Klimakleber in Mannheim und die Wahrnehmung der Realität durch Polizei und Verwaltung

Rain @, Dienstag, 29.11.2022, 13:30 vor 60 Tagen 3517 Views

Ihr Lieben,


heute haben sich die Klimaterroristen mal wieder in Mannheim festgeklebt, heute vor dem Bahnhof. Da die Verkehrssituation in Mannheim extrem eng ist, kam es natürlich zu einem Stau von allen Richtungen nach Mannheim rein. Ich komme aus der Pfalz, fahre durch Ludwigshafen über die einzig verbliebene Brücke. Die war wegen der Kleber wieder zu, es gibt derzeit glücklicherweise die Möglichkeit, über den Stumpf der Konrad-Adenauer-Brücke nach Mannheim rein zu fahren. Stau ist da natürlich auch.

Die @PolizeiMannheim twittert: Wegen einer Blockadeaktion kommt es auf der Bismarckstraße am HBF Richtung Mannheim zu Stau.

Ich antworte: Und wieder war die Kurt-Schumacher-Brücke, die eh hochmarode ist, betroffen.

Schreibt die Polizei zurück: Die Blockade war nicht auf der Kurt-Schumacher-Brücke, der Verkehr staute sich in die andere Richtung.

Ich: Ich stand im Stau. Wenn es vor dem HBF blockiert wird, stauts in Mannheim immer in alle Richtungen, wegen der fehlenden Redudanz.

Gleichzeitig ist aus allen anderen Richtungen Stau, weil Baustellen, Sperrung von Umgehungstunneln usf.

Schreibt jemand in einem Leserbrief an den Mannheimer Morgen jemand:

https://www.mannheimer-morgen.de/meinung/leserbriefe_artikel,-leserbrief-zum-fahrlachtu...

"Die Schließung des Tunnels hat eine ganze Region in ein Verkehrschaos mit nervtötenden Staus gestürzt und tausende von Autofahrern viel Geld und Zeit gekostet. Überraschend: Die Leiterin des V. Dezernats der Mannheimer Stadtverwaltung und damit zuständig für den Fahrlachtunnel, Frau Pretzell, gab zu Protokoll, es gebe keine Staus. Noch überraschender: Auch die nachgeordneten Herren Hofen-Stein und Stork können aus eigener Beobachtung keine Staus erkennen."

Tatsächlich ist in Mannheim im Berufsverkehr täglich Stau von +30 Min bis zu + 1 Stunde.

Jetzt stellt sich selbstverständlich die Frage, ob Polizei und Verwaltung wirklich die Situation in Mannheim nicht kennt, dann kann ihre Politik nur in die falsche Richtung gehen oder ob sie lügen.

Die Kenntnisse der Realität und damit die Problemlösungskompetenzen scheinen bei den Politikern auf dem flachen Land nicht anders als bei den Politikern in Bonn zu sein.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Video - wie denken die Impfzwang Befürworter?

Manuel H. @, Dienstag, 29.11.2022, 13:38 vor 60 Tagen @ Rain 2694 Views

Hier ein Video, Roger Beckamp hat ein paar Antifa Leute interviewt ("Ja, zum Impfzwang, Nein zu Nazis, Nein zu Impfleugnern")

Ein Antifant schildert, warum der Impfzwang zwingend ist:

"Nach der BionTec Impfung ging es mir sauschlecht, vier Wochen lang Übelkeit, Schüttelfrost, alles.
Wenn schon eine solch harmlose Impfung gegen Corona solche schreckliche Wirkungen entfaltet, was würde dann erst der tatsächliche Corona-Virus bewirken, den ich ja bekommen würde, würde ich mich nicht impfen lassen?"

ab Minute 2:10
https://www.youtube.com/watch?v=8dweRCEdGPw

Sie denken gar nicht. War das die Antwort auf die Frage? oT

stocksorcerer @, Dienstag, 29.11.2022, 14:31 vor 60 Tagen @ Manuel H. 1388 Views

...

Die Verkehrsbehinderungen werden bewusst im Sinne der Autofrei-Ideologie vorgenommen

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Dienstag, 29.11.2022, 14:36 vor 60 Tagen @ Rain 1948 Views

bearbeitet von paranoia, Dienstag, 29.11.2022, 14:40

Hallo Rain,

ich muss Dir nicht den Autobesitz verbieten um Dich zu nötigen. Wenn es mir gelingt, Deine Wegstrecken zu sabotieren, reduziert sich der Nutzen Deines PKWs enorm.

Hier in Hannover wurde auf einer Hauptdurchgangsstraße (Hildesheimer Straße) in Straßenabschnitten mit gekennzeichneten Radweg auf dem Bürgersteig ein zweiter Radweg durch Umwidmung der rechten Fahrspur geschaffen.

Ich fahre überwiegend Fahrrad und müsste mich eigentlich darüber freuen!
Ich bin trotzdem damit nicht einverstanden, dass man die Autofahrer so offensichtlich behindert.

Wo die Eisenbahn die Straße "Schiffgraben" überquert ist die Situation ähnlich, dort mussten sich früher Fußgänger und Fahrrad den Fußgängerweg teilen. Jetzt wurde wieder erfolgreich eine Fahrspur eliminiert.

https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/land-gegen-stadt-am-schiffgraben...

Auch die Platzierung von Feinstaubmessstationen unter Mißachtung der vorgegebenen Regeln dazu kennt nur ein Ziel:

Den Autoverkehr zu bekämpfen!
Das ist weder Wahnsinn noch Irrsinn. Das ist gezielte Sabotage - letzten Endes wieder ein Steinchen in das Getriebe der deutschen Wirtschaft geworden!

