Michael von der Schulenburg: "Der Ukrainekrieg könnte zu einem unerwarteten Ende kommen"

stocksorcerer @, Sonntag, 25.02.2024, 15:17 vor 55 Tagen 4852 Views

bereits am 12.Februar veröffentlicht. Ich habs zu spät gesehen, weil ich nur sporadisch bei ihm gucke, obwohl ich seine Arbeit fantastisch finde.

https://michael-von-der-schulenburg.com/der-ukrainekrieg-konnte-zu-einem-unerwarteten-e...

----

Michael von der Schulenburg floh aus der Deutschen Demokratischen Republik, studierte in Berlin, London und Paris und arbeitete für die Vereinten Nationen und kurz darauf für die OSZE, unter anderem als stellvertretender UN-Generalsekretär, in vielen Krisenherden der Welt, wie in Haiti, Afghanistan, Pakistan, Iran, Irak, Syrien, auf dem Balkan, in Somalia, Sierra Leone und in der Sahelzone.


Ich wünschte an Konfliktlösungen mehr Leute wie ihn beteiligt zu sehen und weniger politische Kriegstreiber!

Gruß
stocksorcerer

Das dürfte im Rahmen des Möglichen sein. Aber was meint er mit gesamteuropäischer Frieden?

Ulli Kersten, Sonntag, 25.02.2024, 15:45 vor 55 Tagen @ stocksorcerer 2580 Views

Würden sich UKR und RUS einigen, würden erstmal die EU-Kriegshexen ganz alleine irgendwo in der Ecke stehen. Aber wenn der Ukrainekonflikt beendet wäre, was wäre dann noch als "gesamteuropäischer Frieden" anzustreben?

Ich kann mir einen gesamteuropäischen Frieden nur so vorstellen:

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.02.2024, 16:15 vor 55 Tagen @ Ulli Kersten 2405 Views

Dass man diejenigen, die sich da so groß in den wirtschaftlichen Konzepten gegen Putin hervorgetan und damit die Volkswirtschaft in den Abgrund gestürzt haben, endlich in die Wüste schickt, neue Verträge mit den Russen aushandelt und vor allem das Energieproblem damit löst, was nicht nur die Wirtschaft in die Preduille bringt, sondern auch viele Privatpersonen verarmen lässt.

Dann kann ich mir wieder ein friedliches Zusammenleben innerhalb der Völker und auch unter den Völkern untereinander in Europa vorstellen. Dann werden auch wieder die Bauern ruhig, wenn dieser Unsinn in der Politik aufhört.

"... – andernfalls könnte die EU daran zerbrechen." Na und? Soll sie doch, wenn ...

Hannes, Sonntag, 25.02.2024, 15:46 vor 55 Tagen @ stocksorcerer 2532 Views

... dadurch Deutschland souverän genug würde, eine für Deutschland vorteilhafte Ostpolitik zu machen, eine an die von O. v. Bismarck, Rathenau und Kollegen angelehnte.

Muss rüber, es gibt Matjes mit Zwiebeln und Kaffee. Sie kann sich noch Kuchen leisten, ich meine das nicht finanziell.

Habe heute Kippensammler gesehen.
[[hae]]

Schönen Sonntag noch!

H.

bereits am 12.Februar veröffentlicht. Ich habs zu spät gesehen, weil ich nur sporadisch bei ihm gucke, obwohl ich seine Arbeit fantastisch finde.

https://michael-von-der-schulenburg.com/der-ukrainekrieg-konnte-zu-einem-unerwarteten-e...

----

Michael von der Schulenburg floh aus der Deutschen Demokratischen Republik, studierte in Berlin, London und Paris und arbeitete für die Vereinten Nationen und kurz darauf für die OSZE, unter anderem als stellvertretender UN-Generalsekretär, in vielen Krisenherden der Welt, wie in Haiti, Afghanistan, Pakistan, Iran, Irak, Syrien, auf dem Balkan, in Somalia, Sierra Leone und in der Sahelzone.


Ich wünschte an Konfliktlösungen mehr Leute wie ihn beteiligt zu sehen und weniger politische Kriegstreiber!

Gruß
stocksorcerer

Passt dazu eine Passage, die ich in einem anderen Faden geschrieben habe:

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.02.2024, 16:36 vor 55 Tagen @ Hannes 2092 Views

Du schreibst:

Habe heute Kippensammler gesehen.

In dem Faden weiter oben: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=651659

habe ich geschrieben:

In einer Zeit, wo die restlich verbliebenen Trümmerfrauen, die den Schutt aus dem letzten Krieg noch mit ihren Händen weggeräumt haben, ihr Leben damit fristen müssen, um Flaschen zu sammeln,...

Bilder zu: "Habe heute Kippensammler gesehen."

