Da offenbar niemand mitbekommen hat, was sich immernoch im Nahen Osten tut, füge ich den Beitrag von TUMULT ein. IDF im Einsatz. Nur noch tote Geiseln.... usw.

Bergamr @, Dienstag, 04.06.2024, 21:48 vor 40 Tagen 4819 Views

Hallo Gemeinde,

es wird ja kaum mehr darüber gesprochen, über die Kriegsgreuel der IDF und deren vorgetäuschtem Grund, nämlich der Erwiderung eines Terrorangriffs, der Befreiung von Geiseln und dem Beenden der Hamas-Aktivitäten. Wichtigere Dinge, wie das Singen von Liedern, unmotivierte Angriffe auf Staatsdiener, ja selbst Wetterereignisse halten uns Bunzelbürger komplett in absoluter Schnappatmung. Und auch diese werden gerahmt, beschönigt, umgedeutet. By the way, R.I.P. für den Staatsdiener, aber in der Tagesschau wird nicht mal darauf hingewiesen, daß er nur ein sozusagen 'Kollateralschaden' war - der Angriff galt jemand (und etwas) ganz anderem, wovon die Tagesschau nichts wissen will ...

Deshalb, zu gegebenem Anlaß, hier ein Link zu einem Text, der Kompaß und Koordinatensystem vielleicht wieder etwas zurecht rückt. Wir alle sollten uns über die grundlegenden Gefahrenquellen der Angriffe auf unsere Heimat bewußt sein. Islam ist eine, Besatzermacht eine andere, geopolitische Machtstrukturen eine weitere.

Und: bitte um Entschuldigung für den reißerischen Betreff, aber den mußte ich einfach kopieren ...

https://www.tumult-magazine.net/post/christoph-ernst-in-israel-geht-es-auch-um-unser-leben

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Israel ein Opfer der Hamas, das sich lediglich zur Wehr setzt? (oT)

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Dienstag, 04.06.2024, 22:54 vor 40 Tagen @ Bergamr 2052 Views

.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

"Nur ein toter Palästinenser...." (Israelisches Kabinett) ...."Leserbriefe zu „Gleichgeschaltete Gaza-Berichterstattung. Und Deutschlands Medien schämen sich nicht mal“

Olivia @, Mittwoch, 05.06.2024, 08:28 vor 39 Tagen @ Bergamr 2228 Views

bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 05.06.2024, 08:32

Die Äußerungen des israelischen Kabinetts nach dem Angriff (wohlgemerkt, das Fest wurde 2 Tage vorher noch an diesen Ort verlegt), klingen wohl vielen Menschen noch in den Ohren und haben zu weltweitem Entsetzen geführt. "Das sind keine Menschen, sondern Hunde".... "ausrotten".... Ich möchte nicht weiter darauf eingehen, aber die internetaffine Jugend wird all diese Äußerungen sehr wohl gehört und verinnerlicht haben. Und sie protestieren dagegen! Die "Alten" stecken den Kopf in den Sand.

Nie wieder solche "Äußerungen" hatten sich die Deutschen nach dem 3. Reich geschworen. Und hier sind sie wieder, die gleichen Äußerungen und das aus dem Mund von Menschen, die selbst erfahren haben, zu was solche Äußerungen führen. - Warum sich niemand im Westen öffentlich damit auseinandersetzt, das ist mir unbegreiflich. Die einzigen, die das tun, sind die jungen Menschen und überlebende Holocaustopfer. Die Jungen werden nicht vergessen, dass das "Establishment" darüber geschwiegen und sie "verfolgt" und diskreditiert hat.

Und jetzt versucht der von Dir, Bergamr, verlinkte Autor, diese Aussagen (und die nachfolgenden, grauenhaften Handlungen) zu relativieren und das mithilfe des Attentats auf Stürzenberger? Wie borniert kann man denn sein?

Ja, auch ich halte den politischen Islam für eine extreme Gefahr, mit der sich der gesamte Westen auseinander setzen muß, was er derzeit nicht tut. Aber wer behauptet, dass der waffenstrotzende, weltweit kriegsführende Westen von anderen Nationen nicht als Gefahr wahrgenommen wird, der hat sich Augen und Ohren selbst zugeklebt. DAS, was von Israel und den USA in Gaza durchgeführt wird, das dürfte von der gesamten arabischen Welt als neuer Kreuzfahrerkrieg gewertet werden. DIE werden das nicht vergessen und sie werden auch die Worte der israelischen Regierung nicht vergessen, die weltweit deutlich machten, dass Palästinenser NICHT als Menschen angesehen werden, sondern als "Hunde", die man totschlagen kann..... einem ganzen Volk werden die Menschenrechte aberkannt. Die Worte des Schwiegersohns von Trump darüber, wie man den Gaza-Streifen bebauen könnte, die werden den jungen Leuten weltweit in den Ohren klingen.

Worte haben Macht! Und sich mit diesen menschenverachtenden Worten (und Taten) der israelischen Regierung nicht auseinanderzusetzen, das ist die Schuld, die der gesamte Westen auf sich geladen hat.

Also keine Vermengung von den massiven Problemen mit dem politischen Islam und dem, was derzeit in Gaza geschieht. Ich erinnere mich noch sehr gut an Aussagen einer bekannten Dame, die in einem Videoausschnitt publiziert wurden. Sie sprach darüber WARUM Europa mit Migranten geflutet werden sollte und wer das unterstützen würde.... DAS Video ist mir nie aus dem Kopf gegangen. Kurz darauf begann die massive Flutung.... ähnlich wie die telefonische Aussage von V. Nuland "fuck the EU"..... als sich Nuland und der US-Botschafter überlegten, welche Personen sie in der ukrainischen Regierung haben wollten. Telefonmitschnitt..... Und klar, folgerichtig ließ man auch alle Ukraine-Verhandlungen mit Russland ins Leere laufen (Merkelaussage). Europa hatte ein Interesse daran, dass es nicht zu einem ausufernden Krieg kommt. Die USA nicht. Die derzeitigen, einschlägigen Aussagen von bekannten US-Politikern dürften jedem bekannt sein.

Aber hier der Link zu den Nachdenkseiten:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=105233

--
For entertainment purposes only.

