Julian Reichelt: "Ich werde 2023 keine Zwangsgebühren mehr entrichten!"

stocksorcerer @, Mittwoch, 30.11.2022, 19:02 vor 62 Tagen 4931 Views

Mal ein ziemlich geiles Pladoyer. Ein schöner Zusammenschnitt. Mal sehen, ob das Kreise zieht und wie groß die Reichweite ist...

https://youtu.be/ExZPSLHoUEE

Gruß
stocksorcerer

Maulwurf !

Arbeiter @, Mittwoch, 30.11.2022, 19:43 vor 62 Tagen @ stocksorcerer 4427 Views

bearbeitet von Arbeiter, Mittwoch, 30.11.2022, 20:42

Wenn man ein Youtubekanal so schnell wachsen lässt, und dann auch noch so viele Views zu lässt, dann ist klar, daß das kontrollierte Opposition ist.
(Wißt Ihr eigentlich wieviel andere Kanäle immer, wenn sie z.B. 10000 Abonnenten erreichten einfach mal wieder gelöscht wurden?)
Solche "Skandal"videos, wie dieses, sind Marketing-Tricks, um möglichst viele neue Schäfchen einnzufangen.

Übrigends ist Reichelt nicht der einzige in den sogenannten "Alternativen Medien", sondern einer von vielen.

Es gibt noch andere Hinweise, die meine These bestätigen, aber das reicht eigentlich schon.

Also Augen auf!

Mal ein ziemlich geiles Pladoyer. Ein schöner Zusammenschnitt. Mal sehen, ob das Kreise zieht und wie groß die Reichweite ist...

https://youtu.be/ExZPSLHoUEE

Gruß
stocksorcerer

Ich weiß

stocksorcerer @, Donnerstag, 01.12.2022, 06:14 vor 62 Tagen @ Arbeiter 2495 Views

Habe nicht gesagt, dass ich ihn gut finde. Und dass er kontrollierte Opposition ist, ist eigentlich offensichtlich. Boehringer hat auf seiner youtube-Seite regelmäßig Beiträge, bei denen er misst, was Reichelt erstaunlicherweise alles sagen darf, während beispielsweise Oliver Janich für Gleiches auf Veranlassung deutscher Behörden im Ausland im Knast sitzt.

https://www.youtube.com/watch?v=N28K0vpC9V4

Die meisten Menschen, die auf Reichelts Themen anspringen, sind nämlich geopolitisch ganz anders verortet, wollen Frieden mit Russland, keine Waffenlieferungen in Kriegsgebiete und billiges, umweltfreundlich geliefertes Gas wie eh und je für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit dieses Landes. Er nicht! Im Gegenteil. Da ist er Hardliner. Ganz nach den alten Springer-Leitlinien tickt er immer noch knallhart transatlantisch und schneidet ganz bewusst alles aus seinen Schnipseln raus, die er auf seinem Kanal verwurstet. Wie auch beispielsweise bei dem denkwürdigen Interview mit Dieter Bohlen, aus dem er das Grünen-Bashing gerne nimmt, aber den Aspekt gegen den Krieg und das mit dem an einen Tisch setzen mit Putin herausschneidet. Ich mag ihn nicht. Er weiß, sein Kanal würde eingehen, wenn er gegen Russland hetzt.

Gruß
stocksorcerer

Als Alternative im Angebot dann die zwanghafte Verblödung mit RTL, SAT1, und …

tomflitzebogen @, Mittwoch, 30.11.2022, 20:52 vor 62 Tagen @ stocksorcerer 2935 Views

Da zahl ich aber lieber die wenigen Groschen für die öffentlichen, als sich den ganzen anderen Schwachsinn anzuschauen, die sind gar nicht zu ertragen + Grüße!
tomflitzebogen

Habe denen mal 300 Euro in bar zukommen lassen

Dieter @, Mittwoch, 30.11.2022, 21:14 vor 62 Tagen @ tomflitzebogen 3312 Views

und gesagt, zahle nur noch bar und bin für längere Zeit im Ausland, das Geld sollte ne Weile reichen und wenn nicht, sollen sie sich bei mir melden. Dann komme ich vorbei und bringe was rüber.

