Überprüft hier jemand regelmäßig die Raumtemperatur in seiner Wohnung?

D-Marker @, Donnerstag, 15.12.2022, 10:15 vor 524 Tagen 5921 Views

Leider beträgt nach meinen Messungen die mittlere Raumtemperatur Tags nur 18,5 Grad C.
Fernwärme, Rostock, Versorger Stadtwerke Rostock.
Das ist m.Mn. zu wenig, vorgeschrieben sind glaube mind. 20 Grad C.
Und da denke ich, einige Versorger handeln in vorauseilendem Gehorsam und senken die Vorlauftemperatur unangemessen.
Eine Maßnahme wäre Mietminderung (20%).

Hier einige Quellen, worauf meine Überlegungen fußen:

https://www.mieterbund.de/index.php?id=442

https://www.raumtemperatur.info/raumtemperatur-messen/

https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&start=//*[@att...

https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&start=//*[@att...

https://www.swp.de/panorama/energie-sparen-winter-verordnung-oeffentliche-gebaeude-6609...

https://www.infranken.de/ratgeber/verbraucher/neue-energieverordnung-heizungscheck-ab-o...

Für Privathaushalte habe ich (noch) nichts gefunden, was eine Raumtemperaturherabsetzung rechtfertigt.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Je kälter, desto mehr sparst du, für den Endsieg an der Ostfront

Joe68 @, Donnerstag, 15.12.2022, 10:32 vor 524 Tagen @ D-Marker 4710 Views

Ich wohne in eigener Immobilie, und heize nicht mehr alles einfach hoch, da der Ölpreis sich verdreifacht hat.

Ich finde, ein Raum sollte auf Wohlfühltemperatur gebracht werden, zumindest für ein paar Stunden tagsüber.

Wenn du rechtlich die Miete mindern kannst, dann mache es . Von eingesparten Geld holst dir einen elektronischen Heizlüfter und bringst einen Aufenthaltsraum auf Wohlfühltemperatur.

Unterm Strich sparst nichts, aber das sollte dir dein Leben, und du hast nur eines, wert sein.

Wer will, der darf gerne seine Heizung, für den Sieg im Osten und zur Rettung des Weltklimas, komplett abdrehen. Slava Ukraine, Ukraine slava.

Pflicht 19° nur öffentliche AG

mh-ing @, Donnerstag, 15.12.2022, 10:46 vor 524 Tagen @ D-Marker 4255 Views

Alle anderen dürfen heizen, wie es ihnen gefällt.
https://www.stellenanzeigen.de/arbeitgeber/wecruit/mindesttemperatur-im-buero/

Ich habe meine Wohnung und Büro mit Steuerung am HK ausgestattet. Mit 19° kommt im Büro keiner zurecht, drehen alle mehr auf oder nützen dann zus. Heizstrahler. In der Wohnung ist mit 19° keine Chance, so ab 21° wird es erst angenehm.

Also heizen wir, was nötig ist, und ich hoffe, dass über Absenkungen das sich noch bezahlen lässt (Haben einen Bestandsbau mit GK-Innenvorsatzschale mit geringer Wärmespeicherung, da lohnt sich das Absenken wegen der geringen Massenträgheit, sonst bringt das eher wenig).

Maximal 19° Celsius, mehr nicht

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Donnerstag, 15.12.2022, 10:47 vor 524 Tagen @ D-Marker 4796 Views

Das Haus, in dem ich wohne, hat eine Zentralgasheizung für alle Mietparteien. Die Hausverwaltung, welche sich um die Heizungsanlage kümmert, hat von modernen Heizungsanlagen keine Ahnung, fühlt sich aber berufen, auf eigene Faust alle möglichen Parameter zu verstellen. Ich hatte kürzlich Gelegenheit, einen kurzen Blick auf die Heizungseinstellung zu werfen; da ich mich mit dieser Art Heizungen einigermaßen auskenne, habe ich mich kurz durch die verschiedenen Menüs der Steuerung geclickt und musste feststellen, dass derjenige, welcher die Einstellungen vorgenommen hat, eben keine Ahnung hatte.

Meine Vermutung ist, dass sich Mieter beschwert hatten, sie würden ihre Räume nicht warm genug bekommen (kenne ich sehr gut, habe selbst viele Jahre lang ein Mehrfamilienhaus verwaltet). Daraufhin ist der "Spezialist" ans Werk gegangen und hat einfach alles nach oben gestellt, was sich verstellen lies nach dem Motto: viel hilft viel und wenn ich's hoch stelle, wird's schon wärmer werden. Das feine Zusammenspiel von Niveau und Neigung der Heizkennlinie war ihm jedenfalls augenscheinlich völlig unbekannt. Erfolg hatte er jedenfalls: Jetzt läuft die Heizung schon bei Temperaturen knapp über 0°Celsius mit über 70° Celsius Vorlauftemperatur!

Da freut sich der dämliche Mieter natürlich, schließlich braucht er jetzt sein Thermostatventil nur noch auf Stufe 2 zu stellen und bekommt 22° Celsius Raumtemperatur. "Genial", denkt er sich, vorher musste ich für diese Raumtemperatur den Thermostaten immer auf 4 stellen, jetzt nur noch auf die Hälfte - da spare ich bestimmt 50% Heizkosten![[wut]]

Das die Heizung jetzt viel heißeres Wasser produziert, als überhaupt benötigt wird und die Nutzer diese Wärmeenergie mit ihren Thermostaten einfach wegdrosseln, kommt ihm gar nicht in den Sinn; für ein Verständnis dieser einfachen Zusammenhänge fehlen ganz einfach die kognitiven Fähigkeiten. Da kannst du erklären bis zum St. Nimmerleinstag (habe ich dutzendfach gemacht), er kann und wird es nicht begreifen.

Ich für mein Teil weiß darum und ich weiß auch, dass der Preis für Gas in schwindelerregende Höhen geschossen ist. Ich heize nur noch das Zimmer, in dem ich mich die meiste Zeit aufhalte, auf etwa 19° Celsius (dafür brauche ich den Thermostaten kaum noch aufdrehen, großer Vorlauftemperatur "sei Dank"), die andern Räume nur noch so, dass sich kein Schimmel bilden kann (versuche, mit Hilfe von Hygrometern u. Lüftung die Luftfeuchte zu kontrollieren).

Bin schon gespannt was passiert, wenn die Nebenkostenabrechung bei den meisten nicht wie erwartet ausfällt, Stichwort: "Jetzt spare ich 50% Heizkosten".[[euklid]]

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

70:30 => du zahlst für andere mit

mh-ing @, Donnerstag, 15.12.2022, 13:53 vor 524 Tagen @ Otto Lidenbrock 4412 Views

Wegen der Umlage der Kosten 70%Verbrauch 30% Fläche zahlst du damit zwangsläufig für die anderen mit.
Nur bei 100% nach Verbrauch lohnt sich das sparen, ist aber nur im Ausnahmefall zulässig.

Das stimmt leider!

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Donnerstag, 15.12.2022, 13:59 vor 524 Tagen @ mh-ing 3857 Views

Ja, so ist das leider. Über die Verbrauchskosten pro Fläche darf ich die völlig vermurkste Heizungseinstellung auch noch kräftig mit bezahlen. Auch für mich wird die Abrechnung also kein Spaß werden![[sauer]]

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Dann schalte dich doch ein und sorge dafür, dass die Heizung richtig eingestellt wird.

