Morgen G7 Außenminister-Treffen wg. Ukraine-Krieg im Münsteraner Rathaus - dort, wo der 30-jährige Krieg beendet wurde

BerndBorchert @, Mittwoch, 02.11.2022, 22:49 vor 92 Tagen 2330 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Mittwoch, 02.11.2022, 22:54

Der Ami (übrigens mit gleichem ethnischen background wie Zelenski) wird den anderen schon klar machen, dass dieser Krieg noch nicht an seinem Ende angekommen ist.

https://www.antennemuenster.de/artikel/g7-in-muenster-alles-was-ihr-wissen-muesst-14505...

Bernd Borchert

Ob da vielleicht ein paar der Schläfer aktiv werden, die wir 2015 ff im Jubeltaumel an der Grenze mit Teddybären begrüßt haben?

neptun @, Donnerstag, 03.11.2022, 02:23 vor 91 Tagen @ BerndBorchert 1602 Views

Oder habe ich gar meinerseits verschlafen, daß es längst zum Allgemeinwissen gehört, daß auch diese Schläfergeschichten in erster Linie der Panikmache dienten?

Jedenfalls habe ich schon viele Jahre lang absolut nichts mehr von denen gehört.

PS:
Achso, da bin ich wohl einem Irrtum erlegen, denn unsere Mutti hätte natürlich nie niemals nicht die Grenzen sperrangelweit geöffnet, wenn es überhaupt auch nur möglich gewesen wäre, daß da Schläfer hätten mitkommen können. Das kann ja gar nicht sein, weil die damit einhergehenden Probleme wohl unlösbar gewesen wären. </ironie>

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Welche Schläfer?

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 03.11.2022, 08:57 vor 91 Tagen @ neptun 1127 Views

In letzter Zeit mal in Münster/Westfalen gewesen? Das ist die woke Hauptstadt in NRW, da passiert nix, außer der Ami hat seine schmutzigen Finger im Spiel.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Ich meine DIE Sorte Schläfer, mit denen man uns jahrelang in Angst und Panik zu setzen versucht hat.

neptun @, Freitag, 04.11.2022, 00:57 vor 90 Tagen @ Kaladhor 678 Views

Glaubst Du wirklich, wenn es diese Gefahr gäbe, daß bei der aufgezwungenen Völkerwanderung die "Schläfer" gedacht hätten: 'Ist ja nicht unser Ding, wir bleiben lieber zu Hause'? [[zwinker]]

Oder wo habe ich Dich evtl. falsch verstanden.?

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Da bekommt die Statthalterin wieder neue Instruktionen von ihrem Führungsoffizier. (mTuB)

DT @, Donnerstag, 03.11.2022, 10:58 vor 91 Tagen @ BerndBorchert 1388 Views

bearbeitet von DT, Donnerstag, 03.11.2022, 11:03

https://www.antennemuenster.de/artikel/g7-baerbock-und-blinken-in-muenster-1473584.html

"Baerbock landete am Mittwochabend (02.11.) um 20:15 Uhr auf dem Flughafen in Greven. Die Gastgeberin für das Treffen der G7-Außenminister:innen in Münster kam mit ihrer Maschine direkt von ihrem Staatsbesuch in Usbekistan. Mit einer Autokolonne ging es weiter nach Münster, wo das Auswärtige Amt das komplette Hotel Atlantic gebucht hat."

"US-Außenminister Antony Blinken landete rund eine Stunde später ebenfalls auf dem FMO (Foto oben) und reiste mit einem großen Tross von etwa 30 schwarzen Limousinen und Vans nach Münster. Gegen 22 Uhr erreichte die Wagenkolonne das Mövenpick Hotel."

"Baerbock und Blinken nehmen am Donnerstagvormittag am Deutsch-Amerikanischen Zukunftsforum im Atlantic Hotel teil. Daher die frühere Anreise. Ihre Kolleg:innen der übrigen G7-Staaten reisen erst im Laufe des Vormittages (03.11.) an."

[image]

https://www.fr.de/politik/baerbock-gruene-time-magazin-liste-100-next-blinken-aussenmin...

Time-Magazin setzt Baerbock auf Liste der 100 „aufstrebenden Stars“

Annalena Baerbock (Grüne) gehört laut Time zu den Top-Stars der Welt. US-Außenminister Antony Blinken würdigt seine Kollegin aus Deutschland.

