Wir stehen vor einem Göttliche Great Reset

Arbeiter @, Samstag, 28.01.2023, 21:25 vor 126 Tagen 8878 Views

bearbeitet von Arbeiter, Samstag, 28.01.2023, 21:57

Hallo,

der Prediger Jakob Tscharntke hat es verstanden:

Wir stehen NICHT vor Klaus Schwabs Transhumanismus Märchen, sondern von einem Göttlichen Great Reset. Das bedeutet, das am Ende, ab 2026-2030, eben was ganz anderes herauskommt, als das was sich die Psycho Elite so sehr wünscht.

Das ganze Geschrei und Getöse 3. Weltkrieg, Social Credit Sytem, Blackout, weitere Pandemien, Biologische Waffeneinsätze, Polsprung usw., soll nur so viel wie möglich der Menschen auf Ihre Seite ziehen. In der Hoffnung der schwarzen Seite Ihr Ziel doch noch zu erreichen. Aber es wird eine bitter böse Bauchlandung und sie landen alle samt so tief, das können sie sich selbst noch gar nicht vorstellen.

Also anstatt die ganze Zeit auf die Medien Pornos hereinzufallen und endlos über Atomkrieg, Kriegseintritt der Besatzungszone BRD oder sonst ein Unsinn zu diskutieren, sollten wir lieber unsere eigenen Bilder setzen. Wie stellen wir uns unsere Zukunft vor, was sind unsere Ziele, hier im deutschsprachigen Raum und was TUN wir jetzt dafür.

So jetzt zu dem Prediger Jakob Tscharntke:

1. Auschnitt (2Min)
"Jetzt kommt die Zeit wo jeder sich für eine Seite entscheiden muss, ein dazwischen gibt es nicht..."
https://twitter.com/KikiiroseKikii/status/1619386864301137920

2. Auschnitt (38Sek)
"Ein, ich habe nur Befehle befolgt und meine Arbeit gemacht gibt's nicht.
Jeder muss sich für seine Taten vor Gott-Vater/Jesus verantworten und wird zur Rechenschaft gezogen."
https://twitter.com/i/status/1619386945414774786

Prediger Jakob Tscharntke ist übrigends NICHT Teil der Kirche.

Freundliche Grüße,

Arbeiter

Tipp: Die komplette Rede des 'mutigen' Predigers

Arbeiter @, Samstag, 28.01.2023, 21:50 vor 126 Tagen @ Arbeiter 6483 Views

bearbeitet von Arbeiter, Samstag, 28.01.2023, 21:57

Hallo,

kleiner Tipp: Die komplette Rede des mutige Predigers Jakob Tscharntke.

https://odysee.com/@efkriedlingen:a/2023-01-08-pred:b

Höre Sie gerade selbst an, bin überrascht wie gut und spannend seine Rede insgesamt ist.
Wirklich hörenswert.

Ich könnte mir vorstellen, daß einige von Euch dieser Vortrag hilft den Abstand von den täglichen Medien-Pornos zu halten, und Mut gibt.

Freundliche Grüße

Arbeiter

Hab mir das mal reingezogen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 29.01.2023, 08:46 vor 126 Tagen @ Arbeiter 4112 Views

Anders als viele andere Prediger nimmt der Mann zu aktuellen Themen Stellung, die er geschickt mit den Aussagen aus dem Alten Testament verbindet. Predigten dieser Art sind natürlich wesentlich interessanter anzuhören, bei denen schläft man dann nicht ein.

Dazu bringt er das in einer Form, die - was seine übermittelte Meinung betrifft - Zustimmung beim Zuhörer produziert. Wobei er nicht zu weit geht, also alles wohldosiert. Er spricht ja auch von einer Stunde oder kürzer, in der sich alles verändern wird, bringt das dabei aber wörtlich nicht in Zusammenhang mit der atomaren Gefahr.

Gute Predigt, er nennt die Dinge auch beim Namen, - aber er nennt keinen genaueren Zeitplan. Insofern ist diese Botschaft für mich nicht besonders hilfreich, weil das, was er in Verbindung mit dem Alten Testament ankündigt, kann morgen eintreffen, oder in einem Jahr, oder erst in 100 Jahren.

Aber irgendwie kommt mir dieser Mann bekannt vor, ich erinnere mich da an eine ähnlich kritische Predigt im Jahre 2015 zum Thema der "neuen Facharbeiter".

Die verwexeln Weltuntergang mit Untergang einer Zivilisation und dies mit göttlichem Willen/Eingreifen Gottes, weil sie als echte Zivilisten die Zwangsläufigkeit des Untergangs nicht erkennen können

Mephistopheles, Sonntag, 29.01.2023, 13:26 vor 125 Tagen @ helmut-1 2902 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 29.01.2023, 14:19

Dazu bringt er das in einer Form, die - was seine übermittelte Meinung betrifft - Zustimmung beim Zuhörer produziert. Wobei er nicht zu weit geht, also alles wohldosiert. Er spricht ja auch von einer Stunde oder kürzer, in der sich alles verändern wird, bringt das dabei aber wörtlich nicht in Zusammenhang mit der atomaren Gefahr.

Gute Predigt, er nennt die Dinge auch beim Namen, - aber er nennt keinen genaueren Zeitplan. Insofern ist diese Botschaft für mich nicht besonders hilfreich, weil das, was er in Verbindung mit dem Alten Testament ankündigt, kann morgen eintreffen, oder in einem Jahr, oder erst in 100 Jahren.

Aber irgendwie kommt mir dieser Mann bekannt vor, ich erinnere mich da an eine ähnlich kritische Predigt im Jahre 2015 zum Thema der "neuen Facharbeiter".

Genau wie hier. Der drohende Untergang wird zwar wahrgenommen, natürlicherweise kennt keiner den Moment des Umschlagpunktes, an dem Zivilisation umkippt ins Chaos, aber er wird ausgeblendet und mit in sich selber rückläufigen Schleifen hinwegeschwurbelt.

Die wahre Ursache, die biologisch längst geklärt ist, wird ausgeblendet, die nämlich darin besteht, dass der Mensch Zivilisation auf Dauer (biologisch!) einfach nicht aushält, es trotzdem immer wieder versucht.

Die wahre Ursache, und das ist längst bekannt, besteht in Raummangel. Jedes Lebewesen, sogar Pflanzen, benötigt artspezifisch ausreichend Raum, um zu wachsen, zu gedeihen und sein genetisch in ihm angelegtes Potential zu verwirklichen. Auch der Mensch.

Wie nun können Lebewesen registrieren, dass sie zu viele sind, auch dann, wenn noch anscheinend ausreichend Nahrung für alle da ist? Ganz einfach. Genau so wie die Lemminge. Sie registrieren das an der Anzahl der ihnen persönlich unbekannten Artgenossen, denen sie bgegnen. Jede solche Begegnung mit einem unbekannten Artgenossen ist für sie mit Stress verbunden. Sie ergreifen also die Flucht aus der Gegend, in der sie zu vielen Artgenossen begegneten. Genau so wie die Europäer in vergangenen Jahrhnderten, als sie in die ganze Welt auswanderten.

Bemerkbar macht sich der Stressfaktor, "mir laufen zu viele Menschen über den Weg, die ich persönlich gar nicht kenne" ganz praktisch im Sinken der Geburtenrate und sexuellen Irritationen. Die Menschen erlernen nicht mehr ihre Geschlechtsidentität und wechseln wahllos zwischen geeigneten und ungeeigneten Partnern hin und her. Ein ganz klassisches Stresssysmptom.

Wer diese biologischen Gesetze nicht erkennt, ist eben dazu verdammt, von in sich selberrückkehrenden Schwingungen zu schwurbeln. (nicht, das das falsch wäre, sondern nur unsinnig nach Ludwig Wittgenstein. Es gibt 3erlei Aussagen: Richtige Aussagen, falsche Ausagen und unsinnige Ausagen, welche einen großen Teil der Philosophie ausmachen,mit denen jedoch niemand etwas anfangen kann.)

Zum Glück haben uns unsere Vorfahren, die uns nicht kannten und auch nicht wussten, wohin sich die Menschheit entwickeln wird, Bilder hinterlasen, aus denen ganz klar hervorgeht, für was der Mensch biologisch prograammiert ist und wie er Jahrhunderttausende überleben kann.
Alles andere wird untergehen, und zwar aus biologischen Gründen.

[image]

Gruß Mephistopheles

Wir stehen vor wesentlich mehr, aber wir kriegen den Arsch nicht hoch.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 28.01.2023, 22:03 vor 126 Tagen @ Arbeiter 5527 Views

Hab das gerade im rumänischen facebook (natürlich auf rumänisch) reingegeben, - die Schicht der Leser, die sich für sowas interessieren, und nicht nur für das, was die Oma gestern gekocht hat, wird immer größer.

Natürlich sind hier mehrere Details angesprochen, die viele im Gelben kennen. Aber es geht um die gesamte Betrachtung, und die siedle ich um unteren Negativbereich an.

Der Text:

NUR ETWAS FÜR DIEJENIGEN, DIE BEREIT SIND, NACHZUDENKEN.

Die Voraussetzung, um nachdenken zu können, ist das Wissen. Die Grundlage des Wissens heißt: Lesen.

