Silvio Gesell lässt grüßen: die digitale Version des chinesischen Yuan, der DCEP ..

Beo2 @, NRW Witten, Freitag, 16.12.2022, 21:59 vor 555 Tagen 3503 Views

+ https://www.epochtimes.de/china/china-zentralbank-waehrung-jetzt-mit-verfallsdatum-a408...

ZITAT: "China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, war einer der Vorreiter bei der Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC, englisch Central Bank Digital Currency). Jetzt hat China seine einheimische CBDC – der Digitale Yuan – mit einem Verfallsdatum versehen. Das bedeutet für Nutzer des Digitalen Yuan, dass diese gezwungen sein werden, das Geld innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens auszugeben. Damit entfällt für sie die Möglichkeit des Sparens ..."
___________________

Tja, die Chinesen verstehen offensichtlich viel von Geld & Wirtschaft. Sehr gut!
Gruß, Beo2

Wieso?

Arbeiter @, Freitag, 16.12.2022, 23:41 vor 555 Tagen @ Beo2 3019 Views

Damit entfällt für sie die Möglichkeit des Sparens ..."

Wenn Sachwerte aller Art erhältlich sind, wo ist das Problem?

Verstehe ich auch nicht

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Samstag, 17.12.2022, 01:02 vor 554 Tagen @ Arbeiter 2831 Views

In der DDR hat auch jeder in Sachwerte gebunkert. Deshalb gab es ja nix.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Den Schwundgeldtheoretikern fehlt der Realitätsbezug

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Samstag, 17.12.2022, 15:59 vor 554 Tagen @ Rainer 2303 Views

Hallo Rainer,

in der Beo-Welt sitzen die Geldhalter verzweifelt und weinend vor ihrem Smartphone und gucken dem Geld beim Zerfall zu!

Beos Welt ist die eines Schachspielers, der keine Sekunde über den nächsten Zug des Gegners gedacht hat und trotzdem davon ausgeht, er habe den ultimativen Killerzug gefunden.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Kommt es nicht auf den Kreislauf an?

Joe68 @, Samstag, 17.12.2022, 09:25 vor 554 Tagen @ Arbeiter 2426 Views

Ein Jäger und Sammler kann für eine gewisse Zeit Vorräte anlegen, muss aber diese Vorräte aufbrauchen da sie , meist dem natürlichen Verfall ausgesetzt sind .

Die umgebende Natur muss ihm das notwendige zur Verfügung stellen, so daß übermäßiges sparen keinen Sinn macht.

Als generischer Nachfahre kann ich mich gut mit einer zeitlich befristeten Währung anfreunden, das Geld bleibt im Umlauf. Und wird nicht gehortet.

"Wieso, wo ist das Problem?" [edit]

Beo2 @, NRW Witten, Samstag, 17.12.2022, 09:52 vor 554 Tagen @ Arbeiter 2402 Views

bearbeitet von Beo2, Samstag, 17.12.2022, 10:34

Das Problem liegt darin, dass wenige Menschen viel mehr Geld besitzen (einnehmen), als sie für Konsum ausgeben können oder wollen, während sehr viele andere kein Geld haben, um sich auch nur den Grundbedarf leisten zu können. Nicht nur in China, sondern sogar in Deutschland. Ist dir das noch nicht aufgefallen?

Siehst Du darin kein Problem? Die Chinesen anscheinend doch. Sie haben offensichtlich den Silvio Gesell gelesen und wollen dem lieben Geld "Beine machen", damit es "rumläuft" - und zwar nicht in den Casinos (Börsen) - und nicht aufeinander gestapelt wird. Das sollte dem Wirtschaftswachstum zugute kommen. Sie sind eben nicht ideologisch verkalkt (und verlogen) wie der Westen, und das ist ihre große Chance.

Die Chinesen planen da sicher ein "variables Verfallsdatum" - oder nur eine regelmäßige Besteuerung der Geldhaltung (!) - je nach aktuellem volkswirtschaftlichem Bedarf bzw. Zielsetzung. Regelmäßige und direkte Besteuerung der Geldhaltung (Geldvermögen) ist auch wesentlich! sinnvoller, als die Einkommen zu besteuern .. die ja gerne hinterzogen werden. Auch letzteres ist ein ziemlich großes Problem!

