Wenn es einen Beweiases bedurft hat, dass die Intergration aus islamischen Lädern kolossal gescheitert ist, weil nicht machbar: Länderspiel Deutschland - Türkei in Berlin...

XERXES @, Samstag, 18.11.2023, 20:53 vor 248 Tagen 5045 Views

bearbeitet von XERXES, Samstag, 18.11.2023, 21:22

...mit einem Türken als Kapitän der "Deutschen" Nationalmannschaft, der übrigens als einziger die Nationalhymne nicht mitgesungen hat.
Voll besetztes Stadion in Berlin und Deutschland hat ein Auswärtsspiel!

Türken, die nach Deutschland einwandern, bleiben Türken und erwarten das gleiche von ihren Kindern und Enkel...Unabhängig vom Ausweisdokument.

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Integration kann nur funktionieren,

Kaladhor @, Münsterland, Sonntag, 19.11.2023, 01:21 vor 248 Tagen @ XERXES 3474 Views

wenn die Gesellschaft und der zu Integrierende demselben Kulturkreis angehören! Und die Kulturkreise definieren sich über die Religion, dabei gibt es da Abstufungen der Kompatibilität, die ein möglichst friedliches Zusammenleben erlauben.

Der Islam ist zu nichts kompatibel, ja nicht einmal zu sich selbst, wie der Konflikt zwischen Schiiten und Suniten deutlich zeigt, und dann gibt es da noch einige Zwischentöne....und alle hassen sich bis aufs Blut.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Der Islam ist zu nichts kompatibel

FredMeyer @, Südrand der Heide, Sonntag, 19.11.2023, 08:58 vor 248 Tagen @ Kaladhor 3073 Views

Der Islam ist zu nichts kompatibel, ja nicht einmal zu sich selbst, wie der Konflikt zwischen Schiiten und Suniten deutlich zeigt, und dann gibt es da noch einige Zwischentöne....und alle hassen sich bis aufs Blut.

Das sollte immer wieder hervorgehoben werden. Doch der Mob des Westens interessiert sich nicht dafür. Wäre ein Interesse für die inner islamischen Vorgänge vorhanden, würde er sich konkret weigern, eine Moschee nach der anderen zu bauen. Ich war vor mehr als 50 Jahren in islamischen Ländern beruflich unterwegs. Ich hab mich nie darum gerissen solche Reisen zu machen. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum so viele Menschen begeistert in der Türkei Urlaub machen. Der Ruf des Muezzins hatte mich früh morgens in Erdemir/Izmir geweckt. Ich war beruhigt, als meine Auftraggeber den Job nicht bekommen haben.

--
Fred

Man darf nicht von einem auf das andere schließen

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 19.11.2023, 09:23 vor 248 Tagen @ FredMeyer 3055 Views

Ich war in vielen moslemischen Ländern unterwegs und habe die Leute als höflich und zuvorkommend erlebt. Die Ausnahme waren die "Guides" in Marrocco ... üble Nervensägen ... [[sauer]]

Den Muezzin muss man ertragen wie bei uns das Glockengebimmel oder den Hahn auf dem Dorf. Mit einen zu niedrigen Toleranzschwelle sollte man also besser zuhause bleiben.

Ich käme nie Traum darauf, denen vorzuschreiben, wie sie zu leben haben und erwarte gleiches von ihnen, wenn sie hier sind. Ein Musterbeispiel sind die Ostasiaten, die unauffällig ihr Ding machen und zum Wohlstand beitragen. Die spielen nicht die Opferrolle und sind leistungsorientiert. Das sollte der Maßstab sein und wer dem nicht genügt, kann von mir aus gehen ...

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Das Thema ist uralt, frag Nathan , den Weisen

Joe68 @, Montag, 20.11.2023, 07:37 vor 247 Tagen @ FOX-NEWS 1943 Views

und lasst euch nicht von Hetzern in den Hass und Ablehnung ggü anderen (Muslime, Juden, Russenversteher, Chinesenversteher, Ungeimpfte, AfD-Wähler, Homos, Grünen-Wählerinnen, Römern, judäische Volksfront, Volksfront Judäa, Hamas, Araber, Türken, Nazis, Kommunisten,....) aufstacheln.

Es sind alles Kinder Gottes.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Leider finde ich den Link nicht wieder,

D-Marker @, Montag, 20.11.2023, 11:19 vor 247 Tagen @ FredMeyer 1689 Views

bearbeitet von D-Marker, Montag, 20.11.2023, 11:37

kann mir die Kraft des Gelben helfen?

Da gab es mal eine Beurteilung des CIA über den Islam.

Bruchstückweise:

"Der Islam ist keine Religion, sondern Ideologie.
Der Bart ist das, hinter welchem sich alles versteckt.
5%, in der Bevölkerung, und er erscheint uns ungefährlich.

20%, und er fordert halale Speisen.

100%, und sie bringen sich wegen Glaubensstreitigkeiten gegenseitig um"

Mit weiterer Aufzählung der %-Zahlen.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Henry hat neulich gesagt, ...

Weiner, Sonntag, 19.11.2023, 21:36 vor 247 Tagen @ XERXES 2621 Views

... dass die Immigration vielleicht ein Fehler war (so wie man auch bei Corona vielleicht den einen oder anderen kleinen Fehler gemacht hat ... macht ja nix, trifft mich nicht, gerne wasche ich nachträglich meine Hände in Unschuld ...).

https://www.politico.eu/article/henry-kissinger-germany-let-in-way-too-many-foreigners/

Warum sagt Henry das jetzt? Weil sich jetzt die Migranten massiv auch im Westen direkt gegen Israel und Zion wenden -

und nur deshalb passt es Henry & Co. nicht.