Jacques Attali hat es 1981 bereits in einem Interview mit Michel Solomon klar beim Namen genannt. Übrigens, das französische Original ist kaum mehr zu bekommen. Es wurde vom Markt genommen, - zuviele deutliche Wahrheiten wurden dabei beim Namen genannt. Ein Buch, das früher mal für 30 € zu haben war, kann man – wenn man Glück hat, derzeit für über 1.500 Euro kaufen. Zwei Exemplare gibts aktuell bei Amazon – Frankreich.

https://www.amazon.fr/LAvenir-vie-Salomon/dp/222150237X

Oder eben die „Light-Version“ aus dem Jahre 2006, wo man viele Aussprüche herausgenommen hat. Die kann man sogar kostenlos als PDF herunterladen.
Ein paar Passagen aus dem Original 1981, wie sich die Zukunft gestalten soll. Das Thema geht in die Richtung, dass man diejenigen, die einmal 60 und mehr Jahre verzeichnen, als unnütz „aussortiert“ :

"In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Bevölkerung zu reduzieren. Wir werden mit den Alten beginnen, denn ab 60-65 Jahren lebt der Mensch länger, als er produziert, und er kostet die Gesellschaft viel Geld. Dann die Schwachen, dann die Nutzlosen, die der Gesellschaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird, und schließlich die Dümmsten.

Euthanasie zielt auf diese Gruppen ab; Euthanasie muss in allen Fällen ein wesentliches Instrument unserer künftigen Gesellschaften sein. Natürlich werden wir die Menschen nicht hinrichten oder in Lagern unterbringen können. Wir werden sie loswerden, indem wir sie glauben lassen, dass es zu ihrem Besten ist. Eine zu große und größtenteils nutzlose Bevölkerung ist etwas, das wirtschaftlich zu kostspielig ist.

Gesellschaftlich gesehen ist es auch viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als wenn sie allmählich verfällt. Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Abermillionen von Menschen Intelligenztests zu unterziehen, denken Sie nur!

Wir werden etwas finden oder es herbeiführen, eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte oder unechte Wirtschaftskrise, ein Virus, das alte oder dicke Menschen befällt, ganz egal, die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und um Behandlung bitten.“

Das, was man mit Beginn von Covid und im weiteren Verlaufe mit der Spritzerei mit der älteren Bevölkerung gemacht hat, geht exakt in diese Richtung.

In dieser Zeit wurde auch ein Buch von Klaus Schwab (Präsident des World Economic Forum) veröffentlicht, mit dem Titel: „The great reset“. Man kann es sich auch als PDF aus dem Internet herunterladen. Lohnt sich, das zu lesen.

Seine Idee geht in die Richtung, dass nun, in Zusammenhang mit Covid, eine völlige Umordnung der Gesellschaft erfolgen soll, einschließlich der Besitzverhältnisse. Sein Schlagwort in diesem Buch: „Ihr werdet nichts mehr besitzen, aber Ihr werdet glücklich sein“.

Weiter geht es mit der CO²-Euphorie, die nichts anderes als eine weitere Zapfstelle für den Geldempfang aus der Bevölkerung und der Industrie sein soll. Jeder, der sich mit der Erdgeschichte und den wechselnden Kälte- und Wärmeperioden und den damit verbundenen Gasimmisionen bezüglich CO² und anderen auseinandersetzt, weiß, dass das ganze CO²-Theater Quatsch und nur Geldmacherei ist.

Dazu erlässt man Anordnungen, Vorschriften, Verbote, Empfehlungen für den Verzicht auf Fleisch wg. CO²-Produktion der Tiere, Abschaffung der Autos mit Verbrennungsmotor, usw. usw.

Die erst kürzlich abgehaltene Zusammenkunft der Teilnehmer des WEF in Davos hat es klar gezeigt. „Wasser predigen, aber Wein trinken“, das ist die praktizierte Devise.

Ich denke, dass man die zukunftsweisenden Ergebnisse schon beim Namen nennen kann, - wie ich erst kürzlich wo gelesen habe (stammt nicht von mir):

Die Eliten werden weiter um die Welt reisen und du nicht.
Sie werden weiter Autos haben und du nicht.
Sie werden weiter Fleisch essen und du nicht.
Sie werden Eigentum haben und du nicht.
Sie werden frei sein und du nicht.

Mein Kommentar dazu:

Es ist gut so. Die Leute lehnen sich nicht auf, die Leute wollen es so, bei der nächsten Wahl werden wieder die Grünen gewählt, und die anderen Gauner genauso. Als aufrechter Demokrat respektiert man die Mehrheitsmeinung. Schweigen wurde und wird immer noch als Zustimmung gewertet.

Man soll sich nicht selbst in die Tasche lügen: In Foren oder sozialen Netzwerken herumzublöken, das ist kein „Auflehnen“ gegen das Establishment. Sich zusammen mit anderen Aktionen einfallen lassen, die etwas bewirken können, das ist Widerstand. Alles andere ist nur eine nutzlose Form der Selbstbefriedigung.

Fazit: Es ist gut so, wie es kommt. Warum noch viel darum herumreden? Einfach abhaken. Ein vielleicht amüsant klingender Vergleich, aber es kommt aufs selbe raus. Als jemand, der die provokativen Sprüche liebt, habe ich jemanden, der sich in der Öffentlichkeit ungeniert im Schritt gekratzt hat, weils vermutlich gejuckt hat, den (ungebetenen) Rat gegeben:
Du hast zwei Möglichkeiten – waschen oder sich dran gewöhnen. Kann man auf die Problematik unserer Zeit sinnbildlich komplett umlegen, passt genau.

Das wird Dir gut tun ...

Arbeiter @, Samstag, 28.01.2023, 22:09 vor 126 Tagen @ helmut-1 4689 Views

bearbeitet von Arbeiter, Samstag, 28.01.2023, 22:15

Helmut,

das ganze Jammern führt zu nichts.

Hör Dir einfach mal seine gesamte Rede an.

Lass Dich mal darauf ein.

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=629270

Ich habe selbst erst die Hälfte gehört und bin überrascht wie umfassend er das Thema beleuchtet und auf eine sehr förderliche Art und Weise.

Da sind richtig viele "Klöpper" drin.

Freundliche Grüße

Arbeiter

Zu den schon beim Namen genannten zukunftsweisenden Ergebnissen und zum Schrittkratzer

neptun @, Samstag, 28.01.2023, 22:49 vor 126 Tagen @ helmut-1 4345 Views

Hallo helmut-1,

zu Deinen schon beim Namen genannten zukunftsweisenden Ergebnissen:

Der 4. Satz ("Sie werden Eigentum haben und du nicht.") hat schon immer gestimmt und wird auch immer stimmen.
Der 5. Satz ("Sie werden frei sein und du nicht.") hat noch nie gestimmt und wird auch niemals stimmen.

Bezüglich des Schrittkratzers hast Du zwei Möglichkeiten: Deinen Unwillen zu äußern oder Dich daran zu gewöhnen.
Wenn er ohne Waschen mit Kratzen zurechtkommt, ist es nicht er, der das Problem hat. [[top]]

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Hat alles keinen Sinn mehr ...

Mirko2 @, Velké Šenov, Samstag, 28.01.2023, 22:54 vor 126 Tagen @ helmut-1 4600 Views

Der nächste Scharfmacher "Petr Pavel" hat die Wahlen in CR gewonnen.

Er war bis 2015 Leiter des Tschechischen Generalstabs, anschließend bis 2018 Vorsitzender des Militärausschusses der NATO.

Er setzte sich bei der Präsidentschaftswahl im Januar 2023 im zweiten Wahlgang gegen Andrej Babiš durch. Er wurde am 28. Januar 2023 zum Staatspräsidenten Tschechiens gewählt.

--
91217 Lawalde

Wow, besonders das "Wir" trifft den Kern

D-Marker @, Sonntag, 29.01.2023, 00:28 vor 126 Tagen @ helmut-1 4066 Views


Wir stehen vor wesentlich mehr, aber wir kriegen den Arsch nicht hoch


Jepp, "Uns" geht es noch zu gut.
Heulend auf ein Schicksal zu eilend.
Ich will da keine Neid-Diskussion, aber der Punkt geht an die Russen.

Die Natur kennt keine Tränen.


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Wer solche Gedanken formuliert...

FredMeyer @, Südrand der Heide, Sonntag, 29.01.2023, 00:33 vor 126 Tagen @ helmut-1 4035 Views

Euthanasie zielt auf diese Gruppen ab; Euthanasie muss in allen Fällen ein wesentliches Instrument unserer künftigen Gesellschaften sein. Natürlich werden wir die Menschen nicht hinrichten oder in Lagern unterbringen können. Wir werden sie loswerden, indem wir sie glauben lassen, dass es zu ihrem Besten ist. Eine zu große und größtenteils nutzlose Bevölkerung ist etwas, das wirtschaftlich zu kostspielig ist.

muss einen gewaltigen Riss in der Schüssel haben, sage ich mal ganz salopp.

Eine solche Welt ist nicht mehr lebenswert. Die Auswüchse, die man jetzt schon sehen kann, sind die deutlichen Hinweise darauf, dass estwa gewaltig schief läuft.

--
Fred

Da passt was nicht zusammen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 29.01.2023, 07:12 vor 126 Tagen @ FredMeyer 3576 Views

Du schreibst:

"....muss einen gewaltigen Riss in der Schüssel haben, sage ich mal ganz salopp."

Schön, darüber kann man verschiedener Ansicht sein. Zu Orwells Buch "1984", das er 1948 geschrieben hat, kamen damals ähnliche Meinungen auf. Attali ist eine Marionette, aber im Interview mit Salomon hat er sich erlaubt, die Dinge beim Namen zu nennen, die diejenigen, die am Rädchen drehen, nur hinter der vorgehaltenen Hand und am besten im engen Kreis in abhörsicheren Räumen besprechen.

Der "Riss in der Schüssel" wurde aber Realität, genau nach dem Fahrplan der Rockefellerstudie von Peter Schwartz im Jahre 2010. Ich zähle mal die Fakten auf:

- keinerlei Informationen von Seiten der Gesundheitsminister, um auf natürliche Weise das Immunsystem zu stärken. Keinerlei Information über die Notwendigkeit der gesunden Ernährung, die zusätzliche Gabe von Vitaminen wie C und D³, etc. etc. Mit dem Erfolg, dass in den meisten Altenheimen das auch nicht umgesetzt wurde.