Barbara Lerner Spectre

Illusion @, Mittwoch, 05.06.2024, 09:23 vor 39 Tagen @ Olivia 2396 Views

https://youtu.be/fbebvCmmKzM?si=lZ7GrSmmzsuUdZTw

that Jews have an important role to play
0:35
in a country undergoing profound change
0:39
I think there's a Resurgence of
0:41
anti-Semitism because at this point in
0:43
time Europe has not yet learned how to
0:46
be Multicultural and I think we're going
0:48
to be part of the throes of that of that
0:50
transformation which must take place
0:52
Europe is not going to be the monolithic
0:55
uh
0:57
societies that they once were in the
0:59
last century Jews are going to be at the
1:01
center of that it's a huge
1:02
transformation for Europe to make they
1:05
are not going into a multicultural mode
1:07
and Jews will be resented because of our
1:09
leading role but without that leading
1:11
role and without that transformation
1:13
Europe will not survive
1:16
paide

Handelswege

aprilzi @, tiefster Balkan, Donnerstag, 06.06.2024, 12:12 vor 38 Tagen @ Illusion 1180 Views

Hi,

Der Vatikan möchte seinen Handelsmonopol wieder erlangen. In Ost-Rom sprachen die Handelsmänner Latein und nicht Griechisch. In allen grösseren Städten gab es solch Stadtteile, die den Händlern gehörten.

Diese waren nahe der Macht. Auch Bulgarien wollte von Konstantinopel profitieren. Damals war Konstantinopel sowas wie New-York der Heute-zeit. Es war die grösste Handelsmetropole, alle Wege kreuzten sich dort. Von Skandinavien bis Indien.

Später als die Türken durch das Osmanisch Reich die Stadt einnahmen und die Juden aus Spanien kamen, bekamen die Juden das Steuereintreiber-Recht und den Einfluss auf den Handel, den sie wieder gewinnen möchten.

China arbeitet an neuen Handelswegen, und das gefällt einigen Westler nicht. Deswegen die Drohung mit Krieg. Russland war nie ein Ersatz für Konstantinopel, wieso es als das dritte Rom bezeichnet wird, ist mir schleierhaft. Russland ist Rohstofflieferant.

Die Juden (Israel) sind abseits der großen Handelsrouten. Und Europa verliert seine Stellung als Ort der Neuheiten und Enddeckungen. Es wird alt. Die Jugend ist woanders.

Das ist so meine Sicht.

Gruß

Es gibt palästinensische Flüchtlinge weil Israel diese Menschen vertrieben hat

Joe68 @, Mittwoch, 05.06.2024, 09:35 vor 39 Tagen @ Olivia 2103 Views

Israel hat die Pflicht, gemäß dutzenden UN Beschlüssen (auch der Gründungsbeschluß beinhaltet KEINE Vertreibungen), diesen Menschen die Rückkehr zu erlauben, als vollberechtigte Bürger in einer offenen, säkularen und demokratischen Gesellschaft.

Aber da Israel das nicht will, im Gegenteil, die wollen noch mehr Palis vertreiben (Siedlungsbau), ist doch schon alles gesagt über den Staat Israel, oder? Abgesehen von den vielen jüdischen Fundamentalisten, die den dritten Tempel bauen wollen, damit das Reich Gottes und der Messias von JHWE vom Himmel absteigen, und alle anderen Völker denen Tribute und Huldigungen zu errichten haben.

Deutsche Staatspolitik unterstützt das zu 100%, weil es zu 100% nicht vom Wähler bestimmt wird, was Staatsräson ist. Menschenrechte zählen hier leider nicht dazu, denn sonst hätte Israel, für die Vertreibung, Besatzung, Annexion schon seit Jahrzehnten die gleichen Sanktionen wie Russland bekommen müssen. Es gilt das Recht des Stärkeren, und nur Naivlinge glauben an etwas wie Demokratie und Mitsprache.

(Es hat die Demokratie auch nie gestört z.B. die Indianer zu 95% auszurotten, auszurauben oder mit erlogenen Beweisen, angebliche Massenvernichtungswaffen, den Irak anzugreifen mit 100tausenden Toten und 150 Militärstützpunkte weltweit zu betreiben, zum Wohle der Konzerne)


Das ist natürlich Satire, denn westliche Demokratie und Israel sind die evolutionäre Spitze der menschlichen Entwicklung, und alle anderen sollten sich daran ein Beispiel nehmen, um gemeinsam das Weltklima zu retten, die wissenschaftlich fundiert, größte Bedrohung der Menschheit ist.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Zusammensetzung der Bevölkerung des Staates Israel

Bergamr @, Mittwoch, 05.06.2024, 20:54 vor 39 Tagen @ Joe68 1666 Views

Hallo Joe68,

bitte prüfe doch nochmal Deine Aussagen in einer für Dich plausiblen Quelle.

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, daß der Anteil der arabischstämmigen Bevölkerung des Staates Israel > 20% ist - und meines Wissens auch niemand abgelehnt wird, am Leben im Staat Israel teilzunehmen. Also produktiv, natürlich nicht reduzierend ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Heinsohn hätte genauso argumentiert, Heinsohn ist keine Quelle mehr

Fidel @, Mittwoch, 05.06.2024, 15:05 vor 39 Tagen @ Bergamr 2237 Views

bearbeitet von Fidel, Mittwoch, 05.06.2024, 15:09

Hallo Bergamr,

zweifelsfrei importiert jedes Land durch offene Grenzen die Probleme der Ursprungslänger,
Judenhass gehört dazu.

Muße ohne Ende für das Tunnelgraben und zünden von Raketen - überschrieb Heinsohn seinen Hinweis, wie die EU/BRD über die UNWRA das Bevölkerungswachstums Gazas überhaupt erst möglich machten
https://www.achgut.com/artikel/musse_ohne_ende_fuer_das_tunnelgraben_fuer_das_bauen_und...

Heinsohn hätte die Politik Berlins nach dem 07.10.23 vorbehaltlos unterstützt,
wie er sich entblößte für den Krieg der Ukie Banderisten gegen Saromans Reich.

Vor Ukie verkaufte Bibi seine gesamte Bevölkerung an ein Unternehmen namens bion.tech mit bekannten Folgen für unsere Grund- und Menschenrechte, was von safe und effective bleibt verraten die rki papers.

Nach Ukie tut man gut daran alles sehr zu differenzieren, will man nicht vor einen neuen Karren gespannt werden;
vgl. Strack-Zimmermannn für die Einberufung von 900k dt. Reservisten e.V....


Bei mir sank das Ansehen der Israel defence force als ich diese Bilder über die Bekämpfung von Steinewerfern
mit .22lr aus einer Ruger 10/22 sah - there is no honor, zivilisiert geht anders:
https://youtu.be/SfAm7RzbZKA?si=gdOxRZw8TohLfYZb

Was für eine Einladung das ist, wenn Grenztruppenmädchen bei "me gustas tu" ihre Hinterteile schwenken, in Uniform mit Waffen, wahllos Bsp.: https://www.youtube.com/shorts/Liei3XCjU8g ...
....überrascht dann wenig wenn die Zäune offen stehen wie dt. Grenzen und Bibi den Bürgerkrieg bekommt den er so dringend braucht seinen Anklagen (safe and effective) zu entgehen;
vgl. US Col / UN Atomwaffeninspector Scott Ritter: https://www.youtube.com/watch?v=8PbA8kjrgVY

Dass Anna Lena über die Vergewaltigungen ihre üblichen Erzählungen vertreibt wundert niemanden mehr, aus der BPK - Nachdenkseiten: https://youtu.be/wDAbt8cXTBs?si=GJwAJYgT2OMZR-hR

Was wirklich geschah, in Israel gibt es dazu Fragen:
https://transition-news.org/auf-alles-schiessen-haben-israelische-hubschrauberpiloten-d... daraus Zitat:
"wird von einem Hubschraubergeschwader-Kommandeur berichtet, der am 7. Oktober den Befehl gegeben haben soll, «auf alles zu schiessen», was die Piloten am Boden im Grenzbereich sehen würden. Das habe auch für eine von Hamas-Kämpfern eroberte IDF-Basis gegolten, auf der Soldaten gefangengehalten wurden."