Hannes, Sonntag, 25.02.2024, 18:38 vor 55 Tagen @ helmut-1 2241 Views

bearbeitet von Hannes, Sonntag, 25.02.2024, 18:54

Du schreibst:

Habe heute Kippensammler gesehen.

In dem Faden weiter oben: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=651659

habe ich geschrieben:

In einer Zeit, wo die restlich verbliebenen Trümmerfrauen, die den Schutt aus dem letzten Krieg noch mit ihren Händen weggeräumt haben, ihr Leben damit fristen müssen, um Flaschen zu sammeln,...

Hi Helmut, obwohl ich Dich verstehe. Die Pfaffen werden uns nicht erlösen. Ganz alte Erkenntnis. Ich gehe mit offenen Augen durch die Stadt. Ganz viele Weibsen gehen heute (noch, Tschau Mama) zum Selenklempner, wegen der Fakten um uns herum (oder früher zum Pfaffen) und deren Psychologin rät ihnen heute typischer Weise dies: Wenn es dich runterzieht, guck einfach nicht hin. Beim Pfaffen ähnlich: Kopf runter, auf die Knie ...

[image]

[image]

[image]

Sonntagsspaziergang, heute wieder Allerlei solcher Neuigkeiten wahrgenommen. So was (Kippenhaufen an der Bordsteinkante verwerten) habe ich nur in der "Dritten Welt" gesehen oder auf'm Balkan. War heute mein Erstes Mal seit Jahrzehnten. Und das zieht mich runter, weil ich hinsehe.

Objektiv clever von den Beiden, denn unsere Wohlstandsgesellschaft verlangt keine Sonderbeiträge Krankenkasse (Gesundheitsrisiko) für Ungeimpfte und Raucher, so dass es den Rauchern noch viel zu gut geht. Vor dem Einsteigen in den Flixbus (auch noch nicht verboten, Stichwort 15-Minten-Stadt) halb gerauchte Zigaretten wegwerfen, anstatt diese der Tafel zu spenden! Uns gehts doch Gold ...
[[ironie]]

Angenehme Woche noch, wünscht

H.

PS: Was ich meine, ist, dass wir wie eine Familie unsere gemeinsamen Interessen vertreten sollten - und die Pfaffen reden uns das als verwerfliches "völkisches" Denken aus, war schon immer so, Kirche ist stets Herrschaftsinstrument, gnadenlos und unvernünftig. Wahrscheinlich sind die Inkas daran kaputtgegangen, absolut nicht am "Sozialismus", wie ich hier schon lesen musste.

Sind das Ukrainer? Oder Zigeuner vom Balkan? Die Klamotten sind von uns, also eher Ukrainer? Keine deutschen Rentner. Denn die sind zu Nichtrauchern erzogen worden. Und sammeln Flaschen. Vater Tochter? Egal, ich finde das schlimm:

[image]

Bilder zu Deinen Kippensammlern

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.02.2024, 20:38 vor 55 Tagen @ Hannes 1889 Views

bearbeitet von helmut-1, Sonntag, 25.02.2024, 20:42

Altersarmut in Rumänien:

https://ibb.co/b385j2M

Altersarmut in Deutschland:

https://ibb.co/YTSvkZr

Und ein Vergleichsbild zu gestellter und wirklicher Armut:

https://ibb.co/9n0KBhR

Und abschließend, um wieder zum Thema Ukraine zurückzukommen, die Realität, wie sie ein Bewohner von Mariupol empfindet:

https://politikstube.com/emotionale-schimpfrede-eines-bewohners-von-mariupol/?fbclid=Iw...

nix neues vom adligen Tellerrand ...

kaddii @, Chorin OT Serwest, Sonntag, 25.02.2024, 16:25 vor 55 Tagen @ stocksorcerer 2577 Views

Hallöle Allerseits

Sosehr ich auch die Intentionen eines von Schulenburg nachvollziehen möchte so bekommt mich doch ein wenig das Grausen.

Was um aller Welt sollte Russland bewegen Pattsituationen oder zeitlich gestreckte Vormärsche mit Verhandlungen zu unterbrechen ? Nix, Nada, Klosettgeträume.

Kein Politiker im Westen hat bis heute begriffen, die 2000-der Jahre sind vorbei und Russland eine Großmacht ist.

Man könnte die Granaten um 360°:-P drehen und dann?

Diese SMO, Aggression, Gazalike oder Butschafake ändern nix an der momentanen und weiter bestehende und verschärfenden Klärung der warlhichen Interessen.

Mein Vater gab mir fürs Leben mit[[top]]

SCHAUE WER DAMIT VERDIENT

Welcher Landwirt macht etwas für den Krieg in Jugoslawien, Serbien ach, ja Ukraine fast vergessen ?
Welcher Maschinenbauer macht etwas für die Kriege in Jemen und Somalia?
Welcher Autobauer macht trotz hoher Inflation oder mangelnder Innovation aber besserem Geschäftsmodell Gewinne ?