Aber das versteht hier Niemand, außer mir.
Gruß, Beo2

Nur mal so

D-Marker @, Samstag, 17.12.2022, 10:28 vor 554 Tagen @ Beo2 2399 Views

Vor Jahren brachte ich Jemandem etwas Debitismus bei.
Wir waren bei dem Kapitel „ Jegliches Geld entsteht durch Kreditaufnahme“.
Wenn alle ihre Schulden bezahlen, gibt es kein Geld mehr.
Er fragte mich ungläubig: „Und was ist mit den ganzen Geldscheinen, die im Umlauf sind?“
Meine Antwort:
„Die liegen jetzt wertlos bei der Zentralbank und warten auf erneuten Verleih.“

Das ist die eine Seite der Medaille.

Die andere Seite ist die Frage der Macht über das Geld.
Eine wirklich unabhängige Zentralbank, und ich würde mich auf das Spiel einlassen.

Aber es gibt immer Leute, welche die Macht über die Zentralbank haben wollen.
Wer über „Macht“ etwas wissen will, der google nach:
“sobald die Zügel der Regierung gelockert sind, werden sie kraft Naturgesetzes sofort von anderen Händen ergriffen, weil die blinde Gewalt der Masse nicht einen Tag ohne Führer sein kann; die neue Macht tritt einfach an die Stelle der früheren Macht, ...“


LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

… Grundlagen der Bewegung zurück - nur Tünche" - also Simulation.

Ostfriese @, Montag, 19.12.2022, 09:46 vor 552 Tagen @ D-Marker 1988 Views

Hallo D-Marker

Unabhängig von der Tatsache, dass die 'Schwundgeldtheorie' aus debitistischen Gründen nicht funktionieren kann, möchte ich nur darauf

Die andere Seite ist die Frage der Macht über das Geld.

eingehen.

Im Jahre 1860 erschien lange vor Silvio Gesell ein Buch mit dem Hinweis "…, um im österreichischen Kaiserthume die Gleichheit zwischen Staats-Einnahmen und Staats-Ausgaben herzustellen" im Buchtitel. Der Verfasser schlug darin die Ausgabe von 'Papiermünzen' vor, deren Wert monatlich um zwei Prozent reduziert werden sollten, um die Finanzprobleme des Staates zu beseitigen.

Später forderten Silvio Gesell und Ernst Frankfurth die Einrichtung eines 'Reichswährungsamt', das nicht nur Banknoten gegen die damalige Diskontierung von Wechseln, sondern über An- und Verkauf von Reichsanleihen ausgeben und einziehen sollte.

Der An- und Verkauf von Uneinbringlichkeiten einer 'Offen-Markt-Politik' wurde dann ab 1921/22 zum ersten Mal in den USA durchgeführt - sie wird heute von den Notenbanken der entwickelten Ökonomien durchgeführt.

Paul C. Martin:

Die ganze 'Schwund-' und 'Freigeld'-Bewegung entstammt also sehr sorgfältigen Überlegungen, wie zuvörderst dem Staat aus seiner permanenten Finanzklemme geholfen werden kann. Denn ohne Staatsverschuldung kann es auch keine Ausgabe von Bargeld gegen Hinterlegung von Staatstiteln als 'Sicherheit' bei der Notenbank geben.

"So zu tun, als wolle man ein 'System' entwickeln, das der freien Wirtschaft und dem freien Individuum hilft, ist - geht man auf die …

Gruß – Ostfriese

Ein paar Kontrapunkte zu deiner "Simulation von Argumenten" ..

Beo2 @, NRW Witten, Montag, 19.12.2022, 13:01 vor 552 Tagen @ Ostfriese 1885 Views

bearbeitet von Beo2, Montag, 19.12.2022, 13:33

Unabhängig von der Tatsache, dass die 'Schwundgeldtheorie' aus debitistischen Gründen nicht funktionieren kann, ...

.. was natürlich noch zu beweisen wäre. Ich behaupte das Gegenteil. Und ich sehe, dass die Chinesen anscheinend gerade dabei sind, eine Beweisführung zu führen. Auch die EZB arbeitet schon daran. Warten wir es also ab.