Seitdem habe ich noch nichts wieder gehört. Die 300 sollten längst aufgebraucht sein.

Gruß Dieter

--
Die Feinde Deutschlands heißen: USA, Großbrit. und Polen. Es ist Zeit für einen Seitenwechsel !

Zwanghaft sind nur Zwangsgebühren - zum Fernsehschauen wird niemand gezwungen (oT)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 30.11.2022, 22:25 vor 62 Tagen @ tomflitzebogen 1901 Views

.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Aktuelle Bilder zum Stromsparen aus der Dominikanischen Republik

FredMeyer @, Südrand der Heide, Donnerstag, 01.12.2022, 00:42 vor 62 Tagen @ paranoia 3494 Views

[image][image][image]

--
Fred

Ich sag's ja: Grün ist das neue Braun.

neptun @, Donnerstag, 01.12.2022, 02:53 vor 62 Tagen @ FredMeyer 2580 Views

Hallo FredMeyer,

Aktuelle Bilder zum Stromsparen aus der Dominikanischen Republik

und ich stolpere beim abendlichen Einkauf fast über meine eigenen Füße, weil nach der bis vor wenigen Monaten schon grenzwertigen Beleuchtungsreduzierung der letzten Jahre es nun seit kurzem so dunkel geworden ist, daß man nur noch mit Mühe die eigene Hand vor Augen sehen kann, und daß man beten muß, keiner tierischen "Tretmine" zum Opfer zu fallen.

Nieder mit der faschistischen Diktatur der Grünen!

Wo bleibt eigentlich die AntiFa, wenn man sie mal wirklich braucht? [[zwinker]]

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Hier bei uns wird alles weiterhin beleuchtet...... die haben offenbar Leuchtstoffröhren ausgewechselt.... die Neuen haben erheblich weniger Leuchtkraft.

Olivia @, Donnerstag, 01.12.2022, 09:44 vor 62 Tagen @ neptun 1974 Views

Ich wäre nicht darauf aufmerksam geworden (vmtl. wie viele andere), wenn ich nicht gesehen hätte, wie die diese Dinger austauschten. Die neuen Leuchtstoffröhren verbrauchen mit Sicherheit mindestens 50 % weniger.... Die Illusion der durchgehenden Straßenbeleuchtung bleibt jedoch erhalten.

Stromsparen auf bayerisch. :-)

@neptun.... Stirnlampen könnten bald ausverkauft sein, wenn das bei euch so kraß ist. Also zugreifen, solange es noch etwas gibt. :-)

--
For entertainment purposes only.

Niveau. @HM: Beschwerde über ein Mitglied des Gelben Forums

neptun @, Freitag, 02.12.2022, 14:13 vor 60 Tagen @ neptun 979 Views

Hallo HM,

ich habe gestern Vormittag eine E-Mail mit dem Betreff "Beleuchtung" über die Forumssoftware bekommen von einem Mitglied, welches sich weder zu erkennen gibt, noch mich anspricht oder grüßt, stattdessen aber mich mit einem unterirdischen Inhalt bezüglich dieses Unterfadens belästigt. Den kompletten Inhalt dieser E-Mail gebe ich unten wieder, und bis auf Begriffe wie "Feigheit", "widerlich" und "Niedertracht", welche mir dazu einfallen, möchte ich diesen nicht weiter kommentieren, weil ich auf diesem Niveau nicht mithalten kann.

Ich weiß nicht, wer sich hinter <gruenerenzian@web.de> verbirgt, und will es auch gar nicht wissen.

Aber ich fände es richtig und würde es begrüßen, wenn die betreffende Person von der Forenleitung wenigstens eine entsprechende Abmahnung bekäme.