Verkohlte Leichen, zerschossene PKW von Flüchtenden Festival Besuchern - dazu braucht es etwas mehr als AK´s und RPG´s.

Heute erinnert mich die IDF an die Bundes-WEHR, sieht nicht gut aus
Militärsimulation: https://www.youtube.com/shorts/vuT56Gc7ikA
Close combat real für conscripts: https://www.youtube.com/shorts/M-gn5vSFHNI
Iwo Jima und Stalingrad zusammen: https://www.bitchute.com/video/aFLCM6UWB8uQ/


Krieg ist kein Zufall sondern IMMER politisch gewollt,
man kann die Ursachen herleiten solange man historisch interessiert bleibt,
für Palästina wird es zum Stand der Dinge nur einen Staat geben - der übrig bleibt.

Auch das ist eine Lösung.

Abraços
Fidel

Unterwerfung

Bergamr @, Mittwoch, 05.06.2024, 20:32 vor 39 Tagen @ Fidel 1938 Views

Hallo Fidel,

daß Heinsohn keine Quelle mehr ist, ist für noch Lebende ein deutlicher Nachteil ...

Alles, was Du schreibst, ist richtig. Und es gibt Forenschreiber hier, die über diese Argumentation noch deutlich hinausgehen, und denen man eine gewisse Schlüssigkeit auch nicht absprechen kann.

Aber das alles trifft m.M.n. nicht den Kern. Und ein Vergleich zum Ukraine-Rußland-Konflikt ist nicht statthaft, da es um gänzlich andere Belange geht. Natürlich sind beide Gebiete geopolitisch höchst bedeutend, aber im Nahen Osten geht es über 'politische' Dinge hinaus. Und ja, damit stelle ich ganz klar den Bezug zur Landnahme Iberiens her, zur Eroberung Konstantinopels, zur Einverleibung des Balkans, zur Belagerung von Wien, ... wir können gerne einen Zeitvergleich anstellen: Iberien 711 n.Chr., Wien war 1683, bis zur heutigen Überflutung Europas - also rund 1300 Jahre des stetigen Versuchs der Übernahme. Ukraine-Rußland dagegen - na, weiß jeder selber: bis 1918 nicht existent, davor im 19. Jahrhundert zarte Anflüge eines Nationalbewußtseins, während der Sowjetunion keinerlei Regungen außer der Bejubelung der Deutschen als 'Befreier' (was auch immer man davon halten will).
Aber, als großer Unterschied, gleiche Religion, gleiche Kultur, fast gleiche Sprache.

Nun zurück zum Nahen Osten: es spielt keine Rolle, was man von den jeweilig an der Macht seienden Regierungen und den dadurch agierenden Politikern hält. Die Gegenseite, Araber und 'Palästinenser', haben ihre Meinung nicht an wechselnden Regierungen festgemacht, sie haben sie auch nicht durch israelische Regierungswechsel geändert. Es ging und geht seit 1948 und erst recht seit Arafats Begriffsdefinition der 'Palästinenser' 1968 einzig und allein um die Rücknahme der Staatsgründung Israels. Das kann man sich durchaus als politisches (und sehr wohl auch als militärisches) Ziel setzen, nur kann man dabei nicht auf ein wie auch immer geartetes Entgegenkommen des 'Feindes' hoffen. Da Israel als Staat sowohl politisch als auch militärisch bisher seine Interessen besser als seine Gegner durchsetzen konnte, und die arabischen Staaten für ihr 'Brudervolk' auch kein sonderlich großes Integrationsinteresse zeigten, war der Weg zum heutigen 'Zivilterrorismus' vorgezeichnet.

Jetzt zum Eigentlichen: es wird vielfach bemängelt, daß 10/7 eine lihop/Geheimdienstgeschichte gewesen sei. Da mag was dran sein, ändert aber nichts an der Brutalität, und ändert auch nichts an der Kausalität, daß sich der Staat Israel (wohlgemerkt: der Staat, nicht der Regierungschef!) dem zu stellen hat. Und das wird ausgeführt, unter widrigsten Umständen in einem für eine reguläre Armee sehr schlechten Gefechtsfeld, bei dem sich die sog. Hamas-Kämpfer hinter Weiberröcken und Kinderwindeln verstecken. Westliche Gutmeiner heulen, die Bildermacht liegt bei den Terroristen, 'Diplomaten' und Politiker überschlagen sich mit eindeutig parteiischen Vorschlägen - und alle vergessen, daß immer noch Geiseln zu befreien sind (wenn sie nicht schon längst tot sind). Und, das noch hinzugefügt, alle, alle vergessen immer wieder, daß die Hamas von > 80 % der 'Palästinenser' unterstützt wird; daß die Millionen an Hilfslieferungen und Unterstützung durch die UNRWA, die EU und durch westliche Staaten direkt oder indirekt nicht zum Wohl der Menschen, sondern zum Kampf gegen den Staat Israel benutzt wird.

So, das ist die Situation des Frontstaats, der ganz außerordentlich im Fokus steht, bei dem aber auch der Waffeneinsatz ein anderer ist, immerhin macht's da ganz schön puff und päng. Bei uns macht's bisher nur stöhn und arggh, aber das kann ja noch kommen, bei soviel Islamverständnis ...

Ich könnt noch viel dazu sagen, wahrscheinlich reicht es den einen schon lange, und die anderen wissen's auch schon ...

Lieber Fidel, ich weiß: Nicht alles, was Gold ist, funkelt; nicht jeder, der wandert, verlorn.

Aber: fällt der Staat Israel, gibt's hier gar kein Halten mehr ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Is.real wird fallen, go woke go broke

Fidel @, Mittwoch, 05.06.2024, 22:48 vor 39 Tagen @ Bergamr 2097 Views

Hallo Bergamr

die Landnahme auf der iberischen Halbinsel hat viel mit der Bronzezeit zu tun und recht wenig mit dem Islam, auch wenn Westrom so tut als ob. Karthago benötigte das Zinn von dort und Hannibal sicherte die Rohstofflieferungen gegen den Konkurrenten Rom, nicht zuletzt mit seinem Feldzug über die französischen Alpen. Ironie, dass Karthago seinem besten Herrführer mehr mistraute als seinem Todfeind. Karthago ist Geschichte, diese Niederlassungen im Spanien/Portugal so gewachsen wie innereuropäische Handelsrouten, den Fernpaß zum Beispiel.

