EIL: Stürzenberger nach Messer-Attentat wie auch ein Polizist schwer verletzt - Täter niedergeschossen - bislang unklarer Zustand (mL)

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 13:53 vor 48 Tagen 7536 Views

bearbeitet von Odysseus, Freitag, 31.05.2024, 14:06

Hier wird klar, dass neben der UA auch die anderen Probleme eskalieren.

Hier auf die Schnelle Link mit dem Ablauf -
!! Achtung,ungeschönte Gewaltszenen!!
Mit Bericht deutsch:
https://www.youtube.com/watch?v=SO2_EKSjfHA

Falls zensiert wird, hier Tat in B-Qualität:
https://rumble.com/v4ynai9-brutal-knife-attack-on-islam-critic-michael-strzenberger-in-...

Hier ein Video vom Stand mit Stürzenberger unmittelbar vor dem Angriff

https://www.youtube.com/watch?v=NS0FB8YPsqg

EDIT 14:01: Stürzenberger wohl ausser Lebensgefahr. Polizist mit Hubschrauber in die Klinik, viel Blutverlust, wohl ernster Zustand.

Gruß
Odysseus

Bei NIUS sehr gut dokumentiert! PS:Ansehen bitte ==> "Aus LIebe zu Deutschland"

Reffke @, Freitag, 31.05.2024, 14:11 vor 48 Tagen @ Odysseus 6099 Views

bearbeitet von Reffke, Freitag, 31.05.2024, 14:45

Hallo allerseits,

Sehr gut und sachlich:
https://www.nius.de/common/brutaler-messerangriff-auf-islamkritiker-michael-stuerzenber...
Circa 15 Polizisten sehen zu und packen erst auch noch den Falschen...

LG Reffke

PS: ==> Ansehen bitte!

Hamed Abdel-Samad über "Aus Liebe zu Deutschland"
Kulturzeit-Gespräch mit dem Politikwissenschaftler, Historiker und Autor Hamed Abdel-Samad über sein Buch "Aus Liebe zu Deutschland - ein Warnruf".
https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/gespraech-mit-hamed-abdel-samad-100.html
"Der Islamismus ist nicht die größte Gefahr für die westliche Zivilisation
und auch für Deutschland, sondern dass diese Zivilisation,
diese Kultur sich selbst aufgibt"
,
sagt der Islamkritiker und Autor Hamed Abdel-Samad.

Und ich höre seit dem 11. September nur die gleichen Sonntagsreden „Wir dürfen den Intoleranten nicht mit Toleranz begegnen. Wir kämpfen mit aller Vehemenz gegen Terrorismus.“ Aber ich sehe keine Strategie, ich sehe keine Konzepte, ich sehe, dass man versucht hat, sogar Islamisten ins Boot zu holen – türkische Organisationen, Erdogan-Anhänger.

Und am Ende hat man aber nicht erreicht, dass wir den Terrorismus bekämpfen, sondern den Islamismus stärken. Mit dieser falsch verstandenen Toleranz haben wir nicht Minderheiten geschützt, sondern eher Islamisten gestärkt, Rechtsradikale gestärkt und die Demokratie geschwächt.“
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/hamed-abdel-samad-irgendetwas-laeuft-sc...

Das Buch ist noch erhältlich:
z.B. https://www.amazon.de/Aus-Liebe-Deutschland-Ein-Warnruf/dp/3423282479
Großartig und mutig.
Er hat permanent Leibwächter um sich.
Hoffentlich passen die besser auf, als heute 15 Polizisten... [[wut]]

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Update! Polizei in Mannheim war "vorbelastet" - wegen ähnlichen Polizeieinsatz, bei dem der Täter erschossen wurde!

Reffke @, Sonntag, 02.06.2024, 13:24 vor 46 Tagen @ Reffke 2763 Views

bearbeitet von Reffke, Sonntag, 02.06.2024, 13:28

Hallo allerseits,

Interessant ist diese Meldung aus Mannheim vom ==> 29.05.2024!
Drama in Mannheim
Polizist erschoss Messer-Angreifer in Notwehr

https://www.bild.de/regional/baden-wuerttemberg/mannheim-polizist-erschoss-messer-angre...

Ja BILD, sei's drum...:-P

Demnach wurde die Polizei ein halbes Jahr im Zweifel gelassen,
der Schütze vermutlich vom Dienst suspendiert...
Erst am Vortag gab es also das Urteil!
Unterdessen wurde die Polizei mit einem massalen und emotionsgeladenen Begräbnis konfrontiert
samt Massendemos und Solidarität mit dem Opfer:
und sowas hinterläßt Spuren, jedenfalls im Unterbewußtsein/Hinterkopf. [[trost]]

Das erklärt für mich die allgemeine zögerliche Verunsicherung beim Umgang mit Schußwaffen!
Kostbare Zeit können auch Bruchteile von Sekunden sein.

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Asylantrag des Täters wurde schon 2013 abgelehnt!

Reffke @, Montag, 03.06.2024, 18:07 vor 45 Tagen @ Reffke 1651 Views

Hallo allerseits,

Hört- hört!:
Nach der beispiellosen Massen-Hysterie um "Wannsee 2.0" nun das:
Nach dem tödlichen Messerangriff in Mannheim werden aus SPD und FDP Forderungen laut,
Abschiebungen nach Afghanistan wieder möglich zu machen.

https://www.tagesspiegel.de/politik/29-jahriger-polizist-stirbt-nach-messerattacke-in-m...

Wo ist jetzt die Demo gegen den Islamismus?
Wir haben es jetzt in Deutschland mit einem massiven Angriff auf die Demokratie, auf Frauen und unsere Sicherheit überhaupt zu tun. Mannheim hätte also eine Reaktion erfordert, die zeigt, dass wir diese Bedrohung ernst nehmen. Aber nichts dergleichen geschah.
https://www.bz-berlin.de/meinung/kolumne/kolumne-mein-aerger/islamismus

Was vom Täter bekannt ist:
2013 kam der heute 25-jährige A. als Jugendlicher aus Afghanistan nach Deutschland, 2013 wurde sein Asylgesuch abgelehnt. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Heppenheim im Süden von Hessen, dem Heimatort des mehrfachen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel.

Im neunten Stock eines Hochhauses blieb die Familie jahrelang unauffällig. Ein Nachbar schildert in den Medien eine Wesensveränderung vor rund einem Jahr. Suleiman A. sei verschlossener und auch aggressiver geworden.
https://weltwoche.ch/daily/wer-ist-der-messerstecher-von-mannheim-der-25-jaehrige-afgha...

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Was bedeutet denn "This Video is private" bei YouTube? (owT)

SevenSamurai @, Freitag, 31.05.2024, 14:13 vor 48 Tagen @ Odysseus 4192 Views

nichts

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Bei mir bislang alles problemlos - aber egal, ist ja nun schon mehrfach verlinkt.

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 14:21 vor 48 Tagen @ SevenSamurai 4312 Views

P.S. Wieso nimmt die Polizei den fest, der das Messer weggenommen hat, damit man nicht weiter auf den Polizisten einsticht?

SevenSamurai @, Freitag, 31.05.2024, 14:16 vor 48 Tagen @ Odysseus 4889 Views

Wieso nimmt die Polizei den fest, der das Messer weggenommen hat, damit man nicht weiter auf den Polizisten einsticht?

Der ist doch kein Täter, sondern Helfer.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Weil Panik bei der Polizei und er wohl das Messer nicht sofort fallen liess nach Aufforderung. (owT)

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 14:24 vor 48 Tagen @ SevenSamurai 4269 Views

Bei Minute 1:00 ergreift der in Blau das Messer und bei 1:02 hat er es bereits weggeworfen. Das ist ein kurzer Augenblick.

SevenSamurai @, Freitag, 31.05.2024, 14:30 vor 48 Tagen @ Odysseus 4599 Views

(Denn ein Augenblick ist 3 Sekunden lang.)

Der Polizist, auf den eingestochen wurde, hat zuvor ganz eindeutig den falschen erwischt.

Sein Polizeikollege (der mit dem Bart), der dann schiesst, rettet dem Polizisten das Leben.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Nein, du liegst falsch. Bitte Video in 0.25 modus anschauen, da wird alles klar. Der Polizist schiesst zu spät

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 16:02 vor 48 Tagen @ SevenSamurai 4639 Views

bearbeitet von Odysseus, Freitag, 31.05.2024, 16:17

Der verletzte Polizist befasst sich aus noch zu klärenden Gründen irrtümlicherweise mit dem Mitarbeiter von Stürzenberger. Das passiert außerhalb des Videos, was sehr genau den Angriff auf Stürzenberger zeigt. Mindestens drei Polizeibeamte kommen dazu, nur an den Schuhen zu erkennen, und agieren mutmaßlich hilflos. Die massive Stichattacke auf Stürzenberger hätte schon da zum Schlagstockeinsatz oder Schusswaffeneinsatz führen müssen.
Der Täter kann sich los reissen und stürmt kopflos weg in Richtung des Mitarbeiters in der blauen Jacke und rasiertem Kopf, auf dem der Polizist hockt. Warum auch immer sticht er dem Polizisten zweimal in den Nacken/Hals. bei Sekunde 56- 58 . Währenddessen hat bereits ein Polizist die Waffe im Anschlag und hätte bereits nach dem ersten Stich schießen können. Evtl. noch davor. Dann hätte er aber in den Kopf/Gesicht/Brust vom Täter schiessen müssen. Hier zeigt sich evtl. das mangelnde Training, was die meisten Polizisten haben. Nachdem er angeschossen ist, läßt der Täter im Fallen das Messer aus der Hand fallen. Der Kahlkopf nimmt das Messer dann nur auf, um es vom angeschossenen Täter weg zu befördern. Die Polizistin rafft das alles nicht schnell genug und nimmt ihn dann fest.

Gruß
Odysseus

Problematik des Schusswaffeneinsatzes

Rain @, Freitag, 31.05.2024, 16:46 vor 48 Tagen @ Odysseus 4708 Views

Ihr Lieben.

der Marktplatz in Mannheim ist nicht sehr groß und recht belebt.

77 Meter von Hausfassade zu Hausfassade Ost West (im Osten stand noch eine Straßenbahn) und etwa 90 Meter Süd Nord mit Cafe-Aussenbestuhlung am Nordrand.

Man kann froh sein, daß der Polizist überhaupt geschossen hat, da die Gefahr der Verletzung anderer Personen extrem hoch war.

Die Polizistinnen standen nur hilflos rum. Die hätte man sich auch sparen können.

Zum Glück war Brückentag und die Stadt nicht allzu voll.

Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Gebrauch der Schußwaffe

Bergamr @, Freitag, 31.05.2024, 21:53 vor 48 Tagen @ Rain 4080 Views

Hallo Rain,

natürlich hast Du insofern recht, daß beim Gebrauch der Schußwaffe auf bestmöglichste Weise eine Gefährdung von Unbeteiligten ausgeschlossen werden soll.

Dies darf aber nicht zu der Gedankenschere führen, daß Polizisten den Gebrauch der Waffe schon im Vorfeld aus Folgekonsequenzen ausschließen. Das bedeutet nämlich eine defacto-Entwaffnung.

Frag mal Jäger, wie oft sie schon mit der Situation konfrontiert waren, daß sie zu Wildunfällen gerufen wurden, bei denen Polizisten lieber 15 - 30 Minuten dem Klagen eines verletzten Tieres auf der Straße zugehört haben (mit Straßensperrung und allem Brimborium), auf den Jäger für den erlösenden Fangschuß gewartet haben, und bei Schußabgabe des Jägers mindestens einen halben Kilometer weggegangen sind und sich die Ohren zugehalten haben ... darauf angesprochen, erwidern Polizisten die Dokumentationsbürokratie für diese eine Patrone, aber durchaus auch ihre innere Aversion der Schußabgabe ... kann man verstehen, eine Waffe ist ein mächtiges Werkzeug, aber warum sie dann jemand geben, der nicht damit umgehen kann (sowohl in technischer als auch in ethischer Sicht)?

Und wenn ich mir die Bilder von Mannheim anschaue, dann sind da eigentlich nur 'legitimierte Gefährderansprecher' unterwegs, so Pfefferspray-Cowboys (-girls), aber außer dem tatsächlichen Schützen keiner, der auch nur annähernd entsprechend der tatsächlichen Lage gehandelt hat.

Von solchen 'Gsälzbären' kann keine Aufrechterhaltung der Ordnung in Deutschland mehr erfolgen, die haben wohl mit sich selber genug zu tun ...

Jetzt könnte man noch bissige Ausführungen betreffs der eigentlichen Aufgabe der Polizeipräsenz anfügen, aber das ist ja wohl nur 'Geschwurbel', also laß ich das.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Volle Zustimmung

Rain @, Montag, 03.06.2024, 10:31 vor 45 Tagen @ Bergamr 1805 Views

Lieber Bergamr,

volle Zustimmung, auch was die Dokupflicht nach Schußabgabe anbelangt.

Die Polizei wird von ihrer Führung extrem kurz gehalten, die Strafrichter sind, leider auch in Mannheim, was Gewalttaten angeht, extrem lebensfremd.

Ich halte es schon für abwegig, daß Polizistinnen lange Haare haben, die als Pferdeschwanz tragen. Hochriskant!

Zu dem Verhalten der Polizistinnen:

Aus einem sehr gleichartigen Beruf weiß ich, daß die jungen Frauen, die teilweise nur 50 kg wiegen, trainieren, den Täter mit Lächeln abzulenken, bis ein Kollege kommt und ihn festsetzen kann.

Notfalls sollen sie zwischen seine Beine abtauchen und ihn so umwerfen.

Extrem sinnvolle Taktik, wenn sie einen Pferdeschwanz tragen. :((


Ein aus dem Dienst ausgeschiedener Polizist sagte mir: Früher sind wir da rein und haben erstmal alle durchgeprügelt. Heute gibts Gefährderansprachen.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Weil die Polizei die Anweisung hat, bei der erstbesten Gelegenheit auf Stürzenberger loszugehen

re-aktionaer @, Freitag, 31.05.2024, 15:25 vor 48 Tagen @ SevenSamurai 5128 Views

Offiziell ist sie als Personenschutz da (aus gutem Grund wie man sieht), inoffiziell ist sie aber abgestellt um die Veranstaltung zu be- oder verhindern. In der Vergangenheit wurde es Stürzenberger fast unmöglich gemacht aufzutreten, indem man ihm teilweise groteske Auflagen vorschrieb. Da musste er mit einer Stoppuhr reden, weil man ihm strenge Zeitbeschränkungen auferlegte oder die Lautstärke seines Megafons beschränken. Die Polizei wurde darauf angesetzt jede auch noch so kleine Regelwidrigkeit zu nutzen um seine Veranstaltung abzudrehen.
Kein Wunder also, dass Faesers Schergen zuerst auf die Pax Europa Leute losgingen. Anscheinend hatten sie den Ernst des Angriffes nicht gleich erfasst und dachten sich, eine super Gelegenheit dem Stürzenberger einen Strich durch die Rechnung zu machen. Es versteht sich von selbst, dass diese Fahrlässigkeit keine Konsequenzen für Einsatzleitung oder Politik nach sich ziehen wird.
Ich hoffe wenigstens, dass jetzt in den unteren Rängen des Polizeiapparats, die sich abstechen lassen müssen, eine gewisse Renitenz gg. ihren Politoffizieren entwickelt.

Im Ahrtal sind über 100 abgesoffen, Konsequenz für den verantwortlichen Landrat: KEINE

Joe68 @, Freitag, 31.05.2024, 16:56 vor 48 Tagen @ re-aktionaer 4170 Views

So ist das System, es schützt seine Leute, der Rest kann absaufen oder abgestochen werden, egal, ...


Ich weiß, sehr überspitzt, aber es stinkt

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Ahrtalkatastrophe - Der Landrat brachte sein Schäfchen rechtzeitig ins Trockene

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Samstag, 01.06.2024, 07:53 vor 48 Tagen @ Joe68 3608 Views

bearbeitet von paranoia, Samstag, 01.06.2024, 08:10

Hallo Joe68,

ich bin kein Jurist, aber mir erscheint die folgende Information doch justitiabel:

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus251158428/Flutkatastrophe-im-Ahrtal-Seinen-...

"Jahrhundertkatastrophe" heißt nicht, dass das nächste Unwetter erst in 100 Jahren kommt. Es kann schon morgen so weit sein. Ich frage mich, was zumindest in Fragen der Frühwarnung bisher, also nach der Katastrophe unternommen wurde.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Richtig! Es lief exakt nach aktueller Ausbildung! Was passiert denn mit Polizisten, die rechtzeitig schießen?

