Frage: Könnte die BRD fällige Zahlungen an die EU mit den Target II-Forderungen verrechnen ?

Dieter @, Donnerstag, 11.01.2024, 13:12 vor 96 Tagen 2631 Views

Hallo,
also bei Zahlungsverpflichtungen nicht zahlen, sondern die Bundesbankforderung aus Target-Verbindlichkeiten der EZB durch Gegenbuchung reduzieren bis zu einem Betrag, der zu Anfang des Euro bestand ?

Also im Klartext: Erst mal keinerlei Zahlungen an die EU leisten, bis knapp eine Billion Target-Saldo abgebaut ist.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Das würde einen Aufstand bei den Taget II Schuldnerländern hervorrufen.

Albrecht @, Donnerstag, 11.01.2024, 13:55 vor 96 Tagen @ Dieter 2300 Views

Hallo Dieter,

die Target II Salden resultieren nur aus Handelsungleichgewichten der Länder, die zum EURO_Raum gehören.
Die Zahlungen Deutschlands an die EU fließen aber in den gesamten EU-Topf aus dem alle EU-Länder Geld bekommen, einige Länder weniger als sie einzahlen andere Länder mehr als sie einzahlen...

Selbst wenn ALLE EU-Länder zum Euro-Raum gehören würden, müßte der Verrechnungsbetrag für Deutschland aus dem Targetguthaben als Gegenbuchung der Target II Schuldnerländer gebucht werden, d.h. alle diese Länder müßten im Gegenzug anteilig ihrer Targetschulden mehr an die EU zahlen.
Den Aufstand der Taget II Schuldnerländer kannst Du Dir vorstellen.

Aus meiner Sicht müßte an jedem Jahresende ein Ausgleich zwischen den Gläubigern und Schuldnern erfolgen.

So wie es aktuell von der EU gehandhabt wird, läuft das voll und ganz gegen die Interessen Deutschlands!

Das ist nur meine Sicht der Dinge. Bin kein Volkswirt. :-)

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Diese Target-II-Salden

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 11.01.2024, 16:41 vor 96 Tagen @ Albrecht 2058 Views

sind doch schlussendlich nichts anderes als Schmuck am Nachthemd und werden eh niemals eingelöst…. Ich tippe mal darauf, dass man früher sowas als Reparationszahlung bezeichnet hat.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Widerspruch zu Deiner Ausage zu den Target-Salden

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Freitag, 12.01.2024, 13:06 vor 95 Tagen @ Albrecht 1032 Views

Hallo Dieter,

die Target II Salden resultieren nur aus Handelsungleichgewichten der Länder, die zum EURO_Raum gehören.

Nein, es gibt auch noch Zahlungen aus Leistungen, z.B. meine Appartmentmiete an den südfranzösischen Vermieter (Gegenleistung erfolgt!) oder die Zahlung eines slowenischen Gastarbeiters an seine Familie in Slowenien (Übetragung, Gegenleistung erfolgt nicht!).

Darüber bewirkt der Kapitalverkehr auch Änderungen bei den Target-II-Salden, stell' Dir vor, die Axa in Frankreich kauft eine Bundesanleihe.

Die Zahlungen Deutschlands an die EU fließen aber in den gesamten EU-Topf aus dem alle EU-Länder Geld bekommen, einige Länder weniger als sie einzahlen andere Länder mehr als sie einzahlen...

Selbst wenn ALLE EU-Länder zum Euro-Raum gehören würden, müßte der Verrechnungsbetrag für Deutschland aus dem Targetguthaben als Gegenbuchung der Target II Schuldnerländer gebucht werden,

Genau das passiert, die Target-Forderungen Deutschlands sind die Target-Schulden der Schuldnerländer.
Eine Verzinsung erfolgt nicht.

d.h. alle diese Länder müßten im Gegenzug anteilig ihrer Targetschulden mehr an die EU zahlen.

Den Aufstand der Taget II Schuldnerländer kannst Du Dir vorstellen.