Olivia @, Donnerstag, 15.12.2022, 14:03 vor 524 Tagen @ Otto Lidenbrock 3514 Views

Die Irren denken doch alle, die Deutschen seien reich und daher sei es nicht schlimm, ihnen weitere Kosten aufzubrummen.

--
For entertainment purposes only.

Das habe ich bereits getan, nur gegen solche Leute kommt man nicht an

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Donnerstag, 15.12.2022, 15:39 vor 524 Tagen @ Olivia 3598 Views

Natürlich habe ich sofort auf diesen Umstand hingewiesen, sowohl bei der Hausverwaltung als auch beim Hauseigentümer selbst. Dem Hauseigentümer ist die Situation völlig gleichgültig, er verwies mich auf die Zuständigkeit der Hausverwaltung.

Von der Hausverwaltung bekam ich folgende Nachricht:

"Sehr geehrter Herr (...),

wie Sie in Ihrer Mail vom 13.12.2022 an Herrn (...) bereits erwähnt haben, hat Herr (...) die Verwaltung an uns abgegeben, um Mails, Telefonate und andere Anliegen nicht mehr zu bekommen, damit er sich um sein Kerngeschäft kümmern kann.

Bitte unterlassen Sie in Zukunft solche Mails an Herrn (...) und besprechen Sie alle Anliegen mit uns, als beauftragte Hausvewaltung.

Das des öfteren Klagen aus dem Hause kommen, dass die Heizung nicht richtig warm wird, können wir verstehen, gerade wenn es in die Übergangszeit geht. Ein Mieter hat ein Recht auf eine voll funktionierende Heizung, die auch in Übergangszeiten eine vernünftige Heizleistung aufweist.
Ein Heizkörper sollte in der Lage sein, bei einer Thermostateinstellung von 2-3 den Raum vernünftig auf 21 Grad aufzuheizen und dass in relativ kurzer Zeit. Dies ist mit einer zu gering eingestellten Vorlauftemperatur schlecht möglich. Dass Sie das persönliche Gefühl haben, die Heizung sei zu hoch eingestellt, rechtfertigt nicht, dass die zentrale Anlage an Ihre persönlichen Empfindungen angepasst wird.

Mit freundlichen Grüßen"

Wie man sieht, kapieren diese Leute absolut nichts und kommen einem von oben herab. Ich werde jetzt keine Diskussion mit diesen Leuten beginnen, die bringt sowieso nichts, dass kann man anhand der obigen Aussagen schon vorher wissen. [[wut]]

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Hier bei uns laufen die ukrainischen Girlies in Hotpants durch Wohnung und Treppenhaus

Plancius @, Donnerstag, 15.12.2022, 10:48 vor 524 Tagen @ D-Marker 5635 Views

Bei uns hier in meiner mecklenburgischen Kleinstadt wurde die Vorlauftemperatur in den Wohnblocks der örtlichen Wohnungsgenossenschaft noch nicht gedrosselt. Die Mieter regeln aber wegen der gestiegenen Preise die Zimmertemperatur eigenhändig um ca. 2°C nach unten.

Hier gibt es aber auch keine zentrale Wärmeversorgung, sondern jeder Wohnblock hat seine eigene Erdgasheizung im Keller.

Allerdings regt sich Unmut, weil die ukrainischen Girlies in Hotpants durch Wohnung und Treppenhaus springen, während die einheimischen Mieter ihre dicken Pullover hervorgekramt haben. Was darauf schleißen lässt, dass die ukrainischen Familien die Heizung voll aufgedreht haben. Den afghanischen und syrischen Nachbarn ist nicht anzumerken, ob sie in überheizten Räumen wohnen, weil sie sowieso sommers wie winters immer mit bedecktem Körper und eingehüllt in die Öffentlichkeit gehen.

PS: Bei mir sind es tagsüber auch 18,5°C und abends 20,5° C. Habe aber auch ein gut gedämmtes Haus mit warmen Wänden und Fußbodenheizung. Hat man kalte Wände und keine Flächenheizung, dann sind 20°C zum Wohlfühlen sicher zu wenig.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Dann wird hoffentl. wenigstens was fürs Auge geboten

Dieter @, Donnerstag, 15.12.2022, 12:22 vor 524 Tagen @ Plancius 4288 Views

kann doch auch Wärme erzeugen

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Keine Regel ohne Ausnahme ..

Mirko2 @, Donnerstag, 15.12.2022, 11:13 vor 524 Tagen @ D-Marker 4538 Views

bearbeitet von Mirko2, Donnerstag, 15.12.2022, 11:27

Wohnungsverwaltung meine, die Hütte für ein pflegebedürftigen Nachts auf 18 °C herunterregeln müssen, auch tagsüber waren nur mit Mühe und Not 22 °C zu schaffen.

Meiner Meinung, wer so eine Verordnung erlässt und die gläubigen das Waschen mit einem Waschlappen empfiehlt, der säuft auch das Wasser aus dem Klo.

--
Server capacity exceeded

Nicht regelmäßig, aber immer wieder. Seit 2008 ist die Zentralheizung auf 18 Grad eingestellt. Kaminöfen als Zusatzheizung.

Olivia @, Donnerstag, 15.12.2022, 13:58 vor 524 Tagen @ D-Marker 4059 Views

bearbeitet von Olivia, Donnerstag, 15.12.2022, 14:46

Im Wohnbereich steht zusätzlich ein Kaminofen und im Arbeitszimmer ebenfalls. Diese gehen bei Bedarf in Betrieb. Das Haus ist ein ungedämmter Altbau. Die Einstellungen dienten zur Kostenkontrolle. Das Haus wurde bis 2007 von Personen genutzt, die selten da waren. Die Heizung wurde regelmäßig an den Wochenenden und tagsüber abgestellt "um zu sparen". Die Gas-Heizkosten betrugen trotzdem ca. € 4.000,-- im Jahr. Da die Preise gegenüber 2007 erheblich gestiegen sind und das Haus durchgehend genutzt wird, war eine Umstellung dringend angeraten. Diese bestand aus der Reduzierung der Heizleistung auf 18 Grad, der "Entsorgung" des Wäschetrockners und der Spülmaschine, der Ergänzung des Kochbereichs um ein 5-flammiges Smeg-Gaskochfeld und der Anschaffung von Kaminöfen. Der Kaltwintergarten wurde mit Rolladen ausgestattet. Weiterhin wurden an allen Fenstern und Fenstertüren Gardienen und zusätzlich Thermogardienen angebracht, verschiedene "Kaltwände" wurden mit Vinyl-Tapeten tapeziert. Die Kosten hielten sich dadurch in Grenzen und es war warm bzw im Sommer entsprechend kühler.

Die Kosten stiegen bereits im vergangenen Jahr an, sodass trotz erhöhter Vorauszahlungen dann noch Nachzahlungen erforderlich wurden. Dieses Jahr sind die Kosten aller von uns genutzten Brennstoffe durch die Decke geschossen.

Daher folgende Ergänzungen vorgenommen:
Fenster im Wintergarten mit Thermofolie ausgestattet. Fenster bei den Zwischentüren zu Kaltbereichen mit Thermofolien ausgestattet und zusätzlich gedämmt. Einige weitere Fenster mit Thermofolien ausgestattet, zwischen Eingangsbereich (Dielen/Flur) Trennung durch Thermogardiene. Sollte es sehr kalt werden, so werden die Wintergartenfenster mit Luftpolsterfolie versehen, damit die Pflanzen nicht eingehen. Geheizt wird nicht.

