Geht den Amis das Öl aus?

ebbes @, Donnerstag, 31.08.2023, 16:14 vor 291 Tagen 5964 Views

bearbeitet von ebbes, Donnerstag, 31.08.2023, 16:25

Ich habe mir gerade im Zuge meiner Aktienrecherchen die Anzahl der Bohrinseln der USA angeschaut und stelle sehr Erstaunliches fest.

Die sinken ja im Rekordtempo und haben den niedrigsten Stand seit Februar 22. Was ist hier los?
Gibt es dafür eine schlüssige Erklärung?

[image]

kurzfristiger Chart:

[image]

Am geringeren Verbrauch wird es kaum legen, denn ein richtiger Südstaatler fährt selbst zum Zigarettenautomat mit seinem SUV und an den Tanks der ganzen Militärfahrzeuge sicher auch nicht.
Die ganzen Firmen die aus Europa wegen den Strompreisen nach USA gelockt werden...

Weil Erdöl möglicherweise gebraucht wird, werden Iran und Venezuela gerade in Ruhe gelassen und es finden hinter verschlossenen Türen Verhandlungen über Erdöllieferungen statt.

Dafür wird aber in Syrien (Militärstützpunkte der Russen, keine Interesse an Kredite von der amerikanisch kontrollieren Weltbank usw.) weitergezündelt.

Öl long?

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Nur kurz .. bin unterwegs ..

Mirko2 @, 404, Donnerstag, 31.08.2023, 17:18 vor 291 Tagen @ ebbes 4584 Views

Auf ZH gibt es ein Artikel (schon etwas her) über Öllagerbestände der USA, wonach die Reserven nicht mehr aufgefüllt werden können. Man will aber die Preise vor den Wahlen unten halten. Auch haben die Saudis die Fördermenge deutlich reduziert. Ich habe doch mal vor einer längeren Zeit geschrieben, keiner will die grünen Schuldscheine haben, weil nicht wirklich ein Wert dahinter steckt ---> Man zieht sich aus dem Dollar zurück.

--
Server capacity exceeded

Könnte auch ein Grund für den (aus Sicht Russlands erzwungenen!) russischen Angriffskrieg sein, die wollen wie unter Jelzin schon vereinbart das russische Öl für "Umme".

ebbes @, Donnerstag, 31.08.2023, 17:49 vor 291 Tagen @ Mirko2 4080 Views

bearbeitet von ebbes, Donnerstag, 31.08.2023, 17:59

Denn ohne Öl ist die chinesische Armee, aufgrund der Manpower, der Amerikanischen konventionell überlegen und was sie in Rekordzeit an Atomwaffen aufgebaut haben, verraten sie aus verständlichen Gründen nicht.

Deshalb auch die Zurückhaltung gegenüber den Saudis?
Sonst wäre doch schon lange ein Regime-Change (Annäherung an den Iran, BRICS Mitgliedschaft) im Gange.
Aber wenn noch Radikalere Saudi-Arabien regieren oder/und es einen Bürgerkrieg gibt, was passiert dann mit dem Ölpreis?
Lieber den Spatz in der Hand.

Auch die "Elektrifizierung" Europas könnte damit zusammenhängen.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

@ebbes ...

Mirko2 @, 404, Donnerstag, 31.08.2023, 19:16 vor 291 Tagen @ ebbes 3539 Views

Länder, die ihre Absicht zum Ausdruck bringen, den BRICS (+) beizutreten, verfügen über 60 % der bekannten weltweiten Öl-Gasreserven. Zumindest bedeutet dies, dass sechzig Prozent der weltweiten Ölverkäufe in einer anderen Währung als dem US-Dollar erfolgen werden.

Fakt, die Amis sind erledigt! Aber Stopp, eine tote Katze zuck auch nochmal:

Tucker Carlson: "Es wird im nächsten Jahr einen heißen Krieg zwischen den USA und Russland geben"

--
Server capacity exceeded

Die tote Katze zuckt (neun mal)

Ankawor @, Donnerstag, 31.08.2023, 21:25 vor 291 Tagen @ ebbes 3763 Views

Zu Mirkos Antwort: Die tote Katze Peak Oil hat 2 oder 3 mal gezuckt, dann gab es wichtigere Sachen.

