Nochmal zu "Plötzlich und unerwartet"

Plancius @, Montag, 03.06.2024, 09:17 vor 41 Tagen 4315 Views

Heute schon wieder eine E-Mail mit Inhalt: "Herr xxx ist plötzlich und unerwartet gestorben. Dein Ansprechpartner ist jetzt xxx."

Ich bin ja immer in wechselnden und neuen IT-Projekten beschäftigt und hatte in meiner bis dato 25jährigen Tätigkeit bis zum Jahr 2022 nie Kenntnis darüber erhalten, dass in meinen Projektteams jemand "plötzlich und unerwartet" und zudem völlig ohne erkennbaren Grund verstorben und in der Blüte seines Lebens aus dem Leben gerissen worden ist.

Selbstverständlich gab es Todesfälle. Da gab es den chronisch Kranken, starke Raucher sind an Lungenkrebs verstorben, ein anderer hatte eine andere Krebserkrankung oder einen Herzinfarkt/Schlaganfall. All diese Todesfälle haben sich schon vorher angekündigt oder hatten mit Herzinfarkt/Schlaganfall eine erklärbare Todesursache.

Dass aber jemand einfach so umfällt und tot ist, ist mir vor 2022 nicht zu Ohren gekommen. Und das ist jetzt der fünfte derart gelagerte Fall im beruflichen Umfeld. Zwei solcher Fälle kommen noch in Verwandtschaft/Freundeskreis im privaten Umfeld hinzu. Altersgruppe ist 45 bis 70 Jahre.

Weil ich als Ungeimpfter sensibilisiert bin, halte ich eine Korrelation mit der Coronaimpfung für sehr wahrscheinlich. Das Zeitfenster ab 2022 passt auch zu meiner Vermutung.

In der Mortalitätsstatistik ist sicher eine signifikante Erhöhung der Sterberate festzustellen. Sie ist aber wohl noch zu gering, als dass sie von der Allgemeinheit als solche wahrgenommen wird. Noch dazu, wo nur ein kleiner Teil der Menschen einen möglichen Zusammenhang mit der Impfung herstellt.

Die nicht zu leugnende Signifikanz führt aber leider nicht dazu, dass eine wissenschaftliche Ursachenforschung hierzu betrieben wird. Das war in früheren Jahrzehnten noch anders. Da gab es einen faustischen Wissensdrang der Menschen. Heute wird die Zeit in Universitäten und Instituten wahrscheinlich nur noch beim Kaffeetrinken totgeschlagen.

Es will immer noch nicht in meinen Schädel hinein - da draußen muss es doch einen interessierten Rechtsmediziner geben, den einzig und allein die wissenschaftliche Neugier treibt, dem dieses Muster an Todesfällen auch auffällt, der Zugang zu Analysewerkzeugen und Statistiken mit Impfchargen hat und einen möglichen Zusammenhang zwischen Todesfall, Impfcharge und Häufigkeitsverteilung herstellen kann, um diese Hypothese zu bestätigen oder ganz und gar zu entkräften.

Aber nein, man hört nichts dergleichen und es alles bleibt nach wie vor Spekulation.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Der Rückgang der Geburtenrate und der Totgeburten ist auch auffällig. (ot)

Mitmacher @, Montag, 03.06.2024, 09:22 vor 41 Tagen @ Plancius 2281 Views

tja.

--
"Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt." - Thomas Mann, Der Zauberberg

"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

In meinem Umfeld (Grosskonzern) ist noch alles okay

Joe68 @, Montag, 03.06.2024, 09:42 vor 41 Tagen @ Plancius 2934 Views

bearbeitet von Joe68, Montag, 03.06.2024, 09:52

Keine Todesfälle in den letzten 4 Jahren, und ich schätze ca 90-95% davon mindestens 3x gepikst (sind Akademiker, die der aktuellen Wissenschaft vertrauen), x-mal infiziert, Raucher, Übergewicht, Diabetes usw Vorbelastung dabei.
Alter von 30 bis Ende 50, querbeet.

Im weiteren privaten Umfeld, ca 150 verbeamtete (geschätzt 98% gepikst) auch keine Todesfälle.

