ARD Faktenchecker bestätigen, Übersterblichkeit bei Corona betrifft fast nur vorerkrankte Alte (60+),

Joe68 @, Freitag, 01.09.2023, 13:15 vor 261 Tagen 2977 Views

bearbeitet von Joe68, Freitag, 01.09.2023, 13:29

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/uebersterblichkeit-corona-100.html

...Diese Übersterblichkeit entfiel demnach fast vollständig auf Menschen, die 60 Jahre oder älter waren....

Wozu dann die Impfung ALLER Menschen, wenn es für junge und gesunde kaum Probleme macht? Medizinische Gründe können es nicht gewesen sein, scheint so das Gewinne für Pharma generiert werden sollte, willfährige Regierungen, käufliche Experten, gekaufte Medien haben es ermöglicht.

Welche Übersterblichkeit? es gab 2020-2022 gar keine Übersterblichkeit, denn jedes Jahr gibt es aus demographischen Gründen mehr Tote

BerndBorchert @, Freitag, 01.09.2023, 14:19 vor 261 Tagen @ Joe68 2266 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 01.09.2023, 15:09

Einfach mal mit Augenmaß (Augen etwas zukneifen ...) diese Kurve ansehen: Die Werte für 2020 und 2021 sind innerhalb des langfristigen Kanals

[image]

Der Grund für die (geglättete) jährliche Steigerung, die übrigens seit 2004 jedes Jahr größer wird ("2.Ableitung"), ist, dass die geburtenstarken Jahrgänge 1950-1970 langsam aber sicher ins Sterbealter kommen.

Der Wert 1,066 Mill. für 2022 ist auch "normal"
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/156902/umfrage/sterbefaelle-in-deutschland/
ganz abgesehen davon, dass in 2022 auch die Impfung für extra Sterbefälle gesorgt haben könnte.

Die monatliche (statt jährliche) Sterblichkeit, die in dem Artikel betrachtet wird, dürfte irrelevant für die Fragestellung sein, ob es eine Übersterblichkeit durch Corona gab.

Die Übersterblichkeit ist eine der im Nachhinein meistgenannten Begründungen von Corona-Gläubigen, warum Corona besonders gefährlich gewesen sein soll, und diese Begründung ist *falsch*!

Bernd Borchert

Da sind die US-Lebensversicherungen aber zu anderen Ergebnissen gekommen.... und der entlassene Chef einer Kassenärztl. Vereinigung auch.... oT

Olivia @, Freitag, 01.09.2023, 14:20 vor 261 Tagen @ Joe68 2177 Views

........

--
For entertainment purposes only.

Eine Übersterblichkeit ist halt nur bei den jungen zu bemerken,

Lenz-Hannover @, Samstag, 02.09.2023, 20:55 vor 260 Tagen @ Olivia 1395 Views

wenn man richtig hin sieht.
An mehr Krankmeldungen ist sicher die Hitze schuld.

Gegen das Vergessen:

Rybezahl, Freitag, 01.09.2023, 18:20 vor 261 Tagen @ Joe68 2452 Views

Hallo!

Einfach nochmals Revue passieren lassen, was diese totalitär gestimmten Kasperköppe so alles vom Stapel gelassen haben, um die gutgläubigen Massen in ein medizinisches Experiment mit - meine Unterstellung - unabsehbaren Folgen zu zwingen:

#IhrHabtMitgemacht | Episode 1 - Die Welle (10 Minuten):
https://www.youtube.com/watch?v=VOMuS2WsvQ4

Und ja, das war auch eine persönliche Kränkung. Aber das ist nicht die Hauptsache.

Die Hauptsache ist, dass hier ein Massenmord stattgefunden hat und immer noch stattfindet.

Man kann das nicht mit "persönlicher Kränkung" wegwischen oder so tun, als ob das nur auf persönlicher Ebene passiert.

Gruß!

