Norbert Haering: "Die universelle biometrisch digitale Markierung aller Erdenbürger wird wahr"

stocksorcerer @, Mittwoch, 15.11.2023, 15:51 vor 98 Tagen 4422 Views

Auszug: "...Wenn die gleiche Datenbank von sehr vielen Behörden und Anbietern für alle möglichen Zwecke genutzt wird, multipliziert sich dadurch nicht nur das Risiko von Datenverlust, sondern auch der Schaden für die Betroffenen. Wenn dann auch noch die für die biometrische Identifikation genutzten Daten gestohlen werden, im Fall Aadhaar Fingerabdrücke und Iris-Scans, steht dem umfassenden Identitätsdiebstahl nichts mehr im Wege. Da Lesegeräte für biometrische Daten überall genutzt werden, um die Identität zu prüfen, können Kriminelle relativ leicht an solche Daten kommen. Da man seine biometrischen Merkmale nicht wie ein Passwort ändern kann, ist das verheerend für die Betroffenen...:"

https://apolut.net/die-universelle-biometrisch-digitale-markierung-aller-erdenbuerger-w...

In Indien bieten Hacker Datensätze von dem allermeisten Indern aus der größten staatlichen Datenbank zum Kauf an, zeitgleich einigen sich EU-Parlament und EU-Rat darauf, dass man das auch gerne so hätte. Auch ein Stück Kabarett, das das Leben schreibt. Einfach nur traurig.

Gruß
stocksorcerer

Das funktioniert in Rußland schon problemlos, man bezahlt einfach mit seinem Gesicht.

eesti @, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Mittwoch, 15.11.2023, 18:13 vor 98 Tagen @ stocksorcerer 3299 Views

Meine Frau wurde beim letzten Urlaub im Laden um die Ecke gefragt, wie sie bezahlen will, der Verkäufer nahm sich einige Sekunden Zeit und erklärte, daß u. a. auch mit ihrem Gesicht bezahlt werden kann, wenn sie bei ihrer Bank schon mal fotografiert wurde, sagte nur, daß sie dafuer dann den gruenen Taster druecken mueßte, "so" und zur allgemeinen Verblueffung kam dann schon das Klingelzeichen fuer den Abschluß der Zahlung.
Später war ihr eingefallen, daß sie fuer irgendeine Freischaltung ein Photo hat von sich machen lassen, in der Bank.
Ich habe es in Rußland nie genutzt, bin sehr altmodisch und verwende fast nur das Bargeld, weil ich nicht möchte, daß meine Daten noch Jahrtausende später nachforschbar sind, und ich auch nicht möchte, daß man mir die Bezahlung und somit den Einkauf verweigert, weil ich vielleicht später mal irgendwelche Sozialpunkte nicht erreiche.
Schließlich bin ich ein Querulant, da muß man mit Staatsstrafen rechnen,.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.

Da sind wir uns ähnlich.

stocksorcerer @, Mittwoch, 15.11.2023, 19:33 vor 98 Tagen @ eesti 2851 Views

Bei mir läuft bis auf wenige Überweisungen noch alles über Bargeld und das werde ich solange machen, wie es irgend geht. Mehraufwand ist mir egal, Hauptsache ich bin ein Sandkorn im Getriebe. Meiner gerade volljährig gewordenen Tochter diese Haltung beizubringen fällt mir ungleich schwerer. Aber sie hört wenigstens aufmerksam zu.

Sie ist halt Generation Smartphone, ich habe noch immer mein altes Vollgummi-Samsung-Handy aus alten Motorrad-Tagen und ein altes Auto, das bloß fährt, wenn ich steuere, mit alten Falk-Karten im Handschuhfach. Meinen letzten Impfpass muss ich vor mehr als zehn Jahren verlegt haben.

Schönen Abend
stocksorcerer

Kannte ich noch nicht

mabraton @, Donnerstag, 16.11.2023, 10:33 vor 97 Tagen @ eesti 2100 Views

Hallo eesti,

ja, die Russen sind da immer ganz vorne dabei.

Später war ihr eingefallen, daß sie fuer irgendeine Freischaltung ein Photo hat von sich machen lassen, in der Bank.

Das sollte einem natürlich nicht passieren. Die Bank hat sich sicher einen Zettel unterschreiben lassen wo drauf steht was sie mit den Daten machen darf.

Ich selbst habe nach einer gescheiterten Kontoeröffnung die nette Dame datum gebeten, dass mein Daten gelöscht werden. Ich musste nochmal per E-Mail mit Bezug auf die russischen Datenschutzgesetze darum bitten. Dann kam ein Brief in dem mir die Löschung bestätigt wurde.

beste Grüße
mabraton

Klasse. Kann ich dann auch mit dem bewusstlosen Gesicht meines Nachbarn bezahlen?