Aber wenn sich die Migranten gegen westliche Werte und Kultur und Religion richten, dann war und ist und bleibt es gut - und ist überhaupt gar kein Fehler!

(Und Krall, der heute hier auch Thema war, ist nur ein Gatekeeper; teile und herrsche, teile und erobere; stifte Verwirrung und Chaos im Denken und im Verhalten, um am Ende ganz alleine herrschen zu können).

Schreibt Tempranillo noch in irgendeinem Forum?

Ich würde gerne wissen, was er heute sagen wollte? Oder lehnt er sich ruhig im Sessel zurück und denkt: wer nicht hören will, darf fühlen!

Zur Gesamtlage: Es sieht so aus, als ob die Amis den Ukrainekrieg gewonnen haben. Es ist ihnen doch schexxx egal, ob Putin die Provinzen im Osten der Ukraine bekommt, sind ja nicht ihre Provinzen. Die Amis haben auf jeden Fall ihren Fuß nun fest (d.h. militärisch) in der (geschwächten und deshalb hörigen) Ukraine, ohne dass die Ukraine voll in die NATO muss (in die EU kann die Ukraine gerne gehen, das würde Europa noch weiter schwächen und von den Amis abhängiger machen). Die Amis haben demnach ab sofort eine feste Bastion direkt vor der Haustür von Russland, und wenn diese Bastion sich durch Verhandlungen Ukraine-Russland beruhigen lässt, hat man anderswo wieder Kräfte frei für weitere Abenteuer, angefangen östliches Mittelmeer - wo nun, anlässlich, Gaza eine zweite Bastion (mit Schiffen und U-Booten und mit neuen Landstützpunkten in Greater Israel) aufgebaut wird. Es ist insgesamt eine Vorwärtsverteidigung gegen Russland und Iran - sowie eine Einschüchterung von Türkei, Ägypten, Arabien & Co. Bei all dem wurde auch die Wirtschaft noch angekurbelt (Rüstung, fossile Brennstoffe). Es zeigt sich damit, dass im Westen immer noch (wie bei Corona) absolute Profis am Werke sind (denen außerdem das Glück günstig ist), und denen auch ein Herr Putin so leicht nicht das Wasser reichen kann. Putin müsste in Bezug auf die Ukraine aufs Ganze gehen, aber dafür reichen seine Kräfte nicht. Und echte Verbündete hat er keine. Deshalb muss er weiter auf Zeit spielen. Geopolitik ist anstrengend. Da braucht man einen langen Atem und muss 100 Schachzüge vorausdenken können.

W.

Nachtrag (ein interessanter LINK, Video leider nur auf Englisch: was vernünftige 'Araber' über Israel denken)

Weiner, Sonntag, 19.11.2023, 22:24 vor 247 Tagen @ Weiner 2310 Views

https://www.youtube.com/watch?v=yBumTNZvVvk

(USA schaden Israel mit ihrer Politik; die USA nutzen Israel nur aus; Israel ist nur ein Instrument für die USA; indem die USA den ErzZionisten Netanyahu unterstützen, zerstören und verunmöglichen sie einen 'natürlichen', ausgewogenen, demokratischen israelischen Staat etc. etc.)

(das Video hat über 7.000 Kommentare, darunter solche wie "als ein Israeli muss ich dem Mann 100% recht geben").

Bei unz.com findet sich ein interessantes Interview von Norton mit Hudson im Transkript, das die gleiche Einschätzung wiedergibt; ist leider viel zu lang; macht treffende Bemerkungen über Netanyahu (der ist als US-Marionette für Israel, was die US-Puppe Zelensky für die Ukraine ist) und schildert kurz den Werdegang von Netanyahu.

Die Grundfrage ist: wackelt der Hund (USA) mit dem Schwanz (Israel) - oder der Schwanz mit dem Hund? Diese Frage lässt sich nicht lösen, wenn man in den konventionellen Begriffen von Staat etc. denkt.

Tatsächlich ist es so, dass es eine Machtkonzentration über und hinter den USA und Israel gibt, und für diese hündische Machtkonzentration sind die USA und Israel - wie viele andere Staaten - nur Schwänze, mit denen man wackeln kann. Der Anteil von '''Juden''' in dieser Machtkonzentration ist relativ hoch, aber das ist nicht das Entscheidende. Das Wesentliche ist, dass die Leute in dieser Machtkonzentration einen Hass auf die Welt haben (dabei eingeschlossen vermutlich auch einen Hass auf sich selbst). Das geht noch weiter und ist noch schwerer zu verstehen als @Mephistos 'Todestrieb'.

W.

PS: ZDFinfo hat eine Reihe "SCHATTENWELTEN"; da sind ein paar interessante Dokus dabei; man muss sie teilweise kritisch sehen, aber man versteht hinterher einige Dinge besser bzw. hat Anschauungsmaterial zu an sich abstrakten Prozessen

Werden die USA da nicht überschätzt?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 20.11.2023, 07:05 vor 247 Tagen @ Weiner 2069 Views

Es gibt zwei öffentliche Bereiche, in denen Profitorientierung statt Zweckorientierung zu suboptimalen Ergebnissen führt, nämlich das Gesundheitswesen und die Verteidigung. Beides trifft auf die USA zu.

Der MIC hat das US-Militär mit immer teureren HiTec-Waffen ausgestattet, statt, wie in Russland, wo das Staatsbetriebe sind, auch die altmodischen Kanonen und Granaten im Blick zu behalten. So wird in RU die Panzerproduktion auf über 3000 Stück pro Jahr gesteigert, rund um Moskau entstehen Drohnenfabriken und bestehende Rüstungsbetriebe werden massiv erweitert, wenn die Satellitenbilder korrekt sind. Die USA will ihre Granatenproduktion in zwei Jahren verdoppeln, Russland hat sie mWn verzehnfacht.