Vor wenigen Jahren waren dies deutsche Unternehmen, heute China, Indien und in Teilen sogar Russland.

Keinesfalls möchte ich somit sagen die Deutschen haben ein Ding an der Waffel, aber was wir mal erbaut aufgebaut oder erwirtschaftet haben ist vorn Arsch.

Was erwartet uns ?

Ich bin mir sicher, meine Tochter, mit mehr als 200K Jahreseinkommen, um Hilfe betteln, weil Geld sind keine Kartoffeln.

Geiler Sonntag, Sonne satt und ein Staropramen zum Mittag was gibts besseres


Kaddii, Serwest, 12°, wat nen geilet Wetter

Hätte da schon eine Idee

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.02.2024, 16:33 vor 55 Tagen @ kaddii 2218 Views

Du schreibst:

Kein Politiker im Westen hat bis heute begriffen, die 2000-der Jahre sind vorbei und Russland eine Großmacht ist.

Es wäre aber sehr wahrscheinlich, dass Otto Normalo kapiert, dass er beschissen wird, und nicht in der Einzahl, sondern in der Mehrheit der Bevölkerung.

https://www.facebook.com/reel/1073945457150896

Dann würde sich nicht was in den Köpfen der Politiker ändern, sondern die Politiker würden dann in die Wüste geschickt.

Darüber schreib ich mir im Prinzip seit 25 Jahren die Finger wund

sensortimecom ⌂ @, Sonntag, 25.02.2024, 17:03 vor 55 Tagen @ kaddii 2452 Views

bearbeitet von sensortimecom, Sonntag, 25.02.2024, 17:31

Welcher Autobauer macht trotz hoher Inflation oder mangelnder Innovation aber besserem Geschäftsmodell Gewinne ?

Vor wenigen Jahren waren dies deutsche Unternehmen, heute China, Indien und in Teilen sogar Russland.

Keinesfalls möchte ich somit sagen die Deutschen haben ein Ding an der Waffel, aber was wir mal erbaut aufgebaut oder erwirtschaftet haben ist vorn Arsch.

Was erwartet uns ?

Ja, WARUM WOHL ???

Weil, zum Kuckuck nochmal, jede noch so "hohe" Innovation, jedes noch so intensive Verrenken der Gehirnwindungen längst nicht mehr ausreicht, den wirtschaftlichen Vorteil der Billiglohnländer zu egalisieren !!

Das Denken der westlichen Wirtschaftswissenschaft basiert noch immer auf dem Level wie vor 50 oder 100 Jahren, als man meinte, wenn die Wirtschaft stagniert, musst du halt warten auf die nächste wichtige Erfindung, die bringt wieder neuen Schwung und "kreative Erschöpfung" (Schumpeter) und dann gehts wieder aufwärts. Ohne Ende. Und im Notfall müssen halt ein paar verrückte Erfinder dran glauben und deren Patente enteignet werden, gell...

Leute, das spielts anno 2024 nicht mehr. Der Laden ist erschöpft. Leer, ausgebeutet.

Wenn man der Sache nämlich ganz tief auf den Grund geht, kommt man drauf, dass fast alle "Ungereimtheiten"und "Untugenden" an denen die Menschheit heute leidet, auf den Mangel an neuen Erfindungen und Ideen zurück zu führen ist. UND AN DER UNMÖGLICHKEIT, MIT DEM NOCH WENIGEN REKRUTIERBAREN DEN VORSPRUNG DER BILLIGIMPORTEURE EINZUHOLEN! Das spüren die Leute! Und was folgt daraus: Das beginnt beim tagtäglichen Frust, der Depression, den Burn-Out- und Nervenleiden unendlich vieler Leute die im Berufsleben stehen, das geht weiter zu den hedonistisch überzogenen Auswüchsen der Konsum- und Sex-Gesellschaft (zwei Geschlechter reichen zur Befriedigung der Träume der vergeblich Nachdenkenden nicht, es müssen 72 sein!), das steigert sich zur Aggression, zum Zynismus, und letztlich zum kriminellen Verhalten vieler Leute, und ja, lacht bitte nicht darüber: sogar diese Klima-Hysterie ist nix anderes als ein Anlenkungsmanöver um vom eigentlichen Problem weg zu kommen - hätten die Leute nämlich ihr Hirn damit beschäftigt, neue technische Errungenschaften auszudenken, und sie ev. in ihrer eigenen Garage oder im Home Office umzusetzen so wie anno damals 1970 oder 1980, als es noch Sinn machte, so würden sie nicht alle Zeit drüber nachsinnen, wie schlimm das Klima geworden ist...

Gewinnbringende und wirtschaftlich nutzbare Forschung und Entwicklung ist seit jener Zeit unendlich schwieriger, komplexer und teurer geworden. Egal in welcher Branche.