Die Kilowattstunde Strom kostet hier derzeit 0,60 cent. Die Gaskosten sind unbekannt - Grundversorgung. Der Strom wird wie bisher genutzt, Gas wird gespart und soll durch die vorgenommenen "Ergänzungen" im Rahmen gehalten werden. Nicht genutzte Räume werden nicht geheizt. Der Verbrauch wird beobachtet. Einige Lampen bleiben nachts an. Werden vmtl. demnächst gegen Birnen mit niedrigerer Wattzahl ausgetauscht.

Bin mal gespannt, wie die Kosten bei der Abrechnung sein werden. Problem: Etliche Brennstoffe sind nicht oder kaum noch zu bekommen.... Dann wäre die Heizung höher zu stellen. Sollte es da ebenfalls Probleme geben, sie bieten sich folgende Alternativen an: Elektrische Infrarotheizkörper mit niedriger Wattzahl für kleinere Räume, Petroleumheizungen für Innenräume, portable Gasheizungen für Innenräume.

Vor allen Dingen aber: Kälte- und Wärmeschutzmaßnahmen. Keiner weiß, was kommt.... Also bietet es sich an, achtsam zu handeln. :-) Ab dem Frühjahr sollen die Strompreise hier gesenkt werden.... dann haben die wohl wieder "Solar".... :-)

Ganz vergessen: Fenster und Haustüre wurden 2007 ausgetauscht gegen Wärmeschutzfenster, Kaltwintergarten mit Wärmeschutzfenstern.
Trotzdem Thermogadienen etc.

--
For entertainment purposes only.

Hier auch Altbau

Manuel H. @, Donnerstag, 15.12.2022, 17:18 vor 524 Tagen @ Olivia 3602 Views

Das sind unsere Maßnahmen:

Kaminofen wieder in Betrieb gesetzt. 4 Zentner Briketts gesichert, danach nichts mehr bekommen. Vermutlich sind die Briketts inzwischen außerdem so verteuert, dass es da gar keine Ersparnis mehr gibt?

Elektroherd durch Gasherd ersetzt. Ersparnis gefühlt enorm.

Gasheizung mit Propangas gekauft. Heizt irre schnell.

Entsprechend Propangas gesichert. (Inzwischen weder Eigentumsflaschen noch Leihflaschen erhältlich, es geht nur Austausch)

6 x LED Lampen mit USB Anschluß geholt. Zwei 30.000er Powerbanks gekauft (33 Stunden für eine Glühbirne)

Wäschetrockner und Spülmaschine kosten ja nur bei Verwendung.

Wäschetrockner wird sonst nur verwendet, wenn nötig und auch nur so lange wie nötig, wärmt eh die Küche. Die Automatik Programme laufen ja viel zu lange. Wäschetrockner ist mit 3.000 Watt natürlich ein Stromfresser.

Elektroheizung mit 2.000 Watt viel zu teuer für den Betrieb, aber als Notlösung eh da.

Spülmaschine nimmt im Eco Programm 850 Watt, das könnte billiger sein als mit der Hand zu spülen.

Strompreis jetzt 23 cent, ab 1.1. 32 cent je kWh
11 Liter Füllung Gas 23,60 Euro (war im Juli)
50 kg Briketts 40 Euro (war im Juli)

Laut Jahresabrechnung war Gaspreis für die Zentralheizung
2020 4,2 cent
2021 5,1 cent
2022 null Ahnung

Kachelofen Wärme viel schöner, macht allerdings Arbeit und ist nicht gut steuerbar.

Weitere Möglichkeiten

Türen und Fenster abdichten (alles Altbau, oberste Etage, alte Doppelfenster)

Da großer Südbalkon unverschattet, Balkon Solaranlagen zum selbst verbrauchen. Null Ahnung, ob sich das rechnet.

Heute 2 Thermogardinen gekauft.

Was könnte man sonst machen?

Re: ... was man sonst noch machen kann

Albatros @, Lothringen, Donnerstag, 15.12.2022, 18:10 vor 524 Tagen @ Manuel H. 3619 Views

Das sind unsere Maßnahmen:
[...]
Was könnte man sonst machen?

In kalten Schlafzimmern zu schlafen, gilt als gesundes Verhalten.
Das Problem dabei ist nicht das kalte Zimmer, sondern das kalte Bett.
Dem kann begegnet werden, wenn eine Heizdecke (meine hat 40 Watt) verwendet wird.
Diese ca. 1 Stunde vor dem gewöhnlichen zu Bett gehen mittels einer Zeitschaltuhr auf eine der üblichen 3 Wärmestufen an und ausschalten lassen.

Aus der Erinnerung:
In meiner Kindheit schlief ich in einem kleinen, nicht heizbaren Zimmer mit Einfachfensterverglasung, das sich im ersten Stock des Altbau 1 Familienhauses befand. In sehr kalten Wintern hatte das Fenster morgens Eisblumen. In der Nordostecke, in der sich das Bett befand, war die Tapete mit glitzerndem Reif überzogen, und die dicke Federdecke des Bettes war über Nacht, wegen der abgegebenen Körperwärme, steif gefroren. Betten vorzuwärmen war bei uns Kindern nicht üblich.

Meine Grossmutter brachte einen Ziegelstein vorab in ihr Bett, welchen sie in der Backröhre des Holz- Kohleherdes in der Küche erhitzte.

--
Albatros

Kommt drauf an, auf was man sich vorbereitet.......

Olivia @, Donnerstag, 15.12.2022, 23:00 vor 524 Tagen @ Manuel H. 2876 Views

bearbeitet von Olivia, Donnerstag, 15.12.2022, 23:06

Ich halte es zumindest mal im Auge, dass wir aus irgend welchen Gründen streckenweise mit einem Ausfall der Gasheizung oder des Stroms rechnen müssen. Darauf habe ich mich ein bißchen eingestellt. Meine Planungen waren völlig anders, doch das haben die Sanktionen vereitelt. Also Plan B.

Problemstellung:
WAS tun, wenn der Strom/die Heizung ausfallen würde bei Minus-Temperaturen?

Da gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Strom/Heizung fallen nur für ein paar Stunden aus
2. Strom/Heizung fallen für 1 - 2..... Tage aus. Lassen wir es dabei.

Ich denke, dass jedes Haus kleine Zimmer/Kammern hat (oft als Kinderzimmer genutzt). Wenn nicht gerade alle Wände dieses Zimmers Außenwände sind, dann kann man in einem Notfall (alles weg) diese Zimmer noch gut temperieren. Sie eignen sich dann besonders zum Schlafen. So ein Notfall-Zimmer habe ich eingerichtet. Bei längerem Stromausfall werde ich zum Kaminofen ziehen.... falls das noch etwas nützt.

Beleuchtung:
Zusätzlich zu 2 Akkulampen habe ich noch Lampen mit wiederaufladbaren Batterien angeschafft. Grund: Wenn die Batterien kaputt sind, kann man andere einlegen.... bei Akkulampen ein Problem. Eneloop-Akkus können mindestens 2.000 x wieder aufgeladen werden. Bei den fest in den Lampen verbauten Akkus werden wohl weniger dauerhafte Teile verbaut sein. Ich nutze derzeit 2 solche Lampen, habe die Bewegungsmelder eingestellt. Sie müssen 1 x im Monat nachgeladen werden. Das geht schnell mit einer USB-Ladestation.