... möchte ich nur darauf
-> Die andere Seite ist die Frage der Macht über das Geld.
eingehen.
Im Jahre 1860 erschien lange vor Silvio Gesell ein Buch mit dem Hinweis "…, um im österreichischen Kaiserthume die Gleichheit zwischen Staats-Einnahmen und Staats-Ausgaben herzustellen" im Buchtitel. Der Verfasser schlug darin die Ausgabe von 'Papiermünzen' vor, deren Wert monatlich um zwei Prozent reduziert werden sollten, um die Finanzprobleme des Staates zu beseitigen.

Das ist ja interessant! Beim physischen Bargeld wäre dies allerdings eine sehr große technische und bürokratische Herausforderung - eigentlich nicht sinnvoll. Deshalb habe ich schon immer für die regulierte Inflation plädiert .. und tue es bis heute. Beim digitalen Bargeld sehe das allerdings anders: hier kann eine regelmäßige, variable und direkte Besteuerung der Geldhaltung erfolgen.
In meinem Konzept wäre dies eine echte und sinnvolle Alternative zu Besteuerung der Einkommen. Die Besteuerung monatlicher oder der Jahreseinkommen halte ich für lächerlich und ineffektiv = Augenwischerei für den Normaldepp.
Das ließe sich auch über die regulierte Inflation bewerkstelligen. Natürlich gilt auch hier : Es kommt auf das "Gewusst wie", auf die Feinheiten. Diese Dinge sind nämlich ein wenig difizil .. nichts für die "Simulanten von Argumenten" hier.

Später forderten Silvio Gesell und Ernst Frankfurth die Einrichtung eines 'Reichswährungsamt', ...

Das geforderte "(Reichs-) Währungsamt" haben wir doch längst: Es ist die Zentralbank im Staatsbesitz. Es ist viel mehr eine spezielle "Finanzbehörde" ("Amt") als eine Geschäftsbank, mit zahlreichen Hochheitsaufgaben - ihr Personal sind Beamte und Angestellte des Staates. Zu ihren Aufgaben gehört nicht nur die Emission und Regulierung der Landeswährung, sondern auch die aktive Devisenverwaltung des Staates, die Bankenaufsicht, und weitere Aufgaben (.. konkret definiert per Gesetz).

... das nicht nur Banknoten gegen die damalige Diskontierung von Wechseln, sondern über An- und Verkauf von Reichsanleihen ausgeben und einziehen sollte.

Letzteres ist die Aufgabe der "Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH" .. einer anderen Finanzbehörde des Staates:
+ https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesrepublik_Deutschland_–_Finsnzagentur_GmbH
Diese Aufgabe könnte man allerdings auch schadlos der Bundesbank (BuBa) übertragen. Es handelt sich hier um bloße adminidtrative Aufgabenteilung.

Aber auch hier bin ich sehr innovativ: Ich plädiere für den Verbot der Ausgabe von Staatsanleihen an private Akteure sowie ganz generell. Damit wird nur Schindluder und sinnfreie Profite auf Kosten der Steuerzahler betrieben .. wie mensch unschwer erkennen kann.
In meinem Konzept bekommt der Staat bei seiner ZB einen Überziehungkredit mit feststehender Kreditlinie von sagen-wir-mal 30 oder 40% des BIP (der letzten 12 Monate) eingeräumt. Diese Kreditlinie gehört in die Staatsverfassung .. und nennt sich: gesetzliche Schuldenbremse. Fertig ist der Kuchen!

Übrigens, die Schweizer haben eine solche Schuldenbremse in der Verfassung :
+ https://de.wikipedia.org/wiki/Schuldenbremse_(Schweiz)#Funktionsweise_der_Schuldenbremse
und ihre Staatverschuldung beträgt - Oh, was für eine Überraschung! - konstant unter 30% (!) des BIP, seit vielen Jahren :
+ https://de.wikipedia.org/wiki/Schuldenbremse_(Schweiz)#/media/Datei:Schulden_Schweiz.gif
+ https://de.statista.com/statistik/daten/studie/216761/umfrage/staatsverschuldung-der-sc...