Brutus ⌂ @, Samstag, 01.06.2024, 07:28 vor 48 Tagen @ re-aktionaer 3787 Views

Die brauchen kein Schußtraining, die brauchen eine psychologische Befreiung.

Leutz, wo wart ihr die letzten Jahre?

Wie wurden die Polizisten, die sich ausbildungskonform verhielten von den linksgrünen Medien gemaßregelt, wenn sie einen Täter aus diesem Millieu erschossen?

Und gerichtlich zu verantworten (mit unklarem Ausgang) hatten sie sich auch.

Die machen also genau das, was sie AUS DIESER ERFAHRUNG HERAUS gelernt haben.

Erstmal zurückweichen und ja nicht als Erster oder gar schießwütig in die Medien gelangen und schon zweimal nicht gegen diese von den linksgrünen herbeigesehnten Neubürger.

Dieselbe psychologische Blockade hab ich von Lehrern gelesen, die sich gegen diese Klientel innerhalb einer Schul - Klasse auch wenn die in einer Minderheit sind, oder sogar besonders dann, besonders zurückhalten um nachher nicht als Nazis verschrien zu werden - weil die drücken sofort auf diese Tränendrüse und dagegen schlicht dem Sachverhalt nach zu argumentieren können die Lehrer offensichtlich nicht oder wollen nicht.

Denn wer agiert, ist der Dumme.

Ja gegen Islamkritiker, da darf man, weshalb der tätlich angegriffene Polizist sich auch auf genau den und nciht den Angreifer stürzt.

Hier bekommt man hinterher in jedem Fall ein Lob von der Einsatzleitung und den Linksgrünensiffmedien.

Das Geschehen ist also auf den Punkt die Visualisierung dessen, was seit Jahren politisch vorgegeben wird.

Es ist genau das, was politisch gefordert wurde und wird - von den Altparteien.

Und das , mit Verlaub, Standardgesülze von Outdoor Chiemgau - mehr Geld und Zeit in Ausbildung?

Rhabarber!

Er erfasst die o.g. Herleitung nicht und meint, dass die alle unvoreingenommen agieren.

Die linksgrünmedialpolitisch programmierte Handlungsblockade und Fehlleitung des Denkens im Kopf der Polizisten im Konfliktfall - kriegste mit 1.000 Schuss am Tag nicht weg - die bleibt!

Und dies ist herausragend wichtig zu erwähnen.

Denn aus einer falschen Analyse (Diagnose) resultieren falsche Rezepte!

Nur die korrekte ganzheitliche Diagnose und das daraus resultierende Handlungskonzept führt zur Genesung oder Heilung.

Denn, was waren denn die Ansammlung von Polizisten bei dieser Veranstaltung? Ausflügler?

Nein die waren instruiert sich „beim Kampf gegen Rechts“ ne Medaille zu verdienen.
Denn genau das tun sie.

So blöd kann man nicht sein, denjenigen, der per blauer Jacke eindeutig als Teiles Veranstalters agiert zu fixieren (der konkrete Kampf gegen rechts eben) und dabei Kopf und Kragen zu riskieren und genau diesen Kragen fixiert dann der wirkliche Täter und erwischt den von linkisgrün programmiert agierenden Polizisten ebenda.

Welchen Schutz diese Polizeiuniform bietet, wenn der verletzlichste Teil des Körpers, ebendieser Kragen, also dort, wo jeder Schlächter, jedes Landes auf der ganzen Welt zusticht, frei liegt, kann sich jetzt jeder selbst fragen.

Nein der knieende Polizist macht also EXAKT wofür er ausgebildet wurde. Und alle Anderen genauso!

Und obendrauf:

Er hindert bei dieser Fixierung des Mannes in der blauen Jacke, welcher als EINZIGER die Lage deeskaliert, diesen sogar innerhalb einer rechtmäßigen Handlung nach STGB 32 Notwehr gegen den eigentlichen Angreifer!

Nee Outdoor Chiemgau, Du liegts vollkommen daneben.

Die Polizisten sind hier explizit NICHT zum Schutz der Bürger unterwegs und wenn Du das annimmts, glaubst Du noch an den Weihnachtsmann, sondern sie sind deutlich und erkennbar zum Schutz der Neubürger und bei Kampf gegen Rechts unterwegs!

Und nochwas Herr Beobachter!

Welcher Polizist schießt denn?

Der einzige derart Bärtige, der quasi als Zwillingsbruder des Täters durchgehen könnte.

Weil?

Hier muss man spekulieren – aber schaun wir mal:
Ausländer bei der Polizei.
Das genau könnte einer sein. Und es belegt, dass alle Anderen zu Eunuchen degradiert wurden, weil sie beim Kampf gegen denselben Ausländer, wie der Kollege einer ist, bzgl. des Einsatzes der Schusswaffe vielleicht nicht hochoffiziell aber doch auf der Gefühlsebene ethnisch sozial zurückgepfiffen sind.

Da halte ich mich lieber raus!
Das sollen die unter sich ausmachen!
Da kannste nur Fehler machen und wer nichts macht, macht keine Fehler!

Es ist also hier alles so verlaufen, wie programmiert da hat keiner etwas Anderes, als erwartet und vorgegeben, gemacht!

Aber:

Ja auch der Täter ist das Opfer, das ungleich größere Opfer hierbei.

Stiche könne heilen, aber eine Lebenseinstellung die zum Verlust seiner Heimat zu falschen Idealen zu einem falschen Leben falschen Denken falschen Göttern geführt hat, das ist nahezu gar nicht heilbar.

Und dabei meine ich nicht seinen muslimischen Gott.
Den darf und soll er behalten, der ist nicht das Problem.

Das Problem sind jene, die angeben die irdischen Vertreter Gottes zu sein und sich deshalb das Recht herausnehmen , den Gläubigen "in seinem Namen - also Gottes Namen" loszuschicken für dies das Ananas.

Wie kommen sie denn her die Bärtigen.

Redet mal mit welchen in einer ruhigen Minute.

Durchweg hergelockt mit Versprechungen die im Wesentlichen uneinlösbar waren.

Zuweilen sind sie durchweg erschüttert über die Rückständigkeit unseres Landes.

Für jene, die diese Erschütterung mal nachvollziehen möchten, den Lege ich zwei, wahlweise drei Videos in einer bestimmten Reihenfolge ans Herz.

China
https://www.youtube.com/watch?v=AaBFLTX61Qg

(wer schaut sollte sich stetig sagen, „die haben ja nichts die brauchen noch mehr Entwicklungshilfe von uns)

Deutschland
https://www.youtube.com/watch?v=xxWp_66D5ec

also derselbe Anbieter mit gleichem Blick
Dieser machte noch ein adäquates Video mit Neuschwanstein und Rothenburg ob der Tauber etc.

Bei diesem Vergleich erkennt man, dass wir im Mittelalter steckengeblieben sind.

Und wie sich also die Hergelockten gewahr werden, schlicht und ergreifend von der Lockvogelschlepperindustrie und ihren Regisseuren verarscht worden zu sein, wenden sie sich stärker, als in der Heimat gepflegt etwas zu, was ihnen Halt und Sicherheit und das Gefühl wenigstens unter Gleichen zu sein (ähnlich einer Raucherecke die dort bemerkten nicht die einzigen Gelackmeierten aus den falschen Versprechen der Tabakindustrie zu sein.)

Diese Heimeligkeit erfahren sie also jeweils Freitags.

Es ist faktisch alles, was sie haben, oder ihnen geblieben ist.

In der Not oder in der Fremde, findet man zu Gott.

Und der, nein dessen selbsternannter Vertreter auf Erden, lenkt also den Aspiranten, nachdem beim ihm also der "Resetknopf" gedrückt wurde, dorthin wo ihn Jene, die den Laden führen, hinhaben wollen.

Jedem Muslim steht es frei, sich selbst als irdischen Vertreter seines Gottes zu sehen und eben KEINE Anweisung sonstiger (selbsternannter) Vertreter statt dessen annehmen zu müssen.

Bei Katholiken, Protestanten, Buddisten, Hunduisten, FC Magdeburgfans und was es sonst noch alles gibt, dementsprechend genauso!

Denn all Jene, die genau danach handeln, ließen sich nicht dummdreist dazu verleiten messerstechend auf Dritte loszurennen.

Na ja, demnächst sind ja Wahlen.

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Video von Outdoor Chiemgau: der Fehler der Polizei war noch größer: 3 Helfer hatten den Täter offenbar schon überwältigt, da reißen die Polizisten sie runter und der Täter kann weiterstechen (mV)

BerndBorchert @, Freitag, 31.05.2024, 20:01 vor 48 Tagen @ SevenSamurai 4457 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 31.05.2024, 20:16

Wenn ich da an die Einsätze gegen Menschen denke, die ihre Maske nicht vorschriftsmäßig trugen (oT)

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Freitag, 31.05.2024, 14:22 vor 48 Tagen @ Odysseus 4110 Views

.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

All das trägt zur Wendebewegung bei, wie auch die neuen RKI-Entschwärzungen, die es in sich haben. Ganz schwere Zeiten komen auf Täter und Gläubige zu. (owT)

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 14:27 vor 48 Tagen @ Otto Lidenbrock 4413 Views

150 Nationen

Rain @, Freitag, 31.05.2024, 15:37 vor 48 Tagen @ Odysseus 4914 Views

Ihr Lieben,

die Stadtspitze Mannheims ist voller Stolz darüber, daß allein in der Neckarstadt (früheres Arbeiterviertel) 150 Nationen leben.

Und noch stolzer ist sie darauf, daß sie die Verkehrssituation in Mannheim derart erschwert hat, daß man statt wie früher 30 Minuten, heute 60 Minuten ins Büro braucht.

Wenn Unternehmen so geführt würden, wie die Stadt Mannheim, wären sie schon lange pleite.

In der Folge haben die Grünen, die aktuell Werbung für die Kommunalwahl machen, auf FB nur negative Kommentare bekommen, die SPD und die CDU haben sich vorsichtshalber vornehm zurück gehalten.

Zum Thema Stürzenberger:

Der Marktplatz liegt an der Grenze zur Filsbach, das ist das Türkenviertel in Mannheim. Dort wurde erst vor kurzem ein Türke von der Polizei getötet, weil er auffällig war.

Alleine die Tatsache, daß der Stürzenberger dort reden durfte, statt auf einem anderen Platz, ist schon die Schaffung einer Gefahrenlage, die nicht zu akzeptieren ist.

7 Blocks weiter ist die größte Moschee Mannheims. Mitten in der Stadt, mit einem Minarett. Versprochen war es anders.

Mannheim war früher wunderschön, in der Energie ähnlich wie Berlin. Mittlerweile ist die Energie immer noch ähnlich wie in Berlin, genauso widerlich ist Mannheim geworden.

Ich befürchte, die Situation kocht langsam hoch. Die Geduld der Deutschen ist langsam zu Ende.

Und damit ist, das ist zu hoffen, auch die Regierung so langsam an ihrem Ende angelangt.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Der Afghane ist, mit seinem Kampfmesser? nach Mannheim gekommen, egal welcher Platz gewählt worden wäre

Joe68 @, Mittwoch, 05.06.2024, 09:58 vor 43 Tagen @ Rain 1326 Views

Wäre kein Polizist verletzt, oder gar getötet worden, dann wäre der Messerzwischenfall als regionales, unbedeutendes Ereignis, mit einem 3-Zeiler auf Seite 9, gebracht worden. Da regt sich schon lange nichts mehr bei den 'Deutschen' auf. Die Deutschen stehen weiterhin zu 80% an der Seite der Regierung, im Kampf gegen Rechts, da kommst nicht dagegen an, schau dir nur die Wahlkampfslogan für die EU Wahl an.

Der Kampf gegen Rechts dient zur Ablenkung von politischen Problemen, und das mit viel Erfolg.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Sorry, aber bevor ich da wild Videos anklicke: Wer ist Stürzenberger? owT

BerndBorchert @, Freitag, 31.05.2024, 14:42 vor 48 Tagen @ Odysseus 4026 Views

Sind wir hier dein Auskunftsbüro? Das bekommst du in 5 Min. selbst raus. Sonst lass es halt (kwT)

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 14:45 vor 48 Tagen @ BerndBorchert 3960 Views

Sorry, ich finde, sowas gehört in einen thread Eröffner. Thema Lesbarkeit des Forums, auch noch 5 Jahre später. Ich hab nachgeguckt: Michael Stürzenberger ist Islamkritiker (mL)

BerndBorchert @, Freitag, 31.05.2024, 15:35 vor 48 Tagen @ Odysseus 3914 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 31.05.2024, 16:09

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_St%C3%BCrzenberger

Gestern war ein anderer Forist genervt bis beleidigt, weil ich eine Zusatzfrage zu seiner thread Eröffnung gestellt hatte - wie nervös seid Ihr, dass Ihr nicht einfach sachlich die Zusatzinfo angebt, und fertig?

Bernd Borchert

Sagt der, der das Forum am liebsten als Chat missbraucht . Zudem: Wer zum Islamisten-Problem in DE Basiswissen hat, kennt auch Stürzenberger

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 16:06 vor 48 Tagen @ BerndBorchert 3882 Views

Der genervte Mit-Forist gestern hatte ebenfalls mein Twitter-Format 140 Zeichen kritisiert. Ich finde, auch ein Forum kann das gebrauchen, für kurze inhaltliche Nachfragen wie hier sowieso. owT

BerndBorchert @, Freitag, 31.05.2024, 16:15 vor 48 Tagen @ Odysseus 3695 Views

Mich nervt das schon lange und ich hoffe der Hausmeister nimmt dazu auch mal irgendwann Stellung

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 16:27 vor 48 Tagen @ BerndBorchert 3821 Views

!!! Gelegentlich!! mal einen langen Betreff zu schreiben nutzt hier jeder mal.

Aber du bist mutmaßlich einfach sehr oft zu faul, größere Einlassungen zu schreiben und missbrauchst die 140 Zeichen für einen chat- oder twittergleichen Austausch. Naturgemäß bleibt da viel auf der Strecke.
Dabei könntest du es, wie die seltenen umfassenderen Beiträge zeigen.


Gruß
Odysseus

Ich bin Mathematiker und je kürzer ein Argument (Beweis) formuliert ist, desto besser. Gilt das nicht auch für Argumentationen in anderen Bereichen? Übrigens spart sich der Leser so das Anklicken. owT

BerndBorchert @, Freitag, 31.05.2024, 16:33 vor 48 Tagen @ Odysseus 3608 Views

Sorry, ich finde diese hingerotzten Überschriften und "Fragen" respektlos. Mir kommt es so vor, als wollte BB die Mitforisten "beschäftigen".

tradi @, Freitag, 31.05.2024, 16:42 vor 48 Tagen @ BerndBorchert 3724 Views

bearbeitet von tradi, Freitag, 31.05.2024, 16:47

Die Antworten auf seine Fragen kann er ohne Mühe selbst herausfinden.
Aber er lässt sich lieber beliefern.

--
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit
(Thomas Jefferson)

Selber respektlos! Ich wusste wirklich nicht, wer Stürzenberger ist, und ärgere mich dann über die Undiszipliniertheit, nicht daran zu denken, welche Verständnisprobleme Leser haben könnten. owT

BerndBorchert @, Freitag, 31.05.2024, 16:51 vor 48 Tagen @ tradi 3550 Views

In welchem Land hältst Du dich eigentlich auf, dass Du den Betreff nicht sofort mit höchster Wahrscheinlichkeit zuordnen konntest?

MausS @, Freitag, 31.05.2024, 17:28 vor 48 Tagen @ BerndBorchert 3932 Views

Da gibt's nämlich auch nichts vonwegen "müsste/muss ich erst selbst recherchieren", denn da bleibt ja, traurigerweise tagtäglich realitätsbelegt, tatsächlich nur ein vergewissern, dass man mit seiner Annahme nicht blöder- bzw. ausnahmsweise doch (tragischer "Einzelfall") einmal falsch liegt.

Es ist ja keine Schande, den in diesem untergehenden Land tobenden Wahnsinn von außen zu verfolgen.

Also in der sog. "BRD" lebst du jedenfalls offensichtlich schon länger nicht mehr.

Freundlich grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Ich bin Islamgegner nicht durch Bücherlesen, sondern werde es jeden Tag neu auf dem Weg vom Osnabrücker Bahnhof durch das Migrantenviertel in die Innenstadt

BerndBorchert @, Freitag, 31.05.2024, 18:29 vor 48 Tagen @ MausS 4121 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 31.05.2024, 18:45

Die Invasion von Afrikanern und Moslems nach Europa - in Amsterdam, Brüssel, London sind die Migranten schon in der 50-70% Mehrheit.

