Horst Lüning: "Ich glaube, dass es wieder Krieg geben wird."

Manuel H. @, Freitag, 01.09.2023, 18:44 vor 179 Tagen 7483 Views

Er spannt einen Bogen aus BRD-Berichterstattung, der die planmäßige Eskalation der Nato gegen Russland über viele Jahre nachzeichnet.

https://www.youtube.com/watch?v=hf-qToJSqyQ

Was uns blüht, wenn der Westen gegen Russland siegt

Manuel H. @, Freitag, 01.09.2023, 18:49 vor 179 Tagen @ Manuel H. 5679 Views

bearbeitet von Manuel H., Freitag, 01.09.2023, 19:26

Das blüht uns, wenn der Westen siegt:

Knapp 100 Städte aus aller Welt haben eine Koalition mit der Bezeichnung “C40 Cities Climate Leadership Group” (C40) gebildet.

Das woke Berlin natürlich an vorderster Front dabei.

https://www.anti-spiegel.ru/2023/kein-fleisch-kein-auto-keine-reisen-die-sdg-und-die-c4...

Alternativ wäre ja auch denkbar, dass die Russische Föderation auf die öffentliche Kriegserklärung (Deutschlands gegen Russland) unserer amtierenden Außenministerin reagiert und statt des obigen "Climate-Liedership"-Szenarios erneut rote Fahnen über dem Reichstag wehen und das dann zerstörte Deutschland ähnlich wieder aufgebaut wird wie die westlichen, einst der Ukraine zugehörigen Teile Russlands jetzt wiederaufgebaut werden.

Was sollte man sich wünschen?

Es gibt immer öfters "Grenzverletzungen" an der weißrussischen-Polnischen Grenze ...

Mirko2 @, Freitag, 01.09.2023, 19:29 vor 179 Tagen @ Manuel H. 4518 Views

Auch das Russland die Interkontinentalraketen vom Typ Sarmat "Satan II" in Kampfbereitschaft versetzt hat, sollte uns zudenken geben. Die Schmierfinken von der Presse sind allesamt jung und kennen keinen Krieg. Die meisten habe ihr Wissen aus Schulbücher. Und das macht mir umso mehr Bauchschmerzen, weil genau dieses Wissen "die Sieger geschrieben haben"!

--
Mein Schmerz ist nicht euer Gefühl!

Vermutlich wohl Drohnenangriff von Nato Litauen auf Russland.

Durran @, Freitag, 01.09.2023, 20:21 vor 179 Tagen @ Mirko2 4029 Views

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gabe es einen Drohnenangriff auf einen russischen Militärstützpunkt in Pskov. Das liegt an der Grenze zu Estland im Norden Russlands. Mehr als 700 km von der ukrainischen Grenze entfernt.

Es gibt 3 Möglichkeiten. Entweder sind die Drohnen über Weißrussland geflogen oder die über 700 km komplett unerkannt durch den russischen Luftraum. Das halte ich doch für sehr unwahrscheinlich.

Wahrscheinlicher ist es doch, dass die Drohnen aus dem estnischen oder litauischen Raum in Richtung Russland gestartet wurden. auf Telegram ist man sich zumindest sicher, dass die Zielführung in Litauen von Nato Personal durchgeführt wird.

Ich sehe uns am Vorabend eines Krieges, den die Nato provoziert. Russland hat im übrigen seine Interkontinentalraketen aktiviert. Auch der Abschuss von Prigoshin kam nicht von russischer Seite. Da hinter dürften die Briten oder Amerikaner stecken.

Ich denke, Putin holt bald die etwas größere Keule raus.

Übrigens erwägt die Ukraine Auslieferungsanträge in allen EU Ländern für wehrpflichtige geflüchtete Männer zu stellen. Denen steht das Wasser bis zum Hals. die haben einfach keine Soldaten mehr.
In Deutschland allein sollen sich 250.000 Ukrainer und potentielle Frontsoldaten aufhalten.

Ich finde auch diese stillen Reserven sollten doch gehoben werden. Werden deutsche Behörden dann die ukrainischen Männer hier jagen?

Warum sind ukrainischen "Flüchtlinge" in Deutschland so empathielos gegenüber ihren Landsleuten zu Hause?

Plancius @, Freitag, 01.09.2023, 20:41 vor 179 Tagen @ Durran 4638 Views

Ich bin immer wieder erschrocken, wie kriegslüstern die hierher "geflohenen" Ukrainer und Ukrainerinnen sind.

In Gesprächen mit ihnen fordern sie nach wie vor NATO-Waffen und die volle militärische Unterstützung für das Selenskyi-Regime. Die Russen müssen aus der Ukraine verdrängt werden, koste es was es wolle.

Wollen sie nicht sehen, wie viele Hunderttausend junger Männer bereits an der Front gefallen sind?
Muss es nicht mittlerweile in den Familien der hier lebenden Ukrainer Opfer des Krieges gegeben haben?
Woher rührt ihre Kriegslüsternheit, hier aus der Ferne, aus dem warmen deutschen Sozialstaat heraus?
Ist der Krieg zu Hause für die nur wie ein Computerspiel auf Telegram?