Bei der Bundeswehr ist die Schaftstärke auch nicht groß abgesunken das es in den Medien thematisiert wäre, hier dürften auch 99,99% inzwischen 3x gepikst sein.

Leider gibt es den faustischen Wissensdrang nicht mehr, erfolgreich von den großen Konzernen/Stiftungen umgelenkt in andere Bereiche.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Vielfältigkeit der Ursachen

Rain @, Montag, 03.06.2024, 10:20 vor 41 Tagen @ Plancius 2723 Views

Lieber Plancius,

so gerne ich Dir zustimmen möchte: Wir wissen es schlichtweg nicht. Ich weiß von einem Fall, in dem ein Mann, schlank, sportlich, gesund, Ende 60, plötzlich und unerwartet zusammenbrach und starb. Ohne geimpft zu sein. Das war vermutlich kein Einzelfall.

Richtig ist, daß wir eine Übersterblichkeit haben, die Ursache kann multifaktoriell sein. Verdächtige gibts genug.

Es gab einige Pathologen, die sich geäußert haben, die wurden sofort still gestellt, mit den üblichen, bekannten Mitteln.

Die Wissenschaft ist leider mittlerweile so kaputt, daß mit Erkenntnissen, die dem Mainstream widersprechen, nicht mehr gerechnet werden kann, solange die Wissenschaftler nicht in Rente sind.

Danisch beschreibt die Mechanismen sehr klar.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Die unterschiedlichen Verunreinigungen der verschiedenen Chargen ist der Schlüsselpunkt

Socke ⌂ @, Montag, 03.06.2024, 19:06 vor 41 Tagen @ Rain 1529 Views

bearbeitet von Socke, Montag, 03.06.2024, 19:35

Die Chargen (aller Hersteller) waren aus dem Herstellungsprozess unterschiedlich stark verunreinigt, von sehr wenig (=harmlos) bis hin zu einem Anteil von 43% DNA-haltige Verunreinigungen in der Wirksubstanz.
Und diese großen Unterschiede führen dann dazu, dass die Mehrzahl der Impfempfänger keine Beschwerden bekam, ein gewisser Anteil aber so stark gesundheitlich geschädigt wurden, dass sich dies mitunter stark lebensverkürzend auswirkt, eben von sofort tot bis zu mehreren Jahren mit ständiger Krankheit und dann vielleicht vorzeitiges Sterben.
Die Gefährlichkeit dieser DNA-Resten besteht darin, dass diese vermehrungsfähig sind, d.h. im Körper dann ebenfalls reproduziert werden, was die div. Erkrankungen verursacht, bis hin zu Todesfällen.

Dass die Hersteller über die Schädlichkeit der Reste aus dem Herstellungsprozess Bescheid wussten beweist in meinen Augen der Fall Schweden. Dort gab es erheblich weniger Zwischenfälle, Tote und Nebenwirkungen als bei uns.
Den Herstellern war die Gefährlichkeit der DNA-Reste aus dem Herstellungprozess bekannt und so haben sie die Impfstoffe bei der Produktion gewissenhafter aufbereitet ("gefiltert"), wo Labor-"Hilfskräfte" bei uns offenbar viel nachlässiger waren, so dass der ganze DNA-Dreck aus der Synthese, der nicht in den Impfstoff gehört, drin geblieben ist!

Einen ersten, groben Anhaltspunkt über die Gefährlichkeit liefert die Heimseite
https://howbad.info
welche anfangs die "Soforttoten" statistisch erfasste, zusammen mit der verspritzen Chargen-Nummer. Jetzt auch etliche weitere Informationen.