Alte Fenster sind riesige Kältebrücken. Nicht nur, dass es zieht, auch die Fensterscheiben lassen die Kälte durch..... genauso wie die Hitze. Ich habe im Sommer diese Thermofolien auf relativ neuen Fenstern angebracht, weil ich das austesten wollte. Es macht einen Unterschied. Man kann auch Milchglasfolien verwenden, die dämmen ebenfalls etwas.

Wenn es hart auf hart kommen würde (Heizungs- und Stromausfall - wird hoffentlich nicht passieren), dann kann man die Fenster auch komplett mit durchsichtiger Plastikfolie abkleben. Das dämmt, sieht aber nicht so schön aus..... auch die Rahmen abkleben. Thermogardienen und Untergardienen sind bei solchen Fenstern eigentlich Pflicht. Ich halte prinzipiell nichts von Energieverschwendung. Das ist absolut unnötig, wenn es auch anders geht. Oder formulieren wir es anders: Ich verschwende Energie auf eine andere Art und Weise.....

Die "Maschinen" sind natürlich ein Problem. Man kann sie "ausstöpseln" wenn man sie nicht benutzt. Mein Geschirr mag keine Spülmaschinen, daher kämen eh nur die Töpfe rein.... dann kann man sie auch gleich ausschalten und als "catch all" verwenden.

Für extreme Notfälle kann ich immer nur auf Petroleumheizungen für den Innenbereich verweisen. Besonders, wenn keine Feuerstelle vorhanden ist. Petroleum ist zwar teuer, aber die Öfen heizen sehr effizient, wenn man sie mit einer elektronischen Steuerung verwendet (die benötigt etwas Strom). Die bekannten Öfen werden in Japan hergestellt. Das sind Produkte, die sehr ausgereift sind. Sie werden dort vmtl. häufig benutzt.

Gasheizungen setzen Wasser frei. Petroleumheizungen tun das nicht.

Styropor-Platten kann man in jedem Baumarkt kaufen...... zur Not kann man sie auch nachts vor die Fenster stellen.....

Bitte an die Haustiere denken, falls es wirklich zu rollierenden Stromabschaltungen kommen sollte. Die frieren auch und brauchen eine Notfallvorsorge.

Wenn jemand wirklich mit Stromabschaltungen rechnet und in einer Gegend Deutschlands lebt, wo es wirklich kalt werden kann, DANN ist die Anschaffung von 1 WARMEN Schlafsack pro Person zwingend erforderlich. Den benötigt man dann zusätzlich zum Bettzeug.

--
For entertainment purposes only.

Fragen dazu

Manuel H. @, Donnerstag, 15.12.2022, 23:22 vor 523 Tagen @ Olivia 2737 Views

Als Kind waren wir neben dem Heizungskeller untergebracht, also unter Straßenhöhe, auf Gartenhöhe. Die Wand an meinem Bett wurde winters so kalt, dass meine Finger wehtaten beim Berühren. An Frieren kann ich mich nicht erinnern, aber mein Vater nagelte irgendwann Styropur Platten auf die Wand, die sich tatsächlich immer warm anfühlten.

Macht das Sinn, solche Dinger hinter die Heizkörper zu basteln? Unser Altbau erhielt 1990 eine Sanierung (bis auf einen alle Kachelöfen raus, Gas-Zentralheizung rein). Die -aus heutiger Sicht- antiquierten Heizkörper sind direkt unter den Fenstern angebracht, heizen also zuvörderst die antiken Doppelfenster. Vorhänge sind schwierig, weil sie schnell die Heizkörper abdecken.

Es wird empfohlen, hinter den Heizkörpern reflektierendes Material anzubringen.....

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 14:38 vor 523 Tagen @ Manuel H. 2228 Views

Man kann solche fertigen Produkte mit einer dünnen Styroporschicht kaufen, aber auch einfache "Alufolien" oder "Rettungsdecken" können hinter dem Heizkörper angebracht werden (Empfehlung der Presse). Ich werde mir das in den nächsten Tagen auch nochmals anschauen, denn ich habe auch einige Heizkörper, die so angebracht sind. Da oft nicht viel Platz hinter den Heizkörpern vorhanden ist und man daher nicht "kleben" kann, werde ich mich wohl mit den Rettungsdecken beschäftigen, die man mit einem Doppelklebeband oben und unten sehr simpel anbringen kann.

Gardinen: Übergardinen zieht man ja tagsüber zurück, also ist die Heizung tagsüber frei. Nachts müßte man sie auf die Fensterbank legen. Manche Leute nutzen aus genau diesen Gründen nur Gardinen, die gerade über die Fenster gehen. Da ich persönlich das nicht schön finde, benutze ich in meinem Schlafzimmer die Version mit dem "nachts den unteren Teil auf die Fensterbank legen".

--
For entertainment purposes only.

Noch einige Bemerkungen zur Beleuchtung.....

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 15:48 vor 523 Tagen @ Olivia 2210 Views

Ich gehe davon aus, dass die Meisten ihre Lampen mit LED-Beleuchtungskörpern ausgestattet haben. Inzwischen sind diese Produkte jedoch erheblich verbessert worden. Man kann das erkennen an der Energiesparklasse. Die alten, sehr preiswerten E27/E12-Birnen/G10 etc. Beleuchtungskörper haben i.d.R. die Klasse F oder G. Die Klasse D z.B. bringt erheblich mehr Lichtleistung bei niedrigerer Wattzahl. Es könnte sich also lohnen, hier umzustellen, wenn man viele Lampen benutzt. Auch gibt es inzwischen Leuchtmittel mit sehr niedriger Wattzahl für Bereiche, die nicht beständig Festbeleuchtung benötigen. Das beginnt bei 0,5 Watt (Nachtlicht) und geht über 2, 3, 5, 7, 9, 12 Watt weiter. Die G10-Leuchten kann man auch mit 1,5 W erwerben. Im Wohnbereich kann es z.B. interessant sein, mehrere Lampen (Tischlampen, Stehlampen, Wandlampen) einzusetzen und diese mit unterschiedlich starken Leuchtkörpern zu bestücken, sodass man - je nach Bedarf - Licht hinzuschalten oder abschalten kann. Ich gehe davon aus, dass die Energiekosten hoch bleiben und man sich mit solchen Möglichkeiten beschäftigen sollte.

Möglichkeiten bei einem "Überraschungs-Stromausfall".
Wenn übliche 220 V Tisch- oder Stehlampen vorhanden sind, kann man die im Falle eines plötzlichen Stromausfalles leicht "umwidmen" (Kinder sollten nicht dazwischenfunken).

12 V Leuchtkörper gibt es inzwischen auch mit E27/E12-Sockel. Die passen genau in die Fassungen der Lampen hinein. Wenn man sich dann noch ein paar billige Verlängerungskabel zulegt (geht nur mit Flachsteckern), dann kann man die Lampe schnell in eine 12 V Lampe umwandeln. 220 V -Stecker des Verlängerungskabels abschneiden, durch einen 12 V Stecker ersetzen.... fertig. Die meisten kleinen Solargeneratoren haben 12 V Steckdosen, die man nutzen kann. Will man die Lampen an einer Powerbank nutzen, so kauft man sich zusätzlich ein Kabel, das einen 12 V Anschluß mit einem USB C PD-Anschluß kombiniert. Dann funktioniert die normale Stehlampe auch mit einer Powerbank. DAS geht aber nur mit USB C PD.... Bei der Wattzahl sollte man bescheiden sein. 3 Watt halten recht lang... 5 Watt dann schon weniger lang.... muss man austesten.