Mich verwunderte eine Weile warum Europa die Christen Syriens abschiebt und Salafisten Schutz bietet, bis mir klar wurde dass diese griechisch orthodoxen Christen zusammen mit den schiitischen Alawiten für Assad kämpften - gegen den Genzid an ihnen; Heinsohn: https://www.achgut.com/artikel/genozidangst_der_alawiten/ (kein Wort von Christen....)

Is.real unterstützte diesen Krieg, sogar mit Sanitätsdiensten für "Freiheitskämpfer", wie neuerdings Banderisten durchaus mit westlicher Medizin versorgt werden - im Kampf für das Gute.

Weil wir den Fluch der ersten Tat nicht aufklären können, suche ich keine Verantwortung bei anderen Religionen solange unsere Schwäche hausgemacht immer weiter befördert wird - heißt wenn Europa keine Kinder hat nimmt jemand anderes das Land.

Der Mythos von Is.real erledigt sich von selbst, wenn man in den vergangenen Jahrzehnten keine andere Lösung fand als Kriege zu inszenieren, man war selber refugee in Palästina; Amin dazu: https://www.youtube.com/shorts/8NZNcxe2F0g
Ganz Afrika hasst diesen Westen, die Gründe finden wir nicht in westlicher Berichterstattung.

Gerne würde ich dich beruhigen, dass hier gar nichts neues passiert, sondern nur die Modell gewechselt werden. Das christlich abendländsiche Rom okkupierte ein friedliches Europa und stülpte sein Rechtssystem in alle Hirne, weshalb wir das immer noch als alternativlos verstehen.
Die barbarische Version von Rammstein als kürzeste Erzählung: https://www.youtube.com/watch?v=9fZ1LTNbuCw

Die Ureinwohner zogen sich nach dem römischen Genozid in Gallien entlang der Donau bis nach Bratislava zurück, ihre Spur verliert sich danach.

Die Kirchenspaltung in West - und Ostrom war kein Zufall über die Sprache der Messe,
Westrom berannte Konstantinopel auch um es zu beherrschen - von wegen Islamisierung, wie später Napoleon, der Österreicher und zuletzt der Komiker aus Kiew. Die Herrscher des untergegangenen Konstantinopels flohen über die Krim nach Moskau und begründeten das dritte Rom. So erzählt der Russe seine Geschichte selbst: https://www.youtube.com/watch?v=-eYm0y8Hd9Q ...voll Bewunderung für Konstantinopel.


Dass Grüne heute mitmachen hat nichts mit nichts zu tun.....
Dass der Vatikan kein Interesse am alten Europa hat, von wegen Impfen ist Nächstenliebe dito.
https://katholisches.info/2015/05/04/papst-franziskus-techtelmechtel-mit-radikaler-abtr...

Was alsp plant der Vatikan als Zentrum von Westrom mit seinen alten Provinzen, wenn er ehemalige Untertanen aus der Sub-Sahara Zone einlädt zu migrieren und syrische Christen abschieben lässt?

Je nach Sichtweise leben wir bereits im III Weltkrieg, nach Ukie entzündete man absichtlich den Palästinakonflikt und über den Libanon/Syrien/Irak ist auch der Iran beteiligt.

Wir stimmen vielleicht darüber ein, dass ein Messermann weniger gefährlich ist als die Türöffner,
die nach der mRNA Brühe aktuell mit Krieg zündeln, als ob es nicht längst genug wäre.

Kommt es zur Unterwerfung wird es schlimmer als jetzt unter Berlin?

TAHWID army of imam mahdi 1438..imam mahdi
https://www.youtube.com/watch?v=NXpc0mMju1k
.....sollte wer fürchten?

Abraços
Fidel

Zwei Dinge:

SevenSamurai @, Donnerstag, 06.06.2024, 12:09 vor 38 Tagen @ Fidel 1327 Views

heißt wenn Europa keine Kinder hat nimmt jemand anderes das Land.

Ja, das ist leider so.

Die Kirchenspaltung in West - und Ostrom war kein Zufall über die Sprache der Messe, (...) nach Moskau und begründeten das dritte Rom. So erzählt der Russe seine Geschichte selbst: https://www.youtube.com/watch?v=-eYm0y8Hd9Q ...voll Bewunderung für Konstantinopel.

Zu diesem Zeitpunkt waren es (immer noch) Katholiken mit einem slawischen (also nicht lateinischem) Ritus.

Auch Putin erzählt es immer wieder falsch:

Der Ursprung ist katholisch, aber nicht römisch-katholisch. So wie auch Maroniten Katholiken sind, aber eben keine römisch-katholischen Katholiken, sondern halt maronitische Katholiken mit einer anderen liturgischen Sprache als Latein.

Insofern hast du recht - mit der Liturgiesprache hatte es gar nichts zu tun.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Verständnisproblem

Bergamr @, Donnerstag, 06.06.2024, 20:48 vor 38 Tagen @ Fidel 1098 Views

Hallo Fidel,

ich muß gestehen, daß ich vieles aus Deiner Antwort nicht verstanden habe.

Ich hab versucht, die muselmanische Eroberungspolitik von 711 bis heute kurz zusammenzufassen - Du antwortest mit Bronzezeit und Karthago.

Meinen Versuch der Unterscheidung des Nahostkonflikts und des Ukrainekonflikts erwiderst Du mit der Auseinandersetzung zwischen West- und Ostrom.

Ich habe eine einigermaßen solide historische Bildung, aber ich kann mit Deinen Vergleichen absolut nichts anfangen. Sie gehen m.M.n. an dem von mir Gesagten vorbei.

Laß mich nicht dumm sterben, erklär's mir!

Und vielleicht nochmals für Alle: Ja, ich weiß, es gibt böse Mächte auf dieser Welt. Und die sitzen nicht nur in USA, die sitzen auch in Israel. Und in Rußland, China, Indien. Aber auch in Europa, Asien, Afrika, Amerika, Australien und Neuseeland. Selbst in der Arktis und der Antarktis. Wenn nicht sogar auf dem Mond. Und sie sind perfide, und sie verüben Verbrechen, und sie vertuschen diese permanent. Das ist mir alles bewußt.