Es gibt Dinge, die man mit Gelddrucken nicht lösen kann. Z.B. fehlt es den Amis an tauglichem Personal, sowohl in der Produktion als auch an der Waffe ... nur 15% der jungen Bevölkerung werden als wehrtauglich eingestuft ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Erneuter Versuch, den richtigen Begriff zu finden:

Weiner, Montag, 20.11.2023, 10:55 vor 247 Tagen @ FOX-NEWS 1985 Views

auch Du, werter FOX-NEWS, redest immer noch von "den USA"! Ich wollte dagegen in meinem Beitrag (und vielen anderen zuvor ...), zum Ausdruck bringen, dass die Staatsstruktur und die Wirtschaftsstruktur der USA für die eigentlichen Akteure im oberen Hintergrund völlig nebensächlich sind und daher nicht gepflegt werden. Bei diesen Akteuren handelt es sich um US-Parasiten, nicht um US-Patrioten. Ich hatte es ein "Machtzentrum" genannt.

Dieses Machtzentrum ist in der Lage, in den USA einen Bürgerkrieg vom Zaun zu brechen. Es wäre durchaus in der Lage, den Bürgerkrieg zu verhindern. Aber das wollen die Leute in diesem Machtzentrum gar nicht. Und so wie sie (die international aufgestellt sind) mit den USA umgehen, so gehen sie mit jedem anderen Staat und mit jeder anderen Nation und mit jedem anderen Volk so um, ja sogar mit Juden und Israelis gehen sie so um, ganz wie es ihnen in den Kram passt - in der Regel ziemlich gewälttätig.

Ich vermeide daher, von den USA zu reden, benutze stattdesen den Begriff "Amis", obwohl er mir selbst nicht gefällt. Aber die kulturelle Identität dieser Leute ist 'amerikanisch' in dem Sinne, dass die sich von einer Lok im Luxus-Wagon durch die Prärie ziehen lassen, um vom Fenster aus zum Spaß Büffel abzuknallen. Und genauso reisen sie durch die Weltgeschichte, und ein kaputtes Volk hier oder eine ausgehöhlte und verschmutzte Landschaft da, das juckt diese Leute überhaupt nicht.

Wünsche eine gute neue Woche!

W.

Mich interessiert eher weniger, was die wollen oder wie sie innerlich verfasst sind. Was sie können ist entscheidend.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 20.11.2023, 20:31 vor 246 Tagen @ Weiner 1609 Views

Mir wird heute zuviel Focus auf das ganze Thema Narrative und Gschaftlhuberei in Hinterzimmern gelegt. Am Ende kommt es eben dann doch darauf an, wer die dickste Keule hat ... der Rest der Welt hat jetzt die Mittel und zudem keine Lust mehr, sich die amerikanischen (oder was auch immer) Zumutungen gefallen zu lassen ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Ich bitte Dich doch sehr!

Weiner, Montag, 20.11.2023, 23:26 vor 246 Tagen @ FOX-NEWS 1807 Views

Mich interessiert eher weniger, was die wollen oder wie sie innerlich verfasst sind. Was sie können, ist entscheidend.

Ist es Dir noch nicht klar, was die können !!?? Ein Mord am Präsidenten - das war der Harvey. Ein Mord an Herrhausen - das war die RAF. Zwei große Türme und ein kleiner - das waren arabische Terroristi. Und die ganze Welt glaubt's. Ist das nicht absolut profimäßig?

Ist Dir wirklich noch nicht klar, was die können !!?? Gab's da nicht eine Pandemie und Lockdowns und Impfungen - da haben sie uns gerettet. Und die ganze Welt glaubt's. Und ist da nicht eine Klimakrise? Die ganze Welt glaubt's!

Den Putin haben sie solange gereizt - bis er es nicht mehr ertragen konnte. Und die ganze Welt glaubt nun, er sei der Schuldige.

Und nicht Israel ist natürlich schuldig, sondern allein die Hamas. Und wenn das ein paar hunderttausend Verrückte partout nicht glauben wollen, dann juckt es die da oben hinten nicht im geringsten.

Wie sie all diese Narrative ausgemostet haben, das ist es erst, was den Kohl fett macht und was unübertroffen profimäßig ist: Kennedy -> Vietnam-Krieg; Herrhausen -> DDR, Warschauer Pakt und Russland eingesackt; 9/11 -> Zwanzig Jahre Krieg gegen den Terror mit unermeßlichen Gewinnen (Waffen und Drogen und geopolitische Verschiebungen); Klimakrise -> Billionen für BIG GREEN; Corona -> Billionen für BIG PHARMA; Ukraine -> Putin gestresst und in ein Patt gezwungen, Billionen für den Militärisch-Industriellen-Komplex; Gaza -> massiven Aufmarsch in Nahost legitimiert - wird alles neue Früchte tragen, wobei es den oberen Hintertanen doch total gleichgültig ist, ob dabei New York zerstört oder Europa runiert wird.

Und während das die routinierte Tagesarbeit dieser Profis ist, brechen sie ganz nebenher noch einen Streit zwischen Guayana und Venezuela vom Zaune (Erdöl); mit dem linken Kleinfinger weist Nuland die depperten Häuptlinge in Niger in die Schranken, und die liebe Laura Richardson reibt dem argentinischen Volk noch einen Milei unter die Nase.

Ich sage Dir: die können was! Und ich wundere mich über Deine Frage. Dabei habe ich erst 1962 angefangen mit meiner beispielhaften Aufzählung. Die absolut raffinierten Wahnsinnsakte Erster und Zweiter Weltkrieg habe ich gar nicht erwähnt: immer tun SIE es, doch sieht es stets danach aus, als ob Andere die Schuldigen wären ...

