Deutschland soll so schnell wie möglich "kriegstüchtig" werden

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Mittwoch, 12.06.2024, 11:27 vor 30 Tagen 4189 Views

Es wurde schon vor Wochen über die Medien lanciert, jetzt geht es offenbar Schlag auf Schlag: Deutschland soll nach dem Willen von Verteidigungsminister Pistorius so schnell wie möglich "kriegstüchtig" gemacht werden.

Ein erster Schritt soll ein Fragebogen für 18-jährige Männer sein, um zunächst herauszufinden, wieviele sich freiwillig zu einem "Dienst an der Waffe" bereit erklären würden. Sollte diese Anzahl nicht "ausreichen", wäre wohl die Grenze der Freiwilligkeit schon erreicht.

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/neue-wehrpflicht-pistorius-plant-pflicht...

Na, da bin ich ja mal gespannt, wie groß das Interesse unserer Jugend ist, "Call of Duty" mal nicht vor dem PC mitzuerleben?

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

der neue Vorsitzende des Kriegsausschusses im dt. Bundestag

Dieter @, Mittwoch, 12.06.2024, 12:42 vor 30 Tagen @ Otto Lidenbrock 3985 Views

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Faberdrmarcus_(cropped).jpg
[image]
und stellv. Vorsitzender der deutsch-israelischen Gesellschaft und Vorstand im Club für Beziehungspflege von Personen mit Einfluß (Ambassador Club), hat er sich also strategisch platziert für "Höheres".

Studium Politikwissenschaft und danach ausschließlich Arbeit mit Politikern auf Landes- und Bundesebene.
- also ideale Voraussetzungen für eine beginnende Kriegswirtschaft in der BRD, geleitet von fremden Interessen. .- aber noch nicht vertreten in den typischen US-geführten NGOs wie z.B. Gabriel und viele andere. Ist ja noch jung, da kommt bestimmt noch was.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Oh Gott, oh Gott, was für eine Personalauswahl. Eine neue Annalena?.... oT

Olivia @, Mittwoch, 12.06.2024, 13:07 vor 30 Tagen @ Dieter 2311 Views

.......

--
For entertainment purposes only.

Das ist der richtige Mann für`s Grobe

nereus @, Mittwoch, 12.06.2024, 16:04 vor 30 Tagen @ Dieter 2453 Views

Hallo Dieter,

wenn ich das lese, bin ich im Bilde:

Am 17. Mai 2022 trat Faber als verteidigungspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion zurück, weil er eine Ausschuss-Sitzung mit dem Kanzler vorzeitig verließ und damit „dem Ernst der Lage nicht gerecht wurde“, wie er auf Twitter erklärte.

Faber engagiert sich ehrenamtlich in verschiedenen gemeinnützigen Organisationen.
Unter anderem gehört er seit 2013 dem Präsidium des Ambassador Clubs Deutschland an. Im Oktober 2019 wurde er zum Vizepräsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft gewählt und im Jahr 2022 zum Vorsitzenden der Deutsch-Taiwanischen Gesellschaft e.V.

Am 12. Juni 2024 wurde Faber als Nachfolger von Marie-Agnes Strack-Zimmermann zum Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses des Bundestages gewählt.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Faber

Damit ist alles gesagt.
Ein strammer Trans-Atlantiker, der wie Strack-Rheinmetall und Kiesewetter die Zünder scharf macht.

Zum Palästinenser-Konflikt:

Auf Unverständnis und Kritik nicht nur von Israel stieß auch die deutsche Enthaltung in der UN-Vollversammlung bei der Verabschiedung einer Resolution für eine sofortige Waffenruhe in Gaza.

Marcus Faber: Das war ein Abstimmungsprozess zwischen Auswärtigem Amt und Kanzleramt. Das Ergebnis ist aus heutiger Perspektive klar das falsche: Deutschland hätte mit Nein stimmen müssen. Ich hoffe, dass Deutschland künftig bei solchen Resolutionen, die sich klar gegen Israel richten, dem Opfer des Hamas-Terrors, an dessen Seite steht. Das gehört auch zur Staatsraison.

Quelle: https://www.das-parlament.de/inland/innenpolitik/deutschland-haette-mit-nein-stimmen-mu...

Zum Ukraine-Krieg:

Faber präsentiert auch einen innovativen Vorschlag, um die Bedenken von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hinsichtlich der direkten Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine zu überwinden. “Manche Länder schicken der Ukraine jetzt Kampfflugzeuge, zum Beispiel Schweden. Und an die schwedischen Kampfflugzeuge lassen sich Taurus dranhängen”, erklärte Faber dem RND.
So könnten Taurus-Marschflugkörper an Schweden geliefert werden, anstatt direkt an die Ukraine.

Quelle: https://www.hasepost.de/faber-fordert-einfuehlsamkeit-und-innovative-loesungen-in-ukrai...

