Schuldig gegenüber dem deutschen Volke!

Mirko2 @, Mittwoch, 22.03.2023, 18:44 vor 337 Tagen 6870 Views

bearbeitet von Mirko2, Mittwoch, 22.03.2023, 19:44

Vor sechs Wochen veröffentlichte der erfahrene investigative Journalist Seymour Hersh einen Bericht, der Präsident Joe Biden als den benannte, der die Zerstörung der Nord-Stream-Pipeline am 26. September 2022 angeordnet hatte und der die Planung und Durchführung des Angriffs bis ins kleinste Detail schilderte. Jetzt hat Hersh ein Follow-up veröffentlicht:

„Mir wurde von jemandem mit Zugang zu diplomatischen Geheimdiensten gesagt, dass es eine Diskussion über das Pipeline-Exposé gegeben habe, und als Ergebnis seien bestimmte Elemente in der Central Intelligence Agency gebeten worden, in Zusammenarbeit mit dem deutschen Geheimdienst eine Titelgeschichte vorzubereiten, die der Amerikaner liefern würde und die deutsche Presse mit einer alternativen Version zur Zerstörung von Nord Stream 2“, so Hersh.

Quelle:https://seymourhersh.substack.com/p/the-cover-up

Unabhängig davon, ob Bundeskanzler Scholz über den Angriff informiert wurde oder nicht, ist er „seit letztem Herbst eindeutig mit*schuldig* an der Vertuschung ihrer Operation in der Ostsee durch die Biden-Regierung“.

--
Mein Schmerz ist nicht dein Gefühl!

Nur: wer glaubt die Geschichte ernsthaft?

Rybezahl, Mittwoch, 22.03.2023, 20:13 vor 337 Tagen @ Mirko2 4550 Views

bearbeitet von Rybezahl, Mittwoch, 22.03.2023, 20:42

Hallo!

Das ist doch alles ziemlich lächerlich.
Da muss man doch Tomaten auf den Augen haben.

Vor diesem terroristischen Anschlag der VSvA auf die kritische Infrastruktur der BRD meinte ich mal:
Diese Röhren sind eines der wenigen guten Dinge, die die ehemalige BK Merkel durchgeführt hat.
Abhängig von billiger Energie sind wir so oder so.
Tja, und weg war die Energie.

High-Five macht der polnische Abgeordnete mit der deutschen Grünen-Politikerin im Aufzug.
Was soll man zu so viel kurzsichtiger Beklopptheit - die in einer europ. Hungerkatastrophe enden wird - noch sagen?

Hoffentlich gehen dem Habeck nicht die Schnuller aus, sonst heult er uns in den Abendnachrichten noch in die Kamera.

Baff, baffer,
Rybezahl.

PS:
"Das haben die globalen Beraternetzwerke so ausgetüftelt" vs. "Vertragsbrüche sind an der Tagesordnung".

Die Beweise liegen klar auf der Hand ...

Mirko2 @, Mittwoch, 22.03.2023, 20:45 vor 337 Tagen @ Rybezahl 4157 Views

Dass der Kanzler befangen ist und nicht die Interessen der Deutschen vertritt. Ich meine mal, dass die CIA mit der Akte in der Hand wedelt, wenn dieser nicht spurt. Auch das die Presse so ein Unsinn noch verbreitet, ohne nur ansatzweise etwas zu hinterfragen. Sowas kenne ich noch aus der DDR, sie nannte sich auch demokratisch! Mit so einem Personal wie dieser jetzigen sind wir am Ende der Demokratie! Es sind in meinen Augen Verbrecher!

--
Mein Schmerz ist nicht dein Gefühl!

Jetzt, da die Röhren zerstört sind...

Rybezahl, Mittwoch, 22.03.2023, 20:58 vor 337 Tagen @ Mirko2 4463 Views

... bleibt denen ja auch nicht mehr viel übrig.

Hallo!

https://tkp.at/2023/03/22/scholz-hilft-usa-bei-nord-stream-vertuschung-neuer-hersh-arti...

Was soll der Scholz auch groß machen?

Mich stört zunächst einmal die Freude einiger Politiker über diese Tatsache.
Ich kann das gar nicht richtig einordnen.