Entweder sehen wir das Ende Russlands oder der EU.

Durran @, Sonntag, 25.02.2024, 21:16 vor 55 Tagen @ stocksorcerer 2203 Views

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Ukraine und zeitnah wieder in die russische Sphäre gelangt.

Der Westen, die Nato und die USA werden es einfach nicht zulassen. Da ist zuviel Geld reingeflossen und es geht hier um Expanionspläne der NATO. Dazu kommen die amerikanischen Ansprüche, Kredite, Waffen usw.

Nein, hier wird es nur einen Weg geben. Russland oder die NATO EU. an Frieden hat niemand Interesse und wir werden und schon bald in einem schrecklichen Krieg gegen Russland befinden.

Leider sehe ich tatsächlich keine andere Lösung. Aktuell formieren sich um Königsberg und Litauen starke NATO Verbände, natürlich im Schatten der Übung. Das man ausgerechnet im Krisengebiet an der russischen Grenze zündelt ist sicher kein Zufall.

Instinkt versus Verstand

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Sonntag, 25.02.2024, 22:28 vor 55 Tagen @ Durran 1972 Views

bearbeitet von Rainer, Sonntag, 25.02.2024, 22:43

Der Westen verhält sich wie ein Adler, der seine Krallen in eine Beute geschlagen hat und aus dem natürlichen Reflex nicht mehr loslassen kann, selbst wenn er bei dem Kampf draufgeht.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Rainer, "Instinkt"! (OT)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 25.02.2024, 22:42 vor 55 Tagen @ Rainer 1332 Views

.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Ich sehe eine Lösung

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 25.02.2024, 22:47 vor 55 Tagen @ Durran 1758 Views

Zelensky ist damit einverstanden, dass die Ukraine nicht der NATO beitritt. Russland behält seine neuen russischen Republiken (Donbass, etc.) vor der Haustür als Bollwerk. Waffenstillstand und Ende des Krieges, - und Russland macht neue günstige Verträge mit Gas für die Ukraine, damit es dort wieder aufwärts geht.

Die NATO wird in Litauen zündeln, und das Scheingefecht danach einstellen, damit man sagen kann, - durch unsere "Aktivität" haben wir ereicht, dass der Russe Zugeständnisse macht.

Ob die EU davon beeinträchtigt wird, das halte ich für weniger wahrscheinlich. Die EU wird der Ukraine in absehbarer Zeit Beitrittsverhandlungen in Aussicht stellen, aber bis dahin der Ukraine einen Sonderstatus einräumen, besonders in wirtschaftlicher Hinsicht. Denn viele der Waffenlieferungen wurden ja nicht geschenkt, sondern sind mit einem Kredit der EU verbunden. Und das Geld muss ja irgendwie zurückkommen.

Den USA wird man auch einen Sonderstatus in wirtschaftlicher Hinsicht von Seiten der Ukraine einräumen, denn Hunter Biden will ja nicht alles verlieren, was er in die Ukraine investiert hat.

So ungefähr könnte ich mir den ganzen Werdegang vorstellen.

Das wäre "Realpolitik" der 70er und 80er-Jahre. Die gibts nimmer.

sensortimecom ⌂ @, Montag, 26.02.2024, 09:02 vor 54 Tagen @ helmut-1 1325 Views

bearbeitet von sensortimecom, Montag, 26.02.2024, 09:34

"Aktuell formieren sich um Königsberg und Litauen starke NATO Verbände, natürlich im Schatten der Übung."

Mirko2 @, Montag, 26.02.2024, 08:47 vor 54 Tagen @ Durran 1629 Views

bearbeitet von Mirko2, Montag, 26.02.2024, 08:54

So ist es!

In Polen sind derart viele Kräfte der Nato und deren Handlanger angehäuft, dass nur ein (1) Anlass ausreicht, dass diese losrennen!!

--
Server capacity exceeded

"Der slowakische Premierminister Robert Fico äußerte sich besorgt über die weitere Eskalation des Konflikts in der Ukraine"

Mirko2 @, Montag, 26.02.2024, 11:38 vor 54 Tagen @ Mirko2 1420 Views

Er weiß mehr!

„Ich befürchte, dass der Westen in der Ukraine auf die schlechteste Lösung setzt, nämlich auf eine völlige Eskalation der Spannungen.“ „Selbst wenn meine Position mich den Posten des Premierministers kosten würde, werde ich alles tun, um die direkte Beteiligung slowakischer Soldaten am Krieg in der Ukraine zu verhindern“, sagte Fico in einem im sozialen Netzwerk veröffentlichten Video.

Quelle: https://www.novinky.cz/clanek/zahranicni-evropa-fico-svolal-bezpecnostni-radu-statu-a-d...

--
Server capacity exceeded

Werbung