Steinmeier in der Türkei: Deutscher Selbsthass an der Grenze zum Landesverrat

Albrecht @, Dienstag, 23.04.2024, 13:02 vor 89 Tagen 4429 Views

bearbeitet von Albrecht, Dienstag, 23.04.2024, 13:20

Steinmeier in der Türkei: Deutscher Selbsthass an der Grenze zum Landesverrat

Theo-Paul Löwengrub, 23.04.2024

[image]
“Migrantenpräsident” Steinmeier bestätigt in der Türkei wieder mal das im Ausland verbreitete Bild Deutschlands (Foto:Imago)

Am Montag traf Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einem dreitägigen Besuch in der Türkei ein, dem ersten seit seinem Amtsantritt. Natürlich nutzte er die Gelegenheit, um umgehend wieder das linke Märchen vom angeblich riesigen Anteil türkischer Gastarbeiter am Wiederaufbau Deutschlands zu verbreiten, ein Mythos, den die türkisch-nationalistische AKP-Propaganda seit Jahren dankbar aufgreift, auch, um die von Ankara als Fünfte Kolonne betrachteten Türken in der Bundesrepublik mit oder ohne deutschen Pass in der Gewissheit zu bestärken, dass sie selbstverständlich stolze Türken seien, gegenüber denen ihre neue Heimat minderwertig wäre.

Dass dieses „Wirtschaftswunder“ zum Zeitpunkt des Eintreffens der ersten Gastarbeiter 1961 längst teilweise abgeschlossen oder in vielen Branchen noch in vollem Gange war und der Bedarf an neuen Arbeitskräften eine Folge dieser beispiellosen Erholung einer Phoenix-aus-der-Asche-Volkswirtschaft nach der Stunde Null der totalen Niederlage, wird dabei regelmäßig verschwiegen – ebenso wie die Tatsache, dass sich ein riesiger Anteil der Nachkommen dieser türkischen Gastarbeiter, obwohl hier geboren, weniger denn je mit Deutschland identifiziert, dafür aber umso mehr mit der chauvinistischen Türkei unter dem Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan und ihrem radikalen Islamlkurs identifiziert.
Die übliche Waschlappenmentalität


Hier weiter im Text

Anmerkung:
Steinmeier verschweigt, dass die Türken uns nur beglücken durften, weil unsere Freunde in den USA, die, die uns in Zusammenarbeit mit ROT/GRÜN das billige und umwelfreundlich gefördert und gelieferte russische Erdgas gewaltsam verwehren:

Türkische Gastarbeiter kamen auf Druck der USA


Gruß

Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Die Türken kamen erst in den 70ern. Auf Initiative der SPD Regierung, weil man festgestellt hatte, dass Adenauers Italiener, Portugiesen, Griechen die CDU wählten. Deshalb dann die Moslems. owT

BerndBorchert @, Dienstag, 23.04.2024, 13:34 vor 89 Tagen @ Albrecht 1964 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Dienstag, 23.04.2024, 13:50

Wahlrecht für türkische Gastarbeiter-Immis?!

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 24.04.2024, 11:06 vor 88 Tagen @ BerndBorchert 1074 Views

Hallo BerndBorchert,

bei welchen Wahlen konnten türkische Gastarbeiter teilnehmen?

Woher hast Du Deine Erklärung zum Gastarbeiter-Import?
Ich kenne nur die Darstellung von Forist Albrecht.

Auf Druck unserer transatlantischen Verbündeten mussten wir zur innenpolitischen Entlastung der Türkei diese Leute aufnehmen.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Kalkül ist aufgegangen: Die Türken, die irgendwann den deutschen Pass bekommen haben, wählen in der Türkei rechtsradikal (und sind auch so) und hier die SPD weil nichts anderes in Frage kommt. owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 25.04.2024, 08:14 vor 87 Tagen @ paranoia 620 Views

Eher wohl u.a. Danke für die Jupiter-Raketen der USA, die in der Türkei stationiert waren ... (Nachfolgend "Kuba-Krise")

Lenz-Hannover @, Mittwoch, 24.04.2024, 15:10 vor 88 Tagen @ BerndBorchert 957 Views

War besser als eine direkte Geldzahlung an die Türkei.

Tja, was Druck angeht... BILD: Staatspräsident Isaak Herzog: "Europa, ihr seid die Nächsten"......

Olivia @, Dienstag, 23.04.2024, 15:05 vor 89 Tagen @ Albrecht 3545 Views

Er stellt doch tatsächlich keinerlei Beziehungen her zwischen Gaza und den Huthies.
Dessen ganz ungeachtet bin ich auch der Ansicht, dass die Rot-Grünen-Muslimischen-Bet-Exzesse am Brandenburger Tor und anderswo sowie "verschleierte Demos" UMGEHEND eingestellt werden sollten. Aber sofort. Das ändert aber nichts an Gaza und dem mörderischen Irrsinn, der dort praktiziert wird.

https://www.youtube.com/watch?v=LefHKVgxGCA

--
For entertainment purposes only.

Bis 2006 erhielt die Türkei Entwicklungshilfe von D - haben uns aber nach WK2 aufgebaut :)))

Doomsday @, Dienstag, 23.04.2024, 19:41 vor 88 Tagen @ Albrecht 1666 Views

Dann bekam die Türkei reichlich Kohle aus dem EU-Topf als potentieller Beitrittskandidat.


https://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Bei...