Nur ein makabrer Vergleich:
"Guck mal, hab' mir die Pulsadern aufgeschnitten." *Dämliches Grinsen*

Gruß!

Guter Vergleich

helmut-1 @, Siebenbürgen, Mittwoch, 22.03.2023, 21:12 vor 337 Tagen @ Rybezahl 3559 Views

Ich weiß nicht, ob Du das gelesen hast, was ich hier geschrieben habe. Aber meine persönliche Schlussfolgerung ist nur die, dass ich einfach schwarz sehe.

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2023/03/pessimismus-versus-realitat-oder-ist.html

Ich zitiere daraus nur diesen einen Absatz:

Nehmen wir mal die Jahre seit der Wiedervereinigung, seit dem Fall des Eisernen Vorhangs. Was hat sich nach 1990 in unserem Leben, für unser Leben nachhaltig zu unserem Vorteil verändert? Mehr Einkommen, bessere Lebensqualität, bessere Gesundheitsversorgung, bessere Altersversorgung, bessere Ausbildungsmöglichkeiten für unsere Kinder, etc. etc. – was soll ich noch aufzählen ... Ich bitte den Leser, mir wenigstens ein Beispiel zu liefern, ich finde nämlich keines. Aber ich meine damit echte vorteilhafte Veränderungen, keine Kosmetik, um irgendwas hin- und herzuschieben.

Die Gesellschaftssimulation

Rybezahl, Mittwoch, 22.03.2023, 21:30 vor 337 Tagen @ helmut-1 3965 Views

Hallo!

Wir in Westeuropa erleb(t)en seit der letzten großen Krise - damit meine ich den zweiten Weltkrieg - einen Aufschwung, der seinen Vergleich mit der Vergangenheit sucht.

Man kann das den Menschen, besonders den jungen Menschen, gar nicht übel nehmen.
Die Menschen glauben nämlich, die Gesellschaft >schwebt frei im Raum herum<.
Sie, die Gesellschaft, ist irgendwie vorhanden.
Und daraus kann man Kapitalismus oder Kommunismus >machen<.

Doch nichts könnte falscher sein!
Alles Eigentum gehört dem Zwingherren (Diktatur), wird demselben über lange Zeiträume abgerungen (Privatwirtschaft) und kehrt schließlich wieder zu diesem zurück (wieder Diktatur).

Nun haben wir im Westen aber lange Zeiten vermeintlicher Freiheit erlebt und dementsprechend ist auch die Jugend geprägt.
Und so glaubt diese irgendwie an eine "frei umherschwebende Gesellschaft".
Kurzum: Daraus ist kein Vorwurf zu machen.

Nur: Wie sehr sich diese Generation irrt,
und wie hart diese Landung für uns alle noch werden kann:
das will man sich eigentlich gar nicht ausmalen.

Und bis dahin gilt es eben, sich möglichst unbeschadet zu halten, so gut es geht.
Was soll man denn sonst auch machen?

Gruß vom
Rybezahl.

Antwort auf Deine Frage

helmut-1 @, Siebenbürgen, Mittwoch, 22.03.2023, 21:52 vor 337 Tagen @ Rybezahl 3257 Views

Was soll man denn sonst auch machen?

Einfach:
Die Generation, die die 70er Jahre bewusst erlebt hat, soll den Jungen, die das nicht kennen, zweierlei klarmachen:

- Wie man damals gelebt hat, was damals der Begriff "Freiheit" in der Realität bedeutet hat, welche Zukunft man vor Augen hatte, usw. usw. usw.

- wie die Politiker Jahr für Jahr, sukzessive, aber mit steter Tendenz, diese Zeit, diesen Aufbruch, kaputt gemacht haben, indem sie sich persönlich bereichert und den Konzernen die Taschen vollgestopft haben.

Frage:
Kann es sein, dass die Fanatiker der RAF das damals schon erkannt und vorausgesehen haben? Leider weiß ich so gut wie nichts über deren Ideologie.

Du bringst da was komplett durcheinander ....

NST @, Südthailand, Donnerstag, 23.03.2023, 04:20 vor 337 Tagen @ helmut-1 2903 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 23.03.2023, 04:26

Die Generation, die die 70er Jahre bewusst erlebt hat...