Wenn der Strom wieder da ist, zieht man das Verlängerungskabel wieder ab, holt die 12 V Birne raus und geht wieder auf 220 V. Fertig.

Ich habe das für einige Lampen organisiert...... und wenn es schon kalt ist, dann soll es wenigstens hübsch beleuchtet sein .... :-)

Die Leuchtkörper sollte man übrigens markieren. Eine 12 V Birne mit 220 V zusammengeschaltet.... und hin ist sie.

--
For entertainment purposes only.

Sry.... meinte natürlich E27 oder E14 Sockel.... oT

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 17:22 vor 523 Tagen @ Olivia 1993 Views

------

--
For entertainment purposes only.

Dafür eigenen sich Aluabdeckungen für die Windschutzscheibe sehr gut:) Einfach dahinterstopfen. (oT)

Herzdame ⌂ @, Samstag, 17.12.2022, 11:14 vor 522 Tagen @ Olivia 1878 Views

"Gasheizungen setzen Wasser frei. Petroleumheizungen tun das nicht."

WACO @, Freitag, 16.12.2022, 07:53 vor 523 Tagen @ Olivia 2695 Views

Moin Olivia,

das stimmt nicht. Auch Petroleum ist ein Kohlenwasserstoff und setzt
beim Verbrennen Wasser frei. Glaubs mir, ich benutze gerade wieder einen
Aladdin 37 um unser Lager frostfei zu halten. Die entstehende Feuchtigkeit
schlägt sich an den Oberlichtern nieder.

Aber mal was anderes.
An einer Schule hier bei uns im Ahrtal wurde letzte Woche ein 200 KVA
Stromer gestellt. Das Gebäude soll bei Stromausfällen als Wärmehalle
dienen. Geplant ist, das Gerät für 10 Jahre dort stehen zu lassen.
Man hat noch einiges vor, im Energiewendeland.[[top]]

Grüße

Ist ja irre. Ich habe auch so einen alten Aladdin 37..... ist aber nichts für innen. :-)

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 14:44 vor 523 Tagen @ WACO 2198 Views

Für innen kann ich nur die japanischen Produkte mit elektronischer Steuerung empfehlen.

Diese alten Geräte verbrauchen zu viel und sind nicht mehr zeitgemäß. Für außen funktionieren sie aber noch einwandfrei. Wurden wohl nach dem Krieg viel genutzt.

Ich habe meins seinerzeit bei ebay ersteigert, weil ich davon fasziniert war. Habe damit eine Zeit lang den Wintergarten geheizt. Hat aber zu sehr gestunken. War aber wirklich interessant, das Gerät. Für außen gibt es aber im Anglerbereich inzwischen ebenfalls verbesserte Geräte.

Trotzdem: Ist eine schöne Antiquität.

--
For entertainment purposes only.

Meine Bruchbude.

aprilzi @, tiefster Balkan, Donnerstag, 15.12.2022, 18:26 vor 524 Tagen @ Olivia 4020 Views

bearbeitet von aprilzi, Donnerstag, 15.12.2022, 18:30

Hi,

also ich heize mit Kohle, da Holz zu arbeitsintensiv ist, es muss gesägt werden, dann muss es gespalten werden und dann verbrennt es viel zu schnell.
Deswegen Donbass-Kohle, das kostete im Sommer eine DM pro Kilo.
40 Säcke pro 25kg. Mal sehen ob die Tonne reicht. Tagsüber, wenn es warm ist, eine Stromheizung.
Wenn der Ofen nicht zieht auch nachts mit Strom.

Abends den Ofen etwas mühselig mit Holzresten anmachen und hoffen, dass die Kohle sich entzündet. Das Haus ist ein altes Fachwerkhaus also aus Holzbalken und so, wir haben auch ein Betonhaus also mit Betonplatten aber dort kann man das Überwintern vergessen, es ist einfach zu kalt. Im alten Haus haben sich die Mäuse schon vor langem in den Holzbalken ihre Kanäle durchgebissen, so dass vom Keller ständig Frischluft nach-strömt. Die Kellertür ist nicht besonders dicht.[[hüpf]]


Dann etwas Politik. In Bulgarien hat die Nato eine Division (etwa 1200 Mann) im Sommer hier zusammengezogen, nun soll man sogar eine Brigade (6000 Mann) gebildet haben, diese wird von einem italienischen General geführt. Darunter sollen Italiener, Albaner, aus Nord-Makedonien, und Griechen und Bulgaren sein. Also man zeigt Muskeln. In Rumaenien soll es ebenfalls solche Brigaden geben, diese werden von Franzosen geführt.

Dann versucht die EU den Genderwahn hier durch die Hintertür einzuführen. Dieses verknüpft man mit den Geldern aus der Covid-Krise. Es sollen 22 Gesetze eingeführt werden, aber keiner kennt diese Gesetze. Eine reguläre Regierung gibt es hier noch nicht, wie es scheint wird es im März Neuwahlen geben.

Bulgariens Präsident war bei Erdogan und bat ihn die Migranten nicht nach Bulgarien zu schicken, dieser aber verlangt, dass Bulgarien die verstaatlichten Moscheen aus der osmanischen Zeit dem Vertreter des türkische Diyanet übergibt und wieder geöffnet werden, so wie er es mit der Hagia Sofia in Istanbul gemacht hat. Also Bulgarien soll islamfreundlich werden und zu einem türkischen Vilayet werden.

Also aus der EU verlangt man, dass man Klima-Flüchtlinge und Gender-Verkrüppelte anerkennt, und dann will man dass Kleinkinder geklaut werde dürfen also Pädophile befriedigt werden einerseits und andererseits will Erdogan uns islamisieren. Der abartigen städtischen Bevölkerung ist es egal, Hauptsache man hat genug zu fressen, und diese haben diese Gesetzevorhaben nun ins Parlament zur Abstimmung eingebracht.

Also die Lage wird immer beschissener.

Übrigens die USA haben auch die Griechen verarscht, Biden wollte auf Bitten der Griechen nicht die modernen F-16 Flugzeuge an die Türkei verkaufen, nun hat er seine Meinung geändert.

Gruß

ich finde, wer es sich leisten kann, sollte möglichst viel Gas und Energie verballern, ggf. 18 Grad, aber bei offenem Fenster

Dieter @, Donnerstag, 15.12.2022, 19:39 vor 524 Tagen @ D-Marker 3877 Views

nur so meine Meinung, um der Politik ein wenig Kontra zu geben.
Gilt natürlich nur für diejenigen, die nicht so sehr aufs Geld achten müssen.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Gar nicht doof

Manuel H. @, Donnerstag, 15.12.2022, 21:15 vor 524 Tagen @ Dieter 3349 Views

Insbesondere der Hartzer, der ja die Heizkosten noch voll erstattet bekommt, sollte sich das merken. Er kann dann politisch sinnvoll aktiv werden, ohne dass es ihn etwas kostet.

Das brauchst du nicht zu tun. Das tun bereits viele andere.... u.a. staatlich unterstützt. Wenn es alle tun, ist das Gas bald weg.... das sollte nicht zu früh sein, denn...

Olivia @, Donnerstag, 15.12.2022, 22:06 vor 524 Tagen @ Dieter 3348 Views

dann kann es Tote geben. Und das sind dann Leute, die nix dafür können.