Niemand kann diesen Leuten im Augenblick das Wasser reichen. Kein Putin, und auch ein Xi nicht.

Sie streicheln Dich, und dann holen sie das Schermesser raus. Sie geben Dir Futter, um Dich zu melken. Sie führen Dich mit Gebimmel durchs Dorf: geradewegs zur Metzgerei.

Sie können es, und Du wirst ihnen folgen.

Emser Depesche, Schwarze Hand, Luddendorff, Sender Gleiwitz, ...

Bergamr @, Dienstag, 21.11.2023, 00:19 vor 246 Tagen @ Weiner 1741 Views

Hallo Weiner,

Du läßt ja gar keinen Spalt in der Hoffnungstür mehr offen - wo bleibt das Positive?

Oder kommst Du jetzt auch noch mit dem Satanisch-Reptiloiden um die Ecke?

Aber: >>Und nicht Israel ist natürlich schuldig, sondern allein die Hamas.<<

Das solltest Du nochmal überdenken, da biste über Dich selber gestolpert.

>>Nicht alles, was Gold ist, funkelt; nicht Jeder, der wandert, verlorn<<

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Ich wüßte gern genauer, was Du damit meinst.

neptun, Dienstag, 21.11.2023, 01:31 vor 246 Tagen @ Bergamr 1580 Views

Hallo Bergamr,

Aber: >>Und nicht Israel ist natürlich schuldig, sondern allein die Hamas.<<
Das solltest Du nochmal überdenken, da biste über Dich selber gestolpert.

inwiefern ist @Weiner Deiner Ansicht nach gestolpert?

Im Voraus Danke für (D)eine Antwort.

LG neptun

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Deine Unschuld möcht ich haben

Bergamr @, Mittwoch, 22.11.2023, 18:48 vor 244 Tagen @ neptun 1210 Views

Hallo neptun,

unser Disput scheint nicht zu enden ...

@Weiner nennt eine ganze Reihe von adhoc-Ereignissen mit dem langlaufenden Nahost-Konflikt (und in gewisser Weise auch mit der lange vorbereiteten Eskalation in der Ukraine) in einem Atemzug.

Das meinte mein 'Stolpern'.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß der Mohammedanismus eingehegt werden muß. :-) (copyright Cato d.Ä.)

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

eine Art Restauration

Weiner, Dienstag, 21.11.2023, 09:56 vor 246 Tagen @ Bergamr 1661 Views

Hallo Bergamr -

wenn der geschätzte Leser in Gedanken das ergänzt, was ich mehrmals zuvor gesagt hatte, nämlich "die Welt glaubt", dann passt das "Israel ist nicht schuldig, sondern allein die Hamas". Hilfsweise habe ich eine Brücke eingebaut, und zwar das "natürlich". Ich bitte um Entschuldigung für meine grenzwertigen Sprachspielereien, werde beim nächsten Mal besser aufpassen.

Ich danke Dir auch, dass Du raffiniert indirekt etwas aufgreifst, was ich als eine denkbare Frage suggeriert hatte, die aber offenbar niemand interessiert. Ich hatte geschrieben, dass der weitere Verlauf spannend bleibt, das Ende aber einigermaßen klar wäre. Nun hat niemand hat nach dem Ende gefragt, nur Du wirfst ein, dass ich "nichts Positives übrig lasse".

Es ist leider so. Wir gehen in ein GO hinein (anfangs hier im Forum wußte ich nicht, was diese Abkürzung bedeuten soll). Und danach wird es eine Restauration geben. Manches wird aufgegeben und dann vergessen werden, anderes wird erneuert, einige Dinge kommen neu bzw. ganz neu hinzu. Was das im Einzelnen sein wird, lässt sich hier nicht beschreiben (weil es regional und sektoral variieren wird). Und wenn ich immer mal wieder von Vorbereitung spreche, dann schließe ich (Stichwort 'danach') immer mit ein, dass man diese Restauration ebenfalls mitbedenken sollte. Es geht nicht nur darum, dass man das GO überlebt, sondern dass man auch Ressourcen, Kräfte und Ideen hat, wie die Restauration aussehen soll. Im Punkt eines Neuanfangs müssen (künftige) Fehlermöglichkeiten sorgfältig ausgeschlossen werden. Ganz vermeiden lassen sie sich nicht ...

Die Frage nach den "Reptiloiden" ist eine wichtige und interessante. Sie sollte symbolisch bzw. als Analogie aufgefasst werden. Ich habe oft von dem TIER gesprochen und von animalischen Instinkten, denen 'diese Leute' folgen. In ihren eigenen Kreisen werden entsprechende Verhaltensweisen bereits den Kindern systematisch (und gewaltsam!) antrainiert. Auf diese Art und Weise werden Charakterzüge und Funktionskreise, die beim Tier eigentlich nützliche Automatismen sind, mit menschlicher (rationaler/intelligenter) Raffinesse auf eine Weise perfektioniert, die dem Tier nicht möglich wäre. Und sie werden dann für ganz andere Zwecke (als ursprünglich beim Tier) eingesetzt. Das eigentliche Geheimnis der Professionalität der Leute im 'Machtzentrum da hinten oben' ist aber der produktive Wettbewerb, den sie zulassen und fördern, dem sie sich mithin unterwerfen. Sie agieren gegeneinander als Konkurrenten, wobei jeder seine Instrumente permanent schärfen und ständig hoch innovativ sein muss, um Vorteile zu erlangen. In entscheidenden Momenten aber, wenn es ihnen nützlich erscheint, sind sie fähig zur gegenseitigen Koordination (ist nicht gleich "Kooperation"!). Das ist, nach meiner Auffassung, ihr Erfolgsgeheimnis. Weil sie wirtschaftlich gesehen komplett abgesichert sind, können sie alle Dinge auch sehr entspannt angehen. Und sie legen viel Aufmerksamkeit auf die "Nachfolgefrage" bzw. auf das "Weitergeben". Damit ist verbunden, dass sie sehr langfristig und vorausschauend denken.

