in 20 Jahren - weder USA noch EU wird es geben? Umfrage

Dieter @, Freitag, 25.11.2022, 21:03 vor 69 Tagen 5720 Views

Hallo,
persönlich bin ich davon überzeugt, daß es in 20 Jahren weder die USA in der derzeitigen Form noch die EU geben wird, die NATO in der Form auch nicht mehr. Alle werden bedeutungslos.

Meine Sichtweise begründet sich nicht auf fundamentale Gesichtspunte, sondern eher auf Wellen, Zyklen und Gefühl, also keine Gewißheit, sondern ein Abwägen von Wahrscheinlichkeiten.

Wie denkt Ihr darüber, aus welchen Gründen auch immer, ob aus fundamentalen Gesichtspunkten, oder esoterischen, oder aufgrund von Wellen, Zyklen, oder aufgrund von Atrologie oder Visionen ist mir egal.
Eure Meinung interessiert mich.

Gruß Dieter

--
Die Feinde Deutschlands heißen: USA, Großbrit. und Polen. Es ist Zeit für einen Seitenwechsel !

20 Jahre weder USA noch EU wird es geben

skogen @, Freitag, 25.11.2022, 21:14 vor 69 Tagen @ Dieter 4386 Views

Vor der Ukraine Arie hätte ich auch in diesem Zeitraum gedacht.
Nun glaube ich, dass, wenn Russland zu dem Schluss kommt, die Ukraine, die EU, die Nato die USA sind
genug ausgelutscht, jetzt machen wir mal fertig, dauert es 3 bis höchstens 5 Jahre.

Der Imperialismus geht halt seinem Ende entgegen

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 25.11.2022, 22:08 vor 69 Tagen @ Dieter 4133 Views

Die ersten imperialistischen Staaten - Portugal und Spanien - sind heutzutage bedeutungslos, abgesehen von den sprachlichen "Resten" in Latein- und Südamerika.

Die "mittleren" Imperialisten - Niederlande, Belgien, Frankreich, Italien, Deutschland und England (bei Österreich-Ungarn bin ich mir grad nicht sicher) - standen nach dem ersten Weltkrieg bzw. spätestens nach dem zweiten Weltkrieg vor den Trümmern ihrer Imperien, das letzte Überbleibsel bei den Engländern, der Commonwealth, dürfte sein Ende wohl mit dem Tod der Queen gefunden haben.

Bleibt als einziger imperialistischer Staat die USA, und ich denke mal, dass denen grad der Zapfenstreich geblasen wird.

Es dürfte interessant werden, was nach dem Zeitalter des Imperialismus kommen wird.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Viel kürzer: 4-6 Jahre !

Arbeiter @, Freitag, 25.11.2022, 22:16 vor 69 Tagen @ Dieter 4496 Views

Nach meiner Analyse und Beobachtungen der aktuellen Entwicklungen:

Nato vielleicht noch bis 2026?

EU,USA in jetziger Form, Besatzerkonstrukt "BRD" vielleicht noch bis 2027/28.

Damit wird der Great Reset zum Rohrkrepierer. Da kommt was ganz anderes raus - gut für die (Rest-)völker die übrig bleiben.

Mit Vollkraft voraus.

Arbeiter

Wie sieht Deine Analyse aus, dass es nur noch 4 – 6 Jahre sind?

tomflitzebogen @, Freitag, 25.11.2022, 22:28 vor 69 Tagen @ Arbeiter 3987 Views

Ich bin gespannt auf einige Daten aus Deiner Analyse + Grüße!
tomflitzebogen

Selbstverständlich wird es in 20 Jahren noch die USA geben. Und den USD. (mT)

DT @, Freitag, 25.11.2022, 23:11 vor 69 Tagen @ Dieter 4842 Views

bearbeitet von DT, Freitag, 25.11.2022, 23:30

Und zwar stärker als je zuvor. Dank der Reindustrialisierung und dank der Abwanderung deutscher Firmen in die USA (habe grade eine Meldung von Ziehl-Abegg gelesen, die eine Fabrik in North Carolina aufbauen).

https://www.stimme.de/regional/wirtschaft/ziehl-abegg-baut-in-den-usa-fuer-100-millione...

Und dank des Abzugs der Chipindustrie aus Taiwan, das wie Deutschland fallen gelassen wird und die Rückholung der Herstellung in die USA werden die USA in den nächsten 20 Jahren eine ähnliche Boomzeit wie in den 1950er Jahren durchlaufen. In den nächsten 20 Jahren sind sie dank ihres Frackings auch noch energieautark. Und ihre Bildungseinrichtungen und Hochschulen sind zusammen mit den Chinesen sicherlich top ausgerüstet, weil sie genug darin investiert haben. Das was die elende D jahrelang in Deutschland versäumt hat.

Das geht dann so lange gut, bis China richtig groß wird, sie sich Taiwan schnappen und die Amis dann in einen großen Krieg verwickeln.

Ich selber gehe nicht mehr rüber, die Chance, nach meinem Studium dazubleiben habe ich nicht genutzt, und als es vor ein paar Jahren eine weitere Chance gab, habe ich das auch ausgeschlagen, ich bleibe in der Heimat und schaue beim Verfall zu, aber die Kinder müssen sich global aufstellen. Sei es in Asien, sei es bei den Besatzern.

Inguiomer läßt grüßen. Die schlauen Stammesfürsten der Germanen haben ihre Kinder nach Rom geschickt. Wozu die Kinder auch noch in diesem geschundenen, ausgeplünderten Land lassen? Arminius wurde trotz seiner Heldentaten von seinem eigenen Volk erschlagen. Der Mahner zählt nichts im eigenen Land. Solange wir nichts gegen die eingesetzten Marionetten ausrichten können, bleiben wir die Vasallen, als die uns Brzezinski bezeichnet hat. Die Amis haben die Atomwaffen, die Amis haben ihre Stützpunkte, die Amis haben eine Navy, die den Namen verdient, die Amis sind eine globale Seemacht, und vor allem: die Amis haben eine hervorragend ausgebildete Führungselite, die den Namen verdient, und sie haben Strategen, die den Namen verdienen.

Auf offizieller Führungsebene haben sie ebenfalls Marionetten, den senilen Biden und die Quotenkamala, aber dahinter, da herrschen Profis. Mark Milley, Antony Blinken, und viele der Hintertanen in der 2. Reihe, die die Strippen in der Hand halten, man schaue sich deren Ausbildung, deren Lebensläufe, deren Stählung an. Das sind Typen vom Schlage eines Julius Caesar (Milley), die wissen, von was sie reden, und die nehmen es selbst mit Gestalten wie einem Kim auf und sogar mit Putin, den ich für den gebildetesten und aufgebufftesten Fuchs auf der anderen Seite des Atlantiks halte.

[image]
Mark Milley

Man vergleiche unsere jämmerliche Marionette dagegen:
[image]

Aber auch die Chinesen und ihre Führungselite sind extrem gut ausgebildete Ingenieure, Wissenschaftler, Geschäftsleute, Entrepreneure, Schaffer, diszipliniert, effizient, hungrig, ambitioniert. So wie das die Deutschen einmal waren, bevor man das Grüne Gesocks und das 68er Gesocks hat gewähren lassen.

[image]


Wir können vielleicht noch ein paar Jahre daran mitverdienen, die Amis bei ihrer Reindustrialisierung auszurüsten mit unserem High Tech, aber in 20 Jahren können sie und die Chinesen das vor Ort. Da gibt es bei uns nur noch die paar übrig gebliebenen Landeier, in den Städten herrschen die Araber und Mohammedaner.

PS: Diejenigen, die hier mehr oder weniger unisono schreiben, die USA gäbe es nicht mehr in 20 Jahren, denen empfehle ich einmal einen Besuch dort. Aber keinen Besuch a la "Badeurlaub in Miami" oder "Fahrt durch die Nationalparks des Westens", sondern den Besuch einer High-Tech Messe in Kalifornien oder beim Kunden in der High-Tech-Industrie, damit sie mal etwas von der Finanzpower und der Dynamik und dem Drive vor Ort mitbekommen. Elon Musk sowohl mit seiner Geschwindigkeit, im lahmarschigen Brandenburg binnen 1 Jahres eine Teslafabrik hochzuziehen als auch eine Mondrakete zu bauen sollte allen eine Warnung sein. Und von seinem Schlag gibt es dort Dutzende, von einem Jeff Bezos, einem Zuckerberg, den Google-Gründern etc. ganz zu schweigen.

Wie die Analysten zu ihrem Urteil gelangen, vom heimischen Schreibtisch aus, ohne jeglichen Einblick vor Ort und ohne direkten Kontakt zu den Entscheidern dort, erschließt sich mir nicht.

Das war auch der Grund für uns zu gehen.

WhiteEagle @, Samstag, 26.11.2022, 04:20 vor 69 Tagen @ DT 4838 Views

Ich selber gehe nicht mehr rüber, die Chance, nach meinem Studium dazubleiben habe ich nicht genutzt, und als es vor ein paar Jahren eine weitere Chance gab, habe ich das auch ausgeschlagen, ich bleibe in der Heimat und schaue beim Verfall zu, aber die Kinder müssen sich global aufstellen. Sei es in Asien, sei es bei den Besatzern.

Inguiomer läßt grüßen. Die schlauen Stammesfürsten der Germanen haben ihre Kinder nach Rom geschickt. Wozu die Kinder auch noch in diesem geschundenen, ausgeplünderten Land lassen? Arminius wurde trotz seiner Heldentaten von seinem eigenen Volk erschlagen. Der Mahner zählt nichts im eigenen Land. Solange wir nichts gegen die eingesetzten Marionetten ausrichten können, bleiben wir die Vasallen, als die uns Brzezinski bezeichnet hat. Die Amis haben die Atomwaffen, die Amis haben ihre Stützpunkte, die Amis haben eine Navy, die den Namen verdient, die Amis sind eine globale Seemacht, und vor allem: die Amis haben eine hervorragend ausgebildete Führungselite, die den Namen verdient, und sie haben Strategen, die den Namen verdienen.

So ähnlich habe ich das 2015 auch gedacht.
Habe sehr nah miterleben können, wie auf allen Ebenen versagt wurde und die 68er in allen Bereichen der Verwaltung angekommen sind.

Ich hatte zum 18. Geburtstag die kanadische Staatsangehörigkeit ausgeschlagen. Ich konnte mir ein Leben nicht in Deutschland damals nicht vorstellen.

Wir sind weggegangen, da wir für unsere Kinder keine Zukunft in Deutschland sahen. Und ein Kampf gegen das System habe ich als komplett sinnlos gesehen. Wie gesagt, das System ist nicht nur an der Spitze zersetzt.

Unsere Kinder machen einen Cambridge Abschluss und haben im angelsächsischen Bereich alle Chancen. Innerhalb der "five eyes" Staaten.
Ich denke auch, daß es dann nur China und den angelsächsischen Bereich geben wird.
Europa ist in spätestens 20 Jahren fertig. Wahrscheinlich vorher. Wobei ich immer noch fassungslos werde, wenn ich daran denke, in welch kurzer Zeit Deutschland abgewirtschaftet wurde. Ich denke, in den 90ern wurde klar, daß man D nicht mehr als Frontstaat braucht und eher eine Bedrohung mit Russland werden könnte.