Ich glaube, dass hat es in der Geschichte noch nie gegeben, dass die vor einem Krieg Geflüchteten im Ausland den Krieg zu Hause weiter befeuern.

Niemand von den Ukrainer erwägt, jemals wieder in die Heimat zurückzukehren, aber sie fordern, dass die zu Hause Zurückgebliebenen einen grausamen Stellvertreterkrieg für sie führen, damit sie jeden Tag was zu Fiebern vor dem Bildschirm ihrer Smartphones haben.

Das ganze ist einfach nicht mit dem gesunden Menschenverstand zu fassen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

„NATO-Streitkräfte aus der Ostsee griffen mit 21 Drohnen Pskow an“ – "Türken geben Details zum Einsatz bekannt"

Mirko2 @, Freitag, 01.09.2023, 21:13 vor 179 Tagen @ Durran 4732 Views

„Wenn der Angriff wirklich von den baltischen Republiken kam, muss es eine angemessene Reaktion geben“, kommentierte Generalleutnant Andrei Gurulew die Angriffe von Pskow.

„Wir haben eine kompetente Agentur, die diese Frage finden und beantworten muss, die wahrscheinlich nicht öffentlich gestellt wird.

Türkische Quellen geben Einzelheiten zum NATO-Einsatz bekannt!

„Das Vereinigte Königreich und die osteuropäischen Länder tun jetzt offen alles, damit Russland die baltischen Staaten und/oder Polen ins Visier nimmt, um Artikel 5 der NATO-Charta umzusetzen“, sagten türkische Quellen .

Wie die Türken schreiben, wurde der Angriff auf Pskow von Estland aus von den Briten über die Spezialeinheit SAS unter Beteiligung von Kräften der Hauptnachrichtendirektion des ukrainischen Verteidigungsministeriums geplant.

Die Aufklärungsunterstützung erfolgte durch die Amerikaner mit Hilfe von Aufklärungs- und Aufklärungsflugzeugen sowie estnischen REM- und EW-Einrichtungen sowie Kriegsschiffen.

Die italienische Fregatte F597 Antonio Marceglia der FREMM-Klasse verließ Helsinki. Berichten zufolge war das Schiff auch am Angriff auf Pskow beteiligt.

Quelle: https://warnews247.gr/ora-miden-gia-ti-moscha-natoikes-dynameis-apo-tin-valtiki-epiteth...
Die spielen mit dem Feuer!!

Ps: @Durran, wir hatten das Thema die Woche hier schon: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=641809

--
Mein Schmerz ist nicht euer Gefühl!

Ich will jetzt kein neuen Faden aufmachen: "E. Macron gibt grünes Licht für Operationen gegen Niger"

Mirko2 @, Freitag, 01.09.2023, 20:58 vor 179 Tagen @ Manuel H. 4332 Views

Algerien hat seinen Luftraum für französische Jäger gesperrt

Die algerischen Behörden haben einen Antrag von Paris abgelehnt, den Luftraum des Landes für die französische Militärluftwaffe zu öffnen, berichtete der algerische Sender Radio Algérienne.

Seinen Quellen zufolge beantragte Frankreich die Erlaubnis zur Durchführung von Flügen, „Niger militärisch anzugreifen“.

Algerischen Quellen zufolge hat Frankreich nach der Weigerung des Landes einen ähnlichen Antrag an die algerische Regierung gestellt marokkanische Behörden, die dem Antrag von Paris zustimmten.

Algerische Quellen sprechen von einer militärischen Intervention in Niger „unvermeidlich und die gesamte militärische Ausrüstung ist bereit“.

Quelle: https://warnews247.gr/prasino-fos-e-makron-gia-epicheiriseis-kata-tou-nigira-i-algeria-...

Wenn die Franzosen dort einrücken, dann brennt der Baum in Frankreich! Dann wird die Gewalt von den Schwarzen ausgehen und in FR gibt es eine Menge von denen!

--
Mein Schmerz ist nicht euer Gefühl!

Aufruf zur Kriegsdienstverweigerung

Socke ⌂ @, Freitag, 01.09.2023, 21:07 vor 179 Tagen @ Manuel H. 4691 Views

Aha, ab Minute 34:35 ruft der Lüning alle männlichen Personen unter 65 Jahren im Land auf, sofort einen Antrag auf Kriegsdienstverweigerung zu stellen, wohlgemerkt "alle" genannten Personen, also auch jene, welche nie einen Wehrdienst geleistet haben oder schon längst raus sind aus allen Verpflichtungen als Reservist etc.
Er rechnet damit, dass in einem Konflikt alle männlichen Personen unter 65 Jahren zwangsweise eingezogen werden und dann wäre so ein Antrag zumindest ein kleiner Schutz vor der Einberufung.

