TV-Tip: 20:15 Tele 5, "Idiocracy"

XERXES @, Freitag, 04.11.2022, 18:40 vor 87 Tagen 2932 Views

Beschreibung aus TV-Spielfilm"

Eine dubiose Untersuchung läuft anders als geplant: Der dusselige Army-Bibliothekar Joe und die Prostituierte Rita werden in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt — und vergessen. Als sie wieder aufwachen, haben sich die Vereinigten Staaten in ein Land voll phlegmatischer, debiler Fettklopse verwandelt. Gut für Joe und Rita, die jetzt die Schlausten im ganzen Land sind — was fatale (politische) Konsequenzen nach sich zieht…

„Der lustigste Film, den Sie nicht sehen können“, schrieb die „Los Angeles Times“ sarkastisch, als „Idiocracy“ 2007 in den USA startete. Tatsächlich ließ das Studio ihn unter dem Radar laufen. Die amerikanische Presse ahnte den Grund dahinter: Diese sozialkritische Schelmenparade nimmt den Verfall der US-Gesellschaft so treffsicher aufs Korn, dass sie allzu vielen auf die Schlipse tritt, mit denen man’s sich lieber nicht verscherzen möchte.

Tatsächlich beobachtete Mike Judge („Beavis and Butt-Head“, Regie und Drehbuch) gnadenlos gut den alltäglichen (Ami-)Nonsens-Overkill und bastelte daraus eine gallige Abrechnung mit einer Gesellschaft, die an ihrer Ignoranz und Arroganz erstickt.

Ich versuche mir immer wieder vorzustellen, wie es wäre, wenn jemand aus dem Jahr 1990 in die heutige Zeit versetzt wird. Die Städte voll mit Leuten die gebeugt, sich mit einem kleinen Kasten beschäftigen, als stünden sie unter Drogeneinfluss oder mit Stöpseln im Ohr Sebstgespräche führen...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Bei den 90ern ginge es vielleicht noch irgendwie, aber...

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 04.11.2022, 19:28 vor 87 Tagen @ XERXES 2326 Views

... ganz schlimm wäre es bei der früheren Generation. Ich kann dir versichern, dass der Grossteil der damaligen Leute eine solche Politik, einen solchen Gesellschafts-Zustand, gar nicht länger als ein paar Wochen ausgehalten hätte... die wären vor Wut und Verzweiflung umgekommen....

Ich versuche mir immer wieder vorzustellen, wie es wäre, wenn jemand aus dem Jahr 1990 in die heutige Zeit versetzt wird. Die Städte voll mit Leuten die gebeugt, sich mit einem kleinen Kasten beschäftigen, als stünden sie unter Drogeneinfluss oder mit Stöpseln im Ohr Sebstgespräche führen...

So ein Schei$$ - kwt

FredMeyer @, Südrand der Heide, Freitag, 04.11.2022, 21:09 vor 86 Tagen @ XERXES 1760 Views

.

--
Fred

Richtig erschreckend wird der Film, wenn man während der Werbung in die anderen Programmen Zappt!

XERXES @, Freitag, 04.11.2022, 22:38 vor 86 Tagen @ FredMeyer 2263 Views

Nicht erst im Jahr 2505 wird der Film evt. Realität. Sie ist es z.T. schon heute!

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

dem stimme ich zu

FredMeyer @, Südrand der Heide, Samstag, 05.11.2022, 00:42 vor 86 Tagen @ XERXES 1802 Views

es gibt nichts Dümmeres als diese alberne Werbung, das ist aber schon länger so. In der Werbung ist der Gesellschaftsumbau schon sehr lange verankert, leise schleichend... für mich ist TV schon längst kein Genuss mehr. Aber wir alten Säcke werden ohnehin nicht mehr angesprochen. Sicher will Idiocracy überzeichnen. Und das Bild ist aktuell. So wie eine gewisse Klientel ein akutes Interesse daran hat, dass die Verblödung weiter fortschreitet. Ein Vorteil für mich, wenn der letzte Verbrenner mangels Masse nicht mehr betankt werden kann, werde ich dieses traurige Ereignis aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr mitbekommen.

--
Fred

Ich habe mir den Film mal vor einiger Zeit angesehen,

Kaladhor @, Münsterland, Samstag, 05.11.2022, 22:30 vor 85 Tagen @ XERXES 1451 Views

und der einzige Gedanke war:

Man sagt ja immer, "Der Klügere gibt nach" .... und in dem Film sieht man dann, wohin das führt.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Werbung