Gruß

WE

Deutschland im Jahre 1954

aliter @, Samstag, 26.11.2022, 10:26 vor 69 Tagen @ DT 3572 Views

bearbeitet von aliter, Samstag, 26.11.2022, 10:30

wird in dem Video der damaligen Bundesbahn "die Bundesbahn im Jahre 1954.." gezeigt. Daran kann man einiges erkennen: in einem unglaublichen Kraftakt wurde aus einem einmalig militärisch zerstörtem Gebiet ein funktionierendes Gemeinwesen erschaffen und warum? Weil in einer weitgehend homogenen ethnischen Bevölkerung mit einem gemeinsamen Ziel eine grosse Anstrengung möglich war. Wer so etwas vermeiden wollte, musste dieses gemeinsame Ethos durch Zwietracht zerstören. Dies begann 1966, da wurde die Köpfe formiert. In 2015 wurde fortgesetzt.
In den USA ist diese Zwietracht zwischen den Ethnien gewissermssen endemisch in Europa insbesondere der Bundesrepublik musste sie erzeugt werden.
Unter Zwietracht verstehe ich nicht, dass man aufeinader los geht, sondern dass man kein gemeinsames Bewusstsein in bestimmten Dingen des Gemeinwesens hat. Die verschiedenen Gruppen in der BRD sind mir aus beruflicher Hinsicht gut bekannt, in gewisser Hinsicht ist der Umgang mit Ausländern angenehmer als mit den genuin pingeligen, pedantischen und gradlinig-direkten typischen Deutschen. Aber von den zahlreichen Neuzugezogenen, die in überwältigender Weise Zuwendung in Form von Sozial und Gesundheitsleistung bekommen habe ich kaum den Eindruck einer Form von Dankbarkeit oder Identifizierung erhalten. Wer sich zum Domestiken macht, wird wie ein solcher behandelt.
Ob die USA diese Probleme für sich beherrschen ist m.E. fraglich, wie man schon an dem Graben zwischen Reps und Dems ahnen kann.

kann ich alles nachvollziehen

Dieter @, Samstag, 26.11.2022, 12:52 vor 69 Tagen @ DT 2840 Views

Hallo DT,
Deine Argumente kann ich voll nachvollziehen.
Trotzdem sehe ich große Wahrscheinlichkeiten in Bezug auf eine generelle Wende bei der Wirtschaft der USA, nicht aus rationalen Gründen, sondern aus Sicht von langfristigen übergeordneten Fibonacci-Verhältnissen z.B. beim S&P. Das kollektive (Unter)Bewußtsein der Wirtschaftsteilnehmer stellt die Weichen.

Natürlich gehe ich nicht von einem plötzlichem Niedergang aus, der wird dauern, langsam bröckeln, wie der US-Dollar, so wie die eine oder andere Militärbasis.
Die USA dürften zerfallen und mit ihr ihre Vasallen wie die EU, es sei denn man koppelt sich frühzeitig ab, wie man es z.B. an der Politik Erdogans erkennen kann.
Wird die meist gesprochene Sprache im Gebiet der heutigen USA noch angelsächsisch sein oder eher spanisch? Wird es Bürgerkrieg geben, wird sich der eine oder andere Bundesstaat verselbständigen?
nur ein paar Fragen am Rande.

Für Europa und besonders für die BRD stellt sich doch die Frage, wessen Untertan man demnächst sein möchte. Reitet man derzeit ein totes Pferd?

Gruß Dieter

--
Die Feinde Deutschlands heißen: USA, Großbrit. und Polen. Es ist Zeit für einen Seitenwechsel !

Die USA wird es am längsten geben.

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 26.11.2022, 08:34 vor 69 Tagen @ Dieter 3785 Views

bearbeitet von sensortimecom, Samstag, 26.11.2022, 09:32

Die "Neue Teilung" ist nicht aufzuhalten und macht rasante Fortschritte. Sie höhlt das System in allen Kontinenten von innen her aus, bringt alle Menschen gegeneinander auf, erzeugt Hass unter besten Freunden, ja Familien, und führt letzten Endes zur Auflösung jeder Ordnung. Nur Gruppen und Gemeinwesen, die im Bewusstsein des sich ereignenden Phänomens leben und vorsorgen, können überdauern.

Mit "Politik" im herkömmlichen Sinn hat dieser ganze kranke Scheixx nichts mehr zu tun. Vergesst das.

Nachtrag zum Thema USA dazu:

Die hatten im 19. Jhdt. einen sonderbaren Bürgerkrieg, dessen Ursachen eine Art "geistige Spaltung" gewesen ist - wo es hauptsächlich um das Thema "Sklaverei" ging. Nicht etwa um Sozialismus oder Kapitalismus. Und wo es eine ähnliche, sich rasant ausbreitende "Teilung" im Denken der Menschen gab wie heute in bezug auf "Menschenrechte", "Gleichheit" usw. Das sitzt tief im kollektiven Gedächtnis der Anerikaner, und könnte eventuell auch der Grund sein, WARUM sie um ein ganz kleines bisschen immuner gegen die "Neue Teilung" agieren könnten. Zumindest ein wenig länger. Erwischen wird es sie aber trotzdem...

Die Örtlichkeiten mit Menschen wird es immer geben

mh-ing @, Samstag, 26.11.2022, 10:26 vor 69 Tagen @ Dieter 3206 Views

Ob es aber diese jetzigen Strukturen noch geben wird, das ist zu bezweifeln.

Die USA leben von der Dollar-Macht. Diese grüne Papier hat den Laden finanziert und auch die militärischen Möglichkeiten für Erhalt des Systems. Aber gerade diese Vormachstellung ist massiv in Frage gestellt. An einer Änderung des Währungssystems global führt kein Weg vorbei. Darauf sind die USA aber deutlich besser vorbereitet als die EU, weil die EU von ihrem natürlichen Verbündeten, Russland-China-Asien über Landbrücke verbunden, politisch abgeschnitten ist. Auch das Mittelmeer haben die USA in ein Trümmerfeld zerlegt und im auch der Nahe Osten ist zertrümmert. Solange die USA es schaffen, dass die EU ihnen untertan bleibt, diese Grenzen nach Osten/Süden zu sind, werden die USA dominieren und die EU ist Vasall, dem ein bischen Überleben erlaubt wird.

Ich vertrete aber die Meinung, dass eben die vorgenannte Umstellung der Währungen dazu führt, dass die EU ihren Hegemon abwirft und selbstständiger wird. Dann wäre offen, wie sich die Dinge entwickeln.

Die Strategie der USA war und ist, dass man mit diesem zeitweiligen Machtverlust längst schon rechnet. Daher wurden in allen Bereichen Länder zertrümmert, für andere unnutzbar. Auch vermute ich, dass die riesigen Mengen an Waffen statt in die Ukraine längst die Aufständischen aller Länder (Sahelzone, Myamar, Kaukasus, Südamerika ....) erreicht haben. Während also die Welt in viel Chaos versinkt, bilden die USA eine autarke Insel, holen die Industrie längst zurück und sind nach Abflachen der Krise wieder stark. In dieser Zeit ist das Hauptaugenmerkt darauf gerichtet, dass keiner der möglichen Konkurrenten stärker wird, sondern auch schwach, sich nicht entwickeln kann, der Status Quo bleibt.

Überlagert und daher Teil des gesamten Plans ist die Reduktion der Weltbevölkerung. Dazu sind Kriege hervorragend geeignet, aber nur dann, wenn zugleich Hungersnöte und Seuchen da sind.

Am ehesten und wohl wahrscheinlichsten ist daher für mich, dass sich die EU, die USA zu Diktaturen mit Militärregierung entwickeln, weil nur diese die Krise meistern können. Russland wird auch diese Struktur haben (andere sagen, dass das schon so ist), China hat es schon. Indien ist nicht so relevant, wird im Chaos bleiben.

Daher, die EU und die USA werden bleiben, aber nicht mehr so wie jetzt, und auch in einer drastisch veränderten Welt mit viel mehr Krieg, Seuchen, Sterben und Not. Die Blöcke werden sich viel stärker isolieren und der jetzige Globalismus, die Bewegungsfreiheit, das Reisen, der Austausch untereinander wird deutlich reduziert.

Wenn wir ehrlich sind ....

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 26.11.2022, 11:26 vor 69 Tagen @ mh-ing 3341 Views

bearbeitet von NST, Samstag, 26.11.2022, 11:29


Am ehesten und wohl wahrscheinlichsten ist daher für mich

.... hat niemand die einschneidenden Änderung im neuen Jahrtausende kommen sehen.

Nicht 9/11, nicht die Flüchtlinge 2015, nicht den Virus, nicht den billigen Energieverlust Europas .....

.... also warum sollte jede weitere Prognose dann zutreffen?

Schauen wir doch die Sache von einem anderen Blickwinkel an - welche Prognosen sind klar eingetroffen?

Im wesentlichen die Prognosen, welche die digitale Welt betreffen. Die Computer sind immer schnell, kleiner geworden, deren Netzwerke umspannen inzwischen die ganze Welt, einschliesslich alles was mit Satellit erreichbar ist.

Die neuen Techniken gerade in Biologie u. Kriegstechniken, wären ohne die Digitalisierung nicht machbar gewesen. Wir hätten keine PCR Tests, wahrscheinlich auch keine Variante Covid .... weil wir gar nichts nachweisbares in Händen hätten, ohne die neuen digitalen Helfer.

Jeden technischen Sprung - die Ursache dafür waren Chips auf Siliziumbasis - die dem Moorschen Gesetz folgten - ca. alle 2 Jahre doppelte Dichte und damit Leistung.

Aber niemand hier stellt das in den Fokus. Wir stehen kurz davor, dass der Dollar auf eine Blockchain wandert .... und immer noch wird über Debitimus und das alte Jahrtausende schwadroniert.

Die Kinder schon die kleinsten hier in Thailand sind süchtig - nach Smartphones und den Spielen die sie dort geliefert bekommen. Die grossen Kinder mit Führerscheinen, sind kein Deut besser. Das ist weltweit überall gleich.

Die Virtuelle Welt nimmt täglich mehr Gefangene - und die kommen alle freiwillig, die wollen geknechtet werden .... die wollen spielen. Auf gut Deutsch - die scheissen auf die beschissene Realität. Nicht mehr lange, dann können alle 5 Sinne sensorisch abgefragt direkt mit dem 6. Sinn dem Denken - dann direkt mit dem externen Netz vernetzt werden. Wir sind dann Bork.

Das derzeit häufigste Thema im Internet - der Sex, kann dann sofort und überall, praktiziert werden - man muss seinen Käfig gar nicht mehr verlassen. Alles andere auch ... das ist unsere Zukunft - die Zukunft des Menschen.