Droht uns da der Volkssturm? Frage ich mich verwundert.

https://odysee.com/@UnterBlog:3/ich-glaube%2C-dass-es-wieder-krieg-geben:c?t=2075

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

Der redet viel und langsam - wo ist das Formular bzw. über welche RA-Kanzlei geht das? owt

Griba @, Dunkeldeutschland, Montag, 04.09.2023, 10:25 vor 176 Tagen @ Socke 1090 Views

[[wut]]

--
Beste Grüße

GRIBA

Tucker Carlson: ... Sie werden gegen Russland in den Krieg ziehen...."

Lannic, Samstag, 02.09.2023, 00:21 vor 179 Tagen @ Manuel H. 4693 Views

Hallo,

leider gibt es keinen Originallink, nur den Ausschnitt auf Telegram:

https://t.me/Ubersicht_Ukraine_Kanal/32585


"... Sie werden alles tun um zu gewinnen. Und wie machen sie das? Sie werden Covid nicht nochmal durchziehen. Wenn sie bereits enttarnt sind, wird das nicht funktionieren. Nein...
Sie werden gegen Russland in den Krieg ziehen; das ist es, was sie tun werden. Im nächsten Jahr wird es einen heißen Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Russland geben ..."


Gruß Lannic

Ist wirklich empfehlenswert. Danke.

Olivia @, Samstag, 02.09.2023, 14:19 vor 178 Tagen @ Reffke 2535 Views

Carlson scheint sehr unter Druck zu sein. Ich habe ihn noch nie so "unvorteilhaft" erlebt. Vmtl. wird er inzwischen auch "Security" benötigen und das möglicherweise selbst zahlen müssen. Teure Angelegenheit. Das Video ist empfehlenswert. Er ist immer sehr deutlich, auch bei seiner Rede in Ungarn. Er stammt aus einer Diplomatenfamilie, kennt also den Diplomatencode des durch die Blume redens.

--
For entertainment purposes only.

Nur wenige Minuten zur Weltkriegsgefahr und nur mäßig interessant

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 02.09.2023, 23:54 vor 178 Tagen @ Reffke 2363 Views

bearbeitet von Hannes, Sonntag, 03.09.2023, 00:17

Hallo Lannic und allerseits,

Wirklich interessant und beängstigend zugleich:
https://youtu.be/q89Rzl9J5v4?si=NmDuczSg4GmKpcfo

LG Reffke

Hallo,

habe mir die gute Stunde angetan, meist aber dann im Schnelldurchlauf.

In Minute 39 bis ungefähr 41 gibt er seine persönliche Befürchtung bekannt, nämlich, die insbes. US-Demokraten würden nächstes Jahr einen Krieg mit Russland anfangen. Mag sein, dass Trump die Wahrscheinlichkeit verringern würde. Aber er, TC., weist im Video ja selber nach, dass dies inzwischen rein hypothetisch ist. Weil sie seiner Ansicht nach ihn umlegen werden, wenn er nicht endlich Ruhe gäbe.

Ansonsten immer wieder im Video: Trump gegen die Dummheit und Boshaftigkeit, wohl sein Lieblingsthema, wie Maskenpflicht-Irrsin usw. auch.

Interessant nach etwa Minute 44 der Einspieler eines Interviews einer US-Presstituierten mit Donald und Joe von Okt. 2020. Aber auch hier nichts Neues, verlief in etwa so unfair wie unsere Talkshows, also, ich meine bei Lanz und Genossen. Trump wird übers Maul gefahren, das Thema wäre Rassismus, nicht Lügen über Russlands angebliche Einmischung und Bidens Laptop. Und bei Donalds Ansprache von Joes Korruption wird sie dann schon hysterisch und will immer wieder das Thema "Rassismus" diskutieren. Wie gesagt, die Medien wieder, kenne ich schon.

Für mich "beängstigend"? Eher nein. Meine Arbeitsversion bleibt bis auf Weiteres unverändert: Es geht gegen das störend souveräne Staatsgebilde Russland und gegen Deutschland/Europa, es gibt den GROSZEN PLAN. Die EU und die NATO sind Waffensysteme auch gegen Europa.

Meine Sorge ist, dass es den Eskalateuren entgleitet und ein globales Desaster "passiert", außerplanmäßig. Der Plan ist vermutlich, Europa kaputtzumachen und die USA bleiben heile. Tschau Mama ...
[[hae]]

Sie wollen eigentlich nur, bildlich, über der brennenden Ukraine den Russen den Arsch rösten, wir liefern den Brandbeschleuniger und verarmen auch. Eurasien fertigmachen, Strukturen zerschlagen, Frage China?

Das ist m. E. der Plan. Diese Arroganz aber ist gefährlich. Was nächstes Jahr sein wird, ist deshalb nicht vorherzusagen, sorry Tucker ...

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Vlt. in diesem Zusammenhang auch interessant Steve Bannon Video bei TheGatewayPundit....