Aber Mord bleibt Mord, Vergewaltigung bleibt Vergewaltigung - und Kindern den Kopf abschneiden und auf Facebook posten ist mehr als Pfui. Und ich kann mich einfach nicht an dieses ständige Gehampel um Relativierung gewöhnen, dieses ständige Bemühen um Opferhierarchien, dieses ständige Bestreben nach Täter-Opfer-Umkehr.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Königreich Juda, Bronzezeit

Fidel @, Freitag, 07.06.2024, 10:29 vor 37 Tagen @ Bergamr 966 Views

Hallo Bergamr,


richtig wir sollten das besser diskutieren.

Israel beansprucht ein Gebiet in Palästina (ehemalige britische Kolonie nach Okkupation) und begründet diesen Anspruch mit der Geschichte seines Volkes zurück bis vor die Bronzezeit.
https://de.wikipedia.org/wiki/Juda_(Reich)

Aktuell springst nicht nur Du diesem Volk solidarisch zur Seite, sondern auch Gauland der meinte die "BRD ginge zusammen mit Israel unter" unter dem Motto "we stand with Israel". Dabei ist 79 jährige BRD nicht nur mit Zuwanderung sehr großzügig, sondern auch durch den Verzicht auf Gebiete die durch jüngste Kriege eindeutigen Hintegrunds verloren und verteilt wurden - von 3000 Jahren zurück keine Rede.

Zufällig engagiert sich die aktuelle Regierung parteiübergreifend gegen einen alten Feind des letzten Großkrieges und verbündete sich dafür mit ukrainischen Ultranationalisten aka. Nazis, deren Vorfahren im deutschen Namen ausgerechnet - Juden, Polen, Russen, Rumänen, Ugarn" - unschön behandelten. Ein Umstand (Waffen $$ Division Galizien) für den wir Bundesdeutsche heute noch Schande tragen.

Obwohl die Regierung Israels jede Hilfe annimmt, darf bezeifwelt werden ob dieses alte Volk ausgerechnet die Hilfe dieser BRD braucht und ob die BRD nicht andere Baustellen hätte, jene die Heinsohn zurecht diagnostizierte.

Wenn ich von der Bronzezeit spreche, denke ich vor allem an die Großmächte zu jener Zeit, die sämtlich heute durch den Iran / Irak / Libanon / Israel / Syrien / Ägypten / Lybien / Algerien / + Maghreb + restliche Sub Sahara vertreten werden.

Bronze ist Legierung aus Kupfer und Zinn, weshalb diese Großmächte auf die Zinnlagerstätten u.a. der iberischen Halbinsel angewiesen waren; nicht nur des Erzgebirges.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zinn#/media/Datei:Map_of_bronze-age_tin_finds._Objects_in...

Das war also der Grund warum Hannibal als Heerführer die Kolonien Karthagos auf der iberischen Halbinsel militärisch sicherte und warum es zur Alpenüberquerung von dort ausgehend kam.

Umgekehrt heißt das für mich, die iberische Halbinsel wurde sicher 2000 Jahre vor dem Islam von Nordafrika besucht, die Landnahme durch den Islam war gar keine, man konvertierte wie Evangelische.

Wegen der Spaltung des römischen Reiches, welches aus Gründen der Machterhaltung seine Macht in eine weltliche und geistliche Ordnung überführte, muss es zum Bruch zwischen West- und Ostrom gekommen sein. Die Christen Nordafrikas bis in den Libanon oder Armien stehen auf keiner Agenda, nur der schiitische Iran und Russland helfen, militärisch und ökonomisch.

Die Einheit des römischen Reiches wieder herzustellen dienten die Kreuzzüge in dem selben Maß, wie man seinen Kriegern Gotteslohn und reiche Beute unter den Ungläubigen versprach. Wenn jedes Weltreich durch Krieg entsteht, ging das Oströmische durch Krieg unter und der Islam war zeitgerechte Erfindung als Abgrenzung und gemeinsamer Nenner für die wilden Stämme Arabiens.
Mehr nicht.

Natürlich expandierte das islamische Weltreich bis an die Grenze seines Zusammenbruchs, der Scheitelpunkt war wohl Wien, das Ende der erste Weltkrieg mit Zerschlagung des osmanischen Reiches i.d.Folge der britischen Kronkolonie Palästina.

Mit den Messermännern die von jungen wilden Grünen ins Land einladen werden, hat das alles für mich nur insofern zu tun, als dass Europa nach seiner Deindustrialisierung eine andere Verwendung findet. Vielleicht gibt es gar kein Europa mehr, wenn der Wunsch Anna Lenas in Erfüllung geht und wir zusammen mit den Ukie Ultras in Stücke gerissen werden, halt nur diejenigen die nach der Immunisierung noch wehrdiensttauglich blieben.


Für mich ist Frieden alternativlos,
die Regierung Israels hat ihren Unwillen dazu genauo bewiesen wie Berlin, vgl. Merkel Minsk List.

Wer Krieg anfängt muss ihn gewinnen oder verschwindet wie die Deutschen nach zwei Weltkriegen.

Krieg ist ohne Ehre, wer bereit ist Frauen und Kinder als Schutzschilde zu opfern, wird sich von IDF beauties und ihren simps nicht beeindrucken lassen,
https://www.youtube.com/shorts/MgOQg1IbaVw

Wenn die BRD mit Israel etwas gemeinsam hat, dann dass es kein gutes Ende nehmen wird.

Nichts für ungut.

Abraços
Fidel

Laß uns das mal aufdröseln

Bergamr @, Freitag, 07.06.2024, 20:38 vor 37 Tagen @ Fidel 875 Views

Hallo Fidel,

danke für Deine Antwort, jetzt versteh ich Dich besser - einverstanden bin ich nicht.

Die Beweggründe Karthagos, nach der Iberischen Halbinsel zu greifen, hast Du treffend dargelegt.
Deine Schlußfolgerung, die islamische Eroberungszeit in die Tradition Karthagos zu stellen, teile ich nicht. Es gibt keinerlei Verbindungslinien vom untergegangenen Karthago zu den erst ca. 750 Jahre später in Erscheinung tretenden Mohammedanern. Weder ethnisch noch politisch noch religiös.

Die Aufspaltung des Römischen Reiches in West- und Ost-Rom hatte viele Gründe und Ursachen, die Mohammedaner und die Araber waren aber mit Sicherheit an der Aufspaltung nicht beteiligt. Wie Du richtig darlegst, hatten vorallem innerchristliche Auseinandersetzungen eine große Rolle bei dieser Aufspaltung, aber ebenso machtdynamische Nachfolgerfragen und unterschiedliche Bedrängungen von nicht-römischen Völkern vorallem aus dem Norden und Nordosten. Erst nach dem Untergang Westroms gilt, was Du als

der Islam war zeitgerechte Erfindung als Abgrenzung und gemeinsamer Nenner für die wilden Stämme Arabiens<<

richtig beschrieben hast.