All jene die das nicht mehr interessiert, die Alten, die Kranken, die Rentner usw. sind überflüssig, niemand braucht sie mehr. Ein grosses Problem, das muss noch gelöst werden.

Alles starkt vereinfacht und simplifiziert .... Ob die Neuen überhaupt noch nennenswert Menschen benötigen ..... So sehe ich das.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Für die hat das System eine einfache Lösung!

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 26.11.2022, 11:52 vor 69 Tagen @ NST 3026 Views

All jene die das nicht mehr interessiert, die Alten, die Kranken, die Rentner usw. sind überflüssig, niemand braucht sie mehr. Ein grosses Problem, das muss noch gelöst werden.

Aus den Augen, aus dem Sinn...ab in den Friedhof! [[sauer]]

Brave New World

mh-ing @, Samstag, 26.11.2022, 12:12 vor 69 Tagen @ NST 2915 Views

Um 1933 geschrieben hat eigentlich fast alle Punkte von dir bereits erfasst. Verrückt! Diese Prognose nähert sich am schnellsten der Realisierung bereits an. Die Techniken sind anders, die Ergebnisse nicht.

Ich gehe davon aus, dass im Hintergrund viele Mächtige sitzen, sehr klug, informiert und mit vielen Beratern. Die sehen sich das tägliche Geschehen an, sehen aber auch weit, weit in die Zukunft und dikutieren Dinge, von denen wir heute noch keine Ahnung haben, aber es sind Spitzenleute der Antizipation und das über sehr, sehr lange Zeiträume. Denen ist folgendes klar:

- Wenn es einen zivilisatorischen Absturz gibt wie nach dem römischen Reich usw. zerfällt auch deren Macht massiv und das, was sie sich aufgebaut haben, vieles von dem Wissen ist zerstört.
- Ein Weiterso in der jetzigen Art ist aber auch nicht möglich, weil dieser Verbrauch an Energie, Rohstoffen, Naturzerstörung .... die Zukunft zu sehr limitiert. Es wird vieles mit neuen Techniken besser gehen, aber es muss ein Reset her.
- Dieser Reset wird jetzt eingeläutet. Ich unterstelle diesen Leuten nicht Barbarei. Es sind logisch denkende, fühlende Menschen, aber mit Ziel und Funktion. Wie Militärs auch ihre Soldaten opfern, opfern sie auch Menschen für das große Ziel. Ziel ist die Schonung der Rohstoffe für die Zukunft.
- Daher wird diese Bevölkerungsreduktion durchgezogen, der Globalismus zurück gefahren und die Welt in überwachbare und steuerbare Einheiten zerlegt. Einige werden in der Welt von Huxley leben, die meisten in der Welt von Orwell.
- Neue Techniken, Blockchain usw. kommen. Aber die Probleme lösen sie nicht. Mit der Impfung wird m.E. versucht, die Reproduktion zu mindern, so dass ohne Gewalt das umgesetzt wird. Falls das nicht erfolgt, wird dann Gewalt kommen.
- Um das durchzusetzen braucht es Diktaturen. Nur diese Gewaltherrschaft kann das durchsetzen. Damit die Bevölkerung das ohne Klage mitmacht, sind diese Diktaturen im scheinbaren Krieg (Orwell), damit man damit die Masse klein halten kann, die Diktatur rechtfertigen.

Letztlich zeigt ja dein Beispiel aus Thailand (und auch sonst auf der Welt ist es nicht anders), dass Brot, Spiele und Sex der Masse genügt. Dann traben die brav so lange, bis ihre Zeit abgelaufen ist. Wenn man denen verspricht, länger gesund und jung zu leben, um dann im Alter schnell zu sterben, dann werden >90% das freiwillig sogar machen.

Wo hat denn die Computertechnik in den letzten Jahren revolutionäre Fortschritte gemacht?

Plancius @, Samstag, 26.11.2022, 13:34 vor 68 Tagen @ NST 2837 Views


Im wesentlichen die Prognosen, welche die digitale Welt betreffen. Die Computer sind immer schnell, kleiner geworden, deren Netzwerke umspannen inzwischen die ganze Welt, einschliesslich alles was mit Satellit erreichbar ist.

Die neuen Techniken gerade in Biologie u. Kriegstechniken, wären ohne die Digitalisierung nicht machbar gewesen. Wir hätten keine PCR Tests, wahrscheinlich auch keine Variante Covid .... weil wir gar nichts nachweisbares in Händen hätten, ohne die neuen digitalen Helfer.

Jeden technischen Sprung - die Ursache dafür waren Chips auf Siliziumbasis - die dem Moorschen Gesetz folgten - ca. alle 2 Jahre doppelte Dichte und damit Leistung.

Aber niemand hier stellt das in den Fokus. Wir stehen kurz davor, dass der Dollar auf eine Blockchain wandert .... und immer noch wird über Debitimus und das alte Jahrtausende schwadroniert.

Moorsches Gesetz? ==> wurde doch schon seit einigen Jahren ausgehebelt.

Vor 8 Jahren habe ich mir ein Notebook gekauft. Da war Intels i7-Prozessor Standard in der gehobenen Preisklasse. SSD war noch ziemlich teuer.

Dieses Jahr neues Notebook. Da ist der leistungsschwächere i5 Prozessor von Intel quasi Standard, den i7 Prozessor bekommt man mit langen Wartezeiten. Gut, SSD sind mittlerweile einiges preiswerter geworden.

Aber insgesamt hat es die letzten 8 Jahre keinerlei Fortschritte bei den Prozessoren gegeben. Von Quantencomputern, die Markus Krall schon vor einigen Jahren gesehen hat, keine Spur.

Künstliche Intelligenz? ==> sehe ich seit 15 Jahren keine merklichen Fortschritte.

Indikator ist hier für mich der Mähroboter. Hier hat es seit 20 Jahren keine Fortschritte gegeben. Der Mähroboter ist nach wie vor strunzdumm, noch immer muss man Begrenzungskabel verlegen, die man beim Vertikutieren regelmäßig durchschneidet, wenn man nicht aufpasst.

Fortschritte in der Künstlichen Intelligenz müssten sofort beim Mähroboter durchschlagen. Denn das ist ein Multimilliardenmarkt weltweit. Aber wo ist der Mähroboter, der per zentimetergenauem GPS gesteuert wird, der Hindernisse automatisch erkennt, der sich selbst befreit, wenn er festgefahren ist. Nichts von dem vorhanden, was für den Massenmarkt tauglich ist. Wir sind noch meilenweit von brauchbarer KI entfernt.

Ich bin ja im Softwarebereich tätig. Und kann auch hier nicht erkennen, dass die junge Generation irgendwas Brauchbares die letzten Jahre auf die Beine gestellt hat. Ganz im Gegenteil, man verlässt sich auf die Boomer, die nun langsam in Rente gehen, weil von unten einfach kein brauchbares Menschenmaterial mehr nachkommt.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das in den USA anders ist. Fahr doch mal nach Kalifornien. Das Land quillt praktisch über voller fettgefressener Mexikaner, Südamerikaner und genuiner US-Amerikaner. Die haben doch bei jeder körperlichen Bewegung Probleme. Wenn du dort mit der Metro oder dem Bus fährst, denkste bist in der Klapse. Soviel an verhaltensauffälligen Menschen mit geistigen Schäden habe ich derart geballt noch nirgendwo anders gesehen.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Ganz einfach: IT nimmt zunehmend Abschied von x86!

Reffke @, Samstag, 26.11.2022, 14:05 vor 68 Tagen @ Plancius 3041 Views

Hallo Plancius,

Da hast du aber lange mit dem Schlappi programmiert...
Aktuell ist AMD und ja, ... Apple angesagt:
Die bauen endlich eigene RISC=Prozessoren, die haushoch überlegen sind.

Bei Hdd ist SSD lägst vorbei, aktuell M.2, und zunehmend OLED usw.

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Was ist OLED?

mabraton @, Montag, 28.11.2022, 14:33 vor 66 Tagen @ Reffke 1332 Views

Hallo Reffke,

OLED ist bisher vollständig an mir vorbeigegangen. Der M.2-Bus ist ja bereits extrem performant und wenigstens mit dem eigenen Rechner kaum auszureizen.
Wie funktioniert OLED?

Für die Mitleser, M.2 ist der Bus auf dem die Daten zwischen Rechner und Datenträger transportiert werden und SSD der Datenträger auf dem die Daten abgelegt sind.

beste Grüße
mabraton

Wie die Computer-Pioniere damals programmierten...

mabraton @, Dienstag, 29.11.2022, 08:25 vor 66 Tagen @ Reffke 1252 Views

Hallo zusammen,

da hats aus den Registern gequalmt! [[top]]
Der Commodore das war auch meine erste Kiste. Die Mädchen haben sich allerdings nur sehr beschränkt für das Zeug interessiert. :-(

[image]

beste Grüße
mabraton

Machst Du Witze? (mT)

DT @, Samstag, 26.11.2022, 14:19 vor 68 Tagen @ Plancius 3238 Views

bearbeitet von DT, Samstag, 26.11.2022, 14:56

Hast Du eine NVIDIA Grafikkarte der neuesten Generation drin und läßt Du mal eine Simulation drauf laufen, Du hast heute zB eine Blender oder Fusion Simulation oder auch eine Simulation von Lösungen von Differentialgleichungen (zB mit COMSOL) zT mit 1 Sekunde gelöst was noch vor 10 Jahren auf einem Rechnercluster mehre Minuten oder zT eine halbe Stunde dauerte.

Und das mit den Quantencomputern hast Du nicht mitbekommen?

https://www.nzz.ch/wissenschaft/quantencomputer-ibm-stellt-neuen-osprey-prozessor-vor-l...

Der neue Osprey von IBM hat bereits 433 QBits. Das beweist, daß Hochskalieren des IBM Ansatzes mit supraleitenden Transmon-Qbits funktioniert.

Alternative Ansätze mit Atomen und Ionen werden gerade ausgetestet. Quantencomputing wird kommen.

Der erste Transistor wurde 1947 gebaut. Schaltkreise mit 10 oder 20 Transistoren kamen in den 1950ern, speziell mit Jack Kilby 1958 mit dem ersten FLipflop aus 2 Transistoren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Integrierter_Schaltkreis#Von_Kilby_und_Noyce_bis_heute

Die ersten ICs von TI und Fairchild hatten ein paar Dutzend Transistoren drin. Hier sieht man ein NOR Gatter mit 6 Transistoren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Widerstands-Transistor-Logik

Damit hatte immerhin die Mondlandung geklappt!

CMOS kam 1963 und legte die Basis für alles, was wir heute haben.