Target-Forderungen und -verbindlichkeiten haben keine Frist.


Aus meiner Sicht müßte an jedem Jahresende ein Ausgleich zwischen den Gläubigern und Schuldnern erfolgen.

Nein. Aber das erkläre ich jetzt nicht.


So wie es aktuell von der EU gehandhabt wird, läuft das voll und ganz gegen die Interessen Deutschlands!

Es kommt drauf an. Letzten Endes gibt Deutschland seine Waren, seine Leistungen und sein Geld zu einem Fixkurs und nicht zu Marktkonditionen ab und erleidet damit permanent Vermögensschäden.

Auf der anderen Seite entsteht dadurch eine Scheinbeschäftigung denn ohne den unterbewerteten deutschen Euro würde Deutschland gar nicht soviel exportieren können, weil die Importeure das gar nicht bezahlen könnten.


Das ist nur meine Sicht der Dinge. Bin kein Volkswirt. :-)

Ich auch nicht. :-)

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Ich kann in Deiner Antwort keinen Widerspruch erkennen, außer dass es nach Deiner Aussage keinen Sinn macht turnusmäßig die Salden auszugleichen, was begründen wäre. owT

Albrecht @, Freitag, 12.01.2024, 17:50 vor 95 Tagen @ paranoia 755 Views

.

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

TARGET II - noch einmal erklärt

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Samstag, 13.01.2024, 20:47 vor 94 Tagen @ Albrecht 864 Views

Hallo Albrecht,

eine Überweisung von Deutschland in ein Defizitland führt zur Bildung eine Target II-Forderung des Ziellandes an Deutschland. Für Deutschland wird in dieser Höhe eine Target-Verbindlichkeit gebildet.

In der Summe mindert sich die Target-Verbindlichkeit des Ziellands der Überweisung.

Es passiert also genau das, was nach Deiner Darstellung "Aufstände verursachen" soll.

Das ist der eine Widerspruch. Des Weiteren habe ich Dir erklärt, dass eben nicht nur der Handel innerhalb der EU-Zone Target-II-Salden begründet oder vermindert.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Mir ist das schon länger klar und als wahrer Patriot handele ich danach!

Albrecht @, Montag, 15.01.2024, 21:01 vor 92 Tagen @ paranoia 586 Views

bearbeitet von Albrecht, Montag, 15.01.2024, 21:27

Hallo paranoia,

vielen Dank für Deine Antwort.
Meine Antwort an Dieter war vielleicht etwas zu kurz gefaßt und zu unpräzise formuliert um alle Feinheiten aufzuzeigen.

Du schreibst:
"eine Überweisung von Deutschland in ein Defizitland führt zur Bildung eine Target II-Forderung des Ziellandes an Deutschland. Für Deutschland wird in dieser Höhe eine Target-Verbindlichkeit gebildet.
In der Summe mindert sich die Target-Verbindlichkeit des Ziellands der Überweisung."

Als wahrer Patriot praktiziere ich das schon seit einigen Jahren wie folgt:
Ich wohne in Deutschland in Grenznähe zu einem EURO-Land.
Meinen Beitrag zur Reduzierung der Deutschen TARGET II Forderungen und Reduzierung der TARGET II Verbindlichkeiten des EURO-Nachbarlandes leiste ich, indem ich mit dem Auto an jedem Monatsanfang ins Nachbarland fahre und mein Geld zum Lebensunterhalt für die nächsten Wochen am Bankautomat im Nachbarland ziehe.
Das ist zwar etwas unbequem und mag vielleicht manche Leute zum Schmunzeln bringen, aber es ist der Beitrag, den ICH leisten kann um die Schieflage, soweit wie es in meiner Macht steht, zu reduzieren. Ich weiß, dass ich alleine die Probleme damit nicht beseitige bzw. nennenswert reduziere.
Das kann natürlich nur jemand machen, der in Grenznähe zu einem EURO-Land wohnt.