Die kriegsgeile polternde Agnes kam offenbar beim Wähler schlecht an.
Daher versucht man es jetzt mit dem seriösen telegenen Scharfmacher, der das gleiche Rezept nur mit sanften Worten verschreibt.

Alter Wein in neuen Schläuchen. Schmierlappen bleibt Schmierlappen.
Noch Fragen, Kienzle? [[hae]]

mfG
nereus

Der ist genauso "telegen" wie das Habeck und Baerbock waren..... und er wird vmtl. von denselben Kräften unterstützt, hauptsache er pariert, dann ist die Karriere gesichert.

Olivia @, Mittwoch, 12.06.2024, 16:30 vor 30 Tagen @ nereus 1709 Views

Die zielen mit dem auf die Jugend. Hoffen wir, dass die Jugend nicht so verblödet ist.
Ja, diese Leute sitzen in allen Parteien.... als Schläfer, die man bei Bedarf aus dem Hut zaubern kann.

Armes Deutschland.

--
For entertainment purposes only.

Was besseres kann doch nicht passieren

mawa99, Mittwoch, 12.06.2024, 14:31 vor 30 Tagen @ Otto Lidenbrock 2908 Views

Ich freue mich schon, wenn alle jungen woken Buben mit Ukraine-Flagge im Profilbild endlich den "Welcome to the real World" Effekt am eigenen androgynem und perfekt rasiert, gestyltem Leib erfahren.

Ihre daheim gelassenen Leas, Marias, Sophies oder Torben-Alexander werden derweil von jungen potenten Zuchtbullen aus dem Orient bearbeitet. Die einen mit der harten Lanze, die anderen mit der harten Faust.

Ein besseres "Lernen durch Schmerzen" kann es nicht geben. Der Lohn für treue "Gegen Rechts" Demos in bester Form.

Bayern wird Plandemie 2.0 tüchtig gemacht: Immoausschreibung des Freistaats für Pandemie-Zentrallager ab Q4/24 für 5 Jahre + Verlängerungsoption

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Mittwoch, 12.06.2024, 18:18 vor 30 Tagen @ Otto Lidenbrock 2333 Views

Endlich mal so richtig vor die Welle kommen [[top]]

https://immobilien.bayern.de/immobilien/immobiliengesuche/rv1/gesuch-lgl-pzb/index.html

Immobiliengesuch des Freistaats Bayern
Angebote erbeten bis zum 23.06.2024

27.05.2024

Oberschleißheim

Lage
Umkreis von München, bevorzugt im Umkreis von 25 km um Oberschleißheim
(vgl. Lageplan Seite 6 des Exposés)

Verkehrsanbindung
Ausreichend leistungsfähig für LKW-Verkehr
verkehrsgünstige Lage möglichst nahe einer Bundesautobahn
Einbahnstraße als Ein- / Aus-fahrt bzw. breite Ein-/Ausfahrt
sehr gute ÖPNV-Anbindung wünschenswert

Raumart
Hallenlagerflächen mit Außenbereich und Büroflächen

Fläche
ca. 21670 m²

Ausstattung
besondere Anforderungen auf Nachfrage (IT-Infrastruktur, Barrierefreiheit, Betriebstechnik)

besondere Sicherheitsanforderungen: alarmgesichert, mindestens überstiegsichere Umzäunung, überwachte Zufahrt, zentrale Schließung, Brandmeldeanlage, ggf. Notstromversorgung und/oder Einspeisepunkt für Notstromaggregate.

sonstige Anforderungen

Flächenaufteilung:

ca. 7.370 m² Außenlagerflächen:

ca. 1.800 m² Lagerfläche für witterungsunempfindliches Gut

ca. 1.280 m² Lagerfläche für witterungsempfindliches Gut (Überdachung wünschenswert)

ca. 1.000 m² Abstellfläche für Fahrzeuge (Überdachung wünschenswert)

ca. 1.860 m² Containerstellplätze (bei doppeltem Stapeln)

ca. 1.430 m² Stellfläche für ca. 10 LKWs und ca. 25 PKWs

zzgl. ausreichend Verkehrswege, Lade- und Rangierflächen

ca. 13.000 m² Hallenlagerflächen, davon:

ca. 6.900 m² Hochregalbereich mit mindestens 11m Deckenhöhe (für ca. 13.000 Europaletten-Stellplätze)

ca. 500 m² Gefahrgutlager

ca. 5.600 m² div. Lagerbereiche (Blocklager für ca. 2.000 Europaletten-Stellplätze, Fachbodenregal, Kommissionier-Fläche usw.)

ca. 1.300 m² Büro- und sonstige Flächen:

ca. 500 m² Büroflächen in 3 Einzel- und 18 Doppelbüros

ca. 130 m² Besprechungsräume

ca. 300 m² Werkstatt

ca. 370 m² sonstige Räume (z.B. Pförtnerraum, Sozialräume, Sanitär, Umkleiden, Kopierraum, EDV-Raum, Archivraum, Putzraum)

ggf. 1-3 Dienstwohnungen auf dem Gelände oder in der Nähe, soweit vorhanden.