Der 7400 hat pro NAND Gate 4 Transistoren, und da NAND die Basis für jeden von Neumann Computer ist, reicht es, damit alles aufzubauen. Du kannst den fortschrittlichsten INTEL oder AMD Prozessor aus den NAND Gates aufbauen und jedes NAND Gate aus 4 Transistoren:

[image]

Nicht anders ist es beim Quantencomputer, dort hast Du die Controlled NOT Operation (CNOT), die die Basis jedes Quantencomputers darstellt. Und die wird gerade hochskaliert. Der nächste Quantencomputer hat sicher schon mehr als 1000 QBits. Und dann wird das auch nach dem Moore'schen Gesetz hochlaufen. Und hier bekommt das keiner mit.

https://en.wikipedia.org/wiki/Controlled_NOT_gate

Moore's law ist ungebrochen, sowohl bei Transistoren pro Chip, bei Speichertransistoren, bei Rechenleistung, bei Datenraten und -übertragung, bei Displays und bei Kameras. Schau Dir doch mal die neuesten Smartphones an, was die für eine unfaßbare Rechenleistung haben.

https://www.reddit.com/r/singularity/comments/tlc76z/moores_law_2022_update_these_two_g...

[image]
Moore'sches Gesetz bis 2022

Belege also Deine unbelegte Fake-News Behauptung, "Moorsches Gesetz? ==> wurde doch schon seit einigen Jahren ausgehebelt"!

"Künstliche Intelligenz? ==> sehe ich seit 15 Jahren keine merklichen Fortschritte."
Dann schau Dir mal die Publikationen zum Thema "machine learning" an:

[image]
Das sind "keine Fortschritte"? Die Publikationen haben sicher alle nur triviale Anwendungen zum Thema. Noch krasser wird es bei den Veröffentlichungen zu "AI" (artificial intelligence):

[image]

Ist es in der Nordost-Zone echt so schlimm, daß man da total hinter dem Mond sitzt? Ich dachte immer, das wäre bei uns in der Palz so, aber wir haben zumindest Gigabit Glasfaseranschluß.


Und wenn Du argumentierst, daß Dein neuester Dell/Lenovo/Apple Computer mit der neuesten Software "auch nicht mehr" machen könne als vor 10 oder 20 Jahren, dann reizst Du Deine Computer nicht wirklich bis ans Limit aus. Als Leistungsbeispiel (stellvertretend für Simulationsleistung) kannst Du Dir die neuesten Spiele mit NVIDIA Grafikkarte anschauen, zB ein Autorennen auf dem Nürburgring, das ist dermaßen realistisch daß Du es kaum noch von der Wirklichkeit unterscheiden kannst, wenn Du auch das passende Display dazu hast.

Hatte neulich nicht jemand hier geschrieben, er hätte noch Windows 7 auf seinem PC laufen? DAS ist anscheinend der Stand hier im Forum, und von dieser Warte aus sieht man die Welt.

Bitte einmal einen Besuch in Santa Clara bei NVIDIA durchführen.

[image]

Das ist, was in der USA entsteht, während bei uns die alte D und das neue elende kleine X unser Land morgenthauisieren.

Schau Dir doch einmal den Börsenkurs von Cadence Design Systems an oder von ARM, die die neuesten Prozessoren (u.a. auch für Apple) entwerfen. Da ist nichts von Niedergang zu spüren. Im Gegenteil.

https://www.onvista.de/news/was-den-chip-hersteller-arm-so-besonders-macht-und-wie-soft...

Dito bei ASML & Co.

Mannomann, Deutschland ist dermaßen ahnungslos. Kein Wunder, daß für die ostdeutsche D das Internet Neuland war. Wenn man mit manchen Zonis redet, sprechen die einen noch auf den ersten Megabit Prozessor an. Dabei war das IHP in Frankfurt/Oder seiner Zeit weit voraus, leider wurde es durch die völlig jämmerliche Politik eines IM Sekretär Manfred Stolpe an den Blender Abbas Ourmazd verscherbelt. Zum Glück ist es auch heute noch bei einigen Dingen weltführend. Siehe dieser Weltrekord einer 265 GHz Photodiode aus dem Jahr 2021:

https://www.ihp-microelectronics.com/de/news/news-detailansicht/weltrekord-ultraschnell...

Hätten wir die in den Glasfaser-Receivern, wäre Deutschland nicht so hinten dran wie es nach 16 Jahren der elenden Zonen-D der Fall ist.

Ich rate Dir, ab und zu bei Scinexx vorbei zu schauen, damit Du up to date bleibst:

https://www.scinexx.de/technik/
https://www.scinexx.de/physik/
https://www.scinexx.de/energie/

Das sollte selbst in der Zone mit ISDN Anschluß noch funktionieren. In Bangkok oder in Vietnam und im hintersten ländlichen China kann man das schon über 5G beim Laufen durch die Stadt auf seinem Smartphone sehen.


Und hier labert man von "menschlichen WLAN Routern aus Graphenoxid". Unfaßbar. Deutschland hat fertig, und die Äußerungen hier im Forum selbst der gebildeten Generation 50+ sind knallharter Beleg dafür.

Hallo DT, das mag ja alles stimmen. Aber der Fortschritt kommt doch bei der breiten Masse gar nicht an.

Plancius @, Samstag, 26.11.2022, 15:23 vor 68 Tagen @ DT 2726 Views

Wenn denn die KI so immense Fortschritte gemacht hat, wo ist dann der von mir erwähnte "intelligente" Mähroboter? Das wäre ein MEGA-Markt weltweit, aber es kommt nichts hier.

Oder schau dir doch mal die Bilder aus Kalifornien an. Wo sind denn die Fortschritte im Kernland des HighTechs? Ich fand schon vor 10 Jahren die Armut allerorten, die Obdachlosigkeit, die fettgefressenen und massenhaft verhaltensgestörten Menschen dort schockierend. Jetzt sollen in LA die Obdachlosen schon am Venice Beach bis hin nach Santa Monica campieren.

Und das schlimmste ist tatsächlich der fehlende Nachwuchs in den technik-affinen Branchen und das rapide gesunkene intelligente Potential des westlichen Menschenmaterials. Mag sein, dass die Amis sich noch gut ausgebildetes, intelligentes Menschenmaterial aus aller Welt und vor allem Asien zusammen kaufen.

Ich spreche ja hier häufig mit den Ukrainern in unserem Ort. Selbst die sind schockiert über den technologischen Rückstand Deutschlands, was Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung oder im Gesundheitswesen betrifft, aber auch das Bildungswesen insgesamt. Da haben wir die Entwicklungen der letzten 30 Jahre praktisch verpasst. Ausnahmslos alle ukrainischen Kinder gehen hier aufs Gymnasium. Und selbst da, so sagt man mir, entspricht in etwa das deutsche Niveau der 9.Klasse dem ukrainischen der 7.Klasse.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Du hast gefragt: "wo hat die Computertechnik in den letzten Jahren revolutionäre Fortschritte gemacht" und (mT)

DT @, Samstag, 26.11.2022, 17:14 vor 68 Tagen @ Plancius 2476 Views

sprichst dann über Deutschlands Rückstand und daß keiner MINT Berufe ergreifen wollte.

Das ist nicht korrekt, die Anzahl der Mathe/Physik/Informatik/Chemiestudenten ist ziemlich konstant in D geblieben.

Die elende Dx macht ja auch nicht die Einwanderungspolitik, die ich hier vorgeschlagen hatte, nämlich die schlauen Asiaten und auch Osteuropäer reinlassen, ausbilden und dann sofort einen deutschen Paß geben, nein, sie werden dann rausgeschmissen aus D und gehen ins Amiland.

Die Amis sind viel schlauer, auch jetzt wieder, haben sich die schlausten Ukrainer gleich rausgepickt.

Wieso hat denn der Scholz nicht sofort gesagt: "Wer Ukrainer oder Russe ist und programmieren kann oder Ingenieur ist oder was von programmieren versteht, der darf hier her kommen und bekommt direkt einen deutschen Paß." Dann stellt er dafür 50 Mann ab, das kann von einer Bundeswehrkompanie sein, die nehmen die Bilder, die Fingerabdrücke, füllen das Formular aus, das geht direkt bevorzugt an die Bundesdruckerei, fertig. 1000-10000 schlaue Ukrainer machen für Deutschland für die nächsten 20 Jahre einen Riesen Unterschied.

WO IST DAS FUCKING PROBLEM DAS GENAU SO ZU MACHEN? Wieso komme ich da drauf und nicht dieser elende dumme Hund Scholz?

Wieso verlieren Firmen Mitarbeiter, weil sie seit Monaten (!!) nicht ihr Visum oder ihre Aufenthaltsgenehmigung verlängern können? Wieso werden in den Ausländermeldeämtern nicht sofort, um den Anstau abzubauen, die Stellen verdoppelt UND DIE VERFAHREN radikal vereinfacht?

https://www.nzz.ch/wirtschaft/auslaenderamt-frankfurt-dienstaufsichtsbeschwerde-der-com...

Sind die Bürgermeister so dermaßen trantütig und unfähig, wieso MACHEN die das nicht einfach?

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/ueberforderte-behoerden-stut...

Fehlt denen einfach die Erfahrung des Wehrdienstes, wie ein Ablauf im Militär geht, wie man zack zack etwas organisiert, wenn man nur WILL? Wieso schaut man nicht mal nach Hongkong, wie sowas geht? Ein Flug des Bürgermeisters nach Hongkong und zurück, und schon weiß er, wie man sowas macht.


So, zurück zu Deinem Mähroboter. Gerade Du in Meck-Pomm könntest zB im Sommer mal rausfahren auf die Felder und auf einen Mähdrescher steigen. Die haben nämlich im Jahr 2022 NIX mehr mit dem Jahr 2012 oder 2002 zu tun. Im Gegenteil. Das ist praktisch bereits full self driving, wie das der Elon sagen würde.

https://www.topagrar.com/technik/news/agritechnica-highlight-erster-autonomer-maehdresc...

https://www.businessinsider.de/gruenderszene/allgemein/maehdrescher-autonomes-fahren/

ASML wäre ohne ZEISS nirgends... (Ohne Worte!)

Reffke @, Samstag, 26.11.2022, 15:30 vor 68 Tagen @ DT 2693 Views

...[[zwinker]]

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Und ohne (mT)

DT @, Samstag, 26.11.2022, 16:41 vor 68 Tagen @ Reffke 2702 Views

bearbeitet von DT, Samstag, 26.11.2022, 16:45

Trumpf.

Made in Germany. Ich sags ja, wir können noch ein paar Jahre an der Ausstattung der Reindustrialisierung der Amis mitverdienen, aber das wars dann. Schon der fette Kohl und danach die elende fette Dx haben Deutschland auf die falsche Fahrbahn gesetzt. Beim Kohl wars der Schwarz-Schilling, der wegen seiner Beziehungen zur Kupferindustrie in den späten 90ern überall hat Kupferleitungen verlegen lassen, anstatt, wie von Siemens schon 1992 vorgeschlagen, auf Fiber to the Home zu setzen. Jetzt, 30 (!) Jahre später, kommt das. Japan hat damals die richtige Entscheidung getroffen.

Ich KANN mir nicht vorstellen, daß sämtliche Politiker so strunzdumm sind. Es MUSS ein geheimes Zusatzprotokoll gegeben haben beim 2+4 Vertrag, das Deutschland Reparationen und einen Morgenthau-ähnlichen Plan auferlegt. Denn vor 1990 wurde geschaut, daß Deutschland vorankommt, wächst und gedeiht und auch firmenmäßig, high-tech mäßig etc. vorne mit dabei bleibt.