.... das sind die heutigen Rentner/Pensionäre - welche zu 80% geimpft sind und die Blockparteien wählen.

Die sind das Problem und nicht die Lösung. Kannst du das verstehen?

Die Jungen sind nur Baerböcke .... die haben nichts gelernt, weil die Lehrer u. Professoren Scheisse waren .... eben die heutigen Rentner ....
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Mag sein

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 23.03.2023, 05:50 vor 336 Tagen @ NST 2607 Views

Ich kenne nicht den Prozentsatz, für den Deine Kategorisierung zutrifft. Für mich nicht. Vielleicht bin ich halt ein Exot.

Nachdem ich mich als kommender Rentenempfänger geoutet habe ...

NST @, Südthailand, Donnerstag, 23.03.2023, 10:44 vor 336 Tagen @ NST 2335 Views

.... wirft man mir offensichtlich Nestbeschmutzung vor ....

[image]

.... so sind wir halt wir Rentner, auch die kommenden - sehr dünnhäutig und leicht erregbar. Das war wohl dann ein Blattschuss - voll auf die Zwölf :-P
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Hihi ... wahrscheinlich auch eine anonyme Nachricht.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 23.03.2023, 12:38 vor 336 Tagen @ NST 1998 Views

Die kleinen Scheißer und Ratten haben wie üblich nicht die Eier mit ihrem Namen dafür zu stehen. :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

In den 90er Jahren ....

NST @, Südthailand, Donnerstag, 23.03.2023, 13:41 vor 336 Tagen @ FOX-NEWS 1990 Views

Die kleinen Scheißer und Ratten haben wie üblich nicht die Eier mit ihrem Namen dafür zu stehen. :-P

.... gab es in der Babyboomer Generation so viele gute Gelegenheiten wie noch nie zuvor .... sich aus der Tretmühle zu verabschieden.

Versucht haben es viele - wirklich geschafft nur wenige, die mit einen vernünftigen Konzept - das auf sie persönlich zugeschnitten war. Die sind auch heute noch an ihren Wahlplätzen, egal wo - so was gibt es auch in Deutschland.

Die Mehrheiten der Glücklichen haben es gemacht wie nach einem 6er im Lotto, sie haben fast alles verjubelt ... und stehen heute schlechter als zuvor da.

Länder wie Thailand waren voll mit solchen angegrauten geilen Säcken .... heute sind die alle weg - wieder dort wo sie hergekommen waren.

Die kleinen Sünder bestraft der Herr eben immer sofort ....
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Doch die Profiteure die gibt / gab es in grosser Zahl ...

NST @, Südthailand, Donnerstag, 23.03.2023, 04:00 vor 337 Tagen @ helmut-1 2941 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 23.03.2023, 04:13

Ich bitte den Leser, mir wenigstens ein Beispiel zu liefern, ich finde nämlich keines. Aber ich meine damit echte vorteilhafte Veränderungen, keine Kosmetik, um irgendwas hin- und herzuschieben.[/i]

.... die leben aber nicht mehr in Deutschland sondern in Ländern wie Thailand.

Seit Anfang der 90er Jahre kenne ich TH und bin seither mehrmals pro Jahr dort gewesen 96/97 sogar 2 Jahre durchgehend.

Was konnte man dort beobachten - in Bezug auf den Abbau in der BRD ....?
Jede Menge Frühpensionäre - zum grössten Teil noch formal in einer Firma beschäftigt - die aber abgewickelt wurde.

Die ganze Montan Industrie zählt dazu - als Bsp. hier jemand aus dem Bergbau aus dem Raum Dortmund, der lebt 20 km von mir entfernt.

Bis zum 65 Lj. war der in der alten Firma in einem durch die Regierung bezahlten Förderprogramm beschäftigt - das zum Inhalt hatte, dass er nicht mehr arbeitet. Dafür wurde ihm voller Lohnausgleich zugesichert.

Hat er auch alles bekommen - nur jetzt ist er Rentner - und die jetzige Rente ist nur noch ein Bruchteil des alten Förderprogramms, weil in dem Förderprogamm wurden keinerlei Sozialleistungen gezahlt - also keine Rentenbeiträge.