Olivia @, Sonntag, 03.09.2023, 19:08 vor 177 Tagen @ Reffke 1315 Views

bearbeitet von Olivia, Sonntag, 03.09.2023, 19:16

Hier nur der Link. Es gehört auch ein Artikel dazu auf derselben Seite. Er ist auch sehr besorgt und spricht das gleiche Thema an wie Carlson. Es läuft darauf hinaus, dass Trump möglicherweise ermordet werden soll.

https://www.thegatewaypundit.com/2023/08/must-see-steve-bannon-defines-this-historic-mo...

Runterscrollen bis zum Video.
Ist am Anfang etwas holprig.

Sinngemäß: Trumps Verbrechen ist, dass er verstanden hat, dass die US-Elite globalistisch wurde und die Interessen der großen, internationalen Firmen über die Interessen der amerikanischen Bevölkerung stellte.

Das Gleiche gilt auch für die "unsichtbaren Eliten" in D. Die Regierungen führen es lediglich aus.

Die Bevölkerung hat es leider noch nicht verstanden und glaubt noch an die Soap-Operas, die ihr über die Medien verabreicht werden.

--
For entertainment purposes only.

:-) Die Hälfte der Spenden für die Demokratische Partei soll von älteren, arbeitslosen Menschen kommen, deren Identität vmtl. gestohlen war...... scharf...

Olivia @, Sonntag, 03.09.2023, 21:09 vor 177 Tagen @ Olivia 1409 Views

Über Pelosi und Clinton wird ja im Netz gemunkelt, dass die Vater im "dunklen Bereich" aktiv waren. Jedenfalls wäre das eine plausible Erklärung dafür, warum die beiden alten Damen offenbar parteiintern so "gefürchtet" waren. Vlt. war es auch nur das Geld, das gut geflossen ist....

Jedenfalls werden die vielen, alten, armen Menschen wohl kaum irgend etwas zum Spenden übrig gehabt haben.... und der Name "Mafia" fällt in den Berichten .... hört sich an wie die Geschichten mit den Waschsalons....

Warum das der Gegenpartei immer gleichgültig war, darüber darf spekuliert werden. Aber offenbar war es so eine Art "Blockparteienregierung", wo alle auf die gleiche Art und Weise "eingeschworen" waren.

Momentan ist wohl einiges in Bewegung. Wälder und Industrieanlagen brennen, Züge überschlagen sich und das auslaufende Gift verseucht ganze Landstriche, Lebensmittelfabriken brennen ab... und was es sonst noch so an merkwürdigen Ereignissen gibt. Die Wasserereignisse geben sich ja offenbar inzwischen auf der gesamten Welt ein Stelldichein. Was da wohl alles kaputt geht?

In Hawaii jedenfalls hatte das Feuer mit den Häusern der Super-Reichen ein Einsehen. Sie stehen noch. Auch viele Bäume wurden verschont, während die Reihenhäuser fein säuberlich abgebrannt waren. Aber die Superreichen wollen sich bemühen, das Land wieder aufzubauen und kaufen den Unglücklichen die Parzellen ab. Zu guten Preisen vermutlich, muss ja schließlich alles saniert werden..... und wenn die Versicherungen nicht zahlen, können die Unglücklichen ja froh sein. Was wird eigentlich aus dem Land, das den vielen Toten gehörte? Ich meine denen, die verschollen sind?

Ach ja, den Link hätte ich fast vergessen.

https://www.thegatewaypundit.com/2023/04/breaking-exclusive-corrupt-and-criminal-democr...

--
For entertainment purposes only.

Leserzuschrift: Wie die USA Biowaffen im Kampf gegen Covid einsetzen (Zusammenarbeit US-Militär mit der chin. Regierung)

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 02.09.2023, 16:57 vor 178 Tagen @ Manuel H. 2564 Views

Wie die USA Biowaffen im Kampf gegen Covid einsetzen
Von Paula Jardine
Link: https://www.conservativewoman.co.uk/how-the-us-weaponised-the-war-on-covid/

Plus die sechs Teile:
Das US-Biowaffenprojekt, das das Covid-19-Debakel verursachte - Teil 1
Link: https://www.conservativewoman.co.uk/the-us-biowarfare-project-which-caused-the-covid-19...

Das US-Biowaffenprojekt, das das Covid-19-Debakel verursachte - Teil 2
Link: https://www.conservativewoman.co.uk/the-us-biowarfare-project-which-caused-the-covid-19...

Das US-Biowaffenprojekt, das das Covid-19-Debakel verursachte - Teil 3
Link: https://www.conservativewoman.co.uk/heading-the-us-biowarfare-project-which-caused-the-...

Das US-Biowaffenprojekt, das das Covid-19-Debakel verursachte - Teil 4
Link: https://www.conservativewoman.co.uk/the-us-biowarfare-project-which-caused-the-covid-19...

Das US-Biowaffenprojekt, das das Covid-19-Debakel verursachte - Teil 5
Link: https://www.conservativewoman.co.uk/heading-the-us-biowarfare-project-which-caused-the-...

Das US-Biowaffenprojekt, das das Covid-19-Debakel verursachte - Teil 6
Link: https://www.conservativewoman.co.uk/the-us-biowarfare-project-which-caused-the-covid-19...