Zum Beispiel wurde ja die Leuna-Raffinierie an Elf (Franzmänner) verscherbelt. Ebenso die Luft/Raumfahrtindustrie (Airbus und die ganzen Bodensee-Unternehmen) sowie Hoechst (Rhone-Poulenc). Das MUSS die Bedingung vom Mitterand an Kohl bei der Wiedervereinigung gewesen sein. Weitere Bespiele gabs ja mit BMW-Rover und Daimler-Chrysler.

Denn ansonsten schaue ich doch als Bundeskanzler/Wirtschaftsminister wo meine Stärken liegen und buttere im Verbund Unis/FHs/duale Ausbildung/Industrie sowie bei der Infrastruktur massiv Mittel da rein. So einfach geht es. Korea hats vorgemacht, Taiwan dito, China in den letzten 20 Jahren, wo ist das fucking Problem?

Wenn diese elenden fetten Fxn wie die Merkel und das Lenchen sich so leicht für Orden und für sonstwas kaufen lassen, für ein paar Millionen für den Holefleisch, und dabei Hunderte Milliarden oder Billionen für ihr Land und seine Bürger liegen lassen, geht's noch schlimmer?

[image]

Wir stehen doch in einem globalen Wirtschaftskrieg, und ich sorge doch dafür, daß meine Player maximal gut aufgestellt sind. Das ist doch die ganz einfache Handlungsmaxime. Jedenfalls für einen klar denkenden Menschen mit gesundem Menschenverstand. Ich schaue, wer am meisten für mein BSP erwirtschaftet und wo die Zukunft liegt, und darauf konzentriere ich meine Kraft.

Aber wahrscheinlich liegt mir das als wirtschaftlich denkender Mensch solange ich denken kann so nahe, hingegen einem total abgehobenen Fxn wie dem Lenchen, das noch im Leben nicht selber auch nur einen einzigen Euro ERWIRTSCHAFTEN und VERDIENEN musste, sowas von fern und sie ist völlig erfüllt von ihren transatlantischen Auftraggebern und deren Plänen.

[image]

SHAEF

Bergamr @, Samstag, 26.11.2022, 18:31 vor 68 Tagen @ DT 2633 Views

Hail DT!

Es ist doch ganz einfach: lies die SHAEF-Gesetze, dann ist doch alles klar!

Deine ganzen fetten Birnen, Dxxx und fetten Lenchen - geschenkt!

Deutschland war bis 1990 Frontstaat, den es zu mästen galt. Danach - keine Verwendung mehr, ab in Schippen.

So einfach. Ohne jeden Blutdruckerhöhungsfaktor feststellbar.

Wenn Du jetzt noch Möglichkeiten á la 'ich schick meine Kinder nach Rom' siehst, gut für Dich.

Für Deutschland sieht's düster aus. Deswegen jedoch die Menschen zu schmähen, die hier ihr Brot verdienen müssen und nur regional agieren können, ist doch ziemlich schäbig. Die Wirtschaftskraft eines Landes (und besonders der von Deutschland) liegt nicht nur in Großkonzernen.

Ehre, Deutsches Volk, und hüte
treulich Deinen Handwerksstand!
Solang das Deutsche Handwerk blühte,
blühte auch das Deutsche Land!

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

In einigen Dingen muss ich Dir widersprechen ..

Mirko2 @, Velky Sernov, Samstag, 26.11.2022, 17:33 vor 68 Tagen @ DT 2648 Views

bearbeitet von Mirko2, Samstag, 26.11.2022, 18:08

Werter DT, schau Dir doch die Videos von Apple, Twitter, Google an, ich sehe in den Werbevideos keinen arbeiten, sie zeigen immer nur, wie toll das alles ist und was für super Arbeitsplätze sie haben. Weißt Du, womit die ihr Geld verdienen? Mit betrügen, bescheißen und das um die Welt herum. Das wird den Amis schon seit der Geburt in die Wiege gelegt! Mit Atomwaffen wird keiner diesen Krieg gewinnen, aber mit Energiehunger aushungern. Die USA haben viel und verbrauchen viel mehr als sie selber fördern können. Und seinen wir mal ehrlich, die Chipindustrie der USA wäre ohne China schon längst pleite oder schrauben diese jetzt in den USA selber das angefressene Obst zusammen? Selbst die ach so tolle Grafikkarte (RTX4080) für schlappe 1999 € wird in China zusammen geschraubt. Der Wert dieser Karte liegt um die 600 Dollar, den Rest stecken sich die Amis ein "für ihren Namen".

Gruß Mirko

--
Audiatur et altera pars

Gutester Mirko (mT)

DT @, Samstag, 26.11.2022, 21:55 vor 68 Tagen @ Mirko2 2260 Views

Wenn Du meinst, daß man die NVidia-Karte für 600 EUR zusammen bauen kann und für 2k verkaufen kann, wieso machst Du nicht dran, das auch zu machen? Das ist doch ein gutes Geschäftsmodell.

Ach, Du kennst Dich nicht mit Verilog und VHDL aus?

Tja, dann scheinen die Apple-Designer dann doch noch einen Vorsprung vor Dir zu haben...

Vielleicht brauchts ja auch Grips, was da rein fließt und Entwicklungs- und Simulationskosten und nicht nur die reinen Chips.

Mit Chipdesign und der Chipherstellung hast Du wohl nicht so viel am Hut...

Normalbürger mit Gesundem Menschenverstand ...

NST ⌂ @, Südthailand, Sonntag, 27.11.2022, 05:53 vor 68 Tagen @ DT 2055 Views

bearbeitet von NST, Sonntag, 27.11.2022, 06:32

Ich rate Dir, ab und zu bei Scinexx vorbei zu schauen, damit Du up to date bleibst:

https://www.scinexx.de/technik/
https://www.scinexx.de/physik/
https://www.scinexx.de/energie/

Das sollte selbst in der Zone mit ISDN Anschluß noch funktionieren. In Bangkok oder in Vietnam und im hintersten ländlichen China kann man das schon über 5G beim Laufen durch die Stadt auf seinem Smartphone sehen.


Und hier labert man von "menschlichen WLAN Routern aus Graphenoxid". Unfaßbar. Deutschland hat fertig, und die Äußerungen hier im Forum selbst der gebildeten Generation 50+ sind knallharter Beleg dafür.


[image]

Künstliche Intelligenz meistert Diplomatie

Das Problem inzwischen dürfte sein, eine gute KI erkennt der Normalbürger mit gesundem Menschenverstand nicht - selbst wenn er sich mit ihr unterhält. Die Fehlerquote ist fast im einstelligen % Bereich - der Fehlerbereich des gesunden Menschenverstandes ist garantiert mindestens 2 stellig. Die KIs werden aber ständig besser .... und wir Menschen mit zunehmenden Alter schlechter .....

Alles klar - warum Transhumanismus die Hauptagenda im Hintergrund ist?

Antworten:

Ich warte darauf, daß ich der Kiste sagen kann: Suche mir die günstigsten Flüge, A nach B und Return, Zeitfenster x bis y, 14 Tage Aufenthalt, Zwischenstopps nicht länger als 2 h. Aber bisher muss ich die Intelligenzarbeit leisten und stundenlang auf irgendwelchen Portalen rumsuchen.

... vielleicht ist das genau, das was du tun sollst. Mit der Restintelligenz Flüge von A nach B suchen .... Einer der es sich leisten kann, fährt auch nicht selbst mit dem Auto, der hat einen Fahrer. Die Selbstfahrer .... die braucht man möglicherweise in der Zukunft nicht mehr .... aber Flüge suchen hat was .... [[top]] und der Spielleiter ist vielleicht die KI aus der Nachbarschaft ... die es immer schafft, dich an der Stange zu halten. Das Spiel Lockdown war einfach zu simpel - und führte schnell zur Langeweile. An einer besseren Variante wird gearbeitet .....

.... Mähdrescher und Getreide .... ich glaube KIs brauchen das nicht und jene, die ihnen das Laufen lernen, haben genug zu essen. Das könnte doch eine mögliche Erklärung sein. Andere Unstimmigkeiten könnte man ebenso herleiten....
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Das Zeug wird zwar schneller, aber neue Ideen sind selten.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 27.11.2022, 01:08 vor 68 Tagen @ Plancius 1981 Views

Als Idee zählt da nicht ein Taxi per Handy zu bestellen, sondern etwa die Blockchain, die grundlegend neue Anwendungsfelder eröffnet. Bei der Interaktion Mensch-Maschine tut sich gar nichts.

Ich warte darauf, daß ich der Kiste sagen kann: Suche mir die günstigsten Flüge, A nach B und Return, Zeitfenster x bis y, 14 Tage Aufenthalt, Zwischenstopps nicht länger als 2 h. Aber bisher muss ich die Intelligenzarbeit leisten und stundenlang auf irgendwelchen Portalen rumsuchen. Problem, der Computer versteht mich nicht und andere Computer nur sehr begrenzt.

IT ist langweilig geworden ... [[sauer]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Seit wann kann es die Aufgabe eines Computers sein...

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 27.11.2022, 01:51 vor 68 Tagen @ FOX-NEWS 1933 Views

Ich warte darauf, daß ich der Kiste sagen kann: Suche mir die günstigsten Flüge, A nach B und Return, Zeitfenster x bis y, 14 Tage Aufenthalt, Zwischenstopps nicht länger als 2 h. Aber bisher muss ich die Intelligenzarbeit leisten und stundenlang auf irgendwelchen Portalen rumsuchen. Problem, der Computer versteht mich nicht und andere Computer nur sehr begrenzt.

...den Job deiner Sekretärin zu erledigen?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Man arbeitet zwar dran, aber ...

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 27.11.2022, 03:27 vor 68 Tagen @ Mephistopheles 1913 Views

... bestimmte Jobs wird er auf absehbare Zeit nicht zufriedenstellend erledigen. :-P

Jetzt mal ernst, dass war nur ein Beispiel. Ich hätte jetzt auch eines nehmen können, daß idR nicht durch das Sekretariat erledigt werden kann.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Hallo Fox (mT)

DT @, Sonntag, 27.11.2022, 15:10 vor 67 Tagen @ FOX-NEWS 1689 Views

Du bist ja mit Deinen Wünschen bzgl. Flügen nicht mehr soweit weg von der Webseite von Opodo oder von Expedia, außer daß Du gerne Spracheingabe hättest, aber das ist ja schon bei jedem Smartphone der Fall, jetzt müßte man für die o.g. Webseiten nur noch die Spracheingabe damit verkoppeln.

Weil Du beklagst, "neue Ideen sind selten", hast Du denn schon welche gehabt und auch direkt patentiert oder veröffentlicht oder in ein Produkt umgesetzt? Denn wie immer gilt:
"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es."

Schönen Sonntag, DT

Du hast das Problem nicht verstanden

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 28.11.2022, 01:06 vor 67 Tagen @ DT 1486 Views

Ich will nicht auf irgendwelchen Seiten suchen, ich will, daß mein Computer das für mich macht und alles schön ausgewertet auf den Tisch legt. Dazu muss er aber die Fragestellung verstehen und das, was ihm die Server im Netz präsentieren. Davon sind wir Lichtjahre weg.