Glaubt denn jemand, die jetzigen und kommenden Kriege würden mit solar geladenen Panzern geführt, im Rahmen der Solarkonstanten, wobei Russland durch die Fläche Vorteile hätte, aber leider liefert die Sonne in den höheren Breiten nicht so richtig Wumms.

Oder die Panzer und Kampfjets führen oder flögen elektrisch? 80 % Akkugewicht, 20 % Bombengewicht?

Jeder Krieg, ob vergangener oder derzeitiger oder zukünftiger, wird entschieden durch die Kampfkraft, die reingeworfen werden kann. Früher Menschen, heute außer denen auch noch jede Menge Technik. Die funktioniert nur mit Öl und Benzin und Diesel und nicht mit Sonne und Wind. Auch nicht mit kleinen AKWs hinter dem Sitz des Jetpiloten.

Wer das letzte Barrel Öl hat, gewinnt. Die Katze ist gar nicht tot.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Hitler hatte auch keine andere Wahl und musste die Länder mit den benötigten Rohstoffen (Schweden-Eisenerz, Rumänien (Verbündeter) und Kaukasus-ÖL) zuerst einnehmen.

ebbes @, Donnerstag, 31.08.2023, 21:59 vor 291 Tagen @ Ankawor 2823 Views

Vorsicht Spiegel, aber ohne Propaganda (fast) rein sachlich,
https://www.spiegel.de/fotostrecke/zweiter-weltkrieg-lebenssaft-der-wehrmacht-fotostrec...

Dabei fällt mir ein Bilderwirtz ein:

Ein Panzer hat alles um sich herum zerstört. Nichts steht mehr und alles brennt.
Aber hinten hängt ein Aufkleber auf welchen die grüne Verteidigungsministerin bei allen Bundeswehrfahrzeugen bestanden hat.
"Dieses Fahrzeug fährt mit umweltfreundlichem Diesel und schont die Umwelt"

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Hitler war ein Idiot: nämlich eine Export orientierte Wirtschaft so zu isolieren!

Reffke @, Donnerstag, 31.08.2023, 22:13 vor 291 Tagen @ ebbes 3028 Views

bearbeitet von Reffke, Donnerstag, 31.08.2023, 22:38

Hallo,

Einfach größenwahnsinnig, das mußte schief gehen.
Solche Typen sind oft genial, aber ziehen Alles und Alle mit in den Abgrund.
Die "Neocons" der USA/GB/NATO sind genau das Kaliber, leider! [[kotz]]
Wir kommen aus der Nummer bald nicht mehr raus, wenn kein Wunder geschieht...
Wir haben es - wie damals - ganz offensichtlich mit Wahnsinnigen zu tun!!!

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Selten einen solchen Blödsinn gelesen! (Beides)

XERXES @, Freitag, 01.09.2023, 00:19 vor 291 Tagen @ Reffke 2808 Views

Es war nicht Schweden, sondern Norwegen und Deutschland ist den Briten zuvorgekommen (mit der Landung in Norwegen). Deshalb kam es ja auch bei Narvik tatsächlich auch zur Kampfhandlunge mit ihnen.

Hitler hat die Exportwirtschaft nicht abgewürgt, sondern die USA hat Deutschland vom internationalen Zahlungsverkehr ausgeschlossen. Hat sich dann aber mit Bartergeschäften geholfen.

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Nichts mit Blödsinn! Es war Norwegen stimmt (habe mir schon Filme über die Landung angeschaut), aber auch Schweden wurde damit bedroht und da steht die größte Eisenerzmine der Welt.

ebbes @, Freitag, 01.09.2023, 00:44 vor 291 Tagen @ XERXES 2652 Views

bearbeitet von ebbes, Freitag, 01.09.2023, 01:16

Google:

Im Jahr 1940 eroberte die deutsche Wehrmacht Norwegen und wollte sich damit gleich zwei Vorteile sichern. Zum einen den leichten Zugang zum schwedischen Eisenerz, zum anderen aber sollte in Norwegen Aluminium für die deutsche Luftwaffe produziert werden – das jedenfalls war der Plan von Feldmarschall Hermann Göring.