Das Buch: Unheilvolle Biologie von Ed Regis (1999)
Die Geschichte von Amerikas geheimem Projekt zur biologischen Kriegsführung

Teil Eins
1
Zwanzig Jahre zuvor hätte die US-Armee über die Idee gelacht, den Krieg gegen den Feind durch das Versprühen von Bakterien und Viren aus einer Dose zu führen. Die offizielle Position der Armee war damals, dass biologische Kriegsführung Science Fiction sei.

Dieser Standpunkt war von Dr. Leon A. Fox, einem Major des U.S. Army Medical Corps, formuliert, argumentiert und lautstark verkündet worden. Fox betrachtete sich selbst als großen Entlarver populärer Wahnvorstellungen und hatte 1932 einen Artikel für die Armeezeitschrift Military Surgeon geschrieben, in dem er eine düstere Sicht auf die gesamte Fantasie des biologischen Krieges einnahm.

"Die biologische Kriegsführung ist eine der jüngsten Panikmache, die uns von den Pseudowissenschaftlern serviert wird, die auf den flammenden Seiten der Sonntagsbeilagen, die über die nationale Presse verbreitet werden, mitwirken", schrieb er. "Ich halte es für höchst fraglich, ob biologische Kampfstoffe für die Kriegsführung geeignet sind. Sicherlich verhindern derzeit praktisch unüberwindbare Schwierigkeiten den Einsatz von biologischen Mitteln als wirksame Waffen."

[..]

Teil Drei
15
Im Rahmen einer Vereinbarung mit dem Heeresministerium verfügt die CIA über eine begrenzte Menge biologischer Agenzien und Giftstoffe, die von der SO-Abteilung in Ft. Detrick gelagert und gepflegt werden. Es handelt sich um folgende Agenzien und Giftstoffe:

Agenzien:
1. Bacillus anthracis (Milzbrand) - 100 Gramm
2. Pasteurella tularensis (Tularemie) - 20 Gramm
3. Virus der venezolanischen Pferdeenzephalomyelitis (Enzephalitis) - 20 Gramm
4. Coccidioides immitis (Talfieber) - 20 Gramm
5. Brucella suis (Brucellose) - 2 bis 3 Gramm
6. Brucella melitensis (Brucellose) - 2 bis 3 Gramm
7. Mycobacterium tuberculosis (Tuberkulose) - 3 Gramm
8. Salmonella typhimurium (Lebensmittelvergiftung) - 10 Gramm
9. Salmonella typhimurium (chlorbeständig) (Lebensmittelvergiftung) - 3 Gramm
10. Variola-Virus (Pocken) - 50 Körner

Giftstoffe:
1. Staphylokokken-Enterotoxin (Lebensmittelvergiftung) - 10 Gramm
2. Clostridium botulinum Typ A (tödliche Lebensmittelvergiftung) - 5 Gramm
3. Paralytisches Schalentiergift - 5.193 Gramm
4. Bungarus Candidas-Gift (Krait) (tödliches Schlangengift) - 2 Gramm
5. Microcystis aeruginosa Toxin (Darmgrippe) - 25 mg
6. Toxiferine (lähmende Wirkung) - 100 mg

Diese Vorratskapazität sowie einige Forschungsanstrengungen im Bereich der Verabreichungssysteme werden mit 75.000 USD pro Jahr finanziert.

Sollte das Verteidigungsministerium beschließen, die vorhandenen Bestände an biologischen Waffen zu vernichten, ist es möglich, dass die Bestände der CIA, auch wenn sie in F&E-Mengen vorhanden und nicht gelistet sind, vernichtet werden.

Wenn der Direktor diese besondere Fähigkeit beibehalten möchte, wird empfohlen, dass im Falle der oben genannten Entscheidung des Verteidigungsministeriums die vorhandenen Bestände der Agentur in der SO Division, Ft. Detrick, an das Huntingdon Research Center, Becton-Dickinson Company, Baltimore, Maryland, übertragen werden. Für diesen Fall wurden Vorkehrungen getroffen und der potenzielle Auftragnehmer hat zugesichert, die Bestände der Behörde zu Kosten von höchstens 75.000 USD pro Jahr zu lagern und zu pflegen.

--
Grüße

[image][image]

Leserzuschrift: Die Auswirkungen der unregulierten Digitalisierung auf Gesundheit und Demokratie

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 02.09.2023, 16:58 vor 178 Tagen @ Ikonoklast 2386 Views

Die Auswirkungen der unregulierten Digitalisierung auf Gesundheit und Demokratie - WCH Policy Brief
Eine nüchterne Analyse der Vierten Industriellen Revolution zeigt, dass die Menschen in der Praxis durch eine unregulierte Digitalisierung abgehängt und geschädigt werden.

World Council for Health

Die WCH-Expertengruppe fordert, Technologie mit Bedacht zu nutzen und digitale Innovationen, die im Rahmen der Vierten Industriellen Revolution eingeführt werden, einer genaueren Prüfung zu unterziehen, um zwischen dem zu unterscheiden, was nützlich und was schädlich ist.