Keine Sorge übrigens, Ideen hatte ich schon viele und es gab immer viele, die sie schon vor mir hatten. :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Soweit sind wir nicht mehr davon entfernt. (mT)

DT @, Montag, 28.11.2022, 01:17 vor 67 Tagen @ FOX-NEWS 1586 Views

Habe eben zum Testen eingegeben in Google (Mikrofon unten angeklickt auf der Google Seite auf dem Smartphone): Suche mir einen Flug von Frankfurt nach Melbourne zwischen 30.11. und 12.12.

Dann kam der zweite Link mit Opodo, und dort stand genau die Antwort, und der Flug war ab 1067 EUR zu haben.

Gut, Du willst jetzt noch weniger als 2h Zwischenstopp, naja, da kannst Du ja noch das Hirn einschalten.

Wenn Du mal wissen willst, wie genial ein Computer schon ist, dann empfehle ich Dir "Wolfram Alpha".

https://www.wolframalpha.com/

Das beantwortet fast alle Deine Fragen. Google ist auch nicht schlecht. Und die Spracherkennung auch.

"Lichtjahre" sind wir nicht mehr davon entfernt. Das ist nicht mehr viel anders als früher das Reisebüro anrufen.

PS: Meine Frage bezog sich auf "neue Ideen", siehe meinen Post.
Wie sagte mal ein Mentor von mir: Die neuen Ideen sind oft nicht gut, und die guten Ideen sind oft nicht neu.

Die Interpretation von Sprache hat Grenzen

mabraton @, Montag, 28.11.2022, 14:54 vor 66 Tagen @ DT 1291 Views

Hallo DT,

Dein Beispiel mit dem Flug ist profan und ist bereits seit 15-20 Jahren möglich. Wenn, wie im von @FOX-NEWS beschriebenen Beispiel, bei Sprache Verknüpfungen dazu kommen die sich nicht in einen linearen logischen Zusammenhang bringen lassen und bei denen die Software die Semantik leisten muss die in unserem Hirn stattfindet hört es auf mit der Herrlichkeit.

Einiges funktioniert auch nicht weil das Softwaredesign schlecht ist. Tendenziell leidet die Software seit continuous integration/continuous delivery der bestimmende Faktor ist unter schlechtem Aufbau/Benutzerführung und wird immer unzuverlässiger. Bis jetzt sind wir kaum fähig die Möglichkeiten die unter Forschungsbedingungen einen Mehrwert versprechen in gut funktionierende Systeme zu integrieren.
WolframAlpha ist toll, arbeitet allerdings auf einer Ebene jenseits der Alltagsfunktionalität.

beste Grüße
mabraton

Ist es überhaupt gut für die Menschheit, wenn EDV immer leistungsfähiger wird ?

Dieter @, Montag, 28.11.2022, 20:44 vor 66 Tagen @ DT 1252 Views

Hallo DT,
grundsätzlich habe ich meine Zweifel, ob der meiste Fortschritt überhaupt nach vorne gerichtet ist. Wenn Fortschritt zu Bequemlichkeit im Denken und Handeln führt, dann ist es eindeutig ein Rückschritt für die Menschheit.

Gruß Dieter

--
Die Feinde Deutschlands heißen: USA, Großbrit. und Polen. Es ist Zeit für einen Seitenwechsel !

Gibt es denn übergeordnete Ziele aller Menschen (Menschheit) überhaupt?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 29.11.2022, 03:37 vor 66 Tagen @ Dieter 1187 Views

Die Bestrebung zur Tilgung der Urschuld ist ein gemeinsamer Nenner, danach wirds schon schwierig. IT ist da nur Mittel zum Zweck und wenn es ein gutes Geschäftsmodell ist, Leute dümmer und bequemer zu machen, wer wollte es untersagen? Wer so argumetiert, sollte als erstes den Einsatz von Taschenrechnern an Schulen verbieten, womit das Laster nämlich beginnt.

Für mich wäre es ein Fortschritt, wenn mein Computer als digitaler Assistent mehr kann als mir Termine u.ä. anzuzeigen. Es muss ja nicht gleich soweit gehen wie Ian Banks im Kultur-Zyklus. [[zwinker]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

! "Europa ist fertig" !

Arbeiter @, Samstag, 26.11.2022, 13:11 vor 69 Tagen @ Dieter 3948 Views

Ich hab in einem Posting gelesen: "Europa ist fertig" und ich denke, so denken gerade viele.

Ich sehe das anders. "Europa ist fast fertig". Ich denke, wir treten jetzt in so eine Art Zwischenphase ein, wo immer mehr Menschen klar wird, daß es so nicht mehr weitergehen kann. Die eigentliche "Katharsis" dürfte sich 2025-27 abspielen und dann 2027 der Neubeginn in Europa beginnen.

Jetzt können wir weiter jammern. Nun, die alte Welt ist schon am Untergehen. Freuen wir uns auf das Neue und richten uns mit mit unseren Zielen darauf aus.

Was kann ich tun, um diesen Prozeß zu unterstützen?

Die Flucht in die USA wird uns kaum helfen, ganz im Gegenteil. Und beschäftigt Euch nicht so sehr mit den Plänen von Klaus Schwab und Co. Dieser ganze Firlefanz interessiert in 3-4 Jahren sowieso niemanden mehr. Dieses Computer-Planspiel findet in der wirklichen Welt in Europa auf breiter Front seine Ablehnung, spätestens 2025/26.

Beschäftigt Euch lieber, wie Ihr, Eure Familie und Freunde elegant durch diese Zwischenphase kommt und vorallem, wie Ihr den Neubeginn jetzt schon vorbereiten könnt.

Bratwürste, zumindest, die, die immer noch an ihrer Phantasiewelt festhalten, sind schlechte Ratgeber. Haltet Abstand, sowohl im virtuellen, wie im praktischen Leben.

Will ich das, was Klaus Schwab will?
Ja oder nein?
Wenn nein, was will ich stattdessen und was muß ich dafür tun?

Ihr braucht eigene Ziele!

Gruß

Arbeiter


PS: Zum weiteren Verständnis empfehle ich dieses Gedicht:

https://www.youtube.com/watch?v=_LaACP5GMUg&

Das sehe ich ähnlich

Ankawor @, Samstag, 26.11.2022, 17:09 vor 68 Tagen @ Arbeiter 2862 Views

Hallo Arbeiter,

Ich sehe das anders. "Europa ist fast fertig". Ich denke, wir treten jetzt in so eine Art Zwischenphase ein, wo immer mehr Menschen klar wird, daß es so nicht mehr weitergehen kann. Die eigentliche "Katharsis" dürfte sich 2025-27 abspielen und dann 2027 der Neubeginn in Europa beginnen.

Wie vielleicht hier und da schon mal erkennbar wurde, führe ich alles auf Energie zurück (wo ist eigentlich El Mar? Von ihm kamen immer sehr gute Energie-Infos)

Bei dem, was sich jetzt anbahnt, nämlich der freiwillige Verzicht auf Energie und das Aufwachen des Volkes erst nach dem Absturz, ohne Möglichkeit, es dann wieder in Gang zu bringen, sehe ich keine Möglichkeit eines Neubeginns in FÜNF Jahren. Überleg mal, wie reibungslos die Welt vor 5 Jahren noch funktioniert hat. Was muss da an Manna vom Himmel fallen, damit es wieder so werden könnte?


Jetzt können wir weiter jammern. Nun, die alte Welt ist schon am Untergehen. Freuen wir uns auf das Neue und richten uns mit mit unseren Zielen darauf aus.

Die Freude hält sich in Grenzen. Aber wenn man die Realität akzeptiert, sollte das Jammern auch schnell aufhören.


Was kann ich tun, um diesen Prozeß zu unterstützen?

Die Flucht in die USA wird uns kaum helfen, ganz im Gegenteil. Und beschäftigt Euch nicht so sehr mit den Plänen von Klaus Schwab und Co. Dieser ganze Firlefanz interessiert in 3-4 Jahren sowieso niemanden mehr. Dieses Computer-Planspiel findet in der wirklichen Welt in Europa auf breiter Front seine Ablehnung, spätestens 2025/26.

Zustimmung.

Beschäftigt Euch lieber, wie Ihr, Eure Familie und Freunde elegant durch diese Zwischenphase kommt und vorallem, wie Ihr den Neubeginn jetzt schon vorbereiten könnt.

Kein Neubeginn bedeutet auch, dass es keine Zwischenphase ist, sondern ein Dauerzustand. "Zwischen" hört sich so beruhigend an, als ob es dann wieder so gut weiter ginge.

Will ich das, was Klaus Schwab will?
Ja oder nein?
Wenn nein, was will ich stattdessen und was muß ich dafür tun?

Akzeptieren, was abläuft, und akzeptieren, dass man es nicht ändern kann.

Ich glaube Pepe Escobar war es, der gestern über General Winter schrieb und den weiteren Verlauf des Krieges skizzierte. Er spricht von 10 Mio., die ohne Strom und Heizung in der Ukraine nicht bleiben werden und lieber nach D in die Wärmestuben kommen.

Das Sibirienhoch beobachte ich mit Sorge. Wenn sich sowas Mitte Januar aufbaut, sagt man sich, ok, aber spätestens in 6 Wochen muss die Sonne wieder etwas stärker werden. Sollte es aber tatsächlich Mitte Dezember kommen, wäre das ein Hammer, bei der möglichen Dauer der Kälte. Ein festliegendes Sibirienhoch mit beißendem Nordostwind ist im Februar problematisch. Aber wenn es schon im Dezember vorhanden ist und im Januar bleibt, wäre es sogar mit Nordstream 1 und 2 eine Herausforderung.

Und keine Macht der Welt kann dann das fehlende Gas ranschaffen (außer den Russen, mit ihren Kohlegüterzügen <img src=" />

Was muss ich dafür tun, fragst du. Meine Antwort lautet, die Lage ernst nehmen. 90 % werden bleiben und es ertragen müssen, 10 % haben einen Plan B und trotzen den mitleidigen Blicken der 90 %.

--
Alle werden mehr und alles wird weniger.

Der Neubeginn ...

Arbeiter @, Samstag, 26.11.2022, 20:23 vor 68 Tagen @ Ankawor 2494 Views

bearbeitet von Arbeiter, Samstag, 26.11.2022, 20:33

Hallo Ankawor,

Bei dem, was sich jetzt anbahnt, nämlich der freiwillige Verzicht auf Energie und das >Aufwachen des Volkes erst nach dem Absturz, ohne Möglichkeit, es dann wieder in Gang zu >bringen, sehe ich keine Möglichkeit eines Neubeginns in FÜNF Jahren. Überleg mal, wie >reibungslos die Welt vor 5 Jahren noch funktioniert hat. Was muss da an Manna vom Himmel >fallen, damit es wieder so werden könnte?

So werden wird, kann und soll es nicht mehr.