Das alles ist machbar, und noch viel viel mehr .. allerdings nicht in der korrupten BRD oder EU. Die Russen und die Chinesen werden es uns vormachen, falls es nicht zum großen Krieg kommt.

Kannst Du mir noch folgen?

Paul C. Martin:
Die ganze 'Schwund-' und 'Freigeld'-Bewegung entstammt also sehr sorgfältigen Überlegungen, wie zuvörderst dem Staat aus seiner permanenten Finanzklemme geholfen werden kann.

Nein, es entstammt wirtschaftspolitischen! Überlegungen. Das Thema wurde seit S. Gesell im aktuellen volkswirtschaftlichen Kontext weiter entwickelt. S. Gesell war nur ein Anstoßgeber. Die rein fiskalischen Aspekte und Verfahren waren und sind zweitrangig. Obwohl eine sinnvolle! Art und Weise der Staatsfinanzierung gewiss ein sehr wichtiges Thema ist.

Denn ohne Staatsverschuldung kann es auch keine Ausgabe von Bargeld gegen Hinterlegung von Staatstiteln als 'Sicherheit' bei der Notenbank geben.

Richtig. Aber wozu braucht es da eine "Ausgabe von Staatstiteln als Sicherheit? - Sicherheit für Wen? Was ist das für bodenloser Unsinn und Betrug!? Die BuBa ist sowieso der eigentliche Finanzier und Kreditgeber des Staates! Warum reicht nicht ein Überziehungskredit mit feststehender Kreditlinie in % des BIP direkt bei der BuBa .. als Vorfinanzierung der Staatsausgaben ??
Der Rest, d.h. die Refinanzierung der Staatsausgaben hat dann ausschließlich via Steuereinnahmen zu erfolgen. So und ganz ähnlich machen es ja auch alle privaten Unternehmen! Das täte auch dem "Debitismus" keinerlei Abbruch.

Kannst Du auch echte, reale Argumente?
Mit Gruß, Beo2

Mein Problem mit digitaler Zentralwährung

stocksorcerer @, Samstag, 17.12.2022, 06:26 vor 554 Tagen @ Beo2 2824 Views

Ist eigentlich ganz einfach: Wenn sie zu einem Zeitpunkt x dafür sorgen können, dass Konten auf Null gesetzt werden können, dann können sie dass bei jedem Konto bei jedem Kritiker zu jeder Zeit.

Das ist dann die ultimative Waffe im Umgang mit vermeintlichen "Feinden der Demokratie", wenn ich dass jetzt mal auf Deutschland übertrage. Mein Problem ist also nicht der Blick auf die "Geldmenge", sondern einfach die Möglichkeit, Dich jederzeit Deines Vermögens berauben zu können. Deshalb bin ich ein Verfechter für Bargeld und werde solange Sand im Getriebe sein, wie das möglich ist. Ich zahle niemals digital und kündige Banken und Werkstätten meine Kundschaft auf, und gehe auch bei Geschäften nicht mehr einkaufen, die sich an der Bargeldverdrängung beteiligen.

Und weil die Ampel ja mittlerweile dabei ist, ein "Demokratiefördergesetz" auf den Weg zu bringen, bei dem LEDIGLICH die Regierung entscheidet, wer demokratiefeindlich ist und nicht einmal mehr der Bundestag: wenn also die Exekutive ohne kontrolliert zu werden, Säuberungssaktionen unter Gesichtspunkten der Willfährigkeit bei Bundeswehr und Polizei durchziehen kann und dort auch noch die Beweislast umgekehrt wird, dann haben wir am Ende den allerschlimmsten "Staatsschutz" aller Zeiten.

Für mich ist das geplante "Demokratiefördergesetz" nach der Corona-Schutzverordnung vor zwei Jahren nichts anderes als ein zusätzliches Ermächtigungsgesetz, das in Wahrheit "die Demokratie" schwächt und zwar maßgeblich.

Reichelt hatte dazu auch einen schönen Aufsager. Und ja: ich weiß, dass man bei ihm vorsichtig sein muss. Aber ich fahre immer den Ansatz, dass in erster Linie das, was gesagt wird, wichtig ist und erst sekundär, von wo es kommt. Natürlich kann man auch dann immer noch cui bono fragen.

https://www.youtube.com/watch?v=eW6LcHYu228

Gruß
stocksorcerer

Dein Problem ist einfach zu lösen!