New York – Das berühmte US-Magazin Time hat Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) auf die Liste der 100 aufstrebenden Persönlichkeiten der Welt gesetzt – bekannt ist die Auflistung unter dem Namen TIME100 Next. Die am Mittwoch (28. September) veröffentlichte Begründung für ihre Auswahl verfasste Antony Blinken, US-Außenminister im Kabinett von Joe Biden.

Baerbock bekommt Lob von US-Außenminister Blinken

„Wenn ich darüber nachdenke, was mich in diesen Zeiten optimistisch stimmt, dann ist es, eine Partnerin zu haben, die so nahtlos Prinzipien und Pragmatismus vermischt.“ Die Ministerin habe es trotz globaler Herausforderungen – darunter auch der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine – geschafft, die USA und Deutschland sowie alle transatlantischen Verbündeten näher zusammen zu bringen, so Blinken.


Erinnert uns das an etwas? Immer die gleiche Masche. Siehe hier bei der inkompetenten US Marionette Erika:

[image]

Wann kommt die erste Medaille für das US Frackinggas-Lenchen?

US Frackinggas-Lenchen

Dieter @, Donnerstag, 03.11.2022, 13:42 vor 91 Tagen @ DT 1141 Views

Super-Namensgebung, merke ich mir.

Gruß Dieter

PS: hatte Dich schon vermißt.

--
Die Feinde Deutschlands heißen: USA, Großbrit. und Polen. Es ist Zeit für einen Seitenwechsel !

Baerbock hat die Eskallation zum Ukraine-Krieg nicht nur als gehorsame US-Marionette nicht aufgehalten, sondern noch angefeuert, weil sie und Habeck wussten, dass dann das russische Gas abgedreht wird

BerndBorchert @, Donnerstag, 03.11.2022, 15:18 vor 91 Tagen @ DT 1045 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 03.11.2022, 15:34

100.000 tote russische und ukrainische Soldaten und Zivilisten = 100.000 Menschenopfer für die Klima-Religion.

Es hätte gereicht, wenn die deutsche Regierung - sagen wir zusammen mit der französischen - im Februar der Ukraine klar gemacht hätte, was alle eigentlich wissen: die Ukraine wird nie in die NATO aufgenommen werden. Und zwar weil Russland es nicht will und man darauf im Westen Rücksicht nimmt, auch in Zukunft.

Bernd Borchert

sorry für die Wiederholung (ich hatte den Vorwurf schon gepostet) - aber man kann an diese bösartige Extra-Motivation der Grünen für den Ukraine-Krieg nicht oft genug erinnern

In den USA sind in den nächsten Tagen die Midterm-Wahlen. Hier die Einschätzung eines "Preppers": gleichgültig, wer gewinnt. Könnte der $ daran zerbrechen und das westl. Finanzsystem mit sich ziehen?

Olivia @, Donnerstag, 03.11.2022, 19:13 vor 91 Tagen @ BerndBorchert 1102 Views

bearbeitet von Olivia, Donnerstag, 03.11.2022, 19:50

Die erwarten überall Unruhen - verstärkt in den Städten. Daher die dringende Empfehlung, die nächsten Tage noch zu nutzen, um all die Dinge zu beschaffen, die notwendig sind, "to ride out the storm", so als ob man sich auf einen Hurricane vorbereitet.

Er geht davon aus, dass es große Turbulenzen geben wird, wenn die Republikaner gewinnen, weil die Wahl nicht anerkannt werden wird von den Medien etc. - Wenn die Demokraten gewinnen sieht er ebenfalls dramatische Zustände kommen, denn dann hätte Biden keinen Grund mehr, die schwere Depression, in der sich die USA befinden, zu verschleiern. Man habe dann mit massiven Auswirkungen bei der Börse, Immobilien etc. etc. etc. zu rechnen.

In welcher Form das dann auf Europa herüberschwappen wird, das wird sich zeigen.
Der Prepper meinte, man solle sich die derzeitige Situation in Brasilien anschauen. Dort hätte man eine Blaupause dessen, was in 1 Woche in den USA passieren könne.

Ich gehe davon aus, dass die Turbulenzen nicht an den amerikanischen Grenzen halt machen werden.
Außerdem wird in verschiedenen Kanälen darüber gesprochen, dass bereits weitere US-Truppen in Europa sein sollen, u.a. in der Ukraine.

https://www.youtube.com/watch?v=6mOdelNyeXM

Und hier von ZeroHedge die "beruhigenden" Nachrichten zur "Zeitbombe", die kurz vor dem Platzen ist.

https://www.zerohedge.com/news/2022-11-03/powell-pulls-pin-panic-bomb

--
For entertainment purposes only.

