Leserbrief: Hinweis auf eine Publikation im Netz und seine Zusammenfassung auf Deutsch zum Thema: EUROPAS GRÜNES EXPERIMENT - EIN KOSTSPIELIGES SCHEITERN DER UNILATERALEN KLIMAPOLITIK

ebbes @, Mittwoch, 24.05.2023, 12:37 vor 125 Tagen 4056 Views

https://www.thegwpf.org/publications/europes-green-experiment/

Seine Zusammenfassung, die er mir gesendet hat.

Seit 1990 verfolgt die Europäische Union eine rasche Dekarbonisierungsstrategie, die zunächst weitgehend auf dem Emissionshandel basierte, aber zunehmend auf thermodynamisch inkompetente erneuerbare Energien setzt. Das Ergebnis ist ein Anstieg der Energiekosten, ein Rückgang der Energienachfrage und eine Verhinderung der Erholung nach exogenen Schocks wie der Finanzkrise von 2008 und der globalen Pandemie von 2020. Der Energieverbrauch, insbesondere der Stromverbrauch, ist in der EU seit etwa 2005 stetig zurückgegangen, und es ist anzunehmen, dass sich diese Gesellschaften auf ein thermodynamisches Gleichgewicht zu bewegen, wobei die Auswirkungen vorübergehend durch mit fossilen Brennstoffen hergestellte Waren aus Asien abgefedert werden.
Es folgt eine Auswahl der wichtigsten Ergebnisse.

Das Emissionshandelssystem der Europäischen Union
• Phase 3 des Emissionshandelssystems der Europäischen Union (EU ETS), die von 2013 bis 2021 lief, hat die Kosten für die Verbraucher in der EU um 78 Milliarden Euro erhöht, wobei sich die jährlichen Kosten nun auf etwa 17 Milliarden Euro belaufen.
• Im Jahr 2020 zahlten die EU-Mitgliedstaaten 1,2 Mrd. EUR der ETS-Einnahmen an die stromintensive Industrie, um sie für die durch das ETS selbst verursachten Kostensteigerungen im Jahr 2019 zu entschädigen. Dies entspricht etwa 12% der gesamten ETS-Kosten in diesem Jahr und ist ein klarer Beweis dafür, dass sich das ETS nachteilig auf die Wettbewerbsfähigkeit auswirkt. Deutschland zahlte 546 Millionen Euro, etwa 17% seiner ETS-Einnahmen.

Subventionen für erneuerbare Energien und Wachstum der erneuerbaren Energien
• Die Einkommenssubventionen (ohne Steuerausgaben) für den Sektor der erneuerbaren Energien in der EU27 belaufen sich im Zeitraum 2008-21 auf rund 770 Milliarden Euro.
• Die jährlichen Kosten der Subventionen für erneuerbare Energien für die Verbraucher in der EU27 belaufen sich derzeit auf 69 Milliarden Euro und ein Ende ist nicht in Sicht.
• Die Kapazität der erneuerbaren Energien ist von etwa 100 GW im Jahr 1990, die fast ausschließlich aus Wasserkraft bestand, auf über 500 GW im Jahr 2020 angewachsen, was etwa 17% der weltweiten Gesamtkapazität entspricht, wobei der Großteil des Zuwachses auf subventionierte Wind- und Sonnenenergie entfällt.

Preise für Elektrizität, Gas und Kraftstoffe
Im Zeitraum 2008 bis 2018:
• Die Strompreise für Haushalte in der EU lagen 80% über denen der G20.
• Die Strompreise für die Industrie in der EU lagen etwa 30% über denen der G20.
• Die Gaspreise für Haushalte in der EU waren etwa doppelt so hoch wie die der G20.
• Die Gaspreise für die Industrie in der EU lagen zwischen 20 und 30% über den Preisen in der G20.
• Die Dieselpreise in der EU lagen etwa 10 bis 40% über denen der G20.
• Die Benzinpreise in der EU lagen etwa 30 bis 50% über den Preisen in der G20.
• Die zugrunde liegenden Großhandelspreise für Strom und Gas waren in der EU ähnlich wie in der G20 und sowohl für Benzin als auch für Diesel lagen die Großhandelspreise in der EU unter denen der G20, was beides darauf hindeutet, dass die höheren Energiepreise in der EU auf die Politik zurückzuführen sind.

