Hurra! Die EU startet CO²-Abgabe auf Importgüter

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 03.10.2023, 08:03 vor 254 Tagen 4193 Views

Unbemerkt startet die EU jetzt ihren größten „Klima-Coup“

Rechnen und melden

Der CBAM beinhaltet langfristig einen Preisaufschlag auf den Import bestimmter Industriewaren von außerhalb der EU. Betroffen sind unter anderem Zement, Eisen und Stahl, Aluminium, Dünger, Strom und Wasserstoff. Die Idee: Die Abgabe soll widerspiegeln, was europäische Unternehmen bereits im Rahmen des Europäischen Emissionshandels für ihren CO2-Ausstoß zahlen. Eine Ausnahme gilt nur, wenn der Exporteur nachweisen kann, dass bereits im Ausland für den CO2-Ausstoß gezahlt wurde. Es handelt sich um den weltweit ersten Mechanismus dieser Art.

Da werden die Unternehmen begeistert sein, noch mehr Bürokratie und weniger Wettbewerbsfähigkeit. Die Abgaben gibt's ab '26 ja sicher nicht beim Export zurück, wenn belastete Vorprodukte importiert wurden ... :-P

Wieviele Sargnägel verträgt der Laden noch? [[sauer]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Dient diesen Typen zur "Stabilisierung" der Inflation

sensortimecom ⌂ @, Dienstag, 03.10.2023, 08:18 vor 254 Tagen @ FOX-NEWS 2815 Views

Die soll möglichst hoch bleiben. Da fliesst mehr Kohle in die Staatsfinanzen, und auch die EU profitiert davon. Auch die Staatsschulden kann man leichter bedienen, und mit den höheren Zinsen bei Neuverschuldungen kommt man ebenfalls leichter zu Rande.

Jetzt wissen wir auch langsam, wofür all die Sanktions-, Energie- und Klimapakete gut sind :-)

Dann mache ich aber Schulden wie blöd und drossel nicht die Wirtschaft

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 03.10.2023, 08:29 vor 254 Tagen @ sensortimecom 2603 Views

Wenn das der Plan wäre, ginge das nach hinten los - Einnahmen sinken und Kosten steigen.

Der Unfug ist doch nur ein weiterer Anreiz, aus der EU zu verschwinden, für Unternehmen wie High Skill Worker. Der Rest sagt JA zum Bürgergeld ... [[top]]

Das sind Irre, die zerstören und kaputt machen wollen ... [[sauer]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Luftsteuer

JJB @, Dresden, Dienstag, 03.10.2023, 08:19 vor 254 Tagen @ FOX-NEWS 2835 Views

mich entsetzt weniger, daß eine kleine kriminelle Clique Luft besteuert, uns einen Chip implantieren und Käfer fressen lassen will, regimenterweise fremde Leute mit falschen Versprechungen ins Land lockt und uns giftige Genbrühe spritzt.

Mich entsetzt mehr, mit welcher Gleichgültigkeit die Millionen Betroffener das alles hinnehmen und wie wenig sie bereit sind, mal zu hinterfragen.

Zu keiner zeit konnte man derart bequem eine Gegenmeinung zumindest mal anhören/lesen.
Die Staatsgläubigkeit und Naivität haben ein enormes Beharrungsvermögen. Vielleicht sind die Leute vom Wohlstand so verhausschweint, daß ihnen jeglicher Selbsterhaltungstrieb abhanden gekommen ist.

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

Cui bono

FredMeyer @, Südrand der Heide, Dienstag, 03.10.2023, 11:21 vor 254 Tagen @ JJB 2160 Views

Die Massen sind besoffen durch ihre eigenen Ausdünstungen. Dieser Klima-Hype ist zum Selbstläufer geworden. Die Schwungmasse ist mittlerweile so groß geworden, dass sich Irre auf die Straße kleben, weil ihnen im selbstgestrickten Gedankenverlies keine andere Wege in den Sinn kommen, dabei sind diese Ausdünstungen des Klebers alles andere als klimafreundlich. Weil die Klima-Bekloppte so agieren, haben sie sich ein Credo zurecht gelegt, ja förmlich gebastelt und nennt sich Wikipedia. Auf der deutschen Seite vermeidet man tiefergründige Information, es sieht auf der französischen nmE nicht besser aus. Einzig auf der englischen Wikipedia hat man die Chance etwas Näheres über das Eingemachte zu erfahren, aber nur wenn man den Link zur nächsten Info nicht überliest. Mich hat interessiert auf welcher Datenbasis sich das Pariser Abkommen von 2015 stützt. Aber hier versagt auch das englische Wikipedia, unabhängig davon, dass ich einem Link gefolgt bin, der mich zum

Report of the Conference of the Parties on its twenty-first session, held in Paris from
30 November to 13 December 2015

gebracht hat. Wenn man dann die Seite 30 aufschlägt, reibt man sich verwundert die Augen.