LG neptun

Die E-Mail:
---------------------------------------------------------------
From: PM via dasgelbeforum <gruenerenzian@web.de>
Subject: Beleuchtung

Ständig aufs System meckern und abschaffen wollen. Wenn dann aber die
Strassenbeleuchtung wieder nicht passt, wird auch gemeckert.
Was für ein erbärmliches Geschwafel. Heuchler.
Übrigens, in Hundehaufen treten nur Hundehasser rein.

--
Diese E-Mail wurde über das Forum auf https://dasgelbeforum.net/
gesendet.
---------------------------------------------------------------

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Aktuelles Bild aus dem ungrünen Spanien

Ankawor @, Donnerstag, 01.12.2022, 07:16 vor 62 Tagen @ FredMeyer 2894 Views

[image]

--
Alle werden mehr und alles wird weniger.

auch Licht und Wärme sind wichtige Bausteine der Lebensqualität

Dieter @, Donnerstag, 01.12.2022, 11:11 vor 61 Tagen @ Ankawor 1556 Views

Hallo,
ja so ist es auf der iber. Halbinsel. Nicht nur, daß die Wintersonne sich 3-5 x so oft zeigt wie in D. sondern auch STraßen, Weihnachtsbeleuchtung, Sporthallen etc.: Alles wie gewohnt.

Gruß Dieter

--
Die Feinde Deutschlands heißen: USA, Großbrit. und Polen. Es ist Zeit für einen Seitenwechsel !

Unsere Städte sind definitiv viel zu hell. Schädlich für Natur, Insekten und unseren Schlaf.

Plancius @, Donnerstag, 01.12.2022, 12:25 vor 61 Tagen @ Ankawor 1416 Views

Ich würde es sehr begrüßen, wenn unsere Städte ihre Nachtbeleuchtung signifikant einschränken würden.

Das Beleuchten der ganzen Gewerbegebiete, Möbelhäuser usw. ist ein Frevel ohnegleichen.

Das Umstellen der Straßenbeleuchtung vom rötlichen "DDR"-Licht auf das gleißend-weiße LED Licht wird von unserem Auge als sehr unangenehm wahrgenommen.

Die Verdichtung der Straßenbeleuchtung braucht auch nicht zu sein. Gegenüber DDR-Zeiten stehen jetzt doppelt so viele Straßenlaternen. Man könnte also locker schon mal die Hälfte der Lampen abklemmen. Ein komplettes Abschalten der Nebenstraßen bis auf wenige Laternen zwischen 22 und 5 Uhr ist auch keine Beeinträchtigung des Wohnwerts. Wird hier auch so gemacht und so kann man auch hier im Ort die Milchstraße in der Nacht sehen. Man nimmt eben die Taschenlampe mit, wenn man noch nachts unterwegs ist. Niemand meckert, die Leute haben sich schon seit vielen Jahren dran gewöhnt.

Leider haben die meisten Menschen gar keinen Sinn mehr für einen schwarzen Nachthimmel, wo man die Milchstraße in ihrer ganzen Pracht sehen kann. Durch Ausdünnen der Straßenbeleuchtung und gezielte, intelligente Beleuchtung von Gewerbeflächen, wo nachts gearbeitet wird, lässt sich viel an Lichtverschmutzung vermeiden.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Ich stimme dir in Bezug auf die LICHTVERSCHMUTZUNG absolut zu. Macht Mensch, Tier und Pflanzen krank.

Olivia @, Donnerstag, 01.12.2022, 14:12 vor 61 Tagen @ Plancius 1173 Views

Überall eine aufpeitschende Rummelplatzatmosphäre..... Bin auch über unsere durch Energiesparen nun "gedimmte" Nachtbeleuchtung froh. Das reicht vollkommen. Auch an großen Straßen. Schließlich haben die Autos auch noch Lichtquellen, die Pflicht sind nachts.