Energieverbrauch
• Bis 2005 folgte der Endenergieverbrauch in der EU einem Aufwärtstrend, doch seitdem ist er rückläufig und befindet sich nun auf einem Niveau, das seit Anfang der 1990er Jahre nicht mehr erreicht wurde. Ein solch starker und anhaltender Rückgang des Energieverbrauchs ist in der modernen Ära beispiellos.
• Der Stromverbrauch, ein aussagekräftiger Indikator für die Komplexität und Entwicklung einer Gesellschaft, folgte bis 2008 einem Aufwärtstrend, ist seither aber rückläufig und liegt nun auf einem Niveau, das zuletzt Anfang der 2000er Jahre erreicht wurde. Auch dies ist beispiellos.
• Im Vereinigten Königreich ist der Stromverbrauch auf ein Niveau zurückgegangen, das seit 1970 nicht mehr erreicht wurde.
• Energieeffizienz kann im Prinzip nicht zu dem beobachteten Rückgang des Energie- und Stromverbrauchs führen; die wahrscheinlichste Ursache sind Preisrationierung und Nachfragevernichtung.

Konventionelle Erzeugungskapazität und Systemauslastung
• Im Zeitraum 1990-2020 hat sich die gesamte Stromerzeugungskapazität in der EU aufgrund des Wachstums der erneuerbaren Energien fast verdoppelt, während die thermische Kapazität, die für die Systemstabilität nach wie vor von entscheidender Bedeutung ist, aufgrund der Regulierung und fehlender Investitionssignale stark zurückgegangen ist.
• Die Produktivität der Elektrizitätswirtschaft ist gesunken, weil der vergrößerte Kraftwerkspark eine geringere Nachfrage bedient. Im Jahr 1990 lag der Auslastungsgrad des Kraftwerksparks in der EU bei etwa 56%, doch bis 2020 ist er auf 37% gesunken.

Kosten der Emissionsvermeidung
• Die Kosten für die Vermeidung von Kohlendioxidemissionen in der EU sind im Durchschnitt um ein Vielfaches höher als selbst die höchsten Schätzungen der sozialen Kosten des Kohlenstoffs ($100/tCO2e), was darauf hindeutet, dass der wirtschaftliche Schaden der EU-Maßnahmen zur Emissionsminderung größer ist als der Klimawandel, den sie verhindern will.

Wachstum der grünen Industrie
• Die Beschäftigung in der europäischen Wind- und Solarindustrie ist seit 2008 stark geschrumpft, wobei die spanische Industrie von über 200.000 Arbeitsplätzen im Jahr 2008 auf unter 50.000 im Jahr 2021 fiel und die deutsche Industrie sich von über 60.000 auf unter 30.000 Vollzeitstellen halbierte. Trotz eines geringen absoluten Beschäftigungszuwachses ist der Anteil der EU an der weltweiten Beschäftigung in der Branche der erneuerbaren Energien von 20% im Jahr 2012 auf 13% im Jahr 2021 gesunken und die EU ist nur in den Bereichen der kohlenstoffarmen Technologien wie Biomasse, in denen es kaum internationale Konkurrenz gibt, stark vertreten.
• Die subventionierte Einführung in Europa hat es nicht geschafft, der europäischen Industrie eine sichere Position auf den Weltmärkten für Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien zu verschaffen. Dieser Bereich wird nun von China dominiert.

Das europäische Grüne Abkommen
• Trotz der überwältigend negativen Ergebnisse von Europas grünem Experiment 1990 bis 2021 scheint die EU-Kommission nichts gelernt zu haben; sie hat sogar noch ehrgeizigere Ziele für kohlenstoffarme Energie angekündigt und versprochen, den Energieverbrauch trotz der offensichtlichen Gefahren noch weiter zu senken.
• Eine schmerzhafte politische Korrektur ist unvermeidlich, bringt aber erhebliche Einbußen beim europäischen Lebensstandard mit sich. Ein Aufschub dieser Korrektur und ein Festhalten an erneuerbaren Energien wird die wirtschaftlichen Opfer erhöhen, die erforderlich sind, um die europäische Gesellschaft wieder auf eine thermodynamisch gesunde energetische Grundlage zu stellen.

Dr. Constable sagt:
"Die Energie- und Klimapolitik der EU seit 1990 war und ist für die Mitgliedstaaten ein einziges Desaster. Die hohen Preise und der dramatisch sinkende Energieverbrauch deuten auf einen gesellschaftlichen und realen wirtschaftlichen Verfall hin.
Eine Korrektur der Politik ist unausweichlich, aber die Behebung der Schäden wird teuer sein, und selbst die vorsichtigsten Wege führen zu einer Senkung des Lebensstandards. Dies den europäischen Völkern zu erklären, wird die größte politische Herausforderung der nächsten fünfzig Jahre sein".

