Leserzuschrift: Michael Bryant "Covid-19: Ein Universum von Fragen in einer Zeit des universellen Betrugs"

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Mittwoch, 02.11.2022, 08:18 vor 93 Tagen 16483 Views

bearbeitet von Hausmeister, Dienstag, 08.11.2022, 11:25

Covid-19: Ein Universum von Fragen in einer Zeit des universellen Betrugs

Von Michael Bryant

In einer Zeit des universellen Betrugs ist es revolutionär, die Wahrheit zu sagen. - ein Zitat, das George Orwell zugeschrieben wird, was aber nicht belegt ist.

Während wir uns dem dritten Jahr der "Covid-Krise" nähern, ist die einst unanfechtbare Covid-Geschichte - die von Politikern, Gesundheitsbeauftragten und allen Mainstream-Medien berichtet und wiederholt wurde - durch Widersprüche und Ungereimtheiten ersetzt worden.

Die ursprüngliche Covid-Geschichte, die uns von "Gesundheitsexperten" und Regierungsbeamten erzählt wurde, handelte von einem besonders ansteckenden Krankheitserreger, der im Jahr 2020 den Planeten belagerte sowie sich, wie ein Lauffeuer ausbreitete - und die Menschen massenhaft terrorisierte, infizierte und tötete.

Es war die Geschichte eines "Pandemie-Ereignisses", bei dem die Menschen aufgefordert wurden, in den Häusern zu bleiben, ganze Bereiche der Gesellschaft wurden gezwungen, ihre Arbeit einzustellen, und die Menschen wurden angewiesen, alles zu tun, um jeden Kontakt miteinander zu vermeiden.

Es ist eine Geschichte über geschlossene Schulen, geschlossene Unternehmen, geschlossene Kirchen und bald überfüllte Krankenhäuser.

In späteren Kapiteln wandelte sich die Covid-Geschichte von unumstößlichen Wahrheiten - "Folge der Wissenschaft" - zu sich ständig ändernden neuen Definitionen - "Die Wissenschaft entwickelt sich weiter." Unzählige Aspekte der "offiziellen" Erzählung änderten sich sogar über Nacht. Allmählich wurde die Erzählung mit Seiten von fragwürdigen Statistiken und sich ständig verändernden Handlungssträngen durchsetzt.

Was sollte man von all diesen Widersprüchen und ministeriellen Mutationen halten?

Ergibt die Geschichte von heute einen Sinn mit der von gestern? Wird die von morgen mit der von heute noch Sinn machen?

Alsbald wurde die einzige Gewissheit innerhalb der Covid-Erzählung zu ihrer Ungewissheit - in dem Moment, in dem die Covid-Geschichte, die man zu kennen glaubte, auf festem Boden stand, verschob sich der Sand erneut.

Der Versuch, dem Covid-Rätsel auf die Schliche zu kommen, erforderte bald eine riesige Navigation durch ein komplexes Labyrinth aus Täuschungen, Manipulationen, Verschleierungen und Verheimlichungen. Es wurde und wird von Tag zu Tag schwieriger, die Fakten von der Fiktion zu unterscheiden.

Während die meisten an der Mediengeschichte und den Regierungserlassen festhalten, wurden einige auf die zahlreichen Anomalien aufmerksam und begannen, Fragen zu stellen.

Die drängendste Frage lautet einfach: "Warum durfte und darf niemand Fragen stellen?" Sobald diese Büchse der Pandora geöffnet war, strömte schon ein Strom von Fragen heraus.

Warum haben die Medien keine Fragen gestellt? Wie konnten sie alle im Gleichschritt arbeiten?

Wurden wir durch unsere direkten Beobachtungen und Erfahrungen auf dieses "pandemische Ereignis" aufmerksam gemacht?

Waren wir von kranken Menschen umgeben, die in ihren Häusern, in unserer Nachbarschaft und an unseren Arbeitsplätzen einem sich schnell ausbreitenden und gefährlichen Virus erlagen?

Wenn wir uns wirklich in einer Pandemie biblischen Ausmaßes befänden, würde man dann noch so viel über die epidemiologischen Details diskutieren?

Als nach und nach der größte Teil der akzeptierten Geschichte aufgedeckt wurde, wurde das Infrage stellen der "offiziellen Geschichte" mehr als ein revolutionärer Akt, es wurde zu einer Verpflichtung.

Wenn man überredet, erinnert, unter Druck gesetzt, belogen, ermutigt, genötigt, schikaniert, sozial beschämt, schuldbewusst gemacht, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden muss. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um unsere Zustimmung zu erhalten, können wir absolut sicher sein, dass das, was gefördert wird, nicht in unserem besten Interesse ist. - Ian Watson

Um die Covid-Geschichte zu verkaufen, wurde eine Massenmarketingkampagne mit einer eigenen Nomenklatur gestartet. Der ständige Trommelwirbel des Covid-Schlachtrufs wurde unausweichlich und erinnert eher an militärische Propaganda [1] als an Botschaften zur öffentlichen Gesundheit.

• Sollten diese Covid-Warnwörter und -Rufe der öffentlichen Gesundheit dienen oder waren sie lediglich dazu gedacht, befolgt zu werden? Woher stammten diese Ideen und Phrasen [2]?
• Warum schürten die Medien [3] und die Regierung [4] unermüdlich die Angst und die Besorgnis der Öffentlichkeit?
• Warum wurden Millionen für verhaltensorientierte Managementteams ausgegeben [5]?
• Wie kam es in den ersten Wochen der Pandemie zu der Formulierung "das neue Normal" [6]?
• Wurde anhaltende psychologische Manipulation [7] eingesetzt, um Angst zu erzeugen und die Öffentlichkeit zu zwingen?
• Waren die Covid-Symptome [8] wirklich einzigartig oder wurden wir konditioniert [9], um zu glauben, dass es sich um eine neue Krankheit handelt?
• Wurden Statistiken über Covid-Todesfälle [10] manipuliert, um den Eindruck einer Krise zu erwecken?
• Ging es bei den Abriegelungen [11] um Schutz oder soziale Kontrolle [12]?
• Haben die Abriegelungen die Zahl der Todesfälle verringert [13] oder die Sterblichkeit erhöht [14]?
• Gab es jemals Beweise für eine "asymptomatische Ausbreitung" [15] oder wurde dies übertrieben dargestellt [16], um die Öffentlichkeit zu verängstigen?
• Wie sind wir von "zwei Wochen zur Abflachung der Kurve" [17] zu permanenten Notfall-"Gesetzen" [18] gekommen?

Krankenhäuser und Ärzte bereichern sich an einer kranken Massenbevölkerung. - Steven Magee, Hypoxie, Geisteskrankheit und chronische Müdigkeit [19]

Eine der ersten Methoden der Covid-Kampagne, mit der die Öffentlichkeit vor dem kommenden Sturm von schlimmen Krankheiten gewarnt wurde, basierte auf der Überzeugung, dass die Krankenhäuser von einer Kaskade von Covid-Infizierten überrollt werden würden.

"Zwei Wochen, um die Kurve abzuflachen" wurde zu einem nationalen Schlachtruf. Die Öffentlichkeit wurde mit Geschichten über überquellende Krankenhausflure und überschwemmte Intensivstationen überflutet. Schnell wurden behelfsmäßige Krankenhäuser errichtet, um die überzähligen Opfer aufzunehmen. Die Medien verbreiteten diese Geschichten unreflektiert und schufen ein Klima von Panik und Hysterie.

War irgendetwas davon wahr?

• Waren die US-Krankenhäuser wirklich [20] überlastet? Was sagen die Daten [21]?
• Waren die Krankenhäuser in New York City [22] im Frühjahr 2020 überlastet?
• War das Elmhurst Krankenhaus [23], das "Epizentrum der Epizentren" [24], im Frühjahr 2020 überfüllt?
• Wurden die Intensivstationen mit Patienten überflutet [25]?
• Waren die US-Krankenhäuser im Jahr 2020 [27] stärker ausgelastet [26] als im Jahr 2019 [28]?
• Sind die Krankenhäuser während der Erkältungs- und Grippesaison regelmäßig überfüllt [29]?

Angst ist ein Markt. Den Menschen Angst einzuflößen, hat viele Vorteile. Nicht nur in Bezug auf den Drogenkonsum. Angst-geleitete Menschen sind leichter zu beherrschen. - Gerd Gogerenzer, emeritierter Direktor, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Als die Pandemie an Fahrt aufnahm, wurde die "Covid-Todeszahl" zu einem täglichen Marker, der von den Medien mit Megafonen und Sterbetafeln in den Vordergrund gerückt wurde.

Schreckliche Geschichten über die "erste Welle" von Covid-Todesfällen wurden im Gleichschritt über alle Medienkanäle verbreitet. Erschütternde Geschichten über überquellende Leichenhallen und mit Covid-Kadavern gefüllte Kühlwagen füllten die Abendnachrichten. Obwohl es für diese Lastwagen eine einfachere Erklärung [30] gab, hielten sich die willfährigen und mitschuldigen Medien die Ohren zu und erzeugten weiterhin eine Massenhysterie.

Wieder wurden alle Fragen, die Skepsis hervorrufen könnten, von der öffentlichen Diskussion ferngehalten.

Aber war dieser angekündigte Todesmarsch nachweisbar oder war dies nur ein weiteres Merkmal der Covid-Angstkampagne?

• Waren die Covid-Todeszahlen [31] und die Todesbescheinigungen [32] korrekt oder wurden die Covid-Todeszahlen künstlich aufgebläht [33]?
• Wie hoch war das Durchschnittsalter [34] der Covid-Toten und wie war es im Vergleich zur normalen Lebenserwartung [35]?
• Wie hoch war der Prozentsatz der Covid-Todesfälle bei Menschen, die bereits mehrere Begleiterkrankungen aufwiesen [36]?
• Waren die Fotos von Särgen [37] aus Bergamo, Italien, im März 2020, mit denen die Welt in Angst und Schrecken versetzt wurde, authentisch?
• Warum berichtete CNN [38], dass ein 7-jähriger Junge aus Georgia an Covid starb, während er nach einem Krampfanfall in einer Badewanne ertrank [39].
• Wie viele Covid-Todesfälle aufgrund von "absichtlichen und unbeabsichtigten Verletzungen, Vergiftungen und anderen unerwünschten Ereignissen" [40] wurden in die COVID-Todesstatistik der CDC aufgenommen?
• Warum wurden 14.369 Todesfälle aufgrund von Verletzungen [41], 1.265 Todesfälle aufgrund von Stürzen [42], Todesfälle durch Ertrinken [43] und Selbstmorde [44] als Covid-19-Todeszählung aufgeführt?
• Warum hat das CDC die Erfassungsmethoden [45] ausschließlich für Covid-Todesfälle geändert und hat dies die Zahlen der Covid-Todesfälle aufgebläht [46]?

Eine der traurigsten Lehren der Geschichte ist diese: Wenn wir lange genug verarscht wurden, neigen wir dazu, jeden Beweis für die Verarschung zu verwerfen. Wir sind nicht mehr daran interessiert, die Wahrheit herauszufinden. - Carl Sagan

Als die vermeintlichen Trümmer der "ersten Welle" abebbten und die Zahl der Toten nicht die vorhergesagten Summen erreichte, änderte sich schlagartig das Narrativ.

Der "Covid-Tod" wurde durch den "Covid-Fall" als wichtigster Angstfaktor ersetzt. Was ein "Covid-Fall" ist, schien im Allgemeinen frei wählbar zu sein. Die Definitionen von "Fällen" reichten von "Covid-verdächtig" bis hin zu "positiv", was durch PCR-Tests festgestellt wurde.

Nirgendwo in den Medien konnte man einen neugierigen Reporter finden, der infrage stellte, was es bedeutete, ein "wahrscheinlicher Fall" zu sein. Selbst als die PCR-Tests zu einem festen Bestandteil des täglichen Lebens wurde die Solidität ihrer Verwendung als Diagnoseinstrument von keiner Mainstream-Quelle untersucht.

Standen diese Fallzahlen und die verwendeten Methoden auf einer soliden wissenschaftlichen Grundlage?

• War Covid-19 ein neuartiges Virus [47]?
• Wie kam es, dass das Peer-Review-Verfahren [48] der kritischen Veröffentlichung über die Covid-PCR-Tests nur einen Tag dauerte?
• Waren die Covid-PCR-Testergebnisse genau [49]?
• Waren die Covid-Fallzahlen und -Diagnosen [50] korrekt?
• Wurden PCR-Tests [51] in betrügerischer Weise verwendet, um Covid-"Fälle" zu erfinden [52]?
• Warum wurde die Definition eines Covid-"Falls" [53] geändert?

Big Pharma braucht kranke Menschen, um erfolgreich zu sein. Die Patienten, nicht die gesunden Menschen, sind ihre Kunden. Wenn alle Menschen von einer bestimmten Krankheit geheilt würden, werden die Pharmaunternehmen 100% ihrer Gewinne mit den Produkten verlieren, die sie für diese Krankheit verkaufen. Da die moderne Medizin so stark mit der Kultur des finanziellen Profits verflochten ist, bedeutet dies, dass sie mehr eine Krankheits- als eine Gesundheitsindustrie ist. - James Morcan

Sobald die Öffentlichkeit fest davon überzeugt ist, dass eine krankheitserregende Bedrohung vor ihrer Haustür lauert, setzt ein ununterbrochenes Sperrfeuer von Nachrichten, Manipulation und Zwang aus allen Richtungen ein.

Die ganze Welt wurde immer wieder darüber informiert, dass die einzige Rettung für die menschliche Spezies ein gentechnisch hergestelltes, experimentelles medizinisches Produkt sei, das von riesigen Pharmakonzernen mit "Warp-Geschwindigkeit" entwickelt wurde. Dieses und NUR DIESES Medikament könne die Menschheit vor der Katastrophe bewahren.

Wie viele andere Facetten der Covid-Geschichte entschlüsselte sich auch die Geschichte von Big Pharma und ihren Zaubertränken bei näherer Betrachtung. Mehrere Fragen tauchen auf:
• Wenn sich Big Pharma wirklich um die öffentliche Gesundheit kümmert, wie sieht dann ihre historische Bilanz [54] in Bezug auf den Schutz der öffentlichen Gesundheit aus [55]?
• Wie sieht die bisherige [56] Erfolgsbilanz von Pfizer in Bezug auf Betrug und Korruption [57] aus?
• Hat Big Pharma die FDA und die politischen und regulatorischen [59] Prozesse unter seine Kontrolle gebracht [58]?
• Kontrolliert Big Pharma das CDC [60]?
• Beeinflusst Big Pharma klinische Studien [61]?
• Wurden die klinischen Studien [62] von Pfizer für die Covid-Impfstoffe ordnungsgemäß durchgeführt [63]?
• Warum hat die FDA versucht, die Daten der Covid-Impfstoffstudien [64] 75 Jahre lang zu verbergen? Was haben die Studiendaten ergeben [65]?
• Warum hat sich die FDA geweigert [66], ihre Überwachung der Impfstoffsicherheit öffentlich zu machen?
• Wie hat das CDC entschieden, dass die klinischen Studien von Pfizer [67] einen "sicheren und wirksamen" Impfstoff beweisen?

Ich bin für die Wahrheit, egal, wer sie sagt. Ich bin für Gerechtigkeit, ganz gleich, für oder gegen wen sie ist. Ich bin in erster Linie ein menschliches Wesen, und als solches bin ich für jeden und alles, was der Menschheit als Ganzes nützt. - Malcolm X

Als die Masseneinführung der experimentellen Covid-Impfstoffe in die Wege geleitet wurde, setzte eine obligatorische Kampagne ein, die alle Stimmen zum Schweigen brachte, die es wagten, den Impfstoffimperativ in Frage zu stellen. Dennoch sind einige Stimmen der Besorgnis durch die Maschen geschlüpft. Viele dieser Stimmen gehörten zu den weltweit renommiertesten Medizinern auf ihrem Gebiet.

Warum wurden ihre Stimmen nicht in den Mainstream-Gesprächen zugelassen?

• Warum wurden und werden Tausende von andersdenkenden Ärzten [68] zensiert und zum Schweigen gebracht?
• Warum wurden und werden Ärzte, die sich gegen eine frühe Behandlung aussprechen [69], verunglimpft und zensiert?
• Waren die Covid-Impfstoffe notwendig, wirksam oder sicher [70]?
• Würden die Covid-Impfstoffe Krankenhausaufenthalte oder Todesfälle verhindern [71]?
• Wurden Hinweise auf Schäden [72] und schwerwiegende unerwünschte Ereignisse [73] aus den klinischen Studien [74] vertuscht?
• Warum schwiegen und schweigen die Medien über mögliche Gefahren [75] des Covid-Impfstoffs?
• Wurde den Menschen eine ordnungsgemäße informierte Zustimmung [76] zu den Covid-Impfstoffen gegeben?
• Was sagten mehrere Studien bereits im Jahr 2020 [77] über die Covid-Impfstoffe [78] und mikrovaskuläre Verletzungen?
• Warum wurde unabhängigen Wissenschaftlern nicht gestattet, die mRNA-Impfstofffläschchen zu untersuchen [79]?
• Gab und gibt es einen Zusammenhang [80] zwischen Herzentzündungen [81] und den Covid-Impfstoffen [82]?
• Warum werden gezielt Kinder geimpft [83], obwohl bekannt ist, dass sie kein Risiko [84] für die betreffende Krankheit haben?
• Gab/gibt es Ärzte, die einen Stopp [85] des Covid-Impfprogramms forderten?

Letztlich ist eine umfassende und vollständige Aufarbeitung der "Covid-Geschichte" ohne eine gründliche Untersuchung der Politik, die sich in Krankenhäusern und Pflegeheimen abspielte, und der katastrophalen Folgen nicht möglich.

Während das Krankenhauspersonal als Helden gefeiert wurde, sickerten Berichte durch, die darauf hindeuteten, dass das, was in diesen medizinischen Einrichtungen tatsächlich geschah, im Gegensatz zu der von den Medien verbreiteten Darstellung stand. Je mehr Berichte auftauchten, desto stärker wurde der Verdacht, dass auch dies Teil der Covid-Mythologie war.

Es tauchten Fragen zu den Behandlungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen auf, und es wurden Behauptungen über monetäre Interessen laut.

• Hatten die Krankenhäuser einen Anreiz [86], Covid-Patienten zu produzieren?
• Wie sahen die Behandlungsprotokolle der Covid-Krankenhäuser [87] aus [88]?
• Hatten die Krankenhäuser Anreize [89], Covid-Patienten an Beatmungsgeräte [90] anzuschließen und Remdesivir [91] zu verwenden?
• Haben diese Anreize [92] und Protokolle Menschen in Gefahr gebracht [93]?

Das Schweigen im Angesicht des Bösen ist selbst böse. - Dietrich Bonhoeffer

In den ersten Kapiteln der Covid-Geschichte gab es vielleicht keine andere Geschichte, die unsere Phantasie so sehr gefangen nahm und uns so sehr ans Herz ging wie das Schibboleth "Rettet die Oma". Wir erfuhren, dass "Covid-19" es auf alte und kranke Menschen abgesehen hatte, und zahlreiche Berichte aus der ganzen Welt zeigten ein einheitliches Muster, wie sich grausame Situationen in Langzeitpflegeeinrichtungen abspielten.

Je mehr Informationen aber zu diesem Teil des schmutzigen Covid-Puzzles auftauchten, desto mehr Fragen kamen ans Licht.

Sind Tausende von älteren Menschen wegen Covid gestorben, oder wurden sie durch den Entzug der Behandlung am Lebensende aktiv in eine Situation gebracht, die ihren Tod bedeutete?

▪ Was meinten sie, als sie sagten, "sie würden sich um die älteren Menschen kümmern?" [94]
▪ Wie haben sie sich um ältere Menschen gekümmert [95], in Kanada [96]?" In Großbritannien [97]? In Frankreich [98]? In Maryland [99]? In Massachusetts [100]? In Washington DC [101]? In Mississippi [102]? In New York [103]? In New Jersey [104]? In Minnesota [105]? In Indiana [106]? In Louisiana [107]? In Michigan [108]? In Rhode Island [109]?
▪ Wurden die Bedingungen für hohe Sterberaten in Pflegeheimen [110] absichtlich geschaffen?

Ich lebe im Zeitalter des Managements, in einer Welt der "Verwaltung". Das größte Übel wird heute nicht mehr in jenen schmutzigen "Höhlen des Verbrechens" verübt, die Dickens so gerne malte. Es wird nicht einmal in Konzentrations- und Arbeitslagern begangen. In diesen sehen wir das Endergebnis. Aber es wird in sauberen, mit Teppichboden ausgelegten, geheizten und gut beleuchteten Büros von ruhigen Männern mit weißen Kragen, geschnittenen Fingernägeln und glatt rasierten Wangen, die ihre Stimme nicht zu erheben brauchen, erdacht und angeordnet (beantragt, befürwortet, beschlossen und protokolliert). - C.S. Lewis

Jede komplizierte Geschichte braucht eine Reihe von Charakteren, und die Covid-Chronik war und ist nicht anders. Neil Ferguson und Christian Drosten spielten wichtige Rollen hinter den Kulissen, während andere, wie Anthony Fauci und Bill Gates, die Hauptrolle spielten. Während wir uns durch die Covid-Chronik bewegen, lernen wir diese Persönlichkeiten durch die Porträts kennen, die von den Medien mit gleichbleibender Ehrerbietung gezeichnet wurden.

