Anhebung der Schuldengrenze - es geht zur Sache in DC!

mabraton @, Dienstag, 30.05.2023, 20:12 vor 419 Tagen 2794 Views

Hallo zusammen,

warum wird hier nicht über die naheliegende Möglichkeit diskutiert, dass ein paar Republikaner ordentlich Sand ins Globalisten-Getriebe werfen?

Die Anhebung der Schuldengrenze um USD 4 Billionen (trillion) ist alles andere als in trockenen Tüchern. Man muss Trump dankbar sein, der es in seiner Amtszeit darauf ankommen lies und trotz dem ihm von allen Seiten entgegen schlagenden Alarmismus die Anhebung der Schuldengrenze erst einmal verhindert hatte. Mrs. Yellen beschwört wieder ein Katastrophenszenario wenn das Ding nicht bis zum 5.Juni durch sei.
Hat jemand auf dem Schirm ob sich etwas grundsätzliches gegenüber dem letzten mal geändert hat?
Was wäre der worst case wenn die USA für ein paar Wochen keine Staatsausgaben tätigen können?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass McCarthys und Sleepy Joes schmieriger Deal erst mal scheitern wird. Es kann auch gut sein, dass McCarthy als Sprecher des Repräsentantenhauses abgesetzt oder zum Rücktritt gezwungen wird.

Zerohedge - 'There Will Be A Reckoning': Freedom Caucus Livid Over McCarthy Debt Deal - "Es wird eine Abrechnung geben": Freedom Caucus Livid Over McCarthy Debt Deal

beste Grüße
mabraton

Gabs das nicht schon vor 30 Jahren? Theater...

Joe68 @, Dienstag, 30.05.2023, 20:33 vor 419 Tagen @ mabraton 2070 Views

....Gerichte haben sich mit dieser Frage nie befasst. Präsident Bill Clinton und seine Mitarbeiter hingegen schon. Sollte es nicht gelingen, die Schuldengrenze anzuheben, dann werde er „ohne zu zögern“ mit Verweis auf den 14. Zusatzartikel das Limit ignorieren und „die Gerichte zwingen, mich aufzuhalten“, kündigte er an, als das Weiße Haus und der Kongress sich in den 1990er-Jahren nicht sofort auf eine Anhebung einigen konnten.

Ob die Richter tatsächlich einschreiten würden, ist offen. In Kompetenzfragen zwischen Kongress und Administration mischen sich die Bundesgerichte ungern ein. Denkbar, dass die Schuldengrenze so einfach irrelevant würde. Aber garantiert ist das nicht....

https://www.wiwo.de/politik/ausland/drohender-zahlungsausfall-in-den-usa-wie-lange-kann...


Aktuell:
...US-Präsident Joe Biden und der republikanische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Kevin McCarthy, haben ihren Kompromiss für einen Gesetzesentwurf zur Abwendung der Zahlungsunfähigkeit der Vereinigten Staaten besiegelt. Zuvor war lediglich von einer „vorläufigen Einigung“ die Rede gewesen. „Sprecher McCarthy und ich haben eine parteiübergreifende Haushaltsvereinbarung getroffen, die die schlimmste Krise verhindern wird – einen Zahlungsausfall zum ersten Mal in der Geschichte unseres Landes“, teilte Biden am Sonntag (Ortszeit) bei Twitter mit.

https://www.rnd.de/politik/schuldengrenze-und-zahlungsausfall-in-den-usa-biden-und-mcca...

Erlebt Kevin McCarty bei der Abstimmung sein Waterloo?

mabraton @, Mittwoch, 31.05.2023, 12:25 vor 419 Tagen @ mabraton 1448 Views

Hallo zusammen,

es ist klar, dass McCarthy durch und durch ein Opportunist ist. Er ist Teil des Washingtoner Sumpfes, die für Karriere ohne mit der Wimper zu zucken ihre Großmutter verkaufen.
Wenig überraschend, dass sein Verhandlungsergebnis mit Sleepy Joe weit von dem entfernt war was er behauptet hatte erreicht zu haben.

McCarthy reached the deal with Biden on Saturday night, claiming that the deal had the largest spending cuts for the IRS in the history of the nation, per the DC Enquirer. The bill did not end up being everything the House Speaker claimed it to be nor even close to that. The lopsided deal has caused many Republicans to come out in droves against the bill, despite McCarthy’s claim that 95 percent of Republicans in Congress support it.
https://dcenquirer.com/republicans-furious-over-deal-reached-by-mccarthy-bashes-the-hou...

Wenn es ein Wettbüro gibt bei dem man auf den Ausgang der Abstimmung setzen kann würde ich darauf wetten, dass sein Deal im Kongress scheitert.
Popcorn long...

beste Grüße
mabraton

Der Deal ist durch, so wie immer.

Joe68 @, Samstag, 03.06.2023, 07:42 vor 416 Tagen @ mabraton 977 Views

Wie vor einer Woche bereits vereinbart, haben nun auch Kongreß und Senat, der neuen höheren Schuldengrenze, zugestimmt.

Zerohedge: The Debt Ceiling "Crisis" Is Over And Now US Debt Will Rise From $31 Trillion To $50 Trillion By 2030

mabraton @, Montag, 05.06.2023, 09:18 vor 414 Tagen @ Joe68 815 Views

Hallo zusammen,

ja, das ging durch wie ein heißes Messer durch die Butter. Davon , dass McCarthy fürchten muss als Sprecher abgesetzt zu werden habe ich auch nichts mehr gehört.

The Debt Ceiling "Crisis" Is Over And Now US Debt Will Rise From $31 Trillion To $50 Trillion By 2030
Die Hoffnung ist, dass die Bundesstaaten das Theater nicht mehr lange mitmachen.

beste Grüße
mabraton

Es gibt keine Alternative

Manuel H. @, Montag, 05.06.2023, 09:45 vor 414 Tagen @ mabraton 853 Views

Alle feiern es, dass die Geldvermögen steigen und steigen, weil wir ja allso so erfolgreich wirtschaften und Gewinne machen.

Wenn die Geldvermögen steigen, müssen auch die Schulden steigen. Es geht nicht anders. Deswegen ist ja auch das Logo des Gelben Forums so falsch. Da wird die stetig steigende Schuldenkurve gezeigt ohne die gleichzeitig steigende Guthabenkurve zu zeigen.

Wenn sich die Privaten und die Firmen nicht weiter sinnvoll verschulden können, müssen halt die Staaten ran. Und die Privaten und die Firmen verschulden sich nur in Erwartung einer Rendite. Denn eine Rendite lässt die Geldvermögen wachsen, damit MÜSSEN aber auch die Schulden wachsen.

Einzelwirtschaftlich alles sinnvoll, man macht Gewinne, investiert "sinnvoll" und blah, gesamtgesellschaftlich eine Katastrophe, weil mit den Geldvermögen IMMER die Geldschulden wachsen.

Denn es gilt: Geld ist ein Guthaben/Schulden Paar. Den Guthaben stehen IMMER in gleicher Höhe entsprechende Schulden gegenüber. Der Saldo ist IMMER Null, exakt Null. Makroökonomisch bilanziert ist die Summe aller Geldvermögen: NULL

Werbung