Zum Tag der "Deutschen Einheit"

Dieter @, Dienstag, 03.10.2023, 10:56 vor 205 Tagen 3395 Views

Hallo,
da wurde am 3. Oktober ein Feiertag beschlossen, um den Zusammenschluß von West- und Mitteldeutschland zu feiern. Man gab dem Feiertag den Namen "Tag der deutschen Einheit". Korrekt ist die Bezeichnung nicht, eher wird damit etwas weggedrängt, verschwiegen, denn "Deutsche Einheit" hat eine ganz andere Bedeutung.

Nun bin ich kein Befürworter eines größeren deutschen Staatsgebietes, mich irritiert nur die Namensgebung des Feiertages. Ich fände es deutlich besser, wenn das Gebilde, welches sich BRD nennt, sich kurzfristig in mind. 10-50 Kleinstaaten in Freiheit auflösen würde.

Für mich ist heute kein Feiertag, obwohl ich es außerordentlich begrüße, daß die Menschen in der ehemaligen DDR ihr Regime abschütteln konnten, hoffen wir, daß wir auch das BRD-Regime der Altparteien-Clique eines Tages loswerden, wobei es inzwischen fast wichtiger geworden ist, unsere EU-Tyrannen loszuwerden.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

17. Juni 1953

stocksorcerer @, Dienstag, 03.10.2023, 12:00 vor 205 Tagen @ Dieter 2633 Views

Das war und ist für mich der echte Tag der deutschen Einheit. Der Volksaufstand in der DDR.

"Am Morgen des 17. Juni 1953 streiken in Tausenden Betrieben die Belegschaften. Sie versammeln sich, um ihre Forderungen zu formulieren und Streikkomitees zu gründen. Sie fordern soziale Veränderungen: Die Preise sollen gesenkt werden, die Normerhöhung zurückgenommen werden. Sie wollen den Rücktritt der Regierung, freie Wahlen, die Freilassung politischer Häftlinge und die Wiedervereinigung. Bereits Tage zuvor ist es vor Gefängnissen zu Menschenaufläufen gekommen. Die Streikenden ziehen in langen Marschkolonnen durch die Städte und Dörfer. Spontan schließen sich immer mehr Menschen an. Innerhalb weniger Stunden wird aus dem sozialen Protest der Arbeiterschaft ein allgemeiner Volksaufstand.

In Bitterfeld und Görlitz übernehmen gewählte Komitees gleich an Ort und Stelle die Macht. In anderen Städten richtet sich die Volkswut gegen Einrichtungen der Partei und der Stasi. In der Berliner Innenstadt demonstrieren riesige Menschenmassen gegen die SED-Herrschaft. Unter großem Jubel holen Demonstranten die rote Fahne vom Brandenburger Tor..."

vgl.: https://www.jugendopposition.de/themen/145349/17-juni-1953

Mir scheint, heute würde man wohl andere Fahnen herunterreißen. Ist es vielleicht so, dass man die Blaupause, wie Dinge eingestielt werden könnten, vergessen machen will? Da ist ein verklärter Friede, Freude, Eierkuchen-Event für den Machterhalt vielleicht viel besser geeignet...

Nur so eine Idee.

Gruß
stocksorcerer

Ich habe nie begriffen, warum der 3. Oktober zum Nationalfeiertag erklärt wurde.

FredMeyer @, Südrand der Heide, Dienstag, 03.10.2023, 14:55 vor 205 Tagen @ stocksorcerer 2182 Views

Das sich unter diesem Datum eine formal juristische Bedeutung verbirgt, so wie es in Wikipedia beschrieben steht

... traten um Mitternacht vom 2. auf den 3. Oktober 1990 die neugegründeten Länder dem Geltungsbereich des Grundgesetzes...

hat für mich persönlich nie die Bedeutung des 17. Junis geschmälert. Ich denke dieser Tag im Juni hätte seine Bestimmung als Nationalfeiertag weiterhin behalten sollen, denn es ist das historische mit Blut getränkte Datum gegen das der 3. Oktober allmählich verblassen wird. Kohl hatte da einen seiner vielen großen Fehler gemacht.