- Psychoterror in den Altenheimen durch Beendigung der Besuchsmöglichkeiten durch die Angehörigen

- Einschränkung der Atmung durch die Masken - mit mittlerweile durch mehrere Studien belegte gesundheitsschädigende Wirkung.

- ständiges Einreden durch Regierung, Ärzte und Verwaltung der Altenheime, dass nur die Impfung als alleinige Chance existiert, um "dem sicheren Tod zu entrinnen". Durch raffinierte Propaganda wurde das den alten Leuten in einer Form nahegebracht, dass sie fest daran glaubten.

- Personen im fortgeschrittenen Alter, die erhebliche Vorerkrankungen haben, waren schon immer durch Infekte gefährdet. Sie sterben auch heute noch in Verbindung mit einer Infektion, aber durch die Impfungen frühzeitiger. Die Übersterblichkeit ist mittlerweile nachgewiesen. Der Haken dabei ist, dass manche nach kurzer zeit nach der Impfung sterben, manche erst später, und manche erst nach Monaten, sodass für viele kein Zusammenhang ersichtlich ist, und die Impfgläubigen immer noch an ihr Heil glauben.

- es ist nachgewiesen, dass sich seit Beginn der impfkampagne die Rentenkassen deutlich erholt haben.

Das sind die Vorgänge, die hinlänglich bekannt sind. Dazu die Blaupause von Attali:

Wir werden sie loswerden, indem wir sie glauben lassen, dass es zu ihrem Besten ist.

Dazu Dein letzter Satz:

Die Auswüchse, die man jetzt schon sehen kann, sind die deutlichen Hinweise darauf, dass etwas gewaltig schief läuft.

Es läuft schief für die Bevölkerung, aber nicht für die Umsetzung dessen, was Attali vorausgesagt hat.

Das passt schon alles zusammen...

FredMeyer @, Südrand der Heide, Sonntag, 29.01.2023, 09:19 vor 126 Tagen @ helmut-1 3277 Views

Mein Deutschlehrer pflegte in der ersten Hälfte der 60er von der Dekadenz des Westens zu sprechen, das bezog sich in der Hauptsache auf die Amis. Und recht hatte er. Ob die Dekadenz das Ziel des damaligen Westens war - Westdeutschland war noch nicht so richtig im Westen angekommen, zumindest damals nicht - halte ich als Behauptung für verwegen. Aber die Menschen waren bereit, die Dekadenz als Randerscheinung zu akzeptieren. Die Amis brachten uns schließlich Coca-Cola und Lucky Strike.

Ich habe damals schon Orwells 1984 gelesen, also lange vor dem eigentlichen Datum. Dabei erschien mir sein Werk gar nicht so utopisch, aus heutiger Sicht war es keine Utopie. Orwell war dann vielleicht doch ein Menschenkenner und die technischen Entwicklungen waren 1948 schon den Kinderschuhen entwachsen, man musste nur noch extrapolieren... Es gibt noch zwei Werke, die schon früh sich mit unserer aktuellen Gegenwart beschäftigt haben: Fahrenheit 451 - Soylent Green. Letzteres hat was mit dem Gedanken gemein, man müsse die wertlosen Alten frühzeitig entsorgen.

Die Frage ist für mich, wer setzt die Wertbegriffe fest? Um ganz klar zu sagen, wer alte Menschen als wertlos bezeichnet, hat für mich einen Riss in der Schüssel. Den nehm' ich nicht mehr für voll, aber ich nehme in ernst, da er eine Gefahr für die Menschheit darstellt. Es ist der Typus Mensch, der in der Vergangenheit das Mitläufertum für seine Zwecke genutzt hat. AH hatte viele Mitläufer. Die Grünen haben heute viele Mitläufer... Die SPD hat viele Mitläufer... Die CDU... Bei der AfD sind's nicht soviele. Bei denen ist kein eigenes Hirn mehr vorhanden.

--
Fred

Der alte Mensch und sein "Wert".

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 29.01.2023, 09:40 vor 126 Tagen @ FredMeyer 3173 Views

Das kann man natürlich philosophisch sehen. Ich habs am eigenen Leib in der Praxis gemerkt. Als ich den 2er vor dem Alter geschrieben und in meinem Betrieb schon enorme Umsätze und auch Gewinne gemacht habe, habe ich in gewissen Bereichen (mangels Erfahrung) die Dinge übertrieben und auch falsche Entscheidungen getroffen.

Ein guter Bekannter, - Buchhalter, Buchprüfer, Prokurist seines Zeichens, schon im Rentenalter, hat mich gewarnt und versucht, meinen weiteren Werdegang zu korrigieren. Ich habe nicht auf ihn gehört. Mit meinen 28 Jahren war ich der Meinung, dass dieser alte Mann eben einer anderen Zeit angehört und nicht in der Aktualität lebt.

Die Folge war ein wirtschaftlicher Bauchplatscher, der mich damals um eine Viertelmillion DM ärmer gemacht hat. War beschissen damals, die ganze Familie hat es zwangsläufig auch zu spüren bekommen, aber ich habe draus gelernt. Heute habe ich das längst aufgeholt und übertroffen.

Aber die Erkenntnis habe ich auch meinen Kindern mitgegeben: Wenn Dir ein alter Mensch einen Rat gibt, dann bohre solange nach, bis Du genau weißt, WARUM er das so gesagt hat. Erst dann entscheide, ob das für Dich relevant sein kann oder nicht.

Alte Menschen haben generell einen Wert

FredMeyer @, Südrand der Heide, Sonntag, 29.01.2023, 11:02 vor 126 Tagen @ helmut-1 2983 Views

die materialistische Betrachtungsweise ist völlig fehl am Platz. Gesetzt den Fall, es würde die Regel gelten, dass ab dem Alter x der Mensch wertlos würde, was passiert wenn die Grundlagen ändern und dem nach das Alter x immer noch zu hoch angesetzt ist? Wie schnell würden wir in dem Strudel ankommen, wo man von heute auf morgen zu den Wertlosen zählt und gestern noch als komptent angesehen? Es gibt sie eben in der Gesellschaft, die Unterschiede muss man akzeptieren, sonst könnte es schnell geschehen, dass man plötzlich zu den Wertlosen zählt.
Man hat es doch während Corona gesehen, wo Menschen plötzlich wertlos und zu Schädlingen der Gesellschaft erklärt wurden. Das Altwerden gehört zum Menschsein dazu, ich werde gerne alt. Im Augenblick wird es mir durch die grünen, roten und gelben Stinkbeutel vermiest.

--
Fred

Wie stellen wir uns unsere Zukunft vor, was sind unsere Ziele, hier im deutschsprachigen Raum und was TUN wir jetzt dafür?

Konstantin ⌂ @, Waldhessen, Samstag, 28.01.2023, 22:04 vor 126 Tagen @ Arbeiter 4468 Views

Lieber Arbeiter,

genau darum geht es: Aktive Zukunftsgestaltung.
Wir haben unsere Vorstellung einer lebenswerten Zukunft in einer 36 seitigen Broschüre zusammengefasst:
https://www.waldgartendorf.de/leitbild/

Man kann online durch die Seiten durchblättern, die pdf-Datei downloaden oder auch die Druckversion aus Papier bestellen.

Viele Grüße
Konstantin

--
"Die wichtigsten Bücher für Herz und Seele: Anastasia"

Eigenes Tun

Arbeiter @, Samstag, 28.01.2023, 22:14 vor 126 Tagen @ Konstantin 4118 Views

bearbeitet von Arbeiter, Samstag, 28.01.2023, 23:11

Lieber Arbeiter,

genau darum geht es: Aktive Zukunftsgestaltung.
Wir haben unsere Vorstellung einer lebenswerten Zukunft in einer 36 seitigen Broschüre zusammengefasst:
https://www.waldgartendorf.de/leitbild/

Man kann online durch die Seiten durchblättern, die pdf-Datei downloaden oder auch die Druckversion aus Papier bestellen.

Viele Grüße
Konstantin

Lieber Konstantin,

daß muss nicht der richtige Weg sein, aber es ist ein mögliches Ziel und sicher auch ein Gutes.

Ich schaue mir Deine PDF in Ruhe an.

Macht ein sehr guten Eindruck

Danke sehr.

Freundliche Grüße

Arbeiter

PS: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=629270

Vielen Dank und Frage

Ulli Kersten, Sonntag, 29.01.2023, 22:07 vor 125 Tagen @ Konstantin 2244 Views

Hallo Konstantin,

vielen Dank für die sehr interessante Darstellung. Ich leite das an potenzielle Interessenten weiter. Es dürfte einige geben. Aber was macht derjenige, der sagt, das spricht mich an, was ist der nächste Schritt?

Ist das eine einzige Sache dort drüben in Waldhessen?

Herzliche Grüße
Ulli

Wie starten wir die neue Lebensweise?

Konstantin ⌂ @, Waldhessen, Sonntag, 29.01.2023, 22:33 vor 125 Tagen @ Ulli Kersten 2274 Views

Hallo Ulli,

Du fragst bezüglich unserer Waldgartendorf-Broschüre:
"Aber was macht derjenige, der sagt, das spricht mich an, was ist der nächste Schritt?"

Die Antwort findet sich in der Broschüre auf Seite 26+27:

Zitat:
Wie starten wir die neue Lebensweise?
[...]
Wer ist Pionier
und fängt einfach an? Wer macht mit? Wo fängst Du an?
Was gilt es zu beachten?

Für Kinder: mehr Natur statt digitale Medien
[...]
Für Landwirte
Agrarökologie: [...]
Agroforst: [...]
Aufbauende Landwirtschaft: [...]
Keyline-Design: [...]