Ich habe (u.a.) den Namen Sarah Frühauf nicht vergessen. Warum wurde sie nicht längst von einem Staatsanwalt wg Volksverhetzung angeklagt? (owT)

neptun, Freitag, 01.09.2023, 23:24 vor 260 Tagen @ Rybezahl 1636 Views

.

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Es läuft und läuft und läuft...

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 01.09.2023, 19:42 vor 261 Tagen @ Joe68 2979 Views

Wozu dann die Impfung ALLER Menschen, wenn es für junge und gesunde kaum Probleme macht? Medizinische Gründe können es nicht gewesen sein, scheint so das Gewinne für Pharma generiert werden sollte, willfährige Regierungen, käufliche Experten, gekaufte Medien haben es ermöglicht.

Stichwort Depupulation...

https://nitter.net/herbthefox1/status/1696758137800311286#m

Die Ursache für die mehr als 1000 zusätzlichen Todesfälle im Vereinigten Königreich, die nicht auf das Konto von Rindern gehen, und zwar JEDE Woche seit nunmehr über 60 zusammenhängenden Wochen, ist unbekannt, aber definitiv NICHT natürlich.

[image]

---

https://nitter.net/EthicalSkeptic/status/1697486673704071250#m

Es ist ziemlich einfach, sowohl das Signal als auch die Ursache in einem DFT-Diagramm der gesamten Sterblichkeit durch natürliche Ursachen bei den 0- bis 24-Jährigen zu erkennen....

[image]

---

https://nitter.net/EthicalSkeptic/status/1697062158746386757#m

2023 Wk 33 Krebs EXCESS Update

UCoD Sterblichkeit = 4,4% (7-Sigma)
MCoD Sterblichkeit = 6,4% (14-Sigma)
Altersgruppe 0-54 Sterblichkeit = 23,9% (10-Sigma)
ACS Neue Krebsfälle = 11,5%
BLS Ausgaben für PPI-Behandlungen = 13,9%

Konservativ - Konsistent - Schlüssig - Clown-sicher

[image]
[image]
[image]
[image]

---

Video im Link:


https://nitter.net/Thekeksociety/status/1697003886949626031#m

75-100 MILLIONEN AMERIKANER
TOT BIS 2028??

---

Charts im Link:

https://vigilantnews.com/post/excess-mortality-just-got-even-worse-ed-dowd-drops-alarmi...

Die Übersterblichkeit ist noch schlimmer geworden: Ed Dowd legt alarmierende neue Daten vor.

---

Sammlung von atypischen "plötzlich und unerwartet":

https://nitter.net/MakisMD

---

Übersterblichkeiten nach Ländern:

https://nitter.net/MortalityWatch
https://www.mortality.watch/

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Nochmals der Hinweis, dass Fasten hilfreich sein soll.

Olivia @, Freitag, 01.09.2023, 21:20 vor 261 Tagen @ Ikonoklast 2328 Views

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten in das Thema einzusteigen.
Angefangen vom Heilfasten nach Buchinger (hat derzeit bereits viele Nachahmer - u.a. auch Volkshochschulen) über Intervallfasten oder auch 1 - mehrtagiges Wasserfasten.

Das Überangebot an Nahrungsmitteln scheint den Körper so zu belasten, dass er seinen Regenerations- und Heilungsprozess nur noch wahrnehmen kann, wenn man ihm nahrungstechnisch etwas Ruhe gönnt.

Wer sich interessiert. Es gibt inzwischen sehr viel Literatur darüber. Jede Schule hat etwas andere Ansätze.

Bei mir... quick and dirty... Kaffeefasten, mit Wasser 3 Tage. Ist nicht das gelbe vom Ei, aber meinen Kaffe brauche ich. Wunderbar, wenn man nix einkaufen und nix kochen muss.--- :-) nur Kaffe.... und Wasser.... und wenn man will Brühe/Vitamine etc.