und

Rund die Hälfte des Eisenerzes für die deutsche Rüstungsindustrie kam 1939 aus den Minen in Nordschweden. Ohne diesen Nachschub würde das Dritte Reich seine „Eroberung neuen Lebensraums“ nicht lange führen können

Ich habe nicht geschrieben die Länder anzugreifen, sondern einnehmen, also die Kontrolle über die Rohstoffe haben, dass sie entweder selbst genützt werden können oder es der Feind nicht verwenden kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenerzbergwerk_Kiruna

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Hauptsächlich Norwegen

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 01.09.2023, 07:16 vor 291 Tagen @ ebbes 2262 Views

weil Narvik im Winter eisfrei ist und so der Transport des schwedischen Eisenerzes ganzjährig sicher gestellt war. Der schwedische Hafen am Bottnischen Meerbusen, der sehr viel näher an Lulea liegt, ist halt sechs Monate zugefroren.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Ab Oktober / November 2024 ist USA failed state

Arbeiter @, Freitag, 01.09.2023, 00:50 vor 291 Tagen @ ebbes 3964 Views

Oktober 2024 nächster Gripfel der BRICS + in Russland.
November USA Wahl. Bis dahin Öl Vorräte leer.

Biden bzw. die Drahtzieher der Schauspieltruppe Biden sind Maulwurf, genau wie Trump und viele andere, die USA zerlegen sollen.

Weniger Bohrtürme, weil man besser bohren kann?

Lenz-Hannover @, Freitag, 01.09.2023, 09:15 vor 291 Tagen @ ebbes 2161 Views

Es ist faszinierend, wie perfekt die heute um die Ecke bohren können, "Muster" anbei.
Alleine deshalb wird es heute sicher weniger Bohrtürme geben.

https://rohstoff.de/bohrtechnik/

Horizontalbohrungen auch der Durchbruch zu "unerschöpflicher" Energie aus Geothermie?

Ankawor @, Freitag, 01.09.2023, 09:39 vor 291 Tagen @ Lenz-Hannover 2119 Views

Noch einmal der Hinweis auf eine neue Technologie mit Horizontalbohrung, die alle bisherigen Probleme mit der Geothermie vermeidet. Und die erste Anlage wird in Deutschland gebaut.

https://eavor-geretsried.de/

Man könnte ja mal phantasieren, was es für Folgen hätte, wenn das funktionierte und sich überall durchsetzte.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Wie lange hält solch ein Wärmetauscher? Wie willl man ihn reparieren/austauschen, in 4500 Meter Tiefe, sollte er mal ausfallen/kaputt gehen? [mkT]

Steppke, Freitag, 01.09.2023, 12:29 vor 291 Tagen @ Ankawor 1568 Views

Gibt es einen Wartungsschacht?

Und wie immer, ohne Subvention ist solch eine Technologie nicht konkurrenzfähig.

In Island funktioniert Geothermie sehr gut, da man dort praktisch überhaupt nicht bohren muss ... aber hier?

Irrsinnig teure grüne Ideologie.

Deshalb bin ich da skeptisch.

Warum die Grundwasser-Wärmepumpe keine Zukunft mehr hat! (2023)

Reffke @, Freitag, 01.09.2023, 12:59 vor 291 Tagen @ Steppke 2017 Views

Hallo Steppke und allerseits,

Ein lieber Fachmann hat sich da mal Gedanken gemacht:
Auf ==> "mehr" unter dem Video drücken (Wer das nicht weiß...., dann sind die Kapitel direkt zu sehen!)
Die Grundwasser-Wärmepumpe ist wohl die effizienteste Wärmepumpe mit den höchsten COP und JAZ Werten, trotzdem ist ihr Schicksal praktisch besiegelt - Warum? Das schauen wir uns in diesem Video einmal genauer an!