Aber Olivia, Midtermwahlen sind alle 4 Jahre. Du weißt doch sicher noch, wie oft der $ in den letzten 200 Jahren daran zerbrochen ist und das westliche Finanzsystem mit sich gezogen hat.

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 03.11.2022, 20:06 vor 91 Tagen @ Olivia 897 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 03.11.2022, 20:30

Die erwarten überall Unruhen - verstärkt in den Städten. Daher die dringende Empfehlung, die nächsten Tage noch zu nutzen, um all die Dinge zu beschaffen, die notwendig sind, "to ride out the storm", so als ob man sich auf einen Hurricane vorbereitet.

Haben wir in den USA seit 1968 regelmäßig. Aber damals waren es eher Studenteunruhen, heute sind es eher Rassenunruhen.
Das mag aber vll. daran liegen, dass es damals in den USA mehr Studenten als Rassen gegeben hat.

Er geht davon aus, dass es große Turbulenzen geben wird, wenn die Republikaner gewinnen, weil die Wahl nicht anerkannt werden wird von den Medien etc. - Wenn die Demokraten gewinnen sieht er ebenfalls dramatische Zustände kommen, denn dann hätte Biden keinen Grund mehr, die schwere Depression, in der sich die USA befinden, zu verschleiern. Man habe dann mit massiven Auswirkungen bei der Börse, Immobilien etc. etc. etc. zu rechnen.

Wenn Biden das gelingt, eine Depression zu verschleiern, dann muss er ein exorbitantes Genie sein. Das hat bis jetzt noch keiner geschafft. Sollten wir solch einem außergewöhnlichen Genie nicht noch eine zweite Chance geben, dass er die Depression, in die die Welt gerade steuert, vll. weltweit verschleiert?

In welcher Form das dann auf Europa herüberschwappen wird, das wird sich zeigen.
Der Prepper meinte, man solle sich die derzeitige Situation in Brasilien anschauen. Dort hätte man eine Blaupause dessen, was in 1 Woche in den USA passieren könne.

Nö.
Dazu sind die Europäer im Durchschnit viel zu alt und verbraucht.

Ich gehe davon aus, dass die Turbulenzen nicht an den amerikanischen Grenzen halt machen werden.

Spätestens im atlantischen Ozean werden sie absaufen.

Außerdem wird in verschiedenen Kanälen darüber gesprochen, dass bereits weitere US-Truppen in Europa sein sollen, u.a. in der Ukraine.

https://www.youtube.com/watch?v=6mOdelNyeXM

Welche US-Truppen? Ich dachte, die haben eine Berufsarmee? Das sind also keine US-Truppen, sondern bewaffnete Frmenangestellte mit Feierabend und diversem Gendermainstream.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Das mit den Midterm-Wahlen, die jetzt stattfinden ist so wie mit den "Covid-Krankheiten", die es immer schon gab....

Olivia @, Donnerstag, 03.11.2022, 21:03 vor 91 Tagen @ Mephistopheles 929 Views

bearbeitet von Olivia, Donnerstag, 03.11.2022, 21:11

Die USA sind offenbar tief gespalten. Trump ist sehr aktiv (Wahlkampf), hat eine große Anhängerschaft und die Wahlen könnten erheblichen Sprengstoff bieten. Du kannst ja an die "Black-Lives-Matter-Unruhen" denken und das, was die in den Innenstädten der Metropolen angerichtet haben.... möglicherweise werden diese Leute wieder zum Einsatz gebracht und man nutzt entstehende Turbulenzen sowie den Ukraine-Krieg für den Reset..... oder Teile davon. Wir werden ja wohl in einer Woche klüger sein.

Es gibt offenbar eine ganze Gruppierung "Mächtiger", die Interesse an chaotischen Situationen haben. Dass sich Europa - sollte es dazu kommen - dann völlig ausklammern kann, das kann ich mir kaum vorstellen. ALLES, was sich in den USA abspielte, hat immer auch Europa tangiert.... zumindest seit dem II. Weltkrieg.

Hoffen wir, dass die "Schwachköpfe" nicht wieder den alten Kontinent in Sack und Asche legen.

"The risk in the global markets has never been this high..." - siehe dazu auch den ZeroHedge Artikel vom 3.11.22.

Söldner waren in dem Ukraine-Krieg wohl schon länger im Einsatz.
Diese Einsätze hier sind aber offenbar neu....

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/schnell-wendig-unberechenbar-us-kampfschiffe...

--
For entertainment purposes only.

Werbung