Kurz diese Klientel zusammengefasst: Anzahl hunderttausende bis in die Million hinein - quer durch die Republik. Die meisten davon leben/-ten im Ausland, eben Ländern wie TH. Als Rentner kommen sie jetzt in Bredouille, wenn sie das nicht alles richtig geplant haben - und die Mehrzahl hat das eben nicht getan.

Dann noch der Virus - die Mehrzahl dieser Klientel musste zurück nach D - und beziehen jetzt entsprechend Sozialhilfe oder was es da gibt ...

Es waren ganze gesellschaftliche Gruppen - die mit geldwerten Leistungen und Vorteilsnahme outgesourced wurden - die lebten eine Zeit lang wie Gott in Frankreich (in der Zeit musste ich 12 Jahre knechten um das Kapital zu erwirtschaften)... - heute allerdings nicht mehr, nur die echt Cleveren hatten investiert und für die Zukunft die heute spielt, vorgesorgt. Viele sind auch inzwischen tot - der Spritze sei dank, sie hat das kommende Leiden vorzeitig beendet. Deshalb auch die Partystimmung bei den Rentenversicherungen.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Vileles ist mir bekannt

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 23.03.2023, 12:17 vor 336 Tagen @ NST 1884 Views

Hab ja auch noch andere Drähte nach Thailand. Ja, auch ich gehöre zu den Profiteuren nach 1990. Will das gar nicht beschönigen. Aber wodurch habe ich profitiert? Aus der Angst der Einheimischen, die nach einem Jahr "Freiheit" kein Vertrauen auf diese Freiheit hatten. Sie hatten Angst, dass der Kommunismus wieder zurückkommt.

Natürlich hatten diese Leute keine besonderen Geschichtskenntnisse. Denn es gibt eine Grundregel: Das Rad der Zeit dreht sich immer nur vorwärts, und niemals zurück. Das, was war, das kommt nicht mehr. Es kommt was anderes. Ob es was Besseres ist, das weiß der Geier.

Deshalb habe ich investiert, in Immobilien, in Grund und Boden. Zumal ich schon seit Längerem gemerkt habe, dass die Rentenschiene auf ein Abstellgleis führt.Und ich habs gut gemacht. Ich lache nur über die Aktionäre, die sich da über irgendwelche Prozentsätze an der Börse an Profit freuen. Wenn ich meine Rendite in Prozent errechnen würde, da würde so mancher blass werden.

Ich bin kein Millionär dadurch geworden, - vielleicht rechnerisch für den Moment durch den Verkauf, aber ich habe auch damit verbundene Ausgaben. Aber ich kann mich ruhig zurücklehnen, was meine Altersversorgung betrifft.

Soll ich darüber nachdenken, wie ich von denen, die nach dem Krieg sich in Rumänien ihre Gesundheit für ihren Grund und Boden verpfuscht haben, profitiert habe? Besser nicht. Ein Glück, denn als ich das vor Jahrzehnten denen abgekauft habe, da lebten diese Leute noch, heute sind sie alle gestorben.

Natürlich kann man das meiner "perfekten" Vorhersehung der Zukunft zuordnen, - aber dazu gehört auch Glück. Es hätte auch in die Hose gehen können. Aber wenn man die Gelegenheit hat (das gibts auch heute noch in Deutschland), ein paar ha für 70 Ct. den m² zu kaufen, dann soll man genau überlegen, wie sich die Bevölkerungsstruktur sowie die Wohnbaustruktur entwickeln könnte. Und dann soll man zuschlagen, wenn man nicht bescheuert ist.

Wo liegt der Unterschied zur Börse? Einfach. Dort meint man, über Nacht reich werden zu können. Das ist mir zu haarig. Dafür fehlen mir auch die Insiderkenntnisse. Ich gehe auch nicht ins Casino , um morgen als reicher Mann nach Hause zu kommen. Ich habe Zeit, Wenn ich in Grund und Boden am richtigen Ort investiert habe, dann brauche ich wenigstens 20 Jahre, bis ich den Gewinn einfahren kann. Aber der ist sicher.