Steve Baker, MP, sagt:
"Der Bericht von Dr. Constable ist äußerst ernüchternd. Es ist ein echter Skandal, dass bewusste politische Entscheidungen uns in diese Energiekrise geführt haben. Eine Krise, die eindeutig vorhergesehen, vorhergesagt und ausgerufen wurde, und dennoch ist sie eingetreten.
Wir steuern auf eine politische Katastrophe zu. Wir brauchen ein höheres Maß an Integrität und Realismus und das Eingeständnis, dass das, was wir bisher gemacht haben, nicht funktioniert hat. Ein neuer Ansatz in der Energiepolitik ist dringend erforderlich."

C.

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Habecks nächster Angriff: Heizkataster ( „gebäudescharfe jährliche Endenergieverbräuche“ ermitteln)

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Mittwoch, 24.05.2023, 13:20 vor 125 Tagen @ ebbes 3019 Views

Mahlzeit,

weil es ja hier nun Usus ist: Link reicht wohl.

https://www.berliner-zeitung.de/news/energie-heizung-strom-verbrauch-neuer-gesetzentwur...

Da kriege ich auf meiner Hazienda mit dem Kessel (Allesbrenner) ein Problem.

Gesamtgesellschaftlich: Sie kriegen uns alle, Datenschutz?

[[kotz]]

Wohl bekomms!

H.

PS: Ein Gesetzentwurf nur, aber langsam sollte der Kleinbürger doch begreifen und aus den Puschen kommen, m. E.?

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Akademie der Wissenschaften zu dem Thema: Neue Erkenntnisse beweisen, daß der Klimawandel nicht menschenverursacht ist !

Dieter @, Mittwoch, 24.05.2023, 13:43 vor 125 Tagen @ Hannes 3246 Views

https://pressefreiheit.rtde.live/gesellschaft/170761-russische-akademie-wissenschaften-...

In dem Artikel werden die neuen Erkenntnisse kurz umrissen, vermutlich mit der Folge, daß Russland demnächst aus allen Klimavereinbarungen ausscheidet.

Gruß Dieter

--
Es wird allerhöchste Zeit aus der NATO auszutreten.

blasphemia! Nach LGBT nun Klima leugnen?

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Mittwoch, 24.05.2023, 14:31 vor 125 Tagen @ Dieter 2662 Views

bearbeitet von Hannes, Mittwoch, 24.05.2023, 14:34

https://pressefreiheit.rtde.live/gesellschaft/170761-russische-akademie-wissenschaften-...

In dem Artikel werden die neuen Erkenntnisse kurz umrissen, vermutlich mit der Folge, daß Russland demnächst aus allen Klimavereinbarungen ausscheidet.

Gruß Dieter

Gruß Dieter,

ich behaupte schon lange, dass so was Kriegsgrund werden wird.

Und verweise auf meine Beiträge hier, dass Öl und Gas laufend natürlich im Reaktor Erde nachproduziert werden aus Kohlenstoff und Wasserstoff, die Russen das seit SU-Zeiten wissen und die Technologie (Erkundung, Tiefbohrungen) haben, praktisch überall auf der Welt fündig zu werden, weil sie schon in den Siebzigern tiefer gebohrt haben als irgendwer anders.

Darum geht es, Verknappung, Kontrolle. Die Amis können es nicht, die fracken nun, viel zu teuer, nicht konkurrenzfähig.

Die Hintertanen wollen es nicht (dass die Russen den Völkern Ölquellen aufmachen oder dass jede Volkswirtschaft sich ungenehmigt eine eigene Energiepolitik leistet, siehe Chinas "verbrecherische" Staudamm- und Kohlekraftwerksbauerei, das wirkt nämlich Weltmarktpreis-senkend!).

Nochmal: Faschistisches Geschäftsmodel, nun inter-nationalsozialistisches. Der Mussolini hats erfunden, Hitler nachgemacht, u. a. m. - nun global geplant, nur ein Bestandteil des GROSZEN PLANS m. E.

Dennoch, Kopf hoch! Es geht alles seinen sozialistischen Gang.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Hier der Ticker zu LGBT: Transfrau muss nach Vergewaltigung Strafe im Männergefängnis absitzen..... :-)

Olivia @, Mittwoch, 24.05.2023, 21:58 vor 125 Tagen @ Hannes 2215 Views

bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 24.05.2023, 22:03

Die "gefühlte" Frau hatte offenbar noch recht viele männliche Hormone und auch noch alle männlichen Körperteile, sonst wäre das wohl nicht so gegangen mit der Vergewaltigung......