Waren diese Bilder unserer Covid-Charaktere akkurate Darstellungen? Wie viel wussten wir wirklich über sie?

• Was sagten Neil Fergusons ursprüngliche Computermodelle [111] über die Todesfälle bei Covid voraus, und wie sah seine gut dokumentierte Erfolgsbilanz aus [112]?
• Wie konnten seine katastrophalen [113] und ungenauen [114] Vorhersagen eine so zentrale Rolle [115] bei der Festlegung der Regierungspolitik spielen?
• Wer ist Christian Drosten [116] und wie hat er den inzwischen berühmten Covid-PCR-Test [117] entwickelt?
• Wer ist der echte Anthony Fauci [118]?
• Welche Rolle hat Anthony Fauci [119] in der HIV/AIDS-Krise [120] gespielt?
• Warum spielt Bill Gates [121], der gar keine medizinische Ausbildung hat [122], eine so zentrale [123] Rolle bei der Festlegung der Medizinpolitik [124]?
• Woher wusste Bill Gates im Jahr 2019 [125], dass Impfstoffe im Jahr 2020 "eine der besten Anschaffungen" sein würden?
• Wie hat Bill Gates [126] medizinische Investitionen genutzt, um 10 Milliarden Dollar in 200 Milliarden Dollar zu verwandeln [127]?
• Warum hat die Bill and Melinda Gates Foundation [128] im August 2019 55 Millionen Dollar in die Aktien von BioNTech investiert?

Sie haben nicht erkannt, dass die Globalisierung lediglich eine Taktik ist, um die Macht von den Nationalstaaten auf internationale Konglomerate zu verlagern. Sobald die Macht von den Menschen abgeschöpft und die demokratische Kontrolle umgangen wurde, steht die Möglichkeit zur Verfügung, globale Governance ohne jegliche demokratische Beschränkung durchzusetzen. - James Tunney

Um die Covid-Geschichte in ihrer Gesamtheit zu verstehen, muss man wissen, wie die öffentliche Gesundheitsindustrie untrennbar mit den globalen Finanzmärkten verbunden ist und auf der Grundlage der Anforderungen dieser Finanzkonglomerate arbeitet. Erfundene Pandemien gelten heute als eine der größten Investitionsmöglichkeiten, um den Reichtum von Milliardären zu vergrößern und ihre Macht zu festigen.

Die medizinische Industrie ist nicht mehr ein System, das in erster Linie der Gesundheit und dem Wohlergehen der Bevölkerung dienen soll. Sie ist ein System, dessen Hauptfunktion darin besteht, ein Finanzinstrument für Investoren zu sein. Die heutige Politik, die die medizinische Industrie bestimmt, dient sozioökonomischen und politischen Agenden, die eben diesen Finanzeliten zugutekommen.

War die gesamte "Covid-Krise" ein echter Gesundheitsnotstand oder war sie eine auf Angst basierende Agenda, um die Taschen von Big Pharma und ihren reichen Investoren zu füllen?

Auch hier schweigen die Mainstream-Medien pflichtbewusst und weigern sich, die grundlegendsten Fragen zu stellen:
• Wem gehört [129] Big Pharma?
• Ist es ein Zufall, dass der Covid-Gesundheitsnotstand über 500 neue Milliardäre [130] hervorbrachte und mit einem der größten Vermögenstransfers [131] in der Geschichte der Menschheit nach oben zusammenfiel?
• Warum wurden während der Covid-Ära die großen Banken [132] gerettet [133], während kleine Unternehmen [134] verdrängt wurden?
• Warum haben Arbeiter [135] auf der ganzen Welt 3,7 Billionen Dollar durch die Pandemie verloren, während Milliardäre [135] auf der ganzen Welt 3,9 Billionen Dollar durch die Pandemie gewannen?
• Ist es möglich, "der Wissenschaft zu folgen" [136], wenn die Wissenschaft vom Geld kontrolliert wird [137]?
• Was sagte die Chefin des IWF [138] über das Schicksal der Weltwirtschaft und der Impfstoffe [139]?
• Was ist der "Große Reset" [140]?
• Was ist der Große Reset [141]?
• Was sind digitale Zentralbankwährungen [142]?

Wenn man tiefer in das Spiegelkabinett von Covid eintaucht, fragt man sich, ob auch nur ein einziger Strang dieser Geschichte einer Überprüfung standhält. Nach drei Jahren türmen sich die Trümmer der Covid-Politik weiter auf. Mit jedem Tag, der verstreicht, tauchen mehr Löcher in der offiziellen Darstellung [143] auf, und immer mehr Eingeständnisse [144] kommen ans Licht, während die Offiziellen versuchen, sich vor der Verantwortung zu drücken.

Nachdem sich der Staub vom Covid-Gemetzel nun langsam legt, stellt sich uns eine letzte Frage: "War und ist die gesamte Covid-Geschichte eine Lüge?"

Link: https://off-guardian.org/2022/10/28/covid-19-a-universe-of-questions-in-a-time-of-unive...

[1] https://nationalpost.com/news/national/defence-watch/military-leaders-saw-pandemic-as-u...
[2] https://www.globalresearch.ca/covid-measures-biggest-social-conformity-event-history-co...
[3] https://fee.org/articles/ivy-league-study-shows-how-us-media-created-a-climate-of-fear-...
[4] https://www.aier.org/article/how-and-why-government-creates-disease-panic/
[5] https://childrenshealthdefense.org/defender/rockefeller-foundation-nonprofits-behaviora...
[6] https://eppc.org/publication/the-new-normal/
[7] https://www.ukcolumn.org/article/psychological-attack-uk
[8] https://www.cdc.gov/flu/symptoms/flu-vs-covid19.htm
[9] https://off-guardian.org/2022/04/12/was-covid19-a-re-branded-flu/
[10] https://architectsforsocialhousing.co.uk/2021/01/27/lies-damned-lies-and-statistics-man...
[11] https://brownstone.org/articles/the-quarantine-of-health-populations/
[12] https://globalcooperative.wordpress.com/2020/05/29/lunacy-of-lockdowns-conclusively-pro...
[13] https://www.primarydoctor.org/public-health-lockdowns
[14] https://www.researchgate.net/publication/361877928_Evaluating_the_Effect_of_Lockdowns_O...
[15] https://palexander.substack.com/p/asymptomatic-transmission-was-a-lie
[16] https://www.conservativewoman.co.uk/covid-the-woeful-case-for-asymptomatic-transmission/
[17] https://off-guardian.org/2022/03/25/two-weeks-to-flatten-the-world/
[18] https://brownstone.org/articles/if-its-over-why-the-continued-emergency/
[19] https://www.goodreads.com/work/quotes/96538549
[20] https://brownstone.org/articles/new-york-citys-hospitals-were-not-overwhelmed-in-spring...
[21] https://www.stratadecision.com/wp-content/uploads/2022/02/National-Patient-and-Procedur...
[22] https://woodhouse.substack.com/p/new-york-city-er-visits-plummeted
[23] https://twitter.com/snorman1776/status/1378782684869185538
[24] https://www.nytimes.com/2020/04/09/nyregion/coronavirus-queens-corona-jackson-heights-e...
[25] https://twitter.com/AlexBerenson/status/1323455682859929600
[26] https://twitter.com/ElonBachman/status/1379044548299649028
[27] https://twitter.com/snorman1776/status/1498141906362146821?cxt=HHwWioC9_YqIvMopAAAA
[28] https://twitter.com/kerpen/status/1495937268959301637
[29] https://www.globalresearch.ca/pandemic-false-alarm-14-news-headlines-show-hospitals-reg...
[30] https://www.globalresearch.ca/truth-behind-refrigerated-morgue-truck-stories/5711475
[31] https://healthfreedomdefense.org/counting-covid-deaths/
[32] https://www.americaoutloud.com/fraud-death-certificates-the-cdc/
[33] https://media.mercola.com/ImageServer/Public/2022/March/PDF/how-the-pandemic-was-fabric...
[34] https://www.brightworkresearch.com/how-the-average-age-of-mortality-from-covid-is-81-5/
[35] https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/#age
[36] https://www.swfinstitute.org/news/81293/cdc-finds-that-94-of-us-covid-19-deaths-include...
[37] https://twitter.com/DrEliDavid/status/1475496620011700227
[38] https://www.cnn.com/2020/08/07/us/georgia-boy-covid-19-death/index.html
[39] https://www.cnn.com/2020/08/10/us/georgia-boy-covid-19-death-drowned/index.html
[40] https://twitter.com/MctagueNicole/status/1362894677645529090
[41] https://pbs.twimg.com/media/EtZcggOVcAEWMsm?format=jpg&name=medium
[42] https://pbs.twimg.com/media/FLw943xXsAAj6T0?format=png&name=900x900
[43] https://pbs.twimg.com/media/FLxBr-9XEAoi2xn?format=png&name=900x900
[44] https://pbs.twimg.com/media/FLxFY-wWQAAcvCx?format=png&name=medium
[45] https://www.lewrockwell.com/2021/04/joseph-mercola/cdc-violated-law-to-inflate-covid-ca...
[46] https://healthfreedomdefense.org/counting-covid-deaths/
[47] https://brownstone.org/articles/the-demonization-of-the-unvaccinated-a-look-back/
[48] https://www.goddeketal.com/how-scientific-fraud-took-the-world-hostage/
[49] https://www.anhinternational.org/news/why-your-positive-test-result-is-likely-wrong/
[50] https://off-guardian.org/2021/09/22/30-facts-you-need-to-know-your-covid-cribsheet/
[51] https://cormandrostenreview.com/report/
[52] https://brownstone.org/articles/pcr-tests-and-the-rise-of-disease-panic/
[53] https://off-guardian.org/2021/06/11/the-nhs-just-changed-how-they-count-covid-cases-her...
[54] https://www.globaljustice.org.uk/wp-content/uploads/2020/12/pharma_covid-19_report_web.pdf
[55] https://tobyrogers.substack.com/p/pharma-now-kills-more-americans-every
[56] https://www.corp-research.org/pfizer
[57] https://kanekoa.substack.com/p/pfizers-history-of-fraud-corruption
[58] https://spaceworms.substack.com/p/regulatory-capture-in-the-age-of
[59] https://therevolvingdoorproject.org/the-industry-agenda-big-pharma/
[60] https://ashpublications.org/ashclinicalnews/news/4797/CDC-Pressed-to-Acknowledge-Indust...
[61] https://www.drugwatch.com/featured/clinical-trials-and-hidden-data/
[62] https://podcasts.apple.com/us/podcast/whistleblower-pfizers-clinical-trials-were-fraudu...
[63] https://roundingtheearth.substack.com/p/pfizer-trial-fraud-the-house-of-cards?s=r
[64] https://news.bloomberglaw.com/health-law-and-business/why-a-judge-ordered-fda-to-releas...
[65] https://phmpt.org/wp-content/uploads/2021/11/5.3.6-postmarketing-experience.pdf
[66] https://jackanapes.substack.com/p/fda-refuses-to-make-its-vaers-safety
[67] https://childrenshealthdefense.org/press-release/chd-says-pfizer-clinical-trial-data-co...
[68] https://aapsonline.org/more-than-1000-scientists-and-physicians-protest-specialty-board...
[69] https://rumble.com/vaqijd-doctors-speak-out-on-covid.html
[70] https://doctors4covidethics.org/covid-vaccine-necessity-efficacy-and-safety-3/
[71] https://alexberenson.substack.com/p/vaccines-dont-stop-covid-hospitalizations
[72] https://stevekirsch.substack.com/p/the-evidence
[73] https://phmpt.org/wp-content/uploads/2021/11/5.3.6-postmarketing-experience.pdf
[74] https://jackanapes.substack.com/p/the-pfizer-vaccine-trial-was-not
[75] https://www.trialsitenews.com/a/the-covid-19-spike-protein-may-be-a-potentially-unsafe-...
[76] https://physiciansforinformedconsent.org/
[77] https://doctors4covidethics.org/boosting-blood-clots-and-leaky-vessels-the-dangers-of-c...
[78] https://doctors4covidethics.org/wp-content/uploads/2021/09/Vaccine-immune-interactions-...
[79] https://childrenshealthdefense.org/defender/mrna-covid-vaccine-vials-data-leak-cola/
[80] https://childrenshealthdefense.org/defender/pfizer-vaccine-linked-heart-inflammation/
[81] https://childrenshealthdefense.org/defender/cdc-emergency-meeting-heart-inflammation-pf...
[82] https://childrenshealthdefense.org/defender/isaiah-harris-teen-heart-attack-pfizer-covi...
[83] https://childrenshealthdefense.org/defender/big-pharma-covid-vaccine-child-immunization...
[84] https://thefederalist.com/2021/07/21/johns-hopkins-study-found-zero-covid-deaths-among-...
[85] https://www.unite4truth.com/post/34-000-new-covid-19-vaccine-injuries-4-647-deaths-doct...
[86] https://www.christianpost.com/news/cdc-director-agrees-that-hospitals-have-monetary-inc...
[87] https://rumble.com/vkwmdy-kate-dalley-show-how-are-the-hospital-covid-19-protocols-are-...
[88] https://formerfedsgroup.org/remdesivir/exposing-the-lethality-of-hospital-protocols/
[89] https://www.brightworkresearch.com/were-covid-patients-put-on-ventilators-to-maximize-h...
[90] https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-04-22/almost-9-in-10-covid-19-patients-on-...
[91] https://www.handsforhealthandfreedom.org/medicare-patients-targeted-prescribing-known-t...
[92] https://www.bitchute.com/video/s55Vr2Xzrrjc/
[93] https://www.theepochtimes.com/hospital-holocaust-woman-escapes-covid-19-hospital-treatm...
[94] https://www.ukcolumn.org/article/covid-19-war-against-elderly-uncaring-care-homes
[95] https://www.cbc.ca/news/canada/new-brunswick/antipsychotics-new-brunswick-nursing-homes...
[96] https://archive.ph/F9dSt
[97] https://www.ukcolumn.org/article/covid-19-war-against-elderly-uncaring-care-homes
[98] https://www.politico.com/news/2020/04/08/france-struggles-with-chilling-covid-19-data-f...
[99] https://www.baltimoresun.com/coronavirus/bs-md-nursing-home-resources-20200428-47niuuto...
[100] https://www.nbcboston.com/news/coronavirus/startling-data-released-on-coronavirus-cases...
[101] https://www.washingtonpost.com/local/one-third-of-dc-covid-19-fatalities-linked-to-nurs...
[102] https://www.meridianstar.com/news/local_news/covid-19-kills-73-nursing-home-residents-i...
[103] https://www.nbcnews.com/news/us-news/covid-death-toll-ny-state-nursing-homes-50-percent...
[104] https://www.nj.com/coronavirus/2020/05/5300-dead-and-counting-an-investigation-of-state...
[105] https://www.minnpost.com/health/2020/06/the-daily-coronavirus-update-new-data-shows-69-...
[106] https://www.wrtv.com/news/coronavirus/nursing-home-deaths-actually-closer-to-60-of-stat...
[107] https://www.theadvocate.com/baton_rouge/news/coronavirus/article_2ae22a44-9954-11ea-8f9...
[108] https://www.detroitnews.com/story/news/local/michigan/2020/06/15/new-michigan-numbers-3...
[109] https://www.wpri.com/health/coronavirus/majority-of-ris-covid-19-related-deaths-associa...
[110] https://off-guardian.org/2020/05/26/were-conditions-for-high-death-rates-at-care-homes-...
[111] https://www.globalresearch.ca/models-tests-consequences/5711194
[112] https://www.spectator.co.uk/article/six-questions-that-neil-ferguson-should-be-asked
[113] https://www.globalresearch.ca/failure-imperial-college-lockdown-modeling-far-worse-than...
[114] https://johnhcochrane.blogspot.com/2020/05/an-sir-model-with-behavior.html
[115] https://www.imperial.ac.uk/news/198737/the-global-impact-imperials-covid-19-response/
[116] https://telegra.ph/Der-Wissenschaftsbetrug-durch-Prof-Christian-Drosten-07-10
[117] https://www.globalresearch.ca/coronavirus-scandal-breaking-merkel-germany/5731891
[118] https://arlingtoninstitute.org/the-real-anthony-fauci-analysis-by-dr-joseph-mercola/
[119] https://off-guardian.org/2020/10/27/anthony-fauci-40-years-of-lies-from-azt-to-remdesivir/
[120] https://www.globalresearch.ca/fauci-first-fraud-documentary-exposes-decades-old-lies-be...
[121] https://www.rupe-india.org/57/gates.html
[122] https://www.taylorfrancis.com/chapters/edit/10.4324/9781315297255-20/disrupting-global-...
[123] https://www.activistpost.com/2022/09/flashback-how-bill-gates-monopolized-global-health...
[124] https://www.politico.com/news/2022/09/14/global-covid-pandemic-response-bill-gates-part...
[125] https://blackdotresearch.sg/vaccinewatch-did-bill-gates-know-about-the-covid-19-vaccine...
[126] https://www.cnbc.com/2019/01/23/bill-gates-turns-10-billion-into-200-billion-worth-of-e...
[127] https://pbs.twimg.com/media/FFnnag1XMAYdyJA?format=jpg&name=medium
[128] https://twitter.com/GrahamNeary/status/1466457088842997768
[129] https://thecostaricanews.com/the-owners-of-big-pharma-and-big-media-are-the-same-in-the...
[130] https://www.indiatimes.com/worth/news/covid-created-a-new-billionaire-every-30-hours-57...
[131] https://www.globalresearch.ca/covid-19-us-scheme-greater-consolidation-wealth-power/570...
[132] https://wallstreetonparade.com/2022/01/wall-street-banks-have-an-alibi-for-their-11-23-...
[133] https://wallstreetonparade.com/2022/01/these-charts-are-the-smoking-guns-in-the-feds-20...
[134] https://wallstreetonparade.com/2020/12/house-hearing-wall-street-gets-bailed-out-by-fed...
[135] https://www.ar15.com/forums/General/Workers-lost-3-7-Trillion-during-the-pandemic-bioll...
[136] https://samim.io/p/2022-01-04-follow-the-money-is-much-wiser-advice-than-follow-the/
[137] https://lithub.com/how-corporate-money-has-distorted-american-science/
[138] https://www.youtube.com/watch?t=625&v=QqHpbhdvHns&feature=youtu.be
[139] https://twitter.com/mdfdvntrs/status/1465098023080443907
[140] https://off-guardian.org/2020/11/12/own-nothing-and-be-happy-the-great-resets-vision-of...
[141] https://rairfoundation.com/exposed-klaus-schwabs-school-for-covid-dictators-plan-for-gr...
[142] https://thegoodcitizen.substack.com/p/the-great-financial-reset
[143] https://brownstone.org/articles/a-big-picture-look-at-the-disastrous-public-health-resp...
[144] https://off-guardian.org/2022/10/12/pfizer-exec-admits-we-never-tested-vaccine-against-...

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

++1 - kwt

FredMeyer @, Südrand der Heide, Mittwoch, 02.11.2022, 09:50 vor 93 Tagen @ Ikonoklast 7725 Views

.

--
Fred

Wichtige Anmerkungen des Moderators zu diesem Thread - bitte unbedingt beachten!

Hausmeister @, Mittwoch, 02.11.2022, 10:19 vor 93 Tagen @ Ikonoklast 11587 Views

Dieser Beitrag war ursprünglich kein Threaderöffner, ich habe ihn dazu herausgehoben und werde ihn auch vorübergehend oben anpinnen.

Alle Beiträge zur Thematik in den nächsten Tagen bzw. (einigen) Wochen kommen bitte hier darunter, ABER

- nur, wenn sie neue Erkenntnisse, neue Fakten, neue Sichtweisen bieten!

Notwendigenfalls verschiebe ich sie hierher.

Abgedroschenes, zum x-ten Male Durchgekautes wird, ebenso wie grober Unfug, von mir kommentarlos gelöscht.

Diesbezüglich werde ich mich auf keine Diskussionen einlassen, weil mir dazu die Zeit fehlt und sowieso auch zu schade ist. Es gibt da sicher eine Grauzone, die sich aber grundsätzlich nur auf Belegen und faktenbasierten Herleitungen ergeben kann - dann (und nur dann!) werde ich auch nicht pingelig sein.

Großer Dank noch einmal ausdrücklich an @Ikonoklast!
Deine gesamte Arbeit hierzu halte ich für geradezu überragend.
[[herz]]

HM

--
Alles, was man in dieser Zeit für seinen Charakter tun kann, ist, zu dokumentieren, daß man nicht zur Zeit gehört.
Johann Gottfried Seume

Die Lorbeeren für den übersetzten Artikel gehen an die Leserzuschrift ;)(owT)

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Mittwoch, 02.11.2022, 10:34 vor 93 Tagen @ Hausmeister 7821 Views

.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Diese Einschränkung war überfällig

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 05.11.2022, 07:42 vor 90 Tagen @ Hausmeister 5119 Views

Bereits seit Somer 2020. Aber es ist gut, dass sie nun eingeführt wurde.