Die ältesten Angaben stammen aus 1990, die jüngsten aus 2013. Man hat also aus einem Gemenge von Daten die bis zu 23 Jahre auseinander liegen ein Abkommen geschmiedet und behauptet allen Ernstes, es wäre ein seriöse Angelegenheit. Von 7 Staaten fehlen überhaupt die Angaben. Auf der deutschen Wikipedia-Seite sucht man sich die Augen wund, um zu verlässlichen Angaben zu kommen. Die englische Wikipedia-Seite listet wenigsten die teilnehmenden Staaten aber versteckt die Datenbasis in einer Prozentangabe mit 2 Nachkomma-Stellen, auf das Bezugsdatum hat man schließlich auch noch großzügig verzichtet. Bei knapp 200 Staaten, deren Datenkonsistenz unterschiedlicher nicht sein kann, ist die Aktion, den CO2-Ausstoß in Prozent mit 2 Nachkommastellen bezogen auf den globalen Gesamtausstoß ausdrücken zu wollen so was hirnrissig. Bei Staaten mit geringer Bevölkerung steht da plötzlich 0,00% und wenn die Nachkommastellen auf 4 erweitert würden, würde da z.B. 0,0015% stehen müssen.

Außerdem ist der Vergleich von prozentualen Werten absolut hirnrissig - weil es nichts über das jeweilige Umfeld aussagt. So freuen sich die "Klima-Leugner" wenn sie Deutschland 2,5273% mit China 19,8476% vergleichen. Schaut man sich das Umfeld beider Länder an, so muss man zwangsläufig auf den Fehler in dieser Betrachtung stoßen, der Vergleich absoluter Werte und Berücksichtigung des Umfeldes führt zu falschen Schlüssen. Ich habe mir deshalb die Mühe gemacht, auf Basis der offiziellen Daten die Angabe des Ausstoßes in Gg (kiloTonnen) zu verwenden und spezifische Werte zu ermitteln. Der globale Wert des CO2-Austoßes beträgt nach Addition der Pariser Liste 37.615.896 Gg. So errechnet sich aus

Anteil = lokaler Wert / globaler Wert * 1.000.000 [ppm]

ein Wert, der in ppm den Anteil am Gesamtgeschehen ausdrückt. Im nächsten Schritt habe ich die Fläche des Landes im km2 und die Einwohnerzahl in Beziehung dazu gesetzt

a : Anteil [ppm], f : Fläche [km2], z : Einwohnerzahl in Millionen

x = a / f / z

x : CO2-Ausstoß in ppm je Quadratkilometer und je 1 Mio. Einwohner

Und jetzt noch einmal zum Vergleich die Koeffizienten von Deutschland (0,000837) und China (0,000015). Oh je, das klingt gar nicht gut, dass China um nahezu das 56-fache besser ist, wobei aber diese Art der Betrachtung nicht dem notwendigen Kontext entspricht. China befindet sich in der Entwicklung und die Chinesen werden noch etliche Kraftwerke bauen müssen. Im Umkehrschluss aber geht Deutschlands Entwicklung in die falsche Richtung.

Die portugiesischen Kinder, die Europa vor dem EMGR verklagt haben, übersehen eine gravierende Tatsache, dass die Portugiesen einen doppelt so großen spezifischen CO2-Fußabdruck haben:

0,001792 Portugal
0,000837 Deutschland

Aber es geht noch weiter, im Vergleich zu Deutschland haben
- Belgien den 10-fach
- Österreich den 3-fach
- Portugal den 2-fach
größeren CO2-Fußabdruck.

Polen liegt gleichauf mit Deutschland. Ich hab nicht alle gerechnet, ist mir auch zu mühselig, weil die Flächen- und Einwohnerzahlen nicht konzentriert vorliegen. Im Übrigen wäre es auch sinnlos, weil die CO2-Angaben des Konferenz-Papiers nicht konsistent sind. Eine Datenbasis deren Daten über einen Zeitraum von nahezu 25 Jahren zusammengetragen werden und ihrer Natur wegen einer ständigen Veränderung unterliegen, kann man nicht trauen.

Es gibt aber eine Industrie, die sich die Finger danach leckt, den Deutschen alles zu verkaufen, auch wenn's noch so teuer ist.

--
Fred

Wenn es diese profitgeile Industrie nicht gäbe, wäre das Klima heute kein Thema, und schon gar nicht würden sich die Hirnamputierten dafür auf die Straße kleben.

neptun, Mittwoch, 04.10.2023, 01:53 vor 254 Tagen @ FredMeyer 1156 Views

Diese können aber kaum etwas dafür, da sie blinde Propaganda-Opfer ebendieser Industrie sind.

Danke für Deine wikipedia-Recherche und die Berechnungen.

Deinen letzten Satz halte ich aber dann doch für den wichtigsten (deshalb wohl auch Dein Betreff):

Es gibt aber eine Industrie, die sich die Finger danach leckt, den Deutschen alles zu verkaufen, auch wenn's noch so teuer ist.

So ist es.

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Kannst Du Dich erinnern?

D-Marker @, Dienstag, 03.10.2023, 21:50 vor 254 Tagen @ JJB 1230 Views

bearbeitet von D-Marker, Dienstag, 03.10.2023, 22:07

Steuersong

"Schlafsteuer für Euch Penner" und "Atemsteuer" war die Rede.