Naclador @, Göttingen, Donnerstag, 16.11.2023, 12:09 vor 97 Tagen @ eesti 1967 Views

Bei der Trefferquote aktueller Biometriesoftware ist das eine richtig bescheuerte Idee. Ich hoffe, dass wir davon hierzulande möglichst vollständig verschont bleiben.

Elektronisches Geld und elektronische Identität sind der Weg ins globale digitale Panoptikum. Lasst bloß die Finger davon.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Noch ist es für Banken etc. verboten, Fingerabdrücke oder Konterfeis zu speichern. Wenn sie bei Zahlungen Biometrie einsetzen wollen, dann wird die vom Gerät (Smartphone) des Kunden geprüft. owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 16.11.2023, 12:16 vor 97 Tagen @ eesti 1697 Views

Da lobe ich mir doch virtuelle Währungen

D-Marker @, Freitag, 17.11.2023, 09:38 vor 96 Tagen @ BerndBorchert 1131 Views

bearbeitet von D-Marker, Freitag, 17.11.2023, 09:47

wie Bitcoin.

Jeder darf alle Transaktionen nachvollziehen.
Ist ja auch bei einem dezentralisierten Kassenbuch wie der Blockchain unumgänglich.
Funktioniert ähnlich dem ursprünglichem Schweizer Bankenprinzip:

Keine Namen, nur Nummern.

Sogar perfekter:

Zufällige Zeugen fast ausgeschlossen.

Einziger Unterschied:

Vermögen fällt nach zig Jahren / Jahrzehnten bei Nichtauffinden der Nachfolger / Erben der Bank zu.

Bei Bitcoin verschwindet das Vermögen bei Verlust Konto / Passwort im Nirwana und mindert die Zahl der höchst zulässig 21 Mio Bitcoin.

Guter Stabilisierungsfaktor, gelle?

Ein Faktor, welcher außerdem den Wert erhöht.
Noch nicht mitgezählt die Progression der Vergesslichkeit.


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Bitte nicht übel nehmen ...

Mirko2 @, Donnerstag, 16.11.2023, 12:46 vor 97 Tagen @ stocksorcerer 2525 Views

Meine Sippe in den US und A sind der Meinung, dass das alte Europa u.a. Deutschland immer noch das Essen auf einem alten Herd, der mit Holz befeuert und gekocht wird. Der Freund meiner Cousine sagte wörtlich, sie leben in der EX-DDR noch alten Steinhäuser (Plattenbau) ohne Klimaanlage = man kann diese weder beheizen noch kühlen ...

Man bekommt dieses nicht aus den Köpfen der Amis, sie glauben Felsenfest, dass das so ist ...[[sauer]]

--
Mein Schmerz ist nicht dein Gefühl!

News: "Neuralink: Tausende Freiwillige wollen Implantate ..."

Beo2 @, NRW Witten, Donnerstag, 16.11.2023, 17:50 vor 97 Tagen @ stocksorcerer 2313 Views

bearbeitet von Beo2, Donnerstag, 16.11.2023, 18:01

+ https://www.epochtimes.de/gesellschaft/neuralink-tausende-freiwillige-wollen-implantate...

ZITAT: "Am 25. Mai hatte die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA dem von Elon Musk gegründeten Start-up Neuralink erstmals die Durchführung klinischer Studien an Menschen gestattet. Noch ist es zu keiner Einsetzung von Computerchips in menschliche Gehirne gekommen. Bereits im nächsten Jahr sollen jedoch die ersten elf Freiwilligen ihre Implantate eingesetzt bekommen. Tausende weitere – inklusive Musk selbst – haben sich zu diesem Eingriff schon bereit erklärt. Neuralink konnte offenbar einige FDA-Bedenken zerstreuen

Bis 2030 will Neuralink 22.000 Verbindungen zwischen dem menschlichen Gehirn und einem „Brain-Computer-Interface“ schaffen. Dieses stellt ein elektronisches System dar, das in der Lage sein soll, Gehirnsignale zu entschlüsseln und direkt in Befehle für externe Technologien umzuwandeln. Musk selbst hat von einem „Fitbit im Schädel“ gesprochen.

Voraussetzung für die Nutzung der Technologie ist eine invasive Gehirnoperation. Die FDA hatte erst Bedenken, dass sich die mit dem Chip verbundenen Drähte im Kopf bewegen oder der Chip überhitzen könnte. Offenbar gelang es Neuralink jedoch, diese zu zerstreuen.
Wie der „Business Insider“ berichtet, soll die Rekrutierung der ersten Freiwilligen im September begonnen haben. Im Fokus standen dabei Menschen mit Lähmungen der Gliedmaßen aufgrund von Rückenmarksverletzungen oder Amyotropher Lateralsklerose (ALS)." ENDE

Gruß, Beo2

Neuralink - 16 von 23 Affen tot: Bevor wir's wie die Affen machen, "beglücken" "sie" uns mit Wareables á la Hu.ma.ne AI Pin aka Massenverdummungswaffen / -geräte

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 16.11.2023, 19:27 vor 97 Tagen @ Beo2 2385 Views

bearbeitet von Ikonoklast, Donnerstag, 16.11.2023, 19:36

Mit den Affen lief es ja nicht so:

https://www.berliner-zeitung.de/news/gehirnchip-experimente-fuer-elon-musks-neuralink-1...

Dabei sollen 16 von 23 Tieren ums Leben gekommen sein. Die Tierschutzorganisation „Physicians Committee for Responsible Medicine“ (PCRM) klagt nun gegen Neuralink.

Deswegen werden "sie" erst mal neue Massenüberwachungs- oder Massenverdummungsgeräte wie den hu.ma.ne AI Pin den Nutzern auf's Auge drücken. Ziemlich fancy was das Ding kann:

https://nitter.net/Humane/status/1722668651705430154#m

Der gewollte Nebeneffekt wird sein, dass wir durch neu angelernte AI-Faulheit (u. a. Simultanübersetzung durch AI statt Fremdsprache lernen usw.) als Gesellschaft noch weiter degenerieren...

--
Grüße

[image][image]

MRNA - 10 von 10 Meerschweinchen tot. Hat keinen gejuckt.

Ankawor @, Donnerstag, 16.11.2023, 21:51 vor 97 Tagen @ Ikonoklast 2463 Views

Ich sehe es noch sehr bildlich vor mir, wie ich 2021 an der Werra langgefahren bin von Eschwege nach HMÜ und Professor Hockertz einen Vortrag hielt, was bei Versuchen mit MRNA passiert ist. Alle Meerschweinchen tot. Ich habe sogar angehalten, um es mir ein zweites Mal anzuhören.

Wir kennen die Folgen. Aber Early Adopters werden sich das Neuralink ins Hirn reindrücken lassen, egal was. Die gleichen Leute, die nichts hören wollen, was sie nicht wollen.

"Wenn ich ein Versuchskaninchen bin, dann ist es halt so. Wir müssen mitmachen."
Aussage eines Impfopfers auf meine damaligen Bedenken und den Hinweis auf Hockertz. Heute hat das Impfopfer, der zuvor Kerngesunde, extreme Herzprobleme, Krankenhaus, Arztwechsel, esoterische Heilungen.
Ich habe darauf verzichtet, auf Impfnebenwirkungen hinzuweisen.

MFG
Ankawor

PS:

Der gewollte Nebeneffekt wird sein, dass wir durch neu angelernte AI-Faulheit (u. a. Simultanübersetzung durch AI statt Fremdsprache lernen usw.) als Gesellschaft noch weiter degenerieren...

Meine praktischen Erfahrungen damit. Als meine Sprachkenntnisse noch nicht ausreichten, habe ich vor Monaten sowas auf dem Handy nutzen wollen, weil entgegen der allgemeinen Meinung in Büros und Behörden in Portugal es doch nicht einfach so geht nur mit Englisch. Ergebnis. Alle sagten, schalt das Ding ab. Mit Händen, Füßen, Französisch, Italienisch, Kauderwelsch haben wir uns verständigen können und noch Spaß dabei gehabt. Und das war kein Schmaltalk, sondern es ging um geschäftliche Sachen. F*ck die künstliche Intelligenz.

Hast Du einen link auf die Tierversuchsergebnisse mit mRNA Impfungen? Mein Stand: das Problem soll die Nicht-Wirksamkeit gewesen sein, nicht die Nebenwirkungen. owT

BerndBorchert @, Freitag, 17.11.2023, 11:09 vor 96 Tagen @ Ankawor 1124 Views

Rezept: Problem erzeugen, damit man Hilfe anbieten (=verkaufen) kann.

neptun, Donnerstag, 16.11.2023, 23:31 vor 96 Tagen @ Ikonoklast 1797 Views

Der gewollte Nebeneffekt wird sein, dass wir durch neu angelernte AI-Faulheit (u. a. Simultanübersetzung durch AI statt Fremdsprache lernen usw.) als Gesellschaft noch weiter degenerieren..

[[kotz]]

Siehe auch @Ankawor's Meinung hierzu.

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Werbung