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=654561

Meinen Respekt für Michael Stürzenberger (jetzt weiß ich, wer es ist) dafür, dass er sich mit offenem Visier gegen die Moslem-Invasion stellt. Und gute Besserung, auch für seinen verletzten Kollegen und den Polizisten.

Bernd Borchert

Und dieses Video vom 27.4.2024 verstehe ich als direkten Gewaltaufruf dazu

Brutus ⌂ @, Freitag, 31.05.2024, 16:37 vor 48 Tagen @ Odysseus 4994 Views

bearbeitet von Brutus, Freitag, 31.05.2024, 16:42

https://t.me/horizont_telegram/1293

vom Islamistentreffen in Hamburg

oder wie seht ihr das?


Die sind eindeutig ferngesteuert, denn es geht doch nur um "es zu tun" hinsichtlich einem "Wieso" oder "Warum", werden gar keine Fragen gestellt!

Und schaut genau hin, der sticht von hinten auf den knieenden Polizisten im Halsbereich ein.

Ein Schlächter!

Einer von 10.000, die auf den Befehl der Einpeitscher warten und ihnen an den Lippen hängen!

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

14 Minuten Video vom Hergang - Unglaublich: 2 RTWs treffen bei Min. 8 ein - KEIN Sanitäter oder Arzt kümmert sich bis zum Ende um Stürzenberger (+EDIT-Update))

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 19:46 vor 48 Tagen @ Odysseus 4760 Views

bearbeitet von Odysseus, Freitag, 31.05.2024, 20:31

Bislang war von dem Gesamtstream nur der bereits diskutierte Teil zugänglich. Hier jetzt alles. Das sich erst um den Schussverletzten und den Polizisten von den RTW Manschaften gekümmert wird, ist klar, da wohl schwerer verletzt. Dass aber kein Sanitäter oder Arzt Stürzenberger zumindest kurz konsultiert, ist unglaublich. Auch er könnte Probleme haben, die er im Schockzustand nicht bemerkt. Nur Polizisten bandagieren ihn. Ebenso kommt bis zum Schluß kein dritter RTW.
Ansonsten: wenn man sich das Gesamtszenario anschaut, weiss man, was los ist, wenn es mal härter rund geht.

Video gibts hier:

https://t.me/Haintz/44931

Ich zitiere den Begleittext von Markus Haintz:

Nach Rücksprache mit mehreren Verantwortlichen der Bürgerbewegung Pax Europa und im mutmaßlichen Interesse meines Mandanten, Herrn Michael #Stürzenberger, stelle ich hier das Video der heutigen Kundgebung zur "Aufklärung über den politischen Islam" in #Mannheim, ab dem Angriff, als Dokument der Zeitgeschichte online

Die Polizei hat die Veranstalter dazu aufgefordert, das Video aus dem Internet zu nehmen. Dem muss ich vehement widersprechen, da auch das offenkundige Polizeiversagen dokumentiert werden muss.

Lediglich der Polizist mit Migrationshintergrund (der geschossen hat), was ich hier zur Differenzierung besonders erwähnen möchte, handelte korrekt. Da sein Bild schon millionenfach durch die Presse ging, würde eine Verpixelung seines Gesichts nichts mehr bringen.

Der Polizist, der selbst schwer verletzt wurde, stürzte sich auf einen Ordner und konnte daraufhin vom Täter mit einem Messer am Hals attackiert werden. Während des Video wird Stürzenberger nicht von einem Sanitäter versorgt.

Tagesschau wollte es erst nicht bringen, weil "regionales Ereignis".
Geht aber international schon herum u.a. CNN.


EDIT 20:24 UHR: Op für Stürzenberger gut verlaufen. Einer der Polizisten, die ihn bandagiert hatten, hatte laut seiner Aussage Krankenhauserfahrung. Macht es aber nicht besser. Niemand der RTW Mannschaften kam zumindest kurz schauen. Gesamtzitat:
https://t.me/stuerzenberger/1251
OP (2 1/2 Stunden) gut verlaufen. Herzlichen Dank an alle beteiligten Ärzte, Chirurgen, weiteres medizinisches Personal und Pfleger. Und an alle Polizisten und Ordner der BPE, die sich dem Angreifer beherzt entgegenstellten. Und den Sanitätern sowie insbesondere auch dem Polizisten mit der Krankenhaus-Erfahrung vor Ort. Ich hoffe, dass der Polizist mit dem Nackenstich und alle anderen Verletzten auch bald wieder wohlauf sind

Gruß
Odysseus

Perfekt, die Spekulation von soeben bestätigt

Brutus ⌂ @, Samstag, 01.06.2024, 07:38 vor 48 Tagen @ Odysseus 4051 Views

bearbeitet von Brutus, Samstag, 01.06.2024, 08:30

Der Ausländer schießt.

Damit ist 1:1 bestätigt, was ich hier noch spekulierte.

Die linksgrünversiffte Medienpolitik oder Politikmedien machen aus deutschen Polizisten, beim Einsatz gegen die echten Täter, Eunuchen.

Die können und dürfen nur noch gegen Deutsche agieren, (Besonders mit Wasserwerfern bei S21 in Sttgt. oder Anti Corona Maßnahmen Demos 2022 in Berlin) nicht aber gegen Ausländer.


Und das bedeutet noch etwas ganz Anders aber Entscheidendes:

Da die Polizei bei Veranstaltern wie Stürzenberger diese ENTGEGEN ihres Auftrages NICHT schützt und sogar Rettungskräfte Stürzenberger ignorieren heißt das nur EINES:

Stürzenberger und Konsorten sind trotz oder gar WEGEN Polizeipräsenz real bis auf weiteres schutzlos unterwegs.

Wer derart in der Öffentlichkeit agiert benötigt ZWINGEND eine eigene Schutztruppe!

Das ist das Ergebnis des Agierens der Polizei (ich nehme nicht das Wort versagen denn es ist KEIN Versagen. sie tun genau wie ihnen befohlen)

Jeder in dieser Liga braucht einen eigenen Sicherheitsdienst und sogar eigene Sanitäter.

Und was er ausdrücklich nicht braucht sind Leute die dies in Uniform bislang bestenfalls simulieren.

Die sind genauso nützlich, wie ein Kropf!

Und da staatlich die bestellte Lieferung ausbleibt (Steuergeld falsch eingesetzt) muss er für die Bezahlung des privaten Sicherheitsdienstes auch diesen Betrag vom Finanzamt ersetzt bekommen.

Und warum will die Polizei das Video aus dem Netz?

Durchaus, dass des die Bevölkerung nicht sieht, aber die analysiert kaum und wenn falsch, siehe Outdoor Chimgau. Nein damit es die Polizistenkollegen auf der Ebene der auf der Straße Ausführenden nicht zu sehen bekommen.

Denn die sagen unisono, dass alles Ausbildungskonform verlaufen ist - alles!

Denn das sind auch Menschen und die fangen auch irgendwann an, Fragen zu stellen denn genau hier ist so ein Zeitpunkt dafür.

Frei nach

Man kann alle Menschen eine gewisse Zeit,
einigen Menschen alle Zeit,
aber nicht alle Menschen alle Zeit,
für Dumm verkaufen!

Denn so wie sich fortfolgend die Vorfälle häufen ergibt sich für diese das andere Betätigungsfeld, wie oben beschrieben.

Dieselben Leute machen nahezu dasselbe, dann aber wirklich zum Schutz der Auftraggeber - und nicht mehr zum Schutz der Angreifer den Verteidiger fixierend.

Sie wechseln von einem linksdgrünversifften medienverseuchten Auftraggeber zu einem unvoreingenommenen normal denkenden freien Auftraggeber!

Denn bei erkennbar fortschreitendem sinkenden Deutschanteil in der Bevölkerung, sind sie ohnehin mit dieser psychologisch linkslastigen Arbeitsvorgabe tendenziell in dieser Anstellung aufgabenlos, respektive obsolet, sozusagen.

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Vorsitzender Polizeigewerkschaft Wendt: "Da sind mehrere Extremisten aufeinander gestoßen" - " Messer-Held wie in Kung-Fu-Filmen"

Odysseus @, Samstag, 01.06.2024, 12:49 vor 47 Tagen @ Brutus 3176 Views

Danke für deine Ausführungen.
Dazu hier Wendt im Interview. In der Frühphase wird sofort das Framing abgespult, die Anmoderation vor dem Interview und die Fragen der Moderatorin passen nahtlos zueinander.
Wie ein gut geölter Mechanismus.
Genau zu hören, was er über den Ablauf sagt. Handschellen für die Mitarbeiter Stürzenbergers
sind ganz normal. Die deutlichen Verletzungen der Mitarbeiter, die laut neuestem Statement von Stürzenberger ihm das Leben gerettet haben, werden gar nicht erwähnt.
Wer diese Berichterstattung dann sieht und nichts anderes mit bekommt, oder über seine kognitive Dissonanz abblockt, speichert alles so ab und wählt weiter Ampel.


Wendt hat vermutlich vergessen, dass er mal diese Buch geschrieben hat:
"Deutschland in Gefahr - wie der Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt"
Sein Grundproblem ist für mich, dass er unter einem starken Staat wohl etwas anderes versteht, als die Regierenden. Man wird ihm seine Grenzen aufgezeigt haben. Bei Übertreten Ächtung und Existenzvernichtung.
https://www.amazon.de/Deutschland-Gefahr-schwacher-unsere-Sicherheit/dp/3868834761


Gruß
Odysseus

Die Politik reagiert,

aliter @, Samstag, 01.06.2024, 17:39 vor 47 Tagen @ Odysseus 3109 Views

genauer gesagt ist gezwungen zu reagieren. Ich halte es für wichtig, zu beobachten, ob und wie die Politik reagiert, z.B. am Beispiel des Gewerkschaftsbosses und betrachte Dein Posting auch als Antwort auf meine Einlassung von 11:34, wo ich darauf hinwies. Währen offensichtlich zu Beginn der Bekanntwerdung versucht wurde wie bisher Gewalt gegen die Opposition zu marginalisieren müssen die entscheidenden Kräfte erkannt haben, dass es in diesem Fall insbesondere bei der videodokumentation nicht mehr geht. Z.B. GMX hatte als erste Nachricht von einem "zwischenfall" ohne weitere Information gesprochen. Jetzt kam sogar der Innenminister des Grünen Bundeslandes BwWü und zum Tatort, wann gab es das schon mal? Alle Stellungnahmen, die ich post Faktum jetzt lesen konnten schliessen den Islamkritiker mit ein. Ich vermute die Politik ist im Zugzwang, sie muss für die Ukraine Krieg führen, einen weitere Front gegen grosse Teile der eigenen Bevölkerung will sie sich nicht leisten. Die Bevölkerung konnte die ekklatanten Fehler der Polizei sehen. Wenn ich es richtig werte, so ist die Schwerstverletzung des Polizisten eine direkte Folge dieses Fehlers. Wir sollten mit G., dem Grossmeister aus Frankfurt uns fragen ... "was kommt danach.

...der Polizei???

Reffke @, Freitag, 31.05.2024, 20:27 vor 48 Tagen @ BerndBorchert 4321 Views

Sorry,
Was meinst du damit???

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Das Video lohnt sich zum runterladen und dauerhaften speichern

Ötzi @, Freitag, 31.05.2024, 20:51 vor 48 Tagen @ Odysseus 4243 Views

bearbeitet von Ötzi, Freitag, 31.05.2024, 20:54

Hier auf die Schnelle Link mit dem Ablauf -
!! Achtung,ungeschönte Gewaltszenen!!
Mit Bericht deutsch:
https://www.youtube.com/watch?v=SO2_EKSjfHA

Der Tathergang ist geradzu typisch.
Tatwaffe Messer, Täter junger männlicher Moslem morgenländischen Typs, Tatort ein belebter Ort in einer deutschen Großstadt, Polizei reagiert hilflos, insbondere die weiblichen Polizisten.
Hauptopfer ein bekannter politisch engagierter Bürger und ein Polizist. So ähnlich passiert das mittlerweile fast täglich in Deutschland, nur mit dem Unterschied, dass meist beliebige Zivilisten die Opfer sind und daher dann keine Kamera dabei.

Das Video ist brutal, aber für volljährige Normalverbraucher noch einigermaßen verdaubar (kein Kopf-Ab mit Axt). Zudem ist das Video recht kurz, lässt sich daher leicht an verblödete Blockparteienwähler schicken, falls notwendig.

Werde das bei Gelegenheit meinem Sohn zeigen, der vor einigen Jahren sehr traurig war, dass wir von seiner geliebten Heimatstadt weggezogen sind. Den Hauptgrund konnte ich ihm damals nicht so deutlich sagen.

Ich hab den unverpixelten Video link von NIUS auch schon verschickt, mit dem Kommentar "wie ein tollwütiges Tier sticht der um sich" - ist das rassistisch? owT

BerndBorchert @, Freitag, 31.05.2024, 21:00 vor 48 Tagen @ Ötzi 3429 Views

Link zu Gesamtstream von 27 Min. - Ab Min 9:30 kommt erstmalig der Täter ins Bild !!

Odysseus @, Freitag, 31.05.2024, 22:21 vor 48 Tagen @ Ötzi 3876 Views

Ganz ruhig schlendert er langsam heran und sondiert die Lage.
Stürzenberger hat ihn teilweise im Rücken.
Ein Glück, dass er ihn nicht von hinten nieder gestochen hat.

27 Minuten:
https://rumble.com/v4yors5-knifeattack-in-mannheim-michael-strzenberger-anti-islam-pax-...

noch ein Link zum Video mit 14 Min:
https://www.bitchute.com/video/a4RsRTDL0eYD/

Gruß Odysseus

Und wieder hat Friedrich Schiller Recht

Brutus ⌂ @, Samstag, 01.06.2024, 09:39 vor 48 Tagen @ Ötzi 3474 Views

und die dummerzogenen übervorletzte Generation schreiben es sich hinter die Ohren:

Das ist [nicht] des Deutschen Größe
Ob[zu]siegen mit dem Schwert,
In das Geisterreich zu dringen
Männlich mit dem Wahn zu ringen
Das ist s[eines] Eifers wert.


Die Gewalttäter waren IMMER die Anderen!
Seit Generationen!

DIe Geschichtsfälscher bogen es stets nach ihrem Duktus zurecht.

Schiller vergifteten sie, weil er zu viel Wahrheit aussprach!

Und Goethe protokollierte es im neuerlich erst entschlüsselten Anagram.

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Lasset uns singen!

Bergamr @, Freitag, 31.05.2024, 21:11 vor 48 Tagen @ Odysseus 4101 Views

Liebe Gemeinde,

nun kann feierlich ertönen, wahlweise das Sylt-Gegröle oder das Hamas-Geschrei.

Wer immernoch nicht weiß, wo der Feind steht, kann auch mit den Türken von Galatasaray Istanbul in Stuttgart mitfeiern - die machen sich noch einen Spaß aus der Demütigung der 'Kartoffeln' ...

Ist das alles endverbraucht ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Hoffentlich bekommt der Helfer mit hellblauer Jacke und heller Hose keine Anzeige nur deswegen, weil er das Messer kurz in der Hand hatte.

SevenSamurai @, Freitag, 31.05.2024, 21:57 vor 48 Tagen @ Odysseus 3758 Views

Hoffentlich bekommt der Helfer mit hellblauer Jacke und heller Hose keine Anzeige nur deswegen, weil er das Messer kurz in der Hand hatte.

Denn ganz offensichtlich hält ihn die Polizei mit Ausnahme des bärtigen Polizisten, der geschossen hat, mehrheitlich für den Täter.

Natürlich ging alles sehr schnell, da habe ich schon Verständnis für die Polizei.

Der Mann mit OP-Maske und der Tarnjacke - war das ein Zivilpolizist, der möglichst nicht erkannt werden sollte?

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Wenn es noch schiefer gelaufen wäre, wäre er von einem Polizisten erschossen worden. Hier noch ein Youtuber, der sich über die mediale Relativierung, d.h. Gleichstellung von Täter und Opfer, ärgert

BerndBorchert @, Freitag, 31.05.2024, 22:42 vor 48 Tagen @ SevenSamurai 4077 Views

Der schwer verletzte Polizist, der hat sich auf den falschen gestürzt

Joe68 @, Samstag, 01.06.2024, 08:25 vor 48 Tagen @ BerndBorchert 3697 Views

Und wird vom echten Täter, von hinten, mit dem Messer am Nacken angegriffen.
Karma? Der Feind steht rechts, da ist die Staatsgewalt auf dem linken Auge blind und ohne Deckung.