Wenn aber jeder deutsche Urlauber ALLE seine Urlaubskosten im EURO-Land mit einer Kreditkarte einer deutschen Bank im Gastland bezahlen würde, also KEIN Bargeld in nennenswerter Höhe aus Deutschland mitgeführt würde, käme schon eine respektable Summe zusammen. Mehr können wir normale Bürger, außer vielleicht durch die Wahl bestimmter Parteien, diesem gezielten EURO-Betrug nicht entgegenwirken.

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Es fehlt noch die Erklärung, warum es keinen Sinn machen soll die Salden turnusmäßig auszugleichen, statt ständig anwachsen zu lassen. Das widerspricht allen Naturgesetzen und Logik. o.w.T.

Albrecht @, Dienstag, 16.01.2024, 09:15 vor 91 Tagen @ paranoia 459 Views

.

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Ich habe es schon mal geschrieben. Polen will Entschädigungen...

XERXES @, Donnerstag, 11.01.2024, 17:17 vor 96 Tagen @ Dieter 2253 Views

Aktuell beläuft sich die Forderung der Buba gegenüber Target II auf € 1,03 Bio. Diese an Polen abtreten. Dafür gibt Polen die in zwei Weltkriegen völkerrechtswidrig annektierten Gebiete wieder an Deutschland zurück. Von den derzeitigen Bewohnern geräumt. [[zwinker]]

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Völkerrechtswidrig?

sbm777 @, Donnerstag, 11.01.2024, 17:56 vor 96 Tagen @ XERXES 1978 Views

Was bedeutet für dich völkerrechtswidrig?
War das nicht das Ergebnis verlorener Kriege?

Da siehst Du mal, was dieses sogenannte "Völkerrecht" wert ist!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 11.01.2024, 18:25 vor 96 Tagen @ sbm777 1810 Views

Es gibt am Ende der Tage nur ein Völkerrecht, nämlich jenes von Feuer und Stahl, was gänzlich ohne Geschwätz und vollgekrickeltem Papier auskommt ... :-P

Unser Ostfriese betont ja auch immer, daß am Schluss die ungeregelte Gewaltherrschaft steht. [[hüpf]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Der Ausdruck "Völkerrecht" ist ebenfalls brainwash pur, denn wo und wann …

Ostfriese @, Freitag, 12.01.2024, 08:28 vor 95 Tagen @ FOX-NEWS 1318 Views

Hallo FOX-NEWS

Dazu

Es gibt am Ende der Tage nur ein Völkerrecht, nämlich jenes von Feuer und Stahl, was gänzlich ohne Geschwätz und vollgekrickeltem Papier auskommt ...


ausführlich Paul C. Martin in Re: Weltgewaltordnung verfasst von dottore, 06.04.2003, 17:15

--------------------------------------

→ Wenn man schon für eine Weltgewaltordnung eintritt, (wie dottore das offenbar tut)

Das ist wieder eine Deiner üblen Unterstellungen! Ich "trete" dafür mitnichten "ein", sondern habe zunächst die WGO als von einem Frankfurter Professor in der gewiss seriösen NZZ publizierten Zustandsbeschreibung der Welt hier vorgestellt, wie ausführlich unten nachzulesen, und dann mitgeteilt, dass diese Beschreibung sich genau mit dem deckt, was ich als historische und gegenwärtige Erfahrung ebenfalls mache.

sollte man auch auf die Konsequenzen hinweisen.
Wir sind dann wieder im Naturzustand, den Hobbes als Krieg aller gegen alle beschreibt.

Auf genau diesen Hobbes bezieht sich Prof. Hondrich in aller Ausführlichkeit.

In diesem Zustand gibt es keine Moral - alle Mittel sind erlaubt - also auch Giftgas und Biowaffeneinsatz durch Saddam. Die Amerikaner hätten keinerlei „Recht“ sich darüber zu beschweren.