Mephistopheles, Samstag, 17.12.2022, 08:58 vor 554 Tagen @ stocksorcerer 2726 Views

Ist eigentlich ganz einfach: Wenn sie zu einem Zeitpunkt x dafür sorgen können, dass Konten auf Null gesetzt werden können, dann können sie dass bei jedem Konto bei jedem Kritiker zu jeder Zeit.

Das ist dann die ultimative Waffe im Umgang mit vermeintlichen "Feinden der Demokratie", wenn ich dass jetzt mal auf Deutschland übertrage. Mein Problem ist also nicht der Blick auf die "Geldmenge", sondern einfach die Möglichkeit, Dich jederzeit Deines Vermögens berauben zu können. Deshalb bin ich ein Verfechter für Bargeld und werde solange Sand im Getriebe sein, wie das möglich ist. Ich zahle niemals digital und kündige Banken und Werkstätten meine Kundschaft auf, und gehe auch bei Geschäften nicht mehr einkaufen, die sich an der Bargeldverdrängung beteiligen.

16 Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte-allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, 17daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens. 18Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

Auf den Punkt gebracht liegt dein gesamtes Problem darin, dass du eben gesetzliches Zahlungsmittel benutzst. Darin liegt auch die Lösung!
Einfach kein gesetzliches Zahlngsmittel nutzen!

Geht nicht?
Geht schon!
Gesetzliches Zahlungsmittel gibt es noch nicht allzulange. Du musst es nur machen wie die Leute in der Zeit, als es noch kein gesetzliches Zahlungsmittel gegeben hat. Die haben auch überlebt.

Gruß Mephistopheles

Rinderhälften zahlen dir aber am Ende keine Miete oT

stocksorcerer @, Samstag, 17.12.2022, 09:32 vor 554 Tagen @ Mephistopheles 2353 Views

...

Wozu brauchst Du Mietzahlungen? Kannst Du denn nicht arbeiten und eigenes Haus bauen? [edit]

Beo2 @, NRW Witten, Samstag, 17.12.2022, 10:51 vor 554 Tagen @ stocksorcerer 2420 Views

bearbeitet von Beo2, Samstag, 17.12.2022, 11:37

Wenn nicht, dann könnte dir vielleicht "die chinesische Lösung" helfen.

Beo2

Freiheit ist, inwiefern man in seinen Fesseln tanzen kann

D-Marker @, Samstag, 17.12.2022, 11:23 vor 554 Tagen @ Beo2 2502 Views

Nicht Jeder kann sich ein Grundstück leisten. Außerdem weißt Du nie, wie hoch der Fiskus es zukünftig belastet.
Meine Lösung dieses Jahr war (trotz meines Alters) ein Garten (mit Laube) in einer Kleingartenanlage. 200 € pro Jahr einschließlich Strom und Wasser. Anschaffungskosten im niedrigen 4-stelligen Bereich.
Da hat man schon mehr Möglichkeiten als in einer Mietwohnung.
Gesammeltes Holz lagern, kleine Solaranlage für Beleuchtung usw.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Re: ... einschliesslich Strom und Wasser

Albatros @, Lothringen, Samstag, 17.12.2022, 11:59 vor 554 Tagen @ D-Marker 2561 Views

Meine Lösung dieses Jahr war (trotz meines Alters) ein Garten (mit Laube) in einer Kleingartenanlage. 200 € pro Jahr einschließlich Strom und Wasser. Anschaffungskosten im niedrigen 4-stelligen Bereich.

Na, da bietet es sich doch regelrecht an, sich dort tagsüber aufzuhalten und mit elektrischen KW ordentlich einzuheizen ...

Ein Tipp
vom

--
Albatros

Paul C. Martin: Demokratie verschwindet automatisch

Ostfriese @, Sonntag, 18.12.2022, 12:15 vor 553 Tagen @ stocksorcerer 2332 Views

Hallo stocksorcerer

Für mich ist das geplante "Demokratiefördergesetz" nach der Corona-Schutzverordnung vor zwei Jahren nichts anderes als ein zusätzliches Ermächtigungsgesetz, das in Wahrheit "die Demokratie" schwächt und zwar maßgeblich.