Genügend Tageslicht ist aber extrem wichtig. Und wenn irgend jemand auf die Idee kommen sollte, den Leuten die im Winter oft nötigen Tageslichtquellen (gibt entsprechende Lampen) wegzunehmen, dann handelt er sich Depressionen ein.

--
For entertainment purposes only.

Endlich! Endlich findet jemand die Vorteile eines Blackouts heraus! Mensch, Tiere und Pflanzen können nur davon profitieren! Natürlich nur dann, wenn das Netz nie wieder aufgebaut werden kann!

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 01.12.2022, 15:00 vor 61 Tagen @ Olivia 1178 Views

:-P

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Vielen Dank für den Film - paßt auf alle und besonders auch die heutige Zeit.

Griba @, Dunkeldeutschland, Freitag, 02.12.2022, 12:50 vor 60 Tagen @ Olivia 844 Views

"Wer sich im Besitz der allumfassenden, alleinigen Wahrheit glaubt, wird zu deren Umsetzung die endgültige (End-)Lösung anstreben. Er wird zwangsläufig totalitär." - aus dem Gedächtnis zitiert.

--
Beste Grüße

GRIBA

Anscheinend läuft sein Kanal nicht wie erhofft und er braucht die Publicity. Was könnte ihm da Besseres passieren, als wenn er wegen Nichtzahlung der Gebühren verhaftet wird?

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 01.12.2022, 04:50 vor 62 Tagen @ stocksorcerer 2164 Views

[[zigarre]]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ab wieviel Abonnenten würde es bei dir als "läuft gut" zählen? mkT

mawa99, Donnerstag, 01.12.2022, 12:52 vor 61 Tagen @ Mephistopheles 1356 Views

Natürlich dient es seiner Reichweite und er hat auch die Zeit und das nötige Kleingeld sich mit der Institution anzulegen. Evtl. gibt es sogar noch genug "Schlaue" die ihm dafür was spenden.
Mal schauen, ich bin zumindest gespannt, ob es Vollstreckungsversuche gegen ihn gibt und wie er ihnen begegnet.

Honeypot?

Rain @, Donnerstag, 01.12.2022, 13:52 vor 61 Tagen @ mawa99 1816 Views

Ihr Lieben,

wenn Reichelt, der sich über Monate den Ruf eines klugen Oppositionellen aufgebaut hat, dazu aufruft, keine GEZ-Beiträge mehr zu zahlen, und Viele ihm das nachmachen, wird das zu massenhaften Kontopfändungen führen.

Das ist für den Gläubiger keine große Aktion, das läuft in der Stapelverarbeitung weitestgehend automatisiert.

Für den Schuldner allerdings schon, wenn er keine guten Beziehungen zur Bank hat:

Das Konto ist dicht, es fallen nicht nur die laufenden Zahlungen aus, sondern es werden auch alle Daueraufträge gelöscht.

Wenn man das nicht gleich merkt, ist unter Umständen auch der Telefonvertrag erst mal gestört.

Zwei Monate keine Miete: Fristlose Kündigung möglich.

Da kommt ein Rattenschwanz von Folgen nach.

Wer der Einzugszentrale Ärger machen will, zahlt mehr oder in mehreren Beträgen.

Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Richtig ..

Mirko2 @, Velky Sernov, Donnerstag, 01.12.2022, 14:57 vor 61 Tagen @ Rain 1508 Views

Dem Beitragservice dürfte die Bankverbindung(en) bekannt sein und rumms, die Konten sind erstmal dicht. Bummelüberweisungen machen durchaus Sinn, wie Du schon angemerkt hast.

--
Audiatur et altera pars

Creditreform

Bergamr @, Donnerstag, 01.12.2022, 19:05 vor 61 Tagen @ Rain 1369 Views

Hallo Rain,

ich denke, mit dem Honeypot liegst Du richtig. Deine Schlußfolgerungen, was der Schuldnerseite für Ungemach ins Haus steht, ist zutreffend. Die Verzahnung der im Hintergrund wirkenden Finanzüberwacher ist mittlerweile 'brutal'. Es ist alles 'transparent', vom Finanzamt bis zur Lokalbank, nur der Bankkunde steht da wie der Ochs vor dem Tor und weiß nicht, wie ihm geschieht.