Bath, 24. August 2023 - Eine politik- und naturwissenschaftliche Expertengruppe hat heute einen ausführlichen Policy Brief zu den Auswirkungen einer unregulierten Digitalisierung auf Gesundheit und Demokratie veröffentlicht.

Bitte teilen Sie diesen wichtigen Beitrag!

Wir sind Zeitzeugen der beschleunigten Umsetzung der Vierten Industriellen Revolution mit zentralen Akteuren, welche die digitale Transformation aller Lebens- und Produktionsbereiche anstreben. Aspekte der Digitalisierung können, wenn sie verantwortungsvoll umgesetzt werden, durchaus Vorteile mit sich bringen, zum Beispiel wenn es um die globale Konnektivität, den Zugang zu Informationen, Fernunterricht und Arbeit geht. Diese Vorteile sind breit beworben und diskutiert worden.

Dieses Kurzdossier wirft ein Licht auf die verborgenen Aspekte der Digitalisierung, die allzu oft ignoriert werden.

Die vierte industrielle Revolution und der Oberbegriff der Digitalisierung beinhalten eine Reihe positiver sowie negativer Innovationen, wobei letztere eine nicht zu unterschätzende Gefahr für die Gesundheit, die grundlegenden Menschenrechte und die Demokratie darstellen. Die Öffentlichkeit und die Entscheidungsträger müssen differenzieren und vorsichtig sein, was sie im Namen der Digitalisierung begrüßen und was sie ablehnen.

Was heute als Digitalisierung präsentiert wird, ist in Teilen eine aufgebauschte Ideologie sowie eine nicht hinterfragte Garantie für materiellen Profit und Macht. Sie wird der Öffentlichkeit und den politischen Vertretern über ein Fortschrittsnarrativ verkauft, das von der IT-Industrie und anderen an der Vierten Industriellen Revolution interessierten Akteuren wie dem Weltwirtschaftsforum (WEF) entwickelt wurde.

Es heißt fälschlicherweise, wenn wir nicht alles, was technologisch machbar ist, aufnehmen und nicht jeden Aspekt unseres Lebens und unserer Wirtschaft digitalisieren, werden wir wirtschaftlich ins Hintertreffen geraten und gesellschaftlich zu Außenseitern werden. Dieses sorgfältig ausgearbeitete Narrativ spielt mit Existenzängsten und der Angst vor Ausgrenzung. Es soll die Menschen dazu bringen, alles unhinterfragt zu akzeptieren, was im Namen der Digitalisierung kommt.

Eine nüchterne Analyse der Vierten Industriellen Revolution oder Industrie 4.0 zeigt jedoch, dass die Menschen in der Praxis eher durch eine unregulierte Digitalisierung zurückgelassen und geschädigt werden.

Angefangen bei modernen Sklaven und Kinderarbeitern, die unter unmenschlichen und teilweise tödlichen Bedingungen die Rohstoffe für die Endprodukte abbauen, über die gesundheitsschädlichen Auswirkungen bestimmter technologischer Produkte auf die körperliche und geistige Gesundheit, die Aushöhlung des Grundrechts auf Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung bis hin zum Aufblühen von illegitimer Datengewinnung und biometrischer Massenüberwachung, die voraussichtliche Ersetzung von Teilen der menschlichen Arbeitskraft durch Maschinen, Bedenken hinsichtlich der Datensicherheit und die Bedrohung durch das Wettrüsten mit künstlicher Superintelligenz. Die negativen Auswirkungen der realen Welt werden durch ein Hochglanz-Marketing und die wilden Erzählungen einer Billionen-Dollar-Industrie sowie durch ideologisch motivierte Interessengruppen wie das WEF überschattet.

Das zerstörerische Potenzial der Industrie 4.0 für die Umwelt und das Ökosystem sowie die massive Verschwendung von Energie und anderen Ressourcen werden ebenfalls weitgehend ignoriert, wenn damit falsch umgegangen wird.

Nicht alles, was technologisch machbar ist, sollte auch eingesetzt werden. Ethische Erwägungen müssen über engstirnigen Interessen von Macht und Geld stehen. Es ist wichtig, Technologie mit Bedacht einzusetzen.

Das neu veröffentlichte, ausführliche WCH-Briefing zeigt einige Aspekte des Digitalisierungsprozesses auf, die sich negativ auf die (öffentliche) Gesundheit, grundlegende Menschenrechte und die Demokratie auswirken. Er erörtert die auf Strahlung basierende Mobilfunktechnologie (einschließlich 5G), die Auswirkungen einer übermäßigen oder fehlgeleiteten Nutzung digitaler Technologien auf die psychische Gesundheit und Entwicklung sowie die unmenschlichen Bedingungen, unter denen einige Technologien produziert werden. Darüber hinaus werden die Gefahren erläutert, die von der Überwachungswirtschaft, der digitalen Identität, einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) und der Idee einer bargeldlosen Gesellschaft ausgehen.