Es reicht schon, wenn das relativ "milde" abläuft. Es gibt viele Leute, die sich wirklich nicht wehren können und die sich auch nicht darauf einstellen können. Denen sollte man nicht noch zusätzlich schaden.

--
For entertainment purposes only.

bei den allgem. Wahlergebnissen hält sich mein Mitgefühl in Grenzen - und mal schauen, was die Kommunen im Frühjahr machen

Dieter @, Donnerstag, 15.12.2022, 22:13 vor 524 Tagen @ Olivia 3224 Views

bearbeitet von Dieter, Donnerstag, 15.12.2022, 22:18

mal schauen wie sich die Kreise und Kommunen verhalten, wenn die ganzen Nachzahlungen bei der ARGE eintreffen, wenn die Kaltmiete als Nebenkosten definiert werden muß, und die "Nebenkosten" zu den Hauptkosten werden.

Vielleicht kommt dann von kommunaler Ebene ein Erwachen. Die Bürger kapieren es offensichtlich nicht was die politische Kaste in Verbindung mit der korrupten Presse mit uns anstellt.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Ach Dieter, ich ärgere mich ja auch. Aber es nützt ja nichts. Was meinst du, was passiert, wenn millionenfach Menschen "ausflippen"?

Olivia @, Donnerstag, 15.12.2022, 23:13 vor 524 Tagen @ Dieter 3216 Views

Es ist eine Sauerei, dass die Bevölkerung nicht besser vorbereitet wird. Die Politiker wollen natürlich ihren Stiefel durchdrücken.... aber es gibt ja noch eine ganze Reihe anderer Institutionen, die den Menschen Hinweise darauf geben könnten, was auf sie zukommen kann/wird...... und wie sie sich EIN BISSCHEN drauf vorbereiten können.....

Und diese ganzen Energietrottel finden Fenster ohne Gardienen "cool" und Laminat noch "cooler" und haben keine Ahnung, WARUM die Menschen früher ihre Fenster "zuhängten".... und warum jeder, der es sich irgendwie leisten konnte, Teppiche auf den Boden legte.....

Heute kann man solche Dinge mit wenig Geld bewerkstelligen. Und viele der Dinge sind auch wirklich noch geschmackvoll. Das Internet ist voll davon. Die braven Chinesen werfen uns wirklich alle möglichen "Rettungsanker" für den Winter zu. Es ist aber so, als ob die Menschen nicht schreiben und lesen können würden.

--
For entertainment purposes only.

Die Sauerei ist doch woanders zu finden

Manuel H. @, Donnerstag, 15.12.2022, 23:32 vor 523 Tagen @ Olivia 3518 Views

Wir hatten langfristige Verträge für Heizenergie zu Spottpreisen.

Die künstliche Verteuerung der Energie ist ähnlich brutal wie die der Geldschöpfung. Da wird schlicht Vermögen im großen Stil umverteilt.

Das russische Gas ging (geht?) erst über eine israelische Drei-Mann-Firma, dann verteuert an die privatisierten Stromkonzerne, wird dann um immer höhere Abgaben künstlich verteuert, dann um die zusätzlichen CO2-Abgaben verteuert, dann den spot-Märkten zur Hochjubelung der Preise ausgeliefert.

Dass wir einseitig die Lieferverträge gebrochen haben, diente ja nicht der Unterstützung der Ukrainer, die wir in Tausender Paketen stattdessen an der Front verheizen (töten lassen), sondern der weiteren Verknappung und damit Verteuerung der Energie (Reset-Agenda, CO2-Klimaziel-Agenda, Verelendungs- und Depopulations-Agenda)

Vermutlich haben wir selbst von den angeblich "fossilen" Energien mehr als genug.

Bis 1990 war der Morgenthau-Plan ausgesetzt, wir waren Aushängeschild im Kalten Krieg, dazu gehörten auch schicke Wohnungen mit klaren Fenstern. Das scheint jetzt vorbei zu sein.

Eben, der Wähler hat die Partei gewählt die ihn frieren und verarmen lassen, alles so gewollt und demokratisch legitimiert

Joe68 @, Freitag, 16.12.2022, 10:35 vor 523 Tagen @ Manuel H. 2506 Views

Die Partein, mit ihren Experten, werden das Beste für Deutschland rausholen und wenn es der Lebensstandard der 60ger ist, dann ist so gewollt.

Wer jetzt , freiwilig, in der Wohnung friert, der verdient es nicht besser, denn so lange eine WM in klimatisierten Stadien stattfindet und Coca Cola eine Klimakonferenz in klimatisierten Hotels ausrichten lässt, mit hunderten Privatfliegern, der ist zu blöd zu erkennen das es genug Energie gibt.

Aber jeder darf seine Dummheit , in einem freien Land, frei ausleben. Wer jetzt , freiwillig, friert, der friert dann auch länger und kommt geschwächt ins Frühjahr, wenn ihn dann die Viren heimsuchen werden.

Bis zum Winter 2023/24 wäre genügend Energie da, einfach mit den Russen reden, oder eben frieren und überteuerte Energie beim Amerikaner kaufen. Wer die Grenzen der Ukraine für heilig hält, hätte sich längst dort beweisen dürfen, aber bitte nicht die , denen das egal ist, im Namen der Gerechtigkeit, Solidarität usw zwangsweise einfordern, das ist die gleiche moralische Verlogenheit wie die Corona Zwangsimpfung, an der sich ein paar milliardenschwer bereichert haben (wie ist die Moral, am Leid anderer, Milliarden verdienen zu dürfen, idealerweise sogar per Gesetz zum Umsatz zu zwingen, mit Margen von 90% und mehr).

@Joe ..

Mirko2 @, Freitag, 16.12.2022, 11:33 vor 523 Tagen @ Joe68 2338 Views

Heute sparen und frieren und wofür? Keiner weiß, was wirklich kommt. Ich spare nicht, meine Hütte ist auf 24 °C. Lieber heute ein warmen Hintern als nächstes Jahr. Ich lebe heute!

--
Server capacity exceeded

Natürlich waren wir Aushängeschild. Jetzt ist Polen das Aushängeschild.... und die werden nun zur Überheblichkeit erzogen.

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 14:52 vor 523 Tagen @ Manuel H. 2219 Views

bearbeitet von Olivia, Freitag, 16.12.2022, 14:55

Das nützt nichts. Lies dir das hier durch: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=626684

Einen Krieg - wie in der Ukraine - würden wir erst recht nicht überleben.
Es gilt, den Kopf einzuschalten und sich nicht zu einem HB-Männchen mithilfe von Gefühlen machen zu lassen.

Schau dir die ganzen Länder an, die in den letzten Jahrzehnten zerstört wurden..... und schaue dir die Abläufe an. Dann wirst du sehr vorsichtig werden, den Kopf einschalten und dich über "Sprechpuppen" freuen... solange im Hintergrund noch Leute sind die denken können. In der Industrie zumindest sind noch einige. Und die Gemeinden, die werden aufwachen, wenn die Gewerbesteuer-Einnahmen wegbrechen und die Energiekosten explodieren. Sei froh, dass Scholz nur "verzögert" kriegsgeil ist. Schlimmer geht immer.