Immer wieder zu empfehlen diese inzwischen sehr bekannte Buch:

https://www.amazon.de/Wir-fressen-uns-Tode-revolution%C3%A4re/dp/3442142229/ref=sr_1_1?...

--
For entertainment purposes only.

OT: Coffein ist ein übles Nervengift, welches außerdem stark süchtig macht.

neptun, Samstag, 02.09.2023, 00:16 vor 260 Tagen @ Olivia 2251 Views

Hallo Olivia,

danke für den Hinweis auf das Fasten. Hier gehe ich aber auf den Kaffee ein.

aber meinen Kaffe brauche ich

Damit zeigst Du klar zwei Dinge an:
1. Dich selbst als Opfer der Werbung
2. Deine bereits vorhandene starke Sucht

Als jemand, der selbst immer guten Kaffee gekocht (und natürlich auch getrunken!) hatte (es hat in vielen Jahren nicht einen Gast gegeben, der das nicht von sich aus zum Ausdruck gebracht hätte) kann ich durchaus mitreden:

Ich war vielleicht kein extrem starker Kaffeetrinker, aber meine fünf Tassen Kaffee (stark!) täglich brauchte ich schon ("unbedingt").

1985 bemerkte ich durch einen günstigen Zufall (Genaueres möchte ich an dieser Stelle nicht äußern), wie stark dieses Gift ist, u.a. für den Kreislauf. Und ich kenne außerdem den starken Kopfschmerz, den man bekommt, wenn der Konsum auch nur mal für die Dauer von 20 bis 40 Stunden nicht möglich ist.

Falls man sich das Kaffeetrinken also abgewöhnen will, muß man neben allem anderen sicher für die Dauer von ein bis zwei Tagen auf diese Kopfschmerzen gefaßt sein.

U.a. deshalb hat es bei mir nach dem o.e. günstigen Zufall, der sofort in mir den Wunsch erzeugte, von dieser Sucht loszukommen, noch gut 18 Jahre gedauert, also bis 2003, bis dies endlich geschehen konnte. Es war wieder ein günstiger Zufall - nämlich ein Schlaf von über 30 Stunden wegen einer sehr heftigen Erkältung - der mir das ermöglichte. Ich erkannte sofort die Chance, die darin lag, daß ich die Kopfschmerzen schon so gut wie hinter mir hatte, zudem ging es mir wegen der Erkältung immer noch zu dreckig, als daß ich überhaupt hätte Kaffee zu mir nehmen können.

Also, ich bin jetzt fast auf den Tag genau 20 Jahre coffeinfrei (trinke nämlich auch keinen coffeinhaltigen Tee), und was soll ich sagen: Ich bin genau so müde wie eh und je zuvor als Kaffeetrinker auch. [[zwinker]]

Im Ernst: Neben vielleicht vielen anderen positiven (also nicht auffälligen) gesundheitlichen "Nebenwirkungen" bin ich seitdem völlig frei von Kopfschmerzen (abgesehen von einer durch einen blöden Fahrradsturz verursachten leichten Commotio).

Man muß den Coffein-Entzug nicht nachmachen, empfehlen würde ich ihn aber schon. :-)

LG neptun

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Liest sich ja gauslich. Also Kaffe nur noch in Ausnahmesituationen. Morgen koche ich mir Ingwertee mit Pfefferminze und Honig :-)

Olivia @, Samstag, 02.09.2023, 17:48 vor 260 Tagen @ Lannic 1499 Views

Muss ich mal schauen.... habe gerade eine neue Packung Kaffe aufgemacht. Wegwerfen werde ich die natürlich nicht. :-)

Meine Güte, was darf man denn dann überhaupt noch? Jetzt habe ich bereits seit längerem den Alkohol nur auf "ganz selten" gesetzt (ich vertrage ihn auch nicht mehr). Jetzt dann auch noch der Kaffe als Seelentröster weg. Und Trinkschokolade geht ja wohl auch nicht...