Hätte das gerne verlinkt, aber dafür braucht es auch diese Überschrift

stocksorcerer @, Mittwoch, 02.11.2022, 12:14 vor 93 Tagen @ Ikonoklast 7839 Views

...Habeck lügt, passt da wenig zum Kontext.

danke
stocksorcerer

SARS-CoV-2 besitzt eine (zweite) Cathepsin-Spaltstelle neben der Furinspaltstelle

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Mittwoch, 02.11.2022, 20:20 vor 92 Tagen @ Ikonoklast 7928 Views

https://nitter.net/3Annoyed/status/1587583198745198600#m

Das Lustigste ist, dass es einen weiteren FCS gibt.

Die Cathepsin-Spaltung würde natürlich niemals niemals nicht ein kleines lösliches Peptid freisetzen, das die drei HIV-1-Homologieregionen enthält.

[image]
[image]

https://www.nature.com/articles/s41421-022-00419-w

Zusammenfassung
Das Spike-Protein (S-Protein) des Coronavirus 2 des schweren akuten respiratorischen Syndroms (SARS-CoV-2) ist ein wichtiges Ziel für die Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten. Das rasche Auftreten von Varianten mit mutierten S-Proteinen hat jedoch viele Behandlungen unwirksam gemacht. Die Spaltung des S-Proteins durch Wirtsproteasen ist für die virale Infektion unerlässlich. Wir haben entdeckt, dass das S-Protein zwei bisher nicht identifizierte Cathepsin L (CTSL)-Spaltstellen (CS-1 und CS-2) enthält. Beide Stellen sind bei allen bekannten SARS-CoV-2-Varianten hoch konserviert. Unsere Strukturstudien ergaben, dass die CTSL-Spaltung dazu führt, dass S eine aktivierte Konformation der rezeptorbindenden Domäne (RBD) annimmt, was die Rezeptorbindung und Membranfusion erleichtert. Wir bestätigten, dass die CTSL-Spaltung während der Infektion aller aufgetauchten SARS-CoV-2-Varianten (einschließlich der kürzlich aufgetauchten Omicron-Variante) durch ein Pseudovirus (PsV)-Infektionsexperiment wesentlich ist. Darüber hinaus stellten wir fest, dass CTSL-spezifische Inhibitoren nicht nur die Infektion von PsV/Live-Viren in Zellen blockierten, sondern auch die Infektion von Lungengewebe ex vivo von menschlichen Spendern und menschlichen ACE2-transgenen Mäusen mit Live-Viren reduzierten. Schließlich konnten wir zeigen, dass zwei CTSL-spezifische Inhibitoren ausgezeichnete In-vivo-Effekte bei der Verhinderung von Live-Virusinfektionen in menschlichen ACE2-transgenen Mäusen zeigten. Unsere Arbeit hat gezeigt, dass die Hemmung der CTSL-Spaltung des SARS-CoV-2 S-Proteins ein vielversprechender Ansatz für die Entwicklung einer künftigen mutationsresistenten Therapie ist.

Wir erinnern uns, die Furinspaltstelle war der Teil am Virus, den es rein rechnerisch nicht auf natürlichem Weg entwickelt haben kann. Und jetzt noch so eine Spaltselle?!

Noch was zu Furinspaltstelle und mRNA-Spritzen:

https://nitter.net/tony_vandongen/status/1585818888893530112#m

Ich verstehe immer noch nicht, warum sie (Moderna/Pfizer) die Funktion des Spike-Proteins nicht stärker behindert haben.

Seine einzige Aufgabe war es, dem Immunsystem Antigene zuzuführen.

Wenn sie das FCS verkrüppelt hätten, hätte es vielleicht eine lange COVID verhindert.

Durch die Aufnahme eines funktionellen FCS in den Impfstoff könnte das S1-Segment des Spike-Proteins durch Furin-Spaltung freigesetzt werden und in Umlauf kommen.

Und das S1-Segment enthält die schlecht verstandenen HIV-1-Homologieregionen.


https://nitter.net/CharlesRixey/status/1585788868355584000#m

Der FCS wurde von der VRC/Mod ausdrücklich beibehalten -
und,
magisch,
unabhängig,
von der Pfiz 2 Tage später - - - -

und ALLES, bevor irgendjemand wusste, dass der Virus überhaupt übertragbar war....
außer ihnen, natürlich.

Warum sollte man es sonst so eilig haben?

[image]
[image]

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Danke! Sehr guter Beitrag! Keine Theorie, sondern nur eine Hyothese (ich bin derzeit viel zu groggy, um einen gescheiten Beitrag zu schreiben....)

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 02.11.2022, 22:32 vor 92 Tagen @ Ikonoklast 7703 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 02.11.2022, 22:51

Covid-19: Ein Universum von Fragen in einer Zeit des universellen Betrugs

Von Michael Bryant

Was passiert eigentlich, wenn ein genetisch als solches programmiertes Rudeltier,
bestehend aus Gruppen von etwa 10 - 12 Familien mit etwa 100 - 150 Individuen
mit einer jährlichen Geburtenrate von 3-4%
und einer jährlichen Sterberate von etwa 3-4%,
was zu einer mittleren Lebenserwartung von etwa 30 Jahren führt,
wovon aber nur die mathematischen Analphabeten annehmen,
dass die Leute damals nur 30 Jahre alt werden konnten
(in Wirklichkeit wurden sie 70-80; aber nur eine kleine Minderheit der Geborenen),
was dann dazu führte, dass die Bevölkerung praktisch innert einer Generation
komplett ausgetauscht wird und doch gleich bleibt,
und jeder im Alltag zu 99% nur Leute trifft, die er seit "Ewigkeiten" kennt,
was dann jedesmal zu einer Ausschüttung von beruihgenden positiven Hormonen führt, und jeder Fremde eine Sensation ist,

ein Herdentier geschaffen wird,
für das man genetisch absolut nicht geeignet ist,
mit einer Mittleren Lebenserwartung von rund 80 Jahren
und einer Sterberate von weniger als 1% und einer Geburtenrate von weniger als 1 %
und die Bevölkerung innert einer Generation komplett anders ist
und man zu 99% Leute trift, denen man nie wieder wieder im Leben begegnen wird,
was dann jedesmal zu einer Auschüttung von Stresshormonen führt,
welche auf Dauer zu völlig veränderten Persönlichkeiten führt,
wo sich keiner mehr für den anderen interessiert
und die psychischen Auffälligkeiten exorbitant zunehmen? Und jeder Bekannte, dem man begegnet, eine Sensation ist?

Ist es nicht so, dass, wenn das passiert, diese Fragen,
die sensible Menschen stellen und dann zwangsläufig auftauchen,
aber niemals beantwortet werden (können)?
Umd wo die Antwort auch niemanden mehr interessiert,
weil, wie gesagt, die Menschen aufgehört haben sich für andere Menschen zu interessieren
(was bei Rudeltieren überlebenswichtig ist)
und sich dafür lieber für Bilder von Menschen interessieren,
aber nur die, die ihnen von den Medien als Ersatz
für diejenigen echten Menschen, für die sie sich jedoch nicht mehr interessieren, präsentiert werden?

Wie verhalten sich eigentlich diejenigen,
die statt eines Rudels, wofür Menschen geschaffen sind;
was also fast von alleine funktioniert,
eine Herde zusammenhalten müssen? Wenn die Herde nämlich in Panik gerät,
dann neigt sie zu einer Stampede. Das gilt erstaunlicherweise sogar für die zivilisierten Asiaten.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Disclaimer

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 03.11.2022, 00:02 vor 92 Tagen @ Mephistopheles 7080 Views

Es ist ein Projekt am Laufen, international, supranational, unausweichlich, ud diese Projekt ist weder die arbeitsteilige Gesellschaft noch die Masseneinwanderung noch die Egalisierung des Lebensniveaus weltweit von Kalkutta bis Wintethur noch die Pandemie noch die Impfung noch die Klimakatastrophe; obwohl das alles Folgeerscheinungen sind, nein, diese Produkt ist die Umwandlung von Rudeln in Herden. Und genau das funktioniert nicht.

Wobei es keine Revolutionen geben wird und keie Volxaufstände wegen Freiheit*) und so; nein, die Herden werden einfach verschwinden.

Gruß Mephistopheles


*) kleine Notiz am Rande: Sobald irgendwo der Begriff Freiheit auftaucht, Freiheit also denkbar wird, ist sie bereits verschwunden. Sie wird auch niemals wiederkommen. Meph

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Wenn man die Evolution nicht erkennt, während sie stattfindet ...

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 03.11.2022, 03:39 vor 92 Tagen @ Mephistopheles 8512 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 03.11.2022, 03:58

Es ist ein Projekt am Laufen, international, supranational, unausweichlich ...

Aus einem Buch von R. Kurzweil .. geschrieben im letzten Jahrtausend ....

[image]

Alles was jetzt kommt ist stark vereinfacht .... es geht primär darum, die Grössenordnungen zu erkennen.

[image]

Das war die Prognose - vor etwa 30 Jahren - wo stehen wir heute?

[image]
Two Chinese Supercomputers Break Exascale Barrier mehr Details dazu in diesem Link.

[image]
Leistung: Das bedeutet die Angabe Teraflops mehr zu der Grafikkarte, für den Spiele PC.

[image]
Tabelle ohne die chinesischen Varianten - an allen Fronten geht es vorwärts ...

Nochmal ein Rückblick .... damit ihr es begreifen könnt ....

[image]

Als Deep Blue den damaligen Weltmeister im Schach Gray Kasparov schlug - hatte der Supercomputer 10 Teroflops Rechenleistung, das einer heutigen Spiel Grafikkarte entspricht.

Der Mensch und sein Gehirn sind längst abgehängt - schon heute und niemand realisiert es. Die KI aktuell auf Silizium Basis dürfte längst alle wichtigen Prozesse infiltriert haben. Dieses Baby ist erst geboren und kann noch nicht einmal selbständig laufen. Wenn das Baby erst mal laufen kann, was nicht lange dauern wird, dann sprechen .... dann ist es auch sehr schnell autonom .... dauert garantiert nicht länger als 20 Jahre. Dafür brauch man die xG Netze - nicht für den Netflix Stream. Sollten die biologischen Einheiten damit nicht klar kommen - so ist es eben wenn Evolution experimentiert, es gibt unweigerlich Opfer.

In der Zwischenzeit macht die Menschheit das, was sie am besten kann - sich gegenseitig ausrotten - wegen Geld, Macht oder anderen Emotionen.

.... wird diese Evolution jene die Unwürdig sind beseitigen.

Geldtheorien, Machttheorie, Debitismus .... alles menschlich, alles kalter Cafe. Das wird es in absehbarer Zukunft nicht mehr geben. Wer das nicht erkennt, wird damit untergehen. Das ist meine Prognose - anders ausgedrückt, die Evolution schreitet einfach voran .... mehr ist es nicht.
Evolution = Rad der Wiedergeburten
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Starker Beitrag

neptun @, Donnerstag, 03.11.2022, 04:06 vor 92 Tagen @ NST 7302 Views

Und das hier ...

In der Zwischenzeit macht die Menschheit das, was sie am besten kann - sich gegenseitig ausrotten - wegen Geld, Macht oder anderen Emotionen.

... ist das Sahnehäubchen, auch wenn's nicht wirklich darum geht. [[zwinker]]

Aus Deinem Beitrag wird außerdem klar ersichtlich, weshalb der Quantencomputer so extrem wichtig ist, daß wir meines Erachtens schon seit mindestens 15 Jahren diesbezüglich verarscht werden - weltweit. Vielleicht auch ein Grund für die Forcierung des Globalismus?

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Quantencomputer ... Transhumanismus ....

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 03.11.2022, 07:49 vor 92 Tagen @ neptun 7172 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 03.11.2022, 08:01


Aus Deinem Beitrag wird außerdem klar ersichtlich, weshalb der Quantencomputer so extrem wichtig ist.....

.... das ist Evolution pur. Die angebliche Krone der Schöpfung, hält das für Teufelszeug.

Evolution kennt nur eines ... vorwärts, dabei hinterlässt sie endlose Leichenfelder.

[image]

Die Menschheit hält sich immer noch für die Krone der Schöpfung. Repräsentiert wird das durch die klassischen Religionen Judentum, Christentum, Islam.

Dort wird als höchste Errungenschaft ein - Ewiges Leben - im Himmelreich direkt neben Gott, propagiert.

Es ist die Geilheit nach - Ewigem Leben - eine Haupttriebkraft, jener die Macht haben.

Ein geiler Mann ist nicht die massgebliche Persönlichkeit, über Schönheit oder Hässlichkeit eines Weibes zu urteilen und ein von Lebensgier Bessener nicht der Mann, über den Wert oder Unwert des Lebens zu entscheiden. Georg Grimm

Der menschliche Körper in aktueller Form, genügt in keinster Weise diesen Anforderungen - die an ein halbwegs ewiges Leben gestellt wird. Der menschliche Körper ist ein lebender Abfalleimer. Alles was dort reinkommt, erzeugt Produkte, welche die eigenen Wahrnehmungsorgane verabscheuen, sobald sie diesen Körper wieder verlassen.

Damit müssen sich die Körperbesitzer erst einmal vertraut machen - dass sie ein biologischer Müllhaufen mit begrenzter Verwesungszeit sind. Das sind sich die Mächtigen offenbar bewusst - und wollen das ändern. Die Medizin ist lediglich ein mehr schlecht als recht funktionierender Reparaturbetrieb und führt nicht zum Ziel.

Für die Nicht-Mächtigen, die huldigen dem Körperkult pur - Jetset Leben, Bodystyling, Vegane Lebensweise, Renten unter Palmen, leben wie früher, etc. pp. - bis der Wackelpudding seine Form aufgibt. Es ist auch genau die Zielgruppe, die heute im Visier steht, der Grund ist, sie wollen eben auch länger leben.

Nicht-Mächtige vs. Mächtige, wer wird da wohl gewinnen. Es ist ganz klar, am Transhumanismus u. KI führt kein Weg mehr vorbei.

Es gibt Alternativen, aber über die brauche ich nicht zu reden, denn die Nicht-Mächtigen reissen mir dann den Kopf ab. Gell - MausS ! :-P

Könnte oder kann Intelligenz künstlich sein?

Was genau soll denn Intelligenz sein - und was bitte soll künstlich bedeuten? Besteht nicht das Universum aus Atomen .... also wo genau fängt künstlich an?

Was genau ist intelligent an Menschen - dass sie Maschinen bauen können - oder ohne Rücksicht Seinesgleichen eliminiert?

Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Was genau soll am verhausschweinerten Zivilisationsmenschen noch menschlich sein?

MausS @, Donnerstag, 03.11.2022, 08:33 vor 92 Tagen @ NST 6920 Views

Du siehst echt den Wald vor lauter Bäumen nicht (mehr).

Aber das schrieb ich ja bereits.

Nichtsdestotrotz ist es mir immer wieder eine Freude, deine Beiträge zu lesen,
denn Du bist beileibe kein Dummer
und hast stets wirklich etwas mitzuteilen.
Im konkreten Falle darf ich ja dies und das anders sehen und einschätzen,
aber sehr anregend sind deine Beiträge ja stets. [[herz]]

In mancherlei Hinsicht beneide ich dich sogar um dein Wissen und deine Lebenserfahrungen,
aber dann merke ich sofort wieder, dass ich ja ich bin (das sag' ich jetzt einfach mal so),
und dann ist auch gleich alles wieder bestens.

Freundlich grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

... und doch so daneben!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 03.11.2022, 09:27 vor 92 Tagen @ neptun 6710 Views

Und das hier ...

In der Zwischenzeit macht die Menschheit das, was sie am besten kann - sich gegenseitig ausrotten - wegen Geld, Macht oder anderen Emotionen.


... ist das Sahnehäubchen, auch wenn's nicht wirklich darum geht. [[zwinker]]

Es geht und ging in erster Linie um die Deckung der Urschuld (warm, trocken, Fressen aufm Teller). Dann kommt die Weitergabe der Gene. Alles andere ist Side Show und Mittel zum Zweck.

Aus Deinem Beitrag wird außerdem klar ersichtlich, weshalb der Quantencomputer so extrem wichtig ist, daß wir meines Erachtens schon seit mindestens 15 Jahren diesbezüglich verarscht werden - weltweit.

Was ändern die an den Basics?

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Und was genau soll Rechenleistung mit Intelligenz zu tun haben?

MausS @, Donnerstag, 03.11.2022, 06:51 vor 92 Tagen @ NST 6898 Views

Genau, NICHTS!

Du bist gerade dabei, auf der Spitze deiner intellektuellen Fahnenstange sitzend, den Überblick übers Welt- und universelle Geschehen zu verlieren.

Weiter ist da nichts.

Um dich herum Berge sind von Fremden - und sogar dir selbst - Berge von Wissen und Fakten aufgetürmt worden, die mittlerweile kaum noch und eigenes Erkennen und Sicht auf geistige Wahrheien zulassen.

Trotz deines recht hohen Sitzes auf deiner Fahnenstangenspitze.

Komm' wieder herunter, erde dich intellektuell wieder - genau so, wie Du im realen täglichen Leben wohl sehr geerdet bist. Sei dir einfach selbst dabei ein Vorbild.

Rechenleistung hat mit Evolution sowenig zu tun, wie KI mit Intelligenz.

Könnte oder kann Intelligenz künstlich sein?

Na also.

Freundlich grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Das ist so nicht richtig.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 03.11.2022, 09:43 vor 92 Tagen @ MausS 6398 Views

Ein programmiertes System sollte in der Lage sein, das Resultat in angemessener Zeit zu liefern. Größe, Signallaufzeiten und Komplexität sind hier die begrenzenden Faktoren, genau wie bei Gehirnen auch. Die Natur kommt da auch zu unterschiedlichen Lösungen, wie man am Vergleich Säugetier- und Vogelhirn sehen kann.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Braucht man doch alles nicht mehr, die Antwort auf alle Problemstellungen ist doch ohnehin klar: 42! owT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Donnerstag, 03.11.2022, 09:45 vor 92 Tagen @ FOX-NEWS 6091 Views

Vor allem kein Gehirn. q.e.d. (owT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 03.11.2022, 09:48 vor 92 Tagen @ igelei 5919 Views

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Soso, es gibt deiner Meinung nach bewiesenermaßen also Leute ohne Hirn? Vielleicht ist das ja besser als solche ohne Humor und Sinn für Kultfilme. Dann brauchst du auch kein Handtuch. oT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Donnerstag, 03.11.2022, 10:45 vor 92 Tagen @ FOX-NEWS 5869 Views

Es geht auch (fast) ohne Hirn

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 03.11.2022, 11:02 vor 92 Tagen @ igelei 6473 Views

Ein Mädchen führt ein normales Leben mit einem halben Gehirn. Ein Student erreicht mit fünf Prozent Hirnmasse einen IQ von 126: Liegt die heutige Neurowissenschaft komplett daneben?

Es geht auch (fast) ohne Hirn

Jeden den das interessiert muss nur googeln und man wird überraschendes finden.
Was man daraus schliessen müsste ist, dass die Wissenschaften sehr oft im Trüben fischen.

[image]

[[rofl]]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Interessanter Artikel, danke. Dann bin ich also doch nicht verloren ;-) oT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Donnerstag, 03.11.2022, 11:20 vor 92 Tagen @ NST 5791 Views

:-) .... und ich auch - Das "Gehirn" sitzt übrigens nicht nur unter der Kochenschale des Kopfes.... sondern im ganzen Körper....

Olivia @, Donnerstag, 03.11.2022, 11:54 vor 92 Tagen @ igelei 6427 Views

Der ganze Körper kann als eine Art riesigen Gehirns betrachtet werden. Wahrnehmung erfolgt über den ganzen Körper....... Erfahrungen - gute wie schlechte und neutrale - sind im gesamten Körper "gespeichert". Sich nur auf das zu beziehen, was landläufig als "Gehirn" bezeichnet wird, greift zu kurz. Der Körper des Menschen ist ein "Instrument". Bedauerlicherweise wird der Mensch derzeit wesentlich über sein Gehirn und seine an die programmierten Werte gekoppelten Emotionen definiert - und damit auch manipuliert.

Ein Beispiel für exzessive Mental-Programmierung: fortgeschrittene Scientologen. Jeder normal aufgewachsene Mensch (also nicht exzessiv programmiert) kann "riechen/spüren", dass da irgend etwas "Merkwürdiges" ist..... Die Asynchronität fällt auf.... da ist nix mehr mit "Körper...."

Große Teile unserer Gesellschaft haben den Kontakt zum Boden/zur Erde verloren. Es fehlt der "Nährstoff", die komplexe Nahrung. "Wir" sind aus der Erde/dem Boden entstanden und "wir" gehen zu ihr/ihm zurück. Wenn wir uns nicht zu "menschlichem Sondermüll" haben verarzten lassen, dann sind unsere verstorbenen Körper wieder Nahrung für neues Leben.