Erinnere dich daran, WARUM D seine Waren mit "made in Germany" kennzeichnen mußte - und erinnere dich daran, was daraus wurde.
Es geht darum, Dinge/Situationen, die von einem übermächtigen Feind zum Nachteil eingesetzt werden, in einen Vorteil umzuwandeln. Viel anderes bleibt uns derzeit nicht übrig, sonst werden wir Bürgerkriege bekommen.... etwas, was auch für die USA angedacht ist und wo sich viele Kräfte darum bemühen, genau das zu vermeiden. Es sollte auch hier vermieden werden. Die Ergebnisse von solchen "Bürgerkriegen" kannst du dir weltweit anschauen.

--
For entertainment purposes only.

aktuell gehen täglich 1% weg

mh-ing @, Freitag, 16.12.2022, 09:33 vor 523 Tagen @ Dieter 2853 Views

Es scheint so, dass die Masse den Aufrufen trotzt und lieber es warm hat. Noch sind die Feiertage nicht da, dann wird das wohl noch einiges mehr werden (wobei dann die Heizungen in vielen Betrieben vielleicht weil ausgeschaltet kompensieren).

Das Problem wird uns aber nicht diesen Winter voll treffen (den könnte man gerade noch so schaffen). Das Problem baut sich dann nächstes Jahr auf, da der Gaszufluss weiter knapp ist, die Atomkraft dann doch weiter reduziert ist und gesamt die Kosten für Gas/Kohle/Öl hoch und höher sind.

Ich für meinen Teil habe reduziert, wo sinnvoll, aber eine erträgliche Situation an Temperatur muss sein.

Um mehr als 1.13% ...

Mirko2 @, Freitag, 16.12.2022, 10:22 vor 523 Tagen @ mh-ing 2666 Views

Die Speicher sind nicht mehr als ein Pufferspeicher, auch die Pufferspeicher rund um und in der EU leeren sich deutlich. Es werden täglich 17,5GW Gas verfeuert und 30,0GW an Kohle. Laut den Angaben haben wir nur noch eine Reserve von 24-Tage =3-Wochen (bei Vollentnahme) an Gas.

Alte Autoreifen long!
Energiesparferien long!

Für Dezember sehe ich aktuell "noch" keine Probleme, Januar könnte es zu erste Abschaltungen kommen bzw. wegen Mangel müssen dann einige Firmen die Produktion drosseln oder pausieren.

Habeck hat doch uns aufgezeigt was passiert, sie sind nicht pleite, sie stellen ihre Arbeit nur vorübergehend ein.

--
Server capacity exceeded

Abschaltung der Industrie

Manuel H. @, Freitag, 16.12.2022, 10:47 vor 523 Tagen @ Mirko2 2664 Views

Ist denn nicht die Industrie der Hauptverbraucher von Energie?

Man wird also gegen üppige Erstattungen aus Steuergeldern die Industrie abschalten.

Im Gewerbebereich werden die Preiserhöhungen im gewerblichen Strombereich (die hatten wohl über die Jahre immer Sonderkonditionen gegenüber den Privaten) für ausreichend Insolvenzen, Geschäftsaufgaben, Öffnungszeitenverkürzungen sorgen.

Mir völlig unklar, wie sich die riesigen Ladenverkaufsflächen des Einzelhandels, die gastronomischen Betriebe halten sollen, wenn der Energiepreis durch die Ecke geht (und damit alle Kosten) während die Kundschaft mangels Geld dort die Einkäufe reduziert.

Denn die Privaten werden mit den Preiserhöhungen selbst dann schwer zu kämpfen haben, selbst wenn die geplanten Subventionen aus Steuergeldern tatsächlich beschlossen werden.

Die Gaszentralheizung hat mich in 2021 5,1 cent die kWh gekostet (um 25% gegenüber 2020 gestiegen), eine "Deckelung" auf 12 cent ist ein Anstieg um weitere fast 150%, Strom kostet ab 2023 32 cent die kWh (um 37% gestiegen gegenüber 2022), eine Deckelung auf 40 cent ist ein Anstieg um weitere 25%. Denn die Deckelungen werden wie ein Richtwert die Stromversorger dazu bewegen, ihre Preise auf die Deckelung anzuheben.

Die Teuerung in allen Güterklassen werden die Umsatzsteuereinnahmen in allen Güterklassen stark ansteigen lassen. Das wird aber nicht ausreichen, die Subventionen (für die Spekulanten auf den spot-Märkten) zu finanzieren.
Die Staatsverschuldung dürfte also durch die Decke gehen, kommen ja noch die zusätzlichen Schulden dazu, um unseren Krieg zur Vernichtung Russlands zu finanzieren. Alleine die Aufrüstung (Subvention der Militärindustrie in den USA) kostet zusätzliche 100 Milliarden Euro, nennt unsere Staatspresse "Bilden von Sondervermögen".

Solange die Herren des Geldes die Schulden.Aufnahme genehmigen, wird das glatt gehen. Und die werden genehmigen, solange wir deren geopolitischen Ziele erfüllen.

Braucht aber alles nicht zu sein, ist politisch so gewollt, auf Jamal und in Westsibirien gibt's genug Gas.

Plancius @, Freitag, 16.12.2022, 10:58 vor 523 Tagen @ Mirko2 2600 Views

bearbeitet von Plancius, Freitag, 16.12.2022, 11:02

Dieses ganze Gejammere um Energienotstand usw. lenkt nur davon ab, dass Russland aktuell nicht weiß wohin mit all dem Gas aus seinen angezapften Gasfeldern.

Sie müssen es sogar UNGENUTZT abfackeln!

Und wir wollen mit stinkenden Schweröltankern extrem teures LNG um die halbe Welt schippern. Geht's noch verrückter und umweltfeindlicher?

Darauf geht ein Herr Vahrenholt leider gar nicht ein! Der gehört zur selben russophoben Politcamarilla wie unsere derzeit Regierenden in Berlin und will uns nur sein dreckiges, dann in Deutschland gefördertes Frackkinggas schmackhaft machen.

Weg mit den Sanktionen und gut ist's. Aber leider wird dieser Elefant im Raum von den meisten Beteiligten nicht gesehen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Richtig, alles gewollt ... ABER!!

Mirko2 @, Freitag, 16.12.2022, 11:15 vor 523 Tagen @ Plancius 2666 Views

Aber, ist das, was gewählt wurde, auch der Wille des Volkes? Annalena hat doch gesagt, mir egal, ich mache, was ich will. Bei Frau Lang von den Grünen wäre ich mir nicht so sicher, man weiß leider nicht, was sie zuerst durch die Tür schiebt, der Verstand ist es nicht.

--
Server capacity exceeded

Glaubst du etwa, solche Leute würden gewählt, wenn die Presse nicht kräftig "Beihilfe" gäbe?

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 15:11 vor 523 Tagen @ Mirko2 2185 Views

Wem gehört die Presse? Wer möchte solche Leute in D an den "Schaltstellen" sitzen haben?

--
For entertainment purposes only.

Möglicherweise steht das Thema dann Ende Januar/Anfang Februar auf der Tagesordnung. Muss ja einen Grund haben,

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 15:10 vor 523 Tagen @ Plancius 2369 Views

warum die 4. Röhre noch funktionsfähig ist.

--
For entertainment purposes only.

Europa kann sich entscheiden: Gesichtsverlust oder Totalverlust

Ankawor @, Freitag, 16.12.2022, 16:31 vor 523 Tagen @ Olivia 2306 Views

Der von El Mar verlinkte und in Auszügen auf Deutsch wiedergegebene Artikel

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=626544

ist in diesem Zusammenhang und sowieso sehr lesenswert. Der Originalartikel ist SEHR lang.