Hier ein paar Kapitel:
00:00 - Einleitung
00:56 - Grundlagen zur Grundwasserwärmepumpe
03:44 - Das Grundwasser
05:39 - Vor- und Nachteile der Grundwasserwärmepumpe
09:22 - Was kostet eine Grundwasser Wärmepumpe?
14:17 - Betriebskosten der Grundwasserwärmepumpe
17:30 - Die (düsteren) Zukunftsaussichten
19:46 - Zusammenfassung und Fazit
Warum die Grundwasser-Wärmepumpe keine Zukunft mehr hat! (2023)

https://youtu.be/hEPEcCP4UME?si=rSgLAt-5x_j7VR9z

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Das hat aber absolut null mit der verlinkten Geothermie-Anlage zu tun (oT)

Ankawor @, Freitag, 01.09.2023, 13:38 vor 290 Tagen @ Reffke 1325 Views

oT

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

OK, sorry, aber: Gift in Wärmepumpen!?

Reffke @, Freitag, 01.09.2023, 14:56 vor 290 Tagen @ Ankawor 1483 Views

Hallo Ankawor und allerseits,

Du hast recht, sorry!
Trotzdem eine gutes Video zur Wärmepumpe.
Allerdings blendet der Fachwerker auch ein Problem aus:
==> Gift in Wärmepumpen!?

Verweise hier auf diese Post von mir, die selbstredend zum Problem ist:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=634728

In Geretsried schreibt Eavor™ das nächste Kapitel der Energiewende. Unser Eavor-Loop™ ist ein Geothermie-Kraftwerk mit einem geschlossenem System. In einem unterirdischen Wärmetauscher zirkuliert selbstständig ein Wärmemedium im Tiefengestein. Thermalwasser wird nicht benötigt.
https://eavor-geretsried.de

Da stellt sich doch die Frage, was für Gefahren birgt dieses Wärmemedium womöglich!

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Viele Informationen zur Technologie

Ankawor @, Freitag, 01.09.2023, 16:48 vor 290 Tagen @ Reffke 1328 Views

Hallo Reffke

Zu deinen Fragen zum Wärmeträgermedium findet man mehr auf der kanadischen Website von Eavor:

Dort heißt es einerseits, die proprietäre Flüssigkeit bestehe aus ungefährlichen Chemikalien, die der Wasseraufbereitung und in der Landwirtschaft überall verwendet werden.

Und in den Fragen und Antworten heißt es: There are no toxic or volatile fluids or materials involved in the system (the working fluid is water)

Im System sind keine giftigen oder flüchtigen Materialen (die Arbeitsflüssigkeit ist Wasser)

Wer Englisch versteht, findet auf der Website jede Menge Informationen, detailliert und gut verständlich dargelegt:

https://www.eavor.com/technology/

Sie stellen auch die Unterschiede zu Wind und Solar klar dar:

zuverlässige Energie
lokal, keine Transporte
überall weltweit realisierbar, keine Abhängigkeit von fremden Ländern
wenig Platzbedarf, keine Landschaftsverschandelung
kein Speicher erforderlich

Hatte nicht der @Inventor auch was ähnliches vorgeschlagen?

Je mehr ich mich darüber informiere, desto überzeugender scheint es mir zu sein.

Die einzigen Gefahren, die ich sehe, sind die Existenzbedrohung bzw. das Entfallen der Daseinsberechtigungen für Klimakleber, CO2-Steuereintreiber, Parteien, die Fahren und Heizen verbieten wollen, den IPCC und die hunderttausenden, die von der Klimaangst leben.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Bei uns ist die Wasser-Wasser-Wärmepumpe nach wie vor 1. Wahl

Dieter @, Freitag, 01.09.2023, 14:36 vor 290 Tagen @ Reffke 1585 Views

Brunnenbohrung auf 5-7m (Grundwasser auf 3m), kein besonderes Genehmigungsverfahren, Gebiete in denen es generell erlaubt ist, stehen fest, man kann auch günstige China-Geräte kaufen und einbauen.

Bei mir hat das für ne 15KW-Anlage keine 6.000 Euro gekostet. (Wärmepumpe kostete ca.2.000)

Das kann unter anderen Randbedingungen natürlich deutlich teurer werden. Deshalb darf man bei dem Thema wie im Link nicht generalisieren.