Die wenigen Beiträge, die wir an diesem Morgen im Forum lesen, zeigen mir, dass uns der debitistische Kern der Demokratie offensichtlich noch nicht bewusst wird.

Paul C. Martin vor mehr als 20 Jahren:

Nur gibt es leider keine Demokratie, jedenfalls keine nennenswerte Größe, die nicht den beschriebenen Weg gegangen wäre bzw. geht. Der Demokratie ist die Degeneration in die Wiege gelegt, wann immer sie sich auswachsen sollte. Sie ist ein mißratener Bastard aus der Verbindung Herrschaft plus Etatrecht. Es hat noch nie eine Demokratie gegeben, die mit ihrem Geld ausgekommen wäre. Sie ist verderbt per definitionem.

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=136314

Wie lange kann das Gelbe Forum auf der Grundlage eines 'Demokratiefördergesetzes' noch bestehen?

Demokratie heißt Stimmenkauf und Gruß - Ostfriese

Demo(s)kratie = Volksherrschaft = Volksentscheide ...

Beo2 @, NRW Witten, Sonntag, 18.12.2022, 13:08 vor 553 Tagen @ Ostfriese 2221 Views

bearbeitet von Beo2, Sonntag, 18.12.2022, 13:30

Wir haben keine Demokratie, sondern eine Fake Demokratie (Lüge & Betrug), was in Wirklichkeit eine korrupte Parteienkratie ist. Mitglieder der herrschenden, in den Parlamenten vertretenen Parteien halten alle Schaltstellen in der Gesellschaft besetzt. Sie dienen vor allem sich selbst, der Postenbeschaffung sowie der Bereicherung ihrer Mitglieder und der eigenen Macht- und Privilegienerhaltung.
Das ist etwas ganz anderes als echte Demos'kratie (Bürgerherrschaft) und ist eigentlich in dieser Form auch vom Grundgesetz NICHT nahegelegt!

Das einzige mir bekannte Land, welches sich einem wirklich demokratischen System wenigstens "in Sichtweite angenähert" hat, ist die SCHWEIZ. Und deren Ergebnisse lassen sich sehen: keine Beteiligung an den Weltkriegen, großer Wohlstand und innere Stabilität. Durchaus nachahmenswert, finde ich!
Die Schweiz wird auch dasjenige Land in Europa sein, welches sich am längsten seine innere Ordnung und Stabilität auferhalten wird, wenn der Rest von Europa wieder brennen wird. Sie werden niemanden reinlassen.

Gruß, Beo2

Der Schweiz habe ich persönlich ....

NST @, Südthailand, Montag, 19.12.2022, 04:26 vor 552 Tagen @ Beo2 2181 Views

bearbeitet von NST, Montag, 19.12.2022, 04:32


Das einzige mir bekannte Land, welches sich einem wirklich demokratischen System wenigstens "in Sichtweite angenähert" hat, ist die SCHWEIZ. Und deren Ergebnisse lassen sich sehen: keine Beteiligung an den Weltkriegen, großer Wohlstand und innere Stabilität. Durchaus nachahmenswert, finde ich!
Die Schweiz wird auch dasjenige Land in Europa sein, welches sich am längsten seine innere Ordnung und Stabilität auferhalten wird, wenn der Rest von Europa wieder brennen wird. Sie werden niemanden reinlassen.

..... viel zu verdanken, ohne dort arbeiten und zeitweise wohnen zu können, hätte mein Thailand Projekt nie stattfinden können. Mein Geburtsort ist Luftlinie 6 km von der Grenze entfernt, kulturell bin ich eigentlich eher Schweizer als Badener.

Soviel zum Hintergrund, dem Offensichtlichen. Jetzt zu dem weniger offensichtlichen. Die Bioschweizer werden ebenso verarscht wie die Biodeutschen. Die werden gekauft - über niedere Steuersätze und grosse Pensions- AHV Leistungen, solange sie der Schweizer Exportwirtschaft zuarbeiten - also in den Pharma und anderen globalen Konzernen arbeiten.