Ich hoffe der Polizist kommt aus dieser Geschichte lebend und ohne Spätfolgen raus, und die Staatsgewalt nutzt dieses Versagen zum lernen, woher die Gewalt kommt.

Es kann aber auch die Lehre daraus gezogen, keine öffentliche Islamkritik mehr zuzulassen, und die Regeln der Scharia einzuführen, hoffentlich bedenken das auch die vielen LGBTQ.... was das für sie, auf den Straßen der multikulti Innenstädte, das für sie bedeutet. Frieden und Toleranz sicher nicht.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Der Polizist hat sogar vorher den falschen vom echten Täter weggezerrt, so dass jener wieder frei wurde und ihn dann hinterrücks abstechen konnte. Sinnbild für Deutschland? (mV)

BerndBorchert @, Samstag, 01.06.2024, 10:05 vor 47 Tagen @ Joe68 3350 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Samstag, 01.06.2024, 10:43

Das Video von Chiemgau Outdoor zeigt das:
https://www.youtube.com/watch?v=6n-qNH4AUH4

Hier ein Youtuber, der darin ein Sinnbild (oder sogar Omen?) für Deutschland sieht: Deutschland (Polizist) ist durch die linksgrüne Medien-Manipulation so auf die Immigrationskritiker als Staatsfeinde fixiert, dass es sie im Zweifelsfall für die Täter hält und genau dadurch die Immigranten/Moslems die Möglichkeit bekommen, Deutschland hinterrücks zu zerstören

https://www.youtube.com/watch?v=v_zdsK_0Rm4

Bernd Borchert

Dem Polizisten wünsche ich trotz seines Fehlverhaltens, dass er gerettet wird und auch keine bleibenden Schäden behält

Sorry, mein Posting ist gänzlich falsch: der verletzte Polizist hat nicht denjenigen weggezerrt, der den Täter überwältigt hatte. Siehe das 2. aufgetauchte Video weiter unten. owT

BerndBorchert @, Samstag, 01.06.2024, 15:45 vor 47 Tagen @ BerndBorchert 2732 Views

Cui Bono?

Domino, Samstag, 01.06.2024, 11:21 vor 47 Tagen @ Odysseus 3519 Views

Hallo Allerseits!

Der Messerangriff ist in der Tat sehr gut dokumentiert und das 27-minütige Video (Dank an Odysseus) ließ mir nach Betrachtung doch ein seltsames Gefühl in meiner Bauchgegend zurück.

Hier nochmal der Video-Link:
https://rumble.com/v4yors5-knifeattack-in-mannheim-michael-strzenberger-anti-islam-pax-...

Folgende meiner Eindrücke sind bisher (soweit ich es in diesem Faden überlesen haben sollte) nicht genauer beleuchtet worden:

1. der Kameramann
2. der vermummte Helfer mit Maske, Brille und Kappe
3. die Polizei

Zu 1.:
Der Kameramann dokumentiert mit seiner Kamerafahrt die Bühne des Ereignisses. Er ist einer der Protagonisten, den wir auf diesem Video nicht sehen, welcher aber mitten im Geschehen agiert. Dessen plötzliche Bereitschaft und Unerschrockenheit hat mich stutzig gemacht. Er ist Zeuge der beginnenden Messerstecherei und filmt den Attentäter aus nächster Nähe (ca. eine Armlänge + Messer), wie dieser an ihm vorbeimessert, dann der Schwenk auf die am Boden ringenden Personen. Auch hier Unerschrockenheit (kein Zurückweichen) und keine Hilfsbereitschaft/Betroffenheit erkennbar.

Zu 2.:
Bei 10.48 sieht man den vermummten Helfer genau zentriert im Bild. Wer trägt auf diesem Platz eine Maske? Ich habe keine weiteren Personen gesehen. Was zeigt mir JETZT ein Maskenträger in der Öffentlichkeit - Angst vor C19? Dieser Helfer trägt aus Angst (?) eine Maske und stürzt sich als einer der Ersten in die Messerstecherei? Wie wäre es hier mit der Maske mit dem Zweck der Vermummung einer Person, welche nicht erkannt werden soll?

Zu 3.:
Wo ist bei den Kamera-Rundfahrten die Polizei (15 Polizisten?) vor dem Attentat zu sehen. Die sind scheinbar auch im richtigen Moment "plötzlich" da?

Und dann noch die Aussage von RA Haintz, das sogar CNN dieses Video gezeigt hat? Die Amis haben solche Szenen und vermutlich noch härtere im eigenen Land alle paar Minuten sendebereit...

Deshalb meine Frage: Cui Bono?


Mit allerbesten Grüßen in die Runde

Domino

Ergänzung

Friedrich @, Samstag, 01.06.2024, 12:28 vor 47 Tagen @ Domino 3342 Views

Genau über die von dir genannten Punkte bin ich auch gestolpert!

Der Maskenmann, der herbeieilt, rammt die "Kamera" von links, die Kamera ist so dermaßen nahe dran, dass sie sogar aktiv im Weg rumsteht!

Und der Schuss kam aus einer Wasserpistole? Oder warum hört man den kaum? Ist die Kamera taub? Hey Leute, wer je in der Nähe stand, wenn geschossen wurde ... !!

Dann wird hier im Forum ja geschrieben, dass der Stürzenberger danach keinen Sani oder Arzt sieht? Wird nur von Polizisten behandelt? Stand das etwa so im Drehbuch?

Das Verhalten der "Kamera" haut einen jedenfalls den Vogel raus, geht aktiv auf das Gemetzel (!) zu, ohne Scheu zu empfinden. Klar, so würde quasi jeder von uns handeln ...

Hier stimmt gehörig was nicht.

Die israelische Flagge

Brutus ⌂ @, Samstag, 01.06.2024, 19:42 vor 47 Tagen @ Friedrich 3097 Views

bearbeitet von Brutus, Samstag, 01.06.2024, 20:21

Im Bericht erwähnt, aber inhaltlich noch nicht drauf eingegangen.

Kann natürlich auch ein Auslöser sein, angesichts des sonstigen Geschehens.
Die Flagge sei irgendwo am Stand, also von Stürzenberger präsentiert, gewesen.

In dem Fall wäre das Geschehen auch schlicht der Gaza Konflikt "vor Ort".

So, und jetzt stell bitte nochmal die "cui bono Frage"...

Aber kriegt man das hin, dass man etwas lanciert, wo es drunter und drüber und mit dem Messer mit Tötungsabsicht vor laufenden Kameras zugeht?

Kriegt man?

Immerhin ist/war der Täter todgeweiht.

Logisch, dass die AFD mit diesem Geschehen vor einer Wahl

ERDRUTSCHARTIGE SIEGE

einfahren wird!

Oder genauer, der Bürger wird diese Siege einfahren, indem er sich endlich von Jemandem, der es würdig ist, im Parlament auch zahlenmäßig angemessen vor Ort zu sein, repräsentieren lässt.

cui bono also der AFD - Wähler.

Und noch was zu den "schlauen Ansagen" also Unterstellungen, hinsichtlich des Verhaltens des Kameramannes.

Der schützt das Leben seiner Mitmenschen durch nichts mehr, als dieses festhalten und sichern von Beweismitteln.

Erste Hilfe können 20 Polizisten vor Ort leisten da muss er GANZ SICHER nicht noch zusätzlich antreten.


Und wie wichtig diese Beweismittel sind, beweist allen voran wieder mal die Tagesschau mit ihrer 1.000.000sten Falschmeldung zum Verbrechen.

Deren "Pseudo-Wahrheit" in ihrer Pseudoscheindemokratiewelt wäre nämlich wie so oft, erhalten geblieben, hätte der Kameramann nicht für alle sicht- und hörbar die tatsächliche Wahrheit selbstlos und unter Lebensgefahr gesichert!

Meinen ausdrücklichen Respekt und Hochachtung vor Diesem!

Zusammengefasst:

Stürzenberger hat Recht.
Allein die Tat belegt das mehr als 1.000 Worte.
Tagesschau lügt, wie immer.
AFD hat Recht.
Polizei agiert nur freimütig gegen Deutsche und befreit den OFFENKUNDIGEN Täter mit 30 cm Messer womöglich weil er Ausländer ist!

So blind kann man nicht sein das zu übersehen!

Keine Polizei-Panne alles lief nach Plan gemäß Ausbildung und medialer Instruktion.

Nur dieser dumme EinzelfallEinzeltäter (wieder mal), der war irgendwie störend - aber irgendwas ist immer!

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Die BPE hat nahezu immer mit solchen Gefahren zu rechnen - dadurch sind sie professionell aufgestellt und abgehärtet

Odysseus @, Samstag, 01.06.2024, 13:19 vor 47 Tagen @ Domino 3187 Views

Folgende meiner Eindrücke sind bisher (soweit ich es in diesem Faden überlesen haben sollte) nicht genauer beleuchtet worden:

1. der Kameramann
2. der vermummte Helfer mit Maske, Brille und Kappe
3. die Polizei

Zu 1.:
Der Kameramann dokumentiert mit seiner Kamerafahrt die Bühne des Ereignisses. Er ist einer der Protagonisten, den wir auf diesem Video nicht sehen, welcher aber mitten im Geschehen agiert. Dessen plötzliche Bereitschaft und Unerschrockenheit hat mich stutzig gemacht. Er ist Zeuge der beginnenden Messerstecherei und filmt den Attentäter aus nächster Nähe (ca. eine Armlänge + Messer), wie dieser an ihm vorbeimessert, dann der Schwenk auf die am Boden ringenden Personen. Auch hier Unerschrockenheit (kein Zurückweichen) und keine Hilfsbereitschaft/Betroffenheit erkennbar.

Hier ist zu berücksichtigen, dass das Team schon seit Jahren bei jeder Veranstaltung mit Übergriffen rechnen muss bzw. diese schon zahlreich erleben musste.
Das geht durchaus in die Richtung Frontberichterstatter.
Zudem ist die Handhabung der veranstaltungen durch die Polizei höchst unterschiedlich.
Auch weil Videomaterial unerlässlich ist bei/für Anzeigen und gerichtliche Auseinandersetzungen. Gehe davon aus, dass hier ein gestandener Profi am Werk war.
Zudem bieten moderne Kameras hervorragende Qualität und Zoom-Möglichkeiten.


Zu 2.:
Bei 10.48 sieht man den vermummten Helfer genau zentriert im Bild. Wer trägt auf diesem Platz eine Maske? Ich habe keine weiteren Personen gesehen. Was zeigt mir JETZT ein Maskenträger in der Öffentlichkeit - Angst vor C19? Dieser Helfer trägt aus Angst (?) eine Maske und stürzt sich als einer der Ersten in die Messerstecherei? Wie wäre es hier mit der Maske mit dem Zweck der Vermummung einer Person, welche nicht erkannt werden soll?

Hier wird spekuliert, dass es sich um einen Antifa-Mann handelt, da diese gerne auch heute noch maskenvermummt erscheinen. Zudem erscheinen sie gerne bei Veranstaltungen der BPE, da ja politischer Gegner. Dennoch ist die ANTIFA ja gegen Islamisten. Natürlich kommt einem dabei auch ein Mitarbeiter vom Verfassungsschutz in den Sinn oder ein verdeckter Ermittler. Das wird sich noch klären.


Zu 3.:
Wo ist bei den Kamera-Rundfahrten die Polizei (15 Polizisten?) vor dem Attentat zu sehen. Die sind scheinbar auch im richtigen Moment "plötzlich" da?

Es waren sogar 20 Polizisten auf den verfügbaren Videos , die ein anderer Youtuber heraus arbeitet. Die Zahl ist plausibel, denn es sollte ja bald die Veranstaltung losgehen. Alle waren aber wohl noch im Frühstückspausen-Modus.
https://www.youtube.com/watch?v=Q36tlxRQXUQ


Und dann noch die Aussage von RA Haintz, das sogar CNN dieses Video gezeigt hat? Die Amis haben solche Szenen und vermutlich noch härtere im eigenen Land alle paar Minuten sendebereit...

Nun, da gibt es sehr viel im eigenen Land, was CNN nicht so gerne berichtet. Zur Ablenkung lieber Ausland. Deutschland als Lachnummer ist gerade sehr beliebt im Ausland.


Deshalb meine Frage: Cui Bono?

Spielst du auf einen Plot an, um dem Staat mehr Handhabe zu geben gegenüber den Islamisten?? Wohl kaum, wie das Herunterspielen der Kalifatsdemo samt extremen Gewaltdrohungen per Mikrofon zeigt. Im Gegenteil, die Linie "Opfer selbst schuld - Extremisten treffen aufeinander - Einzelfall" zeigt eher: Weiter so mit der Destabilisierung Deutschlands.

Gruß
Odysseus

Staatliche Plots...

Domino, Samstag, 01.06.2024, 14:43 vor 47 Tagen @ Odysseus 3075 Views

Hallo Odysseus,

vielen Dank für deine Einschätzungen zu meinem Beitrag! Ich möchte direkt deinen letzten Absatz kommentieren:

"Spielst du auf einen Plot an, um dem Staat mehr Handhabe zu geben gegenüber den Islamisten?? Wohl kaum, wie das Herunterspielen der Kalifatsdemo samt extremen Gewaltdrohungen per Mikrofon zeigt. Im Gegenteil, die Linie "Opfer selbst schuld - Extremisten treffen aufeinander - Einzelfall" zeigt eher: Weiter so mit der Destabilisierung Deutschlands."

1. Ja, ich spiele auf einen Plot des Staates an, da wir permanent von solchen Plots "unseres Staates" (Migration, C19, Polizeigewalt, Justizversagen, Kampf gegen Rechts etc.) heimgesucht werden. M.M.n. stehen die "Großkopferten" (GK) unseres Staatsgebildes mit dem Rücken an der Wand und suchen schon seit Jahren nach passenden Events (3. WK, Bürgerkrieg, 2. Pandemie etc.) um Ihre Köpfe aus der Schlinge zu ziehen. In wievielen Staaten des Westens spielen sich ähnliche Plots ab? Der bereits besprochene Art. 115 des GG könnte ein solcher Fall sein, bei dem von der Verantwortlichkeit und Rechenschaftslegung dieser GK bei einem passenden Event abgelenkt werden kann. Der 3. WK steht bereits vor der Tür und wird nahezu täglich von unverantwortlichen Entscheidungen der Bundesregierung und des Bundestages befeuert. Merkel hat 2014 mit den unkontrollierten Migrationsströmen hauptsächlich junger moslemischer Männer vielleicht den Grundstein für einen potentiellen und grausamen Bürgerkrieg in unserem Land gelegt? Viele junge Männer (ohne Frauen) bedeuten Krieg!? Wieviele Menschen wurden seit 2014 von diesen männlichen Migranten vergewaltigt, verletzt oder gar getötet - und dies in Friedenszeiten?

2. Zu den Polizisten und dem Angreifer: der Zeitpunkt des Angreifers ist scheinbar schlecht gewählt - die Polizisten sind gerade im Anmarsch und der Veranstaltungsort eher schlecht besucht. Falls der Angreifer ein eigenes Ziel gehabt hätte, wäre eine größere Menschenmenge (kennen wir aus der Vergangenheit), welche in Panik geraten wäre, sicherlich vorteilhafter (mehr Opfer, kein Schußwaffengebrauch der Polizei) für ihn gewesen. Der Angreifer hatte ja auf dem Video die Geduld sich im Vorfeld alles genau anzusehen. Wenn dies ein Plot gewesen wäre, dann ist der gezeigte Zeitpunkt des Angriffes weitestgehend und mit "überschaubaren" Kollateralschäden von der Polizei unter Kontrolle gebracht worden.

3. Werden nach diesem gut dokumentierten Angriff noch weitere "Rechtspopulisten" noch ihre Finger und ohne Angst in die offene "Migrationswunde" legen? Wird Herr Stürzenberger direkt morgen wieder - ohne Angst zu haben - weitermachen?


Mit allerbesten Grüßen

Domino

Wenn @Ashitakas Vermutung richtig wäre

Brutus ⌂ @, Montag, 03.06.2024, 01:39 vor 46 Tagen @ Domino 2133 Views

bearbeitet von Brutus, Montag, 03.06.2024, 01:47

dann trommeln die Altparteien morgen früh dazu, die Themen (Remigration) der AFD zu übernehmen um so die AFD zu verhindern.

Auch das wäre eine "cui bono" Version!

