Bessarabien und Nordbukowina.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 01.12.2023, 07:28 vor 231 Tagen 3296 Views

Ein Leser hat mir auf mein Mail mehrere Fragen gestellt, z.B. diese:

Stimmt also die Behauptung, wie in metapedia,org dass die Besetzung Bessarabiens, wie auch die Besetzung Ostfinnlands, weil der Pakt eine solche gemäß Erklärungen ausschloss, bereits ein Verstoß seitens der Sowjetunion gegen diesen war (Juni 1940 ein Jahr vor Operation Barbarossa am 22.Juni 1941).

Ich wollte ihm auf seine Mailadresse rückantworten, aber da kam die Fehlermeldung 5.1.1.

Die vollständige Antwort, verbunden mit Recherchen über Geschichtsspezialisten in Siebenbürgen, werde ich nicht hier im Gelben bringen, da es mit Sicherheit hier kaum jemanden interessiert.

Deshalb mein Aufruf an den Mailschreiber: Bitte um Mitteilung einer gültigen Mailadresse!

Praeventivschlag

Zandow_2, Montag, 04.12.2023, 21:20 vor 227 Tagen @ Illusion 1182 Views

Hallo Illusion,


von einem Praeventivschlag der Wehrmacht gegen die Rote Armee hoerte ich
erstmals in einem Topographieseminar an der Offiziershochschule der
Landstreitkraefte in Zittau so um die Zeit 1986/87 (Lehroffizier war ein
Oberst; wir hatten einige echt harte Kerle als Ausbilder).

Erst nach der Wende habe ich die Schriften von Suworov (o.s.ae.) entdeckt.
Darin beschreibt der Autor die Abruestung der tiefgestaffelten Verteidigungs-
linien im Westen der Sowjetunion und den Aufmarsch von fast 30 (dreissig!)
Armeen aus den Tiefen der Mitte und des Ostens der SU in mehreren, bis zu
200/300 km tiefen, Angriffslinien. Fazit des Autors: Stalin hat zum Angriffs-
krieg gegen Mitteleuropa aufgebaut mit Kriegsbeginn so Mitte/Ende September.
(Die Buecher enthalten Tausende Quellenangaben.)


Gruss, Zandow

Das abgehörte Gespräch von Hitler in Finnland (Mannerheim) und Hitlers Butler bestätigen deine These, aber

ebbes @, Dienstag, 05.12.2023, 16:51 vor 227 Tagen @ Illusion 1086 Views

eine Angriffsarmee versucht einen Ausbruch im Kessel und lässt sich nicht zu Hunderttausenden fast widerstandslos gefangen nehmen am Anfang des Krieges, wenn sie noch in vollem Saft und Kraft steht.

Oft war die Rote Armee in der Überzahl und die Soldaten sind fast ohne einen richtigen Kampf in die Gefangenschaft gegangen.

Dann hat Stalin Polit-Kommissare in jede Kampfgruppe geschickt und die Soldaten umgruppiert.
Zuerst wurde das "Fußvolk" geopfert. Danach hat die richtige Armee angegriffen.
Wer zurückwich wurde von den Kommissaren erschossen.

Außerdem spricht Stalins Verhalten nicht dafür, dass er Deutschland angreifen wollte.

Der Rest ist Geschichte.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

"Außerdem spricht Stalins Verhalten nicht dafür, dass er Deutschland angreifen wollte." Dann lies diese Bücher oder schaue die YT Videos o.w.T.

Illusion @, Mittwoch, 06.12.2023, 12:15 vor 226 Tagen @ ebbes 809 Views

Stalin hat angeblich Finnland ein großzügiges Tauschangebot unterbreitet, bevor er aus Sicherheitsgründen (strategische Orte für die Verteidigung Russlands erobern) angegriffen hat. o.T.

ebbes @, Montag, 04.12.2023, 17:19 vor 228 Tagen @ helmut-1 1057 Views

nixx mehr

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

"angeblich grosszuegiges Tauschangebot"

Zandow_2, Montag, 04.12.2023, 21:26 vor 227 Tagen @ ebbes 1202 Views

Hallo ebbes,


hast Du fuer das "angeblich grosszuegiges Tauschangebot" ein Quelle anzubieten?
Oder bleibt's beim > nixx mehr> ?


Gruss, Zandow

Nikolai Wiktorowitsch Starikow einer der angeblich besten Analytiker Russlands und Autor mehrerer Bücher über Stalin hat es so beschrieben.

ebbes @, Dienstag, 05.12.2023, 02:02 vor 227 Tagen @ Zandow_2 1134 Views

Aber die Quelle suche ich jetzt nicht.
Das ist mir jetzt zu viel Aufwand.
Evtl. wurde es auch aus bekannten Gründen gelöscht.

Hätte nicht gedacht, dass sich irgendeiner im Gelben dafür interessiert.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Interesse an Geschichte

Zandow_2, Montag, 04.12.2023, 20:59 vor 227 Tagen @ helmut-1 1215 Views

Hallo helmut-1,

Die vollständige Antwort, verbunden mit Recherchen über Geschichtsspezialisten in Siebenbürgen, werde ich nicht hier im Gelben bringen, da es mit Sicherheit hier kaum jemanden interessiert.

Geschichte, auch wenn so weit abseits und lange her, interessiert hier im DGF immer.
Also bringe dazu ruhig etwas. Wir koennen doch alle nur dazulernen. Und wenn es
nur eine andere Sichtweise ist.

Also, nur zu!


Gruss von Zandow_2 an helmut-1

Wenn sich das so verhält

helmut-1 @, Siebenbürgen, Montag, 04.12.2023, 21:36 vor 227 Tagen @ Zandow_2 1165 Views

O.k., dann druck ich das auch hier ab. Braucht aber ein bisschen. Denn ich will da keinen Mist verbreiten, und meine Kenntnisse sind bei diesem Thema beschränkt. Ich habe aber ein "wandelndes Geschichtslexikon" hier in meinem Umfeld, der gleichzeitig amtierender Geschichtsprofessor am hiesigen deutschen Gymnasium ist, und den werde ich mir zu diesem Thema greifen.

Kriegt man nur schwer zu fassen, weil der mit seiner Bücherschreiberei immer überbelastet ist. Deshalb dauert das ein bisschen.

Werbung