Für Städter: Dort beginnen, wo man ist!
[...]

Und auf Seite 36 steht:
Neben den Mitgliedern hat der Verein auch ideelle Förderer. Diese Menschen unterstützen unsere Ziele beispielsweise durch Verbreitung dieser Broschüre oder durch den Aufbau eines eigenen Familienlandsitzes.

Der nächste Schritt kann also schon sein, die Broschüre (oder nur den Link dort hin) weiter zu verbreiten. Dann kann man mit Menschen darüber ins Gespräch kommen. Alles weitere wird sich entwickeln sofern die Menschen bereit und willens sind für Handlung aus innerem Antrieb.

Es gibt weitere Stellen in der Broschüre an denen man Ansatzpunkte für konkretes eigenes Handeln finden kann.

Die Anregungen der Broschüre sind selbstverständlich überregional gedacht und in keiner Weise auf Waldhessen begrenzt.

Viele Grüße
Konstantin

--
"Die wichtigsten Bücher für Herz und Seele: Anastasia"

Hab mir das Video zwar noch nicht angehört, aber...

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 28.01.2023, 22:37 vor 126 Tagen @ Arbeiter 4129 Views

bearbeitet von sensortimecom, Samstag, 28.01.2023, 22:40

... im Prinzip hat er recht. Das was in absehbarer Zukunft geschieht, trägt die Handschrift einer höheren Macht, und nicht eines politischen Kalküls. So wie das in der Bibel prophezeit wurde.

Würde es nämlich nicht dazu kommen, wäre der Planet samt aller Schöpfung dem Untergang geweiht. Und zwar nicht wegen Klimawandel oder Umweltzerstörung, sondern wegen des von Menschen verursachten totalen Chaos. Möglicherweise auch wegen des Einsatzes von Atomwaffen.

Menschliche Selbstüberschätzung

neptun @, Samstag, 28.01.2023, 22:59 vor 126 Tagen @ sensortimecom 3950 Views

Zum Eingreifen einer höheren Macht (was ich durchaus für möglich halte):

Würde es nämlich nicht dazu kommen, wäre der Planet samt aller Schöpfung dem Untergang geweiht.

Der Mensch macht den Planeten nicht kaputt, keine Sorge. Möglicherweise aber würde "der Planet" erleichert aufatmen darüber, endlich vom Menschen befreit zu sein.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Eher von "Manchen" Menschen

Arbeiter @, Samstag, 28.01.2023, 23:02 vor 126 Tagen @ neptun 3757 Views

bearbeitet von Arbeiter, Samstag, 28.01.2023, 23:11

Möglicherweise aber würde "der Planet" erleichert aufatmen darüber, endlich vom Menschen befreit zu sein.

PS: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=629270

Nein, von (fast) allen Menschen, denn (fast) alle machen mit..... Aus Bequemlichkeit, aus Angst oder aus der Unfähigkeit, etwas anderes zu tun....

Olivia @, Sonntag, 29.01.2023, 18:30 vor 125 Tagen @ Arbeiter 2353 Views

Das betrifft die westliche "Konsum/Wegwerfkultur" (der jetzt auch die Alten und Kranken anheimfallen - möglicherweise auch bald die "Unproduktiven") genauso wie die "Überbevölkerungskulturen" mit dem Verbrennen der restlichen Bäume und Pflanzen. Im Endeffekt bleibt es sich alles gleich. WIR zerstören ALLE unsere Umwelt.

Elektroautos und "Wärmepumpen" sind nur das Tüpfelchen auf dem i.

Übrigens.... von einigen alten Yogis wird berichtet, dass sie wochenlang nackt im Schnee sitzen konnten.... und essen mußten sie auch nichts.... das nenne ich mal einen winzigen Fußabdruck. Vielleicht sollten wir versuchen, von denen zu lernen :-) - Die Natur braucht uns nicht, die schafft alles ganz alleine.

--
For entertainment purposes only.

Wirklich?

Mephistopheles, Sonntag, 29.01.2023, 00:52 vor 126 Tagen @ neptun 3482 Views

Zum Eingreifen einer höheren Macht (was ich durchaus für möglich halte):

Würde es nämlich nicht dazu kommen, wäre der Planet samt aller Schöpfung dem Untergang geweiht.


Der Mensch macht den Planeten nicht kaputt, keine Sorge. Möglicherweise aber würde "der Planet" erleichert aufatmen darüber, endlich vom Menschen befreit zu sein.

Man hat in den letzten Jahren viele Planeten entdeckt, alle ohne Menschen. Davon scheint es genügent zu geben im Weltall.

Aber mit Menschen scheint es nur einen einzigen zu geben.
Meinst du, da bestünde im Weltall noch Bedarf an noch einem Planeten ohne Menschen?

Gruß Mephistopheles

Was kümmert den Planeten ein hypothetischer Bedarf des Weltalls?

neptun @, Sonntag, 29.01.2023, 01:10 vor 126 Tagen @ Mephistopheles 3296 Views

Vielleicht weiß er nicht einmal, daß es so etwas wie das Weltall überhaupt gibt.

Aber mit Menschen scheint es nur einen einzigen zu geben.

Scheint. Noch vor wenigen Jahrzehnten haben viele Wissenschaftler Zweifel daran geäußert, daß es überhaupt Planeten in anderen Sonnensystemen gäbe.

Daß Mephistopheles wohl keinen Spaß mehr an einem menschenleeren Planeten hätte, interessiert die Erde eher weniger. [[zwinker]]

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Jetzt wird es richtig komisch @Arbeiter, ich habe Dich hier ganz anders kennengelernt …

tomflitzebogen @, Samstag, 28.01.2023, 22:56 vor 126 Tagen @ Arbeiter 4524 Views

Wie kann das angehen, eine Drehung um 180 Grad.
Nun kommen auch noch die bibeltreuen Christen ins Spiel. Das sind aber nicht die einzigen.

Als Alternative gibt es noch viel mehr, z.B.:

https://www.scientology.de/

oder

https://www.jw.org/de

Übrigens, wer mal ein Prediger live erleben möchte, kann das in Hamburg. Einfach aus dem Hbf. raus über die Straße zur Innenstadt, dort steht ein Prediger mit Glatze und hält seine Predigt in der Haupteinkaufsstr. von Hamburg ab. Sehr lautes Organ, scheint von Scientology zu sein. Mindestens jeder dritte Besuch in Hamburg und der Typ hält da seine Reden.

Übrigens, es ist auffällig, dass diese Endzeitvereinigungen mehr werden, d.h. immer mehr Werbung in den Innenstädten machen. Die passen auch seit einigen Jahren ihre Werbung der Zeit an.

Wer dafür anfällig ist, warum auch immer, meist sind die eigenen Sorgen usw. jedoch die Gründe dafür, wird aufgenommen in diesen Kreis.

Dann brauchen diese Leute auch nicht mehr eigenständig denken, übernimmt dann eben Scientology, JW oder die Bibeltreuen. Nebenbei wollen die dann noch Dein Geld. Geld macht ohnehin nicht glücklich, sonst wäre es ja nicht so weit gekommen. Das Leben fühlt sich viel besser an in den wärmenden Händen und mit den liebevollen Worten der Prediger.

Auf geht´s, in eine neue Zeit, eine andere Art der Zeitenwende + Grüße!
tomflitzebogen

Ach Tom ..

Arbeiter @, Samstag, 28.01.2023, 23:03 vor 126 Tagen @ tomflitzebogen 3981 Views

bearbeitet von Arbeiter, Samstag, 28.01.2023, 23:10

All das Geschreibsel, hör Dir doch einfach mal die gesamte Predigt an.

Wenn Du Dich traust und dann überleg Dir für Dich was Du tun willst ..

Freundliche Grüße

Arbeiter

PS https://dasgelbeforum.net/index.php?id=629270

Wenn der Flitze-Tom schon den Bogen (über)spannt und Dich festlegen will, ...

neptun @, Samstag, 28.01.2023, 23:14 vor 126 Tagen @ Arbeiter 3944 Views

... dann lege ich jetzt mal meinerseits ihn fest:

All das Geschreibsel, hör Dir doch einfach mal die gesamte Predigt an.

Genau das wird er nicht tun. [[zwinker]]

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Darf ich dir eines dazu sagen:

sensortimecom ⌂ @, Sonntag, 29.01.2023, 14:52 vor 125 Tagen @ tomflitzebogen 2787 Views

bearbeitet von sensortimecom, Sonntag, 29.01.2023, 15:32

Solange du mit deiner religiösen Bewegung (ich beschreibe das wertfrei, obwohl ich an eine "Wahrheit" glaube) nicht direkt mit den weltlichen "Werten" (politischer, sozialer, wirtschaftlicher, kultureller und philosophischer Art) in Konflikt kommst, hast du damit kein Problem. Du darfst predigen, du kannst in der Fussgängerzone mit einer Zeitschrift stehen, du kannst Gebetshäuser und Säle bauen, du kannst auch Interviews für Medien geben. Deine Bewegung kriegt auch die staatliche Anerkennung als "Religionsgemeinschaft" wenn sie genug Mitgieder vorweisen kann, sie darf Spenden sammeln, ja sogar Kirchensteuer einheben, und ja, wenn sie Glück hat, gibts auch Geld vom Staat! Es ist auch egal, welches Gewand, welche Robe oder sonst was du als Mitglied anhast; du könntest sogar von Kopf bis Fuss tätowiert sein, egal (da wärst du höchstens "cool"):-)

Aber, aber, wehe! WEHE, du gibst dich als seriöser Denker bzw. als "Forscher" aus, der aus deinem religiösen Buch (sagen wir zb. die Bibel) Gedanken, Regeln oder Prophezeiungen herleitet, die der "Welt" echtes Kopfzerbrechen bereiten können! Die also ERNST zu nehmen sind - auch von denen, die keine Religion, keinen Glauben an einen Schöpfer bzw. an eine höhere Macht haben! IN DEM MOMENT, wo du deine Rolle als religiöser Hofnarr verlässt, und in die Rolle des Ernstzunehmenden schlüpfst, bist du dran! Du hast in deinem Leben plötzlich dermassen viel Probleme, Sorgen und Leid (privater oder beruflicher Art, egal) dass dir HÖREN und SEHEN vergeht... dann erkennst du sehr rasch, WER der Herrscher dieser Welt ist....