Denn erzählen können die Altparteien Alles, da bekanntlich deren Wähler von den Altparteien nach der Wahl keinerlei Anrecht darauf haben, dass das auch gemacht wird, was ihnen vor der Wahl versprochen wurde. (Merkel)

Und das Verhalten des Polizisten ergäbe auch Sinn, denn bei einem Theater ist es fast egal, wem man den Rücken zuwendet.

Und wenn der Wannseebeteiligte Sellner ausgerechnet von feiernden Muslimen postet - hat das auch ein "Geschmäckle"!

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Kommentarentwicklung: Verurteilung einhellig

aliter @, Samstag, 01.06.2024, 11:34 vor 47 Tagen @ Odysseus 3604 Views

Kurz bei GMX die Kommentare und die Stellungnahmen gesehen: Der Kanzler hat vorgegeben: sein Mitgefühl ist bei allen!! Verletzten. Die Differenzierung von Faeser, die sich um den Polizisten sorgt scheint nicht mehr up to date zu sein. Auch die anderen Politiker sind unisono schwerst empört. Ob die unsägliche Aussage des Gewerkschaftsbosses, der als Polizist nicht zwischen einem Bürger der die demokratischen Rechte nutzt und einem fraglich mörderischen Terroristen unterscheidet ihm auf die Füsse fällt ist abzuwarten.

Update! Der komplette BPE-Livestream des Messer-Attentats auf Michael Stürzenberger am 31.5.2024 in Mannheim von 27:03 bis Polizei unterbrach... PS!

Reffke @, Samstag, 01.06.2024, 12:40 vor 47 Tagen @ Odysseus 3243 Views

bearbeitet von Reffke, Samstag, 01.06.2024, 13:19

Hallo allerseits,

Wie ist sowas möglich...???
Schaut selbst:
Der komplette BPE-Livestream des Messer-Attentats auf Michael Stürzenberger am 31.5.2024 in Mannheim
https://youtu.be/nP5Kcac--aQ?si=jezuKA4ivzIjC8v4
Eine knappe halbe Stunde!
Was mich besonders empört und ratlos macht:
Die ca. 15 Polizisten (10 davon Damen...) stehen hilflos dabei,
und packen dann auch noch den Einzigen, der den Täter schon und überwältigt hat.
Dadurch wurde es dem Täter erst wieder möglich, weiter zu morden...
was ihm gelungen ist, denn jener Polizist wurde lebensgefährlich verletzt!
Der Held, Stürzenberger das Leben gerettet hat,
liegt auf dem Bauch mit hinterrücks Handschellen ... [[wut]]
Offenbar schützen die Westen gegen Messerstiche im Leib/Rücken,
aber nicht Hals und Kopf.

Was aber der Gipfel der Fehlleistungen ist wird überhaupt nicht weiter berichtet.
Es dauert eine Ewigkeit bis endlich Notarzt bzw. Krankenwagen kommen!
Anstatt sich um das eigentliche Opfer zu kümmern, wird der Täter erst versorgt.
Nichtmal ein Sanitäter kümmert sich um das eigentliche Opfer, sondern Helfer bzw. ein Polizist
leistet schließlich Erste Hilfe.
Als auf Befehl der Polizei die Livecam abgeschaltet werden muß (!?),
war noch keine medizinische Hilfe für Stürzenberger in Sicht
... ein Skandal sowas!

LG Reffke

PS! Interessant dazu Gedanken auf der Achse des Guten:
Zur Erinnerung: Vor nicht einmal zwei Jahren hieß es in der FAZ:

„Seit Jahren warnen Verfassungsschützer vor der Ausbreitung des Politischen Islams. Doch Innenministerin Nancy Faeser löst den Expertenkreis Politischer Islamismus auf.“

Den hatte ihr Amtsvorgänger Horst Seehofer im Jahr zuvor erst eingesetzt, doch Nancy Faeser sah das Problem mit politischem Islam und Islamismus offensichtlich nicht als so gravierend an.

Auch als 2023 die Forderung laut wurde, diesen Expertenkreis wieder zu beleben, konnten die Medien, wie hier die NZZ nur vermelden:

„Trotz Forderung des Zentralrats der Juden: Innenministerin Faeser will Expertenkreis Politischer Islamismus nicht wieder einsetzen.“
https://www.achgut.com/artikel/ein_anschlag_zur_erinnerung

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Vielleicht könntest du erst mal die Beiträge lesen - alles, schon zum Teil gestern, vorhanden bzw. verlinkt.

Odysseus @, Samstag, 01.06.2024, 13:30 vor 47 Tagen @ Reffke 2837 Views

bearbeitet von Odysseus, Samstag, 01.06.2024, 13:33

Auch für dich als Leser alles schon detailliert besprochen bzw. ausgebreitet

Und auch deine Fragen könntest du dir meines Erachtens vollständig damit beantworten.

Sonst geschätzt und meist ganz vorn dabei - hier kommst du an, wo der Markt schon verlaufen ist.:-P

Nimms mit Humor
https://www.youtube.com/watch?v=tHwf-aTvZfo

Gruß
Odysseus

Video von Angriff in Mannheim ging viral: 12 Minuten entscheiden: So reagieren Sie als Laie nach einer Messerattacke richtig [mTmL]

Dragonfly ⌂ @, Samstag, 01.06.2024, 12:54 vor 47 Tagen @ Odysseus 3322 Views

Video von Angriff in Mannheim ging viral: 12 Minuten entscheiden: So reagieren Sie als Laie nach einer Messerattacke richtig

https://www.focus.de/gesundheit/news/video-von-angriff-in-mannheim-ging-viral-12-minute...

Das sind richtig tolle, richtig wertvolle Informationen. Es stellt sich mir aber die Frage, ob man nicht vielmehr an der Wahlurne richtig reagieren sollte?

Mir persoenlich ist das egal. Ich habe mit Deutschland abgeschlossen und wohne nicht mehr hier. Wer aber in Deutschland wohnt und dort wohnen bleiben moechte, sollte sich diese Frage stellen.

Der Hinweis in Focus, SOFORT 112 zu wählen und Notarzt plus RTW zu verlangen, ist sehr sinnvoll.

SevenSamurai @, Samstag, 01.06.2024, 14:23 vor 47 Tagen @ Dragonfly 2945 Views

Denn wenn jeder denkt, das macht schon jemand anderes, kommt gar kein Notarzt.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Outdoor Chiemgau - neues, zweites Video mit völlig anderer Analyse.

SevenSamurai @, Samstag, 01.06.2024, 15:05 vor 47 Tagen @ Odysseus 3507 Views

https://www.youtube.com/watch?v=imbUW7GcgUQ

Es gibt ein neues, zweites Video aus anderer Perspektive.

Und eine Änderung der Einschätzung der Situation.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Ja stimmt. Der vom verletzten Polizisten weggestoßene Order war derjenige, der durch Schläge und Zerren dafür gesorgt hat, dass der schon überwältigte Täter wieder frei kam

BerndBorchert @, Samstag, 01.06.2024, 15:55 vor 47 Tagen @ SevenSamurai 3159 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Samstag, 01.06.2024, 16:22

Man könnte auf die Idee kommen, dass der Kameramann des 1. Videos absichtlich die Kamera niedriger gehalten hat, als er seinen Vereins-Kollegen diesen Fehler, sich einzumischen, machen sah, und erst später wieder höher gehalten hat.

Bernd Borchert

Entschuldige meine drastische Wortwahl, aber deine Schnellschüsse sind einfach nur semantischer und grammatikalischer Sprachmüll,

Hausmeister @, Samstag, 01.06.2024, 16:10 vor 47 Tagen @ BerndBorchert 3097 Views

ohne jede Mühe einfach nur hingeschluderte subjektive temporäre Befindlichkeiten, sozusagen eine Art Erkenntnisprozessdurchfall.

Bringt dem Forum genau überhaupt nichts, fährt bestenfalls lediglich dein eigene Erregungslevel wieder herunter.

So bitte nicht weiter hier im bzw. ins Forum kommunizieren!

Dankie & Gruß

HM

--
Alles, was man in dieser Zeit für seinen Charakter tun kann, ist, zu dokumentieren, daß man nicht zur Zeit gehört.
Johann Gottfried Seume

Was ist denn grammatisch oder inhaltlich falsch? owT

BerndBorchert @, Samstag, 01.06.2024, 16:27 vor 47 Tagen @ Hausmeister 2646 Views

Sorry, Chiemgau sollte sich mal zurückhalten mit Schuldzuweisungen - Bei anderer Polizei-Ausbildung wäre es recht sicher besser ausgegangen

Odysseus @, Samstag, 01.06.2024, 16:25 vor 47 Tagen @ SevenSamurai 3219 Views

bearbeitet von Odysseus, Samstag, 01.06.2024, 16:29

Neutrale sachliche Beobachtung sieht anders aus.
Die Sache läuft in 3 Sekunden und derjenige filmende Handy-Besitzer (es ist nicht der Kameramann vom 27 Minuten-Stream), der durch die schnelle Bewegung des Täters, erst zum "Kampfsportler" und dann zum Polizisten hin, in die Schusslinie kommt, soll jetzt Mitschuld sein. Gehts noch?? Ebenso der Ordner, falsche Reaktion ja, aber Schuld?
Dazu die schulmeisterlichen Ermahnungen zum Zivilisten.
Schuster Chiemgau, bleib bei deinen Leisten, sag ich da nur.
Was wohl keinem auffällt: Es standen 6 !!! Polizisten, jeweils etwas versetzt, in unmittelbarer Nähe zum Täter, als dieser nach der Fixierung wieder mit Messer in der Hand aufsprang. Die Polizisten weichen etwas zurück. 4 von ihnen haben überhaupt keine Anstalten gemacht, die Waffe zu ziehen. Eine Polizistin hatte die Hand am Holster, ebenso der Schütze. Aber erst als der Täter Richtung seines Kollegen springt, zieht er die Waffe. Hätte der Schütze schneller regiert oder eben auch die anderen Polizisten bzw. Polizistinnen, hätte der Täter aus nächster Distanz angeschossen werden können. Aber: Schuld sind weder der Schütze noch die Anderen 5 - sondern ihre Ausbildung und Vorkonditionierung. Wäre eingetrichtert bzw. trainiert, dass bei einem Messer dieser Größenordnung ohne Zögern sofort laut MESSER!! gerufen wird und zeitgleich reflexhaft die Waffe gezogen wird, wäre das anders ausgegangen.
Das läuft in andern Ländern anders. Warum es in DE ist, wie es ist, ist uns hier hinlänglich bekannt.
Der verletzte Polizist hat vermutlich erkannt, dass der Ordner denjenigen attackiert, der das Messer vom Täter fixiert hat und hat ihn deshalb weg gerissen.
Bitte nochmal anschauen und vorher unten rechts am Zahnradsymbol auf 0,25 Geschwindigkeit stellen und ab 12:35 schauen.
https://rumble.com/v4yors5-knifeattack-in-mannheim-michael-strzenberger-anti-islam-pax-...

Gruß
Odysseus

+1 "Schuster Chiemgau" - file closed

Brutus ⌂ @, Sonntag, 02.06.2024, 08:53 vor 47 Tagen @ Odysseus 3157 Views

bearbeitet von Brutus, Sonntag, 02.06.2024, 09:38

Zustimmung!

Das wird ja immer schlimmer und es deklassiert das, was er bisher von sich gegeben hat, also ihn. (Schuster Chiemgau)

Dieses Oberlehrerhafte "Du mit dem Handy, Du bist schuld!"

Oder der eigene Sicherheitsdienst, der glasklar eindeutig und völlig und korrekt nach STGB 32 handelte. Statt sich auf den Täter zu schmeißen, zieht der Polizist den nach STGB 32 Handelnden weg! FEHLER! Bleibt dabei! Siehe hier

Ja klar Herr Oberlehrer, was machste noch alles Outdoor Sportschütze rotzt 5.000 Euro Munition p.a. raus also 50.000 die letzten 10 Jahre, Elektriker biste auch noch, und jetzt auch noch Oberlehrer "die Polizei macht alles richtig, geht ja nicht hin...?

Nein, alle die dort waren sind schuld weil sie hingegangen sind, das will er damit sagen - bleibt zu Hause damit ihr nicht schuld werdet!

Der ist kein Schuster der ist ein "IM" vom ZDF.

Denn die ganze Sülze ändert Null bzgl. der NICHTEXISTENZ der Polizisten (waren nur Personen in Polizistenuniformen anwesend) die keine Ausländer sind, denn da waren 19 die KEINE WAFFE ZOGEN und in deren Schussfeld KEIN KAMERAMANN stand!

Nur der Ausländer zog und schoss.

(was wäre denn, wenn es in der Truppe garkeinen Ausländer gegeben hätte? Würde der Messermann immernoch herumlaufen und metzeln - und wir brauchen mehr Ausländer bei der Polizei, weil die deutschen Polizistin*intintinnen machen ja nichts?)


Und daran IST KEINER DER KAMERAMÄNNER UND HANDYBESITZER vor Ort schuld sondern hier und s.u. hier im Text!

Und dass der Messermann überhaupt loslief ist auch KEINER DER ANWESENDEN SCHULD.

Die Schuldigen sitzen im Parlament (außer AFD), die machten aus Polizisten (sowie Lehrern, Behördenmitarbeitern, Medienmitarbeitern und sonstigen gesellschftlich Verantwortlichen) Angsthasen, wenns gegen Ausländer geht, und wurden von den HAUPTSCHULDIGEN, die sie dort hinsetzten gewählt!

CDU-, SPD-, FDP-, Links-, und allen voran Grün- Wähler sind die Schuldigen.

Sie allein haben das Geschehen zu verantworten - pardon, den quantitativen Hauptschuldigen reiche ich noch nach:

DEN NICHTWÄHLER!
-------------------------------

Wer SCHWEIGT STIMMT ZU!

So blöd kann man nicht sein, nicht zu erkennen, wohin das Land unter der Regie der Altparteien abdriftet.

Kann man nicht.

Das ist seit 20 Jahren eindeutig ERKENNBAR!

Jeder hat das gesehen, aber nahezu alle verleugneten sich selbst gegenüber ihrer eigenen Wahlentscheidung, weil einfach nicht sein durfte, was man sah.

Der schlimmste Betrug, ist der Selbstbetrug!

Das gesamte Symptomgequatsche, besonders auch Schuster Chiemgau, ist vollkommene Sülze, wenn man die Ursache genau damit ausblendet, ja regelrecht negiert!

Denn damit lenkt er VON SEINER SCHULD, weil er zu einer dieser Gruppen gehört und genau seine Anteil kennt, ab!


Wer in der "Demokratie", die wir jetzt mal so bezeichnen wollen, schläft, wacht in der Diktatur auf!

SCHULD!

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Widerspruch: auch der biodeutsche Polizist, der jetzt im Koma liegt, hat alles richtig gemacht (mV)

BerndBorchert @, Sonntag, 02.06.2024, 12:33 vor 46 Tagen @ Brutus 2464 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Sonntag, 02.06.2024, 12:46

Im ersten Video scheint er einen fatalen Fehler zu machen, aber im 2. aufgetauchten Video sieht man glasklar, dass er den Helfer mit blauem Pullover, der da auftaucht und sich einmischt, indem er auf den anderen Helfer, der den Täter fixiert, einschlägt, wegstößt und dann fixiert. Ich hab das Video auf die Stelle vorgespult:

https://www.youtube.com/watch?v=imbUW7GcgUQ&t=110s

Einen Fehler machen bestenfalls die Polizistinnen, die den Mann mit dem blauen Pullover in nächster Nähe vor sich sehen und ihn nicht wegzerren - eigentlich hätten sie das schon tun sollen noch bevor er sich schlagend auf den anderen Helfer stürzt.

Bernd Bochert

eigentlich würde ich Dich fragen, ob Du das 2. Chiemgau Video überhaupt konzentriert angeguckt hast, aber ich tu das besser nicht, denn ich musste feststellen, dass Mitforisten sehr empfindlich auf implizite Kritik reagieren können ...

Genau das habe ich geschrieben - bitte genau lesen, danke

Odysseus @, Sonntag, 02.06.2024, 14:01 vor 46 Tagen @ BerndBorchert 2318 Views

Bevor du mir also unterstellst ich hätte Chiemgau nicht genau und vollständig angeschaut, solltest du dich mal fragen, warum du meinen Text nicht zu Ende gelesen hast.
Das du ihn nicht verstanden hasst, schließe ich ausdrücklich aus.