Wie der Herr, so's Gescherr - das ist die Realität dort unter den Bioschweizer Mehrheiten.
Die letzten hundert Jahre, war die Schweiz - der Pharaonen Stützpunkt - mit allen wichtigen Zentren, BIZ - Bank für Internaionalen Zahlungsausgleich, Rote Kreuz, UNO Büros usw. - und die Schutzherren des NS Staates. Das Geld für die russ. Revolution u. WK1 u. WK2 die Vorfinanzierung, lief über Schweizer Banken.

Darum ging es den Bioschweizern gut, sie verteidigten die Schweiz mit der Waffe - die jeder zu Hause hatte - ebenso den Papst, obwohl sie mehrheitlich Protestanten sind. :-P

Heute ist der Stützpunkt der Pharaonen Richtung Osten gewandert, die alten Privilegien schwinden sichtbar, z.B. Bankgeheimnis - eine dieser Säulen, die Credit Swiss, scheint inzwischen laut Bilanz sehr angeschlagen. Das arbeiteten Personal der Pharaonen verlässt die Schweiz .... und wird durch neue Immigranten ersetzt. Das kennen wir ja, als Deutsche.

Als Aussenposten dürfte ein Teil der Eliten dort weitermachen können, die Bevölkerung wird aber alle Privilegien verlieren .... es wird ein einig Europa werden.
Der Absturz wird die dortige Bevölkerung noch härter treffen - weil er aus einer mindestens doppelt so grossen Höhe erfolgen wird.

Das Schauspiel Demokratie - wird mit dem Vorzeigestaat Schweiz beendet werden.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Re: "Verfrühte Einladung zur Beerdigung des CHF - …

Ostfriese @, Montag, 19.12.2022, 09:25 vor 552 Tagen @ NST 2154 Views

Hallo NST

... es wird ein einig Europa werden.

Genau. Der selbstgefühlte Vorzeigestaat Schweiz ist eine reine Simulation - die Eurozone übt schon seit vielen Jahren auf den Franken einen immensen Druck aus.

In der Aktiven Struktur der SNB ist zu lesen: Die Aktiven bestehen aktuell fast ausschließlich aus Währungsreserven. Zudem wird ein Anleiheportfolio in Franken in der Höhe von 4 Mrd. Franken gehalten.

Die Anlagestruktur Ende 3. Quartal 2022 US-Dollar: 38%, Euro: 38%, Yen: 8% … weicht nicht wesentlich von jener des Jahres 2015 mit 500 Milliarden Franken Aktiva (= Sicherheiten) in Devisenbestände ab.

https://www.snb.ch/de/iabout/assets/id/assets_reserves

Die SNB des kleinen Landes kann nur mit dem Potenzial anderer Währungsräume bzw. Staaten haften.

Sie hat keinerlei Einfluss auf die Geldpolitik der Eurozone und damit auch keinen Einfluss auf die Werthaltigkeit ihrer Sicherheiten. Sie steht einem heimischen Franken-Publikum gegenüber, das keine Sicherheiten mehr bieten wird, die auf CHF lauten. Woher sollen die kommen?

… Tod folgt demnächst." https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=337532

Gilt wohl weiterhin und Gruß - Ostfriese

Gefühlt ist alles in Ordnung .... besonders in der Schweiz ....

NST @, Südthailand, Montag, 19.12.2022, 11:06 vor 552 Tagen @ Ostfriese 2087 Views

bearbeitet von NST, Montag, 19.12.2022, 11:24

Genau. Der selbstgefühlte Vorzeigestaat Schweiz ist eine reine Simulation - die Eurozone übt schon seit vielen Jahren auf den Franken einen immensen Druck aus.


Die SNB des kleinen Landes kann nur mit dem Potenzial anderer Währungsräume bzw. Staaten haften.

Vom 16. Januar 2015
[image]

von heute
[image]

Gold im Januar 2015 etwa um 1000 Dollar/Unze - heute um 1800 Dollar ....

Schaut man sich die Wechselkurse an, kein Grund zur Sorge. In der Realität ist aber sehr viel passiert. 2015 konnte ich auf jeder Bank in unserer Stadt Dollar, CHF oder Euro problemlos wechseln - einfach den Schein auf den Tisch, und fertig. Negativ Zinsen, waren bei den Wählern undenkbar. Bürgergeld für alle, in weiter Ferne. Fachkräftemangel war lösbar durch Neubürger ... Klimakleber hiessen Greta ....