Über die Verunreinigungen, welche aus reproduktionsfähiger DNA aus dem Herstellungsprozess stammt, handelt dieses Video:
Verunreinigungen in unabhänigen Laboranalysen nachgewiesen
https://www.youtube.com/watch?v=jCtmAe3DSwg

Mit dem heutigen Kenntnisstand haben wir den Punkt der Vermutungen ("wir wissen es nicht genau") schon lange verlassen und wissen durchaus über die krankmachenden und tödlichen, also pathologischen Mechanismen dieser Verunreinigungen. (Es gibt noch weitere Problemfelder bei diesem mRNA-Prinzip.)
Nur schaffen es Pharma, Lobbyisten, Politiker und alle Beteiligten, die Nachrichten darüber möglichst klein zu halten, so dass es kaum ins öffentliche Bewusstsein dringt.
Denn allen Beteiligten ist klar, dass sie sich persönlich ganz massiv schuldig gemacht haben.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

In meinem Umfeld ebenfalls keinerlei Auffälligkeiten (oT)

Wayne Schlegel @, Montag, 03.06.2024, 10:32 vor 41 Tagen @ Plancius 1815 Views

Auffällig

Rotti @, Pampa, Montag, 03.06.2024, 10:58 vor 41 Tagen @ Plancius 2887 Views

Servus Plancius

Ich arbeite in einem Großkonzern in einer Abteilung mit ca 900 Leuten.
Seit 2021 zwei plötzlich und unerwartet verstorben, 40 und 47 Jahre alt, schlank und sportlich.
mehrere burn outs (Depressionen), zwei durchgedreht. An meinen Überstunden merke ich den stark erhöhten Krankenstand (2020 hatten wir einen extrem niedrigen Krankenstand).
In meinem persönlichem Umfeld zwei plötzlich und unerwartet, 55 und 57 Jahre alt.
Korrelation oder Kausalität zur Genbehandlung, das ist die Frage, lässt aber die Frage zur Kausalität durchaus aufkommen.

M.f.G.
Rotti

--
Ich esse und trinke, also bin ich.

Man sollte sich die Fragen stellen ...

Mirko2 @, 404, Montag, 03.06.2024, 11:35 vor 41 Tagen @ Rotti 2586 Views

bearbeitet von Mirko2, Montag, 03.06.2024, 12:00

Warum gab es kein Klopapier zu kaufen ... weil plötzlich es horteten? Nein, ich kenne keinen, der vorher es in Massen gekauft hat. Erst danach, wo es ein Mangel gab, kauften sie wie die Irren.

VT: Man wusste also, dass man den Zellstoff für Masken und sonstiges brauchte und es d.h. kaum Klopapier gab.

Zu den Nudeln und sonstiges, warum war auch das ein Mangel?
VT: War es nicht eher so, dass man die Grundstoffe für die Giftbrühe brauchte?


Zur Giftbrühe:
VT: Da wurde was im Umlauf gebracht und merkte sehr schnell, dass da etwas schiefgeht. Am Anfang wurde sehr auf die Kühlkette geachtet, dass das Zeugs eine bestimmte Temperatur nicht überschreitet und plötzlich war das kein Thema mehr. Was hat man also getan? Man hatte es ausgetauscht gegen etwas anderem.

Was war mit der Arzthelferin, die nur NaCl gespritzt hat?
VT: Von ihr hat man nie wieder etwas gelesen oder mitbekommen. Ist es nicht so, dass man ihr nichts nachweisen konnte, was sie in Wirklichkeit verabreicht hat, weil es keinen Unterschied gab?

Meint M2

Ps: alles VT, nein!

Dr. Anthony Fauci gesteht, dass er sich Covid-Regeln „erfunden“ hat, darunter 1,80 m Abstand und das Tragen von Masken für Kinder – Daily Mail

--
Server capacity exceeded

Biontech sorgt für Knappheit am Weltmarkt für Hartweizengrieß?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 03.06.2024, 12:13 vor 41 Tagen @ Mirko2 2367 Views

Zu den Nudeln und sonstiges, warum war auch das ein Mangel?
VT: War es nicht eher so, dass man die Grundstoffe für die Giftbrühe brauchte?

Hast Du überhaupt eine Vorstellung, welche Materialmengen bei Biontech und in der Nudelproduktion bewegt werden? Der Unterschied dürfte viele Zehnerpotenzen betragen. So etwas haut nur raus, wer von nix ne Ahnung hat! [[sauer]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Große Klappe?