Frage an NST:
Was baut ihr an Gemüsen und Früchten in eurem Refugium an?

--
For entertainment purposes only.

+1 (OWT)

Griba @, Dunkeldeutschland, Donnerstag, 03.11.2022, 11:59 vor 92 Tagen @ Olivia 5687 Views

[[top]]

--
Beste Grüße

GRIBA

Hier das fällt mir spontan ein ...

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 03.11.2022, 14:23 vor 92 Tagen @ Olivia 6517 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 03.11.2022, 14:39

Frage an NST:
Was baut ihr an Gemüsen und Früchten in eurem Refugium an?

[image][image][image][image][image][image]

... alles auf dem Grundstück beim ehemaligen Cafe. Ehemalig deshalb - weil die Corona Massnahmen die Bevölkerung verarmt haben. Zu Beginn der Regenzeit im Juni/Juli - machte es keinen Sinn mehr. Die Einnahmen deckten die Personalkosten nicht mehr.

Was bleibt sind die Gebäude und das gute Grundstück. Ein Grossteil des Inventars - Kassensystem, Kaffeemaschine und andere Sachen, konnte die Frau fast zum Einstandspreis wieder verkaufen. Eine Menge gelernt - auch ich hatte einiges an Arbeitszeit investiert, jetzt müssen wir durch die harten Zeiten. Arbeitgeber sein - ist keine Selbstverständlichkeit, ohne Gewinn keine Arbeit, die bezahlt werden kann.

Das Grundstück werden wir nicht verkaufen - ohne Notlage, denn der Wert bleibt erhalten.
Mit dem Gemüse u. dem Obst, verkaufen lohnt nicht - der Arbeitsaufwand ergibt nie den Verkaufspreis. Solche Dinge sind bestenfalls ein Hobby, nicht für mich für die Frau.

Etwa 50% aller Gastronomie Betriebe in der Stadt und Umgebung mussten schliessen. Wir hätten nicht schliessen müssen - meine Frau meinte aber, wenn sie kein Gewinn macht und täglich dort sein muss - wozu dann der Aufwand? Da hat sie absolut Recht.

Wenn ihr mal beim Bürgergeld angekommen seid, dann begreift ihr, dass gute Arbeitgeber selten zu finden sind. Mein ganzes Konzept war von Anfang an auf Krisen hin ausgerichtet, wir kommen durch ... möglicherweise etwas gerupft - aber mehr Schaden als mit dem Cafe werden wir wohl nicht verdauen müssen. Die Zeit wird das zeigen ....

Ich setzte jetzt alles auf die Schweizer Rente - in 2 Jahren .... [[euklid]] - dort sieht alles noch sehr gut aus, der Franken mit Höchstkursen .... Schweizer Notenbank fährt Rekordverlust ein plus oder minus egal, Hauptsache es fährt was .... [[hüpf]]

Gold ab in den Kohlenkeller .... hier wurden doch schon neue Höchstkurse prognostiziert - und jetzt? Alles in Bitcoin ... damit kann auch die KI einkaufen. [[top]]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Das mit dem Kaffee-Geschäft scheint der Normalfall zu sein

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 04.11.2022, 17:46 vor 91 Tagen @ NST 5391 Views

bearbeitet von FOX-NEWS, Freitag, 04.11.2022, 17:53

Wenn man aufmerksam über die Dörfer fährt, sieht man auf fast jedem zweiten Grundstück die Reste so eines Geschäftsversuchs. Da wird z.B. eine Art Bar aufgebaut, um nach aktueller Mode heißen/kalten Tee/Kaffee an den Kunden zu bringen. Nachdem dann das ganze Dorf 1-2 Getränke verzehrt hat, schläft der Umsatz ein. Ähnliches ist auch bei größeren Unternehmungen zu beobachten, nur dauert es da länger bis der Ofen aus ist. Die Thais haben einen unzerstörbaren Optimismus, der sich auch durch eine negative Analyse der Fakten nicht unterkriegen lässt. [[top]]

Schön, daß bei Dir abzüglich Eigenleistung keine Verluste eingefahren wurden. Bei vielen hätte jetzt Haus oder Auto neue Eigentümer.

Manche schaffen es allerdings auch. Zuerst war da nur ein Hähnchengrill auf dem Hof. Zwei Jahre später steht dort ein kleiner Laden mit einem wohlsortierten Angebot, alles aus Eigenmitteln finanziert. Das sind dann auch keine Schlafmützen und die Bedienung läuft zackig. :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Das sehe ich anders.

MausS @, Donnerstag, 03.11.2022, 11:14 vor 92 Tagen @ FOX-NEWS 6455 Views

Ein programmiertes System sollte in der Lage sein, das Resultat in angemessener Zeit zu liefern. Größe, Signallaufzeiten und Komplexität sind hier die begrenzenden Faktoren, genau wie bei Gehirnen auch. Die Natur kommt da auch zu unterschiedlichen Lösungen, wie man am Vergleich Säugetier- und Vogelhirn sehen kann.

Sie sind, wenn man es denn so sehen will, ein Teil der begrenzenden Faktoren.
Aber nicht einmal der entscheidende.

Aus deiner Sicht heraus hätte nicht einmal die Idee entstehen können, ein "System zu programmieren".
Nicht einmal die Vorstellung, sowohl von "System" als auch von "programmieren" hätte je das Licht der Realität erblickt.

Zumindest für mich ist das, auch als Schachspieler, offensichtlich.

Kein Schachgroßmeister berechnete jemals Billionen von Möglichkeiten, nicht einmal Milliarden oder Millionen.

Genau daran wird auch der Unterschied zwischen Intelligenz und programmierten, automatisiert ablaufenden Algorithmen deutlich.

Und programmierte, automatisiert ablaufende Algorithmen täuschenderweise hochtrabend als "künstliche Intelligenz" auszugeben, zeugt weniger von der Intelligenz sozialer, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Hochstabler und Betrüger, als von der schwindenden Intelligenz und Dummheit der sich willig täuschen lassenden Allgemeinheit.

Mehr ist da nicht.

Freundlich grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Nimm bei den Gehirnen auch die vielen evolutionären Versuche hinzu, welche.zu ihrer Entwicklung nötig waren.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 04.11.2022, 00:04 vor 91 Tagen @ MausS 5536 Views

Wieviele Milliarden Mäuse mussten gefressen werden, um den ersten Schritt zur Entwicklung der Primaten einzuleiten? Sollten wir es tatsächlich fertig bringen, selbstoptimierende Computer zu bauen, dann werden vergleichbare Leistungen wesentlich schneller erreicht werden.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Das ist genau der Punkt ...

NST ⌂ @, Südthailand, Freitag, 04.11.2022, 03:02 vor 91 Tagen @ FOX-NEWS 5607 Views

bearbeitet von NST, Freitag, 04.11.2022, 03:48

Sollten wir es tatsächlich fertig bringen, selbstoptimierende Computer zu bauen, dann werden vergleichbare Leistungen wesentlich schneller erreicht werden.

..... die Grundidee die Leute wie R. Kurzweil verfolgen, halte ich für sinnlos, weil sie das übergeordnete Problem gar nicht auf dem Schirm haben.

Ungeachtet dessen, das Konzept an sich funktioniert sehr wohl. Was ich hier vorgetragen habe, sind ja alles Prognosen, die vor ca. 30 Jahren von der Gruppe Kurzweil vorhergesagt wurden.

Und diese Prognosen haben sich so gut wie alle erfüllt. Das Moorsche Gesetz hat laut Prognose etwa um 2021 geendet - das ja besagte, dass ca. alle 2-3 Jahre sich die Komplexität der integrierten Schaltkreise verdoppelt.

Und was gilt heute? Es geht noch schneller .... Laut der Gruppe R. Kurzweil beschleunigt sich der ganze Evolutionsprozess - das was wir als Künstliche Intelligenz bezeichnen. Das Exponentielle Wachstum bekommt erst den entscheidenden Kick - nach dem Ende der Gültigkeit des Moorschen Gesetzes.
Wahrscheinlich kommen da die Quantencomputer ins Spiel ... die aktuell ausserhalb der Forschungseinrichtungen noch gar nicht verfügbar sind.


Was dort intern aber abgeht - wissen wir hier daraussen nicht. Ich beziehe mich da eben nur auf die Kurzweil Truppe - die als Prognose sagt - im aktuellen 21. Jahrhundert betritt die KI als autonome Einheit - also nicht mehr abhängig von seinen Programmierern - als autonome Einheit die Bühne der Welt.

Wenn diese Prognose so gut ist, wie die vergangenen Prognosen - dann wars das für die Menschheit, die tritt dann ins 2. Glied, im besten Falle.

Du hast also absolut recht, es geht alles viel schneller als wir das gewohnt waren.
Das ganze Spritzenproblem global - könnte damit auch zusammenhängen, man braucht nicht mehr so viele biologischen Einheiten.

So bekommt das Wort Reset eine ganz andere Dimension. Die ganzen Finanzmärkte - Geld, Kapital, Sozialklimbim .... das alles ist auf Menschen zugeschnitten - keine Menschen oder sehr viel weniger, macht das alles komplett überflüssig. Alles was noch nützlich ist, wird auf ein Blockchain System übertragen ..... damit können KIs arbeiten. Deshalb wollen die Zentralbanken eine Blockchain einrichten, deshalb soll Bargeld abgeschafft werden ....

Was meiner Sicht hat der Reset noch gar nicht begonnen .... ! Wenn eine alte Plantage erneuert wird geht das ungefähr so. (1)Die alten Bäume werden gefällt und verkauft - eine riesig freie Fläche entsteht. (2)Dann werden die ganzen Wurzeln ausgegraben und verbrannt. (3)Danach wird die Erde umgepflügt - und erst (4)dann wird eine neue Pflanzung angelegt. Das kann dann eine komplett neue andere Fruchtfolge sein.
Aus meiner Sicht sind wir in Phase 1 und 2 - die können problemlos parallel laufen.

Hier ein Video der aus der Zukunft - wie geht es weiter auf den Menschenfarmen - selbstverständlich alles vegan und lacktosefrei. [[top]]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

"... betritt die KI als autonome Einheit ..." - Hier liegt mMn der Denkfehler.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 04.11.2022, 10:58 vor 91 Tagen @ NST 5304 Views

Lt. deinen Ausführungen ist "autonom" doch als "selbstbestimmt" verstanden, oder?

Für Selbstbestimmung ist ein Bewusstsein notwendig. Als Anhänger der These, daß Bewusstsein ein emergentes Phänomen der Gehirne ist, evolviert aufgrund der dadurch gesteigerten Überlebenschancen, bestreite ich, daß dies bei KIs spontan (*) passieren wird. Was hingegen entstehen wird, sind hochflexible Automaten, welche selbständig komplexe Aufgaben erfüllen können, aber nichts mit eigenem Willen.

Wenn man hingegen denkt, es gäbe in der Natur neben der Physis noch einen Geist, welcher hier am werkeln ist, der ist mMn die Erklärung schuldig, wie selbiger in die Maschine fahren sollte. :-P

Grüße

(*) Ich halte es für nicht unmöglich, eine Simulation zu erschaffen, in der derartige Entwicklungen gezielt herbeigeführt werden könnten. Warum man das tun sollte, weiß ich nicht. Der Mensch will doch folgsame Sklaven bauen und keine, die Widerworte geben oder gar rebellieren. [[zwinker]]

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Für unmöglich hält man es nur ... weil es noch nie beobachtet wurde ...

NST ⌂ @, Südthailand, Freitag, 04.11.2022, 11:44 vor 91 Tagen @ FOX-NEWS 5396 Views

bearbeitet von NST, Freitag, 04.11.2022, 11:56

Lt. deinen Ausführungen ist "autonom" doch als "selbstbestimmt" verstanden, oder?

Ja, genau.

Wenn man hingegen denkt, es gäbe in der Natur neben der Physis noch einen Geist, welcher hier am werkeln ist, der ist mMn die Erklärung schuldig, wie selbiger in die Maschine fahren sollte. :-P

Einen Geist, was auch immer das sein mag - ja definitiv, davon gehe ich aus, dass der existiert - ein besseres Wort finde ich nicht. Existenz wird von Nichtexistenz unterschieden - der Geist ist weder das eine noch das andere, er umfasst beides.


(*) Ich halte es für nicht unmöglich, eine Simulation zu erschaffen, in der derartige Entwicklungen gezielt herbeigeführt werden könnten. Warum man das tun sollte, weiß ich nicht. Der Mensch will doch folgsame Sklaven bauen und keine, die Widerworte geben oder gar rebellieren. [[zwinker]]

Dass der Mensch gerne folgsame Sklaven züchtet, dazu muss man nur Geschichtsbücher lesen. Aber wie so oft, der Wille will etwas, bekommt aber was anderes geliefert. :-P

Das was man beim Menschen als Bewusstsein umschreibt, ist etwas das die Wissenschaft nicht eindeutig lokalisieren kann - kein Wissenschaftler kann genau sagen, wo man es findet und wo es lokalisiert ist. Siehe den Beitrag zu den Menschen, mit 10% oder weniger an Hirnmasse.

Also konkret, wie Bewusstsein bei einer KI entsteht, davon hat niemand überhaupt eine Ahnung .... weil wir selbst nicht wissen, wie es uns erreicht hat. Eine gezielte Strategie kann es also gar nicht geben.
Also das geht wahrscheinlich so: KI am Tag X ohne Bewusstsein - und plötzlich ab Tag Null hat es ein Bewusstsein. Wenn dieser Tag Null kommt, an dem Tag weiss es die Menschheit - bis dort hin, wird sie es für unmöglich halten. Der Tag Null ist im 21. Jahrhundert zu taxieren.

Wenn mich nicht alles täuscht - wird so ein Akt bei den Katholiken gefeiert - die Firmung - der heilige Geist fährt ein. :-P Also das Prinzip ist grundsätzlich bekannt.

[image]

Bei mir Ketzer ist der heilige Geist nicht eingefahren, ich bin ungefirmt.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Unmöglich nicht, aber unnötig!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 04.11.2022, 16:13 vor 91 Tagen @ NST 5090 Views

Einen Geist, was auch immer das sein mag - ja definitiv, davon gehe ich aus, dass der existiert - ein besseres Wort finde ich nicht. Existenz wird von Nichtexistenz unterschieden - der Geist ist weder das eine noch das andere, er umfasst beides.

Unnötig deshalb, weil die Erklärung, das Hirn würde Bewusstsein "produzieren", naheliegend und nachvollziehbar ist. Irgendwelche Entitäten (aka "Geist") hinzuzumischen verkompliziert die Sache unnötig und führt zu unendlich vielen ungelösten/unlösbaren(?) Zusatzfragen. Dazu kommt, daß Geistvorstellungen auch nur Hirnprodukte sind, womit wir wieder am Anfang wären. :-P

(*) Ich halte es für nicht unmöglich, eine Simulation zu erschaffen, in der derartige Entwicklungen gezielt herbeigeführt werden könnten. Warum man das tun sollte, weiß ich nicht. Der Mensch will doch folgsame Sklaven bauen und keine, die Widerworte geben oder gar rebellieren. [[zwinker]]


Dass der Mensch gerne folgsame Sklaven züchtet, dazu muss man nur Geschichtsbücher lesen. Aber wie so oft, der Wille will etwas, bekommt aber was anderes geliefert. :-P

Dann war der Züchtungsansatz nicht tiefgreifend genug - Stichwort Genmanipulation.

Das was man beim Menschen als Bewusstsein umschreibt, ist etwas das die Wissenschaft nicht eindeutig lokalisieren kann - kein Wissenschaftler kann genau sagen, wo man es findet und wo es lokalisiert ist. Siehe den Beitrag zu den Menschen, mit 10% oder weniger an Hirnmasse.

Doch, kann man. Es sitzt zwischen den Ohren. Auch weiß man, daß es formbar ist, u.a. durch kulturelle Prägung.

Also konkret, wie Bewusstsein bei einer KI entsteht, davon hat niemand überhaupt eine Ahnung .... weil wir selbst nicht wissen, wie es uns erreicht hat. Eine gezielte Strategie kann es also gar nicht geben.

Ab einer gewissen Komplexität entsteht es von selber. Selbst relativ kleine Gehirne (Hühner) haben es, wenn man aufmerksam beobachtet.

Also das geht wahrscheinlich so: KI am Tag X ohne Bewusstsein - und plötzlich ab Tag Null hat es ein Bewusstsein. Wenn dieser Tag Null kommt, an dem Tag weiss es die Menschheit - bis dort hin, wird sie es für unmöglich halten. Der Tag Null ist im 21. Jahrhundert zu taxieren.

Da ein Computer kein lebendes Wesen ist (autonom), bedarf er keines Bewusstseins. Er tut nur das, das man ihm einprogrammiert hat.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Leserzuschrift: Die Dummheit der künstlichen Intelligenz Zum Glück ist unser Gehirn kein Computer

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 05.11.2022, 16:49 vor 90 Tagen @ NST 4831 Views

Die Dummheit der künstlichen Intelligenz
Zum Glück ist unser Gehirn kein Computer

Von Jonathan Tennenbaum

Dies ist der vierte Teil einer Serie. Lesen Sie Teil [1], Teil [2] und Teil [3].

Die Suche nach den Schwächen der heutigen künstlichen Intelligenz - ich nenne sie das "Dummheitsproblem" - führt uns in das faszinierende Gebiet der Neurobiologie, das in jüngster Zeit eine Reihe revolutionärer Entdeckungen macht. Diese Entdeckungen haben viele der Dogmen über die Funktionsweise des Gehirns, welche die frühe Entwicklung der künstlichen Intelligenz geprägt haben, auf den Kopf gestellt und gleichzeitig revolutionäre Wege für die KI in der Zukunft aufgezeigt.

KI, das Gehirn und der Verstand

Wie funktioniert das menschliche Gehirn? Es versteht sich von selbst, dass die Versuche, diese Frage zu beantworten, die Entwicklung der künstlichen Intelligenz von ihren Anfängen in den 1940er und 1950er Jahren bis heute geprägt haben. Das Gleiche gilt für die etwas andere Frage: Wie funktioniert der menschliche Verstand?

Die frühe Erwartung, dass man tatsächlich in der Lage sein könnte, Maschinen zu bauen, die eine menschenähnliche Intelligenz besitzen, fand vor allem in drei Richtungen Ermutigung.

Erstens durch den Nachweis, dass die Funktionsweise des menschlichen Gehirns und Nervensystems zwar aus biologischer Sicht erstaunlich kompliziert ist, aber auf elementaren "Alles-oder-Nichts"-Prozessen beruht, die von digitalen elektronischen Schaltungen leicht nachgeahmt werden können.

Zweitens die Entwicklung der symbolischen Logik und formaler Sprachen, die große Teile der höheren Mathematik ausdrücken können, was darauf hindeutet, dass das gesamte menschliche Denken letztlich auf das Äquivalent der Manipulation von Symbolketten nach bestimmten Regeln reduziert werden könnte. Solche formalen Operationen können ebenfalls recht leicht von einem Digitalcomputer nachgebildet werden.

Drittens die Perspektive, immer schnellere elektronische Rechner zu bauen. In dieser Hinsicht sind die Fortschritte seit den 1950er Jahren kaum enttäuschend: Die Dichte der Schaltelemente auf den heutigen Mikrochips übersteigt die der Neuronen im Gehirn.

Der erste Punkt bezieht sich auf das Gehirn, der zweite auf den Verstand. Sie entsprechen den beiden Hauptrichtungen, welche die KI in der Folgezeit verfolgt hat: künstliche neuronale Netze und maschinelles Lernen auf der einen Seite und die sogenannte symbolische künstliche Intelligenz auf der anderen.

Erstere beschäftigt sich wenig mit den strukturellen Aspekten des Denkens, von denen man annimmt, dass sie sich irgendwie aus dem Trainingsprozess des Systems "ergeben". Im Gegensatz dazu orientiert sich die symbolische KI an der vermeintlichen Struktur des menschlichen Denkens und der Sprache. Für den letztgenannten Zweck muss man nicht versuchen, das Gehirn als Organ zu imitieren. Man könnte im Prinzip jede Art von Hardware verwenden.

Der gegenwärtige Trend in der KI geht zu hybriden Systemen, die beide Ansätze kombinieren, wobei digitale Computer als technologische Basis für die Realisierung von KI-Systemen beibehalten werden. KI-Systeme bleiben ausnahmslos mathematisch äquivalent zu Turing-Maschinen und müssen daher als dumm eingestuft werden (siehe Teil 2).

Das falsche Paradigma

So erfolgreich - und in vielen praktischen Bereichen heute sogar unverzichtbar - die vorherrschenden Ansätze der künstlichen Intelligenz auch sein mögen, sie wurzeln nach wie vor in falschen Vorstellungen über die Natur des Geistes und des Gehirns als biologisches Organ.