--
Fred

... und die Novemberrevolution 1918 ... Ende des Kaiserreichs.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 03.10.2023, 18:55 vor 205 Tagen @ kicker 1574 Views

Hitlers Putsch 1923 fällt auch auf das Datum ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Der 03.10. ist der Todetag von FJS ;-)

Ciliegia @, Dienstag, 03.10.2023, 19:30 vor 205 Tagen @ FredMeyer 1691 Views

Hallo FredMeyer, liebe alle,

Ich habe nie begriffen, warum der 3. Oktober zum Nationalfeiertag erklärt wurde.

das ist eigentlich ganz einfach: Der 03.10. ist der Todestag von Franz-Josef Strauß! Noch Fragen?

Viele Grüße, Ciliegia.

P.S.: Wer in meinen Beiträgen "Verschwörungsinhalte" findet, darf sie gerne behalten.

"Einheit" könnte tatsächlich negativ interpretiert werden: es darf nur EINE Meinung geben: Corona ist hochgefährliche Pandemie, Putin ist allein schuld am Krieg, CO2 ist gefährlicher Schadstoff.. oT

BerndBorchert @, Dienstag, 03.10.2023, 14:17 vor 205 Tagen @ Dieter 1751 Views

Deutschland als echte Nation hat aufgehört zu existieren!

Mirko2 @, Dienstag, 03.10.2023, 14:38 vor 205 Tagen @ Dieter 2506 Views

Gründe dafür sind aktuell politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Faktoren.

Ich zähle hier 5 allgemeine Punkte auf:


1. Politische Instabilität: Interne politische Konflikte, Korruption und fehlende politische Stabilität. Ineffektive Regierungen, die nicht in der Lage sind, das Land zu regieren und die Bedürfnisse der Bevölkerung zu erfüllen.


2. Wirtschaftliche Probleme: Schwere wirtschaftliche Krisen, Inflation, versteckte Arbeitslosigkeit, mangelnde Investitionen, wirtschaftliche Abhängigkeit, überteuerte Energie und die enorme Steuerlast.


3. Soziale Unruhen: Soziale Unruhen, ethnische oder religiöse Konflikte, Diskriminierung und Unzufriedenheit.


4. Kulturelle Faktoren: Kulturelle Identität und Zusammenhalt und Identitätskrisen.


5. Externe Einflüsse: Kriege, Besatzung durch fremde Mächte, Sanktionen, die uns schwächen und destabilisieren.

Das sind die 5-Gründe, warum die echte deutsche Nation aufgehört hat zu existieren. Internationale Gemeinschaften und Organisationen arbeiten daran, dass das so bleibt! Es ist für mich daher kein Feiertag.

M2

--
Server capacity exceeded

Parkscheinautomaten funktionieren in Wladiswostok nicht mehr

Manuel H. @, Dienstag, 03.10.2023, 14:49 vor 205 Tagen @ Dieter 2711 Views

Ich kleb das hier mal dran, weil es wohl keinen eigenen Thread trägt.

Hier ist es mal ausnahmsweise eine französiche, keine deutsche Firma, die vertragsbrüchig wird und die Russische Föderation zwingt, die bereits bezahlten Parkuhren auf den Müll zu schmeißen und ad hoc eine kostenintensive Alternative zu finden.

Das kostet die Russen doch jetzt richtig Geld. Ist da die französische Firma nicht regresspflichtig? Sie kann ja dann den Regress an den französischen Staat weiterleiten.

Würde ich in einer Entscheider Position sein und eine Investitions-Entscheidung für welchen Kauf auch immer wo auch immer in der Welt zu entscheiden hätte, dann müßte ich dabei künftig beachten, dass die Lieferanten des kollektiven Westens jederzeit aus Gründen, die ich nicht beeinflussen kann, mir die Verträge brechen werden. Ich würde also, wenn der heimische Markt das Produkt nicht anbietet, streng darauf achten, im Westen nicht mehr einzukaufen, weil mir das zu teuer ist. Als Leiter einer Kommune sonstwo würde ich künftig nur noch bei Lieferanten kaufen, die Verträge nicht brechen, also in China, Russland oder Indien usw.