Beispiel gefällig?

Mephistopheles, Sonntag, 29.01.2023, 16:18 vor 125 Tagen @ sensortimecom 2613 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 29.01.2023, 16:28

Aber, aber, wehe! WEHE, du gibst dich als seriöser Denker bzw. als "Forscher" aus, der aus deinem religiösen Buch (sagen wir zb. die Bibel) Gedanken, Regeln oder Prophezeiungen herleitet, die der "Welt" echtes Kopfzerbrechen bereiten können! Die also ERNST zu nehmen sind - auch von denen, die keine Religion, keinen Glauben an einen Schöpfer bzw. an eine höhere Macht haben! IN DEM MOMENT, wo du deine Rolle als religiöser Hofnarr verlässt, und in die Rolle des Ernstzunehmenden schlüpfst, bist du dran! Du hast in deinem Leben plötzlich dermassen viel Probleme, Sorgen und Leid (privater oder beruflicher Art, egal) dass dir HÖREN und SEHEN vergeht

Nehmen wir mal an, einer ist Anhänger der Evolutionstheorie und betrachtest die nicht nur als Hofnarrentheorie, sondern als ernst zu nehmende Handlungsanweisung. Als solcher spricht er sch strikt gegen Impfungen jedweder Art aus, weil der Mensch durch sein evolutionär erworbenes Immunsystem sowieso mit Infektionskrankheiten umgehen kann, und, wer daran stirbt, ist eben evolutionär nicht fit genug. Die sind im Interesse der Gesamtpolpulation sowieso auszusondern.

Mit dieser Begründung hat auch jede Behandlung zu unterbleiben, da der Staat als volonte generale auf die evolutionäre Fitness der Gersamtpopulation zu achten hat. Mehr noch, eigentlich müsse der Staat von sich aus diejenigen Mitglieder, die durch ihre Konstitution Anlass zu der Vermutung gäben, dass sie die evolutionäre Fitness der Gesamtpoulatoon nicht gerade steigern, diese von sich aus aussondern. Auf jeden Fall müsse der Staat die Fortpflanzung der evolutionär nicht so Fitten aktiv verhindern!

Mach das mal. Dabei ist die Evolutionstheorie nicht einmal eine religiöse Theorie, wenn auch der Buddhismus zu ähnlichen Schlüssen kommt. Aber beim Buddhismus handelt es sich genaugenommen auch um keine Religion.

Mit derselben Begründung müste sich ein Anhänger der Evolutionstheorie auch strikt gegen jede Organverpflanzung aussprechen, da die Organe eben dazu da sind, dem Menschen ein Leben lang erhalten zu bleiben. Wesen Organe versagen, der ist eben auch nicht (mehr) fit. Aus diesem Grundf müsste der Evolutionstheoretiker vom Staat eigentlich verlangen, strikt jede Organverpflanzung zu untersagen oder zumindest die Kostenübernhame durch allgemeine Krankenkassen.

Mach das mal, dann erkennst du relativ schnell, wie der Hase läuft...

... dann erkennst du sehr rasch, WER der Herrscher dieser Welt ist....

Wer denn, wie denn, was denn? Kläre doch uns auf anhand der beiden Beispiele, die ich angeführt habe.*)

Gruß Mephistopheles

*) Ich habe schon eine Theorie, aber zunächst würde mich mal deine Meinung interessieren. Meph

Seltsam, dass hier keiner mehr geantwortet hat, wo ich doch aufzeigte, was passiert, wenn einer zwar im Sinne der Aufklärung, aber gegen die herrschende Religion agiert. Das wirft doch die Frage auf

Mephistopheles, Montag, 30.01.2023, 09:19 vor 125 Tagen @ Mephistopheles 2026 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 30.01.2023, 09:30

...wirft doch die Frage auf, ob die gegenwärtige Gesellschaft entgegen der offiziellen Erscheinungsform und dem Bild, das sie von sich entwirft, in Wirklichkeit nicht doch eine antiaufklärerische Religionsdiktatur ist?

Gruß Mephistopheles

Versuch einer Antwort

sensortimecom ⌂ @, Dienstag, 31.01.2023, 08:50 vor 124 Tagen @ Mephistopheles 1693 Views

bearbeitet von sensortimecom, Dienstag, 31.01.2023, 09:16

Aber, aber, wehe! WEHE, du gibst dich als seriöser Denker bzw. als "Forscher" aus, der aus deinem religiösen Buch (sagen wir zb. die Bibel) Gedanken, Regeln oder Prophezeiungen herleitet, die der "Welt" echtes Kopfzerbrechen bereiten können! Die also ERNST zu nehmen sind - auch von denen, die keine Religion, keinen Glauben an einen Schöpfer bzw. an eine höhere Macht haben! IN DEM MOMENT, wo du deine Rolle als religiöser Hofnarr verlässt, und in die Rolle des Ernstzunehmenden schlüpfst, bist du dran! Du hast in deinem Leben plötzlich dermassen viel Probleme, Sorgen und Leid (privater oder beruflicher Art, egal) dass dir HÖREN und SEHEN vergeht


Nehmen wir mal an, einer ist Anhänger der Evolutionstheorie und betrachtest die nicht nur als Hofnarrentheorie, sondern als ernst zu nehmende Handlungsanweisung. Als solcher spricht er sch strikt gegen Impfungen jedweder Art aus, weil der Mensch durch sein evolutionär erworbenes Immunsystem sowieso mit Infektionskrankheiten umgehen kann, und, wer daran stirbt, ist eben evolutionär nicht fit genug. Die sind im Interesse der Gesamtpolpulation sowieso auszusondern.

Mit dieser Begründung hat auch jede Behandlung zu unterbleiben, da der Staat als volonte generale auf die evolutionäre Fitness der Gersamtpopulation zu achten hat. Mehr noch, eigentlich müsse der Staat von sich aus diejenigen Mitglieder, die durch ihre Konstitution Anlass zu der Vermutung gäben, dass sie die evolutionäre Fitness der Gesamtpoulatoon nicht gerade steigern, diese von sich aus aussondern. Auf jeden Fall müsse der Staat die Fortpflanzung der evolutionär nicht so Fitten aktiv verhindern!

Mach das mal. Dabei ist die Evolutionstheorie nicht einmal eine religiöse Theorie, wenn auch der Buddhismus zu ähnlichen Schlüssen kommt. Aber beim Buddhismus handelt es sich genaugenommen auch um keine Religion.

Letzteres ist nicht unrichtig. Auch der Islam ist im Prinzip keine Religion, sondern eher ein politisches Konzept. Das Christentum ist es eigentlich insofern auch, als es alle Regeln und religiösen Gebote minimalisiert hat. Es verlangt nur Liebe zu Gott, und Nächstenliebe, um ein optimales System zu schaffen. (Allerdings sollten nach Beginn der vorhergesagten "Neuen Weltordnung" Regeln dazu kommen).

Von Popperschen Standpunkt aus ist die Evolutionstheorie genau genommen gar keine, da sie nicht falsifizierbar ist. (Es existiert kein Experiment mit der man sie widerlegen könnte). Also könnte man sie auch als eine Art "Religion" bezeichnen. Auch der "Wokismus" ist was Ähnliches.


Mit derselben Begründung müste sich ein Anhänger der Evolutionstheorie auch strikt gegen jede Organverpflanzung aussprechen, da die Organe eben dazu da sind, dem Menschen ein Leben lang erhalten zu bleiben. Wesen Organe versagen, der ist eben auch nicht (mehr) fit. Aus diesem Grundf müsste der Evolutionstheoretiker vom Staat eigentlich verlangen, strikt jede Organverpflanzung zu untersagen oder zumindest die Kostenübernhame durch allgemeine Krankenkassen.

Von diesem Standpunkt betrachtet hast du recht. Sowohl bezüglich Impfungen als auch Organverpflanzung. Wenn einer die Evolutionstheorie ernst nimmt, sie nicht bloss als zwangsläufige hypothetische Forschungs- und Arbeitsgrundlage sieht, für die es keinen Ersatz gibt, sondern als oberstes Lebens- und Lenkungsprinzip, müsste er so argumentieren.
(Dann würde der in den Augen der staatlichen Macht und der Öffentlichkeit genau so dämlich da stehen, wie zb. ein Prediger, der mit seiner biblischen Lehre bei den Eliten "aneckt" - genau was ich zuvor gepostet hatte, s. o.).

Gruss sensortimecom

Der Evolution reicht es wenn der Mensch 40 Jahre alt wird

Joe68 @, Dienstag, 31.01.2023, 08:55 vor 124 Tagen @ sensortimecom 1668 Views

Ob er danach Organe bekommt, ist der Evolution egal, denn bis dahin konnte sich dieser fortpflanzen und die auch groß bekommen, seinen Zweck hat der Mensch mit 40 Jahren weit mehr als erfüllt.

Hast Du Wanzen verteilt, oder woher willst Du das wissen?! (owT)

neptun @, Sonntag, 29.01.2023, 01:13 vor 126 Tagen @ Arbeiter 3113 Views

.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Könnte so sein...

FredMeyer @, Südrand der Heide, Sonntag, 29.01.2023, 09:35 vor 126 Tagen @ Arbeiter 3121 Views

Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen.

