BRD ist jetzt sprachlos.

sprit @, Samstag, 11.03.2023, 18:28 vor 498 Tagen 9027 Views

Heute war mein Gehirn im Überstress !!! Es empfahl mir, den 1. April einzuschalten, wie es die unten gezeigte Nachricht registrierte.


https://norberthaering.de/

Das Bundesverfassungsgericht hält ab jetzt den Schnabel.
4. 03. 2023 | Das Bundesverfassungsgericht hat sich ein neues Adler-Logo gegeben. Es war wohl nicht mehr zeitgemäß, wie der alte Adler das Maul aufriss und dazwischenschrie. Der neue Adler hält brav den Schnabel. |

[image]


Schnabel auf – Schnabel zu. Rechts der neue Adler des BVerfG


ABER ich habe mich der KI-Indoktrination nicht unterwerfen wollen und auf der „Homepage = Haus-Webseite“ vom Bundesverfassungsgericht nachgeschaut.
Ja, da wurde ich zurück in den 11. März 2023 katapultiert!

https://www.bundesverfassungsgericht.de/DE/Homepage/homepage_node.html

[image]

--
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Das hast Du gut interpretiert, denn sprit habe ich tatsächlich als Alias von esprit extrahiert. (oT)

sprit @, Sonntag, 12.03.2023, 17:09 vor 497 Tagen @ D-Marker 1835 Views

-

--
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Ja, unsere Entscheider wissen, was für uns wichtig ist (kein Text)

Socke ⌂ @, Samstag, 11.03.2023, 23:40 vor 498 Tagen @ sprit 3053 Views

(siehe Betreff)

Genau. Wie bestellt, nämlich per blanko Vollmacht, so auch geliefert. [oT]

Beo2 @, NRW Witten, Sonntag, 12.03.2023, 13:06 vor 497 Tagen @ Socke 2040 Views

Bunt und woke ...

NST @, Südthailand, Sonntag, 12.03.2023, 11:37 vor 498 Tagen @ sprit 2760 Views

[image]


https://www.bundesverfassungsgericht.de/DE/Homepage/homepage_node.html

[image]
.
[image]
.
[image]

Ich denke wir sind auf einem guten Weg, von SchwarzWeiss nach BUNT. Hier das Update der Zukunft - ist von einem Spiegel Cover. Mit der richtigen Brille kann man den gerupften Vogel schon jetzt klar erkennen.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Schwarz geht gar nicht. Bitte in Regenbogenfarben bemalen.

sensortimecom ⌂ @, Sonntag, 12.03.2023, 12:18 vor 498 Tagen @ NST 2360 Views

Und Federn gelassen hat der Adler, auf jeder Seite eine, sind die in Usa oder Ukraine? o.w.T.

Andree @, Sonntag, 12.03.2023, 18:22 vor 497 Tagen @ sprit 1921 Views

Leserzuschrift von Roger Whisky

Langmut @, Sonntag, 12.03.2023, 18:59 vor 497 Tagen @ sprit 2747 Views

Das wirklich Interessante und Wichtige dabei ist doch:
Das Bundesverfassungsgericht (BVG) ändert "seinen" Adler.

Das BVG ist, zumindest nach offizieller Lesart, ein Organ der "BRD".
Kann ein Organ der "BRD" einfach sein "Logo" ändern?
Soweit ich weiß, unterliegt die Flagge in Bezug auf ihr Aussehen einer Vorschrift, die
zwingend einzuhalten ist. Dasselbe dürfte für den Adler gelten.

In dem amerikanischen Konzern, in dem ich lange Jahre arbeitete, gab es für
Logoabweichungen gewaltig auf die Nüsse.
So gingen z.B. kistenweise (konnte auch eine Palette sein) frisch gedrucktes
Geschäftspapier an die Druckerei zurück, wenn die Darstellung des Firmenlogos nicht
penibelst genau der Vorgabe entsprach, selbst wenn die Artikel bereits an diverse
Niederlassungen in Europa ausgeliefert worden waren. Das schloss auch
Farbtonabweichungen mit ein, die nur der Fachmann im A/B-Vergleich erkennen hätte
können. Das wird bei allen Firmen so sein, die einen gewissen Anspruch an "Corporate
Identity" pflegen.

Was also sagt uns der fragliche Vorgang?
Ich fasse den Vorgang derart auf, dass uns von den uns Regierenden sehr wohl
gelegentlich gezeigt wird, dass "dieses Land" nicht das ist, was es vorgibt zu sein und der
Bürger gut daran täte diese Zeichen auch aufzufassen.
Ob dieses "Zeigen" vorsätzlich oder aufgrund von Defiziten geschieht, darüber bin ich mir nicht immer sicher.