Dazu kommt noch was anderes: Natürlich ist das Leben in Thailand auch noch sehr preiswert, - aber hier in RO kann man mit 1.000 € Rente hervorragend auskommen. Deshalb kommen immer mehr Deutsche nach Siebenbürgen, zumal man sich auch nicht in den kurzen Abständen wie in Thailand am Ausländeramt melden muss.

Eine NS2-Röhre ist noch übrig!

Reffke @, Mittwoch, 22.03.2023, 22:15 vor 337 Tagen @ Rybezahl 3518 Views

Hallo,

Seltsamerweise scheint die vergessen zu sein....
Beim Sprengen und: danach!

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Rybezahl hat recht

helmut-1 @, Siebenbürgen, Mittwoch, 22.03.2023, 21:04 vor 337 Tagen @ Mirko2 3940 Views

Die Leute in Deutschland sind einerseits derart verblödet worden und glauben jeden Sch., und andererseits hat kaum mehr einer Eier in der Hose.

Alfred Polgar hats treffend formuliert in einem Zitat:

Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.

Dass es langsam anfängt, zu brennen, dessen sind sich die Obergauner in Berlin bewusst. Deshalb versuchen sie mit aller Kraft, nun Angst zu schüren. Die aktuell nachfolgende Aktion gegen diese Reichsbürger ist doch nur Blödsinn, aber es demonstriert, - "seht mal, welche Muskel wir haben".

Aber bis mal in Deutschland (in Österreich und Rumänien ist es auch nicht anders) die Leute landesweit sowas exerzieren wie in Frankreich oder Holland (auch in Prag waren ja viele zum Demonstrieren dort), darauf kannst Du lange warten.

Ich kann mich ja irren, weil ich mich oft irre...

stocksorcerer @, Donnerstag, 23.03.2023, 09:49 vor 336 Tagen @ helmut-1 2367 Views

aber vor 40 Jahren hätte die BILD nicht mit Helene Fischer aufgemacht, sondern mit: "Wusste Scholz Bescheid?" - Erfundene Cover-Story von Geheimdiensten aus USA und BRD... blabla

Gruß
stocksorcerer

Die Ankündigung Bidens, bei einer russischen Invasion NS2 zu zerstören, war für Scholz vielleicht eine Drohung, für Habeck und Baerbock war sie eine große Verlockung, den Krieg weiter zu provozieren

BerndBorchert @, Donnerstag, 23.03.2023, 09:47 vor 336 Tagen @ Mirko2 2469 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 23.03.2023, 10:44

Sorry, wenn ich mich mit diesem schlimmen Verdacht wiederhole, aber ich wundere mich, dass der sogar in diesem Forum nicht auf dem Radar ist. Man kann den Verdacht so formulieren: Für den Klimawahn werden jetzt in der Ukraine 100.000nde Menschen geopfert.

Hier Habecks Ankündigung ca. 2016: "Wir werden Nordstream beenden, denn wir sind ein Energiewendeland"
https://odysee.com/@AllesVerschw%C3%B6rungHistorie:e/294343567_3270713359884455_4375972...

Als Biden seine Ankündigung machte, haben Habeck und sein Dummchen Baerbock innerlich jubiliert: "Super! jetzt brauchen wir nur noch die Russen provozieren, und Nordstream wird von den Amis ein Ende gemacht!". Und genau so ist es gelaufen.

Bernd Borchert

P.S. Vielleicht war die Ankündigung von Biden (genauer: von seinen Beratern) genau so gedacht: nicht als Drohung, sondern als Lockmittel für die grünen Regierungsmitglieder, die Russen weiter zu provozieren, d.h. den Ukraine-Konflikt nicht zu deeskalieren, z.B. zusammen mit den Franzosen.

Das hat nichts mit dem Klima / CO2 zu tun

Joe68 @, Donnerstag, 23.03.2023, 10:15 vor 336 Tagen @ BerndBorchert 2318 Views

Vor dem Ukraine Krieg gab es grünes Erdgas, aus der Pipeline, von der EU zu grün geadelt und mit relativ geringen Energieaufwand transportiert.

Jetzt gibt es böses US Fracking Gas, sehr teuer im Transport, viel unnötiger CO2 . Vom Hochfahren des Kohlestromes mal gar nicht zu reden.

Echte Grüne, denen das Klima am Herzen liegt, würden sich für den Import russischen Gases durch bestehende Pipelines einsetzen.