Ich schrieb am Ende:

"Der verletzte Polizist hat vermutlich erkannt, dass der Ordner denjenigen attackiert, der das Messer vom Täter fixiert hat und hat ihn deshalb weg gerissen."

Vielleicht hat er ihn auch nur als Schlagenden wahr genommen und ihn reflexhaft angegangen, ohne zu erfassen, dass der Andere den Arm mit dem Messer vom Täter fixiert hatte.
Letztlich egal, seine Schlafkollegen drumherum werden sich schon ihre Gedanken machen über ihre Untätigkeit.


Gruß
Odysseus

Stimmt, aber @Brutus, dem ich geantwortet habe, hatte das nochmal in der alten Version dargestellt, in dem Satz mit "StGB 32" - was übrigens der Notwehr Paragraph ist. owT

BerndBorchert @, Sonntag, 02.06.2024, 14:28 vor 46 Tagen @ Odysseus 2131 Views

Klar kannst Du fragen

Brutus ⌂ @, Sonntag, 02.06.2024, 21:16 vor 46 Tagen @ BerndBorchert 2098 Views

bearbeitet von Brutus, Sonntag, 02.06.2024, 21:42

Gegenfrage, ob Du meinen ersten Satz gelesen hast, weil "das wird ja immer schlimmer" die Antwort auf den Inhalt des Videos #2 war!

Freilich, habs gesehen.

Was präzisiert werden könnte, danke für die Rückfrage, ist STGB 32


(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich, oder einem Anderen, abzuwenden.


Chiemgau quatscht Sülze - fertig!

Weil es in einem Tumult für den Sicherheitsdienst bei zwei Fremden und einem Messer belanglos ist, wer es in der Hand hat - es muss weg und er und kein Anderer, schmeisst es abschließend auch weg (siehe erstes Video).

Er handelt völlig korrekt und gesetzeskonform angesichts der Situation und Umstände!

Was hat der Fremde der den Messermann angeblich zuerst sichert??

Er hätte laut schreien können "gesichert" oder oder oder, aber was, wenn er dazugehört hätte (incognito), weisste ja auch nicht, er hat sich nicht identifiziert.

Dann hätten die sich zurückgezogen, er hätte das Messer übernommen und einfach weiternmachen können - denn der war genauso unbekannt, wie der Täter.

Deshalb weg mit dem Messer, egal wohin, Hauptsache außer Reichweite.

Vielleicht hat der Unbekannte auch keine Kraft, Technik oder Gelegenheit gehabt, es zu entreissen, denn wenn er den Griff richtig gesetzt hätte, fällt das Messer von allein aus der Hand - hat er aber nicht!

Auch hier und damit sülzt Schuster Chiemgau, denn das Messer war noch in der Hand, ergo GARNICHTS gesichert!

Der Polizist ist ja nun auch nicht grad vom Himmel gefallen.
Der wusste genau, wer Sicherheitsdienst und wer kein Sicherheitsdienst ist.
Man wird ja vor dem Einsatz instruiert!

Oder meinst Du, dass der derart Mischugge war, anzunehmen, das die verbalen Islamkritiker bei Annäherung eines Taliban ihrerseits mit 30 cm Messer auf diesen zugehen?

Dann ist die Birne ja noch matschiger, als unterstellt!


Der wußte also EXAKT, das ist der Sicherheitsdienst und er hat ihn auch nicht weggerissen, um ihm zu helfen, sondern er hat ihn, also den Falschen, im vollberauschten "Kampf gegen Rechts Modus" fixiert und sich mit dem Rücken zur eigentlichen Gefahr gewandt, was ein nahezu tödlicher Fehler war und bleibt!

( ein auf die Gesellschaft 1:1 passendes Bild, nebenbei )


(Wie Du das unter der Rubrik "alles richtig gemacht" eingeordnet bekommst, ist mir dann doch etwas rätselhaft - aber ich toleriere Deine Meinung, wenngleich ich sie nicht teile!)

Denn wenn klar ist, das ist der Sicherheitsdienst, und das war mit der Jacke nicht nur unübersehbar sondern bekannt, dann weiss man, dass die Gefahr von woanders kommt, es sei denn, man wurde über Jahre psychologisch so fertig gemacht, dass man ellen Ernstes annimmt, dass die Aufklärer und wirklichen Retter die Gefährlichen sind und die wirklich Gefährlichen die Retter.

Genau das machte er mittels seiner körperlichen Aktionen.

Womöglich weiß er nicht mal, wie STGB 32 (2), umgesetzt in der realen Welt dann aussieht, wie Du ja evtl. auch nicht.

Ist auch nicht schlimm, erlebt man glücklicher- oder unglücklicherweise auch nicht jeden Tag.

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Ich versuche Dir zu folgen. Ich denke, Dein Irrtum ist, dass Du nicht erkennst, dass da 2 am Boden liegen:

BerndBorchert @, Sonntag, 02.06.2024, 22:31 vor 46 Tagen @ Brutus 2026 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Sonntag, 02.06.2024, 23:14

der Täter und ein "Kampfsportler" (oder sogar Polizist in Zivil), der den Täter mit einem Judogriff festhält. Der Mann im blauen Pullover drischt dann auf den "Kampfsportler" ein.

Ich hatte mich genau so geirrt wie Du:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=655647
Aber stell Dir vor: man kann in diesem Forum auch zurücknehmen, wenn man was Falsches schreibt:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=655672

Der Polizist ist inzwischen gestorben. Dass er selber nichts falsch gemacht hat, ist für ihn eventuell post mortem wichtig.

Bernd Borchert

Es bleibt dabei - sowie: diverse Muslime feiern angeblich

Brutus ⌂ @, Montag, 03.06.2024, 00:30 vor 46 Tagen @ BerndBorchert 2053 Views

bearbeitet von Brutus, Montag, 03.06.2024, 01:11

Tut mir Leid, ich hab den Eindruck, Du hast mein Post, entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.

Kannst es ja gerne nochmal versuchen!

Es bleibt freilich dabei - und der im Post noch mutmasslich als tödlich deklarierte Fehler, erwies sich mittlerweile in der Tat als tödlich!

Wie weiter oben heute von einem Mitforisten ergänzt, war genau diese Truppe aus Mannheim geprägt von einem Vorfall, wo sie den Täter, ohne selbst Schaden zu nehmen erschossen, und wofür sie angezählt wurden, was erst nach langer langer Zeit zu einem Freispruch für den Schützen führte.

Den Sicherheitsdienst wegzuziehen: falsch
Den Sicherheitsdienst zu fixieren: falsch
währenddesen dem Mörder den Rücken zuzuwenden: falsch

Und Spekulationen über einen ominösen unbekannten Dritten, der offensichtlich KEINEN TON über sich oder die Situation gesagt hat, anzustellen, ist müßig.

Wenn er Polizist war, dann versteht er sein Handwerk nicht - das Messer war lückenlos in der Hand des Täters!

Der Sicherheitsdienst hat welche Aufgabe?
Für Sicherheit zu sorgen.
Da sind zwei Männer auf dem Boden, einer hat ein Messer - ist das sicher?
Kaum, seine Aufgabe ist, Beide zu trennen, und zu entwaffnen, dafür wird er bezahlt und er wird nicht dafür bezahlt, aufzupassen, wie ein ominöser unbekannter Dritter seine Arbeit entweder anscheinend oder offenkundig macht, der erstens unbekannt, zweitens den Täter nicht entwaffnet hat und drittens alles Mögliche sein kann, Kombattant oder Zuschauer oder verdeckter Ermittler.


Verständlich wäre vielleicht das Rückenzuwenden, nach den ersten beiden Fehlern, wenn der eine den anderen als Polizisten gekannt hätte.

Aber Täter war eben zu keinem Zeitpunkt vor dem Schuss entwaffnet!

Und einem solchen wendet man nicht den Rücken zu,

a) nicht als Polizist und
b) niemals einer solchen Situation!

Das passiert ausschließlich, wenn man in der eigenen Wahrnehmung Täter und Opfer vertauscht! Und da diese Täter Opfer Umkehr quasi systemisch stattfindet, ereilt es auch Jene.

Man sieht u.U nur das, was man täglich wiederholend einprogrammiert zu sehen hat.

Drei Männer, Architekt, Gigolo und Autoverkäufer gehen einen Berg hinauf.
Oben angekommen und danach gefragt, hat der eine nur Häuser, der zweite nur Weiber, und der dritte nur Autos auf dem Weg nach oben gesehen.

Differenzierte Wahrnehmung ist keine Fiktion, sie ist Realität!

Diverse Muslime unterdessen feiern angesichts des Geschehens:

https://t.me/martinsellnervideos/2397
(im Audio ab Min 5:00)

(keine Ahnung ob angesichts des gesamten Vorfalls oder nur wegen der schreiend weglaufenden Polizistinnen)

- reiche das mal unkommentiert durch -

Und hier im Kreis herumzureden oder zu versuchen, etwas zu beschönigen, was nicht gegeben war, statt sich dieser Thematik zuzuwenden, ist dasselbe, wie mitten im Kampf, dem mit dem Messer den Rücken zuzudrehen.

Die Tat allein bestätigt den Inhalt dessen, was Michael Stürzenberger öffentlich verkündet!

Alle Soldaten, aller Zeiten, die im Kampf starben,
begingen vorher einen tödlichen Fehler!

Hätten sie alles richtig gemacht, hätten sie überlebt!

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

+1, die Zivilgesellschaft sorgt sich das der Vorfall von Rechten ausgenutzt wird, daher gibt es erst jetzt Demos gegen Rechts (und nicht gegen islamistische Spalter)

Joe68 @, Montag, 03.06.2024, 09:14 vor 46 Tagen @ Brutus 1831 Views

Antifa plus dutzend weiterer zivilgesellschaftlicher Gruppen sorgen sich das der Vorfall von Rechts ausgenutzt wird und rufen zur Demo gegen die Rechten auf.

Das passiert wenn der Staat und die Zivilisten jahrzehnte in den Kampf gegen Rechts eingeschworen werden.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Ok, ein Fehler des Polizisten war es, nicht wegzurollen, sondern sich darauf zu verlassen, dass die Kollegen ihn gegen einen Angriff von hinten sichern. owT

BerndBorchert @, Montag, 03.06.2024, 17:06 vor 45 Tagen @ Brutus 1534 Views

!!Faeser, übernehmen sie!! : Hardcore-Hetzer-Islamist, der über die Freude zum Anschlag auf Stürzenberger hasserfüllt zum Töten aufruft (mVL)

Odysseus @, Samstag, 01.06.2024, 16:44 vor 47 Tagen @ Odysseus 3258 Views

bearbeitet von Odysseus, Samstag, 01.06.2024, 16:58

Klarer Aufruf zum Töten.

Sein mutmasslicher Name : Imam Meti , soll in Hamburg leben

Wird sein Auftritt juristische Konsequenzen haben?

https://rumble.com/v4yqzj8-we-found-the-identity-of-a-muslim-in-joy-of-the-atack-in-ger...

https://www.tiktok.com/@imam_meti

Mit dem Türken ist vermutlich Kaya Yanar gemeint.

Ursache:
https://www.youtube.com/watch?v=5H00APE8L8c

https://www.youtube.com/watch?v=hEnGzXiQOas


Gruß
Odysseus

Hat sich der ZDM schon dazu positioniert? Das entlarvt mehr als alles Andere

Brutus ⌂ @, Samstag, 01.06.2024, 19:26 vor 47 Tagen @ Odysseus 3195 Views

Falls nicht, wäre die Zeit dafür grad abgelaufen.

Hüstel...

Wer führt eigentlich grad Regie?

Ich hoffe also für den ZDM ganz ganz sehr,, dass deren Stellungnahme von den Medien zurückgehalten, oder aber gesendet wurde, ohne dass ich es mitbekommen habe.

Falls nicht - Ruhe bewahren, denkt an die Regisseur!


Waffenschein

Großer Waffenschein: berechtigt den Inhaber, zugriffsbereite Waffen sichtlich und nicht ersichtlich zu führen, die kein PTB-Prüfzeichen besitzen – (...) (§ 42 WaffG). Der große Waffenschein wird nur an Personen ausgegeben, die eine besondere Bedürftigkeit nachweisen können.

Das dürfte für Stürzenberger und Konsorten ab sofort kein Problem mehr sein - wie für die AFD, wie für Pegida.

Das war der Startschuss für die Volksbewaffnung!

Na ja um es mal herauszukitzeln:

Dass Stürzenberger mit allem inhaltlich Recht hat, was er öffentlich sagt und vermittelt - bestätigt allem voran genau dieser Täter!

Und der ZDM, falls die Stellungnahme immer noch fehlt - mal gucken.

Dafür war nämlich jetzt grad Einsendeschluss.

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Was uns am meisten umtreibt, ist die Frage nach ...

Dragonfly ⌂ @, Samstag, 01.06.2024, 18:04 vor 47 Tagen @ Odysseus 3581 Views

"Am Freitag abend durchsuchten maskierte Beamte des Landeskriminalamts die Wohnung in Heppenheim. „Was uns am meisten umtreibt, ist die Frage nach dem Motiv. Was ist das für ein Messer? Woher stammt das? Hat er das Messer gekauft?“, sagte ein Sprecher des LKA der Bild-Zeitung zu dem Einsatz."

Ich meine, echt jetzt?

Meine Vermutung: Stürzenberger hat ihm Geld geschuldet, das er nicht zurueckgeben wollte und das Messer ist ein handgeschmiedetes Bowie-Knife, welches ihm von einem AfD Politiker zugesteckt wurde. Ist aber nur eine Vermutung.

Wie in den Reaktionen von Politik und Medien zur Tat der Islam-/Immigrations-Hintergrund ganz einfach ignoriert wird (mV)

BerndBorchert @, Dienstag, 04.06.2024, 15:20 vor 44 Tagen @ Dragonfly 1330 Views

Interview mit M. Stürzenberger 24 Stunden nach der Tat (mV)

BerndBorchert @, Samstag, 01.06.2024, 19:12 vor 47 Tagen @ Odysseus 3285 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Samstag, 01.06.2024, 19:37

Junge Freiheit 35 min.
https://www.youtube.com/watch?v=lVRTOOmnAW4

Er scheint geistig/seelisch unbeschadet zu sein, und körperlich "den Umständen entsprechend".

Es werden einige hier im thread gestellte Fragen geklärt. Beispielweise ist der Mann mit der Maske ein Vereins-Mitglied, und er trägt die Maske, um nicht erkannt zu werden.

Noch bevor er mit 7 Messerstichen angegriffen wurde, wurden 2 Mitarbeiter attackiert.

Er stellt auch dar, dass der Mann mit dem blauen Pullover, den er offenbar nicht kennt, durch Einmischung die erste Überwältigung des Täters gestört hat, so dass der Täter wieder frei kam und den Polizisten, der den Mann mit dem blauen Pullover weggestoßen hat, lebensgefährlich verletzen konnte.

Tonqualität nur am Anfang gut, dann schlechter - laut stellen hilft.

Bernd Borchert

Wieso fällt der Messerangreifer zwei Sekunden nachdem er zugestochen hat schnell um und zieht sich vor Schmerzen zusammen?

Ashitaka @, Sonntag, 02.06.2024, 12:06 vor 46 Tagen @ Odysseus 3152 Views

bearbeitet von Ashitaka, Sonntag, 02.06.2024, 12:58

Hallo Odysseus,

er hatte natürlich den Übergang zur Aufnahme seiner Festnahme im Hinterkopf. Die Szene ist im Kasten, Polizist (Vorzeigemigrant) drückt ab! Deshalb fällt er zu Boden. Der schreckliche Angreifer sticht dem Polizisten zuvor mit einer 20 cm. Messerklinge volle Wucht in die rechte Schulter und danach in den linken Hals. Was macht der Polizist danach? Er hält sich die Hand an das linke Ohr.

Rechte Schulter: Ok.

Versagen der Polizei, Aufstockung der Mittel, politische Handlungsspielräume, hunderte deutschsprachige Outdoorausstatter und Wirtschaftsexperten als zuverlässige "Contentslaves", die das Thema zwei Tage lang rauf und runter reiten. Das Gelbe Forum ejakuliert in Höchstform.

Hätte wer gedacht, dass man den Schuss einer 9 Millimeter aus maximal 3-4 Meter Abstand nicht hört?! Das war doch eine 9 mm, oder? Da sind ja Platzpatronen lauter.

Immer wieder spannend, wie einfach wir uns vom aufgetischten Spektakel kanalisieren lassen. Vor dem derzeit herrschenden Hintergrund ist auch Werner's ausführliche Studie zur Scheinkriminalstatistik zu empfehlen.