Der Neubeginn beginnt mit zarten kleinen Pflänzchen überall.

Natürlich sind wir zum Start des Neubeginns auf einem viel niedrigeren Niveau und das neue Ziel ist nicht die alte Spaßgesellschaft, eher eine Gesellschaft, wo Leistung zählt, technologisch vielleicht in Teilen ein bißchen wie 80er Jahre, aber nicht durchgängig. Da hat es kein Zeit und Geld mehr für dumme Videos auf Tik Tok, Youtube oder Facebook zu schauen oder in den Talkshows dumm herumzulabern. Ich denke es entwickelt sich über Jahre und Jahrzehnte ein ganz neues Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell, auf was das Wort nachhaltig wirklich passt, anders als bei dem heutigen Thunfisch-links-rot-grünen K'mher Geschmeiss, die das Wort "nachhaltig" kaputt gemacht haben, wie soviel andere Worte.

Es hat dann auch weder Zeit noch Geld für sinnloses Genderei, für 3 Mobilfunknetze, die es parallel gibt. Es läuft dann vielleicht nur noch das wirklich Notwendige 2-3 G für kurze Anrufe und SMS, vielleicht Emails. E-Autos sind Geschichte. Nur mal so ein paar Ideen, wie sich das Ganze vielleicht aussehen könnte.
Es könnte am Anfang ganze Landstriche geben, die vielleicht nicht mehr bewohnt werden, da die Strukturen (Fachkräfte für Versorgung; Arbeitsplätze und Energie) zusammengebrochen sind. Am besten dürfte es sich in A entwickeln, schlechter in D und CH, alles andere macht für Deutschsprachige eh kein Sinn. Die Auswanderei und Flüchterei ist i. R. völliger unausgegorener Firlefanz.

Gruß

Arbeiter

@Arbeiter: Du denkst, Vielleicht, Ein paar Ideen, was denn den jetzt …

tomflitzebogen @, Samstag, 26.11.2022, 23:01 vor 68 Tagen @ Arbeiter 2143 Views

Hier hast Du noch geschrieben, dass Du eine eigene Analyse hast:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=625311

Und hier meine Frage:
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=625312

Und 1 Tag später kommst Du mit Vielleicht und ein paar Ideen.

Was denn nun, wo ist Deine Analyse ohne Vielleicht und ein paar Ideen + Grüße!
tomflitzebogen

Wie kommst du auf die Idee, dass sich D und CH schwerer tun als Ö?

Olivia @, Donnerstag, 01.12.2022, 15:56 vor 63 Tagen @ Arbeiter 1004 Views

Würde mich interessieren.
Ö und BY sind sehr vernetzt, beide auch mit Norditalien. Beide haben Zugang zu den östlichen Nachbarn. Haben gut ausgebaute Handelsbeziehungen.
BW und CH sind ebenfalls vernetzt... auch mentalitätsmäßig nah.
Die am Rhein liegenden Bundesstaaten sind zudem nah an FR und den Benelux-Staaten.

Wo siehst du die Unterschiede?

--
For entertainment purposes only.

Der Elliott-Wellen Jahrtausend-Chart

Dionysos @, Samstag, 26.11.2022, 15:20 vor 68 Tagen @ Dieter 4085 Views

Wie denkt Ihr darüber, aus welchen Gründen auch immer, ob aus fundamentalen Gesichtspunkten, oder esoterischen, oder aufgrund von Wellen, Zyklen, oder aufgrund von Atrologie oder Visionen ist mir egal.
Eure Meinung interessiert mich.

Der historische Werdegang für das Ende eines Wirtschaftszyklus ist der Zerfall der Finanzwirtschaft, anschließend der Realwirtschaft und schließlich der Gesellschaft.

Dieses Mal wird es in der Tat anders ausfallen. Der gesellschaftliche Verfall wurde als Erstes eingeleitet. Allerdings sieht man ihn nicht, weil mit einer abscheulichen Genialität ein zeitlicher Auslöser installiert wurde. Dafür wird er mit einer Wucht über den Globus kommen, der nur mit dem Zerfall des Römischen Reiches vergleichbar ist.

[image]
https://www.marketoracle.co.uk/images/2009/Jan/stock-market-super-cycle_image002.jpg

[image]
https://www.marketoracle.co.uk/images/2009/Jan/stock-market-super-cycle_image006.jpg[/img]

2022: historischer Ausbruch aus einer steigenden Keilformation

[image]

Drastische Einschnitte des Bevölkerungswachstums sind in der Geschichte kein Phänomen.

[image]
https://akarlin.com/cliodynamics/

Die fundamentalen Gründe sind in diesem Buch aufgeführt: Der geplünderte Planet: Die Zukunft des Menschen im Zeitalter schwindender Ressourcen von Ugo Bardi (Danke für den Tip an @Prophet)

[image]
https://www.amazon.de/gepl%C3%BCnderte-Planet-Zeitalter-schwindender-Ressourcen/dp/3865...

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

DANKE! Ist ganz wichtig und habe ich ewig gesucht. Sollte unbedingt angepinnt werden!

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 26.11.2022, 16:03 vor 68 Tagen @ Dionysos 3140 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 26.11.2022, 16:09

Solche Charts gab es hier im Forumsarchiv schon öfter, finde ich allerdings nicht mehr. Die sahen alle so ähnlich aus wie deine, allerdings bissele anders.

Vielen Dank für deine Mühe! Solche Charts sind ganz wesentlich für das, was uns erwartet in den nächsten Jahrhunderten.

In dem Vortrag von Professor Johannes Krause, den @Weiner vor einigen Tagen verlinkt hat, war auch die Rede davon, ohne dass er das näher ausgeführt hat, das die Osterinsel vonr 800 Jahren von wenigen Erstsiedlern entdeckt wurde, die Bevölkerung daraufhin anschwoll auf ein Maximum von 30.000. jedoch bereits vor Ankunft der Euroäer wieder zurückgung und Mitte des 19. Jh. von 137 Insulaner dort lebten. Also weniger als 1/100.
Einen Bevölkerungsrückgang auf weniger als 1/100 der Maximalbevölkerung musste auch Rom erleben, wie viele andere der antiken Großstädte auch.*

Das vermute ich auch für unsere Zukunft, dass auf der ganzen Welt n wenigen Jahrehunderten noch weniger als 80 Millionen Menschen leben werden, also weniger, als heute in Deutschland.

Gruß Mephistopheles

*) Das ist ein unabwendbares Schicksal. Mit dem Schwinden der Zivilisation verschwindet auch die städtische Infrastruktur und damit die Möglichkeit, Nahrungsmittel zu verzehren, die fern vom eigenen Wohnort erzeugt wurden. Meph

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Was ist denn da auf der y-Achse überhaupt aufgetragen? (mT)

DT @, Samstag, 26.11.2022, 16:48 vor 68 Tagen @ Dionysos 2785 Views

bearbeitet von DT, Samstag, 26.11.2022, 16:59

Da steht nämlich nix dran.

Wie bei den Zeugen Jehovas. Da ist es auch immer knapp vor dem Weltuntergang.

Mann oh mann. In Asien warten 2 Mrd Menschen darauf, sich einen ähnlichen Lebensstandard zu erwirtschaften wie ihn wir hier bis vor kurzem hatten. Die USA reindustrialisieren sich in einem nie dagewesenen Ausmaß.

Und die Welt soll vor dem Kollaps stehen?

Erwachet, sage ich da nur, aber anders rum, als es die mit dem Wachtturm und die ganzen alten Knacker die in ihrer Bude vermodern und nicht rauskommen hier verkünden.

Die 5 der 5 der V hat der Elli schon Ende der 90er in Parsimony verkündet, dann für die Anfang 2000er Jahre, und 100 Jahre früher der Oswald Spengler beim Untergang des Abendlandes.

Und was kam danach? Hier ist ein Chart MIT logarithmischer y-Achse. Der DJIA und die NASDAQ.

Wer damals gesehen hat, was an High-Tech alles in der Pipeline war und kam, hat mutig investiert:

https://www.macrotrends.net/1319/dow-jones-100-year-historical-chart

[image]

https://www.macrotrends.net/1320/nasdaq-historical-chart

[image]
NASDAQ

Wenn ich eines in 25 Jahre Elliottforum und Wellen etc. gelernt habe: Kopf in den Sand stecken gilt nicht, in den USA und in China arbeiten täglich zig Tausende oder sogar Millionen daran, daß es weiter geht. Nur die Alten und die Kopf-in-den-Sand-Stecker und diejenigen, die nicht rauskommen und sehen, was sich woanders in der Welt abspielt, die bekommen davon nichts mit, weil sie in ihrer Bude mit einem Windows-7 Rechner sitzen und meinen, sie wüßte was abgeht, weil sie ihre Telegram-Channels lesen, wo ähnliche Typen rumhängen und jammern.

[image]

Nur aus dem Gedächtnis, leider habe ich mir das damals nicht gespeichert. Warum das römische Reich tatsächlich untergegangen ist und warum uns das glücklicherweise nicht passieren kann [Ironie]

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 26.11.2022, 20:13 vor 68 Tagen @ DT 2482 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 26.11.2022, 20:24

Wenn ich eines in 25 Jahre Elliottforum und Wellen etc. gelernt habe: Kopf in den Sand stecken gilt nicht, in den USA und in China arbeiten täglich zig Tausende oder sogar Millionen daran, daß es weiter geht. Nur die Alten und die Kopf-in-den-Sand-Stecker und diejenigen, die nicht rauskommen und sehen, was sich woanders in der Welt abspielt, die bekommen davon nichts mit, weil sie in ihrer Bude mit einem Windows-7 Rechner sitzen und meinen, sie wüßte was abgeht, weil sie ihre Telegram-Channels lesen, wo ähnliche Typen rumhängen und jammern.

Klar. Sage ich doch die ganze Zeit, wie du wieder bekräftigst. WIR haben schließlich die Ewigkeit gepachtet.
(Ach so, Edward Gibbon, der sich erstmalig intensiv mit dem Untergang des römischen Reiches beschäftigte, hat auch schon bewiesen, warum UNS das nicht passieren kann, indem er die Genburtenarmut der Römer mit dem Geburtenreichtum der Europäer seiner Zeit verglich.)

Aber zum römischen Reich und dem Höchstpreisedikt eines Diokletian und wie die Geschichte dann weitergegangen ist und was bei uns im Geschichtsunterricht tunlichst nicht erwähnt wird.
Irgendwann hatte ich eine Site entdeckt, die ich aber leider nicht gespeichert habe. Deswegen zitiere ich aus dem Gedächtnis.

Man ist übergegangen zu Naturalienabgaben. Die römischen Legionen wurden dazu eingesetzt, um die Ernte der Bauern physisch zu beschlagnahmen. Das Geld für den Sold ließ sich einfach nicht mehr auftreiben. Der Denar war total entwertet.

Schon klar, dass sich eine hochprofessionelle Armee wie die römische mit Naturalien nicht erhalten ließ. Das bedarf, glaube ich, keiner weiteren Erläuterung. Zumindest ihre Professionalität konnte nicht aufrechterhalten werden.