Mir hat mal ein indischer Kaufmann erzählt, dass er deswegen deutsche Maschinen kauft, weil sie extrem zuverlässig sind (nicht nur die Performance der Maschinen, auch die dahinter stehenden Exporteure und deren Techniker). Das rechtfertige deren oft wesentlich teureren Preise. Damit dürfte es nun vorbei sein. Deutsche Waren sind nun völlig unzuverlässig. Da hilft es, aber nicht viel, dass nun auch französische Produkte unzuverlässig sind.

Was bedeutet das eigentlich für unsere Exportchancen in der Zukunft?


https://freeassange.rtde.life/russland/182508-wegen-eu-sanktionen-parkscheinautomaten-f...

Nö, Manuel

D-Marker @, Dienstag, 03.10.2023, 21:12 vor 205 Tagen @ Manuel H. 1509 Views

bearbeitet von D-Marker, Dienstag, 03.10.2023, 21:29

Ich kleb das hier mal dran, weil es wohl keinen eigenen Thread trägt.

Das ist von der Bedeutunglosigkeit her hier sehr gut aufgehoben.

Das Gelbe wird eben bunter, und was im Gelben so zusammen kommt an Denkweisen zum „Nationalfeiertag“.

Mein Sammelsurium beruht darauf, das auf Lügen beruhende Geschichtsverständnis ad Absurdum zu führen.
Prophylaktisch versammelten sich in Hamburg, einer der letzten Bastionen Olaf des Vergesslichen, zahlreiche Empörungsbeauftragte. Man beklagt mit Krokodilstränen die Uneinigkeit vom Verbrechervolk (die Meisten nach 45 geboren), und keiner fragt nach dem Ursprung...

Das sehe ich den Ansatz.

Aber da bin ich wohl hier neben Höcke der Einzige...


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Mehr und mehr wird der Tag der offenen Moschee gefeiert.

Plancius @, Dienstag, 03.10.2023, 14:52 vor 205 Tagen @ Dieter 2447 Views

Die Verschiebung der demografischen Verhältnisse in Richtung gläubige Muslime wird den Tag der Deutschen Einheit immer mehr in den Hintergrund treten lassen.

Allein schon die Tatsache, den Tag der offenen Moschee auf den 3.Oktober zu legen, war eine Provokation der Muslim-Verbände und eine Machtdemonstration gleichermaßen. Sie testen aus, wie weit sie gehen können, welche Widerstände es gibt und rammen einen Pflock nach dem anderen in deutschen Boden.

Weil die Deutschen mehrheitlich nicht gottesfürchtig sind und keine spirituelle Aufgabe in ihrem Leben zu erfüllen haben, kann die muslimische Machtübernahme viel eher geschehen, als sie eine Bevölkerungsmehrheit erreicht haben.

Der Individualismus und der Wohlstand mit Sozialstaat hat die Deutschen wehrlos gemacht. Selbige Gefahr droht aber auch den in Westen lebenden Muslimen. Auch sie verfetten in der sozialen Hängematte, könnten aber andererseits auch in ihrer Lage von ihren Führern radikalisiert werden.

Warum die Muslime bei uns noch nicht nach politischer Teilhabe greifen und eigene Parteien gründen, bleibt mir ein Rätsel. Über die Grünen oder die SPD lachen sie doch nur, mehr noch, beide Parteien sind ihnen verhasst.

SPD und Grüne denken selbst nur, sie vertreten die Interessen der Muslime. Das verdanken sie aber derzeit nur den Muslimführern, die noch die Füsse stillhalten. Dann, wenn sie aus der Deckung kommen, wird sich der geballte islamische Hass auf den Wokeismus über die Linken ergießen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Der Hintergrund der Proteste des 17.Juni war nicht politisch

Manuel H. @, Dienstag, 03.10.2023, 14:56 vor 205 Tagen @ Dieter 2001 Views

Die DDR erhöhte die Normen ohne die Löhne zu erhöhen. Klassisches Lohndumping. Nur das erzürnte die Arbeiter.

Der politische Hintergrund wurde von der West-Propaganda dazuerfunden.

Hätte die DDR statt Lohnsenkung eine Lohnerhöhung beschlossen, hätte es Jubel-Demos gegeben.

Mich hatte erstaunt, wie schnell mit der Übernahme der DDR durch die West-Oligarchen der 17. Juni in die mediale Versenkung geriet. Mit der Übernahme der DDR wurde nachfolgend in der BRD im großen Stil die Löhne gesenkt, das kulminierte dann mit den erniedrigenden Hartz4 Gesetzen, da war es hinderlich, daran zu erinnern, dass es mal deutsche Arbeiter gab, die für höhere Lohne kämpften und damit fast ein Herrschaftsregime ins Wanken brachte.