Falsche Grüne, die nur dumm naive Wählerstimmen der Gutmenschen einfangen wollen, denen ist das Klima ziemlich egal, die haben eine eigene Agenda, Russland zu zerstören (so ähnlich hat es die Bärbock schon offen formuliert), egal was es an Leben und Klimafolgen kostet. Blöderweise leben wir in einem Land mit verdummten Wählern, di das nicht wahrhaben wollen. Die glauben inzwischen auch, das mehr Waffen auch mehr Frieden bringen und das die deutsche Freiheit am Hindukusch, oh, Dnepr, verteidigt wird.

Ich würde Habeck so einschätzen, dass er ein von der Klima-Religion Getriebener ist, dem nichts wichtiger ist das, und der auch Menschenopfer dafür in Kauf nimmt. Ein klassischer religiöser Eiferer.oT

BerndBorchert @, Donnerstag, 23.03.2023, 10:21 vor 336 Tagen @ Joe68 2074 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 23.03.2023, 10:36

Der deutsche Schuldkult

Manuel H. @, Donnerstag, 23.03.2023, 10:47 vor 336 Tagen @ BerndBorchert 2324 Views

Ich erinnere mich, wie ich einem Freund sagte, dass mit der Öffnung der Grenzen doch auch Mörder ins Land kommen könnten. Mal abgesehen davon, dass dies von mir kein besonders starkes Argument gegen eine Grenzöffnung ist, hat mich die Antwort verwundert:

"Auch Dein Großvater war ein Mörder."

Nun, beide Großväter hatten im WK1 als Wehrpflichtiger gedient, einer sogar erneut im WK2 (da aber nicht an der Front).

Mir wurde da aber deutlich, dass die Aufgabe unserer Grenzen und die bedinungslose Hereinnahme von jedem ganz eng mit dem deutschen Schuldkult zusammenhängt. So in dem verqueren Sinne: Weil ja alle unsere Großeltern Mörder waren, egal, was sie tatsächlich getan haben, müssen wir jetzt die ererbte Schuld durch allerlei Bestrafungen wieder gutmachen und der Welt beweisen, dass wir als Erben eben nicht mehr Mörder sind (im Schuldkult vererbt sich das Mörder-Sein, laut BK Helmut Schmidt nach guter jüdischer Tradition bis ins siebte Glied).

Mörder verursachen auch gerne andere schlimme Sachen, (weil sie ja böse sind, die Erben, also wir, sind sogar von Geburt an böse), z.B. Klimakatastrophen, erneut die Mörder-Deutschen ganz vorne mit dabei als führende Industrie-Nation.

Die gewählte Umvolkung, die anti-deutsche Rechtsprechung, die geplante Deindustrialisierung etc. sind also moralische Imperative, die gut und richtig sind. Wer damit dissident geht, ist rechts, also Nazi, und rechts meinen ist keine Meinung, sondern bekanntlich ein Verbrechen (was soll man von seit Geburt Mördern auch anderes erwarten?)

Ich hatte diesen Klima/Menschenopfer Verdacht "damit NS2 von den Amis zerstört wird, haben Habeck+Baerbock den Krieg mit-provoziert" schon öfter formuliert. Außer dem Widerspruch von @Joe

BerndBorchert @, Donnerstag, 23.03.2023, 22:26 vor 336 Tagen @ BerndBorchert 1697 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 23.03.2023, 22:36

gab's keine Reaktionen. Liegt es daran, dass das als unplausibel angesehen wird, oder ist das für alle hier schon common sense?

Es ist ein äußerst schlimmer Verdacht, betreffend die Grünen. Das mit dem von Baerbock unterstützten Krieg sollte ihrer Wähler-Basis, den "Gutmenschen", eigentlich sowieso nicht passen. Und dann noch zusätzlich so ein Verdacht betreffend die Motivation für Baerbock für ihre Kriegsunterstützung, auf den man eigentlich leicht kommen kann, auch als linksgrüner Gutmensch.

Bernd Borchert

Es ist doch so ...