Und erst ab jetzt gilt, was ich zu beschreiben versucht hab: die Expansion der Polit-Religion Islam.
Welche, wie Du richtig schreibst, mit Ende WK I und Untergang des Osmanischen Reiches ein Ende als politisch greifbare Großmacht erfahren hat, dadurch aber nicht als 'Kulturmacht' im arabisch-asiatisch-afrikanischen Raum untergegangen ist. Die Gebiete des gefallenen Osmanischen Reiches wurden nach britischen und französischen Interessen willkürlich aufgeteilt, im ganzen Gebiet herrschte 'Ölgräberstimmung'. Dort wurden 'Völker' ausgewürfelt, die vorher einfach nur Stämme und Sippen waren. Und jetzt kommt wieder das 'perfide Albion' ins Spiel, mit dem Versprechen an die Zionisten mittels Balfour-Deklaration, sich im 'Heimatland' niederlassen zu können.

Das ist der Ausgangspunkt des Staates Israel, das ist der Ausgangspunkt für alle Überlegungen von 1948 bis jetzt.

Ich weiß jetzt nicht, was Du im Sinn hast, wenn Du einerseits die historische Herleitung der Zionisten angreifst und zugleich der BRD-Regierung vorwirfst, diese Herleitung für deutsche Gebiete nicht gelten lassen zu wollen. Für mich sind derlei Überlegungen sowieso einerlei, um ein Gebiet beanspruchen zu wollen, muß man es auch können.

Wer Krieg anfängt muss ihn gewinnen oder verschwindet wie die Deutschen nach zwei Weltkriegen<<

Und hier kommen wir nun zu einer ganz elementaren Überlegung, nämlich dem Anfang eines Krieges (hier ist auch der für mich einzig mögliche Vergleich zum Ukraine-Rußland-Konflikt ! ): wer hat wann mit was angefangen. War das Deutsche Reich der Aggressor und Auslöser des WK I? Und war WK II davon losgelöst? Ist Rußland der Aggressor, der die Ukraine in einen Krieg gezogen hat? Ist Israel der Aggressor, der den Nahen Osten mit Krieg überzieht?

Krieg ist ohne Ehre, wer bereit ist Frauen und Kinder als Schutzschilde zu opfern, wird sich von IDF beauties und ihren simps nicht beeindrucken lassen<<

Da hast Du wahrscheinlich recht, aber mir sind fröhliche IDF-Soldatinnen lieber als vergewaltigende Hamas-Terroristen.

Wenn die BRD mit Israel etwas gemeinsam hat, dann dass es kein gutes Ende nehmen wird<<

Ich wünsche uns allen eine gute Zeit auf Erden, ich für meinen Teil brauch weder die BRD noch Israel dazu. Aber die Israelis brauchen Israel, sonst gibt es sie nicht mehr ...

Ebenso nix für ungut <img src=" /> vielleicht sollten wir uns besser mal wieder treffen ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

a forgotten migrant crisis

Fidel @, Freitag, 07.06.2024, 22:40 vor 37 Tagen @ Bergamr 946 Views

Hallo Bergamr

überrascht dich eigentlich der Umgang mit Staatsbürgern der spanischen / portugiesischen Regierung während dieser Pandemie? Weit rabiater und brutaler als in Paris oder Berlin wurde nach Franco bzw. Salazar Methoden verimpft was Brüssel vorgab. Diverse Menschenrechtsverletzungen der untergagangenen Regime dieser Länder wurden erst in den 90ern beseitigt....also diese Tradition.

Passt nicht zur europäischen Idee, wurde dort jedoch mehrheitlich akzeptiert und alle Nachfragen der Gegenwart abgewürgt, mieser als bei uns.

Natürlich reinigte die Requoncista mit Inquisition das spanische Reich von unchristlichen Muslimen, man sanktionierte Nordafrika und schnitt den ganzen Mittelmeerraum vom globalen Handel ab, also sich selbst von der Seidenstraße z.B.; vgl. Marco Polo.

Massenverbrennungen von Christen in der Folge brutaler Machtergreifung durch den Vatikan bzw. das spanische Königshaus regelte die Machtverhälnisse neu, https://de.wikipedia.org/wiki/Autodaf%C3%A9 . Niemand sollte glauben die Alhambra würde einmal Weltkulturerbe werden, als Beleg für maurische Einlfüsse solcher uralter Besiedelung durch Nordafrika / Größmächte.
https://de.wikipedia.org/wiki/Alhambra

Dass Spanier und Portugiesen längst durch Assimilation ihre Urfahren vergessen haben, ihre Gene sehr wohl aus der Sub Sahara Zone geprägt wurden, heißt nicht dass dieser Umstand niemandem aufgefallen wäre, vgl. a forgotten migrant crisis https://www.bitchute.com/video/55QrgfEKjt4/ ...mit allen Folgen für das indigene Europa.

----------

Ich hab mir schon gedacht, dass dich die Vergewaltigungen mehr beeindrucken als die nicht belegten Aussagen von Anna Lena dazu. Es gibt dazu keine Beweise und ich erzähl dir auch warum es keine gab.

Die Todesangst aus Kampfhandlungen macht die Kämpfer nicht geil, sondern fluchtbereit - hormonell.
Ohne Schußwechsel garantiere ich dir nach zwei Rennradstunden mit mir, ist niemand dazu fähig eine Frau zu vergewaltigen - auch wenn sie ihn darum bittet.
Das gilt auch für Ukie und den II Wk, für Vergewaltigungen interessiert sich immer der Troß nachgelagerter Truppenteile, ausgeruht und gelangweilt, wie unterbeschäftigte Höchstqualifizierte neuerdings. Der Überfall vom 7/10 war ungeeignet solche Handlungen durch zu führen.

Die Araber haben im Staate Israel keine Chance auf Demokratie, ihrer Zahl wegen. Ohne Vertretung keine Möglichkeit Interessen durch zu setzen. Apartheid und Rassismus passen nicht zum Image eines aufgeklärten Staates, aber vor dem Schöpfer sind alle Menschen gleich.

Du weist, dass die besetzten Gebiete keinen anderen Wert haben als das Tiefenwasser darunter, und nur die Besetzung das Recht zur Ausbeutung schöpft. Dabei kann Israel den westlichen Lebensstandard / Ressourcen niemals allen Bewohnern einräumen, also nur den Schnäpfen in Uniform für rave festivals....mit dazugehörigen Simps.

Deshalb bitte ich dich einfach ehrlich zu sein,
aller Humanismus / Grundrechte / Menschenrechte sind auch nur politisches Gedöns,
sie enden sobald es unbequem wird und Regierungen Krieg führen wollen - und sei es gegen Ungeimpfte.

