Seit einem Monat keine Daten mehr, als wolle Habeck sein CO2-Desaster vertuschen

Martin @, Donnerstag, 29.02.2024, 20:55 vor 50 Tagen 3289 Views

[Data Outage]: Missing data from ENTSO-E for Germany

https://github.com/electricitymaps/electricitymaps-contrib/issues/6434

Deutschland grau in grau https://app.electricitymaps.com/zone/DE

Immerhin zu sehen, dass 5pm F 3,44 GW nach D pumpt, CH 1,92 GW. Allgemein scheint Windmangel zu herrschen, warum sonst sollte GB knapp 5 GW Booster benötigen?

Man könnte fast vermuten, dass es der Regierung langsam peinlich wurde, dass jeder sehen kann, dass Deutschland neben Polen und Tschechien CO2-Meister ist. Auch der Agora-Energiewende-Graph ist weg.

Kennt jemand einen alternativen Link?

Link geht wieder, und vielen Dank an Private Mail

Martin @, Freitag, 01.03.2024, 09:52 vor 50 Tagen @ Martin 1135 Views

Per PM auch ein alternativer Link: smard.de Danke

Seit der Abschaltung der AKW hat sich der CO2-Ausstoß Deutschlands dem Kohleland Polen angenähert. Bis die Wasserstoffträume Habecks greifen oder platzen geht der Weg erst mal wieder in Kohle. Zumindest in der CO2-Abscheidung scheint es beim Blockierer Habeck Bewegung zu geben (Steter Vahrenholt höhlt den Habeck?): https://www.achgut.com/artikel/habeck_krieg_gegen_die_kohle_wie_lange_noch

Ich gebe dir recht ...

Mirko2 @, Freitag, 01.03.2024, 13:13 vor 50 Tagen @ Martin 971 Views

Erst vor einer Woche meldete mein Wechselrichter = warte auf Netz. Gestern war der Techniker da und meinte, dass der Netzbetreiber wohl etwas deaktiviert hat?

Ich will darauf nicht weiter eingehen, aber Fremdabschaltung war wohl das, was er gemeint hat.

Wenn Daten: https://transparency.entsoe.eu/dashboard/show von hier nicht kommen, dann werden Daten nicht an Dritte weitergeleitet. Sie beziehen auch nur das, was sie bekommen und das kann auch "Aufbereitet" sein...

Ach ja, mein Wechselrichter meinte gestern, bei 253V (Netzseitig) müsse er in Sicherheitsmodus gehen (voller Sonnenschein) ...

--
Server capacity exceeded

Dein Strom darf hier nicht rein! - Dein Wechselrichter verhält sich vollkommen korrekt.

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Freitag, 01.03.2024, 13:32 vor 50 Tagen @ Mirko2 1022 Views

bearbeitet von paranoia, Freitag, 01.03.2024, 13:45

Hallo Mirko2,

230V + 10% ist die zulässige Obergrenze der Netzspannung.
Dieses Phänomen wirst Du noch öfters beobachten dürfen, es sei denn, Dein lokaler Netzbetreiber (z.B. die örtlichen Stadtwerke) bauen einen Stelltrafo auf, den wir dann vermutlich alle über Netzumlagen bezahlen dürfen.

Bei einem Vortrag der Stadtwerke Hameln vor ein paar Jahren wurde verdeutlicht, dass in der alten Welt die Spannung von den Hochspannungsübertragungsnetzen (max. 380 kV) über die Mittelspanungsnetze (10 bis 15 kV) zu den Niederspannungsnetzen (230/400 Volt) abfällt. Die Spannung fiel in dem Maße ab, indem man sich vom einspeisenden Trafo entfernte.

Wenn hier in Niedersachsen die Bauern und Landwirte dann hohe Energiemengen einspeisen, steigt notgedrungen die Spannung ganz am Ende, also dort wo man früher am weitesten vom Trafo weg war.

Ob nun Hochleistungsbauern oder DGF-Foristen, es gibt Anreize einzuspeisen. Dass es notwendig wird, dafür die Netzinfrastruktur z.B. mit Stelltrafos umzubauen, interessiert die Einspeiser nicht, denn meines Wissens werden diese Kosten auf alle umgelegt.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

"Stelltrafo" ist hier und kein 100m

Mirko2 @, Freitag, 01.03.2024, 13:46 vor 50 Tagen @ paranoia 882 Views

bearbeitet von Mirko2, Freitag, 01.03.2024, 14:13

Aber Du hast recht, bei zu viel ist Ende. Nur war mein Wechselrichter zu dem Zeitpunkt nicht am - im "Netz". Techniker meinte nur, dass der Wechselrichter das Signal vom Netzbetreiber nicht bekommen hat, um dass er wieder einspeisen kann.

Ich bin der Meinung, dass es zurzeit viel Sonnenenergie/Solarstrom gibt und das, was man nicht gebrauchten kann, einfach per Rundsignal abgeschaltet.

--
Server capacity exceeded

Abschaltung Deines Wechselrichters ohne Rundsteuersignal

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Freitag, 01.03.2024, 14:48 vor 50 Tagen @ Mirko2 852 Views

Hallo Mirko2,

ich bin kein Elektroniker, aber die Abschaltung bei Überspannung im Netz sollte Dein Wechselrichter komplett autonom ohne Eingriff von außen vornehmen müssen, weil er die Spannung ja nachmessen kann.

Was Dein Wechselrichter aber nicht weiß, ist, dass vielleicht der Himmel über Europa klar ist und die Photovoltaik Leistung im zweistelligen Gigawattbereich allein in Deutschland verrichtet.

Dann könnte es sein, dass die Netzbetreiber per Rundsteuersignal eingreifen müssen.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

:-) Vlt. machen sie das ja heimlich, um der Landwirtschaft zu helfen. CO2 soll doch von vielen Pflanzen sehr geliebt werden?

Olivia @, Freitag, 01.03.2024, 17:17 vor 50 Tagen @ Martin 560 Views

bearbeitet von Olivia, Freitag, 01.03.2024, 17:21

Jedenfalls bekommen wir von allen Seiten Druck.
Mein Solarzeugs ist zwar nicht groß und auch nicht fertig, aber immerhin habe ich den inneren Schweinehund soweit überwunden, dass ich damit außer der Beleuchtung auch den Waschvollautomaten betreibe und damit koche. Es ginge auch mehr, aber die politische Situation hat mir jegliche Motivation genommen..... Na ja, der Kampf mit den Behörden auch. Ich mag einfach gar nichts mehr tun.

Und dabei arbeite ich normalerweise gerne..... aber momentan geht nix mehr. Aus.... fix und fertig.

Ach, nur zur Info, damit ich keine Schelte bekomme..... mit dem öffentlichen Netz habe ich NIX aber auch GARNIX zu tun. Da wird nix eingespeist.... Aber wenn ich in die Prärie ziehen müßte, dann könnte ich mich zumindest im geringen Umfange selbst mit Strom versorgen.... ich meine Waschmaschine und so :-) - Brauchts halt noch ne Pumpe und Wasser. :-)

--
For entertainment purposes only.

Werbung