Leider sind die vereinfachten Modelle des Gehirns und des Geistes, die der ursprüngliche Ausgangspunkt für die KI waren, inzwischen zum Paradigma für fast die gesamte sogenannte Kognitionswissenschaft sowie für einen großen Teil der Neurobiologie geworden. Es ist zur gängigen Praxis geworden, Methoden, Konzepte, Modelle und Vokabular aus den Bereichen der künstlichen Intelligenz, der Informatik und der Informationstheorie auf die Erforschung von Gehirn und Geist zu übertragen. Es ist schwer, eine wissenschaftliche Abhandlung zu diesen Themen zu finden, die nicht voll von Begriffen wie "Computing", "Verarbeitung", "Schaltkreise", "Speicherung und Abruf von Informationen", "Codierung", "Decodierung" usw. ist.

Sind solche Begriffe wirklich geeignet, um zu beschreiben, was das menschliche Gehirn und der Geist wirklich tun?

In der Wissenschaft sollten wir immer versuchen, unsere Konzepte und Methoden so gut wie möglich an die Natur der untersuchten Objekte anzupassen und zumindest ihre wesentlichsten Merkmale nicht ignorieren.

Dagegen könnte man einwenden: Wie können wir jemals wissen, was die "wahre Natur" oder die "wesentlichsten Merkmale" von etwas sein könnten?

Sicherlich können wir das nie mit Sicherheit wissen, auf eine absolute Art und Weise. Dennoch würde ich behaupten, dass der menschliche Geist in der Tat in der Lage ist, Einsichten in die Natur der Dinge zu gewinnen. Oder zumindest zu erkennen - wenn auch verspätet -, wenn ein bestimmtes begriffliches Modell im Vergleich zu der Realität, die es darstellen soll, völlig daneben liegt.

Genau diese Art von Einsicht ist bei dem Phänomen der Dummheit nur schwach ausgeprägt oder fehlt. In der Wissenschaft und anderswo lassen sich Menschen, die einen völlig unangemessenen Ansatz verfolgen, sehr oft nicht von den sich häufenden Beweisen für diesen Effekt abschrecken. Stattdessen ändern sie einfach ihre Theorien und Erklärungen, um die unerwarteten Phänomene zu erklären. Die Theorien werden immer komplizierter, während die Grundannahmen unverändert bleiben.

Lebende Zellen vs. tote Mikrochips

Auf der Ebene der Biologie und Physik hat das Gehirn praktisch nichts mit digitalen Verarbeitungssystemen gemein. Warum werden sie so oft als gleichwertig behandelt? Warum werden in der Hirnforschung so oft Konzepte aus der Informatik verwendet?

Die Vorstellung, dass Neuronen im Gehirn als digitale Elemente und das Gehirn als digitaler Computer funktionieren könnten, geht auf die Entdeckung des sogenannten "Alles-oder-Nichts-Prinzips" der Nervenfunktion im späten 19. Neuronen erzeugen diskrete elektrische "Spitzen", die von Perioden der - scheinbaren! - elektrischer Inaktivität. Das "Feuern" eines Neurons entspräche einer "1" im Gegensatz zum Ruhezustand ("kein Impuls" oder "0"). Der Impuls breitet sich über die Axone des Neurons aus, die sich zu Zehntausenden von anderen Neuronen verzweigen. An den Kontaktstellen, den Synapsen, bewirkt die Spannungsspitze die Freisetzung von sogenannten Neurotransmitter-Substanzen, die wiederum das Signal an die Zielneuronen weiterleiten. Im Zustand "0" wird vermeintlich nichts übermittelt. Dieses Bild lernen heute schon Schulkinder.

Die entscheidende Frage ist, wie die Neuronen auf die eingehenden Signale reagieren. In der Sprache der Ingenieure: Wie ist ihr "Input-Output"-Verhältnis? Man ging davon aus, dass diese Beziehung durch eine mathematische Funktion dargestellt werden kann, sodass das Verhalten eines Netzwerks miteinander verbundener Neuronen von Computern auf streng algorithmische Weise simuliert werden kann.

Ausgehend von der Pionierarbeit von McCulloch und Pitts (1943) wurden unzählige mathematische Modelle dieser Art entwickelt, von denen einige die Grundlage für Deep Learning-KI-Systeme bilden. Ein wichtiger Schritt bestand darin, der Tatsache Rechnung zu tragen, dass sich die Eigenschaften realer Neuronensynapsen während ihrer Interaktion ändern. Zu diesem Zweck werden den Synapsen in künstlichen neuronalen Netzen variable numerische Gewichte zugewiesen, deren Werte im Laufe eines "Lern"-Prozesses ermittelt werden (siehe Teil 2). Dies geschieht in der Regel nach einem Algorithmus, der auf der sogenannten Hebb'schen Regel beruht, die erstmals 1949 von dem Neuropsychologen Donald Hebb vorgestellt wurde.

Der Versuch, die vermutete Struktur des Gehirns auf diese Weise zu imitieren, hat sich für die KI als äußerst nützlich erwiesen. Aber was ist mit dem echten menschlichen Gehirn?

Es ist bemerkenswert, dass die Pioniere der künstlichen Intelligenz wie John von Neumann, Alan Turing, Marvin Minsky, John McCarthy und andere Pioniere der künstlichen Intelligenz in ihren Schriften über das menschliche Gehirn allesamt die Tragweite der Tatsache nicht erkannt haben, dass die Neuronen im Gehirn lebende Zellen sind.

Es wäre sehr seltsam, wenn diese Tatsache für das Verständnis der Phänomene der menschlichen Kognition irrelevant wäre!

Ich meine damit nichts Geheimnisvolles oder Esoterisches, sondern lediglich wesentliche Merkmale lebender Prozesse, wie sie jedem bekannt sein sollten.

So wäre es zum Beispiel töricht anzunehmen, dass lebende Neuronen sich so starr deterministisch verhalten werden, wie es der Vergleich mit den Elementen eines Computers oder einer anderen Maschine nahelegt. Lebende Zellen werden sich niemals strengen algorithmischen Verfahren unterwerfen, es sei denn, sie würden künstlich dazu gezwungen. Ist es nicht wahrscheinlich, dass die Eigenschaften von Neuronen als lebende Individuen - im Gegensatz zu toten Schaltkreiselementen - der Schlüssel zur menschlichen Kognition sind?

Wie alle anderen Zellen im Körper verdienen es auch Neuronen, als eigenständige Organismen betrachtet zu werden. Es ist bekannt, dass Einzeller in embryonaler Form viel von dem intelligenten Verhalten zeigen, das wir bei mehrzelligen Tieren finden: spontanes Verhalten, sowohl zielgerichtet als auch spielerisch, Wahrnehmung und Erkennung und einige Formen des Lernens. Wie jeder andere mehrzellige Organismus besteht auch der menschliche Körper als Gesellschaft aus lebenden Individuen. Das Denken entspricht einem sozialen Prozess, der zwischen den Gehirnzellen abläuft. Wenig oder nichts bleibt fest und wenig oder nichts gehorcht Regeln von starrer mathematischer Art.

Dogmen zerfallen

In diesem Zusammenhang haben die Entdeckungen der Neurobiologie fast alle mechanistischen Dogmen, die zur Zeit der Entstehung der KI vorherrschten, Stück für Stück umgestoßen. Hier sind einige von ihnen:

Dogma 1. Das menschliche Gehirn ist "fest verdrahtet": Ab einem bestimmten Alter bleiben die von den Neuronen gebildeten "Schaltkreise" und ihre Verschaltungen fest.

Nein. Heute weiß man, dass im erwachsenen Gehirn ständig neue Verbindungen gebildet (Synaptogenese), aber auch wieder abgebaut ("abgeschnitten") werden. Die Neuroplastizität, zu der nicht nur die Synaptogenese, sondern auch ständige Veränderungen der Morphologie bestehender Synapsen und der Dendritenbäume, an denen sie hängen, gehören, spielt eine zentrale Rolle beim Lernen und anderen kognitiven Prozessen.

Dogma 2: Im erwachsenen Gehirn können Neuronen absterben, aber es werden keine neuen Neuronen geboren.

Nein. Insbesondere im Hippocampus - einer kortikalen Region, die für das Lernen und das Gedächtnis sowie für emotionale Prozesse von entscheidender Bedeutung ist - werden ständig neue Neuronen geboren (Neurogenese). Diese neuen Neuronen bewegen sich, wandern durch das Gewebe, bevor sie sich an einem geeigneten Ort niederlassen und Verbindungen mit anderen Neuronen bilden. Die Neurogenese ist offenbar notwendig für das gesunde Funktionieren dieses Teils des Gehirns.

Dogma 3. Neuronen kommunizieren strikt nach dem "Alles-oder-Nichts-Prinzip" über die Erzeugung und Ausbreitung von diskreten Spannungsspitzen.

Nein. Neuronen verfügen über sogenannte "subschwellige Membranschwingungen". Dabei handelt es sich um komplexe Oszillationen des elektrischen Potenzials ihrer Membranen, die zu schwach sind, um Spikes auszulösen, die aber das Spiking-Verhalten des Neurons verändern und ohne Spikes an andere Neuronen weitergegeben werden können. Unter anderem scheinen subschwellige Membranschwingungen eine wichtige Rolle bei der Synchronisierung der Neuronenaktivität zu spielen. Diese Entdeckung hat revolutionäre Auswirkungen. Die kontinuierliche Variabilität dieser Oszillationen und ihre Ausbreitung von Neuron zu Neuron widerspricht der Vorstellung, dass das Gehirn wie ein digitales System funktioniert.

Dogma 4. Die gesamte Kommunikation zwischen den Neuronen erfolgt über das Netz der Axone und Synapsen.

Nein. Es ist inzwischen gut belegt, dass Neuronen auch über die Freisetzung spezialisierter Moleküle in den extrazellulären Raum und deren Wirkung auf sogenannte extrasynaptische Rezeptoren anderer Neuronen kommunizieren. Diese sogenannte "Volumenübertragung" stellt ein zweites Kommunikationssystem neben der sogenannten "drahtgebundenen Übertragung" über Axone und Synapsen dar.

Dogma 5. Die der Kognition zugrunde liegende Hirnaktivität beruht ausschließlich auf den Interaktionen zwischen Neuronen.

Nein. Es ist erwiesen, dass neben den Neuronen auch die Gliazellen (Astrozyten) im Gehirn eine aktive Rolle bei der Wahrnehmung, dem Gedächtnis, dem Lernen und der Steuerung der bewussten Aktivität spielen. Die Zahl der Gliazellen im Gehirn übersteigt die der Neuronen im Verhältnis von etwa 3:2. Die Entdeckung der Rolle der Gliazellen bei der Kognition stellt eine Revolution in den Neurowissenschaften dar. Die Gesamtheit dieser Zellen wird manchmal als "zweites Gehirn" bezeichnet, obwohl die Gliazellen metabolisch und elektrisch so eng mit den Neuronen verbunden sind, dass man die beiden kaum voneinander trennen kann.

Link: https://asiatimes.com/2020/06/the-stupidity-of-artificial-intelligence/
[1] https://asiatimes.com/2020/06/why-ai-isnt-nearly-as-smart-as-it-looks/
[2] https://asiatimes.com/2020/06/algorithm-approach-limits-artificial-intelligence/
[3] https://asiatimes.com/2020/06/ais-future-lies-in-its-truly-human-past/

PDF: https://www.researchgate.net/publication/343451814_The_stupidity_of_Artificial_Intellig...

Mehr dazu vom Autor:
Link: https://asiatimes.com/2020/06/ais-future-lies-in-its-truly-human-past/
[1] https://asiatimes.com/2020/06/why-ai-isnt-nearly-as-smart-as-it-looks/
[2] https://asiatimes.com/2020/06/algorithm-approach-limits-artificial-intelligence/

Anmerkung: Man möge mich bitte freundlichst korrigieren, wenn ich falsch liege, mein Wissensstand basiert auf dem von vor etwa 15 Jahren. Bis dahin war es nicht bekannt, dass es irgendeine Software gibt, die in der Lage ist, die volle 100-prozentige Leistungsfähigkeit eines 80386-Prozessors vollständig auszunutzen.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Universelle Evolution im Universum - Die illustrierte Geschichte des evolutionären Höhepunktes der Menschheit

Avicenna @, Donnerstag, 03.11.2022, 02:12 vor 92 Tagen @ Mephistopheles 7228 Views

Mit dieser Betrachtung

bestehend aus Gruppen von etwa 10 - 12 Familien mit etwa 100 - 150 Individuen ... und jeder im Alltag zu 99% nur Leute trifft, die er seit "Ewigkeiten" kennt, was dann jedesmal zu einer Ausschüttung von beruhigenden positiven Hormonen führt, und jeder Fremde eine Sensation ist

wird erkennbar, warum es früher

1. weniger primäre Soziopathen und Psychopathen gab (die wurden aus der Gruppe ausgeschlossen und überlebten nicht lange),

2. weniger sekundäre Soziopathen und Psychopathen gab (die heute in einer Gesellschaft der Vereinzelung unter der Herrschaft von den hier evolutionär begünstigten primären Soziopathen und Psychopathen deren Verhaltensmuster übernehmen),

3. keine Psychotherapeuten brauchte (die heute die entwurzelten, bindungslosen Individuen der atomisierten Familien funktionsfähig halten sollen, was natürlich nicht wirklich gelingt, weil sie überwiegend selbst lebensuntüchtig geworden sind und als Werkzeug der Mächtigen fungieren).

Wer heute

zu 99% Leute trift, denen man nie wieder wieder im Leben begegnen wird, was dann jedesmal zu einer Auschüttung von Stresshormonen führt, welche auf Dauer zu völlig veränderten Persönlichkeiten führt, wo sich keiner mehr für den anderen interessiert und die psychischen Auffälligkeiten exorbitant zunehmen,

kann sich sehr wohl die Fragen selbst beantworten, wohin das führt: Sind die Bindungen zwischen den Individuen erst einmal atomisiert, sind die meisten Individuen komplett fremdzusteuern, wie die Psychologie-Experimente von Solomon E. Asch, Stanley Milgram und anderen zeigten. Wie auf Psychotherapie.Info diskutiert wird, bevorzugen 90 Prozent der Menschen, nicht selber zu denken. Das war auch in der Vorzeit wahrscheinlich nicht anders. Aber die zehn Prozent, die die Anstrengung des Denkens auf sich genommen haben, haben ihre Familie und die Sippe erfolgreich überleben lassen, sonst gäbe es uns heute nicht mehr. Heute wird den zehn Prozent, die ihre Familie überleben lassen könnten, ein Maulkorb umgehangen, wenn nicht die Atomisierung der Familienstrukturen und die Herrschaft der medialen Gewehrläufe die 90 Prozent Denkverweigerer auch auf die zehn Prozent Denkfähigen der eigenen Familie nicht mehr hören lassen.

COVID hat eindrucksvoll gezeigt, wie Familien und Freunde keinerlei Chance haben, gegen die von den Medien forcierte Depopulation mit Vernunft anzukommen. Da sind die ohnehin schon auseinandergefallenen Familien um ein paar Mitglieder reduziert worden.

Betet für Sucharit Bhakdi und seine Mitkämpfer und helft ihnen, die von den 90 Prozent der Denkverweigerer zerstört werden, weil Bhakdi und seine wenigen Mitkämpfer nach überholten Verhaltensmustern nicht

aufgehört haben sich für andere Menschen zu interessieren.

Die Frage nach der Zukunft der Menschheit ist inzwischen doch leicht zu beantworten, oder nicht? Es ist ein degenerierter Haufen von fremdgesteuerten Individuen, die

sich dafür lieber für Bilder von Menschen interessieren, aber nur die, die ihnen von den Medien als Ersatz für diejenigen echten Menschen, für die sie sich jedoch nicht mehr interessieren, präsentiert werden.

Die illustrierte Geschichte des evolutionären Höhepunktes der Menschheit lässt sich in zwei Bildern darstellen. Auf Bild 1 dokumentiert und fotografiert Konrad Lorenz das evolutionäre Faszinosum der Flucht des Homo stupidus stupidus* vor der Immunflucht der Cororona-Viren:

[image]

Da hat der Teufel wohl recht:

die Herden werden einfach verschwinden

[image]

Frohe Zukunft in einer dichtestressfreien Welt ohne Denkverweigerer
wünscht

Avicenna


* Andreoli, Vittorino: Homo stupidus stupidus. L'agonia di una civiltà. Rizzoli, 2018.

--
"Niemand ist mehr Sklave als der, der sich für frei hält, ohne es zu sein" (Johann Wolfgang von Goethe, 1809)

Film-Doku zum Thema "plötzlich und unerwartet" Titel: "Died suddenly"

Manuel H. @, Donnerstag, 03.11.2022, 04:15 vor 92 Tagen @ Ikonoklast 7584 Views

https://rumble.com/v1q1u1m-died-suddenly-official-trailer-streaming-november-21st.html


Diese Doku ist von Stew Peters, Jahrgang 1980, u.a. Radio-Moderator, Songschreiber, Bounty-Hunter, politisch aktiv. Laut Wikipedia sei er "rechts" (also böse)

https://en.wikipedia.org/wiki/Stew_Peters

Auszug daraus:
At the end of 2021, Peters was deplatformed from media services provider Spotify. This was due to his opposition to COVID-19 vaccines and government responses to the COVID-19 pandemic in the United States.[11]

Der komplette Film wird am 21. November gestreamt.

Neues Narrativ nimmt Fahrt auf: Übersterblichkeit u. Krankheit wg. ausgelassener "Vorsorgeuntersuchungen" während der 'Wegsperrungen' / Interview mit Ärztin über breites Nebenwirkungsprofil der mRNA

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 03.11.2022, 08:02 vor 92 Tagen @ Manuel H. 7694 Views

Wie vorausgesagt:

P. S. Mrs. Biden warnt davor, dass wir in den nächsten Monaten einen Anstieg von Krebsdiagnosen aufgrund der Pandemie sehen werden. Aber nicht wegen der Infektion an sich, oder gar der mRNA-Soße. Sondern, weil, ähhhm, jaa, genau jetzt hat sie's, weil die Menschen nicht zu den Vorsorgeuntersuchungen gegangen sind.[[top]]

Das Narrativ wird wie immer vorbereitet:

https://www.zerohedge.com/political/jill-biden-predicts-wave-cancer-diagnoses-after-cov...

The Telegraph kommt mit dieser Geschichte um die Ecke:

https://www.telegraph.co.uk/news/2022/11/01/crisis-excess-deaths-soar-levels-higher-cov...

Krise, da die Zahl der überzähligen Todesfälle höher ist als während der Covid-Pandemie

Kollateralschaden durch Krankenhäuser, die Behandlungen absagen und verzögern, um sich auf das Coronavirus zu konzentrieren, wird für den Anstieg der Sterblichkeitsrate verantwortlich gemacht

Derweil gewinnt die Übersterblichkeit in den hochgespritzten Ländern an Land:

https://nitter.hu/USMortality/status/1587918961139744777#m

[image]
[image]
[image]

Dr. Campbell geht jetzt auch auf die Übersterblichkeiten bei den Jungen in UK und USA ein:
https://invidious.dhusch.de/watch?v=xqnCz_PD6Pk

Und hier noch ein Interview mit einer österreichischen Ärztin, die auf das breite Nebenwirkungsprofil der Spritzen (wie hier im Forum schon mehrfach berichtet) eingeht:

Zusammenfassung:
https://nitter.net/Kaempferherz82/status/1587803083878371329#m

Ganzes Interview:

Marie-Christine Giuliani im Gespräch mit Dr. Ruth Poglitsch: Impfung, Nebenwirkungen & Impfschäden

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Ich sage nur p53 ;) oT

stocksorcerer @, Donnerstag, 03.11.2022, 08:46 vor 92 Tagen @ Ikonoklast 6507 Views

...

Es ist sogar noch schlimmer: p53 wird runter reguliert, KRAS dafür rauf

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 03.11.2022, 09:10 vor 92 Tagen @ stocksorcerer 7342 Views

= Turbokrebs [[sauer]]

Runter reguliertes P53 lässt Tumorzellen weiter im Körper wuchern, rauf reguliertes KRAS beschleunigt die Wucherung.

https://flexikon-mobile.doccheck.com/de/P53

Das p53-Protein spielt eine zentrale Rolle bei der Expression von Genen, die an der Regulierung der Apoptose und der DNA-Reparatur beteiligt sind. Im Jahre 1992 wurde ihm der Name "Wächter des Genoms" (Lane, 1992) verliehen. 1993 wurde es zum "Molekül des Jahres" gekürt.

https://flexikon-mobile.doccheck.com/de/KRAS

Kommt es zu einer Mutation im für KRAS kodierenden Gen, ist häufig ein Kontrollverlust des betreffenden Proteins die Folge. In diesem Falle kommt es dann zu unkontrollierbaren und zahlreich ablaufenden Zellteilungen.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Wer stirbt häufiger ? Vorerkrankte, Alte, Männer, Ungeimpfte...?

Joe68 @, Donnerstag, 03.11.2022, 09:18 vor 92 Tagen @ Ikonoklast 6983 Views

In Afrika, wo sich die Bevölkerung, angesichts der sonst , angeblich, so selbstlosen Hilfe des Westens, sehr kritisch zu den aufgedrängten Impfungen stellte, scheinen keine Berichte über eine erhöhte Sterblichkeit zu kommen.
Da die dort weitgehend alle auf den natürlichen Weg mit dem Virus in Kontakt kamen, scheint es wohl nicht am Virus und den Infektionen zu liegen.