Heute hier undenkbar - geht nur noch in Wechselstuben in BKK .... das sind die richtungsweisenden Kleinigkeiten, nach der europäischen Grenzöffnung Merkels 2015 und nach dem [image]

Ein wenig Energiekrise dazu und wir sind im Heute. Jeder bekommt seine Rente/Pension - gerade die Schweizer sind da ganz vorne - besonders hier in TH. Das sind die Privilegierten aus dem Westen .... Der Westen.

Was dieser Wertewesten noch zu leisten vermag, das wird jetzt vorgeführt. Das ist Thema dieses Jahrzehnts. Im kommenden Jahr werde ich meine AHV in der Schweiz beantragen .... 1 Jahr vor dem möglichen ersten Bezug. Die Spannung wächst ....
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Erzähl doch keine Märchen, man kann in fast jeder kleineren Stadt Geld wechseln.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 19.12.2022, 11:33 vor 552 Tagen @ NST 2057 Views

Oder sind die Kurstafeln in den Banken nur Deko? Klar wechselt man in Bangkok, denn die Spreads bei den Banken sind einfach nur irre. :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Hast du konkret ausländische Divisen in Cash gewechselt ...

NST @, Südthailand, Dienstag, 20.12.2022, 06:14 vor 551 Tagen @ FOX-NEWS 1941 Views

Oder sind die Kurstafeln in den Banken nur Deko? Klar wechselt man in Bangkok, denn die Spreads bei den Banken sind einfach nur irre. :-P

.... bis Anfang September ging das nicht - die Kurstafeln und die Schalter waren geschlossen in unserer Landeshauptstadt NST. Seither war ich auf keiner Bank mehr, würde mich aber wundern, wenn die wieder offen hätten.

In den Touri Regionen dürfte das wahrscheinlich wieder teilweise funktionieren. In 10 Jahren gibt es aber keine kleine Filialen mehr, dann läuft alles über Smartphones. Over the Counter geht dann nur noch mit Gold/Silber .... [[top]]
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Das war nicht notwendig und der Kurs auch zu schlecht.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 20.12.2022, 11:17 vor 551 Tagen @ NST 1851 Views

.... bis Anfang September ging das nicht - die Kurstafeln und die Schalter waren geschlossen in unserer Landeshauptstadt NST. Seither war ich auf keiner Bank mehr, würde mich aber wundern, wenn die wieder offen hätten.

In kurzen Worten, Du hast keine Ahnung. :-P

In den Touri Regionen dürfte das wahrscheinlich wieder teilweise funktionieren.

Da funktioniert alles wieder und es ist picke packe voll lt. YT von Schweine-Dieter. [[top]]

In 10 Jahren gibt es aber keine kleine Filialen mehr, dann läuft alles über Smartphones. Over the Counter geht dann nur noch mit Gold/Silber ....

Spekulation. Es gibt bestimmte Waren und Dienstleistungen (u.a. Teegeld), die wohl keiner elektronisch abwickeln will. Ohne den informellen Sektor der Wirtschaft würde Thailand verhungern. [[nono]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Du bist ab jetzt mein Thailandberater ..... ohne Fachpersonal aus D geht einfach gar nix ...(oT)

NST @, Südthailand, Dienstag, 20.12.2022, 11:50 vor 551 Tagen @ FOX-NEWS 1811 Views

[[top]]

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Nu mal nicht gleich eingeschnappt!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 21.12.2022, 11:29 vor 550 Tagen @ NST 1755 Views

[[zwinker]]

Vor Ort merkt man die Veränderungen, die bei gelegentlichem Besuch ins Auge stechen, gar nicht. Deutschland rutscht Stück für Stück in die Gosse und die meisten denken "uns gehts doch gut". Ich war gestern in der Schweiz. Das ist im Vergleich zu uns, was noch im oberen Bereich Deutschlands liegt, wie Tag und Nacht. Fahr mal nach Malaysia, da fallen dann Dir die Augen aus dem Kopf. [[top]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Werbung