Die Messermörder sind jetzt überall.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

@Ashitaka: Verständnisfrage zur "Simulation"

dito, Sonntag, 02.06.2024, 14:38 vor 46 Tagen @ Ashitaka 2722 Views

Immer wieder spannend, wie einfach wir uns vom aufgetischten Spektakel kanalisieren lassen.

Dachte mir doch, dass in die Richtung noch was kommt, obwohl ich eher auf @nereus getippt hätte. ;)

Da hätte ich doch, weil sich die Gelegenheit bietet, noch eine Verständnisfrage zu deiner Verwendung des Begriffs "Simulation", lieber @Ashitaka:

Ist darunter zu verstehen, dass die dargestellte Wirklichkeit (im Sinne ihrer beabsichtigten Wirkung) nicht der faktischen Realität entspricht? (Hochgestochen formuliert: eine Diskrepanz zwischen "actum" und factum". NB: Von wem stammt noch das dictum "Kein factum ohne actum"?)

Nach dieser Deutung würde - wenn ich es richtig verstehe (Bitte korrigiere mich!) - beispielsweise kein Mannheimer Polizist in Lebensgefahr schweben und die ukrainischen Soldaten nicht zu Hunderttausenden ums Leben kommen.

Oder meinst du, die Wirklichkeit entspreche zwar der Realität, ereigne "sich" aber nicht ("sua sponte"), sondern werde bewusst eingesetzt, um im Bewusstsein der Öffentlichkeit etwas zu simulieren, was es "an sich" nicht habe (ebenfalls ihrer Wirkung willen). Beispielsweise die Gefahr eines Dritten Weltkrieges aufgrund des Ukraine-Konfliktes.

Für eine Aufklärung (gerne auch meiner Irrtümer oder Missverständnisse in dieser Frage) wäre ich sehr dankbar!

Herzlichst,

Ashitaka

Ebenso herzliche Grüße zurück vom @dito

P.S.

Vor dem derzeit herrschenden Hintergrund ist auch Werner's ausführliche Studie zur Scheinkriminalstatistik zu empfehlen.

Hättest du einen Link? ich finde auf die Schnelle nichts zur einem "Werner" (Nachname?).

Antwort

Ashitaka @, Sonntag, 02.06.2024, 19:13 vor 46 Tagen @ dito 2529 Views

bearbeitet von Ashitaka, Sonntag, 02.06.2024, 19:17

Hallo dito,

Immer wieder spannend, wie einfach wir uns vom aufgetischten Spektakel kanalisieren lassen.


Dachte mir doch, dass in die Richtung noch was kommt, obwohl ich eher auf @nereus getippt hätte.

In die Richtung kommt seit gestern einiges.

Da hätte ich doch, weil sich die Gelegenheit bietet, noch eine Verständnisfrage zu deiner Verwendung des Begriffs "Simulation", lieber @Ashitaka:

Ist darunter zu verstehen, dass die dargestellte Wirklichkeit (im Sinne ihrer beabsichtigten Wirkung) nicht der faktischen Realität entspricht? (Hochgestochen formuliert: eine Diskrepanz zwischen "actum" und factum". NB: Von wem stammt noch das dictum "Kein factum ohne actum"?)

Nach dieser Deutung würde - wenn ich es richtig verstehe (Bitte korrigiere mich!) - beispielsweise kein Mannheimer Polizist in Lebensgefahr schweben und die ukrainischen Soldaten nicht zu Hunderttausenden ums Leben kommen.

Oder meinst du, die Wirklichkeit entspreche zwar der Realität, ereigne "sich" aber nicht ("sua sponte"), sondern werde bewusst eingesetzt, um im Bewusstsein der Öffentlichkeit etwas zu simulieren, was es "an sich" nicht habe (ebenfalls ihrer Wirkung willen). Beispielsweise die Gefahr eines Dritten Weltkrieges aufgrund des Ukraine-Konfliktes.

Letzteres. Der Ukrainekrieg findet nicht statt. Es ist mehr eine international systemtragende Handlungsspielräume öffnende wie stärkende Verständigung, als eine unkontrollierte und unter Kontrolle zu bringende (zum Sieg zu führende) Militäroffensive. Ein Absatzmarkt, der sich auch noch auf die EU-Grenze verschieben kann. Es starben dort weniger Menschen als in so manchem Land mit romantischen Touristenattraktionen innerhalb von drei Wochen. Ist es deshalb nicht schlimm?

Für eine Aufklärung (gerne auch meiner Irrtümer oder Missverständnisse in dieser Frage) wäre ich sehr dankbar!

Es gibt keine Möglichkeit mehr, dass die Realität nicht der Simulation gleicht. Anders könnten wir sie mangels äußerer Referenzpunkte / Erfahrungen gar nicht mehr "verstehen lernen". Aus all den Events der letzten Jahrzehnte haben wir etwas reales gelernt, etwas, dass unser Erfahrungsspektrum bzw. dessen Grenzen bestimmt und seit 2020 unbemerkt massiv verschiebt. Der Vertrauensverlust bzw. das Abhandenkommen der Sicherheitspfeiler ist das wichtigste dieser Zeit! Dass gar nichts passiert will und darf niemand hören.

Ich empfehle dahingehend auch die Bücher und Podcasts von Professor Fabio Vighi. Er wurde hier auch schon mehrmals verlinkt und ich bedanke mich auch an dieser Stelle für die Empfehlung, sich mit seinen Theorien vertraut zu machen.

Hättest du einen Link? ich finde auf die Schnelle nichts zur einem "Werner" (Nachname?).

Werner Sohn: Ausländerkriminalität, Rechtsextremismus, Krawall: Eine Kritik der politisierten Kriminologie

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

"Der Ukrainekrieg findet nicht statt."

Rumbidu @, Montag, 03.06.2024, 11:15 vor 45 Tagen @ Ashitaka 1883 Views

Hallo Ashitaka,

paar Argumente meinerseits. Gleichzeitig bin ich mir nicht sicher, ob sie deine Ausführungen treffen.

In der Ukraine wird massenhaft gestorben, sonst würden nicht auf TikTok u. anderen soz. Medien eine Fülle an Videos existieren, in denen die Herrschaft über Nation u. Volk die Leute gegen ihren Willen auf der Straße einsammeln lässt und sie zum Töten und Sterben an die Front karrt.
Natürlich interessiert das die Herrschenden des "Wertewestens" nicht, solang es den von ihnen gesetzten, machtpolitischen Zweck erfüllt. Von den rechtsextremen Gruppierungen wie Asow, Bandera usw. hört man von den hiesigen Median, welche das Staatsprogramm verkünden, ja auch nichts.

Es ist mehr eine international systemtragende Handlungsspielräume öffnende wie stärkende Verständigung, als eine unkontrollierte und unter Kontrolle zu bringende (zum Sieg zu führende) Militäroffensive. Ein Absatzmarkt, der sich auch noch auf die EU-Grenze verschieben kann. >

Kannst du das näher erläutern?

Grüße
rumbidu

Man hört den Schuss - Sorry, untauglich für ein "aufgetischtes Spektakel " - Was ist los mit dir?

Odysseus @, Sonntag, 02.06.2024, 17:32 vor 46 Tagen @ Ashitaka 2547 Views

er hatte natürlich den Übergang zur Aufnahme seiner Festnahme im Hinterkopf. Die Szene ist im Kasten, Polizist (Vorzeigemigrant) drückt ab! Deshalb fällt er zu Boden. Der schreckliche Angreifer sticht dem Polizisten zuvor mit einer 20 cm. Messerklinge volle Wucht in die rechte Schulter und danach in den linken Hals. Was macht der Polizist danach? Er hält sich die Hand an das linke Ohr. Rechte Schulter: Ok.

Oh Mann, mit 0.25 Geschwindigkeit sieht man eindeutig, dass der Polizist sich beim wegrollen nach rechts von BEIDEN Seiten mit der flachen Hand an den Hals fasst und die Ohren dabei eben auch abdeckt. Dann bleibt beim Aufstehen die Hand an der linken Seite. Den der Stich dort am Hals hinter dem Ohr dürfte der deutlich schlimmere gewesen sein. Er blutet massiv.

Hattest du schon mal durch Kampf oder Unfall plötzlich einsetzende schwere Verletzungen? Wenn nicht, bist du zu beglückwünschen, aber du solltest einfach die Klappe halten, denn du weisst N.I.C.H.T.S dazu, wie sich das anfühlt. > - Ich hatte sie leider schon.
Hast du sowas schon erfahren müssen, dann sind deine Ausführungen umso unverständlicher.

Versagen der Polizei, Aufstockung der Mittel, politische Handlungsspielräume, hunderte deutschsprachige Outdoorausstatter und Wirtschaftsexperten als zuverlässige "Contentslaves", die das Thema zwei Tage lang rauf und runter reiten. Das Gelbe Forum ejakuliert in Höchstform.

Das ist eine ziemlich Unverschämtheit gegenüber der Gesamtheit hier.
Zeigt mir aber, dass du immer schräger drauf kommst.

Hätte wer gedacht, dass man den Schuss einer 9 Millimeter aus maximal 3-4 Meter Abstand nicht hört?! Das war doch eine 9 mm, oder? Da sind ja Platzpatronen lauter.

Der Schuss ist klar zu hören. Auf einem großen Platz ist es völlig normal, dass er verhältnismäßig unspektakulär ist. Offenbar hast du in dem Bereich keine praktische Erfahrung.

Immer wieder spannend, wie einfach wir uns vom aufgetischten Spektakel kanalisieren lassen. Vor dem derzeit herrschenden Hintergrund ist auch Werner's ausführliche Studie zur Scheinkriminalstatistik zu empfehlen.

So gerne ich deine Ausführungen bislang gelesen bzw. studiert habe, kommt zunehmend der Eindruck auf, dass du irgendwie den Kompass verlierst.


Gruß
Odysseus

Antwort

Ashitaka @, Sonntag, 02.06.2024, 18:08 vor 46 Tagen @ Odysseus 2677 Views

Hallo,

er hatte natürlich den Übergang zur Aufnahme seiner Festnahme im Hinterkopf. Die Szene ist im Kasten, Polizist (Vorzeigemigrant) drückt ab! Deshalb fällt er zu Boden. Der schreckliche Angreifer sticht dem Polizisten zuvor mit einer 20 cm. Messerklinge volle Wucht in die rechte Schulter und danach in den linken Hals. Was macht der Polizist danach? Er hält sich die Hand an das linke Ohr. Rechte Schulter: Ok.


Oh Mann, mit 0.25 Geschwindigkeit sieht man eindeutig, dass der Polizist sich beim wegrollen nach rechts von BEIDEN Seiten mit der flachen Hand an den Hals fasst und die Ohren dabei eben auch abdeckt. Dann bleibt beim Aufstehen die Hand an der linken Seite. Den der Stich dort am Hals hinter dem Ohr dürfte der deutlich schlimmere gewesen sein. Er blutet massiv.

Dem Polizisten wurde vom Täter eine 20 cm lange Messerklinge mit kräftigem Ausholen bis zum Anschlag in die rechte Schulter gerammt. Da fasst er sich nicht einmal hin, da liegt er später drauf, als die Kollegen ihn davon überzeugen konnten sich hinzusetzen.

Hattest du schon mal durch Kampf oder Unfall plötzlich einsetzende schwere Verletzungen? Wenn nicht, bist du zu beglückwünschen, aber du solltest einfach die Klappe halten, denn du weisst N.I.C.H.T.S dazu, wie sich das anfühlt.

> - Ich hatte sie leider schon.

Das ist aber schon etwas.

Das ist eine ziemlich Unverschämtheit gegenüber der Gesamtheit hier.
Zeigt mir aber, dass du immer schräger drauf kommst.

Zum Glück ist es nicht die Gesamtheit, welche hier auf den bestellten Zug aufspringt.

Der Schuss ist klar zu hören.

Ok, ich hatte Lautstärke einer 9 mm anders in Erinnerung.

So gerne ich deine Ausführungen bislang gelesen bzw. studiert habe, kommt zunehmend der Eindruck auf, dass du irgendwie den Kompass verlierst.

Keine Sorge, es mag nicht zu deinem straffen Kurs passen, aber mir geht es hervorragend.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Echter Schuß

Fidel @, Sonntag, 02.06.2024, 18:46 vor 46 Tagen @ Ashitaka 2585 Views

bearbeitet von Fidel, Sonntag, 02.06.2024, 19:09

Hallo,

der Schuß ist echt, https://t.me/Nachrichtenwelt/21971
auch zu sehen, dass der Beamte eine Schutzweste trägt wie vorgeschrieben, seine Verletzung am Hals erfolgte wo kein Schutz bestand.

Dubios dass der Nothelfer Stürzis von einer Person in blau angegriffen wird,
die dann vom Beamten weggestoßen wird, der Beamte in der Folge selbst zum Ziel wird.

Stürzi bettelte 10 Jahre um diese Märtyrerszene,
keiner der cops war vorbereitet durch Dienst nach Vorschrift.

Stürzi trägt Mitverantwortung weil man solche Szenen heute nicht mehr provoziert,
jeder solchen Auftritten am besten fern bleibt will er nicht als Collateral beerdigt werden.

Dass sich Stürzi immer noch in der Weise zum Affen macht heißt nichts gutes,
vgl. Maaßen und Co, immer im Dienst der guten Sache.

Abraços
Fidel

Haltet den Dieb

Ankawor @, Sonntag, 02.06.2024, 18:47 vor 46 Tagen @ Ashitaka 2510 Views

Auf Telegram wurde mir eine Erklärung geschickt:

scheint schwer zu verstehen zu sein. Ist dir aufgefallen, dass die RKI-Protokolle, die vor drei Tagen entschwärzt und veröffentlicht wurden, und die zahlreiche hochkarätige Politiker usw. vor Gericht hätten bringen können, dass das ganz plötzlich aus den Medien verschwunden ist, als Mannheim begann und den kompletten öffentlichen Raum ausgefüllt hat? So ein Zufall aber auch.

Die Verschwörungstheorien werden immer absurder.

Schade, dass du dich für "weiter so" entscheidest

Odysseus @, Sonntag, 02.06.2024, 19:09 vor 46 Tagen @ Ashitaka 2420 Views

Dem Polizisten wurde vom Täter eine 20 cm lange Messerklinge mit kräftigem Ausholen bis zum Anschlag in die rechte Schulter gerammt. Da fasst er sich nicht einmal hin, da liegt er später drauf, als die Kollegen ihn davon überzeugen konnten sich hinzusetzen.

Es gibt schwere Verletzungen, die du zunächst überhaupt nicht spürst.
Ein weiteres Mal bastelst du dir auf Basis von mangelndem Wissen eine Begründung für das, was du offenbar sehen willst.

Das ist eine ziemlich Unverschämtheit gegenüber der Gesamtheit hier.
Zeigt mir aber, dass du immer schräger drauf kommst.


Zum Glück ist es nicht die Gesamtheit, welche hier auf den bestellten Zug aufspringt.

Wer einen Zugang hat, mit liest und nicht schreibt, gestaltet auch nicht mit. Welche Einstellung diejenigen zum Faden haben, ist vollständige Spekulation.

Keine Sorge, es mag nicht zu deinem straffen Kurs passen, aber mir geht es hervorragend.


Das hoffe ich. Und das deine künftigen Einlassungen wieder schlüssiger sind.


Gruß
Odysseus

Mon Amour

Ashitaka @, Montag, 03.06.2024, 22:10 vor 45 Tagen @ Odysseus 1711 Views

bearbeitet von Ashitaka, Montag, 03.06.2024, 22:14

Hallo Odysseus,

Es gibt schwere Verletzungen, die du zunächst überhaupt nicht spürst.

Das ist richtig.

Keine Sorge, es mag nicht zu deinem straffen Kurs passen, aber mir geht es hervorragend.


Das hoffe ich. Und das deine künftigen Einlassungen wieder schlüssiger sind.

Spätestens nach dem ultraschrägen Theater in Paris oder dem Weihnachtsmarktevent in Berlin ist doch jedem halbwegs unvoreingenommenem Köpfchen klar, dass man diese Ereignisse nicht einfach nur aus der angebotenen Täter-Opfer-Perspektive konsumieren sollte. Die politische Handlungsräume aufstoßende, psychologische Kriegsführungen wird heute so weitreichend vorbereitet und kontrolliert beauftragt, dass man im Anschluss eines Events sogar über die Besatzung einer ganzen Passagiermaschine trauern will und allerorts Menschen auf immer und ewig in Schutzprogrammen abtauchen können.