Auch in den "vergangenen 3 Jahren" wurden immer wieder, selbst in den MSM,
Meldungen eingestreut, dass alles nur sein "könnte". Damit kann man sich jederzeit auf
eine "Freiwilligkeit" der Bürger berufen (... wurde niemand dazu gezwungen), was ja
auch seit einiger Zeit zu beobachten ist.

Also, immer schön den Verstand eingeschaltet lassen, auch wenn es natürlich Themen
gibt, die mehr als nur den Verstand brauchen (Spiritualität) um bewältigt werden können.

Roger Whisky

Neues aus Deutschland ...

NST @, Südthailand, Dienstag, 14.03.2023, 11:13 vor 496 Tagen @ Langmut 1732 Views

bearbeitet von NST, Dienstag, 14.03.2023, 11:29


Was also sagt uns der fragliche Vorgang?
Ich fasse den Vorgang derart auf, dass uns von den uns Regierenden sehr wohl
gelegentlich gezeigt wird, dass "dieses Land" nicht das ist, was es vorgibt zu sein und der
Bürger gut daran täte diese Zeichen auch aufzufassen.

[image]

.... stimmt es, dass diese Neuerung, das neue Verkehrszeichen, das alte -Autobahn- Schild künftig ersetzt?

Dazu noch das Zusatzschild - [image]

In Großstädten sind sie nicht mehr zu übersehen. Nein, nicht die E-Scooter, sondern die Lastenräder. Lastenräder gelten als umweltfreundliche Alternative, größere Lasten zu transportieren.....

Die grössten Lasten und Transporte finden noch mit den alten LKWs statt, so kann deutsche Zukunft nicht aussehen. Kein stimmberechtigter Wähler kann das noch unterstützen. Im kommenden Freizeit Jurassic Park Europa - die Deutsche Tugend wird es richten.

Das muss genau so ein fraglicher Vorgang sein.
Gruss

PS: Nachtrag zum Autobahn Mythos

Vor 90 Jahren
Als Konrad Adenauer die erste Autobahn Deutschlands eröffnete
Bis heute hält sich der Mythos, Adolf Hitler habe die Autobahn
erfunden und bauen lassen, um die Massenarbeitslosigkeit zu bekämpfen. > Tatsächlich hatte Kölns Oberbürgermeister Konrad Adenauer bereits am 6. August 1932, die erste deutsche Autobahn eröffnet.

Wie wir sehen, die CDU war immer schon die führende Kraft im Hintergrund ... den Grünen Khmer wird in Zukunft ähnliches unterstellt werden wie dem Adolf.

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Der Erklärbär vom Bundestag schrieb dazu:

Der gestiefelte Kater, Dienstag, 14.03.2023, 18:06 vor 495 Tagen @ Langmut 1604 Views

Unterschiedlich gestaltete Adler
Die „Bekanntmachung des Bundespräsidenten betreffend das Bundeswappen und den Bundesadler“ vom 20. Januar 1950 übernahm fast wörtlich den Text der Bekanntmachung Friedrich Eberts vom 11. November 1919 sowie die Gestaltung des Adlers aus der Weimarer Republik. Der künstlerischen Ausgestaltung des Adlers ist somit breiter Spielraum gegeben worden, denn zum Aussehen des Wappentieres ist lediglich festgelegt, dass es einköpfig ist, das Haupt nach seinem rechten Flügel hin wendet, keine Krone auf dem Haupt hat und im Schilde schwebt.

So führen beispielsweise Bundespräsident, Bundesrat, Bundesverfassungsgericht und Deutscher Bundestag unterschiedlich gestaltete Adler. Auf Münzen und selbst auf den Nationaltrikots deutscher Sportverbände sind unterschiedlich gestaltete Adler zu sehen.

Quelle: https://www.bundestag.de/parlament/symbole/adler/adler-198402

Spirituell lässt sich natürlich ablesen:
- genau, das Federnlassen
- die Vereinfachung in der Linienführung (so wie Übergang von Serifenschriftarten zu Serifenlosen während der Zeit des 3. Reiches), es wirkt dadurch "kühler" ("Kalte Schulter zeigen")
- richtig, der Adler hält nun den Schnabel, hat wohl schon zu viel gesagt bspw. zum Fortbestand des 3. Reiches (war wohl ein Schuss nach hinten)
- und natürlich die Beliebigkeit im Staatssymbol als Symbol für die Beliebigkeit im Staat selber

Warten wir's also ab, bis er vielleicht irgendwann noch die Augenbinde der Justizia trägt als Symbol für's Wegschauen, aber die hat er sich dann natürlich nur von der Justizia geliehen.

Werbung