Moral ist brainwash. Seit jeher sind alle Mittel der Macht zur Machtgewinnung und zum Machterhalt genutzt worden. Das mit dem "Sich Beschweren" ist nur eine brainwash-Variante: Man gibt vor, gewisse Machtausübungspraktiken seien "unmoralisch", um desto ungenierter Macht ausüben zu können.

Die Vernunft gebietet aber, dass alle auf ihr Naturrecht auf Gewalt verzichten und eine neutrale Instanz (bei Hobbes der Leviathan) das Gewaltmonopol erhält um die Einhaltung der vorher festgelegten Spielregeln ( Völkerrecht) notfalls mit Gewalt durchzusetzen.

Der Leviathan (siehe Frontispiz mit Schwert und Krummstab!) ist keinerlei "neutrale Instanz", sondern nichts als Kaschierung der Machtausübung mit allen Mitteln. Wie weit man mit "Vernunft" kommt (brainwash pur) - siehe schon Platon.

Und die Macht setzt sich "notfalls mit Gewalt" durch? Es darf gelacht werden. … haben sich welche "Völker" (VÖLKER!) auf ein Recht verpflichtet? Dieses sog. "Recht" haben Staaten vereinbart, also nackte Machtinstanzen nach innen und nach außen.

Mit Demokratie hat das alles nichts zu tun. Demokratie ist nur ein praktisches und unblutiges Absetzungsverfahren.

Die Macht wird abgesetzt? Nein, nein, die jeweiligen Machthaber werden abgesetzt.

Das Volk will nicht herrschen.

Wann wurde es jemals gefragt? Nicht mal das kümmerliche Deutschland hat ein vom Volk bestimmtes Grundgesetz. Oder was sollte nach der Wiedervereinigung geschehen?

Es ist auch noch nie ein Volk gefragt worden, ob es denn einen "Staat" haben wolle.

Es ist einfach praktischer und billiger, zu wählen, als jedes Mal eine Revolution zu machen,

Revolution ist nur ein anderer Weg, selbst Macht zu gewinnen.

ebenso wie es praktischer und billiger ist, Völkerrecht zu installieren, als jedes Mal einen Weltkrieg zu inszenieren; um festzustellen, wer vorrübergehend der Stärkere ist.

"Praktischer und billiger"? Sehr interessant! Offenbar erscheint es immer wieder praktischer und billiger, einen Krieg zu inszenieren, als ihn nicht zu inszenieren. Warum sollte er sonst inszeniert werden oder worden sein? Die Macht ist nicht ganz blöd. Sie kalkuliert. Manchmal verkalkuliert sie sich. Das sind dann ihre Kollateral- oder auch Totalschäden. Danach geht sie über die Bücher, kalkuliert aufs Neue und beginnt den nächsten Krieg.

Macht, alias der bewaffnete Zwang, ist die einzige und immer aufs Neue triumphierende Konstante der Geschichte. S'war immer so, s'war soooo…

Gruß!

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/search.php?search=V%C3%B6lkerrecht+und+brainwa...

---------------------------------------

Gruß - Ostfriese

Hat Polen einen der Kriege gewonnen und die Gebiete durch seine Truppen erobert? (OT)

XERXES @, Donnerstag, 11.01.2024, 19:14 vor 96 Tagen @ sbm777 1359 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Dafür hat Polen gesorgt, dass die Feindschaftsklausel der UNO für Deutschland zurzeit (kann also jederzeit wieder gültig werden) als "obsolet" angesehen wird.

ebbes @, Donnerstag, 11.01.2024, 22:21 vor 96 Tagen @ XERXES 1623 Views

Habe ich irgendwo gelesen, aber die Quelle suche ich jetzt nicht!

Doch das birgt Erpressungspotential für uns.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Nein, denn bei Deinem Vorschlag käme dann beim Empfänger kein Geld an, aber indirekt passiert das schon

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Freitag, 12.01.2024, 12:53 vor 95 Tagen @ Dieter 1248 Views

Hallo Dieter,

gerne erkläre ich Dir anhand eines Beispiels, was passiert.