Nicht, dass ich damit den Prediger diskredieren möchte. Aber wer es bis jetzt noch nicht gemerkt hat, auf was er sich in dieser Zeit eingelassen hat, den wird auch ein Prediger nicht mehr auf den rechten Pfad führen. Schau ich mir die Parteispitze der Grünen an, dann muss ich nicht in die Bibel schauen, um zu erahnen, dass das alles böse enden wird. Eine 14%-Partei setzt sich über die Mehrheit hinweg.

Was den Prediger des Videos anbetrifft, da würde dieser in der "freien Wildbahn" als Klimaleugner und CO2-Leugner disqualifiziert.

--
Fred

Die Endzeit war 2019 schon in vollen (Mobilfunk) Gange

Joe68 @, Sonntag, 29.01.2023, 09:24 vor 126 Tagen @ Arbeiter 4007 Views

Ich kenne einen anderen freikirchlichen Prediger ( und vormals Geistheiler), der hat die Zeichen der Endzeit in 2019 klar genannt, mit Corona, der fast erzwungenen Impfung, hat das einen deutlichen Schub bekommen.

Die WHO hat auch jetzt mehr Durchgriff bekommen, bei der nächsten Pandemie ( die big Pharma braucht ja neuen Umsatz) wird die Selektion greifen, wer nicht mitmacht, kommt wahrscheinlich nicht in (Isolations-)Lager, aber wird effektiv aus der Gesellschaft der Schlafschafe verstoßen, Betretungsverbote für alles, was nicht lebensnotwendig ist.
In Baden Württemberg war ja für Ungeimpfte, zeitweise, der Ausgang ab 20 Uhr verboten.
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ausgangsbeschraenkungen-in-bw-100.html


Deutschland kennt das praktisch schon, so in den 90 Jahren.....heute natürlich nur zur Schutz der Gesundheit der Vulnerablen, denn wir sind die Guten.

Russisches Staatsfernsehen diskutiert, wie man auf die Kriegserklärung Baerbocks reagieren soll

Manuel H. @, Sonntag, 29.01.2023, 17:56 vor 125 Tagen @ Arbeiter 3194 Views

Sich vorzustellen, dass erneut deutsche Panzer auf russischem Boden russische Soldaten töten, scheint kräftig zu triggern.

Alles deutsch untertitelt

https://www.youtube.com/watch?v=qL-HTaT7v5g


Währenddessen schürt unser Staatsfernsehen die Kriegsstimmung.

Nach bebilderten Erzählungen, dass die Russische Föderation ausschließlich zivile Ziele bombardiere, kommt ein Interview.

Ein "Experte" eines deutschen Thinktanks (gegründet einst von Henry Kissinger und dem BND) lobt die Regierungen des Westens. Sie hätten sorgfältig in kleinen Schritten die angeblichen roten Linien Russlands ausgetestet und überschritten und die Russische Föderation hätte sich alles gefallen lassen, deswegen könne man davon ausgehen, dass auch weiterhin nichts passieren werde, wenn wir zur Unterstützung der Ziele Selenskys weiterhin Waffen und Soldaten schicken bis Russland besiegt ist.

Befragt zur Rückeroberung der Russischen Krim meinte der "Experte", dass dies ein wichtiges Ziel der ukrainischen Führung wäre, sich der Westen aber dazu bedeckt halte.

Zur Zeit hätte Russland noch die höheren Ressourcen zur Verfügung als der Westen, da er anders als der Westen seine Waffenproduktion erheblich ausgeweitet und seine Militärs teilmobilisiert hat.

https://www.youtube.com/watch?v=8FbLR6ESWkU

Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir das ganze Palaver auf die Nerven geht. Momentan macht mir nur eines Sinn: Die Ukraine soll MENSCHENLEER gemacht werden! Dann fragt sich WOFÜR und WESHALB?

Olivia @, Sonntag, 29.01.2023, 18:54 vor 125 Tagen @ Manuel H. 3003 Views

Jedenfalls scheinen sich darüber alle einig zu sein.

Das ganze Gerede über den "heiligen Krieg" dient offenbar nur dazu, dass die Resultate nicht deutlich hervortreten.

Wozu also soll die Ukraine menschenleer gemacht werden?
Die ukrainische Führung und der Westen scheinen sich einig darüber zu sein, dass es in Ordnung ist, so viele Menschen wie möglich zu vernichten.

DAS jedenfalls entnehme ich dem ganzen Geblöcke, das über die Medien läuft.
DAS sind nämlich die Resultate, wenn die derzeitige Politik weitergeführt wird.
Wenn dann noch Atombomben zum Einsatz kommen, dann wird auch noch alles schön verstrahlt....... scheint ja auch eingepreist zu sein.

--
For entertainment purposes only.

Nicht nur die Ukraine

WhiteEagle @, Sonntag, 29.01.2023, 22:34 vor 125 Tagen @ Olivia 2798 Views

Hallo Olivia,

die Erdbevoelkerung soll ordentlich reduziert werden. Eine Nahrungsmittelknappheit steht uns bevor. Durch den Duengermangel, Umwandlung von landwirtschaftlicher Flaeche in Pinienwaelder, Stillegung von Produzenten (siehe Niederlande). Hier in Neuseeland wurden ENORME Flaechen innerhabl weniger Jahre von Schaf- und Kuhweiden in Pininewald umgewandelt. Fuer die wunderbaren CO2 Zertifikate.
Dazu kommen Kriege, Pandemien etc.
Dass man bei all diesen Dingen noch etwas Geld abzapfen kann, kommt da natuerlich sehr gelegen. [[ironie]]

Man kann die Denkweise dieser Eliten ja sogar nachvollziehen, da es unmoeglich ist fuer 8 Milliarden Menschen den Lebensstandard stetig anzuheben. Dabei sehe ich nicht das Klima, sondern einfach die Rohstoff- und Verschmutzungsseite. Zerstoerung der Boeden etc.

Leider ist daher deren Plan in gewisser Weise nachvollziehbar. Wobei ich diesen in keinster Weise fuer Gut befinde!! [[nono]] Die versuchen diesen 'Rueckbau' in geplanter Manier zu machen. Und daran noch Geld zu verdienen. [[zigarre]]
Das wird aus meiner Sicht in absehbarer Zeit grandios scheitern. Sri Lanka war ja ein Paradebeispiel. Dies wird jetzt natuerlich nicht mehr so betont. Kurz vor dem Kollaps hatte selbst Greta davon geschwaermt.
Es wird so oder so zu einem Zusammenbruch der Wirstschaft kommen. Die Kreditblase kommt an Ihr Ende. Die versuchen in irgendeiner Form eine 'sanfte Landung'. Das sehe ich als unmoeglich an.

Die Mehrheit der Menschen kann langfristige Prozesse nicht erkennen oder gar analysieren. Insbesondere dann nicht, wenn Sie nicht linear verlaufen. Wie z.B. die Verschuldung.
Die jubeln dann solchen Plaenen auch noch zu. Bis zu dem Moment, in dem Sie selbst betroffen sind.
Denn bis dahin kann das Ganze ja immer nur die Anderen betreffen. [[trost]]

Der Grossteil der Bevoelkerung lebt auf einem Niveau, welches mit einem Kredit vorfinanziert wurde. Und dieser ist auf Jahrzehnte vorfinanziert. Dies ging durch staendige Zinssenkung bei gleichzeitigem Export der Inflation nach China gut. Das kommt jetzt zum Erliegen. Daher sehe ich keine guten Ausweg ohne eine beispiellose Krise im Format der grossen Depression. Allerdings ohne eine landwirtschaftlich orientierte Bevoelkerung. Damals war ein Grossteil der Bevoelkerung in der Landwirtschaft taetig. Der Rest hatte meistens einen Gemuesegarten etc.
Heute haben die Meisten nicht einmal einen Vorrat fuer 2 Tage.

Diese furchtbaren Plaene fuer eine geplanten 'reset' finde ich grauenhaft. Ein gruener Sozialismus mit vollstaendiger Kontrolle von allem. Furchtbar! Und die Mehrheit jubelt noch...

Vieles war vor einigen Jahren absehbar. Daher sind wir gegangen und haben ein Segen jetzt ein Stueck Land gefunden auf dem wir uns selbst versorgen koennen. Mit Nachbarn, die eine sehr aehnliche Sichtweise haben und dies auch tun. Man kann nicht fuer etwas kaempfen, das sich von Innen heraus selbst zerstoert. Der Marsch der 68er durch die Institutionen ist sehr weit gekommen. Der 'point of no return' in D war schon vor einiger Zeit. Aus meiner persoenlichen Sicht.

Gruss

WE

Du hast völlig recht. Die Mehrheit jubelt auch noch. Es ist wie damals unter Adolf, die Parallelen sind nicht mehr zu übersehen.

neptun @, Montag, 30.01.2023, 00:28 vor 125 Tagen @ WhiteEagle 2524 Views

Werden sie aber leider von den meisten doch. :-(

Mit einem dürfte @Arbeiter aber wohl auch recht behalten: Es wird garantiert nicht genau so laufen, wie "die Macher" das geplant haben und planen. [[top]]

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Das denke ich auch nicht

WhiteEagle @, Montag, 30.01.2023, 00:45 vor 125 Tagen @ neptun 2479 Views

Hello neptun,

das denke ich auch nicht. Jegliche Planwirtschaft ist immer gescheitert. Wird es auch diesmal tun. Selbst wenn Sie noch eine Digitalwaehrung schaffen koennen, wird es am Ende scheitern. Man kann Wohlstand nicht mit Bits und Bytes erschaffen.
Preisfestsetzungen haben auch in Rom, unter Androhung der Todesstrafe, nicht funktioniert. Die Menschen werden irgendwann einfach anfangen zu tauschen.
Irgendwann will niemand mehr das 'Geld' haben, das Ihnen gegeben wird. Etwas anderes werden die Oberen aber nicht mehr zu bieten haben. Dieser ganze Zyklus ist in der Meschheitsgeschichte schon oft genug passiert. Und immer gleich geendet.
Allerdings noch nie in einem globalen Massstab und mit einer solch extremen Verschuldung bei gleichzeitig extrem geringer Autarkie eines Grossteils der Menschen. Ueber 50% der Weltbevoelkerung leben, wie gewollt, in Staedten. Die Planer wollen dies ja gerne so, damit die Kontrolle einfacher wird. Es wird aber um so schlimmer, da Sie deren Versorgung nicht mehr aufrechterhalten koennen.
Siehe Sri Lanka.
Das Ganze wird aber leider nicht nur diesen irren Planern um die Ohren fliegen.