In der aktuellen Situation geht es für "sie" darum, letzte Profite zu machen und weiteres Eigentum zu erlangen (an menschlichen und natürlichen Ressourcen). Anschließend wird aller überflüssiger (menschlicher) Ballast abgeworfen (wobei man eventuell ein weiteres Mal Profite machen kann). Und auch sie denken für die Zeit 'danach' an eine Restauration ...

W.

Das 'Tier' und die Tiere

Bergamr @, Mittwoch, 22.11.2023, 19:21 vor 244 Tagen @ Weiner 1223 Views

Hallo Weiner,

tja, nun werden meine Sorgenfalten ja noch größer ...

Du beschreibst eine Überlegenheit jener 'Eliten', der nichts gewachsen zu sein scheint. Die Durchschnittserziehung ist ja schon mehr (nutz-)tierisch als menschlich, außer materieller Ruhigstellung und sozialer Verträglichkeitsselbstaufgabe findet sowohl in den meisten Familien als auch in allen staatlichen Verwahranstalten von Kindergarten bis Universität nichts darüber hinaus mehr statt. Diejenigen, die eine andere, menschlichere Erziehung ihrer Kinder (und Enkel) gestalten wollen, sind vielen Anfeindungen ausgesetzt - von Ächtung bis Verfolgung.

Und Du kommst jetzt ums Eck und sagst, daß die 'Eliten' das 'Tier' und den 'Mensch' in der Aufzucht vereinen, zu (nennen wir es mal) optimiertem Resultat. Da kann doch aber nicht der Hase, die Gans oder die Kuh gemeint sein. Da sprichst Du doch eher vom Bär, Löwe oder - ja, das Krokodil!

Ist das vielleicht der 'Transhumanismus', der in aller Munde ist?

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Lebst Du im Wahn? Es gibt keine SIE!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 21.11.2023, 09:07 vor 246 Tagen @ Weiner 1653 Views

Als Erklärung reichen Finanzinteressen und Gruppendynamiken voll aus. Das zeigen im kleinen Phänomene wie die Schweigespirale. Ich bestreite nicht, daß sich Gruppen verdeckt oder offen treffen, um etwas "zu bewegen" (BSP WEF). Allerdings sind die lächerlich im Vergleich zu einer Vereinigung wie der Kommunistischen Partei Chinas mit ihren Möglichkeiten. Siehe Mao und die Macht aus den Gewehrläufen ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Tut mir leid, ...

Weiner, Dienstag, 21.11.2023, 11:41 vor 246 Tagen @ FOX-NEWS 1642 Views

Als Erklärung reichen Finanzinteressen und Gruppendynamiken voll aus ...

... dass ich Dir widersprechen muss. Doch machst Du ja ohnehin "Einräumungen" in Bezug auf "Gruppen" - also gibt es sie offensichtlich. Organisationen wie das WEF sind allerdings nur instrumental (ist die Managerebene). Ich rede dagegen von den wahren EIGENTÜMERN und von den primären Verwaltern des Eigentums (soweit die Eigentümer nicht selbst bestimmen). Im Unterschied zur kommunistischen Partei in China (wo jeder weiß, wer in der Partei ist, und wem das 'Volks'eigentum gehört), hat die Elite im Westen klugerweise den Weg der Anonymität gewählt. Das hat sie von ihren Vorgängern, dem ADEL, gelernt: weil der sich ständig gebrüstet hat, konnte er relativ leicht identifiziert und abgesägt werden.

Es gibt "SIE" sehr wohl, und nützlich wäre, ausgewählte 10 von ihnen (in der obersten Riege) zu verhaften und generell die oben erwähnte Eigentumsanonymität aufzuheben. Dann würden alle anderen dieselbe Angst bekommen, die sie ihren Schafen immer einjagen. Verhaftungsgründe liegen vor. Bei Corona hat man, wie auch jetzt bei Gaza, gewisse Grenzen überschritten (und damit die Anonymität aufgegeben, möglicherweise weil man sich zu sicher fühlte?). Es braucht aber Zeit, diese Dinge fundiert aufzuarbeiten und darzustellen und zu organisieren (d.h. 'Anklage zu erheben'). Kann sein, dass SIE es deswegen (d.h. aus Furcht vor der 'Aufarbeitung' im Angesicht einer sich neu formierenden Weltöffentlichkeit) mit dem Krieg auch etwas eiliger haben.

Aber was weiß schon, in seinem Wahn, und freundlich grüßend, der Weiner!?

"hat die Elite im Westen klugerweise den Weg der Anonymität gewählt."

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 21.11.2023, 16:10 vor 245 Tagen @ Weiner 1471 Views

Nehmen wir an, daß es SIE gibt und daß sie so handeln. Diese Anonymität gibt es bald nicht mehr. Mit jeder Veranstaltung, der sie beiwohnen, bei jeder Investition, die sie tätigen, legen sie Spuren und die finden sich alle im Internet. Zur Zeit ist das ein unübersehbarer Wust, aber schon in kürze werden sich KIs unermüdlich durch die Datenmassen schaufeln und jede Struktur herausarbeiten können ... :-P

Es gibt schon einen Grund, warum da nach Regulierung geschrien wird, egal, ob es SIE gibt oder nicht! [[zigarre]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Vor über 15 Jahren hat die ETH Zürich eine Doktorarbeit veröffentlicht, die sich mit "ihnen" beschäftigte....