Falsche Einordnung

FredMeyer @, Südrand der Heide, Dienstag, 03.10.2023, 15:23 vor 205 Tagen @ Manuel H. 1928 Views

... Mit der Übernahme der DDR wurde nachfolgend in der BRD im großen Stil die Löhne gesenkt, das kulminierte dann mit den erniedrigenden Hartz4 Gesetzen, da war es hinderlich, daran zu erinnern, dass es mal deutsche Arbeiter gab, die für höhere Lohne kämpften und damit fast ein Herrschaftsregime ins Wanken brachte.

Das wäre zu einfach. Am 3. Oktober 1990 hat noch niemand an Hartz 4 gedacht, das war gute 12 Jahre später. Mit der obigen Einordnung wird man den Toten des 17. Junis 1953 nicht gerecht.

Der 17. Juni 1953 hat über 50 Deutschen das Leben gekostet, entweder direkt an diesem Tag oder später, weil zum Tode verurteilt.

--
Fred

Aber natürlich war das schon in irgendeiner Weise in Planung

Manuel H. @, Dienstag, 03.10.2023, 16:18 vor 205 Tagen @ FredMeyer 1802 Views

Mit dem Übernahme der DDR und dem Abbruch des sozialistischen Experiments war es nicht mehr nötig, die BRD Arbeitenden zum Schaufenster eines Wohlstands-Westens aufzubauen.

Ab 1990 wurde alles geschleift, was diesen Wohlstand ermöglichte. Die geheimen Private Partnerships wurden erfunden, die kommunalen Vermögen überführt, die Sozialleistungen generell zusammengestrichen und die Löhne gedrückt.

RT-Deutsch und darin die Bundespolizei geben mir recht ...

Mirko2 @, Dienstag, 03.10.2023, 15:35 vor 205 Tagen @ Dieter 2831 Views

bearbeitet von Mirko2, Dienstag, 03.10.2023, 15:47

Ich will kein neues Thema aufmachen ..

Zitat:

Wir (deutsche Bundespolizei) hätten uns die Notifizierung der polnischen und tschechischen Grenze gewünscht, um dann lageangepasst, flexibel und spontan an den Grenzen mit allen grenzpolizeilichen Mitteln kontrollieren zu können (...)

Man muss sich fragen, wie denn die polnischen und tschechischen Behörden dann mit aufgegriffen Personen umgehten (...)

Quelle: https://rtde.website/kurzclips/video/182515-migrationskrise-an-polnischen-grenze-eu/

Es war nie geplant, dass Polen oder Tschechien Personen, die aus Drittländer über sie nach Deutschland eingereist sind, zurücknimmt. Die Kontrollen, die jetzt durchgeführt werden, dienen zur Beruhigung der Bevölkerung in Deutschland.

--
Server capacity exceeded

Richtig

Manuel H. @, Dienstag, 03.10.2023, 16:23 vor 205 Tagen @ Mirko2 2116 Views

Die bundesdeutschen Wahldeppen stehen im Stau und wenn deren Haustier nicht alle Papiere vorweisen kann, hagelt es Strafe und Zurückweisung während die frisch von George Soros dahingeschleppten Asylforderer ausgeruht in neuen Nike Sportschuhen und Handy an denen vorbeispazieren.

Die "Kontrolle" der Asylforderer besteht darin, zu protokolieren, dass sie leider ihre Pässe verloren hätten, sich zu Minderjährigen erklären, Asyl rufen, um dann an der Schlange vorbei perfekt organisiert in ein Auffanglager chauffiert zu werden, wo dann frische Wäsche, Unterkunft, Essen und ein Taschengeld in bar auf sie wartet.

Ich hatte 2015 beruflich in ein Obdachlosenheim zu tun ...