Glücklicherweise kann unds das nicht passieren, denn in Kürze haben wir den digitalen Euro. [[ironie]]

(Dass der digitale Euro eine Form von Naturalienabgaben ist, darauf gehe ich hier nicht näher ein. Ich möchte euch nicht vorzeitig auf den Trichter bringen. Es wird mit Sicherheit noch Gelegenheit sein, das zu vertiefen, bevor das Internet endgültig ausfällt bzw. per Kommandowirtschaft für ausgewählte Nutzer erhalten bleibt. Das chinesische Sozialkreditsystem ist übrigens auch nichts anderes als eine Form der Narturalienabgeben; allerdings personalisiert.)

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Hallo Mephisto (mT)

DT @, Samstag, 26.11.2022, 21:51 vor 68 Tagen @ Mephistopheles 2402 Views

Wie Du als klassisch ausgebildeter Akademiker ja weißt, ist Rom nicht an einem Tag untergegangen, auch wenn man mit Romulus Augustulus 476 n Chr einen Schlußstrich unter Westrom zieht. Ostrom und Byzanz gab es bis ins Mittelalter, ja bis 1453 und zu den Osmanen.

Der Untergang war ein langer, schleichender Prozeß, daher wird das bei den Amis auch so sein. Nichts wäre mir lieber, als daß dieses arrogante Besatzervolk seinem Untergang entgegensehen muß.

Aber momentan sieht's nicht danach aus.

Auf dieses Argument wirst Du, so wie ich, keine Antwort bekommen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 26.11.2022, 22:43 vor 68 Tagen @ DT 2145 Views

Denn dann müsste Meph ja mal eine seiner Aussagen relativieren ...

[[euklid]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Als Rom unterging, gab es keine Römer mehr. Das kann man daran erkennen, als die römische Religion verschwindet.

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 26.11.2022, 23:02 vor 68 Tagen @ DT 2261 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 26.11.2022, 23:14

Wie Du als klassisch ausgebildeter Akademiker

bin kein klassisch ausgebildeter Akademiker, da ich mein Studium abgebrochen habe.

ja weißt, ist Rom nicht an einem Tag untergegangen, auch wenn man mit Romulus Augustulus > 476 n Chr einen Schlußstrich unter Westrom zieht.

Die Römer waren damals längst ausgestorben, was man daran erkannen kann, als sie ihre angestammte Religion aufgaben und sie eintauschten gegen eine semitische Religion.
Dass ist ein untrügliches Zeichen, dass das Volk, welches die Religion geschaffen hat, ausgestorben ist.

Ostrom und Byzanz gab es bis ins Mittelalter, ja bis 1453 und zu den Osmanen.

In Ostrom und Byzanz gab es kein Mittelalter.

Ostrom und Byzanz hatten trotz des Namens nie etwas mit den Römern und auch nicht mit den klassischen Griechen zu tun.

Der Untergang war ein langer, schleichender Prozeß, daher wird das bei den Amis auch so sein. Nichts wäre mir lieber, als daß dieses arrogante Besatzervolk seinem Untergang entgegensehen muß.

Aber momentan sieht's nicht danach aus.

Die Amis, die niemals ein Volk waren, genau so wenig wie die Byzantiner, werden spurlos verschwinden, sobald die USA ihre Weltmachtgeltung verlieren.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Angst vor einer Umkehr aller unserer Deutungen und Bedeutungen

Ostfriese @, Sonntag, 27.11.2022, 14:56 vor 67 Tagen @ Mephistopheles 1813 Views

Hallo Mephistopheles

Die Amis, die niemals ein Volk waren, genau so wenig wie die Byzantiner, werden spurlos verschwinden, sobald die USA ihre Weltmachtgeltung verlieren.

Sie werden nicht spurlos verschwinden, sondern im Sinne ihrer Anzahl nur weniger werden - also schwinden.

Es gilt unsere Vorstellung einer Trennung von Geist und Materie zu überwinden: Sie beruht auf verschiedenen - und uns nur selten bewusstwerdenden - Frequenzen der Schwingungen.

Unser Handeln (aktive Potenz) wird auf der Grundlage der Möglichkeiten (passives Potenzial) über alle Zeiten nach einem Umschlag nicht verschwinden. Da jede Ausdehnung der Bevölkerungszahl eine Amplitude hat, erzwingen im Sinne der hermetischen Sprache die höheren Frequenzen im Laufe der Zeit wieder eine Zusammenziehung mit geringeren Frequenzen. Diese systembedingt wegen variierender Grenzen und Amplituden uns gegenwärtig stark verunsichernden Umwälzungen gehen mit Phasen schwankenden Harmonien einher.

Vor dem Hintergrund dieses Gesetzes der Hermetik - der sich ständig ändernden Schwingungsfrequenzen - gewinnen an dieser Stelle 'Leben und Tod' des Menschen eine neue Bedeutung.

Gruß- Ostfriese

Mit Esoterik kann ich wenig anfangen; ich bleibe jedoch bei meiner Grundthese (ohne sie im Moment näher zu begründen): Völker werden durch Religionen geschaffen, nicht umgekehrt!

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 27.11.2022, 19:12 vor 67 Tagen @ Ostfriese 1596 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 27.11.2022, 19:23

Hallo Mephistopheles

Die Amis, die niemals ein Volk waren, genau so wenig wie die Byzantiner, werden spurlos verschwinden, sobald die USA ihre Weltmachtgeltung verlieren.


Sie werden nicht spurlos verschwinden, sondern im Sinne ihrer Anzahl nur weniger werden - also schwinden.

Doch. Die Amerikaner werden spurlos verschwinden. Es wird mit Sicherheit Nachkommen geben, die werden aber mit den USA genau so viel oder wenig zu tun haben wie die Italiener mit den antiken Römern (mit diesem Problem hat sich bereits Macchiavelli herumgeschlagen. Die Italiener sind Nachkommen der Römer (und der Griechen und Sarazenen und Germanen); aber sie sind keine Römer!

Die Amerikaner haben keine eigene Religion, deswegen sind sie auch kein Volk.

Das ursprüngliche Christentum (nicht zu verwechseln mit dem nur als Narrativ existierenden Urchristentum) der Kirchenlehrer bis hin zu Augustinus, hat mit dem Islam sehr viel mehr zu tun als unser faustisches, westeuropäisches, weichgespültes Christentum, das sich auf folgende Formel bringen lässt: "Ich will wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält, um zu werden wie Gott( = Transhumanismus)". Das ist dem Vatikan auch durchaus bewusst.

Das könnte man als die eigentliche westeuropäische Religion der Aufgeklärten oder des Westens bezeichnen. Wenn diese Religion verschwindet, dann werden auch alle westlichen Völker verschwinden.

Es gilt unsere Vorstellung einer Trennung von Geist und Materie zu überwinden: Sie beruht auf verschiedenen - und uns nur selten bewusstwerdenden - Frequenzen der Schwingungen.

Unser Handeln (aktive Potenz) wird auf der Grundlage der Möglichkeiten (passives Potenzial) über alle Zeiten nach einem Umschlag nicht verschwinden. Da jede Ausdehnung der Bevölkerungszahl eine Amplitude hat, erzwingen im Sinne der hermetischen Sprache die höheren Frequenzen im Laufe der Zeit wieder eine Zusammenziehung mit geringeren Frequenzen. Diese systembedingt wegen variierender Grenzen und Amplituden uns gegenwärtig stark verunsichernden Umwälzungen gehen mit Phasen schwankenden Harmonien einher.

Vor dem Hintergrund dieses Gesetzes der Hermetik - der sich ständig ändernden Schwingungsfrequenzen - gewinnen an dieser Stelle 'Leben und Tod' des Menschen eine neue Bedeutung.

Mit der Esoterik kann ich wenig anfangen. Tut mir leid: Mir kommt das eher vor als Fragestellungen einer früheren, untergegangenen, für uns unverständlichen und also belanglosen Kultur.

Für UNS gilt nur: WIR wollen eine Welt erschaffen nach unserem Bild und Gleichnis (keineswegs nach unserem Sein. Nein! Die Welt soll so werden, wie WIR uns die ideale, gegenderte und vorurteils-, rassismusfreie, gleichberechtigte Welt vorstellen)!

Ab dem Moment, wenn diese Religion verschwunden ist, werden auch die Völker des Westens verschwunden sein.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ich finde die Vorstellung, durch Religionswechsel würden Völker verschwinden und entstehen, dahergeholt

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 29.11.2022, 01:56 vor 66 Tagen @ Mephistopheles 1207 Views

bearbeitet von FOX-NEWS, Dienstag, 29.11.2022, 02:04

An den Beispielen Island oder Persien (Christentum, Islam) wird das deutlich. Sicher ändert sich dadurch das Weltbild, aber das tut es permanent. Die Deutschen von 1900 sind nicht die gleichen wie 2022).

Alles ist im Fluss. Du bläst mMn etwas offensichtliches zu einer großartigen These auf. :-P

Grüße

PS: Waren die Römer eigentlich Griechen?

Jupiter - Zeus - der oberste Gott, Göttervater

Juno - Hera - die Frau von Jupiter, Familiengöttin

Neptun - Poseidon - der Gott des Meeres

Minerva - Athene - Göttin der Weisheit

Mars - Ares - der Kriegsgott

Venus - Aphrodite - die Göttin der Liebe

Apollo - Apollon - der Gott des Lichts

Diana - Artemis - die Göttin der Jagd

Vulcanus - Hephaistos - der Gott der Vulkane

Vesta - Hestia - die Göttin des Herdfeuers

Merkur - Hermes - Gott des Reisens

Ceres - Demeter - die Göttin der Erde und der Fruchtbarkeit

Bacchus - Dionysos - der Gott des Weins

Amor - Eros - der Liebesgott

[[hae]]

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Btw., auf Arte lief fast zeitgleich zu Deinem Posting eine Doku "Warum ist Rom untergegangen?" - gibt's bestimmt noch in der Mediathek. Nur als Hinweis zu einem Deiner Lieblingsthemen

BerndBorchert @, Samstag, 26.11.2022, 23:47 vor 68 Tagen @ Mephistopheles 2006 Views

Ich hab's aber nicht gesehen.
Auch wenn Arte eine linksgrüne Propaganda-Schleuder ist, ist es das einzige TV Programm, dessen Plan ich mir regelmäßig ansehe.
Bernd Borchert

Re: "... gibt`s bestimmt noch in der Mediathek"

Albatros @, Lothringen, Sonntag, 27.11.2022, 09:45 vor 68 Tagen @ BerndBorchert 1837 Views

... oder als Wiederholung auf arte am 7.12.22 um 9.00 Uhr.

Gruss

--
Albatros

Ab min 28:00 - etwa 33:00

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 27.11.2022, 21:35 vor 67 Tagen @ Steppke 1649 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 27.11.2022, 21:39

Rom - Untergang einer Weltmacht
https://www.arte.tv/de/videos/098123-000-A/rom-untergang-einer-weltmacht/

...aus gegebenen Anlass...

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Werbung