Gruß Dieter


PS: In Portugal habe ich für ne BrunnenPumpe mal ne 150m-Bohrung (35cm Durchm.) durch Gestein machen lassen. Nach dem langen Genehmigungsverfahren und Spezialfirma hat das keine 10.000 gekostet (in Deutschl. geschätzt das Doppelte, aber immer noch billiger als im Video dargestellt.

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Frage doch die deutsche Niederlassung

Ankawor @, Freitag, 01.09.2023, 13:22 vor 290 Tagen @ Steppke 1546 Views

Hallo Steppke,

auf ihrer Website kannst du sie kontaktieren. Außerdem haben oder werden sie demnächst ein Besucherzentrum dort bei Geretsried haben. Bei meiner nächsten Fahrt nach Süden werde ich mir das mal ansehen. Es gab auch einen Bericht in der WELT mit sehr vielen Einwänden in den Leserbriefen. Aber Einwände gibt es immer in rauhen Mengen, und wenn Edison auf seine nörgelnde Frau gehört hätte, säßen wir heute noch bei Kerzenschein.

Ich habe eine gewisse Affinität zu sowas, weil ich die relative Einfachheit der Technik gut finde und seit über 30 Jahren auch mit verschiedenen Sachen experimentiere. Mal mit Erfolg, mal ohne, aber meistens wegen Zeitmangel.

Aber jetzt nehme ich mir mal die Zeit, Reffkes Einwandvideo anzusehen.

MFG
Ankawor

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Wieder einmal so eine grüne Räuberpistole

Dionysos @, Freitag, 01.09.2023, 13:44 vor 290 Tagen @ Ankawor 1865 Views

Ein Bohrloch in der Tiefsee verschlingt zwischen 150-200 Mio. USD an Baukosten. Ab 1.500 Meter Tiefe spricht man schon von einer Ultra-Tiefsee-Bohrung. Allein das Vorhandensein von Bohrinseln, die unter widrigsten Bedingungen in der Tiefsee und der Arktis Öl fördern, zeigt bereits, welche Verzweiflung am Ölmarkt herrscht.

In dem verlinkten Beitrag steht: „in Geretsried arbeitet Eavor mit zwei parallel betriebenen Bohrtürmen. Diese bohren zunächst vertikal bis in eine Tiefe von ca. 4.500 Metern. Dort werden die Bohrungen horizontal abgelenkt. Es entstehen mehrere parallele Abzweigungen, die jeweils ca. 3.300 Meter lang sind. Die Besonderheit besteht darin, dass Eavor in der Tiefe die Bohrungen miteinander verbindet

Hier handelt es sich wohlgemerkt um terrestrische Bohrungen. Über Finanzen äußern sich das Unternehmen und die grinsenden Politiker nicht.

Weiterhin steht im Beitrag: "Ca. 5000 Haushalte können darüber regional, sauber und erneuerbar erzeugten Strom beziehen."

Anscheinend kennen die Verantwortlichen das Wort ERoEI nicht.

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

250 Mio. kostet das Ding

Ankawor @, Freitag, 01.09.2023, 14:47 vor 290 Tagen @ Dionysos 1636 Views

... steht in der Welt hinter der Bezahlschranke.

https://www.welt.de/wirtschaft/plus247080328/Energie-Unerschoepfliche-Oeko-Energie-und-...

Macht bei 5.000 Häusern 50.000 Euro pro Haus, zum einen für die Stromversorgung, aber dabei fallen laut Website noch 64 MW Wärme an, die vermutlich um die 3.000 Häuser beheizen könnten.

Ob das Träume sind, kann ich nicht beurteilen. Auf der Website zeigen sie ihre Pilotanlage in Kanada, die angeblich seit vier Jahren die erwarteten Zahlen liefert.

50.000 pro Haus ist ja auch ungefähr die Größenordnung der Habeckschen Wärmepumpenpläne.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Möglich, deshalb habe ich ein Fragezeichen (gibt es Gründe dafür) und kein Ausrufezeichen (ist Fakt) dahinter gesetzt. o.T

ebbes @, Freitag, 01.09.2023, 09:56 vor 291 Tagen @ Lenz-Hannover 1669 Views

nn

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.

Werbung