Als Bibi seine Juden zwang den göttlichen Saft von Bion.tech zu nehmen, unter Haftungsausschluß, war mir klar dass Israel sich selbst aufgibt - der Krieg den Untergang jetzt nur beschleunigt. Die Juden wissen das auch, vgl. Dr. Zelenko speaks to a Rabbinical court in Jerusalem on the Fraud and Psy-op of Covid https://www.bitchute.com/video/NdCaZNydYXAn/

Isreal ist verloren, die Araber machen nur den Sack zu, den Unterschied macht jetzt wieviele Unschuldige sterben müssen und wie die in Israel geborenen Juden in Zukunft in ihrer Heimat leben bleiben wollen wenn der Krieg vorbei ist. Neue Vertreibungen sind keine Lösung.

In der gleichen Weise hat unsere Regierung unsere Zukunft riskiert,
experimentelle Grenzöffnung
experimentelle Geldpolitik
experimentelle Injektionen vgl. riki papers
experimentelle Energieversorgung
heißer Krieg mit einer Atommacht
....


Ich finde auch wir beide sollten unsere verbliebene Zeit NICHT mit den Problemen anderer Leute verschwenden und vielleicht mal ein Bierchen zusammen trinken. Meine Heimatstadt ist das Zentrum der Gegenreformation und ein Freund half mir verschiedene Rätsel zu lösen, die im Zusammenhang mit römischer Okkupation und der Flucht der Kelten aus ihrer Großstadt Manching hängen.
Leider ist Manching -jetzt- abgesoffen....


Niemand hat versprochen das Ende aller Dinge sei schön und wäre kein Horror.

Abraços
Fidel

PAL

Bergamr @, Samstag, 08.06.2024, 19:03 vor 36 Tagen @ Fidel 775 Views

Hallo Fidel,

ich gebe Dir recht: erstens sollte uns ein PAL (Problem Anderer Leute) nicht interessieren.
Und zweitens sollten wir, wenn wir schon über solche Dinge sprechen, lieber Augenkontakt und ein Bier in der Hand haben.

Also hoffentlich auf bald!

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Dann erkläre einmal, warum N. nicht ANDERS reagiert hat. Israel stand davor, mit wichtigen arabischen Staaten Verträge zu machen. DAS ist jetzt alles vorbei.

Olivia @, Donnerstag, 06.06.2024, 16:39 vor 38 Tagen @ Bergamr 1197 Views

Ist das ein Selbstmordkommando von N. gewesen? Die Geiseln interessieren doch die israelische Regierung nicht (Hannibal-Doktrin).... sonst hätte sie sich anders verhalten. Vlt. ist man auch an den Aussagen der Geiseln nicht interessiert.... und ganz froh, dass die "weg" sind.

Der Abschluß der Verträge hätte Israel sicherer gemacht. Wenn man also an der Sicherheit Israels interessiert gewesen wäre, dann hätte man an erster Stelle die Verträge geschlossen und international um Mithilfe bei der Lösung des Hamas-Konflikts geworben. N. aber wollte Gaza! Er hat den Hals nicht voll bekommen und wollte auch seinen Job behalten..... was ja sehr fraglich war, wenn man an die Demonstrationen denkt.

Die Pläne N.s für Gaza wurden ja bereits vor dem Krieg vorgestellt. Da waren Palästinenser gar nicht mehr einkalkuliert. Es ging NIE um 10/7. Das war lediglich der Vorwand. Es ging um Gaza.

Vlt. überlegen sich die Drahtzieher des Ganzen ja inzwischen bereits, dass Selensky die Ukraine von Menschen leer gefegt hat und dass ein großer Teil dieser Gebiete inzwischen Blackrock gehört... wäre doch auch ein Siedlingsraum. Die denken nicht kurzfristig, sondern langfristig, die Leute, die solche Konflikte befördern. Und für den "Aufbau" der Ukraine sollen die europäischen Staaten, allen voran Deutschland wieder bluten.... und die Kollaborateure lachen sich ins Fäustchen und versprechen sich gute Geschäfte. Der Euro rollt..... falls es ihn noch gibt.

Und schau doch, wie brav unsere Regierung, samt Opposition, samt Alternativen alle brav Pfötchen geben. Niemand will es sich verscherzen.... ist schlecht fürs Geschäft offenbar.

--
For entertainment purposes only.

Täter-Opfer-Umkehr

Bergamr @, Donnerstag, 06.06.2024, 20:15 vor 38 Tagen @ Olivia 1164 Views

Hallo Olivia,

mit gleichem Recht frage ich Dich, warum die Terror-Hamas zu genau dem Zeitpunkt, also kurz vor Abschluß der Verträge, ihre brutale Gewaltaktion durchgeführt hat.

Waren die Hamas nicht interessiert an den Verträgen? Weil (Macht-/Finanz-)Verluste fürchtend?

Ich bin kein Schulkamerad von Netanjahu, der interessiert mich auch gar nicht, wie eigentlich alle Politiker. Von denen gibt's nicht viele, die meine Achtung haben. Aber die Interessen von israelischen Staatsbürgern auf ein friedliches Leben so einfach hinzuwerfen für diese Mogelpackung von doppelmoralischem Opferverständnis, tut mir leid, da kann ich nicht mit.

Und das dann noch zu verrühren mit dem Ukraine-Rußland-Konflikt - da bin ich raus, das ist für mich weder intellektuell nachvollziehbar noch ethisch redlich.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Ja, offenbar haben wir sehr unterschiedliche Vorstellungen von Ethik, Redlichkeit und Intellekt. Sicherlich kam der Anschlag 10/7 "geplant" genau zu dieser Zeit.

Olivia @, Freitag, 07.06.2024, 09:35 vor 37 Tagen @ Bergamr 919 Views

bearbeitet von Olivia, Freitag, 07.06.2024, 09:46

Die vorherige Situation im Gaza-Streifen willst du aber wohl nicht schönreden? Selbst bekannte, israel-freundliche Politiker haben Gaza milde als "Freiluftgefängnis" bezeichnet. Man könnte es auch als Ghetto bezeichnen, in dem es Menschen mit Rechten und Menschen ohne Rechte (Palästinenser) gab.

Dass eine solche Situation ein Nährboden für Hass ist, dass dürfte jedem klar sein, ohne dass er dazu lange studiert haben muß. Dass auch der permanente Import neuer "Siedler" in die besetzten Gebiete nicht zum Frieden beiträgt, das ist auch jedem denkenden Menschen klar.

Dass die EU nicht kontrolliert hat, wie ihre Hilfs-Gelder verwendet wurden, das steht auf einem anderen Blatt.

Aber: WENN in einem Staat die Absicht besteht, LEBENSWICHTIGE Verträge einzugehen, dann wird man sich auch so verhalten, dass diese Verträge unterzeichnet werden können...... völlig gleichgültig, was passiert. Da ich nicht davon ausgehe, dass N. sich nur von seinen Emotionen treiben läßt, sondern geplant handelt, wird er das Risiko mithilfe der Bezeichnung "darf sich wehren" in Kauf genommen haben. Die Vorschläge von Trumps Schwiegersohn, wie man den Gaza-Streifen für Israelis bebauen kann, sprechen da eine ganz deutliche Sprache.