Das Dokument enthält politische Empfehlungen, um diese Probleme wirksam anzugehen und Schaden abzuwenden. Außerdem soll das Dokument den Leser in die Lage versetzen, in seinem eigenen Alltag fundierte Entscheidungen im Umgang mit bestimmten Technologien und den Auswirkungen der vierten industriellen Revolution zu treffen.

Den Aufruf zum bewussten Umgang mit Technologie hier herunterladen. [1]

Link: https://worldcouncilforhealth.substack.com/p/policy-brief-unregulated-digitalization

[1] https://worldcouncilforhealth.org/unregulated-digitalization

--
Grüße

[image][image]

Leserzuschrift: Richter Scalia* und das Panoptikum der Genetik

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 02.09.2023, 16:58 vor 178 Tagen @ Ikonoklast 2479 Views

Jordan B. Peterson - https://www.youtube.com/watch?v=v_o8goN6FOA


Richter Scalia* und das Panoptikum der Genetik

Kevin Underhill

Ich habe Richter Scalia (oder Richter Scalias Hüten) nicht immer wohlwollend gegenübergestanden, aber ich halte ihn für einen sehr guten Autor, und deshalb bin ich froh, ihn mit einer Aussage zitieren zu können, der ich zustimme.

Falls Sie vergessen haben, was "Panoptikum" bedeutet: Das war Jeremy Benthams Idee für ein Gefängnis, das die Insassen mit geringen Kosten für den Staat unter Kontrolle halten soll. Es wäre ein kreisförmiges Gebäude mit den Wächtern in einer "Nabe" in der Mitte, sodass sie alle Insassen gleichzeitig sehen können, aber - was genauso wichtig ist - die Insassen sie nicht sehen können. Wie er in den 1790er Jahren schrieb: Es liegt auf der Hand, dass ... je ständiger sich die zu kontrollierenden Personen unter den Augen der Personen befinden, die sie kontrollieren sollen, desto vollkommener wird der Zweck X der Anstalt erreicht worden sein. Die ideale Vollkommenheit ... würde voraussetzen, dass sich jede Person tatsächlich in jedem Augenblick in dieser Lage befindet. Da dies unmöglich ist, ist das nächste, was zu wünschen ist, dass er sich in jedem Augenblick, da er Grund sieht, dies zu glauben, und nicht in der Lage ist, sich vom Gegenteil zu überzeugen, für so ... halten soll. Das Wesentliche besteht also in der zentralen Lage des Inspektors, verbunden mit den bekannten und wirkungsvollen Mitteln, um zu sehen, ohne gesehen zu werden.

Das Geniale an dieser Idee ist also, dass sie das Erreichen des Zwecks der Einrichtung sehr viel effizienter macht, denn obwohl man nicht jeden ständig überwachen kann, müssten die Insassen des Panoptikums immer so tun, als würden sie überwacht, weil sie nicht sicher sein können, ob sie es sind oder nicht.

Das mag schlecht klingen, aber Bentham argumentierte, dass es den Insassen in einem Panoptikum besser ginge, weil sie sich aufgrund der ständigen Angst, beobachtet zu werden, ständig selbst regulieren würden. Ein Häftling bräuchte zum Beispiel nicht angekettet zu sein und hätte wirklich nichts zu meckern, weil er "innerhalb des ihm zugewiesenen Raumes vollkommene Freiheit" hätte...

Noch besser wäre es, dieses Prinzip auf andere Bereiche der Gesellschaft auszudehnen. Es wäre zum Beispiel großartig für Schulen: Jegliches Spiel, jegliches Geplauder - kurz, jede Art von Ablenkung - wird durch die zentrale und überdachte Position des Lehrers wirksam unterbunden, unterstützt durch Trennwände oder Abschirmungen zwischen den Schülern, die so gering sein können, wie man will.

Jede unproduktive Tätigkeit würde durch die Angst vor dem unsichtbaren Wächter wirksam verbannt. Ansonsten hätten die Schüler innerhalb des ihnen zugewiesenen Raums vollkommene Freiheit.

Es wurde nie ein Panoptikum gebaut, nicht weil man nicht über die Technologie verfügt, die es ermöglicht, zu sehen, ohne gesehen zu werden. Da wir aber jetzt darüber verfügen, können Sie sehen, worauf das hinausläuft.

Scalia brachte das Panoptikum in seinem Dissens zum Urteil Maryland gegen King [1] zur Sprache, in dem die Mehrheit der Ansicht war, dass die Entnahme einer DNA-Probe des Verdächtigen nicht gegen den Vierten Verfassungszusatz verstößt, wenn die Beamten eine Verhaftung vornehmen, die durch einen hinreichenden Verdacht auf eine "schwere Straftat" begründet ist. Die Mehrheit begründete dies damit, dass der Staat ein erhebliches Interesse daran hat, Verdächtige eindeutig zu identifizieren, und dass der erforderliche Eingriff, "ein sanftes Reiben an der Innenseite der Wange", minimal ist. Im Grunde, so die Mehrheit, sei dies nichts anderes als das Fotografieren oder Abnehmen von Fingerabdrücken.