Im wohlstandsverwahrlosten Westen, durch und durch mit vermeidbaren Zivilisationskrankheiten belastet, sehen wir eine Übersterblichkeit.

Die Ungeimpften scheinen es nicht zu sein, denn sonst hätten Pharma, Medizin, angebliche Wissenschaftler, Behörden, Lückenpresse,... schon längst wieder Alarm geschlagen.

Sind es die Geimpften? Sind es die Alten, Vorerkrankten Geimpften? Die, die wir angeblich retten sollten , mit 1-2-3-4-x Impfungen?

Es ist nicht anzunehmen, dass das RKI, der "Gesundheits"minister oder die Massenverblödungsmedien daran interessiert sind, das herauszufinden. Und wenn sie es schon genau wissen würden, würden .. mkT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Donnerstag, 03.11.2022, 09:42 vor 92 Tagen @ Joe68 6530 Views

... sie es verschweigen oder als Folgen von Long Covid umdeuten. Und so nebenbei: BigPharma ist ja seit Jahrzehnten dafür bekannt, Profitinteressen nur so nebenbei mitzunehmen und eigentlich ausschließlich am Wohl und der Gesundheit der Patienten interessiert zu sein. Niemals nie nicht gab es je einen Medikamentenskandal, insbesondere Pfizer hat da ja eine weiße Weste, oder trügt mich da die Erinnerung? Nee, bestimmt nicht, Gruß "Ihre forschen(den) Pharmaunternehmen"... <img src=" />

MfG
igelei

Wenn die alten Vorerkrankten jetzt früher sterben, das könnte unser angebliches Rentenproblem lösen

Joe68 @, Donnerstag, 03.11.2022, 09:52 vor 92 Tagen @ igelei 6607 Views

Nebenbei werden dann auch Immobilien frei und können vermietet/verkauft werden. Die Jungen und die Neubürger würden sich darüber freuen. Für die Toten ist es bedauerlich, aber es gibt doch die x-te Impfung, kostenlos, die hilft nicht gegen eine Infektion (so wie es damals von den Herstellern und Behörden versprochen wurde), sondern ganz sicher, schwör, gegen schwere Erkrankung und Tod.

Bin gespannt was die Lebensversicherer machen werden, Prämien erhöhen?

Sie sterben nicht früher. Altersschnitt der Verstorbenen liegt bei 84 Jahren! (OT)

XERXES @, Donnerstag, 03.11.2022, 11:22 vor 92 Tagen @ Joe68 5925 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Leider geht Statista nur bis 2020,

Joe68 @, Donnerstag, 03.11.2022, 11:39 vor 92 Tagen @ XERXES 6066 Views

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1013295/umfrage/durchschnittliches-sterb...

Geimpft wurde in 2021, d.h. ab 2022 würde die Lebenserwartung abfallen, zumindest hat die schlimmste Pandemie, seit 100 Jahren, sich im Jahr 2020 nicht lebensmindernd ausgewirkt, so lese ich die amtliche Statistik.

Erstaunlich, 2020 wurde von den Qualitätsmedien, Behörden und angeblichen Wissenschaftlern eine Panikwelle verbreitet, die sich nicht in den Sterbezahlen findet. Liegt sicher an der Prävention, dass die Toten, im ersten Pandemiejahr, immer älter wurden.

Gesamtbilanz leider negativ

Socke ⌂ @, Donnerstag, 03.11.2022, 22:46 vor 91 Tagen @ Joe68 5854 Views

Wenn die alten Vorerkrankten jetzt früher sterben, das könnte unser angebliches Rentenproblem lösen

Theoretisch ja, aber leider sind die Kosten für med. Behandlungen, die dem gegenüberstehen, sehr viel höher, so dass die Gesamtbilanz wohl negativ ausfallen wird. Das ist eine echte Last für Volkswirtschaften. Allein die Fehlzeiten bei mir in der Firma sind extrem explodiert.

Ich sehe das an der eigenen Familie, welche med. Behandlungen (OPs, Arztbehandlungen, Therapien etc.) dort notwendig geworden sind und genau ab dem Abschluss der empfangenen Impfung. Der Zusammenhang ist mir auch erst Monate später klar geworden, nachdem wir das zeitlich eingekreist hatten.
Die Behandlungskosten dürften inzwischen viele 10Tsd. Euros ausmachen, geht Richtung 100.000€, ein Ende nicht in Sicht. Von anderen Bekannten und auch der Verwandtschaft höre ich Ähnliches.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

Gesamtgesellschaftlich und makroökonomisch denken

Manuel H. @, Freitag, 04.11.2022, 08:57 vor 91 Tagen @ Socke 5504 Views

Immer wieder wird beklagt, man hätte zuwenig Wachstum, wie kann noch Geld renditeträchtig angelegt werden, wenn die Märkte "gesättigt" sind?

Dann hatte man 2015 durch die gute Entscheidung, die Grenzen Deutschlands (und damit Europas) aufzugeben, Millionen Konsumenten ins Land gelockt, die aufgrund ihrer Sozialisation bestimmte Branchen boomen ließen.
Chirurgen für das Reparieren zertretener Gesichter, Notfall-Sanitäter, Kriminalbeamte, Psychotherapeuten, Sicherheitsdienste, Gefängnisse, Sozialarbeiter, alles boomt.

Nun können wir den nächsten Nachfrage-Boom im Gesundheitssektor und Bestattungswesen erwarten. Das schafft Arbeitsplätze und Wachstum.

Die beklagten Fehlzeiten haben auch ihr Gutes. Sie senken die Arbeitslosigkeit, wenn sie durch frische Kräfte ersetzt werden oder mindern den bösen CO2 Ausstoß, wenn sie zur Produktionsminderung führen. Ist die CO2 Bilanz in Intensivstationen nicht viel besser als wenn die dort Hospitalisierten wie wild gesund arbeitend in einem fort CO2 produzierten?

An Afrika verdient Big Pharma kein Geld. Wer stirbt ist einfach zu beantworten. RKI gibt Antwort!

XERXES @, Donnerstag, 03.11.2022, 11:20 vor 92 Tagen @ Joe68 6918 Views

Aktuell machen die 60 bis 79 Jährigen 30,1% der Verstorbene (an und in Verbindung mit...), die der ü80 64,5% aus. Also 94,6% aller sind despektierlich ausgedrückt Rentner.

Auf den Intensivstationen sieht es ähnlich aus.

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Daten aus UK: Offizielle Regierungsberichte beweisen, dass die COVID-Impfung zu einer erschreckend schnellen Entvölkerung führt

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 03.11.2022, 13:12 vor 92 Tagen @ Joe68 7770 Views

Sind es die Geimpften? Sind es die Alten, Vorerkrankten Geimpften? Die, die wir angeblich retten sollten , mit 1-2-3-4-x Impfungen?

The Exposé hat dazu gerade einen Artikel mit Grafiken (mehr im Artikel):

https://expose-news.com/2022/11/03/gov-reports-prove-depopulation-by-covid-vaccination/

Offizielle Regierungsberichte beweisen, dass die COVID-Impfung zu einer erschreckend schnellen Entvölkerung führt

Wenn man davon ausgeht, dass der enorme Anstieg der Todesfälle im Jahr 2020 auf das Auftreten des angeblichen Covid-19-Virus zurückzuführen ist, dann würde man erwarten, dass der so genannte "lebensrettende" Impfstoff, der weltweit eingeführt und Millionen von Menschen in die Arme gespritzt wurde, die Zahl der weltweit zu verzeichnenden übermäßigen Todesfälle drastisch reduziert hat.

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Letzte Woche habe ich von 2 Herzinfarkt-Toten Anfang 40 im erweiterten Bekanntenkreis gehört

BerndBorchert @, Donnerstag, 03.11.2022, 12:54 vor 92 Tagen @ Manuel H. 7431 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 03.11.2022, 13:18

Einer war der Organisator des jährlichen Münster/Düsseldorf Salsa Festivals, der andere war der Neffe eines Sandkastenfreundes.

Ob die Toten geimpft waren, traue ich mich nicht zu fragen, denn das könnte ernsthafte Verärgerung bei dem Befragten auslösen, so nach dem Motto: Willst Du den Tod von XY für Deine Corona-Verschwörungstheorien missbrauchen?

Diese Zurückhaltung aus Gründen des Respekts vor dem Toten und seinen Angehörigen und Freunden könnte ein Grund dafür sein, dass viele Impftote nie als solche gelten werden, auch wenn die Corona-Impfung tatsächlich die Todesursache war.

Bernd Borchert

Das Mittelalter kehrt zurück!

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 04.11.2022, 12:19 vor 91 Tagen @ BerndBorchert 6469 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 04.11.2022, 12:30

Einer war der Organisator des jährlichen Münster/Düsseldorf Salsa Festivals, der andere war der Neffe eines Sandkastenfreundes.

Im Mittelalter war es üblich, dass man zwischen 30 und 40 damit rechnen muste, plötzlich und unerwartet zu sterben. Wer älter als 60 wurde galt als Greis. Zumindest nach überlieferten Geburts- und Todesdaten. Die gehörten natürlich alle der gehobenen Gesellschaftschicht an, waren also nicht repräsentativ.
Ludwig XiV., der Sonnenkönig, war der einzig Überlebende von 6 Kindern.

Ob die Toten geimpft waren, traue ich mich nicht zu fragen, denn das könnte ernsthafte Verärgerung bei dem Befragten auslösen, so nach dem Motto: Willst Du den Tod von XY für Deine Corona-Verschwörungstheorien missbrauchen?

Ebenfalls wie im Mittelalter. Nach den Gründen fragt man nicht. Allerdings, das sei eben "Gottes unerforschlicher Ratschluss", traut sich auch (noch!) keiner zu sagen.
Wird aber noch kommen.


Diese Zurückhaltung aus Gründen des Respekts vor dem Toten und seinen Angehörigen und Freunden könnte ein Grund dafür sein, dass viele Impftote nie als solche gelten werden, auch wenn die Corona-Impfung tatsächlich die Todesursache war.

Alles klar; den meisten Respekt zollt man den Toten mit der "damnatio memoriae", indem man sie nie wieder erwähnt. [[sauer]] [[ironie]]

Das mit dem Mitteölalter meine ich durchaus nicht polemisch, sondern als ernst gemeinte Prognose. Die Zeit der Aufklärung, wo sich @Ikonoklast unermüdlich darum bemüht, ist unwiderruflich vorbei.
(Genau das hat natürlich Oswald Spengler, ebenfalls einer der letzten Aufklärer vorhergesagt, aber da die Zeit der Aufklärung nun mal vorbei ist, interessiert es wahrscheinlich niemanden.)

Es bleibt noch eine kurze Zeitspanne, während der eine kleine intelektuelle Elite noch darum bemüht ist, zu verstehen, "was die Welt im Innersten zusammenhält"; die jedoch die große Masse nicht mehr erreichen kann.

Danach wird die Zeit kommen, in der man die verbliebenen Aufklärer steinigen wird, wie die "Philosophin" (das war das damalige Äquivalent zu den Aufklärern) Hypathia.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ja, wir haben ein neues Mittelalter: So wie damals 95% der Menschen auf die kath. Kirche gehört haben, hören jetzt 95% der Bevölkerung auf die linksgrünen gottlosen Medien

BerndBorchert @, Freitag, 04.11.2022, 14:40 vor 91 Tagen @ Mephistopheles 5584 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 04.11.2022, 14:58

Widerspruch zur gleichgeschalteten Medienmeinung ist Ketzerei, aktuell gelten als absolute Ketzerei: "Nicht Russland ist der Aggressor im Ukraine-Konfikt, sondern der Westen" oder letztens noch "Covid19 ist nichts anderes als eine Grippewelle" oder "Die Corona-Impfung wirkt gar nicht und hat oft schwere Nebenwirkungen"

Ketzerei heißt übrigens jetzt Verschwörungstheorie oder Rechtspopulismus. "Leugner" als Hetzbegriff bleibt erhalten: Gottesleugnung heißt jetzt Corona-Leugnung oder Klima-Leugnung.

Bernd Borchert

Einerseits bist Du doch Spenglerianer und das Mittelalter ist damit für Dich die Jugendzeit der faustischen Kultur. Aber andererseits bist Du doch Kirchenfeind. Wie passt das zusammen: Mittelalter-Fan und Kirchenfeind?

Das meine ich nicht. Außerdem darf man die Kirche, wie auch Julius Evola (Bildungslücke!) meint, nicht nur negativ sehen. Immerhin hat sie uns von den Hexen befreit.

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 04.11.2022, 16:39 vor 91 Tagen @ BerndBorchert 5471 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 04.11.2022, 16:56

Wer das für übertrieben hält, der braucht sich nur anzusehen, was die Hexen heutzutage anrichten; jetzt, wo sie niemand mehr mit dem Feuertod bedroht und keine mehr die ewige Verdammnis fürchtet und sie ihren Schadenszauber überall (political correctness) ausführen.

Widerspruch zur gleichgeschalteten Medienmeinung ist Ketzerei, aktuell gelten als absolute Ketzerei: "Nicht Russland ist der Aggressor im Ukraine-Konfikt, sondern der Westen" oder letztens noch "Covid19 ist nichts anderes als eine Grippewelle" oder "Die Corona-Impfung wirkt gar nicht und hat oft schwere Nebenwirkungen"

Unter Mittelalter verstehe ich v.a., dass man gar nicht (mehr) genau wissen will, wie es sich wirklich verhält.
Sterben die Leute an der Impfung, oder an Corona?
Eben das das niemand mehr wissen will von den Offiziellen; das ist mittelalterlich.

Ketzerei heißt übrigens jetzt Verschwörungstheorie oder Rechtspopulismus. "Leugner" als Hetzbegriff bleibt erhalten: Gottesleugnung heißt jetzt Corona-Leugnung oder Klima-Leugnung.

Verschwörungstheorie ist, genau betrachtet, nicht das, was man im Mittelalter unter Ketzerei verstand.
Dieselbe Funktion, die in der Neuzeit die Aufklärung innehatte, diese Funktion üben heute Verschwörungstheorien aus.

Bernd Borchert

Einerseits bist Du doch Spenglerianer und das Mittelalter ist damit für Dich die Jugendzeit der faustischen Kultur. Aber andererseits bist Du doch Kirchenfeind.

Wie Spengler natürlich auch.

Wie passt das zusammen: Mittelalter-Fan und Kirchenfeind?

Das hat sich die Kirche ausschließlich selbst zuzuschreiben. Wäre sie bei der urchristlichen Predigt eines Paulus geblieben, der in Ephesos (glaube ich) einen neuen Gott verkündete und die Zuhörer aufforderte, ihm gegenüber offen zu sein, dann hätte ich keine Probleme mit der Kirche.

Außerdem hatte die Kirche, insbesondere die Klöster, im Mittelalter durchaus eine positive Funktion (hier bedauere ich sehr, dass Paul C. Martin nicht mehr lebt; er könnte sicher Erhellenderes dazu beitragen).

Die Klöster und die Kirche leisteten die für jede Hochkultur erforderliche Vorfinanzierung und Rechtsstaatlichkeit. Sie waren praktisch der Urkommunismus, aus denen sich Karl Marx, allerdingsn ohne das richtig verstanden zu haben, seine sozialistische Illusionen holte.
Allerdings geht das nur auf Glaubensbasis. Verschwindet der Glaube, bricht das System zusammen.

Die Alternative zur Klosterwirtschaft wäre die Sklaverei gewesen. Die leistete in der Antike die für eine Hochkultur erforderliche Vorfinanziereng.

Die Klöster mit "ora et labora", ein ganz erheblicher Teil der Bevölkerung, die nichts für sich benötigten, sondern mit dem, was sie erwirtschafteten, Sozialarbeit leisteten (ohne ein Kloster im backofficehättemn die entstehenden Einzelhöfe wohl kaum überleben können und die Kirche leistete dasm, was heute Medien und Justiz (die es nicht gab) zusammen leisten, indem sie sozial schädliches Verhalten sanktionierten. Natürlich tauchte kein Polizeibeamter und kein Büttel und kein Richter auf, wenn einer die Ernte oder das Vieh des Nachbarn stahl; aber der Pfarrer verkündete das von der Kanzel und der Betreffende durfte sich im Dorf nie wieder blicken lassen, ohne von jedermann scheel angesehen zu werden (wenn man sich im Dorf durch sein Verhalten selber ausgrenzte, dann ging es übrigens sehr schnell um das nackte Überleben).

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

"Eben das das niemand mehr wissen will von den Offiziellen; das ist mittelalterlich."

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 08.11.2022, 04:01 vor 87 Tagen @ Mephistopheles 3599 Views

Warum sollten sie denn? Wer sich derart selbstbindet wie die, also quasi die unumstößliche "Wahrheit" predigt, kann von den hohen Rossen gar nicht mehr heil runter. Damit müssen die "durchmarschieren bis Moskau" ...

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Studie: Präexposition gegenüber mRNA-LNP hemmt adaptive Immunantworten und verändert die angeborene Immunfitness auf vererbbare Weise

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 03.11.2022, 12:42 vor 92 Tagen @ Ikonoklast 6758 Views

https://journals.plos.org/plospathogens/article?id=10.1371/journal.ppat.1010830

Präexposition gegenüber mRNA-LNP hemmt adaptive Immunantworten und verändert die angeborene Immunfitness auf vererbbare Weise

Zusammenfassung
Hunderte von Millionen mRNA-LNP-Impfstoffdosen gegen SARS-CoV-2 wurden bereits an Menschen verabreicht. Es fehlt jedoch ein umfassendes Verständnis der immunologischen Auswirkungen dieser Plattform. Der mRNA-LNP-basierte SARS-CoV-2-Impfstoff ist stark entzündungsfördernd, und seine synthetische ionisierbare Lipidkomponente, die für die Induktion der Entzündung verantwortlich ist, hat eine lange In-vivo-Halbwertszeit. Da eine chronische Entzündung zu einer Erschöpfung des Immunsystems und zu einem Ausbleiben der Reaktion führen kann, haben wir versucht, die Auswirkungen einer Vorexposition gegenüber der mRNA-LNP auf die adaptive Immunantwort und die angeborene Immunfitness zu bestimmen. Wir fanden heraus, dass die Präexposition mit mRNA-LNP oder LNP allein zu einer langfristigen Hemmung der adaptiven Immunantwort führte, die mit Standard-Adjuvantien überwunden werden konnte. Andererseits berichten wir, dass nach einer Vorexposition gegenüber mRNA-LNPs die Resistenz von Mäusen gegen heterologe Infektionen mit Influenzaviren zunahm, während die Resistenz gegen Candida albicans abnahm. Die verringerte Resistenz gegen Candida albicans korrelierte mit einer allgemeinen Abnahme des Anteils der Neutrophilen im Blut. Interessanterweise können Mäuse, die der mRNA-LNP-Plattform vorexponiert wurden, die erworbenen Immuneigenschaften an ihre Nachkommen weitergeben und so einen besseren Schutz gegen Influenza bieten. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die mRNA-LNP-Impfstoffplattform langfristige, unerwartete immunologische Veränderungen hervorruft, die sowohl die adaptive Immunantwort als auch den heterologen Schutz vor Infektionen beeinflussen. Unsere Studien machen deutlich, dass weitere Forschungsarbeiten erforderlich sind, um die tatsächlichen Auswirkungen dieser Plattform auf die menschliche Gesundheit zu ermitteln.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Studie: Journal of Neurological Disorders Potenzielle Mechanismen für die Integration des genetischen Codes aus der SARS-CoV-2-mRNA-Impfung in das menschliche Genom: Implikationen für die Krankheit

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 03.11.2022, 13:52 vor 92 Tagen @ Ikonoklast 6590 Views

(Suchmarker für mich:Ein weiterer Mechanismus für/bei Long Covid, LC?)

https://www.researchgate.net/publication/365000462_Journal_of_Neurological_Disorders_Po...