NST @, Südthailand, Freitag, 24.03.2023, 02:13 vor 336 Tagen @ BerndBorchert 1743 Views

bearbeitet von NST, Freitag, 24.03.2023, 02:25


Es ist ein äußerst schlimmer Verdacht, betreffend die Grünen. Das mit dem von Baerbock unterstützten Krieg ....

.... wer die Gründerzeit der Grünen mit erlebt hat - und das betrifft die ganzen Babyboomer, der muss wissen, dass die heutigen Grünen Khmer genau das sind, das die Gründergeneration zuerst bekämpft hätte.

Von was rede ich, vom Sozialismus, wie es die NSDAP vorgemacht hatte - genau das führen heute die Grünen Khmer in verbesserter Form weiter. Damit haben sie aufgeschlossen, mit jenen sozialistischen Kräften, welche auch immer in den C - Parteien und der SPD im Kern vorhanden waren. Dieser Kern findet man übrigens im klassischen Kommunismus eben so.

Das ist und war immer der Kern, von dem was man Blockparteien nennt. Diese Kerne der NSDAP - sind im ganzen Parteiensystem die Basis. Mit dieser Ideologie werden die Koalitionen geschmiedet, von der Grossen bis hin zur Ampel oder Jamaika. Verallgemeinert ist dieser Kern, der Kern der westlichen Demokratien - in jedem Land der Welt.

Da wird es natürlich jetzt mit Entrüstungen auf weiter Front losgehen ....

Gerade jene, welche glauben die Demokratie könnte man retten, klar kann man das, in ein paar Jahren stehen wir dann aber wieder an der gleichen Stelle.

Was ist dieser Kerngedanke des Sozialismus der NSDAP - ganz einfach - den Menschen zu verbessern. Lloyd C. Blankfein nennt das - Gottes Werk verrichten - ja, auch im Kapitalismus ist der Kern derselbe
.

Das ist der Kern ..... darum ging es und geht es auch heute. Dafür ist jedes Opfer gerechtfertigt.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Deshalb ist es auch besser ...

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 24.03.2023, 16:29 vor 335 Tagen @ NST 1530 Views

... von den nationalen Sozialisten zu reden wenn es um die Vergangenheit geht, und nicht den Täuschungsbegriff "Nazis" zu verwenden. Der wurde von den modernen Sozialisten erfunden um sich abzugrenzen und damit der Begriff "Sozialist" in dem Zusammenhang nicht erscheint.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Wir lassen uns die Versorgung kappen und der Schwätzer Müller redet von sparen (noch mehr) ..

Mirko2 @, Donnerstag, 23.03.2023, 11:23 vor 336 Tagen @ Mirko2 2477 Views

Deutschland könnte im nächsten Winter (23/24) mit Gasengpässen konfrontiert werden, und Unternehmen und Haushalte müssen ihren Verbrauch weiter reduzieren, um dies zu vermeiden, sagte Klaus Müller, Leiter der Bundesnetzagentur.

Müller stellte fest, dass dank der Maßnahmen von Unternehmen und Haushalten der Energieverbrauch erheblich gesenkt werden konnte und die Industrie in diesem Winter 20 % weniger Gas verbrauchte. Allerdings wird es seiner Meinung nach in dieser Frage wohl noch weiter gehen müssen. „Ich denke, dass wir mehr tun können und sollten (um Gas zu sparen)“, sagte er.

Quelle: https://ria.ru/20230323/germaniya-1859988634.html

Müller hat zuvor gefordert, dass die Lager* in diesem Frühjahr und Sommer gefüllt* werden müssen.

--
Mein Schmerz ist nicht dein Gefühl!

Das Einsparen via Waschlappen und Pullis

Manuel H. @, Donnerstag, 23.03.2023, 11:46 vor 336 Tagen @ Mirko2 2270 Views

Das Einsparen der privaten Haushalte wird gaga sein, dank der eh schon hohen Energiepreise hat jeder Haushalt schon längst alle Möglichkeiten ausgenutzt. Jetzt kann vielleicht noch die letzte Glühbirne ausgetauscht werden.

Einsparpotential hat die Industrie. Sie befolgt einfach den Rat unseres Wirtschaftsministers und hört damit auf zu produzieren. Das spart auch CO2 und die Grünen sind zufrieden.