Immer scheibchenweise für die Doofen.

Das mit der "Ausatmensteuer" (CO2) hat als Erstes geklappt.


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Das halten die nicht lange durch owT

Martin @, Dienstag, 03.10.2023, 09:34 vor 254 Tagen @ FOX-NEWS 2053 Views

Die halten durch, so lange das Klima-Narrativ steht.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 03.10.2023, 09:53 vor 254 Tagen @ Martin 2394 Views

Zu viele haben sich da festgelegt, um ohne Gesichtsverlust wieder rauszukommen oder sie profitieren direkt von den Maßnahmen. Also wird das noch eine weile so weitergehen.

Von den Schweden hat man auch gedacht, daß sie verblödet und sozialverträumt in den Volkstod taumeln ... die sind aufgewacht, wie die Dänen, und stellen das Migrations- wie Klima-Narrativ auf den Prüfstand. Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung und wenn ein großer Staat sagt "Schluss mit dem Irrsinn aus Brüssel!", dann ist Schluss.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Der wirtschaftliche Niedergang, auch wegen der Gegenwehr wichtiger Lieferländer, wird dafür sorgen

Martin @, Dienstag, 03.10.2023, 10:58 vor 254 Tagen @ FOX-NEWS 2468 Views

Die Schweden haben zwar lange durchgehalten, sie haben sich aber erstens nicht mit anderen Ländern angelegt, und zweitens ihre Wirtschaft damit nicht kaputt gemacht.

Das wird Dich freuen: Konservativer EU Klimakommissar-Kandidat verspricht Beschleunigung der Erdrosselung

Miesepeter @, Dienstag, 03.10.2023, 13:10 vor 254 Tagen @ FOX-NEWS 2298 Views

Der Kandidat der konservativen Blockpartei für den Posten des EU-Klimakomissars wirbt damit, die Transformations-Schrauben noch ein wenig ambitionierter anzudrehen und ein neues Klimaziel festzulegen, und nunmehr die Netto-Treibhausgasemissionen bis 2040 um mindestens 90 Prozent zu senken.

Ob es auch einen grünen Bewerber für den Posten gibt, verschweigt der SPON Autor.

90% in 15/16 Jahren entspricht einer jährlichen Reduktion im Vergleich zum Vorjahr von mehr als 10%.

Da kann man sich in etwa ausrechnen, welches verbleibende Konsumlevel für die westlichen Massen, insbesondere auch die Boomer-Rentner, vorgesehen ist.

Wir werden sehen, wer bei der Überdrehung der Stellschrauben am Ende auf der Strecke bleiben wird.

Die Tatsache, dass auch die westlichen konservativen Politiker in hohen Ämtern inzwischen die Linie zusehends verschärfter freiwilliger Reduktion unterstützen, könnte auch darauf hindeuten, dass man zu dem Schluss gekommen ist, dass im alternativen Falle die Reduktion noch drastischer ausfallen würde.....

Gruss,
mp

Wopke Hoekstra heißt der muntere Geselle

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 03.10.2023, 13:26 vor 254 Tagen @ Miesepeter 2015 Views

[image]

Hoekstra sagte bei der Anhörung, es gebe für keinen der Sektoren ein Entrinnen vor der Umstellung auf eine klimafreundliche Wirtschaft. Dies gelte für die Industrie, für Bürger, die Schifffahrt, Luftfahrt und auch für die Landwirtschaft. "Es wird nicht so bleiben, wie es war, der Weg, wie wir heute Landwirtschaft betreiben", so der designierte Kommissar.

[[top]]

N-TV

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Meinst Du damit das "The World Economic Forum"? "founded on 24 January 1971 by German engineer" owT

Hannes, Dienstag, 03.10.2023, 20:09 vor 254 Tagen @ Ikonoklast 1201 Views

---

Natürlich, das "Economic" ist nur Tarnung

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Mittwoch, 04.10.2023, 07:59 vor 253 Tagen @ Hannes 1126 Views

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=644233

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Sie vergessen das klassische Verhalten einer angezogenen Schraube: Nach fest kommt ab :-) oT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Dienstag, 03.10.2023, 13:47 vor 254 Tagen @ Miesepeter 1671 Views

Den Spruch kannte ich noch nicht. Sehr gut - passt hoffentlich. owT

BerndBorchert @, Dienstag, 03.10.2023, 13:48 vor 254 Tagen @ igelei 1549 Views

Jeder Praktiker kennt den.

Dieter @, Dienstag, 03.10.2023, 15:32 vor 254 Tagen @ BerndBorchert 1943 Views

Das sind die mit dem gesunden Menschenverstand.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Auch Nicht-Installateure und Nicht-Werner-Leser dürften den Spruch gut gebrauchen können (wie @Igel oben): bei politischen, beruflichen oder sogar privaten Diskussionen. owT

BerndBorchert @, Dienstag, 03.10.2023, 21:14 vor 254 Tagen @ Dieter 1204 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Dienstag, 03.10.2023, 21:33

Werbung