Unterlagen
* Angebote per Mail mit max. 10 MB Größe (getrennt nach Standorten)

* keine Internet-Links

* Lageplan

* Angabe der Gemarkung und Flur-Nr.

* Benennung konkreter Objekte, möglichst mit visueller Darstellung

* Beschreibung bisheriger Nutzung

* Grundrisse (insbesondere mit Darstellung der Zugangssituation)

* Brandschutz- und Sicherheitskonzept (Einbruch)

* Flächenzusammenstellung

* Erläuterungen zur Realisierbarkeit der gestellten Anforderungen

* Angebot zu Mietpreis und Betriebskosten (Bruttoendpreise)

* Energieausweis

Angebote teilbar?
Ja

gewünschter Mietbeginn
4. Quartal 2024

Mietdauer
5 Jahre plus Option

Hinweis
Die Optierung zur Umsatzsteuer ist nicht möglich! Die Teilnahme wird nicht vergütet. Für Unterlagen, die vom Teilnehmer erbeten sind oder aus eigenen Stücken zur Verfügung gestellt werden, werden keine Kosten erstattet. Bei Maklerangeboten wird darauf hingewiesen, dass der Freistaat Bayern bei Zustandekommen eines Mietvertrages keine Maklerprovision leistet. Dies ist eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes. Der Freistaat Bayern ist nicht verpflichtet, aufgrund dieses Mietangebotes eine Anmietung durchzuführen. Der Freistaat Bayern behält sich vor, auch nicht form- und fristgerechte Angebote zu berücksichtigen oder das Anmietgesuch zurückzunehmen. Eine Verpflichtung hierzu besteht nicht. Insbesondere aus der Nichtberücksichtigung von Mietangeboten können keinerlei Ansprüche gegen die Immobilien Freistaat Bayern abgeleitet werden. Von Interesse ist für den Freistaats Bayern, ob und in welchem Umfang bei den Miet- und Pachtobjekten erneuerbare Energien eingesetzt werden.

Neue C-Variante oder H5N1 bzw. H5N2? [[zwinker]]

https://www.proplanta.de/agrar-nachrichten/verbraucher/eu-sichert-hunderttausende-impfd...

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Als Frau würde ich da klagen, da die Anfragen wieder nur Männer bevorzugt

Joe68 @, Mittwoch, 12.06.2024, 18:30 vor 30 Tagen @ Otto Lidenbrock 1711 Views

Es gibt doch nichts schöneres als in einem fremden Land, für fremde Interessen, in einem Schlammloch zu verrecken. Dieses Privileg sollte nicht nur Männern, sondern auch der LGTBQ... community bevorzugt werden, so daß zunächst die Frauenquote von 50% bei der BW erreicht wird.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Ich finde es gut wenn der westdeutsche Gutmensch seinen Sohn oder Enkel zu Musterung schicken muss.

Durran @, Mittwoch, 12.06.2024, 21:33 vor 30 Tagen @ Otto Lidenbrock 1896 Views

Dann werden sie das erste mal eine reale Bedrohung spüren. Genau solche Signale brauchen wir an die
in ihrer Wohlstandsblase gefangenen Gutmenschen.

Dann können sie ihren Russenhass ein wenig ausleben weil Putin ist sowieso an allem Schuld.
Erst bezahlen wir den Wiederaufbau der Ukraine und dann schicken wir noch unsere Kinder in den Tod.

Los geht es offensichtlich mit einem detaillierten und verpflichtenden Fragebogen vom Karrierecenter der Bundeswehr. Dann folgt die Musterung geeigneter Personen und dann gehts ab an die Front.

Nein, dass ganze dauert auch nicht bis 2029. Es ist die Vorbereitung für den Krieg gegen Russland.
Natürlich drängt die Zeit. Es brauch frische Soldaten in der Ukraine.

Alberne Vorstellungen sind das

Rybezahl, Mittwoch, 12.06.2024, 22:56 vor 30 Tagen @ Otto Lidenbrock 2042 Views

Hallo!

Der Jürgen Rose hat im Gespräch mit Milena Preradovic erzählt, wie albern die Vorstellung von der schnellen Kriegstüchtigmachung ist:

https://www.youtube.com/watch?v=mGBJsCUIUrM
(Etwa 60 Minuten.)

Meiner bescheidenen Meinung nach geht es schlicht darum, überhaupt noch irgendwelche Industrie im Land zu haben; eben jene Kriegsindustrie.

Und da braucht man eben auch ein Militär, bzw. muss den Schein wahren, ein solches haben zu wollen.
Aber in Wahrheit braucht man das gar nicht. Es braucht nur die Kriegsindustrie.
Und das Militär ist nur das unbedingt notwendige Feigenblatt.

Wird aber alles nicht viel bringen, weil sich das Personal der Regierung leider (?) gänzlich aus total verblödeten Flitzpiepen zusammensetzt.

Tja, so schaut es aus.

Gruß!

Werbung