Bin gespannt, wie es ihr/ihm im Knast ergeht..... Demnächst in diesem Theater.....

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/d%C3%A4nemark-transfrau-muss-nach-vergew...

Ist das großartig. Die machen jetzt eine Unterscheidung zwischen "juristischem Geschlecht"..... und offenbar "natürlichem Geschlecht"........

Also kann das juristische Geschlecht inzwischen offenbar frei gewählt werden. Hols der Teufel aber auch.

Da fällt mir gerade ein, dass ich kürzlich einen Artikel darüber gelesen habe, wieviel Geld es sich ein Japaner hat kosten lassen, dass er als Hund leben kann..... da waren auch Fotos dabei. Er hatte sich ganz schön hergerichtet..... Wenn ich die finde, poste ich sie.... Ob der Mann dann auch Hundesteuer für sich selbst hat zahlen müssen?

--
For entertainment purposes only.

Transen und Vergewaltigung

Manuel H. @, Donnerstag, 25.05.2023, 05:19 vor 125 Tagen @ Olivia 1933 Views

Hier ging es um eine Transe, die Frauen vergewaltigte. Meist geht es ja andersrum. Transen, die von Männern vergewaltigt werden. Wo kommen die jetzt hin, wenn sie mal straffällig werden? Teilen die sich dann das Gefängnis bzw. gar die Zelle mit ihrem Vergewaltiger? Nach der Logik dieses Urteils, müssen die ja in Männergefängnisse (in denen Vergewaltigungen übrigens an der Tagesordnung sind)

Ich kenne mich in Gefängnissen nicht aus, habe aber durch "Film und Fernsehen" den Eindruck, dass Vergewaltigungen als Machtinstrument eingesetzt werden.

Olivia @, Donnerstag, 25.05.2023, 15:56 vor 124 Tagen @ Manuel H. 1087 Views

Scheint vor allen Dingen in den USA so zu sein.
Wie das hier ausschaut, darüber liest man wenig.
Aber inzwischen dürften sich ja Übeltäter aus aller Herren Länder in den Gefängnissen einfinden.
Die bringen alle ihre ganz speziellen Gewohnheiten mit.
Auch Mord soll nicht unüblich sein in diesen Etablissements.

Tja.... hätte er/sie nicht vergewaltigt (wen auch immer) dann müßte er/sie da nicht hinein.
Aus den USA sind etliche Fälle bekannt, dass "Transfrauen" (nicht operiert) in Frauengefängnissen dann sexuell aktv wurden.... mit ihren männlichen Geschlechtsorganen.

Ist ziemlich blöd, denn die Frauen sind in der Regel körperlich unterlegen.
Ist genauso blöd, dass man diese Männer zu den Sportwettkämpfen der Frauen zuläßt, denn dadurch, dass die ein männliches Körperdesign haben sind sie in der Regel allen Frauen überlegen.

In den USA soll es die Auswirkung haben, dass Frauen nur noch schwer über Sport in die Unis kommen, denn sobald eine "Transfrau" als Mitbewerber vorhanden ist, hat sie kaum eine Chance.

Kein Wunder, dass die Frauen sauer werden..... u.a. auch die lesbisch orientierten Frauen.
Tja.....

Ich persönlich würde auch nicht gerne einer "Transfrau" in der Toilette begegnen. Die sollten schon für genetische Frauen reserviert sein.....

Muss man halt eine "Sondergruppe" einführen mit eigenen Toiletten.... :-) Wird offenbar alles immer komplizierter.....

--
For entertainment purposes only.

Sie haben ihren Auftrag vom Sponsor (amerikanische NGOs) falsch verstanden. Sie sollen die arbeitende Bevölkerung peinigen und nicht die Reichen (Karossen, Privatflugzeuge, Jachten) belästigen. o.T

ebbes @, Donnerstag, 25.05.2023, 00:07 vor 125 Tagen @ Olivia 1357 Views

nixx mehr

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Sie ist also da, die "Klima-Katastophe"

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 27.05.2023, 08:52 vor 122 Tagen @ ebbes 1201 Views

Eine Katastrophe, verursacht durch "Klima-Wahn", rotgrüne Zerstörungsideologen und klevere Geschäftemacher. Es wird Zeit, daß sich die wahre Wortbedeutung durchsetzt ...

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Werbung