Immer öfter liest man, dass Gastarbeiter bzw. Ausländer am Wiederaufbau Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg oder am Wirtschaftswunder der Bundesrepublik beteiligt gewesen seien. Durch derartige Behauptungen soll zum einen eine Verantwortung der Deutschen für die freiwillig nach Deutschland gekommenen Immigranten begründet werden, zum anderen aber auch ein Anspruch auf Leistungen des deutschen Staates und der deutschen Sozialsysteme hergeleitet werden.

Darüber hinaus sollen derartige Behauptungen dazu dienen, die Forderungen nach der Verpflichtung von Immigranten zur aktiven Mitwirkung beim Gelingen der Integration abzuwehren. Integration kann aber nur gelingen, wenn die Fakten bekannt und auch deutlich geworden ist, wer welchen Nutzen gezogen und welche Verantwortung trägt im Prozess der Immigration nach Deutschland.


https://www.formelheinz.de/index.php/20100724286/Politik-und-Kultur/Wikipedia-politisch...

Auf S. 78 in Gerling, Vera: Soziale Dienste für zugewanderte Senioren/innen: Erfahrungen aus Deutschland, ISBN 9783831128037, werden die Ergebnisse der historischen Forschung über die Ziele der türkischen Regierung wie folgt zusammengefasst: „... das Ziel der türkischen Militärregierung war es, durch die befristete Emigration von „überschüssigen“ Arbeitskräften den Arbeitsmarkt in der Türkei zu entlasten, dringend benötigte Devisen ins Land zu holen und später durch das Know-How der qualifizierten Rückkehrer/innen die wirtschaftliche Modernisierung zu fördern.“

Die EU hat seit 2011-2022 fast 10 Milliarden Euro für die Unterstützung von Flüchtlingen und Aufnahmegemeinschaften in der Türkei bezahlt, inzwischen mehr...

Reffke @, Dienstag, 23.04.2024, 20:04 vor 88 Tagen @ Doomsday 1479 Views

Hallo Doomsday und al;lerseits,

Hier nachzulesen:
https://germany.representation.ec.europa.eu/news/bilanz-zur-eu-hilfe-fur-fluchtlinge-un...

... [[rofl]]
LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Und dafür zahlt die EU heute. Paris entwickelt sich zum Zentrum von "Multi-Kulti-Kriegen"..... Warum setzen die Franzosen die nicht einfach "an die Luft"?

Olivia @, Mittwoch, 24.04.2024, 17:02 vor 88 Tagen @ Reffke 1262 Views

Was machen diese destruktiven Idioten hier?

https://www.youtube.com/watch?v=Xn4HF0vUe98

Und warum werden sie für diese Destruktivität noch bewirtet und mit allen Notwendigkeiten des Lebens ausgestattet?

Sind die weißen Europäer inzwischen komplett veralzheimert?
Warum lassen sich die Leute das gefallen?

--
For entertainment purposes only.

Türkei ist Energiehub (Soutstream/TurkStream). RU-Gas fließt durchs Land (via schwarzes Meer). Die Pips könnten bis Süddeutschland ...

Steppke, Dienstag, 23.04.2024, 20:46 vor 88 Tagen @ Albrecht 2104 Views

bearbeitet von Steppke, Dienstag, 23.04.2024, 21:28

... ausgebaut werden, und Erdogan plant das Pipelinenetz zu erweitern um Gas auch aus Aserbaitschan, Iran & Co. in TurkStream einzuspeisen, das dann nach Westeuropa weitergeleitet werden könnte.

Ist simple Geopolitik.

Bedankt euch bei den Amis, die uns Nord-Stream weggsprengt haben.

2016 wollten die USA Erdogan stürzen (Putsch), was der russsiche Geheimdienst verhinderte, da er Erdogan vorher gewarnt hat, was die Bindung Türkei/RU bestärkte.

Seit dem ist Erdogan nicht mehr gut auf die Amis zu sprechen.

Weiterhin braucht die Türkei die Durchleitungsgebühren. Wäre eine Win-Win-Situation (was Gaslieferungen anbelangt) und könnte unserer Industrie retten, da dann der US-gewünschte-Zusammenbruch der deutschen Industrie nicht eintreten wird, denn dann kommt wieder günstiges Pipelinegas.

Deshalb muss Steinmeier den Bückling machen.

mMn

Falls die USA die Pips im schwarzen Meer sprengen sollten, werden sie die Türkei verlieren (immerhin die zweitgröße NATO-Armee) und ihre Südflanke wäre "weg". Deshalb werden sie das nicht wagen.

Erdogan ist nicht solch ein Lappen, wie deutsche Politiker es sind.

Der würde dann "am Rad drehen" und Incirlik (wichtige Airbase für die USA, mit Atomwaffen) stürmen und einnehmen lassen.

2016 war er kurz davor, das umzusetzen. Es gab nicht einmal mehr Strom, auf der Airbase, und Flugverbot für NATO & Co., während türkische Truppen Richtung Incirlik in Bewegung gesetzt wurden.


Gruß

Werbung