Das ist Unsinn, denn die DNA hat das Potenzial, weit mehr über eine Person zu verraten als ihre Identität. Nach Ansicht der Mehrheit kann der fragliche Test dies jedoch nicht leisten oder zumindest ist dies "umstritten". Außerdem, so das Gericht weiter, verwenden die Beamten den Test nicht zu diesem Zweck, und es gibt sogar ein staatliches Gesetz, das dies untersagt. "Das Gericht muss nicht über die Risiken spekulieren, die ein System ohne solche Schutzmaßnahmen mit sich bringt", so die Mehrheit. Richtig, denn einmal gesammelte Informationen werden niemals unrechtmäßig missbraucht. Hey, Richter Kennedy, wie sieht es denn mit den Risiken aus, die ein System birgt, das zwar über solche Schutzmechanismen verfügt, in dem diese Schutzmechanismen aber ständig ignoriert oder vielleicht durch ständige Beschwörungen der "nationalen Sicherheit" beiseite geschoben werden? Könnten Sie mal darüber spekulieren?

Richter Scalia, dem sich die Liberalen mit Ausnahme von Breyer anschlossen, der überraschenderweise mit der konservativen Mehrheit stimmte, war bereit, über die damit verbundenen Risiken zu "spekulieren": Das heutige Urteil wird sicherlich den positiven Effekt haben, dass mehr Verbrechen aufgeklärt werden; andererseits würde dies auch für die Entnahme von DNA-Proben von jedem gelten, der ein Flugzeug besteigt (die Transportsicherheitsbehörde muss sicherlich die "Identität" der fliegenden Öffentlichkeit kennen), einen Führerschein beantragt oder eine öffentliche Schule besucht. Vielleicht ist die Errichtung eines solchen genetischen Panoptikums klug. Aber ich bezweifle, dass die stolzen Männer, welche die Charta unserer Freiheiten verfasst haben, so eifrig gewesen wären, ihren Mund für die königliche Inspektion zu öffnen. Ich bin daher anderer Meinung und hoffe, dass der heutige Eingriff in den Vierten Verfassungszusatz, wie auch ein früherer [6], eines Tages zurückgewiesen wird.

[..]

[6] Vergleiche New York v. Belton, 453 U.S. 454 (1981) (verdachtslose Durchsuchung eines Autos bei Festnahme des Fahrers zulässig), mit Arizona v. Gant, 556 U.S. 332 (2009) (nach reiflicher Überlegung: nein). [a,b]

Er sprach hier natürlich über den "allsehenden" Aspekt des Panoptikums, aber wir sollten uns auch daran erinnern, dass das "Wesen" der Idee nach Bentham nicht nur in der Überwachung besteht, sondern auch darin, dass die überwachte Bevölkerung sich in erster Linie selbst kontrollieren würde, weil sie Angst davor hat, von einem unsichtbaren Wächter beobachtet zu werden. Ersetzen Sie den Wächter durch einen gesichtslosen Bürokraten oder eine geheimnisvolle nationale Sicherheitsbehörde und es bedarf keiner Spekulation, um die gleiche abschreckende Wirkung zu erkennen.

Bentham hatte auch eine Antwort auf die offensichtliche Frage, wer in seinem System "die Wächter bewachen" wird. Die Antwort lautet, dass die Wärter, welche die Insassen bewachen, vom Oberwärter auf genau dieselbe Weise bewacht werden: Ein weiterer sehr wichtiger Vorteil ist, dass die Unteraufseher oder Inspektoren, die Bediensteten und Untergebenen jeder Art gegenüber dem Oberaufseher oder Inspektor der gleichen unwiderstehlichen Kontrolle unterliegen, wie die Gefangenen oder andere zu beaufsichtigende Personen ihnen selbst gegenüber.

Aber wer überwacht den Oberaufseher?

Ich warte immer noch auf seine Antwort.

* Antonin Gregory Scalia (11. März 1936 - 13. Februar 2016) war ein US-amerikanischer Jurist, der von 1986 bis zu seinem Tod im Jahr 2016 als außerordentlicher Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten tätig war. Er wird als intellektueller Anker für die originalistische und textualistische Position im konservativen Flügel des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten bezeichnet.
Link: https://en.wikipedia.org/wiki/Antonin_Scalia

Link: https://www.forbes.com/sites/kevinunderhill/2013/06/06/justice-scalia-and-the-genetic-p...

[1] http://www.supremecourt.gov/opinions/12pdf/12-207_d18e.pdf
[a] https://supreme.justia.com/cases/federal/us/453/454/
https://supreme.justia.com/cases/federal/us/556/332/

Und hier ist was man ABSOLUT LESEN MUSS!!!

Ein Leitfaden zum Verstehen des Jahrhundertschwindels
Dreizehn Arten, Desinformation zu betrachten

von Jacob Siegel

Link: https://www.tabletmag.com/sections/news/articles/guide-understanding-hoax-century-thirt...

--
Grüße

[image][image]

Werbung