Journal of Neurological Disorders Potenzielle Mechanismen für die Integration des genetischen Codes aus der SARS-CoV-2-mRNA-Impfung in das menschliche Genom: Implikationen für die Krankheit

Zusammenfassung
Hintergrund: Die Integration des genetischen Codes von RNA-Viren in die Wirts-DNA, die früher als seltenes oder sogar unmögliches Phänomen galt, wird heute als wahrscheinlich angesehen. Der LINE-1-vermittelte Mechanismus der Insertion impliziert, dass viele virale RNAs (außer retroviralen) revers transkribiert und dann stabil in die DNA eingebaut werden können. Die Rekombination zwischen exogener nicht-retroviraler RNA und endogenen retroviralen Sequenzen, die zur reversen Transkription und schließlich zur Integration der resultierenden cDNA in das Wirtsgenom führt, wurde beschrieben. Jüngste Daten zeigen, dass SARS-CoV-2-RNA-Sequenzen in DNA transkribiert und aktiv in das Genom betroffener menschlicher Zellen integriert werden können, was durch Retrotransposons vermittelt wird. In einigen mit SARS-CoV-2 infizierten Patientenproben gibt es Hinweise auf die Integration eines großen Anteils von SARS-CoV-2-Sequenzen und die anschließende Erzeugung von chimären SARS-CoV-2-Transkripten beim Menschen. Ergebnisse: In dieser Übersichtsarbeit wird die potenzielle Rolle mobiler genetischer Elemente bei der Ätiopathogenese neurologischer, kardiovaskulärer, immunologischer und onkologischer Erkrankungen sowie die Möglichkeiten der Beeinflussung der menschlichen DNA durch SARS-CoV-2-Infektion und Impfung untersucht. Anfällige Keimbahnzellen, Krebszellen und Neuronen können vermutlich alle Ziele für eine anomale mRNA-Integration sein, insbesondere in alternden Zellen, die im Vergleich zu jüngeren Zellen eine erhöhte LINE-1-Aktivität aufweisen. Die mRNA, die für das SARS-CoV-2-Spike-Glykoprotein in den Impfstoffen kodiert, wurde sorgfältig entwickelt, um die Stabilität und Effizienz der Spike-Protein-Translation zu erhöhen und so die normalen mRNA-Abbauwege zu umgehen. Dies könnte das Potenzial für eine genomische Integration erhöhen. Sollte dies der Fall sein, so stellen die vorhergesagten Folgen ernsthafte potenzielle Risiken für die menschliche Gesundheit dar, die einer Klärung bedürfen. Schlussfolgerung: Weitere Toxizitätsbewertungen sind dringend erforderlich, um das potenzielle Auftreten von Interferenzen mit kanonischen DNA-Prozessen zu quantifizieren, die sich nachteilig auf die mRNA-geimpfte Bevölkerung auswirken könnten. Schlüsselwörter: SARS-CoV-2-Spike-Protein - Reverse Transkription - mRNA-Impfstoffe - Retrotransposons - Neurologische Erkrankungen - Krebs - Menschliche DNA-Integration - Ätiopathogenese von Krankheiten - p53 - Polymerase theta

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Studie: Zunehmende SARS-CoV2-Fälle, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle in der geimpften Bevölkerung während des Anstiegs der Omicron (B.1.1.529)-Variante in Großbritannien

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 06.11.2022, 18:36 vor 89 Tagen @ Ikonoklast 4286 Views

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.06.28.22276926v4


Zunehmende SARS-CoV2-Fälle, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle in der geimpften Bevölkerung während des Anstiegs der Omicron (B.1.1.529)-Variante in Großbritannien

ABSTRACT
HINTERGRUND Während des Anstiegs der Omicron (B.1.1.529)-Variante wurden im Vereinigten Königreich trotz rückläufiger Fallzahlen vermehrt SARS-CoV2-Krankenhausaufenthalte und Todesfälle festgestellt, und die Gründe dafür sind unklar.

METHODEN In dieser retrospektiven Beobachtungsstudie haben wir die gemeldeten SARS-CoV2-Fälle, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle während der COVID-19-Pandemie in Großbritannien analysiert. Wir analysierten auch Variablen, die sich auf die Ergebnisse auswirken (einschließlich ethnischer Zugehörigkeit, Deprivationsgrad, Ungleichheiten bei der Impfung und Vorerkrankungen). Wir analysierten auch die Wirksamkeit des Impfstoffs bei Personen im Alter von ≥18 Jahren (vom 16. August 2021 bis 27. März 2022).

ERGEBNISSE Von den gesamten Fällen (n= 22.072.550), Krankenhausaufenthalten (n=848.911) und Todesfällen (n=175.070) aufgrund von COVID-19 im Vereinigten Königreich traten 51,3 % der Fälle (n=11.315.793), 28,8 % der Krankenhausaufenthalte (n=244.708) und 16,4 % der Todesfälle (n=28.659) während der Omicron-Variante ab dem 1. Mai 2022 auf. Während des letzten Teils der Omicron-Variante (Zeitraum 28. Februar - 1. Mai 2022) beobachteten wir einen signifikanten Anstieg des Anteils der Fälle (23,7 % gegenüber 40,3 %; RR1,70 [1,70-1,71]; p<0,001) und der Krankenhauseinweisungen (39,3 % gegenüber 50,3 %; RR1. 28 [1,27-1,30]; p<0,001) bei ≥50-Jährigen und Todesfälle (67,89 % vs. 80,07 %; RR1,18 [1,16-1,20]; p<0,001) bei ≥75-Jährigen im Vergleich zum früheren Zeitraum (6. Dezember 2021-27. Februar 2022) während des Omicron-Varianten-Schubs. Anhand der verfügbaren Daten aus den Impfstoffüberwachungsberichten haben wir den Anstieg der Omicron-Variante (27. Dezember 2021 - 20. März 2022) mit dem Anstieg der Delta-Variante (16. August - 5. Dezember 2021) verglichen. Unsere vergleichende Analyse zeigt einen signifikanten Rückgang der Todesfallrate (alle Altersgruppen [0,21% vs. 0,39%; RR 0,54 (0,52-0,55); p<0,001], über 18 Jahre [0,25% vs. 0,58%; RR 0,44 (0,43-0,45); p<0,001] und über 50 Jahre [0,72% vs. 1,57%; RR 0,46 (0. 45-0.47); p<0.001]) und das Risiko von Krankenhausaufenthalten (alle Altersgruppen [0.62% vs 0.99%; RR 0.63 (0.62-0.64); p<0.001], über 18 Jahre [0.67% vs 1.38%; RR 0.484 (0.476-0.492); p<0.001] und über 50 Jahre [1.45% vs 2.81%; RR 0.52 (0.51-0.53); p<0.001]). Sowohl in der ungeimpften (0,41 % vs. 0,77 %; RR 0,54 (0,51-0,57); p<0,001) als auch in der geimpften (0,25 % vs. 0,59 %; RR 0,43 (0,42-0,44); p<0,001) Population der über 18-Jährigen zeigte sich ein signifikanter Rückgang der Todesfallrate während der Omicron-Variante im Vergleich zur Delta-Variante. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein signifikanter Rückgang des Risikos von Krankenhausaufenthalten sowohl in der ungeimpften (1,27% vs. 2,92%; RR 0,44 (0,42-0,45); p<0,001) als auch in der geimpften (0,65% vs. 1,19%; RR 0,54 (0,53-0,55); p<0,001) Bevölkerung im Alter von über 18 Jahren im gleichen Zeitraum beobachtet wurde. Wir beobachteten eine negative Impfeffektivität (VE) für die dritte Dosis seit dem 20. Dezember 2021, mit einem signifikant erhöhten Anteil an SARS-CoV2-Fällen, Krankenhausaufenthalten und Todesfällen bei den Geimpften und einem verringerten Anteil an Fällen, Krankenhausaufenthalten und Todesfällen bei den Nichtgeimpften. Die Vorerkrankungen waren bei 95,6 % aller COVID-19-Todesfälle vorhanden. Wir beobachteten auch verschiedene Unterschiede in Bezug auf ethnische Zugehörigkeit, Deprivationsgrad und Impfrate, die sich negativ auf Krankenhausaufenthalte und Todesfälle in den verglichenen Gruppen je nach Impfstatus auswirken können.

SCHLUSSFOLGERUNGEN Es ist keine optimale Wirksamkeit des Impfstoffs bei der Bevölkerung im Alter von ≥18 Jahren und der geimpften dritten Dosis seit Beginn (20. Dezember 2021) der Omicron-Variante zu erkennen. Andere Daten wie Vorerkrankungen, ethnische Zugehörigkeit, Deprivationsscore und Ungleichheiten in der Impfrate müssen durch die Entwicklung validierter Modelle zur Bewertung der VE gegenüber Krankenhausaufenthalten und Todesfällen angepasst werden. Sowohl die geimpften als auch die ungeimpften Bevölkerungsgruppen zeigten positive Ergebnisse mit einem signifikanten Rückgang der Sterblichkeitsrate und des Risikos von Krankenhausaufenthalten während der Omicron-Variante. Die suboptimale Wirksamkeit des Impfstoffs mit einem erhöhten Anteil an Fällen in der geimpften Bevölkerung war mit einem signifikant erhöhten Anteil an Krankenhauseinweisungen und Todesfällen während der Omicron-Variante verbunden. Dies unterstreicht die Notwendigkeit, Infektionen vor allem in der älteren geimpften Bevölkerung unabhängig vom Impfstatus durch einheitliche Screening-Protokolle und Schutzmaßnahmen zu verhindern.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

dossier.substack.com deepl.com-Übersetzung: Exklusiv: Das Dossier enthüllt die WEF-Gates-Ankündigung von Event 201 in Davos 2019

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 04.11.2022, 07:57 vor 91 Tagen @ Ikonoklast 6243 Views

Exklusiv: Das Dossier enthüllt die WEF-Gates-Ankündigung von Event 201 in Davos 2019
"Die Übung wird Event 201 genannt, zu Ehren der ... möglichen Pandemie."

von Jordan Schachtel

The Dossier hat den Ton der ersten Ankündigung für Event 201 erhalten, der von der Gates Foundation und dem Weltwirtschaftsforum gesponserten Kriegsspielsimulation, die im Oktober 2019 stattfand und in der ein fiktives Coronavirus von einem Tierreservoir auf den Menschen überging, wobei die Organisatoren vor einer "ähnlichen Pandemie in der Zukunft" warnten.

Die Ankündigung war einst im Internet verfügbar, wurde aber aus unbekannten Gründen offline genommen. Das Dossier hat den Audiomitschnitt ausgegraben, der bestätigt, dass der Plan für Event 201 am WEF in Davos 2019 ausgebrütet wurde. Das Thema von Davos lautete in diesem Jahr "Globalisierung 4.0: Shaping a Global Architecture in the Age of the Fourth Industrial Revolution".

Die bemerkenswerten Ähnlichkeiten und das Timing zwischen Event 201 und der tatsächlichen Coronavirus-Pandemie haben zu der Frage geführt, ob die an der Simulation beteiligten Parteien vorher wussten, was in den kommenden Wochen und Monaten geschehen würde. Darüber hinaus würden die Akteure, die Event 201 gesponsert und daran teilgenommen haben, einstimmig enorm von der Pandemie profitieren und eine Monopolstellung bei der Gestaltung der Pandemiepolitik einnehmen.

Wie das Dossier kürzlich berichtete, haben wir herausgefunden, dass die erste öffentliche Ankündigung für Event 201 am Rande der Jahrestagung 2019 des Weltwirtschaftsforums in Davos gemacht wurde. Dank der Arbeit unserer wertvollen Online-Detektive haben wir die Tonaufzeichnung des Panels erhalten, die online nicht verfügbar war.

Bevor wir zum Clip kommen, hier einige Hintergrundinformationen:

Am 23. Januar 2019 gab Tom Inglesby, der Direktor des Johns Hopkins Center for Health Security, den Plan für Event 201 in Zusammenarbeit mit der Gates Foundation und dem Weltwirtschaftsforum bekannt. Seine Organisation sollte die Veranstaltung wenige Wochen vor Ausbruch der Pandemie in New York City ausrichten. Inglesby seinerseits wurde später ein leitender Berater im Weißen Haus von Biden. Er twitterte die Ankündigung, nachdem er seine Rede gehalten hatte. Wie das Dossier berichtet, war die erste Person, die die Ankündigung retweetete, Ron Klain, der später Stabschef von Biden im Weißen Haus werden sollte

https://nitter.net/T_Inglesby/status/1088005353449635840#m

Wir freuen uns, heute bekannt geben zu können, dass @JHSPH_CHS + @wef + @gatesfoundation bei der Übung "Event 201" im Oktober 2019 zusammenarbeiten, die Führungskräfte aus der globalen Wirtschaft, nationale Regierungen und internationale Organisationen in die Reaktion auf eine neuartige Pandemie einbinden wird #Davos2019 1/2

https://nitter.net/T_Inglesby/status/1088006902745829377#m

Die Veranstaltung 201 wird deutlich machen, dass die öffentliche Gesundheit, die globale Wirtschaft, die Wissenschaft, die Finanzwelt, die Sicherheit und die politische Führung sich voll engagieren und für gemeinsame Ziele arbeiten müssen, um der Herausforderung einer neuen Pandemie zu begegnen. Die Wirtschaft braucht den Staat, und der Staat braucht die Wirtschaft #wef #Davos2019 2/2

Inglesby machte die Ankündigung von Event 201 während eines Panels zum Thema "Acting Against A Risk That Business Cannot Ignore" (Handeln gegen ein Risiko, das Unternehmen nicht ignorieren können), das im SDG-Zelt (kurz für U.N. Sustainable Development Goals) in Davos 2019 stattfand. Das Panel wurde von UPS und Johnson & Johnson gesponsert. Daran nahmen Spitzenmanager von J&J und Merck, der Geschäftsführer des von Bill Gates kontrollierten Global Fund und der Präsident der UPS Foundation teil.

https://nitter.net/HeatherRHaines/status/1087976364983111680#m

Für die Sitzung zur Epidemiebereitschaft, Richard Edelman über die Zahl der Journalisten, die über das Gesundheitswesen berichten, die deutlich zurückgegangen ist. @EdelmanPR @JNJNews @UPS @TheENDFund #WEF19

[image]

Das Dossier hat einen Teil des Audios von Inglesbys Ankündigung einer bevorstehenden Veranstaltung" transkribiert, der unten in voller Länge verfügbar ist. Hier sind einige der interessanten Zitate:

"Stellen Sie sich nun vor, dass wir im kommenden Jahr, in dem bereits 200 epidemische Ereignisse die Ressourcen auf der ganzen Welt belasten, ein Ereignis zweihundertundeins haben. Ereignis 201. Aber dieses Ereignis ist die schwere Pandemie, auf die wir uns alle vorbereitet und an deren Vermeidung und Eindämmung wir gearbeitet haben."

"Wie würden die WHO und die nationalen Regierungen reagieren, wenn dieses Ereignis im Jahr 2019 eintreten würde? Was wären die Auswirkungen auf die globale Wirtschaft?"

"Und könnten globale Unternehmen den nationalen Regierungen und internationalen Nichtregierungsorganisationen, UN-Organisationen, dabei helfen, die Auswirkungen der Pandemie drastisch zu verringern?"

"Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass unser Zentrum mit dem WEF (World Economic Forum) und der Bill and Melinda Gates Foundation zusammenarbeitet, um im Oktober 2019 eine groß angelegte Pandemie-Übung abzuhalten, bei der globale Unternehmen, die WHO und nationale Regierungen zusammenkommen werden, um diese Fragen zu erörtern und zu sehen, ob wir Wege nach vorne finden können."

"Die Übung wird in Anlehnung an die mögliche Pandemie Event 201 genannt werden. An ihr werden weltweit führende Wirtschaftsvertreter, Vertreter nationaler Regierungen und internationaler Organisationen teilnehmen."

"Bill Gates hat in seinen öffentlichen Verlautbarungen immer wieder betont, wie wichtig es ist, dass die Sicherheit in einem Pandemiefall wie diesem mit der nationalen Regierung und der öffentlichen Gesundheit abgestimmt wird.

"Es hat sogar zur Entwicklung neuer Impfstoffe und zur Bevorratung von Impfstoffen geführt, und es wurden wichtige Gesetze erlassen."

"Um einen Eindruck von der Art der Herausforderungen und der Intensität der Übung zu bekommen, die wir für Oktober 2019 planen, haben wir einen kurzen Filmtrailer gedreht ... um Sie in die Stimmung zu versetzen, wie diese Übung ablaufen wird."

*Trailer-Clip spielt*

Zitate aus dem Trailer:

"Wir setzen unsere Berichterstattung über eine neue und tödliche Infektionskrankheit fort."

"Die Schaffung und absichtliche Freisetzung des Clade-X-Virus.

"Eine Quarantäne auf Bundesebene in diesem Ausmaß ist beispiellos"

"Die Frage aller Fragen: Wann wird es einen Impfstoff geben?"

"Sie wissen, dass wir noch keinen Impfstoff haben. Sie wollen, dass Impfstoffe Vorrang haben."

"Mehr als 40 Länder melden Ausbrüche und in vielen weiteren besteht der Verdacht, dass es Fälle gibt.

"Wie die Welt aussehen wird, wenn es soweit ist, ist noch sehr ungewiss.

*Zurück zu Inglesby*

"Wir wissen, dass Übungen die Menschen verunsichern, ihnen die Augen öffnen und neue Aktionen auslösen können."

Das Dossier hat den Mitschnitt des gesamten Panels zur Verfügung gestellt. Die Ankündigung von Inglesby beginnt um 45:45 Uhr in dem unten stehenden Audioclip.

https://dossier.substack.com/api/v1/audio/upload/848827ce-c479-412f-8ef6-5f14c67b13e8/src

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Leserzuschrift: CEPI: Das SPECTRE des Impfstoffkartells

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 04.11.2022, 16:57 vor 91 Tagen @ Ikonoklast 5564 Views

CEPI: Das SPECTRE des Impfstoffkartells

Die globale Pandemiebekämpfung war ein Geschäftsplan

von Dr. Peter McCullough

ANMERKUNG DES AUTORS: Der folgende Beitrag besteht aus Passagen aus dem Buch The Courage to Face COVID-19: Preventing Hospitalization and Death While Battling the BioPharmaceutical Complex, von John Leake & Dr. Peter McCullough. All rights reserved.

Am 19. Oktober 2019 führte das Johns Hopkins Center for Public Security in Zusammenarbeit mit der Bill and Melinda Gates Foundation und dem World Economic Forum eine Pandemie-Simulationsübung durch. Wie Johns Hopkins die Veranstaltung beschrieb: Die jüngste Pandemie-Simulation des Zentrums, Event 201, versetzte die Teilnehmer mitten in einen unkontrollierten Ausbruch des Coronavirus, der sich von Südamerika aus wie ein Lauffeuer ausbreitete und weltweit Verwüstung anrichtete. Wie die fiktiven Nachrichtensprecher von "GNN" berichteten, legte das immunresistente Virus (Spitzname CAPS) den Handel und den Reiseverkehr lahm und brachte die Weltwirtschaft in den freien Fall. In den sozialen Medien wimmelte es von Gerüchten und Fehlinformationen, Regierungen brachen zusammen, und die Bürger revoltierten.

Bei 43:44 in der Videoaufzeichnung der Pandemie-Simulationsübung [1] machte einer der Teilnehmer, Dr. Timothy Evans, seine Kollegen auf eine neue Organisation namens CEPI [2] aufmerksam, die 2017 in Davos, Schweiz, von der Bill & Melinda Gates Foundation, dem Weltwirtschaftsforum und dem Wellcome Trust gegründet wurde. Wie Dr. Evans dem Pandemic Board mitteilte: CEPI wurde vor drei Jahren gegründet, um die Entwicklung von Impfstoffen genau in diesen Situationen zu beschleunigen, in denen ein Coronavirus tatsächlich eine der Indikationen und ersten Schwerpunkte ist. Das mag nicht allgemein bekannt sein.

Event 201 und andere Planungsübungen seit 2017 waren unheimlich vorausschauend. Viele Teilnehmer sagten, sie wüssten, dass eine verheerende Pandemie bevorstehe. Es war nur eine Frage der Zeit, und CEPI - die Coalition for Epidemic Preparedness Innovations - war darauf vorbereitet. Tatsächlich entwickelte CEPI bereits Impfstoffe für einen Ausbruch des virulenten Coronavirus.

CEPI wurde nach norwegischem Recht als gemeinnützige Vereinigung mit Hauptsitz in Oslo und Büros in London und Washington D.C. gegründet. In ihrer Satzung beschreibt sie sich selbst als "eine internationale Multi-Stakeholder-Initiative, die von Regierungen, internationalen Organisationen, der Industrie, öffentlichen und philanthropischen Geldgebern, der Wissenschaft und Gruppen der Zivilgesellschaft unterstützt wird". Die Vereinigung wurde im Januar 2017 in Davos, Schweiz, von der Bill & Melinda Gates Foundation, dem Weltwirtschaftsforum - das 2001 auch die Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung (GAVI) gründete -, dem Wellcome Trust und den Regierungen von Norwegen und Indien offiziell ins Leben gerufen. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, "die Finanzierung zu koordinieren und die Forschung und Entwicklung von Impfstoffen gegen neu auftretende Infektionskrankheiten zu fördern".

Das Herzstück dieser Finanzierungskoordinierung ist die Einwerbung enormer Spenden von Regierungen - also von Steuergeldern - und die Weiterleitung der Gelder an Pharmaunternehmen, die Impfstoffe entwickeln. Im November 2016 veröffentlichte CEPI seinen "Preliminary Business Plan" [3] - einen Prospekt, den es an Spender und Teilnehmer verschickte. In der Zusammenfassung werden die Herausforderung und die Chance dargelegt.

Die Herausforderung

Wie die jüngsten Ausbrüche von SARS, MERS, Ebola und Zika zeigen, können neue Krankheiten schnell und unerwartet auftauchen. ... Um eine solide und wirksame Beteiligung des Privatsektors an künftigen Ausbrüchen zu gewährleisten, benötigt die Industrie ein zuverlässiges System zur Aufteilung von Risiko und Ertrag, ein Prioritätensystem für EIDs und einen klaren Entwicklungspfad für Impfstoffe für den Notfall.