Ich hatte vor Jahren mal eine Aufforderung der Firma Creditreform zugeschickt bekommen, ich möge doch bitte Umsatzzahlen, Bilanzen, etc. unserer Firma der Creditreform zusenden. Den Brief hab ich weggeworfen. 6 Wochen später kam Post von einigen unserer Lieferanten, sie würden wg. negativer Bonitätsprüfung durch Fa. Creditreform die Belieferung nur noch gegen Vorkasse oder Barzahlung durchführen. Lieferanten, mit denen wir teilweise schon jahrzehntelang zusammengearbeitet hatten!

Nach etlichen Telefonaten und Briefen war dann zwar alles wieder im Reinen, aber diese hinterfotzige Art der Creditreform und das bereitwillige Aufspringen dieser Lieferanten hat mich schwer nachdenklich gemacht ...

Vom Zahlungsverkehr ausgeschlossen zu werden, ist in unserer Zeit tatsächlich gleichbedeutend mit einer Existenz als Paria.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Creditreform war gestern, morgen kommt ESG - und kann Dein Sargnagel werden

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Donnerstag, 01.12.2022, 19:28 vor 61 Tagen @ Bergamr 1582 Views

Hallo Bergamr,

das Thema ESG "nachhaltiges Wachstum", das den Ersatz von renditeträchtigen Investments durch sogenannte "nachhaltige" (was die Grünen und andere halt unter Nachhaltigkeit verstehen) zur Folge hat, kann bewirken, dass Du irgendwann von Deiner Bankfinanzierung abgeschnitten wirst.

Zur Definition siehe auch:

https://www.investopedia.com/mid-cap-esg-investing-5225784

Spannend dabei ist, das dubiose Personen wie Larry Schmutzfink, der dank ETFs mit physischer Replizierung die Stimmrechte der Aktien in den ETFs ausüben kann, auf die Geschäftspolitik der betroffenen AGs Einfluss nehmen kann.

Demnächst könntest Du eventuell von der Bankfinanzierung abgeschnitten werden.

Es ist sinnvoll, sich mit diesem doofen Thema als Unternehmer oder Unternehmen zu beschäftigen.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Fallstricke

Bergamr @, Donnerstag, 01.12.2022, 20:06 vor 61 Tagen @ paranoia 1307 Views

Hallo paranoia,

danke für die Erinnerung an die vielen Fallstricke, die da lauern.
Glücklicherweise sind wir nur eine 'Familien-GmbH'.

Aber wenn ich allein unser Gebäude betrachte, Bj. 1969 Beton-Skelett-Bauweise, damals Stand der Technik, heute wg. WSV ein Skandal. Umnutzung unmöglich, vorher mind. ne halbe Million Wärmedämmung nötig. Ein Immobiliengrab. Heizung Öl. Das geht dann heute nicht mal mehr als Flüchtilanten-Not-Unterkunft mehr durch.

Ich warte einfach auf das nächste Lastenausgleichgesetz, dann bin ich meiner 'Last' enthoben ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Das hängt natürlich immer vom investiertem Kapital ab. Und der investierten Zeit, die ich bei professioneller Vorgehensweise auch als Kapitalinvestment ansehen würde.

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 01.12.2022, 14:50 vor 61 Tagen @ mawa99 1334 Views

[[top]]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

In der Presse stand 10/22, der Beitragsservice wolle 11/22 Nichtzahler anschreiben...

Rybezahl, Freitag, 02.12.2022, 17:11 vor 60 Tagen @ stocksorcerer 984 Views

... hierzu werde ein Abgleich mit dem Einwohnermeldeamt stattfinden.

In meinem Briefkasten war kein Brief.

Gruß!

Werbung