Vom Balkan.

aprilzi @, tiefster Balkan, Donnerstag, 03.11.2022, 17:49 vor 86 Tagen 3105 Views

bearbeitet von aprilzi, Donnerstag, 03.11.2022, 18:09

Hi,

Heute hörte ich folgende Erklärung.
Die Sowjetunion sah seine Satelitten-Staaten als nützliche Zulieferer für ihre Wirtschaft. Zum Schluss produzierten diese Sattelitten-Staaten zu viel Stuss. Und das Politbüro hat sich von denen abgewandt und wollte die effizienteren westliche Produkte haben, dafür war man bereit dem Westen die billigen Ressourcen zu liefern.

Also die Partei-Oberen waren von ihrem Kommunismus-Modell derart überzeugt, dass Sie auf den Hinterhalt, der ihnen der Westen stellen wird, keinen blassen Schimmer hatten. Damit kann man die Blauäugigkeit von Gorbatschow verstehen.

Die UdSSR war der Meinung, dass ohne ihre Ressourcen der Westen nicht überleben kann.
Nun will der Westen das Gegenteil beweisen.

Die UDSSR war auch ein Meister in der Manipulation der Volkszugehörigkeiten. Makedonien ist so ein Fall aber auch die Ukraine. Der Westen hat auch eine lange Tradition im Manipulieren von Völker.

So wurde die Ukraine nicht nur von den Polen manipuliert, sondern auch von Habsburg. Nachdem Habsburg einige slawische Staaten in seinen Grenzen hatte, neben Ungarn, so wollte man auch die Ukraine über den katholischen Glauben an sich reißen. Da war aber Bulgarien mit seinem orthodoxen, bzw. nationalen Glauben vor den Katholiken aus Rom anwesend und hat zum orthodoxen Glauben der Ukrainer und Russen stark beigetragen. Die ersten Bibeln in Russland waren auf alt-bulgarisch geschrieben und so verständlich für die Ukrainer und Russen. Dabei half die Invasion der Türken auf dem Balkan, die viele Geistliche aus Bulgarien in Richtung Russland am Ende des 14. Jahrhunderts vertrieb.

Interessant ist das deswegen, weil Sergej Stanischew, sozialistischer Premier von Bulgarien von 2005-2009 faktisch ein Ukainer war oder ist, da seine Mutter aus der Ukraine stammt und eine stramme Kommunistin war, die den makedonischen Staat glorifizierte und sein Vater aus Makedonien stammte.

Danach wurde Stanischew Chef der europäischen PES. Also die Sozialisten haben eine Schwäche des Umvolkens der Völker, etwas das auch Zelensky versucht. Eine Umvolkung der Ukrainer als Anti-Russen. Das ein Ziel von Habsburg mal war.


Die EU als Nachfolger von Habsburg hat ebenfalls den Wunsch die Nationalisten umzuwandeln in zahlende Steuerzahler. Und diesen Kampf sehen wir in der Ukraine.

Gruß

Liz Truss

aprilzi @, tiefster Balkan, Freitag, 04.11.2022, 17:17 vor 85 Tagen @ aprilzi 1814 Views

bearbeitet von aprilzi, Freitag, 04.11.2022, 17:31

Hi,

hier meinte man, dass die Liz Truss deswegen abdankte, weil sie indirekt zugab ueber Twitter oder Sms, dass die Briten die Pipeline NS 1 oder 2 zerstört haben. Falls dies bekannt ist, dann halt, doppelt hält besser.[[freude]]

Gruß

PS.

Wie ich sah wurde das gestern berichtet. Dann füge ich hinzu, dass Erdogan kürzlich eine lange Rede hielt und an die Kämpfe der Türkei vor mehr als 100 Jahren gegen die Franzosen und Engländer in den Dardanellen bei Galipoli erinnerte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Gallipoli

Die Geschenke des Westens an Putin.

aprilzi @, tiefster Balkan, Samstag, 05.11.2022, 17:31 vor 84 Tagen @ aprilzi 1347 Views

Hi,

hier meint einer, dass der Westen das größte Problem Russlands gelöst hat, nämlich wie beseitigt man die Macht der russischen Milliardäre ?

Der Westen hat Ihnen den Reichtum beschlagnahmt.

Gruß

Ein bulgarischer Polizei-Beamter wurde bei der Grenzüberwachung an der türkischen Grenze erschossen.

aprilzi @, tiefster Balkan, Mittwoch, 09.11.2022, 22:28 vor 80 Tagen @ aprilzi 531 Views

bearbeitet von aprilzi, Mittwoch, 09.11.2022, 22:31

Hi,

mit ihm auf der Patrouille war auch ein Mann von der bulgarischen Armee. Die Schüsse kamen aus der türkischen Seite.
Die Türken versprachen die Tat schnell aufzuklären. Und schon am Abend wurden zwei verdächtige Schäfer festgenommen.
Natürlich glaubt das kein Mensch, dass ein Schäfer auf bulgarische Grenzbeamte schießt.
Aber es könnten auch andere Personen sein. Mal abwarten. Es können Drogendealer sein, was aber immer noch keinen Sinn macht. Die Schießerei fand abends um 20.30 Uhr statt als es dunkel war.

Ich persönlich glaube, dass dies eine Provokation des Mossad ist, damit man die Beamten an der Grenze den Schießbefehl erteilt, und die Eskalation bei den Migranten provoziert und es einen Terrorangriff in Bulgarien provoziert. Da derzeit viele Migranten in Sofia warten und herumlungern.


So, und weiter will man in Volos in Griechenland ein LNG-Terminal eröffnen, der LNG-Gas vergast und ins Netz im Balkanraum einspeist.

https://seenews.com/news/greeces-mediterranean-gas-testing-interest-for-capacity-at-pla...

Gruß

Werbung