Neue Zensur: Google zwingt Odysee zu Zensurmaßnahmen

Manuel H. @, Dienstag, 13.12.2022, 00:45 vor 441 Tagen 3967 Views

Google droht Odysee mit Entfernung der App aus dem google-playstore, wenn es nicht gefügig RT-deutsch sperrt.

Liebe Leser,

die Videoplattform Odysee blockiert unsere Inhalte in ihrer App.

Auf Nachfrage teilte uns das Unternehmen mit, dass Google dies auf Grundlage von aktuellen gesetzlichen Bestimmungen in der EU verlange. Käme Odysee dem nicht nach, würde die App aus Googles Playstore entfernt.

Odysee weist jedoch darauf hin, dass unsere Inhalte sowohl am Desktop als auch am Handy über Browser weiterhin frei zugänglich sind. Wir bitten Sie daher, die App nicht zu nutzen und unsere Videos über einen Internetbrowser Ihrer Wahl aufzurufen.


https://test.rtde.tech/inland/157006-in-eigener-sache-odysee-blockiert/

dann könnte Odysee seine unzensierte App ja seperat anbieten - Telegram bekommt das auch hin (owT)

kontiki @, Dienstag, 13.12.2022, 09:15 vor 441 Tagen @ Manuel H. 1725 Views

Die Einschränkung durch die größten Plattformen bedeutet roundabout 90 % Reichweiten-Verlust

Kuno Vercus @, Dienstag, 13.12.2022, 22:52 vor 440 Tagen @ kontiki 1462 Views

Die Einschränkung durch die größten Plattformen bedeutet roundabout 90 % Reichweiten-Verlust, es ist also immer ein Politikum, was Google & Co. tun.

Nutzer suchen die einfachsten und komplettesten Angebote, eine separate App zu installieren oder selbst lange Link-Listen proaktiv durchzugehen, machen eher wenige.

Früher gab es eine öffentliche Hand, die z. B. Rundfunk-Lizenzen vergab. Heute gibt es Privatunternehmen, die als Quasi-Monopole ihre Programm-Agenda diktieren können. Zwar können mit dem Internet alle senden - aber es erreicht ohne Plattform trotzdem fast niemanden.

Das mit dem Reichweiten-Verlust haben Medien und Verleger schmerzhaft erfahren als sie gegen googleNews vorgingen

KiS @, CGN, Mittwoch, 14.12.2022, 09:00 vor 440 Tagen @ Kuno Vercus 1270 Views

Ihr Argument war, google verdient durch ihre Arbeit (es gibt aber keine Werbung auf news-google.de), google hat sie ausgelistet, kurze Zeit danach wollten sie wieder aufgenommen werden, der Reichweitenverlust war immens.
Jetzt kann google praktisch alles tun und lassen was es will, niemand will sich mehr (s)eine Lebensader abschneiden.

--
Guter Geschmack ist der Feind der Kreativität
(Pablo Picasso)

Wer statt des Web-Players eine App nutzt, ist selber schuld

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 14.12.2022, 10:32 vor 440 Tagen @ Manuel H. 1280 Views

Im Browser funktionieren Werbeblocker und Anti-Tracking-Tools nämlich ganz prima. [[top]]

Es gibt nichts nervigeres als alle paar Minuten ein Werbeblock im Stream ... [[kotz]]

... die Zensurmaßnahmen können die sich ganz nebenbei geschmeidig in den Allerwertesten schieben. :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

Werbung