Diese vor allem seit dem Jahrtausendwechsel zunehmend wichtigen Psy-Operationen funktionieren deshalb so tadellos, weil wir uns schon beim kleinsten, hinterfragenden Perspektivenwechsel vernünftigerweise dazu gezwungen fühlen, es uns vor dem Hintergrund wilder Verschwörungstheorien zu erklären. Was natürlich abzulehnen ist! Dabei leben heute in einer Welt unvorstellbar weitreichender, Einfluss nehmender Hierarchieebenen der Verschwiegenheit. Bei meinem Ex-Arbeitgeber z.B. kann man es sich einfach verdeutlichen. Da sind täglich zehntausende Prüfern und Assistenten mit hochbrisanten Buchführungen der Parteien/Banken/Unternehmen/Medienhäuser konfrontiert, die, könnten die Archivierungen veröffentlicht werden, weit heftigeren Schaden anrichten würden, als es eine gefälschte Diplomarbeit oder ein den Medien zugespieltes Skandalvideo schafft. Können sie aber nicht. Mehr sage ich dazu nicht. Dabei würden manche Bewirtungsrechnung oder manche Abrechnung über Beratungsleistungen schon ausreichen, um bundesweite Fassungslosigkeit zu bewirken.

Zurück zum Medialen: Unsere Perspektiven auf das Geschehen sind trotz schier unendlich vieler Informationskanäle so einheitlich bzw. kontrolliert zweiseitig, dass man heute nur mit zahlreichen Kranken- und Notarztwagen an einem Anschlagsort vorfahren muss, sich anschließend aber über viele Stunden mit keinem der Verletzten bzw. Todesopfern mehr vom Ort des Geschehens in die umliegenden Krankenhäuser der Stadt entfernen muss. Geschnitten sieht das am Ende alles fein hektisch aus, aber wären da nicht ab und zu Stunden andauernde Livestreams, die ihren Weg in die Verteilung finden (bis vor Kurzem noch öfter mal über Ruptly), würde es wirklich niemand mehr bemerken. Und auch wenn es bemerkt wird, es findet keinen Weg vom Einzelnen oder selbst durch tausende Beobachter an die Öffentlichkeit (siehe das Pariser Anschlagstheater). Denn dort kann es nur als Verschwörung diskutiert werden, dort gibt es gar keinen Raum um die Perspektiven und damit das Geschehen von Grund auf zu hinterfragen.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

jetzt sinkt das Niveau aber deutlich!

Friedrich @, Sonntag, 02.06.2024, 19:29 vor 46 Tagen @ Odysseus 2418 Views

Ein Schuss, großer Platz - verhältnismäßig unspektakulär!

Soso!

Entweder du hast noch nicht mit einer 9mm geschossen bzw. warst dabei nicht unmittelbar anwesend, oder du sprichst die Unwahrheit.

Wie weit war die Kamera weg? Der Schuss ist kaum lauter als irgendwelche Nebengeräusche.

Erklärung?

Soll ich meinem Nachbarn auftragen, er soll auf dem Schießstand mit dem Handy ein Video drehen? Etwa mit demselben Abstand?

Kein Problem, er ist diese Woche noch in Urlaub, nächste Woche geht er bestimmt wieder ins Training.

Genau, hat nur "Piff" gemacht und folglicherweise kann nur Filmblut laufen.....bitte einen Gang zurück schalten.

Odysseus @, Sonntag, 02.06.2024, 20:58 vor 46 Tagen @ Friedrich 2243 Views

Entweder du hast noch nicht mit einer 9mm geschossen bzw. warst dabei nicht unmittelbar anwesend, oder du sprichst die Unwahrheit.

Keine Sorge, war ich.
Und über die vielen Faktoren, die die wahrzunehmende Schusslautstärke beeinflußt, fange ich hier keine Diskussion an.

Wie weit war die Kamera weg? Der Schuss ist kaum lauter als irgendwelche Nebengeräusche.
Erklärung?

Die Richtung stimmt. Aber auch hier fange ich jetzt keine Diskussion darüber an, warum der Schuss eben von der Kamera hoch wahrscheinlich leiser aufgenommen worden sein kann, als er vermutlich vor Ort live wahr zu nehmen war. Das Problem, Geräusche auf einem Video naturgetreu aufzunehmen, wird jeder Videofilmer kennen.

Die Intention hinter "wieso fällt der Täter nach 2 sekunden in sich zusammen" soll ja wohl sein, dass gar kein (richtiger) Schuss abgegeben worden sein soll. Und als der Schütze eine Minute später dem Täter die sichtbare Wunde im unteren Bauchbereich auf der linken Seite abdrückt, ist bestimmt dort zuvor zeitgleich mit seinem Zucken eine präparierte Filmblutkapsel gezündet worden. Das wäre ja die Konsequenz aus den Mutmaßungen.

So sehr ich für Spekulationen über Plots zu haben bin,
bitte mal einen Gang zurück schalten, das ist nicht gut für das Gelbe.

Gruß
Odysseus

False Flag? Oder doch nicht?

Rain @, Dienstag, 04.06.2024, 11:24 vor 44 Tagen @ Ashitaka 1577 Views

Ihr Lieben,


nachdem mittlerweile auf vielen Kanälen die Frage auftaucht, ob der Messerangriff in Mannheim eine false flag war, sogar mit Verweis auf einen Schauspieler, der dem Polizisten ähnlich sieht und den gleichen Vornamen trägt:

Ich hab bei einem Kollegen nachgefragt:

"Ich kannte ihn, er ist tot. Die Kolleginnen sind fix und fertig."


Aus anderer Quelle:

Das war ein großes Ding, von ganz oben geplant, unter Einsatz der breiten Masse unbekannten Werkzeugen.

Ich hab die Originalquelle noch nicht, das Vorgehen könnte korrekt geschildert worden sein.


Ich darf nochmal darauf hinweisen, wer es noch nicht getan hat: Lest Daemon und Darknet.


"Jede fortgeschrittene Technologie erscheint dem, der sie nicht kennt, wie Zauber."


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

In den USA wurden bei den Amokläufen erstaunlich viele Videos gedreht. Bei der Analyse tauchten oft dieselben Personen auf. Das Netz spricht von "Crisis Actors".

Olivia @, Donnerstag, 06.06.2024, 20:46 vor 42 Tagen @ Rain 1019 Views

Ich gehe davon aus, dass - wenn solche Darsteller tatsächlich eingesetzt werden - heute mit lebensechten Gesichtsmasken gearbeitet wird. Der Übergang vom Hals zum Körper soll "verräterisch" sein.

Das Irre ist, dass ich bei dem Attentäter immer den Eindruck hatte, dass der einen falschen Bart trägt..... konnte mich des Eindrucks einfach nicht erwehren und habe diese Ideen immer mit "hör auf, zu spinnen" abgetan.

Das Verhalten der Polizisten ist schon sehr merkwürdig. Und die ganzen Pferdeschwanztussis, die lassen auch jeden Bürger erblassen dank ihrer öffentlich zu Schau getragenen Inkompetenz.

Das mit Abstand beste Theater liefert allerdings die Bundesregierung ab. Da hat man regelmäßig den Eindruck, dass die ein Script bekommen haben und nun ihren Part spielen müssen.

Leider wissen wir nichts.

Auch Fotos kann man fälschen und selbst auf das Gedächtnis ist kein Verlaß. Bereits vor unendlich langer Zeit wurde das in Versuchsreihen demonstriert. Menschen, deren Foto man in eine Gegend kopiert hat, die sie nie besuchten, waren nach einiger Zeit überzeugt davon, dort gewesen zu sein.... und sie produzierten "Erinnerungen". Der menschliche Mind ist schon eine ganz besondere Sache.

--
For entertainment purposes only.

Klar, dass die deutschen Gutmenschen oder die Moslems nicht protestieren. Aber leider gibt es auch keine spontanen Demos gegen islamische Immigration. Was ist eigentlich mit Pegida?

BerndBorchert @, Sonntag, 02.06.2024, 15:26 vor 46 Tagen @ Socke 2484 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Sonntag, 02.06.2024, 16:24

Das linksgrüne Spektrum in Deutschland ist viel besser organisiert als das rechtskonservative, die vielen teilweise Staats- oder Soros-finanzierten Organisation hätten noch für heute Sonntag eine Betroffenheits-Demo hingekriegt (gerade jetzt vor der Europa-Wahl!). Beim rechtskonservativen Spektrum, das in Anzahl Wähler sogar größer sein dürfte, fallen mir nur Pegida und AfD ein.

Im bislang so gutmenschlichen Holland werden die Grenzen für Moslems geschlossen, und die Moslems ohne holländischen Pass dürfen erwarten, bald remigriert zu werden
https://www.youtube.com/watch?v=dE3pQCr_QhQ

Die einzige wirkliche Lösung gegen die Islamisten-Gefahr - und gegen 80% der Messer-, Clan- und Vergewaltigungskriminalität - ist die Reduzierung der islamischen Immigration, meinetwegen gern auf Null.

Bernd Borchert

Martin Sellner ruft zu einer Demo am Donnerstag in Wien auf: Für Remigration und De-Islamisierung. Er spricht auch von Demos in Deutschland (mV)

BerndBorchert @, Dienstag, 04.06.2024, 19:45 vor 44 Tagen @ BerndBorchert 1316 Views

https://www.youtube.com/watch?v=h0FmLWvw3cA

Entspricht meiner Meinung: die Remigration nur von Straftätern und Mitgliedern von islamistischen Vereinen löst das Problem nicht bei der Wurzel, sondern alle Moslems, die keinen europäischen Pass haben, sollten ausgewiesen werden. So wie in Holland.

Bernd Borchert

ausweisen, abschieben, remigrieren - ist das nicht alles das gleiche? ausweisen hört sich am positivsten an, weil es eine Straftat der Person impliziert - was ja stimmt: es ist eine illegale Einreise gewesen

"Jetzt muss auch der letzte kapieren, dass wir Messerkriminalität ernst nehmen müssen!"

Ashitaka @, Sonntag, 02.06.2024, 20:06 vor 46 Tagen @ BerndBorchert 2724 Views

"Die FDP wendet sich an die Muslime im Land".
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus251826710/Angriff-in-Mannheim-Jetzt-muss-au...

6 Millionen Muslime freuen sich!

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Ach waren das noch Zeiten in der Schweiz!

D-Marker @, Montag, 03.06.2024, 00:41 vor 46 Tagen @ Ashitaka 2178 Views

Vor fünf Jahren hatte ich hier

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=473968

darauf hingewiesen, das die Schweizer in ihrem Waffengesetz für Südländer (Moslems) ein Messerverbot aufgenommen und vom Erwerbsverbot auf Besitzverbot ausgeweitet haben.

Was mir eine Freude wäre (aber für gewisse Politiker…):


Für deutsche Bürger ein alter Gesetz der Schweizer übernehmen.

„Geschichte
Das Schweizer Waffenrecht war bis weit in das 20. Jahrhundert eine kantonale Angelegenheit und war nicht zuletzt dem Gedanken der Volksbewaffnung für mögliche Konflikte verpflichtet. In einigen Kantonen war es sogar Pflicht, eine Waffe zu besitzen, um heiraten zu können; zu anderen Gelegenheiten (z. B. zum Zutritt der Landsgemeinde) war eine persönliche Waffe vorzuweisen...“

https://de.wikipedia.org/wiki/Waffengesetz_(Schweiz)


LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Frage ans Forum: Gab es schon Polizistenmorde durch Islamisten? owT

BerndBorchert @, Sonntag, 02.06.2024, 23:20 vor 46 Tagen @ Odysseus 1989 Views

Was Deutschland betrifft,

D-Marker @, Montag, 03.06.2024, 01:02 vor 46 Tagen @ BerndBorchert 2314 Views

bearbeitet von D-Marker, Montag, 03.06.2024, 01:09

Frage ans Forum: Gab es schon Polizistenmorde durch Islamisten? owT

war es wohl der erste offizielle Mord.
(Vertuschungen weiterer Morde durch Islamisten oder Verfälschungen anderer Morde (pol. Gründe, z.B. Kiesewetter, oder wenn in anschließender Link-Tabelle Herkunft des Täters nicht benannt) nicht ausgeschlossen.)

Für Fälle in anderen Länder bitte Fleiß-Gen bemühen.

Anfangshilfestellung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gewalt_gegen_Polizisten


LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Laut Wikipedia am 7.1.2015 in Paris. 2 Polizisten und weitere Personen. (kwT)

SevenSamurai @, Montag, 03.06.2024, 10:50 vor 45 Tagen @ BerndBorchert 1664 Views

nichts

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Zwei tote Vollzugsbeamte bei Gefangenenbefreiung

Rain @, Montag, 03.06.2024, 14:56 vor 45 Tagen @ SevenSamurai 1840 Views

Vorfall in Frankreich vor wenigen Wochen:

https://www.welt.de/vermischtes/kriminalitaet/article251509152/Frankreich-Angriff-auf-G...

Es ist aus dem Bericht nicht klar ersichtlich, ob die Toten Polizisten waren.

Vor wenigen Tagen in Berlin. Gerade nochmal gutgegangen. Keine toten Polizisten.

https://www.focus.de/panorama/welt/nach-focus-online-enthuellung-abschiebeblockade-von-...

Die Einschläge für die Polizei kommen näher.


Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Noch eine (Schätz-)Frage ans Forum: Wieviele der 6 Millionen Moslems in Deutschland haben sich heimlich über den Anschlag gegen Stürzenberger gefreut? Mein Tipp: 20%

BerndBorchert @, Dienstag, 04.06.2024, 12:25 vor 44 Tagen @ Odysseus 1508 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Dienstag, 04.06.2024, 12:54

In diesen schon geposteten Video sind einige Fälle dokumentiert, die sich nicht nur heimlich freuen, sondern jubilieren:
https://youtu.be/HXqT3XwBhhY

Meine Schätzung nur 20% deshalb, weil für die meisten Moslems hier die Religion nicht mehr den Stellenwert hat, dass sie sich über Kritik am Islam derart ärgern. Außerdem müssen die jetzt noch mehr Misstrauen ihrer Umwelt gegen sie befürchten.

Aber auch nur 20% wären mehr als 1 Million sogenannte Mitbürger, die bei Kritik am Islam Mordgelüste bekommen.

Man könnte noch die Variante der Schätzfrage stellen, wieviel Prozent der Moslems sich heimlich darüber freuen, dass wenn schon nicht Stürzenberger wenigstens der Polizist getötet wurde, auch wenn der mit Islamkritik nichts zu tun hat. ich denke, das sind immer noch einige Prozent, d.h. einige Hunderttausend sogenannte Mitbürger.

Bernd Borchert

Ja, und 80% freuen sich ganz offen darüber!

Socke ⌂ @, Dienstag, 04.06.2024, 21:02 vor 44 Tagen @ BerndBorchert 1486 Views

Wie mein Nachbar vom Amt immer sagt:
Die haben alle ein (krummes) Ding am Laufen. .. sind also alles mindestens stillschweigend, Islamisten.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

"Messer schärfen" - ein 4 Stunden nach dem Messer-Attentat gepostetes Kurzvideo der RTL-Journalistin Lola Weippert - offenbar haben sich nicht nur Moslems über den Anschlag heimlich gefreut (mV)

BerndBorchert @, Mittwoch, 05.06.2024, 08:41 vor 44 Tagen @ Odysseus 1542 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Mittwoch, 05.06.2024, 09:22

Messer frei, muss nur die Richtigen treffen, oder?

Joe68 @, Mittwoch, 05.06.2024, 10:08 vor 43 Tagen @ BerndBorchert 1402 Views

In Mannheim sind die Deutschen so vom islamistischen Messerangriff betroffen, das es gleich weitergeht.

Da es diesmal den 'richtigen' (aus demokratisch, offener, toleranter Sichtweise) trifft, ist es auch nicht so publik, also völlig normal, ein regionales, unbedeutendes Ereignis. Beileid seitens SPD, CDU, GRÜNE, FDP bisher noch nicht erfolgt.

https://www.focus.de/panorama/welt/taeter-festgenommen-naechster-messerangriff-in-mannh...

..In Mannheim ist es erneut zu einer Messerattacke gekommen. Am Dienstagabend ist ein AfD-Gemeinderatskandidat angegriffen und verletzt worden. Das hat die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch erfahren.

Ein AfD-Kandidat für die Kommunalwahl ist in Mannheim am späten Dienstagabend mit einem Messer angegriffen worden. Der Mann wurde dabei verletzt, wie die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch erfuhr. Der Täter wurde bereits festgenommen...

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Werbung