Öffentlich ein ganzes Volk als "Tiere" zu bezeichnen, die man bis aufs letzte Glied vernichten muss, dürfte sein Schicksal besiegelt haben. Die Weltgemeinschaft und auch die Länder des Westens lassen sich so etwas nicht mehr gefallen. Selensky und N. sind sich sehr ähnlich darin, dass sie es vorziehen, ihre eigenen Völker umbringen zu lassen, statt andere Lösungen zu finden.

Dass diese Situation sehr deutlich getrennt werden muss von den Gefahren, die der politische Islam darstellt, wenn er in unsere Städte zieht, das versteht sich von selbst. Über dieses Thema haben britische Beobachter bereits vor langer Zeit geschrieben und in spanischer Diplomat sehr ausführlich bereits zu Beginn dieses Jahrhunderts. Offenbar ist sich der Westen uneinig, wie man mit damit umgehen soll, denn es findet keine öffentlich Diskussion statt.

Übrigens: Die sogenannte, westliche Wertegemeinschaft hatte sich darauf verständigt, dass man SCHULDIGE bestraft und nicht Völker vernichtet.

--
For entertainment purposes only.

Gaza

Bergamr @, Freitag, 07.06.2024, 20:57 vor 37 Tagen @ Olivia 973 Views

Hallo Olivia,

Gaza war seit 2005 'judenfrei', wenn ich diesen Begriff verwenden darf.
Die von der Bevölkerung zu > 80% unterstützte Hamas wurde mit Geldförderung und Hilfsgutlieferung zugeschixxen.
Der Staat Israel hat die Wasser- und Lebensmittelversorgung sichergestellt, Gaza-Bewohnern Arbeitserlaubnis in Israel erteilt und sich ansonsten rausgehalten.

Was sich ja nun als Fehler herausgestellt hat.

Du kennst die Geschichten: aus Abwasserrohren wurden Raketenwerfer, mit Baumaterial und Betonmischer wurden keine Häuser sondern Tunnel gebaut, ...

Und das Schulungsmaterial für die Kinder war schlimmer als der 'Stürmer' ...

Aber das sind ja alles kleine unschuldige Hascherl, die von nix nix wissen und die ganz arm dran sind ... und damit meine ich nicht die Kinder, sondern deren Eltern!

Genug. Wer nicht hören will, muß fühlen.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Von all den Dingen, die du hier schreibst, war ich auch einmal sehr überzeugt. Das hat sich geändert, zu meinem Leidwesen. Eine Illusion weniger.

Olivia @, Freitag, 07.06.2024, 22:59 vor 37 Tagen @ Bergamr 990 Views

Wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann würde ich mir nur wünschen, dass die ewigen Kriege beendet werden und der Hass. Er nützt nichts.

Natürlich hast du Recht damit, dass nicht nur im Westen "schlechte" Menschen sind. Das ist doch überhaupt keine Frage.

Die einzige Frage, die sich wirklich stellt ist: Wie können wir alle überleben ohne uns gegenseitig die Köpfe einzuschlagen.

Wir werden wohl (weltweit) unsere trügerischen Rettungsanker "ich"/"wir" sind besser, können es besser, sind auserwählt..... oder was auch immer, fallen lassen und akzeptieren müssen, dass wir alle gleich sind... trotz aller Unterschiede.

Das bedeutet nicht, dass man sich nicht wehren soll, wenn jemand versucht, einem den Kopf einzuschlagen... alles andere als das. Aber wenn angekündigter, gezielter Mord salonfähig wird, dann ist das unser aller Ende.

Meine Tochter zerreißt es fast in dieser Situation. Ihre Freunde sind, wie die Gesellschaft auch, in zwei Teile geteilt (trifft möglicherweise auch auf Israel zu). Von ihr (als Migratiosnsdeutschen) erwarten sie, dass sie "Stellung" bezieht..... ich habe ihr gesagt, dass Wahlen aus einem guten Grund geheim sind und dass sie sich aus diesen Diskussionen heraushalten soll. Die Briten wußten, warum es verpönt war, in Gesellschaft über Politik zu sprechen.... Die Gefahr, sich an die Gurgel zu gehen, ist auch in sogenannten zivilisierten Kreisen groß..... so kam es zu den schönen Diskussionen über das Wetter....

--
For entertainment purposes only.

Friede

Bergamr @, Samstag, 08.06.2024, 18:58 vor 36 Tagen @ Olivia 846 Views

Hallo Olivia,

Friede ist der auf der Welt wahrscheinlich meist gewünschte Zustand von den wahrscheinlich allermeisten Menschen - und wird doch immer wieder nur in kurzen Phasen, nämlich zwischen den Kriegen, erreicht ...

Sei's drum, ich danke Dir auf jeden Fall für Deinen vorangegangenen Beitrag. Er hat mir gezeigt, daß wir uns austauschen können, ohne durch die Decke gehen zu müssen - das ist doch schon mal ein kleiner Friede ...

Jetzt warte ich ab, wie die Dinge sich entwickeln und erspare dem Forum meine Meinungen.

Nix für ungut.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Friede! Und danke für deine Antwort. oT

Olivia @, Dienstag, 11.06.2024, 18:53 vor 33 Tagen @ Bergamr 510 Views

......

--
For entertainment purposes only.

Muß nochmal kurz einen Brocken in die Runde werfen: Hamas-Geiselpolitik

Bergamr @, Mittwoch, 12.06.2024, 19:40 vor 32 Tagen @ Bergamr 521 Views

Hallo Gemeinde,

es läßt mir einfach keine Ruhe, dieses Schweigen im Wald, wenn's um die Absichten und medialen Verklärungen der Hamas-Aktivitäten geht:

https://www.wsj.com/world/middle-east/gaza-chiefs-brutal-calculation-civilian-bloodshed...

Leider ein Bezahlartikel, aber Krone (Österreich) hat daraus geplaudert:

https://www.krone.at/3415035

Der militärische Flügel der Hamas hat zivile Opfer bisher mutwillig in Kauf genommen. Das legen ausgewertete Nachrichten-Protokolle der terroristischen Führung nahe, die nun öffentlich wurden. Die vielen Toten im Gazastreifen seien laut Hamas „notwendige Opfer“.<<

Ihr wißt es ja wahrscheinlich selber, will Euch ja gar nicht mehr den Spiegel vorhalten.

Aber bevor ich auch nur einen von diesen zynischen Spießgesellen verteidigen könnte, würden mir 100mal mehr Argumente für jede noch so fragliche israelische Position einfallen ...

Gemach, wir werden sehen. Und fühlen.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Werbung