Mirko2 @, Dienstag, 03.10.2023, 17:02 vor 205 Tagen @ Manuel H. 2663 Views

bearbeitet von Mirko2, Dienstag, 03.10.2023, 17:14

Als die Massen 2015 einrückten, war ich in einem Obdachlosenheim (Pflegedienst) tätig und genau gegenüber war eine Unterkunft für Migranten. Das Haus (Obdachlosenheim) war mehr als Baufällig, Dusche war im Keller und wurde mit 1 € Münzen bestückt, warmes Wasser gab es dann für Fünf (5) Minuten. Die Unterkunft für die Migranten gegenüber war deutlich besser ausgestattet. Warmes Wasser gab es für lau, plus WLAN.

Ich war entsetzt, dass die eignen Menschen wie Dreck behandelt wurden und die Stadt denen, die schon unten sind, ein (1) Bett pro Monat* von 200 € in Rechnung gestellt haben. Für die Goldstücke natürlich nicht, sie können ja auch tagsüber in der Unterkunft bleiben, wo der Obdachlose ab 8:00 das Zimmer zu räumen hat und ab 19:00 wieder zurück durfte.

*Ich hatte täglich einen Kunden zu betreuen, setze mich dafür ein, dass der Kunde "krankheitsbedingt" auch tagsüber in der Unterkunft verbleiben durfte. Deshalb wusste ich, was er monatlich abzurücken hat.

--
Server capacity exceeded

Riesige Demo in Berlin!

Reffke @, Dienstag, 03.10.2023, 18:15 vor 205 Tagen @ Dieter 2630 Views

Hallo Dieter und allerseits,

Kein Wort darüber in den MSM...
Nur bei RT Deutsch gibt es einen Live-Stream, auch als Aufzeichnung zum durch-scrollen:
https://test.rtde.tech/#

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Unter Großdemo stelle ich mir 100k+ oder mehr vor aber nicht die paar Hanseln

mawa99, Dienstag, 03.10.2023, 19:15 vor 205 Tagen @ Reffke 1929 Views

Fazit, es geht allen ( schließe mich da nicht aus ) noch zu gut !

Nationalfeiertag der wohl keiner ist ...

Mirko2 @, Dienstag, 03.10.2023, 19:24 vor 205 Tagen @ mawa99 1931 Views

Das Brandenburger Tor ist mit Graffiti besudelt, Müllcontainer blockieren den Pariser Platz, und es fehlt jegliche festliche Dekoration. Weder die Bundesregierung noch der Berliner Senat haben anscheinend irgendetwas für das nationale Einheitssymbol geplant. Es ist bedauerlich, wie Deutschland mit seinem Nationalfeiertag umgeht.

Wie war es einst?

Das nüchtern erzählte Grauen: Vater im Krieg. Mutter - wer weiß, wo. Alles weg und zerstört. Nur das Kind ist da - und singt. Um sich selbst zu trösten<<

--
Server capacity exceeded

Soweit ich weiß waren es nur 10.000 Teilnehmer (oT)

Plancius @, Dienstag, 03.10.2023, 23:25 vor 205 Tagen @ Reffke 1215 Views

noch ein Nachklapp: Auftrag Rufmord? Zu was sich der ÖRR mittlerweile hergibt!

stocksorcerer @, Mittwoch, 04.10.2023, 09:39 vor 204 Tagen @ Dieter 1478 Views

Ich finde es herrlich, wie Björn Höcke hier mit dem "Journalisten" umgeht und fast schade, dass Herr Lachmann da interveniert und das Interview abgebrochen hat. Diese Situation spricht Bände über den Zustand unserer Mainstream-Medien und demaskiert und demontiert eigentlich auch nachhaltig den ÖRR.

https://www.youtube.com/watch?v=pAVs8umOYRo

Gruß
stocksorcerer

Die BRD hat die DDR annektiert

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 06.10.2023, 21:27 vor 202 Tagen @ Dieter 943 Views

Von der deutschen Welle

Im neuen russischen Schulbuch für Geschichte für die Oberstufe wird die Wiedervereinigung des Landes als "Annexion der DDR" bezeichnet. Das Buch erschien im September 2023. Die Autoren sind Wladimir Medinskij, ehemaliger russischer Kultusminister und Berater des Präsidenten Wladimir Putin, und Anatolij Torkunow, der Rektor des Moskauer Instituts für Internationale Beziehungen.

Von "Wiedervereinigung" kann keine Rede sein. Die BRD war noch nie mit der DDR vereinigt!

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Werbung