Olivia @, Freitag, 24.11.2023, 00:10 vor 243 Tagen @ Weiner 1255 Views

Die Verquickung sämtlicher Vermögensgegenstände in Firmen, Beteiligigungen, Organisationen, Stiftungen und so weiter, ließ sich anhand der Recherchen auf ca. 200 Eigentümer zurückführen. Da diese Eigentümer in den letzten 2 Jahrzehnten nicht untätig waren und die "Krisen" einige aus dem illustren Kreis herausgekickt haben, dürfte der Kreis kleiner geworden sein. Wie groß, das weiß niemand. Irgendwelche Bilderberger-Kritiker meinten einmal die Zahl läge inzwischen bei 80. Das ist aber auch bereits einige Zeit her und nichts Genaueres weiß man nicht.

Wenn man allerdings berücksichtigt, dass Clinton die US-Medienlandschaft "konzentriert" hat und inzwischen alles von ca. 5-6 Medienoutlets kontrolliert wird, dann kann man sich schon eine gewisse Vorstellung davon verschaffen, was MACHT ist.

Macht ist auch, einem Ex-US-Präsidenten den Twitter-Account zu kündigen und einem Ex-Bundeskanzler ein Parteiausschlußverfahren anzuhängen nebst allen anderen "Bestrafungen". An erster Stelle natürlich die empörte Medienlandschaft. DAS ist Macht. Und diese Macht ist nicht hier im Lande ansässig, denn "wir" hatten nichts gegen Russland, sondern waren froh über den Weltenwanderer Schröder.

Oder schau dir an, wie über die AfD geschrieben wird, welche "Überfälle" auf Abgeordnete medial toleriert werden, selbst Brandstiftung ist okay für die Pressekonsumenten. Spiritual Warfare...... ich hätte es nie so genannt, aber es ist ganz simpel auf einen Punkt gebracht.

--
For entertainment purposes only.

"Sie" sind offenbar vom Teufel besessen. Jedenfalls würde die Bibel das so nennen. Aber "sie" scheinen nicht einheitlich zu denken/handeln.

Olivia @, Donnerstag, 23.11.2023, 23:49 vor 243 Tagen @ Weiner 1075 Views

bearbeitet von Olivia, Freitag, 24.11.2023, 00:14

Leben hat für sie keinen Wert. Sie sind international, in vielen Ländern zu Hause und in keinem Land.

Du hast den Holodomor vergessen (langsam wird er wohl aufgearbeitet) und die russische Revolution und deren Finanziers. Hitler und seine Finanziers.

Ohne Geld geht nix. Follow the money. Woher kam das Geld?

Das betrifft auch Israel und die Ukraine.

Der Filmtitel sagt es doch: Der Teufel trägt Prada und ist sehr verführerisch.

Eigentlich sollte der Link wo anders hin. Bin aber müde und stelle ihn jetzt hier ein. Die Frage nach der Situation in der Ukraine.... vor dem Krieg....

https://t.me/TheIslanderNews/1118

Man kann natürlich sagen: Wen interessieren schon Frauen? Aber es betraf wohl nicht nur Frauen. Sie sind lediglich ein Symptom.

--
For entertainment purposes only.

Vielleicht ist der Nahe Osten gar nicht das Kriegsziel?

Dionysos @, Montag, 20.11.2023, 09:56 vor 247 Tagen @ Weiner 2368 Views

... hat man anderswo wieder Kräfte frei für weitere Abenteuer, angefangen östliches Mittelmeer - wo nun, anlässlich, Gaza eine zweite Bastion (mit Schiffen und U-Booten und mit neuen Landstützpunkten in Greater Israel) aufgebaut wird.

Hallo Weiner,

das US-Militär würde im Nahen Osten einen Krieg mit eigenem Treibstoffvorrat nur wenige Wochen führen können. Dann müssten sie auf die Raffinerien in Europa zugreifen. Somit geraten auch wir in das Visier der Kriegsgegner. Die Armee der Schläfer ist schon lange installiert worden. Die Raffinerien wären wahrscheinlich sicher, aber die Infrastruktur zu deren Energiezufuhr kann man nicht schützen. Dann können auch die Redispatch-Jongleure erst einmal nach Hause gehen und auf den Einberufungsbefehl warten. Kriege wurden meistens mit der Infrastruktur gewonnen oder verloren.

Geopolitik ist anstrengend. Da braucht man einen langen Atem und muss 100 Schachzüge vorausdenken können.

Vielleicht ist der Nahe Osten gar nicht das primäre Kriegsziel?

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

das ist richtig!

Weiner, Montag, 20.11.2023, 19:39 vor 246 Tagen @ Dionysos 1916 Views

Hallo, Dionysos -

Kriege wurden meistens mit der Infrastruktur gewonnen oder verloren.

so wird es auch in Zukunft sein (eigentlich Infrastruktur plus laufende Logistik), und deswegen werden wir (= das ist der gesamte 'Westen', so weit er noch in der US-Sphäre bleibt) in den nächsten Jahren auf Kriegswirtschaft umgestellt. Früher, vor knapp 90 Jahren, gab es Lebensmittelkarten und Sparzwang, heute gibt es dann CBDCs, für die Migranti irgendwelche Chipkarten, und Sperren am Bankomat etc. etc. u.ä.

Vielleicht ist der Nahe Osten gar nicht das primäre Kriegsziel?