Ingwertee mag ich ja noch und Salbeitee trinke ich, wenn es nötig ist. Aber die ganzen anderen Blümchentees, die sind mir doch sehr suspekt.

Was bitte, soll man denn dann trinken? Wasser mag ich auch langsam nicht mehr.

Am besten man hört auf zu essen und zu trinken. Irgend jemand hat ein Buch über "Lichtnahrung" geschrieben. Vlt. wäre das was?

--
For entertainment purposes only.

Ich war eine sehr starke Kaffeetrinkerin. Habe das dann irgendwann auf 2 große Tassen morgens reduziert. Also 2 x 1 Meßbecher.

Olivia @, Samstag, 02.09.2023, 14:11 vor 260 Tagen @ neptun 1598 Views

Kopfschmerzen bekam ich nie, auch wenn ich keinen Kaffe getrunken habe. Ist mir einfach bequem, weil die Maschine das macht. An sich soll man zum Fasten keinen Kaffe trinken. :-) - Für das Kurzfasten sehe ich da aber kein Problem. Wenn man länger fastet, 2 - 4 Wochen, dann ist Kaffe ein No-Go.

Ich kann auch ohne Kaffe klar kommen, brauchte dann aber ein anderes Getränk, das mich aus meinen Träumen erwachen läßt. Eine Orange würde wohl den gleichen Dienst erweisen... ist aber mit mehr Aufwand verbunden. Vlt. reduziere ich den Kaffekonsum ja auf 1 Meßlöffel. Den Kaffe kann ich ja dann so weit verdünnen, wie die Amis.

Er soll wohl auch nicht nur schädliche Wirkungen haben wie ich las. Jedenfalls trinke ich mein ganzes Leben Kaffe und zu beginn hieß es von allen Seiten, wie schädlich das Getränk sei. Das hat mich nicht davon abgehalten, es zu trinken. Erst in den letzten Jahren werden auch positive Seiten des Kaffetrinkens publiziert. Frage mich aber bitte nicht, wo und über was. Habe ich einfach vergessen, weil es für mich nicht so wichtig war.

Alles, was man in Unmaßen zu sich nimmt, hat potentiell schädliche Auswirkungen. Die schädlichsten Auswirkungen aber wird wohl einseitige Ernährung haben. Jedenfalls ist das meine Erfahrung. Deshalb schmeiße ich inzwischen alle Nahrungs- und Genußmittel-Empfehlungen über Bord und esse das, auf was ich Lust habe.

Fasten sollte man ab und zu. Das habe ich in den letzten 4 Jahren nicht mehr hinbekommen..... und so etwas ist schlimm und hat ganz negative Auswirkungen auf den Körper. Jetzt geht es wieder mit dem Fasten.... wohl auch wegen dem Einstieg über das "Kaffe-Fasten". Wieso es wirklich plötzlich wieder geht? Keine Ahnung. Das war auch früher so. Ich mußte immer abwarten, bis mein Organismus mir sagte: So, jetzt los!
Vorher ging es nicht. Aber eine so lange Zeit hatte er mich noch nie gestoppt.

--
For entertainment purposes only.

Die Hälfte der Geimpften hört nie auf, Spike-Protein zu produzieren, so eine Studie

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 02.09.2023, 09:51 vor 260 Tagen @ Olivia 2403 Views

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten in das Thema einzusteigen.
Angefangen vom Heilfasten nach Buchinger (hat derzeit bereits viele Nachahmer - u.a. auch Volkshochschulen) über Intervallfasten oder auch 1 - mehrtagiges Wasserfasten.

Fasten ist periodisch oder als intermittierendes Fasten immer eine gute Idee, es bringt einen in den 'Reparaturmodus'. Ich empfehle für den schnellen Überblick gerne die Doku 'Fasten und heilen':

https://utopia.de/fasten-und-heilen-spannende-doku-auf-arte-75286/

Leider haben "sie" bei der modRNA-Soße an vieles (vielleicht nicht alles) gedacht:

https://www.igor-chudov.com/p/half-of-vaccinated-people-never-stop

Die Hälfte der Geimpften hört nie auf, Spike-Protein zu produzieren, so eine Studie
COVID-Impfstoff ist ein GESCHENK, das immer weiter gegeben wird


Im Artikel geht Chudov nochmals darauf ein, dass sich die modRNA vermutlich auch in die menschliche DNA integriert.