Gruss

WE

Super Beitrag, danke! "Man kann nicht fuer etwas kaempfen, das sich von Innen heraus selbst zerstoert."

el_mar, Montag, 30.01.2023, 09:56 vor 125 Tagen @ WhiteEagle 2209 Views

bearbeitet von el_mar, Montag, 30.01.2023, 10:39

Eckart Knaul, das biologische Massenwirkungsgesetz:
„Bei sozial lebenden Säugetieren, die meist eine soziale Hierarchie begründen, wird der Zusammenbruch der Population (Anmerkung el mar: bei Überschiessung = Bevölkerungsexplosion und "Planetenübernutzung") und der Neuanfang durch eine von der Natur diktierte Kette von Ereignissen erzwungen: Die Verdrängung der Überbevölkerung führt zu einem Streben nach Gleichberechtigung und der Vernichtung der sozialen Hierarchie. Durch die Zerstörung dieser Hierarchie wird die Bevölkerung handlungsunfähig und die notleidenden Individuen fallen übereinander her.„


Rezension auf Amazon:

„Wer den Zustand unserer heutigen Gesellschaft verstehen will, muss dieses Buch und die darin beschriebene Abfolge des moralischen Werteverfalls gelesen haben. Der Autor diskutiert anhand vieler praktischer Beispiele logisch und schlüssig, wie auch wir Menschen Naturgesetzen unterliegen, ohne uns dessen bewusst zu sein.“

Saludos
el mar

Alles deutsch untertitelt, ja, passt das auch zum russischen Orginal …

tomflitzebogen @, Sonntag, 29.01.2023, 19:33 vor 125 Tagen @ Manuel H. 2633 Views

kannst Du das übersetzten?

Ich nicht!

Schau Dir diesen Typen an, wenn er nicht unter Drogen steht ist er mindestens abgedreht + Grüße!
tomflitzebogen

Tom, wir sind im Krieg mit Rußland (Aussage Anna Lena Bärbock, Aussenministerin und Völkerrechtlerin) kT

Joe68 @, Sonntag, 29.01.2023, 20:00 vor 125 Tagen @ tomflitzebogen 2383 Views

Das war eben die baerbock`sche Emser Depesche

Mephistopheles, Sonntag, 29.01.2023, 20:46 vor 125 Tagen @ Joe68 2729 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 29.01.2023, 20:51

kT

Wundert mich, dass noch keinem in dieser geschichtsvertgessenen Zeit diese Parallele aufgefallen ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Emser_Depesche

Gruß Mephistopheles

Was lesen wir hier seit Monaten, die Baerbock können wir vergessen (keine Ausbildung und Plapperlenchen) …

tomflitzebogen @, Sonntag, 29.01.2023, 22:54 vor 125 Tagen @ Joe68 2480 Views

um das einmal freundlich zu umschreiben. Aber wenn es dann ins eigene Bild passt, dann plappert man auch hier nur nach.

Zzt. sind wir, NATO, nicht im Krieg mit Russland und das will Europa auch nicht + Grüße!
tomflitzebogen

Wenn du nah am Rand des Schwimmbeckens bist ...

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Sonntag, 29.01.2023, 23:59 vor 125 Tagen @ tomflitzebogen 2517 Views

bearbeitet von Rainer, Montag, 30.01.2023, 00:02

Wenn du nah am Rand des Schwimmbeckens bist und hineinfällst, dann wolltest du das vielleicht nicht. Die Argumentation, dass du nur nah warst, hilft dir aber nichts, wenn du im Wasser liegst.

Die Realität akzeptiert keine ideologischen Ausreden. Sie akzeptiert überhaupt keine Ausreden.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Völliger Quatsch !

Arbeiter @, Montag, 30.01.2023, 11:08 vor 125 Tagen @ Manuel H. 2288 Views

Ach Manuel,

Deutschland kann kein WK3 auslösen, da Deutschland ein besetztes Land ist.

Es wird komplett von anderen Mächten (den Eigentümern der BRD) kontrolliert, die ich hier nicht nennen möchte, kann sich jeder selbst mit beschäftigen.

Die Marionetten Scholz, Bärbock, Habeck, Linder, Weidel usw. haben nur das zu sagen und zu tun, was Ihnen vorgesagt wird.

Und das wissen alle Staatsmänner weltweit, Putin sowieso. Und wenn Scott das nicht weiß soll er seine Hausaufgaben machen und nicht so ein Unsinn erzählen und den Deutschen irgendeine Schuld einreden.

Leute die den Deutschen "Schuld" einreden wollen, sind immer die falschen Ratgeber.

Seit wann bestimmt das Personal ( Schaut auf Deinen Ausweis an) über die strategische Ausrichtung der Firma?

Gruss

Arbeiter

Manuel H. hat seine ganz eigene Auffassung von dem, was Scott Ritter da sagt und analysiert

MausS @, Montag, 30.01.2023, 11:51 vor 125 Tagen @ Arbeiter 2350 Views

und legt, und dies nicht zum ersten Mal, dessen Aussagen inhaltlich, sagen wir es mal so,
schon sehr, sehr eigensinnig und teils auch recht fragwürdig aus.

Freundlich grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Scott ist ein Kriegstreiber und gehört zur Fraktion der Massenmörder

Arbeiter @, Montag, 30.01.2023, 14:11 vor 124 Tagen @ MausS 2169 Views

Danke Maus!

Scott = "7 Jahre lang war er Inspektor der UNO, um Saddams Massenvernichtungswaffen zu finden, derentwegen der Westen den Krieg gegen den Irak begonnen hatte"

Es ist ein Witz, daß ihr Euch mit solchen Leuten überhaupt beschäftigt!
(Damit meine in Manuel)

Echt krass: Du urteilst über Menschen und Sachverhalte, von denen Du genau GAR NICHTS weisst, nicht einmal die allermindeste Ahnung hast.

MausS @, Montag, 30.01.2023, 15:29 vor 124 Tagen @ Arbeiter 2136 Views

Denn genau das hast Du mit deinem Beitrag offen dokumentiert.

Betrifft das alle Äußerungen, die Du im Forum tätigst?

Hörensagen, Nachplappern, Rummotzen, alles ohne einen eigenen Erkenntnisbemühungen?

Ziemlich ernüchternd grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Ich widerrufe meine Aussage zu Scott Ritter !

Arbeiter @, Montag, 30.01.2023, 16:27 vor 124 Tagen @ MausS 2238 Views

Hallo Maus,

Ich habe mir Scott Ritter nochmal etwas genauer angeschaut und auch ein Teil eines seiner Videos angeschaut, es sieht so aus, daß er in seinen Positionen irgendwann nicht mehr ganz so gut funktionierte wie gewünscht und mehrfach ausgeschaltet werden sollte.

In dem Fall muss ich mich entschuldigen und meine Aussage aus dem letzten Posting
ausdrücklich widerrufen.

Es geht um dieses Posting: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=629413

Danke (!) für den Hinweis Maus.

Das war in dem Fall viel zu schnell geschossen.

Ich schau mir zukünftig noch mehr von Scott Ritter an.

Herzliche Grüße

Arbeiter

Anerkennenswert, dass Du so offen mit deinem Fehler umgehst!

MausS @, Montag, 30.01.2023, 18:00 vor 124 Tagen @ Arbeiter 1961 Views

Sieh' es mir bitte nach, dass ich so heftig reagiert habe, aber die Art, wie Scott Ritter auftritt, nötigt mir zum einen allerhöchste Hochachtung ab, und ist mir zum anderen selbst sehr vertraut - wenn auch nur als einem ganz kleines Licht in einer längst vergangenen Zeit (und einem längst untergegangenem Land).

Merke: lieber einmal mehr genauer hinsehen und recherchieren.

Versöhnlich grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Ich stehe gerne zu meinen Fehlern

Arbeiter @, Montag, 30.01.2023, 19:01 vor 124 Tagen @ MausS 1853 Views

Lieber Maus,

manchmal passiert es auch mir daß ich nicht alles 100% prüfe.

Es ist ja eine Informationsflut sondergleichen, heutzutage.

Von daher Danke für Deinen Hinweis.

Herzliche Grüße & sehen wir trotz aller Wirren wieder Glück und Frieden entgegen.

Arbeiter

PS: https://dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=629270

Sieh' es mir bitte nach, dass ich so heftig reagiert habe, aber die Art, wie Scott Ritter auftritt, nötigt mir zum einen allerhöchste Hochachtung ab, und ist mir zum anderen selbst sehr vertraut - wenn auch nur als einem ganz kleines Licht in einer längst vergangenen Zeit (und einem längst untergegangenem Land).

Merke: lieber einmal mehr genauer hinsehen und recherchieren.