Zahlungsverkehrstechnisch gibt es die EZB gar nicht. Es gibt keine "EU-Notenbank" bei der die Banken und Staaten der EU Konten führen. Alle Zahlungen werden über nationale Notenbanken abgewickelt.

Wenn also Deutschland 100 Millionen Euro für die Förderung von Solar-Radwegen nach Italien überweist, werden diese EUR 100 Mio. dem deutschen Fiskus vom Konto abgezogen, das dieser bei der Bundesbank führt. Per Target II ergeht ein Auftrag an die Zielnotenbank, die EUR 100 Mio. auf dem Konto der Empfängerbank bei der spanischen Notenbank gutzuschreiben.

Bei dieser Verfahrensweise würde die Bundesbank um EUR 100 Mio. reicher (bei ihr entfallen ja auf wundersame Art Verbindlichkeiten und die spanische Notenbank hat plötzlich EUR 100 Mio. mehr Schulden.

Da aber Überweisungsvorgänge, abgesehen von den Überweisungsgebühren, bilanziell erfolgsneutral verlaufen muss noch mehr passieren:
Die Bundesbank bekommt jetzt mit dem Zahlungsausgang eine TARGET-Verbindlichkeit über EUR 100 Mio. eingebucht und die spanische Notenbank eine Target-Forderung gutgeschrieben.
Damit ist der gesamte Zahlungsvorgang erfolgsneutral.

Die gewonnenen Target-Forderungen stehen den Target-Verbindlichkeiten der Südländer gegenüber.
Eine Nettobetrachtung aber auch eine wirtschaftliche Nettowirkung ist möglich, solange es nur einen Euro gibt.
Bei Austritt von mehr als einem EU-Mitgliedsland würde es aber nötig sein, die Target-Forderungen und -verbindlichkeiten nach Ländern abzugrenzen und auf Länderebene zu netten.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

man kann es drehen und wenden wie man will, wir sitzen in der Falle

Dieter @, Freitag, 12.01.2024, 16:11 vor 95 Tagen @ paranoia 1274 Views

Danke für Konkretisierung.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Die Target-II-Falle

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Samstag, 13.01.2024, 20:56 vor 94 Tagen @ Dieter 1037 Views

Hallo Dieter,

man kann es drehen und wenden wie man will, wir sitzen in der Falle

ja das ist richtig!

Aber das werde ich im Forum nicht weiter ausführen, nachdem ich vor über zehn Jahren feststellen musste, dass das halbe Forum einem Dummschwätzer namens "crisismaven", "Literaturhinweis" etc. hinterherlief, aus dessen Artikel zu Target-II die komplette Ahnungslosigkeit hervorging, der aber in bester ChatGPT-Manier ganz nett zu lesen war, aber halt informationsfrei.

Bei Gelegenheit erkläre ich Dir das gerne ganz "analog"! [[hüpf]]

Gruß
paranoia

P.S.:

Was Deine Träume vom Nato-Austritt angeht, so werden mit einem solchen Austritt gleich wieder alte Konflikte mit zwei nuklear bewaffneten Nachbarn aufgerissen, zum einem mit einem Erbfreund, der gerne Deutschland zerschlagen möchte und zweitens mit einem Land, dass seit Jahrhunderten sehr erfolgreich immer die stärkste Kontinentalmacht bekämpft.

Wir bräuchten also Nuklearwaffen um nicht erpressbar zu sein oder einen neuen Verbündeten mit Nuklearwaffen, der aber kein Hegemon sein soll.

Alles nicht so einfach!

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Wenn du fundierte Aussagen dazu machen kannst, solltest du dir die Zeit nehmen, Target II zu erläutern. Immerhin war es nur das halbe Forum! :-)

Olivia @, Dienstag, 16.01.2024, 15:30 vor 91 Tagen @ paranoia 493 Views

Und das ist ein zentrales Thema.

Vlt. Kannst du deinen Artikel noch einmal aus der Versenkung holen.

--
For entertainment purposes only.

Werbung