Mirko2 @, 404, Montag, 03.06.2024, 12:24 vor 41 Tagen @ FOX-NEWS 2232 Views

Hartweizengrieß pro 100 g Eiweiß 10,7 g

Zur Herstellung vieler Impfstoffe wird tatsächlich eine signifikante Menge an Eiweiß (Protein) benötigt. Proteine spielen in verschiedenen Aspekten der Impfstoffherstellung eine entscheidende Rolle. Hier sind einige Beispiele:

Kultivierung von Viren und Bakterien : Viele Impfstoffe, insbesondere solche, die auf abgetöteten oder abgeschwächten Viren oder Bakterien basieren, werden durch Kultivierung dieser Mikroorganismen in Zellkulturen hergestellt. Diese Zellkulturen benötigen Nährmedien, die oft Proteine enthalten, um zu wachsen und sich zu vermehren.

Adjuvantien : Einige Impfstoffe enthalten Adjuvantien, die die Immunantwort verstärken sollen. Diese Adjuvantien können proteinbasierte Substanzen sein.

Rekombinante Protein-Impfstoffe: Bei diesen Impfstoffen wird ein spezifisches Protein des Erregers, das rekombinant hergestellt wird, verwendet, um eine Immunantwort auszulösen. Beispiele sind die Impfstoffe gegen Hepatitis B und das humane Papillomavirus (HPV).

Proteinbasierte Plattformen : Manche moderne Impfstoffe basieren auf der Verwendung von Virus-like Particles (VLPs) oder anderen proteinbasierten Plattformen, die wichtige Proteinkomponenten des Zielerregers enthalten.

--
Server capacity exceeded

Schon wieder ChatGPT? Dann bitte als solches kennzeichnen!

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Montag, 03.06.2024, 12:39 vor 41 Tagen @ Mirko2 1895 Views

Und bei anderen Quellen machen wir das Zitat kenntlich und nennen die Quelle, z.B. so:

[... bei der Steinlaus handelt es sich um ein Mauswesen aus der Gattung Steinis lausiensis, die tagsüber faul in der Sonne liegt und nachts Schmetterlinge jagt...]

Quelle: Artikel "Steinlaus" in wikipedia.org/de abgerufen am 3.6.2024

oder so:

es ist die ehrenhafte Pflicht eines jeden, für den Hegemon alles zu opfern zu sterben, auf dass er blühe und gedeie in Ewigkeit

Quelle: Annarobert Windbeutel, "Elogen an den Herrscher"

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Das ist Quatsch

Dragonfly ⌂ @, Montag, 03.06.2024, 12:50 vor 41 Tagen @ Mirko2 1961 Views

Kultivierung von Viren und Bakterien : Viele Impfstoffe, insbesondere solche, die auf

Fuer Viren werden auch manchmal echte Eier benoetigt (Gelbfieber!). Die Mengen sind aber so gering, dass dies voellig egal ist.

abgetöteten oder abgeschwächten Viren oder Bakterien basieren, werden durch Kultivierung
dieser Mikroorganismen in Zellkulturen hergestellt. Diese Zellkulturen benötigen
Nährmedien, die oft Proteine enthalten, um zu wachsen und sich zu vermehren.

Statistischer Effekt Null. Da bitte ich doch mal die Dimensionen zu beachten. Deine Enzyme aus Deinem Waschpulver, die Enzyme fuer Deinen Invertasebehandelten Glykosesyrup und Dein Insulin Peptid veraucht auch alles Proteine in der Herstellung. Aber in der Groessenordnung ist das alles....unrelevant.

Was ist nicht zu verstehen ...

Mirko2 @, 404, Montag, 03.06.2024, 15:38 vor 41 Tagen @ Dragonfly 1458 Views

Das Zeugs aus Nudeln und deren Grundstoffe besteht. Was ist mit der Herstellung, Logistik uns was nicht alles ..

Frage, wie konnte, man in der kürze der Zeit so viel Gift herstellen?

--
Server capacity exceeded

Du stellst die falschen Fragen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 03.06.2024, 15:45 vor 41 Tagen @ Mirko2 1497 Views

Frage, wie konnte, man in der kürze der Zeit so viel Gift herstellen?