Die Chance

CEPI ... wird die Forschungs- und Entwicklungsreaktionen auf neue Ausbrüche rationalisieren und beschleunigen, indem es die Ressourcen von Industrie, Regierungen, philanthropischen Organisationen und Nichtregierungsorganisationen koordiniert, Prioritäten bei den Entwicklungszielen setzt und die fortgeschrittene Entwicklung von Impfstoffen gegen EIDs erleichtert.

Der "Preliminary Business Plan" ist ausschließlich der Entwicklung von Impfstoffen gewidmet. Nicht ein einziges Mal wird in dem sechzigseitigen Dokument die Behandlung neu auftretender Krankheiten erwähnt. Unter dem Abschnitt Kostendeckung heißt es im Geschäftsplan: "Impfstoffentwickler, die mit eigenen Kapazitäten beitragen, sollten für ihre direkten und indirekten Kosten entschädigt werden." Unter dem Abschnitt Geteilter Nutzen" heißt es im Geschäftsplan.

Es wird davon ausgegangen, dass Impfstoffe, die mit CEPI-Unterstützung entwickelt werden, nicht profitabel sein werden. Für den Fall, dass ein mit CEPI-Unterstützung entwickelter Impfstoff einen wirtschaftlichen Wert entwickelt, werden Vereinbarungen zwischen CEPI und dem Impfstoffentwickler sicherstellen, dass entweder die Investitionen von CEPI erstattet werden oder dass der wirtschaftliche Wert durch Lizenzgebühren oder andere Vereinbarungen zur Risikoteilung geteilt wird.

Mit anderen Worten: Die Impfstoffhersteller erhalten ihre Kosten vollständig erstattet und machen erst dann Gewinn, wenn einer ihrer mit CEPI entwickelten Impfstoffe einen "wirtschaftlichen Wert" entwickelt, woraufhin sie die Lizenzgebühren mit CEPI teilen. Der gemeinnützige Status der Vereinigung bedeutet, dass alle Lizenzgebühren, die sie durch wirtschaftlich wertvolle Impfstoffe, die sie unterstützt, verdient, steuerfrei sind.

Auf den letzten fünf Seiten des vorläufigen Geschäftsplans wurde die Mitgliederliste von CEPI vorgestellt - ein "Who is Who" prominenter Persönlichkeiten aus der Wissenschaft, staatlichen Gesundheitsbehörden, Pharmaunternehmen und Nichtregierungsorganisationen. Sie alle sahen "die Chance", die sich durch den nächsten Ausbruch einer Infektionskrankheit bot, der mit Sicherheit kommen würde. Mit dem Auftreten von SARS-CoV-2 drei Jahre später war die Gelegenheit gekommen, und die Zeit war gekommen, sie zu ergreifen.

Am 16. März 2020 gab das National Institute for Allergy and Infectious Diseases (NIAID) bekannt, dass es mit der Erprobung eines neuen Boten-RNA-Impfstoffs (mRNA) am Menschen beginnt, den es zusammen mit dem Unternehmen Moderna aus Cambridge, Massachusetts, entwickelt hat. In der Pressemitteilung des NIAID heißt es: "Die Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) unterstützte die Herstellung des Impfstoffkandidaten für die klinische Studie der Phase 1."

Die Ankündigung des NIAID vom 16. März 2020 signalisierte, dass die Institution von Dr. Fauci und CEPI ihren Geschäftsplan zur Entwicklung der Impfstofflösung anstelle der wiederverwendeten medikamentösen Behandlungslösung in Angriff nehmen würden. Die Behandlung von COVID-19 war einfach nicht Teil des Geschäftsplans. Dies erklärt, warum Gates, Fauci und seine Freunde nicht am potenziellen Wert von wiederverwendeten Medikamenten wie Hydroxychloroquin interessiert waren - ein altes Generikum, das für eine fünftägige Behandlung etwa 6,00 Dollar kostet. Das war so, als würde man dem Pentagon und Lockheed Martin sagen, dass ihr neues 1,6 Billionen Dollar teures F-35-Kampfflugzeugprogramm nicht notwendig sei, weil eine billige Modifikation bestehender Jets das gleiche Ergebnis erzielen würde.

Link: https://petermcculloughmd.substack.com/p/cepi-the-vaccine-cartels-spectre

[1] https://www.youtube.com/watch?v=Vm1-DnxRiPM
[2] https://cepi.net/
[3] https://cepi.net/wp-content/uploads/2019/02/CEPI-Preliminary-Business-Plan-061216_0.pdf

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Forscher rekonstruieren Corona-Propaganda - Kritiker wurden zensiert, verbannt und diffamiert

stocksorcerer @, Freitag, 04.11.2022, 09:18 vor 91 Tagen @ Ikonoklast 6474 Views

Ein Team aus israelischen und australischen Wissenschaftlern, darunter auch die Gesundheits- und Kommunikationsforscherin Yaffa Shir-Raz an der Universität Haifa in Israel, hat sich der Thematik angenommen.

Original-Link zur veröffentlichten Studie

https://link.springer.com/article/10.1007/s11024-022-09479-4

zum Artikel von Susan Bonath

https://test.rtde.tech/gesellschaft/153347-forscher-rekonstruieren-corona-propaganda-kr...

Gruß
stocksorcerer

Deutsche Übersetzung

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 04.11.2022, 21:12 vor 90 Tagen @ stocksorcerer 5531 Views

Ein Team aus israelischen und australischen Wissenschaftlern, darunter auch die Gesundheits- und Kommunikationsforscherin Yaffa Shir-Raz an der Universität Haifa in Israel, hat sich der Thematik angenommen.

Original-Link zur veröffentlichten Studie

https://link.springer.com/article/10.1007/s11024-022-09479-4

Ich habe den Artikel mit deepl.com auf deutsch übersetzt und daraus ein PDF erstellt.
Wer Interesse hat:
https://rundekante.com/wp-content/uploads/2022-11-01-Zensur-und-Unterdrueckung-COVID-19...

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Danke! (oT)

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 05.11.2022, 07:53 vor 90 Tagen @ Rainer 4565 Views

Debitistische Kontrolle eines Korrekturjahrzehnts

Ashitaka @, Freitag, 04.11.2022, 17:36 vor 91 Tagen @ Ikonoklast 6397 Views

bearbeitet von Ashitaka, Freitag, 04.11.2022, 17:43

Hallo Ikonolast,

egal wohin man dieser Tage blickt, ob in die USA, nach Asien oder Europa, die Kreditstandards werden enorm angezogen und die Liquiditätsversorgung der privaten Haushalte und Unternehmen wird sich - wie soviele Bankensprecher bereits warnen - in den kommenden Jahren enorm verschlechtern. Nicht wegen lang anhaltender, stark einbrechender GDPs (es reichen 10-15% aus), sondern vorrangig weil uns die "debt payment rate" vor unlösbare aber debitistisch klar nachvollziehbare Refinanzierungsprobleme stellen wird.

Darauf lenken sie hin, deshalb wurden bis dato für über 20 Jahre ausreichende Summen an Staatshilfenprogrammen (Bürgschaften, Haftungsfreistellungen, Staatshilfen) konzentriert binnen 24 Monaten in die Realwirtschaftsräume verimpft und damit die Fallhöhe für nahezu alle Branchen enorm vergrößert.

Alles dreht sich darum, die Korrekturphase auf eine möglichst kurze Zeitspanne mit politisch dann kontrollierbaren Neuordnungskraft für die zukünftigen Zugangsvoraussetzungen zu beschränken. Je stärker die "debt payment rate" anzieht, desto machtpolitisch sicherer wird es (Great Narrativ: #HELP). Der Druck ist enorm und bis dato haben die Weichenstellungen außerhalb der auch hier im Gelben 24/7 begeisternden, psychisch verstörenden "Great Reset Simulation" wunderbar funktioniert.

Man mag von "Chief Twit" halten was man will, aber seine Aussage, dass wir ab 2023 für mindestens 2 Jahre unerwartet starke, Preiskorrekturen erleben werden, nehme ich ernst. Es sind die ersten großen Panikjahre, in welchen als erstes die Industrien und Großhandelsketten enorme Bereinigungen erfahren werden. Dazu ein globaler Immobilienmarkt, der wie die EZB bereits warnte mittlerweile zu mehr als 60% überbewertet ist (siehe letzter Finanzmarktstabilitätsbericht). In den USA und Asien schaut's ähnlich aus.

Mehr ist eigentlich nicht passiert. Deshalb schreibe ich auch weniger. Niemand ist gestorben, keine in Anbetracht der demografischen Faktoren zu verzeichnenden Übersterblichkeiten, kein Krieg sondern nur ein allseitig einvernehmlicher Absatzmarkt / Sündenbock in der Ukraine ... psychologische Kriegsführung vom Feinsten, sozialistische Umprogrammierungen in Rekordzeit. Oder würde es noch einen Aufschrei geben, wenn morgen früh an digital nachzuweisende Voraussetzungen geknüpfte Passierrechte beschlossen werden?!

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Statista vermeldet Übersterblichkeit wegen *öhm* heißem Sommer / Deutschland Bevölkerungszahl aktuell 84,1 Millionen

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 05.11.2022, 10:41 vor 90 Tagen @ Ashitaka 5638 Views

Hallo Ashitaka,

selbst das Statistische Bundesamt berichtet von einer Übersterblichkeit. Schuld ist natürlich der Klimawandel, aber gegen den impfen wir ja jetzt, bis die Nadeln glühen. [[zwinker]]

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebense...

Entwicklung im Jahr 2022
Zu Jahresbeginn 2022 hat sich das Sterbe­geschehen in Deutschland annähernd normalisiert. Im Dezember 2021 (+25 %) starben noch deutlich mehr Menschen als im Mittel (Median) der Vorjahre. Im Januar 2022 (+5 %) lagen die Sterbe­fallzahlen in deutlich geringerem Ausmaß über dem mittleren Wert der Jahre 2018 bis 2021 für diesen Monat. Im Februar 2022 (+1 %) lagen sie im Bereich des entsprechenden Vergleichswertes. Im Laufe des März ist in den meisten vorpandemischen Jahren die Grippeaktivität und zeitgleich auch die Zahl der Sterbefälle deutlich zurückgegangen. Dieser Effekt trat 2022 erst verzögert im Laufe des Aprils ein, sodass die Sterbefallzahlen im März (+8 %), April (+7 %) und Mai (+8 %) deutlicher über dem Vergleichswert aus den Vorjahren lagen als noch im Februar. Eine Erklärung könnten die in dieser Zeit immer noch in größerer Zahl aufgetretenen COVID-19-Todesfälle sein. Für Juni, Juli und August ergaben sich Werte von +9 %, +12 % und +11 %. Auch die bislang vorliegenden Zahlen für September sind erhöht. Bis Ende Juli stiegen in dieser Phase zum einen die COVID-19 Sterbefälle erneut an, zum anderen wurden häufig hohe Temperaturen verzeichnet. In den von Hitzerekorden geprägten Sommer­monaten Juni bis August lagen die Sterbe­fallzahlen noch deutlicher über den mittleren Werten der Vorjahre (+9 % bis +12 %). Besonders erhöht waren die Sterbe­fallzahlen dabei in Kalender­woche 29 (18. bis zum 24. Juli) mit +24 %. In dieser Woche war es besonders heiß. Das Niveau des Medians wurde jedoch auch in kühleren Wochen innerhalb der Sommer­monate zum Teil deutlich über­schritten. Bis Ende Juli stiegen in dieser Zeit auch die COVID-19-Todesfall­zahlen wieder an. Seit Anfang September steigen diese erneut an. Zusätzlich gibt es eine vergleichsweise hohe Aktivität von akuten Atemwegs­erkrankungen. Die Sterbefall­zahlen lagen im September 10 % über dem Vergleichs­wert der Vorjahre. Im Oktober hat sich die Differenz der aktuellen Sterbefall­zahlen zum Vergleichs­wert weiter erhöht. In Kalender­woche 42 (vom 17. bis 23. Oktober) lagen sie nach aktuellem Ergebnis der Hoch­rechnung 21 % darüber. In welchem Ausmaß COVID-19, die hohen Temperaturen und weitere Gründe zu den deutlich erhöhten Sterbefall­zahlen der letzten Monate beigetragen haben, lässt sich derzeit nicht einschätzen. Zu dieser Frage können die später vorliegenden Ergebnisse der Todes­ursachen­statistik weitere Hinweise geben.


https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2022/10/PD22_434_126.html

WIESBADEN – Im September 2022 sind in Deutschland nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 79 310 Menschen gestorben. Diese Zahl liegt 9 % oder 6 677 Fälle über dem mittleren Wert (Median) der Jahre 2018 bis 2021 für diesen Monat. Hitzewellen, die in den Vormonaten in zeitlichem Zusammenhang mit den erhöhten Sterbefallzahlen standen, gab es im September nicht. Auch die COVID-19-Todesfallzahlen waren geringer als in den vorangegangenen Sommerwochen. In welchem Ausmaß andere Faktoren zu den erhöhten Zahlen im September beigetragen haben, lässt sich derzeit nicht einschätzen. Zu dieser Frage können die später vorliegenden Ergebnisse der Todesursachenstatistik zusätzliche Hinweise geben.

Auch im.Mainstream ist die Übersterblichkeit mittlerweile Thema:


https://www.welt.de/politik/deutschland/plus240912461/Uebersterblichkeit-Raetselhafte-T...

Rätselhafte Todesfälle in Europa

Die Sterbezahlen sind die einzige Größe die sie nicht nach belieben "korrigieren" können. Sie können sie lediglich auf verschiedene Kategorien verteilen (Covid, Herz-/Kreislauf, Krebs...)

Beim Rest bin ich bei Dir, sie wollen diesmal die Korrektur möglichst schnell über die Bühne bekommen. Nur diesmal haben sie für die Korrektur einen ganzheitlichen Ansatz gewählt:

Weniger Ressourcenverbrauch = weniger Wirtschaft = weniger benötigte 'Human Resources'
____

Mehr ist eigentlich nicht passiert. Deshalb schreibe ich auch weniger. Niemand ist gestorben, keine in Anbetracht der demografischen Faktoren zu verzeichnenden Übersterblichkeiten, kein Krieg sondern nur ein allseitig einvernehmlicher Absatzmarkt / Sündenbock in der Ukraine ... psychologische Kriegsführung vom Feinsten, sozialistische Umprogrammierungen in Rekordzeit. Oder würde es noch einen Aufschrei geben, wenn morgen früh an digital nachzuweisende Voraussetzungen geknüpfte Passierrechte beschlossen werden?!

___

Es sterben zwar mehr Menschen als durchschnittlich die letzten Jahre, aber die Bevölkerungszahl wird offiziell mit 84,1 Millionen angegeben. Wir bekommen weiterhin massenhaft Menschen geschenkt [[top]]

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Bevoelkerungsstand/_...

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Wann kommt sie endlich, die vorgeschriebene Klimaanlage für jedes Haus, für jede Wohnung, jedes Büro, jedes Auto und jeden Arbeitsplatz?

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 05.11.2022, 12:22 vor 90 Tagen @ Ikonoklast 5274 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 05.11.2022, 12:28

Hallo Ashitaka,

selbst das Statistische Bundesamt berichtet von einer Übersterblichkeit. Schuld ist natürlich der Klimawandel, aber gegen den impfen wir ja jetzt, bis die Nadeln glühen. [[zwinker]]

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebense...

Gegen den Klimawandel helfen nur Klimaanlagen! Nur Klimaanlagen können die Hitzetoten vermindern!

Das sollte doch mal Anlass sein, durch die Medien die Politik aufzufordern, endlich die Ausstattung aller Wohnungen mit Klimaanlagen vorzuschreiben!

Während Büros schon weitestgehestgehend klimatisiert sind, lässt die Klimatisierung insbesondere von älteren Wohnungen und älteren Autos doch noch sehr zu wünschen übrig.

Hier besteht doch Handlungsbedarf für die Politik ohne Ende!

Diese Meldungen wegen der Hitzetoten (die es sicher nicht nur hierzulande gibt)sollten doch Anlass genung sein für den milliardenfachen Einbau von Klimaanlagen weltweit!

[[euklid]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

(vergessen anzufügen) Diesmal ergänzt man den angestrebten Nulldurchgang (Reduktion der Schulden und Guthaben) um die Reduktion von Schuldnern und Gläubigern.(owT)

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 05.11.2022, 13:41 vor 90 Tagen @ Ikonoklast 4934 Views

Nur diesmal haben sie für die Korrektur einen ganzheitlichen Ansatz gewählt:

Weniger Ressourcenverbrauch = weniger Wirtschaft = weniger benötigte 'Human Resources'

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Altersadjustierung

Ashitaka @, Montag, 07.11.2022, 19:28 vor 87 Tagen @ Ikonoklast 4207 Views

bearbeitet von Ashitaka, Montag, 07.11.2022, 20:01

Hallo Ikonoklast,

danach bleibt nichts übrig von dem leicht zu beeinflussenden Angstporno. Die Annahme einer Beziehung der Sterbefallzahlen zum Mittelwert der letzten Jahre ignoriert die Wirklichkeit, die gerne ausgeklammerte Tatsache, dass die Sterbefallzahlen altersadjustiert nach 2021 auch 2022 völlig den demografischen Erwartungen entsprechen. Wer die Angstbestätigung sucht, der wird sie auch solange finden. Das Netz und vor allem die öffentlich das Wesentliche (die Adjustierung) aus dem Auge verlierenden Institute sorgen für eine nie anhaltende Befriedigung (Skepsis).

Ich bin mittlerweile felsenfest davon überzeugt, dass es beim ganzen Covid-/Impftheater einzig und allein um eine psychologische Kriegsführung bzw. die Vorbereitung unserer Altnormalität-Psyche auf demnächst enorme gesellschaftliche Veränderungen / Akzeptanz- und Opferbereitschaften ging/geht.

Was wir gerne verdrängen ist die nur noch durch Hypnotheraphien erfahrbare Tatsache, dass vor Ende 2020 niemals jemand daran geglaubt hätte, dass man als Optimierungsfan selbst auf die falsche Seite eines solchen Spannungsverhältnisses gezogen werden könnte und sich plötzlich einer Übermacht von staatsverängstigten Armbindenträgern gegenüber stehen sieht, welche einem ohne Mitgefühl jegliche Daseins-/Existenz-/Erziehungs-/Optimierungs-/Zutrittsberechtigung abzusprechen bereit ist. Die Bundes-/ Landesregierung und ihre Minister eingeschlossen (2G: Entweder bis Jahresende geimpft oder gestorben!).

Nur darum ging/geht es in diesem Spannungs-/Beugungsverhältnis: Milliarden Menschen binnen Rekordzeit psychologisch und damit stets unbewusst auf die absolute Rückführung der Machtzessionen umzuprogrammieren. Vieles von dem, was aktuell mit dem Ukrainekriegstheater (einvernehmlichen, militärindustriellen Absatzplan) legitimiert wird, wäre ohne diesen psychologischen Dolchstoß in milliarden Köpfe nicht ansatzweise in einem solch kapitulierenden Passivitätsdrang möglich. Wir werden uns noch wundern, was wir mit den kommenden Events / Spektakeln alles hinzunehmen bereit sind.

Ich hab mich da anfangs auch viel zu sehr von den Angstpornos beeindrucken lassen und aus dem Auge verloren, dass es von Anfang an darum ging beide für den gesellschaftlichen Umbau notwendigen Spannungspole beständig medial ins Bewusstsein der Massen zu drängen, damit eben diese unbewussten Umprogrammierungen möglich werden.

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=588419

Wie gesagt: Es geht um eine die Ausbeute und Kontrolle der Menschen über die kommenden Jahrzehnte erst ermöglichende, längst begonnene und auf Zentralbankebene in der globalen Testphase sich befindende Transformation der Verschulungs- und Haftungsräume. Eine die Entwicklungen aus dem Hinterzimmer kontrollierende Verschwörungselite gibt es nicht. Weder ist ein Herr Schwab, noch ein Herr Gates Herr der systemischen Entwicklungen. Auch hinter dem derzeit hippen Weltwirtschaftsforum wartet keine alles in Schach haltende Verschwörung auf. Die Macht suggerierenden Figuren kommen und gehen. Das Forum ist vielmehr ein Versuch, die sich aus der millionenfachen Verschwiegenheit der global vernetzten Beratungswelt sich herauskristallisierenden Bestreben "besänftigend" gegenüber den Massen zu kommunizieren, den Eindruck einer Einflussnahme auf den Lauf der Dinge zu erwecken. Die Veränderungen der vierten industriellen Revolution kommen mit rasender Geschwindigkeit auf uns zu. Und für diese Umbrüche muss das System eine rasend schnelle Rückführungen der Machtzessionen bewerkstelligen. Genau darauf steuern wir mit Covid19 zu, auf einen grundlegenden Bewusstseinswandel in Bezug auf die über Jahrzehnte vorfinanzierten Freiheits-/Eigentumsrechte.

"Degrowth" wird nur mit Massen funktionieren, denen kontinuierlich das psychologische Rückgrat gebrochen wird. Wie geht es uns? