Raketentechnik: Das nächste Totalversagen der "Europäer"

Revoluzzer @, Mittwoch, 15.11.2023, 10:58 vor 98 Tagen 3684 Views

bearbeitet von Revoluzzer, Mittwoch, 15.11.2023, 11:23

Die Raketentechnik wurde mal in Deutschland erfunden...

Dann gabs wenigstens die Franzosen, die staatsmonopolistisch gut nationalistisch mit Europa-Geld im Staatswettbewerb mit den USA und der UdSSR das Ariane-Programm ganz ordentlich entwickelt haben.

Und heute? Haben die Europäer durch den ganzen EU / ESA-Schrott den Anschluss an die nächste Zukunftstechnologie hoffnungslos verloren.

Kosten pro Kilogramm Nutzlast (erdnah):

SpaceX Falcon 9: Die Kosten für einen Start mit der Falcon 9 liegen in der Größenordnung von etwa $2,720 pro Kilogramm Nutzlast.

SpaceX Falcon Heavy: Die Falcon Heavy ist eine leistungsstärkere Version der Falcon 9. Die Kosten pro Kilogramm liegen hier bei etwa $1,910.

Arianespace Ariane 5: Die Kosten pro Kilogramm für die Ariane 5 variieren, liegen aber etwa bei $23,000 pro Kilogramm.

Blue Origin New Glenn: Blue Origin befindet sich noch in der Entwicklung, aber die Kosten werden voraussichtlich bei etwa $4,000 pro Kilogramm liegen.

NASA SLS (Space Launch System): Das SLS ist ein leistungsstarkes Trägersystem der NASA. Die geschätzten Kosten könnten bei etwa $20,000 bis $35,000 pro Kilogramm liegen.


Tja. Musk macht munter. >90% Kostenreduktion. Wow.

Die ESA (lol, ich kotze inzwischen wenn ich nur das Wort "Europa" oder nur den Buchstaben "E" im Namen von Einrichtungen lese) hat da jetzt ein bissle reagiert. Ich erspare mir die Beschreibung, weil ändern wird das nichts. Der Abstand ist schon viel zu groß. Das Spiel ist, was Europa und doppelt was Deutschland angeht, gelaufen. In den bestehenden Strukturen kann und wird das nichts werden.

Die Chinesen werden aufschließen und die Russen einen Weg finden. Wir sind "wech vom Fenster".

Und wenn ich die deutschen Forschungspolitiker höre, die jetzt mit Staatsgeld versuchen wollen, was zu retten. Und auf dem Papier und für das Pack große Pläne machen. Idioten. Das Kind ist in den Brunnen gefallen. Das ist rum. Vollpfosten.

GDP per Capita 2008 auf 2022: EU +0,3%, USA +57,3%, Welt +34,1%

Revoluzzer @, Mittwoch, 15.11.2023, 12:01 vor 98 Tagen @ Revoluzzer 2258 Views

Quelle: Weltbank. Basis current USD.

Die Raketensache hat mich motiviert, mal wieder nach diesen Daten zu schauen.

Die Lage ist noch viel furchtbarer als erwartet.

15 Jahre kompletter Stillstand, während der Rest der Welt durchstartet. Unfassbar. Politisch-wirtschaftliches Totalversagen. Katastrophe.

Die Grüne Wählerschaft in CDU, SPD, Grünen, Linke und FDP würden sagen: Super ! genauso wie wir das wollten !

Dieter @, Mittwoch, 15.11.2023, 12:37 vor 98 Tagen @ Revoluzzer 2062 Views

Hallo,

und die deutsche Großindustrie mit ihren hochdotierten Verwaltern hat größtenteils Beifall geklatscht, mit Ausnahme der Familienbetriebe und Unternehmer geführten Mittelständler (nach meiner Wahrnehmung).

Und wie hatten sich all die Jahre die großen Beraterfirmen geäußert, die gegen extrem hohe Honorare Regierungen und Industrie beraten ?

Und was ist der Sinn der transatlantischen Beziehungen und seiner Repräsentanten in Regierung, Bundestag und Presse ?

Gruß Dieter

--
Es wird allerhöchste Zeit aus der NATO auszutreten.

Nüchtern betrachtet: Es läuft auf den letzten großen Talent-, Unternehmens- und Forschungs-Exodus hinaus.

Revoluzzer @, Mittwoch, 15.11.2023, 12:58 vor 98 Tagen @ Dieter 2259 Views

Alles, was irgendwie wertvoll und mobil ist, wird aus EU-Europa flüchten, vornehmlich in die USA.

Mag sein, dass das das Ziel dahinter ist: Eine letzte große Infusion für die neue Welt aus der Alten.

"15 Jahre kompletter Stillstand"

Mirko2 @, Mittwoch, 15.11.2023, 12:38 vor 98 Tagen @ Revoluzzer 2828 Views

In den letzten 15 Jahren sind die Löhne in Europa gesunken, während die Löhne in den USA weiter gestiegen sind. Wuchs die Wirtschaft der Eurozone gemessen in Dollar um etwa sechs Prozent, verglichen mit 82 Prozent in den USA nach Angaben des Internationalen Währungsfonds.
Die Presse macht ja Stimmung gegen Bürgergeldbezieher, dabei wird so oft der wahre Grund verschwiegen! Nämlich wurde unter Merkel (CDU) wurde alles getan, dass die Löhne unten gehalten wurden, dazu wurde die Steuerlast massiv erhöht, sodass es kleine Einkommen auffrisst.

Dazu ZH:

In Europa nimmt die Lebensqualität ab, die industrielle Basis erodiert, und es scheint wenig Aussicht auf zukünftige Verbesserungen zu geben. Europa hinkt mittlerweile in praktisch allen wichtigen Industriezweigen hinterher, von der Software über die Raumfahrt bis hin zur Automobilindustrie. Von den 50 größten Technologieunternehmen sind nur drei in Europa ansässig; die Liste wird größtenteils von den Vereinigten Staaten dominiert, gefolgt von China. Die ausländischen Investitionen sind stark zurückgegangen und beliefen sich bis 2022 auf 100 Milliarden US-Dollar weniger als in den USA.

Quelle: https://www.zerohedge.com/geopolitical/europe-burning

--
Mein Schmerz ist nicht dein Gefühl!

Ganz richtig

sensortimecom ⌂ @, Mittwoch, 15.11.2023, 12:56 vor 98 Tagen @ Revoluzzer 2570 Views

Das (fehlende) europäische GPD wurde zunehmend ersetzt mit chinesischem GPD (und anderem Billiglohnland-GPD)...

"Basis current USD" ... ich wusste, daß da irgendwo etwas faul ist!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 15.11.2023, 21:06 vor 98 Tagen @ Revoluzzer 1878 Views

Man muss das kaufkraftbereinigt rechnen. Das nennt sich PPP, Purchasing Power Parity. Nach dem ist Russland übrigens weltweit auf Platz 6. Dabei will ich jetzt nicht bestreiten, daß es in der EU beschissen läuft. Aber ich habe das praktische Beispiel Schweiz vor der Tür, hohe Löhne, aber auch sehr hohe Preise ... das Wunder der Wechselkurse.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Werbung