Das primäre Kriegsziel ist Hegemonie -> zum Zwecke der Ausbeutung und zum Zwecke der Zerstörung aus Spaß (an Zerstörung!!). *)

Das Machtzentrum des Westens ist augenblicklich in einer Defensiv-Situation. Das will aber gar nichts besagen. Das einzige Konstante im Krieg ist der fortwährende Wechsel. Es geht im Augenblick aus Sicht des Westens um Konsolidierung und vor allem um militärische Vorbereitung, und zwar für eine große Sache - die lange dauern, sehr kompliziert und blutig sein wird. Zunächst müssen weitere Zwangslagen geschaffen werden, damit größere Menschenmassen wieder bereit sind, zu den Waffen zu greifen bzw. den Krieg mit allen Folgen zu tragen. Das Hauptproblem, geopolitisch gesehen, ist natürlich Russland. Ist aber eigentlich nicht schwierig, denn Russland ist nach wie vor isoliert **) und hat eine zu lange Grenze. China kann man möglicherweise kaufen. Vielleicht wartet man einfach ab, bis Putin und Xi nicht mehr da sind. Diese Leute (im Hintergrund oben) haben Zeit.

Der Verlauf also bleibt weiter spannend, das Ende allerdings ist einigermaßen klar.

Gruß
Dionysos

Gruß
W.

*) Wer's mir nicht glaubt, gehe in die Geschichte, zB. ins Kolosseum oder zu den Parties oder den privaten Folterkammern am Kaiserhof in Rom - und es gibt Millionen und Aber-Millionen weitere Beispiele.

**) Ich glaube nicht an das Multipolaritätsgerede von Leuten wie Escobar oder Bernhard (Moonofalabama) oder Lawrow etc. Multipole müssen strukturiert und ständig ausgeglichen werden, und das muss jemand übernehmen. Russland kann es jetzt und auf absehbare Zeit nicht tun. Selbst China ist dazu (im Augenblick wenigstens) nicht fähig. Und niemand braucht mir jetzt, als eventuelles Gegenargument, die Wirtschaftsleistung und Waffenproduktionszahlen von Russland hier vorbuchstabieren. Das zählt alles nicht im langfristigen Zeithorizont und vor allem dann nicht, wenn ('nationale') Erschöpfungszustände erreicht werden.

Herzlichen Dank! Schaue ich rein! Beste Grüße, W. (kwT)

Weiner, Montag, 20.11.2023, 23:28 vor 246 Tagen @ sprit 1496 Views

...

News: "Entsetzen in Frankreich nach Überfall auf Dorffest" ..

Beo2 @, NRW Witten, Dienstag, 21.11.2023, 18:01 vor 245 Tagen @ XERXES 1801 Views

bearbeitet von Beo2, Dienstag, 21.11.2023, 18:04

+ https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/drama-von-crepol-dorffest-in-frankreich-ueb...

ZITAT: "Crépol liegt in der Drôme, der Trüffelhochburg im Südosten Frankreichs, und war nur für seinen denkmalgeschützten Kirchturm bekannt. In dem 500-Seelen-Dorf, das von Walnusshainen umgeben ist, gibt es keine Kneipen und Diskotheken. Deshalb organisiert ein ehrenamtliches Festkomitee regelmäßig Dorffeste im Gemeindesaal, damit die Jugend sich vergnügen kann. Annähernd 400 Gäste hatten sich am Samstagabend eingeschrieben und die vier Euro Eintrittsgebühr entrichtet, von der das Buffet, der Discjockey und vier private Sicherheitsleute finanziert wurden. Die Stimmung soll fröhlich gewesen sein, bis gegen 2 Uhr morgens unangemeldete Personen mit Messern bewaffnet auf die verbliebenen Gäste losgingen.

Der 16 Jahre alte Oberschüler Thomas erlag auf dem Weg ins Krankenhaus seinen Verletzungen. 16 weitere Jugendliche wurden durch Messerstiche teils schwer verletzt, zwei werden noch im Krankenhaus behandelt. Über das Motiv der Angreifer herrscht Unklarheit. Ein Augenzeuge sagte der Regionalzeitung Le Dauphiné Libéré, die Angreifer hätten gerufen: „Wir wollen Weiße abstechen“. Die Staatsanwaltschaft in Valence ermittelt wegen Mordes und versuchten Mordes in einer kriminellen Vereinigung.
„Eine solche Gewalt haben wir noch nie erlebt“

„Es ist ein Albtraum“, sagte Emmanuelle Place, die mit anderen Ehrenamtlichen den Abend organisiert hatte. „Eine solche Gewalt haben wir noch nie erlebt“, schilderte sie der Zeitung „Le Parisien“. Sie sei schockiert, dass viele Medien den Angriff zunächst verschwiegen oder als „Schlägerei“ am Ende eines Dorffestes darstellten. „Es war keine Schlägerei, es war ein Überfall“, sagte Place, „die Täter sind gekommen, um die Feiernden grundlos abzustechen“. Einem Türsteher wurden die Finger abgehackt.

Ein anderer Augenzeuge beschrieb in „Le Figaro“ ein Blutbad: Jugendliche in Jogginghosen hätten den Gemeindesaal umstellt und seien mit Küchenmessern mit 25 Zentimeter langen Klingen blindlings auf die Leute losgegangen. Eine Großmutter aus dem Dorf sagte, ihre zwölfjährige Enkelin habe das Fest zehn Minuten vor dem Blutvergießen verlassen: „Mich lässt der Gedanke nicht los, dass sie an diesem Abend hätte sterben können.“ Ihre Freundin schilderte, ihr 16 Jahre alter Enkel könne seit dem Fest nicht mehr schlafen, weil er „ein Messer an der Kehle hatte“." ENDE
_______________________

Das passierte in einem kleinen beschaulichen Dorf. Was wird bald in den Großstädten Frankreichs pasieren?
Beo2

Da wurde ein Fest aufgemischt

Joe68 @, Dienstag, 21.11.2023, 18:35 vor 245 Tagen @ Beo2 1626 Views

Die Täter sollen aus einer 17 km entfernten Sozialbau Siedlung kommen.