Versöhnlich grüßend

MausS

Ich habe das ironisch/sarkastisch aufgefasst - was sich dann bestätigte - Ritter-Video unbedingt anschauen

Odysseus @, Montag, 30.01.2023, 22:25 vor 124 Tagen @ MausS 1860 Views

bearbeitet von Odysseus, Montag, 30.01.2023, 22:46

Als ich des verlinkte Video von Ritter komplett angeschaut habe, war klar, dass er genau das Gegenteil äußert.
Da hat @Manuel M. für mich zumindest (und ich hoffe es für ihn [[hae]] ) nur den Ironie-Icon vergessen gehabt.
Bei fast allem stimme ich Ritter zu, vor allem zu den Aussagen zur Wartung, sonstigen technischen Infos und Ausbildung, da ich da bereits einiges zu wußte. Bei 12:52 schätzt er nebenbei, dass er noch max. 1O Wochen bis zur Niederlage rechnet.
Den Spiegel, den er im Verlauf mit hartem Sarkasmus den Deutschen vorhält, den halte ich gerne mit.

Er ist natürlich nicht ernsthaft für Waffennachschub, sondern macht klar, wie bekloppt und sinnlos das ist und die Deutschen besonders dämlich sind, die gleichen Fehler wie damals zu machen. Er wird richtig sauer darüber, dass die Deutschen nicht raffen, dass sie vor allem Ukrainer töten - um DURCH sie Russen zu töten. In Partnerschaft mit den UA-Nazis. Quasi Tötungs-Doppelwumms. Noch mehr Nazi geht für ihn richtigerweise kaum.
Ich kann nur dringend empfehlen dieses Video (25 min.)zu schauen - vor allem, wer @Manuel M. falsch verstanden hat und evtl. deshalb das Video nicht geschaut hat. Ist leider für manchen etwas schnell gesprochen.
Tipp: Wiedergabegeschwindigkeit auf 0,75, dann gehts besser, auch mit den Untertiteln.
Kann man weiterschicken an die guten UA- und Ampel- Unterstützer und um Stellungnahmen bitten- auf die Gefahr hin, dass dann der Kontakt tot ist. [[zigarre]]

Egal, ab und zu muß auch mal gelüftet werden.:-P


Nochmal der Link:
"IM AUGE DES BRUDERS" MIT SCOTT RITTER: "DIE LEOPARD-PANZER SIND TODESFALLEN!"
https://www.youtube.com/watch?v=V_edFZ5TXh8


Gruß
Odysseus

Zu Scott Ritter

Manuel H. @, Montag, 30.01.2023, 23:18 vor 124 Tagen @ Odysseus 1933 Views

Ich hab in meiner privaten Korrespondenz genau diesen Text genommen, in der Hoffnung, dass mein Bekanntenkreis sich das dann anhört. Rückmeldung nur eine: "Kreml-Nazis und Wagner-Truppen müssen unbedingt raus aus der Ukraine!"

An Scott Ritters Rhetorik stört mich allerdings der anti-deutsche Impetus. Ich kenne den von vielen Amis, gerade von solchen, die dem Deutschen eigentlich zugetan sind. Immer der große Respekt vor der deutschen Effizienz bei gleichzeitiger Angst, die Deutschen könnten wieder durchdrehen (eine Sache um ihrer selbst willen tun).

Dabei übernimmt er alle Klischees der Sieger Geschichtsschreibung, die schlichtweg überwiegend auf Lügen beruhen. Wir haben keine friedliebende Sowjetunion überfallen. Nur so als Stichwort.

Auch die Simplifizierung Bandera = Nazi, den ja gerade die russischen Medien pflegen, aber auch Scott Ritter, ist schlichtweg a-historisch.

Ja, die Ukrainer begrüßten die Deutschen als Befreier, sie hatten gerade den Holodomor hinter sich, den Stalin deswegen veranstaltet hatte, weil er der Hochfinanz Getreide zur Bedienung der Kredite für die Aufrüstung gegen den Westen (Weltrevolution) zu liefern hatte.

Den Nazis wiederum schwebte vor, dass die von der Moskauer Zentrale (aus deren Sicht alles böse jüdische Bolschewisten finanziert von der jüdischen Wall Street) unterdrückten Völker aus der Zwangs-Sowjetunion ausbrechen und ihre Souveränität erklären. Die Mär von der Untermenschen These ist doch Sieger-Geschichtsschreibung, Prussia und Russia hatten aus völkischer Sicht eine Wurzel, schaut beliebige Videos von Flaneuren in Minsk oder Odessa, die Leute dort sehen heute noch aus wie aus einem Nazi-Bilderbuch, ganz anders als Frankfurt oder Berlin-Neukölln.

Der Krieg in der Ukraine wirkt wie ein großes Tötungsritual. - Menschenopfer. Jeder weiß, dass die Ukraine nicht gewinnt. Trotzdem wird nicht verhandelt.

Olivia @, Dienstag, 31.01.2023, 03:42 vor 124 Tagen @ Manuel H. 1954 Views

Die Presse zwingt die Völker mit ihren ständigen "Siegesmeldungen" (die offenbar nicht zutreffen) dazu, weiteres Kriegsmaterial zu beschaffen.

Es wirkt wie ein Grauen erzeugendes Ritual. Die Presse tut, als ob man den Menschen in der Ukraine einen Gefallen erwiese.

Statt dessen werden die Machtineressen der "Hintermänner" des Schauspielers befriedigt, der in der Welt herzumtingelt und versucht, die Völker zum "Spenden" weiterer Kriegswaffensysteme zu animieren. Seine eigene Bevölkerung ist ihm egal. WARUM? Was ist der Grund? Wie kann man sein eigenes Volk so hassen, dass man es an der Front in einem hoffnungslosen Krieg "verbrennt"?

Die durch die Presse tingelnden Akteuere sind Handlanger für das ritualisierte Abschlachten dieser Menschen.

WARUM werden diese Leute an die Front geschickt? WARUM führten diese Leute 8 Jahre Krieg gegen die Bevölkerung in den autonomen Republiken? WAS ist die Zielsetzung der "Strippenzieher"?

--
For entertainment purposes only.

Da liegst Du schlicht richtig

Rheingold, Dienstag, 31.01.2023, 07:37 vor 124 Tagen @ Olivia 1905 Views

bearbeitet von Rheingold, Dienstag, 31.01.2023, 07:41

Auf der materiellen wie okkulten Ebene liegst Du richtig.

Auf der materiellen Ebene verlängert er das Überleben des Debitismus im Kapitalismus. Debitistisch schaffst Du so Nachschuldner (es sind jetzt vor allem die europäischen Staaten, die sich Hals über Kopf verschulden), kapitalistisch schaffst Du künstlich Knappheiten, die Rendite sichern. Der WK2 war ein Ausweg aus dem Depressions-Dilemma, der WK3 wird also ähnlich segensreich wirken können.

Auf der okkulten Ebene schaffst Du Blutopfer für deren "spirits". Der Hochgradfreimaurer Steiner nannte ihn "Ariman", die Logen ganz offen "Luzifer", aus katholischer Sicht ist es auch Luzifer mit seinen Hilfsdämonen beispielsweise Mammon geheißen. Während die Katholiken das Konzept der Dämonen hat, nennen die Muslime diese "Jinns", Jinns hingegen sind nicht immer böse, Luzifer ist bei denen Iblis, der im übrigen kein Gegner Gottes, sondern auf der Seite Gottes kämpfe, er verführe die Menschen nur, um sie zu prüfen, damit Allah leichter herausfinden kann, wer auf Gottes Seite steht.

Für die Freimaurer wiederum ist Luzifer der Lichtengel Gottes, Gott hingegen ein Despot, der uns in Unmündigkeit halten möchte. Luzifer hingegen verspricht nicht nur die Erkenntnis, sondern auch die Befreiung von diesem Despoten, indem er uns die Chance gibt, selber Gott zu werden (Transhumanismus) und diesen unsäglichen Despoten vom Thron zu stoßen. Nicht ohne Grund wählte Apple für seine umwälzende Technologie den angebissenen Apfel, der symbolisiert, dass wir durch den durch Luzifer gereichten Apfel uns endlich auf dem richtigen Weg befinden. Dämonen gibt es in der Freimaurerei nicht, es sind wertfrei "spirits". Als Lord Blankfein zur Finanzkrise 2008 befragt wurde, wieso er diese zugelassen habe, antwortete er, er tue doch nur Gottes Werk. Das war nicht ironisch gemeint, nur meinte er seinen Gott, nicht diesen Despoten, den Unerleuchtete törichterweise immer noch anbeten.

Diese Massenveranstaltungen, ob in Pop-Konzerten, Sport-Veranstaltungen oder auf Schlachtfeldern sind aus freimaurerischer Sicht lediglich notwendige Beschwörungen von "spirits" und "Entitäten", die uns dabei helfen, aus dem Joch dieses despotischen Gottes zu entkommen. Die Freimaurer sind also die wahren Aufklärer.
Spirits haben schon immer Blutopfer gefordert, das ist jahrhundertealte Praxis in fast allen Kulturen.

Hier, als wir unsere göttlichen, also von Gott gegebenen Rechte verloren und stattdessen die menschengemachte Charta der Menschenrechte installierten, gaben die Freimaurer ein deutliches Signal, wer die historische Aufklärung zu verantworten hat.

Einst leiteten wir unsere Rechte direkt von Gott ab, denn Gott gab sie uns und nur Gott kann sie uns nehmen, mit den menschengemachten Menschenrechten sind es nun Menschen, die Gottes Stelle eingenommen haben, die nun darüber verfügen, sie uns geben, aber eben auch wieder nehmen können. Wie das gehandhabt wird, konnten wir jüngst mit Corona erleben.

Hier auf diesem Bild ist der Urheber schön illustriert (ein Engel zeigt auf deren Symbol ganz oben)
https://www.netzwerk-menschenrechte.de/7-die-franzoesische-revolution-und-die-erklaerun...

Werbung