Man verwendet mRNA, weil man eben mit unglaublich winzigen Mengen die gleiche Wirkung erzielt wie mit herkömmlichem Gebräu. Da wurde nur reichlich Flüssigkeit zugegeben, damit überhaupt was in der Spritze war.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Naja, während des Vogelgrippewahns gab es wegen Tamiflu tatsächlich einen globalen Mangel an Sternanis. ;-) (OT)

XERXES @, Montag, 03.06.2024, 12:25 vor 41 Tagen @ FOX-NEWS 1608 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Kühlkette

SevenSamurai @, Montag, 03.06.2024, 17:20 vor 41 Tagen @ Mirko2 1600 Views

Das war mich ein Anzeichen, dass man uns verarscht.

Mann kann doch nicht vorher wochenlang schreiben, wie empfindlich die "Suppe" ist und dass die mit Trockeneis gekühlt bleiben muss etc.

Habt ihr schon mit Trockeneis gearbeitet? Ich schon.

Und dann ist das Schnee von gestern?

Über Nacht.

Einfach so.

Der absolute Witz. Oder halt Verarschung.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Das war in einigen Provinzen in Thailand das Glück

D-Marker @, Montag, 03.06.2024, 21:15 vor 41 Tagen @ SevenSamurai 1492 Views

bearbeitet von D-Marker, Montag, 03.06.2024, 21:33

Auf Grund miserabler wirtschaftlicher Zustände wurden dort die Kühlketten nicht nur unterbrochen, sondern versagten völlig.
Der MRNA-Impfstoff zerfiel, mit dem Resultat, das es dort kaum Übersterblichkeit gab.

Hier (mein Bitchute-Kanal) ab ca. 2h:14min (in einer Minute erklärt):

https://www.bitchute.com/video/SBu4Hf9aWKwI/


LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Anekdote aus DDR-Zeiten

D-Marker @, Montag, 03.06.2024, 21:25 vor 41 Tagen @ Mirko2 1804 Views

Warum gab es kein Klopapier zu kaufen ... weil plötzlich es horteten? Nein, ich kenne keinen, der vorher es in Massen gekauft hat. Erst danach, wo es ein Mangel gab, kauften sie wie die Irren.

In der DDR war das Waschpulver "Spee" immer Mangelware.
Wenn mal da, stand meist ein Schild dran: "Nur ein Päckchen pro Person zu verkaufen."

Ein Spaßvogel hat das Schild dann zu in Massen verfügbarem Scheuermittel "ATA" gestellt.
Innerhalb Kürze war das ATA alle.

LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Genau wie "Plötzlich" ...

Mirko2 @, 404, Montag, 03.06.2024, 21:56 vor 41 Tagen @ D-Marker 1657 Views

Die Verbrennung von Verstorbene in CZ und PL nicht mehr möglich war und in Meißen/Dresden ein von zwei Öfen ausgefallen sind und sich die Leichen d.h. stapelten ... war für die Presse klar, eine "Katastrophe" ..

Oder der Landkreis mir ein Verbot erteilte, einkaufen gehen zu können (Quarantäne), nur weil eine Kollegin positiv getestet wurde, aber arbeiten im Hochsicherheitsbereich durfte ich weiterhin ...

Kann man sich nicht ausdenken, was für Bekloppte als nicht Fachangestellte für Macht in der Zeit hatten!

--
Server capacity exceeded

So war es

D-Marker @, Montag, 03.06.2024, 22:23 vor 41 Tagen @ Mirko2 1480 Views

Die Verbrennung von Verstorbene in CZ und PL nicht mehr möglich war und in Meißen/Dresden ein von zwei Öfen ausgefallen sind und sich die Leichen d.h. stapelten ... war für die Presse klar, eine "Katastrophe" ..

Eigentlich noch viel schlimmer.

Reicht schon das vor der Bezahlschranke:

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bestatter-am-limit-die-saerge-der-corona-tot...

Wenn man bedenkt, dass sich im Nachhinein erwiesen hat, dass es sich um eine Schwindelpandemie handelte...

Was man auf Grundlage von Lügen aufbauen kann, wird nur durch die Phantasie begrenzt.


LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

leicht off-topic: Gibt es die Impfpflicht bei der Lufthansa Group noch? (kwT)

SevenSamurai @, Montag, 03.06.2024, 17:14 vor 41 Tagen @ Plancius 1443 Views

Nichts.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Werbung