Es könnte aber auch an überlesenen pseudouridinierten Stoppcodonen liegen...

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Wie oft muß man es eigentlich noch schreiben?

Arbeiter @, Sonntag, 03.09.2023, 10:05 vor 259 Tagen @ Joe68 1652 Views

bearbeitet von Arbeiter, Sonntag, 03.09.2023, 10:11

Es NICHTS mit Gesundheit zu tun.

Es war und ist ein Militärprojekt. Projektleiter ist der IT-Spezialist Bill Gates.

Die Pharmaunternehmen warten nur Handlanger, genau wie Medien und Politiker und die ganzen Gatekeeper in der Trutherszene.

Es geht um Kontrolle, die durch die Inhaltsstoffe jetzt noch leichter möglich ist - zumindest ist das der Plan.

Vergesst den ganzen Käse mit Spike und RNA. Diese beiden Worte werden Euch von allen Seiten, vorallem den Massenmedien, rund um die Uhr so eingehämmert, damit ihr nicht weiterschaut und immer in diesem Krankheitsding gedanklich gefangen bleibt.

Transhumanismus, totale (Gedanken-)Kontrolle ist das Militärprojekt.

Alles öffentlich von der WEF kommunziert.

Verbrecher haben ein Motiv. Wo siehst Du das bei Billyboy?

Hannes, Sonntag, 03.09.2023, 14:38 vor 259 Tagen @ Arbeiter 1439 Views

Ich Prolet grüße die Werktätigen dieser Welt und habe eine Frage:

Was hat Bill Gates denn für ein Motiv, gesetzt den Fall, Du hättest Recht? Der Mann ist doch am Klopfen, an der Höllentür, nehmen Viele an. Erlebt doch die Früchte seiner Machenschaften nicht mehr. Oder denkt der an die Zeit danach ... eternitas, satan?

Weiters:

Es NICHTS mit Gesundheit zu tun.

Oh doch. Die WHO hat durchaus mit "mit Gesundheit zu tun". Die Volksgesundheit ist es nicht, richtig. Das nicht, aber auf der WHO ist das Etikett "Gesundheit" aufgeklebt und ein Vehikel für ganz andere Ziele, aber mit Vorfahrtsrechten wie alle diese Sankra-Vehikel. Nur das ist wichtig m.E.

Es war und ist ein Militärprojekt. Projektleiter ist der IT-Spezialist Bill Gates.
[/b]

Siehe oben. Ich fühle mich zu alt für den Projektleiterjob (tat ich mal), warum tut Billiboy sich das an?

Die Pharmaunternehmen warten nur Handlanger, genau wie Medien und Politiker

Ja.

und die ganzen Gatekeeper in der Trutherszene.

Kenne ich nicht, "Gatekeeper" - gestern hat mich hier in Magdeburg der Fußball wieder genervt. Von mir bezahlte Polizei hat mich wieder nicht in meinen Garten gelassen, weil ich kein Berliner bin. Dem Polzisten habe ich gesagt, sie sollen bis zum Hubschraubersprit die Kosten den "Vereinen" (gewerbliche Banden) umhängen, damit die das auf die Eintrittskarten draufschlagen. Problem gelöst.
[[hae]]


Es geht um Kontrolle, die durch die Inhaltsstoffe jetzt noch leichter möglich ist - zumindest ist das der Plan.

War es schon immer. Nicht erst seit Mettenich gibt es Spitzel und so für die Obrigkeit.