Wenn unsere Industrie endlich nach den USA und VR China abwandert, lassen sich weitere Klimaziele erreichen und wir werden auch mit geringeren Gaslieferungen aus Russland "weitermachen".

Die dann arbeitslosen ehemaligen Industrie-Facharbeiter bekommen dann die Energie vom Jobcenter geschenkt.

Verschwörungsteorie von mir! - die wahre Bedeutung der Sprengungen der Norstreampipelines

Mephistopheles, Donnerstag, 23.03.2023, 13:07 vor 336 Tagen @ Mirko2 2916 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 23.03.2023, 13:17

Deutschland könnte im nächsten Winter (23/24) mit Gasengpässen konfrontiert werden, und Unternehmen und Haushalte müssen ihren Verbrauch weiter reduzieren, um dies zu vermeiden, sagte Klaus Müller, Leiter der Bundesnetzagentur.

Müller stellte fest, dass dank der Maßnahmen von Unternehmen und Haushalten der Energieverbrauch erheblich gesenkt werden konnte und die Industrie in diesem Winter 20 % weniger Gas verbrauchte. Allerdings wird es seiner Meinung nach in dieser Frage wohl noch weiter gehen müssen. „Ich denke, dass wir mehr tun können und sollten (um Gas zu sparen)“, sagte er.

Quelle: https://ria.ru/20230323/germaniya-1859988634.html

Müller hat zuvor gefordert, dass die Lager* in diesem Frühjahr und Sommer gefüllt* werden müssen.

Wenn man für sein Land Rohstoffe benötigt, dann muss man eben Kolonien erobern. So wie die Römer Ägypten eroberten, um den Getreidenachschub für die Annona, das war das Sozialsystem der Römer, aufrecht zu erhalten.

Wenn das mit der Eroberung von Lebensraum im Osten nicht so recht klappen will, dann wird man eben selber zur Kolonie. In diesem Fall Protectorat der Amerikaner. dafür sind die Kolonialherren zuständig für die Lieferung von Rohstoffen, wenn sie ihre Kolonie behalten möchten. Das hat auch wunderbar geklappt, dafür gab es den kalten Krieg und, ich weiß nicht, wie viele Nahostkriege die Amerikaner geführt haben, um die Abhängigkeit Westeuropas von dem amerikanischen Flugzeugträgern aufrechtzuerhalten.

Dann kamen die Ostverträge und die Gasverträge mit Russland und Deutschland drohte zur Kolonie Russlands zu werden.
Allerdings, das weiß man seit dem Petrodollar, ist es nicht unbedingt erforderlich, dass man selber liefern kann, es genügt, wenn man über die Währung und verbündete Regierungen eine Kontrolle über die Handelswege hat.

Gerade, als Deutschland und damit Mitteleuropa, natürlich incl. Westeuropa drohten, zur Kolonie Russlands zu werden, passierte der MaidanPutsch und der son des späteren US-Präsidenten baute einflussreiche Netzwerke in der Ukraine auf. Zufälle gibt es aber auch!

Dann kam es zue Militäroperation in der Ukraine, das lief zwar für Russland nicht so, wie gedacht, aber wohl auch für den Westen nicht so dolle.

Russland ist natürlich ein sicherer Lieferant und preislich günstig; das weiß jeder Drogendealer, wenn er seine Klienten mal anfixen möchte.

Gerade, als man erkannt hatte, dass die Ukraine Verloren war und Westeuropa als Kolonie der USA nicht mehr gehalten werden kann, passierten die Sprengungen der Nordstream II.

Großbritannien spielt natürlich eine Sonderrolle; sie glauben, dass sie nach wie vor bei den USA verbleiben könen, aber Westeuropa und die Ukraine wurden mit der Sprengung der Pipelines definitiv von den USA aufgegeben. Man ist nur noch bemüht, den Schaden so groß wie möglich zu machen. Aus Mitteleuropa soll eine Poisson Pill für die Russen werden.

Die Sprengungen bedeuten nichts anderes, als dass die USA Wasteuropa aufgegeben haben. [[top]]
Gaudeamus igitur! [[zwinker]]
Das Lachen will jedoch einigen im Halse steckenbleiben. [[sauer]]

Gruß Mephistopheles

Werbung