Der Autor sagt und begründet, dass Europas einzige Chance, und zwar nicht auf mittlere Sicht, sondern schon in den nächsten Wochen, darin besteht, wieder Energie von den Russen zu beziehen. Von daher könnte es sinnvoll sein, eine Röhre unversehrt gelassen zu haben. (Noch höher könnte man pokern, wenn das keiner wüsste. Mein Zusatz) Aber er sagt auch indirekt, dass das Gas nicht mit einem Anruf auf Putins Handy zu fließen beginnen wird, sondern ein paar kleine Zugeständnisse wären wohl auch erforderlich. Es wäre ein "großer Gesichtsverlust" für Europa.

Wir werden sehen, was daraus wird. Meine Überschrift ist nicht treffend. Nicht Europa wird sich zwischen Gesichtsverlust und (Er)frieren entscheiden, sondern die Machthaber, die sich zwischen ihrem Gesichtsverlust und dem (Er)frieren derjenigen entscheiden werden, über die sie die Macht haben.

Diejenigen, denen der Gesichtsverlust a. A. vorbeigehen würde, nämlich wir, die haben nichts zu entscheiden.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

Den "Gesichtsverlust" halte ich nicht für das Problem. Jeder weiß doch inzwischen, WARUM D / Europa die Sanktionen mitträgt.... nicht freiwillig.....

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 17:59 vor 523 Tagen @ Ankawor 2121 Views

außer den "bekloppten" Grünen und der "dämlichen" FDP-Frau und wohl auch noch "Merz", denn der wollte ja auch ganz früh die Nato einschalten.

JEDER weiß inzwischen, dass die einzig sinnvolle Lösung wäre, die Krim und die Republiken offiziell als russisch anzuerkennen.

Glaubst du etwa, unsere Politikerkaste hätte irgendwelche Probleme mit einem "Gesichtsverlust"..... Das mag in Japan oder China ein Problem sein. Hier nicht. Die könnten einfach zurücktreten und fertig wäre es.

Glaubt irgend jemand, dass Scholz so blöde sei, nicht zu kapieren, was es heißt, auf russisches Gas und Öl zu verzichten? Also, warum machen sie es. In den USA ging das Aufhetzen der Bevölkerung monatelang vonstatten.... "die bösen Deutschen zahlen dem Putin das Geld für den Krieg, indem sie Gas dort kaufen".....

Denkst du im Ernst, Scholz würde das freiwillig machen?

So ist es halt, wenn dein "Boss" denkt, du seist als Kollateralschaden zu verkraften. Willy Wimmer hat doch lang und breit darüber berichtet, wie die militärischen Übungen aussahen, bei denen man von einem Krieg mit Russland ausging. Auch dort wurde Deutschland als Kollateralschaden einkalkuliert.... und ALLE unsere FREUNDE machten FREUDIG mit. Kohl hat für D dann diese Übung beendet und Willy Wimmer machte auch nicht mit. DAS ist die DENKWEISE unserer militärischen FREUNDE! DAS sollte doch inzwischen jeder wissen, der die Abläufe der letzten Jahrzehnte beobachtet hat und die Trümmerfelder, die dabei hinterlassen wurden. WO wurden bisher die einzigen Atombomben gezündet?

--
For entertainment purposes only.

Scholz ist der Chef, und der sagt, keine Gasknappheit, ein Jahr später auch nicht

Ankawor @, Freitag, 16.12.2022, 18:56 vor 523 Tagen @ Olivia 2132 Views

Ohne weitere Einzelheiten - so wird es in der WELT heute berichtet. Keine Gasknappheit diesen Winter und auch nicht nächsten Winter. Die frohe Weihnachtsbotschaft!

https://www.welt.de/politik/deutschland/article242729899/Olaf-Scholz-erwartet-auch-im-W...

Außerdem sind auch zwei Drittel des Volkes der Meinung, dass es keine Gasknappheit geben wird, und Strom schon gar nicht.

Es wird also Zeit, das Thema zu beenden und wieder das Leben zu genießen wie früher.

Dass der BNA-Müller grade gemeldet hat, zwei der fünf Gaskennzahlen ständen jetzt auf "Kritisch", zeigt nur, dass er fehl am Platze ist.

Schönes Wochenende allerseits [[zigarre]]
Ankawor

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.

****ggggg**** Na, dann feiern die alle noch schön Weihnachten..... :-)

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 22:06 vor 523 Tagen @ Ankawor 2070 Views

Und WER ist der Chef?

--
For entertainment purposes only.

1979 in Denver, CO, USA

Rheingold, Freitag, 16.12.2022, 11:43 vor 523 Tagen @ Dieter 2952 Views

Als ich dort ankam, kostete die Gallone Benzin 52 cent bei 1,80 D-Mark zum US-Dollar, das waren 14 cent pro Liter oder 26 Pfennig pro Liter.

Ich hab mir einen Ford Galaxy LTD, 8 Zylinder, 360 PS, 6,4 Liter Hubraum von 1965 geholt, garantierter Verbrauch 25 Liter Super (Premium) auf 100 km. So preiswert fährst Du nie wieder, dachte ich mir, zumal es die alten Autos zu gaga Preisen zu kaufen gab, denn der Benzin-Preis stieg auf für Amis ungemütliche 65 cent und viele wollten sparen und stiegen auf "kleine" 15-18 Liter Autos um.

Die seinerzeitige Benzin Krise hielt man für eine Schikane des fernen korrupten Washingtons, das unbedingt die Amerikaner erneut in einen Krieg (diesmal Iran) verwickeln wollte, obwohl man sich doch lieber um seine eigenen Angelegenheiten kümmern möchte (mind your business). Die geographischen Kenntnisse dort waren eh ungewöhnlich dürftig, kaum einer hatte einen Reisepass, folglich nie das Ausland gesehen und wenn, dann vielleicht Mexiko oder Kanada. Ob Germany ein Nachbarland des Iran ist, war eine Frage, die schlicht nur durch wildes Raten beantwortet werden konnte.

Das Tanken war ein Spießrutenlaufen, weil viele Tankstellen kein Benzin mehr hatten. Eingeführt wurde dann ein rollierendes Tanken, an geraden Tagen nur mit geraden Endnummern auf dem Nummernschild, an ungeraden Tagen nur mit ungeraden Endnummern, kein Problem, affluente Amis hatten eh mehr als ein Auto rumstehen.

Das "isolationistische" Empfinden änderte sich erst mit der medialen Kampagne gegen Iraner, die zu Volksfeinden erklärt wurden. Als Vice-President der studentischen Selbstverwaltung mußte ich Pläne zum Schutz der iranischen Studenten mit ausarbeiten, um zu verhindern, dass irgendwann Lynchjustiz angewendet wird. Viele Autos trugen Aufkleber "Nuke Iran". Man ist dann doch patriotisch.

Danke. Paßt! oT

Olivia @, Freitag, 16.12.2022, 15:17 vor 523 Tagen @ Rheingold 2114 Views

------

--
For entertainment purposes only.

So, habe mir die fehlenden 1,5 Grad Celsius "besorgt"

D-Marker @, Samstag, 17.12.2022, 11:37 vor 522 Tagen @ D-Marker 2113 Views

Die Lösung sind kleine USB-Lüfter (von Solaranlage betrieben) respektive 12 V Lüfter aus alten Computerbausteinen, welche die Heizkörper beidseitig bepusten.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Werbung