Ich vermute, am dem Abend wurde in der Sozialbau Siedlung keinerlei Unterhaltung geboten, vielleicht sollte der französische Staat sich mehr um diese Jugendlichen kümmern und denen ein spannendes Freizeitangebot organisieren.

Die sind halt jetzt da, sprechen fließend französisch, sind französische Staatsbürger, und leider aus rassistischen Gründen zu häufig von den alteingesessenen Franzosen ausgegrenzt.

Es gilt jetzt, diesen sozial benachteiligten Jugendlichen ein Angebot zu machen und gemeinsam, im Kampf gegen Rechts, zusammen zu stehen.

Vorwärts immer, rückwärts nimmer.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Na ja, Ironie ist auch eine Form der Frustbewältigung

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 23.11.2023, 10:14 vor 244 Tagen @ Joe68 1140 Views

Wer massenhaft Leute ins Land lässt, bei denen Schächten, Köpfen und Steinigen zur Folklore gehört, muss mit den Folgen zu leben lernen. Die Franzosen haben doch jahrhundertelang Erfahrung mit diesem Kulturkeis. Sie hätten das nicht geahnt, kann also nicht es Feld geführt werden.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Hier in Deutschland hat man doch mit Segelkursen solche Erfolge gehabt. Ironie aus. Skandinavien will in solchen Fällen die Staatsangehörigkeit aberkennen.

Olivia @, Freitag, 24.11.2023, 13:27 vor 243 Tagen @ Joe68 1002 Views

bearbeitet von Olivia, Freitag, 24.11.2023, 13:37

Das halte ich auch für sinnvoll. Wenn die Leute Doppelstaatler sind, dann können sie ja in den anderen Staat gehen, der ihnen so lieb und teuer ist. Wenn sie nur einen Pass haben, dann können sie das Leben als Staatenloser erleben.

Lernen geht offenbar nicht anders.

Aber das die Politik schlicht und einfach die Einheimischen abstechen läßt wegen ihren irren Philosophien, das sollten sich die Bürger nicht weiter gefallen lassen.

Insofern hoffe ich, dass die Regierung hier in Deutschland auch bald auseinanderbricht, denn wir bewegen uns ebenfalls genau in diese Richtung.

Der Hass auf weiße Menschen wird übrigens in den USA - offenbar von höchster Stelle - ganz besonders gepflegt (Universitäten, sogar Professoren). Trump hat bei einer seiner Reden offenbar verlauten lassen, dass im Falle seines Wahlsieges ein großes Deportationsprogramm anlaufen wird....
Da die Amis ähnliche Probleme mit den "offenen Grenzen" haben (die importieren sich massenhaft Kriminalität und Drogen), kann ich mir gut vorstellen, dass der 2024 gewählt werden wird.

v.Guttemberg äußerte sich in einem seiner Interviews kürzlich ähnlich und meinte, die hiesige Politik solle sich darauf einstellen, auch wenn ihr das nicht gefalle. Er befürchte jedoch, dass Trump den Krieg in der Ukraine ganz schnell beenden werde und die "Interessen" der Ukraine nicht entsprechend berücksichtige. Da frage ich mich: Ist der so bl.... oder tut der nur so? Hoffentlich wird dieser irrsinnige, wahnsinnige Krieg so schnell wie möglich beendet...... und hoffentlich kommen bei uns bald halbwegs vernünftige Politker an die Regierung, die den Krieg nicht auch noch mit weiteren Waffenlieferungen und verbalem Aufrüsten weiter anfachen. Von den ganzen falschen Tönen zum Thema "Demokratie" in der UA ganz zu schweigen.

Im MicrosoftNetwork wurde heute berichtet, dass Putin die "Ukrainer" in im Donbass etc. leben, gesetzlich darauf verpflichten will, entweder die russische Staatsangehörigkeit anzunehmen oder das Land zu verlassen, damit die Loyalitäten ganz klar sind. Ob das stimmt, weiß ich nicht, war nur eine hämische Nachricht und wurde als "menschenunwürdig" bezeichnet. Israel darf das natürlich. Die dürfen sogar ein ganzes Volk aus seinen angestammten Wohnorten herauswerfen und "über die Welt verteilen", so wie das kürzlich als Aussage einer Prominenten über den Ticker ging.

Doppelstaatsbürgerschaft dürfte zukünftig wohl ein heißes Thema werden. Zu Recht! Ganz besonders aber, wenn Personen in leitenden, politischen Funktionen sind. Ich war mal dafür, inzwischen sehe ich die ganzen, riesigen Nachteile. Die Doppelstaatler können "hier" Unheil anrichten und dann ganz schnell "abhauen" und müssen keine Konsequenzen tragen.....

Und noch ein Kick..... der Enkel von General de Gaulle soll öffentlich verkündet haben, dass er gerne die russische Staatsbürgerschaft annehmen würde, weil er denke, dass es dort viele Chancen gäbe..... Die Meldung soll sehr schnell wieder verschwunden sein. :-)

Außerdem las ich kürzlich "irgendwo, weiß nicht mehr wo", dass Griechenland sich zur Aufnahme in die Brics angemeldet habe. Hat mich beeindruckt. Gute Idee. Wir dürfen ja wohl nicht wegen des großen Bruders. Vlt. haben sie darüber dann die Chance, dass sie auch ihren Teil von den Bodenschätzen im Mittelmeer abbekommen und nicht nur Israel, bzw. die Amis.

Also gleiches Recht für alle. Entweder.... Oder....!

--
For entertainment purposes only.

Werbung