Vergesst den ganzen Käse mit Spike und RNA. Diese beiden Worte werden Euch von allen Seiten, vorallem den Massenmedien, rund um die Uhr so eingehämmert, damit ihr nicht weiterschaut und immer in diesem Krankheitsding gedanklich gefangen bleibt.

Transhumanismus, totale (Gedanken-)Kontrolle ist das Militärprojekt.

Alles öffentlich von der WEF kommunziert.

Ich habe da meine Zweifel, ob es so einfach ist, wie Du das siehst bzw. hier immer darstellst.

Schönes WE noch!

H.

Übersterblichkeit im Sommer 2023 normalisiert, d.h. die Impfung ist nicht so wie befürchtet

Joe68 @, Donnerstag, 07.09.2023, 09:11 vor 255 Tagen @ Joe68 1061 Views

Nach den Zahlenreihen, die ich gesehen habe, hat sich die Übersterblichkeit eingependelt bzw sie ist praktisch nicht mehr vorhanden.
Weder sind die Ungeimpften von Corona dahingerafft worden, noch sind die Geimpften an der Spritze kollabiert. Wobei, für die Rentenkasse wäre eine Reduzierung der Lebenserwartung, eine große Stütze.

Es freut mich das auch unsere geimpften Kollegen hier gesund und munter sind.

https://www.statistik.bayern.de/mam/presse/2023/a2111c_202307.pdf

Freu dich bloß nicht zu früh

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 07.09.2023, 09:30 vor 255 Tagen @ Joe68 1038 Views

Es freut mich das auch unsere geimpften Kollegen hier gesund und munter sind.

Auch die werden noch alle sterben ... :-P

... nur höchstwahrscheinlich nicht an Impffolgen. Die ersten Kohorten, die Testgruppen der Impfhersteller, sind jetzt 3 Jahre dem Stoff ausgesetzt. Die Langzeitwirkungen sollten also langsam mal auftreten, sonst wird das nix mehr.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Selbst im Russen Telegramm wurde die Übersterblichkeit abgeblasen

Joe68 @, Montag, 18.09.2023, 08:44 vor 244 Tagen @ FOX-NEWS 809 Views

es gab in 2021/22 eine leichte Übertserblichkeit, inzwischen ist das alles im normalen, zu erwartenden Rahmen.

Den Ungeimpften ist nichts passiert, die Geimpften haben sich , viele mit Nebenwirkungen, irgendetwas spritzen lassen, hat aber auch nicht vor Infektion und Symptomen geholfen (gemessen an den versprochenen 97% Schutz vor Infektion, laut Herstellerstudien, war das ein Totalversagen der Impfstoffe, aber ca 100 Milliarden Gewinn, Impfstoff, Schutzmaßnahmen, Umsatz für Impfärzte ..).

Wird Zeit das die bezahlten Schreiberlinge das einmal aufarbeiten, das die Regierung mit ihren totalitär-faschistoiden Maßnahmen über das Ziel hinausgeschossen haben (Verweilverbote auf einer Parkbank, nächtliche Ausgangssperren für Ungeimpfte in Baden Württemberg, natürlich GRÜN-CDU regiert, zeitweise Ausschluß von Ungeimpften aus vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, rein aus Schikane um die Impfquote zu erhöhen,......)

Myokarditis Herzbeutel-Entzündung

Manuel H. @, Montag, 18.09.2023, 09:41 vor 244 Tagen @ Joe68 791 Views

Eine häufige Komplikation bei einer Infektion mit dem Labor-Erreger und gleichzeitig eine häufige Nebenwirkung bei der Verimpfung mit den Gen-Toxinen.

Ich las seinerzeit, dass eine Myokarditis das Herz irreparabel schädigt und als Langzeitfolge immer verfrühte Herzinfarkte bewirke.

In bestimmten Foren konnte man sich stundenlang mit der Schilderung von Nebenwirkungen beschäftigen, auch die Rubriken "plötzlich und unerwartet" waren seitenlang.

Und das soll jetzt alles nicht passiert sein?

Werbung