Gonzalo Lira, Sr. says his son has died at 55 in a Ukrainian prison

gwg ⌂ @, Metropole OWLs, Freitag, 12.01.2024, 21:55 vor 95 Tagen 3508 Views

Laut Tucker Carlson:

Gonzalo Lira, Sr. says his son has died at 55 in a Ukrainian prison, where he was being held for the crime of criticizing the Zelensky and Biden governments. Gonzalo Lira was an American citizen, but the Biden administration clearly supported his imprisonment and torture. Several weeks ago we spoke to his father, who predicted his son would be killed.

https://x.com/TuckerCarlson/status/1745863377493143906?s=20

--
Der Streusand-Effekt reduziert nicht die Rutschgefahr!

Dafür gibt es den Magnitsky Act, die Ukrainer müssen sanktioniert werden.

Dimi ⌂ @, Samstag, 13.01.2024, 06:23 vor 95 Tagen @ gwg 2627 Views

bearbeitet von Dimi, Samstag, 13.01.2024, 06:30

Der Sachverhalt ist eindeutig, der Präzedenzfall war ein Tod in einem Gefängnis:
https://de.wikipedia.org/wiki/Magnitsky_Act

Dimi

PS: Der Magnitsky Act war ein wichtiger Baustein zur Implementierung der Russland-Gegnerschaft im Westen. Dazu gibt es den Film The Magnitsky Act – Behind the Scenes – übrigens von einem Putin-Gegner. Er legt nahe, dass Oligarchen, die in den 1990er-Jahren gute Geschäfte machten, die westliche Öffentlichkeit und Politik gezielt manipulierten, nachdem ihre Profitmöglichkeiten gemindert worden waren.

Nichts wird passieren

Wellenreiter @, Samstag, 13.01.2024, 11:17 vor 94 Tagen @ Dimi 2331 Views

In den US Medien wird über dieses Ereignis nicht berichtet. Daher erübrigen sich Überlegungen über mögliche Sanktionen.
Zudem war der US Regierung die Inhaftierung bekannt und es wurde nichts dagegen unternommen.

Der Magnitzky Act war die erste politische Kampagne gegen Russland

Dimi ⌂ @, Montag, 15.01.2024, 07:17 vor 93 Tagen @ Wellenreiter 754 Views

Der Film The Magnitsky Act Behind the Scenes (mit deutschen UT) legt nun recht gut dar, dass die Geschichte, die zur Kampagne gegen Russland führte, an zentralen Stellen frei erfunden war.

Weitere Kampagnen, wie die zur Wahlbeeinflussung, folgten. Sie trugen zum Klima gegen Russland bei, was den Krieg in der Ukraine begünstigte.

Insofern wäre es eine Ironie des Schicksals, wenn der Magnitzky Act jetzt gegen Ukrainer angewendet würde.

Ob das realistisch ist? Aus heutiger Sicht keine Chance. Aber es wäre eben zwingend, und der Hinweis darauf verdeutlicht Heuchelei und Doppelmoral.

Dimi

R.I.P Gonzalo ... aber das hast Du so gewollt!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 13.01.2024, 15:15 vor 94 Tagen @ gwg 2612 Views

Er hat mehrfach in seinen Videos durchscheinen lassen, daß ihm klar war, mit wem er es zu tun hatte. Dennoch hat er weitergemacht ...

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Verstehe auch nicht, warum er nicht ausgereist ist, als er noch konnte.

SevenSamurai @, Montag, 15.01.2024, 13:33 vor 92 Tagen @ FOX-NEWS 905 Views

Denn seine Ermordung nutzt doch nichts.

Die Ukrainer haben Narrenfreiheit.

Der Westen deckt JEDE Gewaltanwendung, wenn diese die Gegner Washingtons trifft.

Leider.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Werbung