In Paris gilt ein Tempolimit von 30 km/h.

https://www.nzz.ch/international/tempo-30-in-paris-weshalb-die-massnahme-kaum-fuer-aufr...

Das ist alles Zerstörung zur Vorbereitung der "new world order".

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Autos in der Stadt sind sowieso unvernünftig

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 30.11.2022, 02:33 vor 59 Tagen @ paranoia 1130 Views

In Asien hat jeder Haushalt 1-2 Roller, die heute kaum mehr als 1,5l verbrauchen. Es gibt also Alternativen zum schwiemeligen rot-grünen Lastenrad. :-P

Grüße

PS: Auch Klimakleber verlieren für Zweiradfahrer ihren Schrecken... [[euklid]]

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

In diesem Land gibt es keine Probleme.

Durran @, Dienstag, 29.11.2022, 17:57 vor 59 Tagen @ Rain 2007 Views

Die Inflation sinkt gewaltig. Das Wetter wird sehr schön.
Die Reallöhne sinken nur um etwas mehr als 3,5 Prozent. Und durch die Gas- und Strompreisbremse
wird die Inflation weiter eingedämmt.

Die Wirtschaftsstimmung steigt seit 8 Monaten wieder ins Positive.

Alles ist gut. Macht einfach mal das Radio an und hört euch die Nachrichten dort an. Und wenn das nicht reicht Tagesschau ansehen.

Und wenn die Politik sagt es gibt keinen Stau, dann gibt es verdammt noch mal keinen Stau.

"In diesem Land gibt es keine Probleme" - Weil, "die Regierung macht was für meine Leute"?

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Mittwoch, 30.11.2022, 00:17 vor 59 Tagen @ Durran 1461 Views

bearbeitet von Hannes, Mittwoch, 30.11.2022, 00:31

Die Inflation sinkt gewaltig. Das Wetter wird sehr schön.
Die Reallöhne sinken nur um etwas mehr als 3,5 Prozent. Und durch die Gas- und Strompreisbremse
wird die Inflation weiter eingedämmt.

Die Wirtschaftsstimmung steigt seit 8 Monaten wieder ins Positive.

Alles ist gut. Macht einfach mal das Radio an und hört euch die Nachrichten dort an. Und wenn das nicht reicht Tagesschau ansehen.

Und wenn die Politik sagt es gibt keinen Stau, dann gibt es verdammt noch mal keinen Stau.

[[top]]

Danke.

Ich höre ja Radio im Auto. Heute auch wieder von einem Erfolg, Habeck: 15 Jahre sind super. Aber ich hätte auch nichts gegen längere Laufzeiten.“ Den Vertragspartnern müsse allerdings klar sein, dass der Bedarf in Deutschland sinke. Ja, klar, eigentlich will Habeck ja gar kein Gas mehr einführen, sagt er ja immer wieder. Freut sich aber trotzdem?

Was war passiert? Katar beliefert Deutschland mit Flüssiggas.

Handelsblatt: "Die zwei Millionen Tonnen LNG entsprechen etwa 2,7 Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr – damit ist die Liefermenge recht klein. Zum Vergleich: 2021 hat Deutschland knapp 90,5 Milliarden Kubikmeter Erdgas verbraucht."

2,7 / 90,5 * 100% = 2,98342541436464% sagt mein PC.

Rund drei Prozent sind das anteilig an unserem Bedarf 2021 (IST-Verbrauch). Es hat mich keine zwei Minuten gekostet, um die Nachricht als Jubel- und Durchhaltepropaganda einordnen zu können, wieder mal.

Warum sage ich "Durchhaltepropaganda"? Weil er ja immer wieder ankündigt: Es "müsse allerdings klar sein, dass der Bedarf in Deutschland sinke." Strategie ist die eines Blutegels (verglich ich mal, das Opfer soll still halten - tut es ja nicht, wenn's weh tut), ich sehe hier Taktik: Ein Schritt zurück beim GROSZEN PLAN, aber nur ein kleiner, 3%.

Dazu kommt:
- Zwischenhändler: Ami-Konzern.
- Preis: Sicherlich ein Vielfaches des stornierten Russen-Vertrages je kWh (kcal, BTU ...).
- Kosten wie vor ggü. PipelineTechnologie
- Umweltschutz verschlimmbessert

Gute Nacht

H.

PS: Mein ABUS-Wählgerät soeben erst-getestet: Bei Spannungsverlust scheint nur die Uhr Datenverlust zu haben, Sprachaufzeichnungen SMS etc. scheinen erhalten zu bleiben. Habe wegen der Temperatursensoren (ich schrieb schon: Rohrleitungen, Frost) ein zweites Wählgerät auf meiner Datsche in Arbeit. Unglaublicher Zeitaufwand: Keine Datenschnittstelle! Muss alles zu Hause über die Alphanumerische Front-Tastatur (mehrfachbelegt wie beim Handy) reinhämmern, scheint ohne Stützbatterie zu funktionieren, mache ich am Wochenende. Danke liebe EU für diesen Stress, wegen Vertrauensverlust in das angeblich so relativ "hochverfügbare Deutsche Stromnetz" bastele ich mir was, neben der PV/Generator/Batterie-Anlage dort, gezwungener Maßen für die Holzheizung (2 ct/kWh). Ich würde meine Zeit gern anders investieren. Mir tun nur die leid, die nicht, wie ich, vorsorgen können.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Werbung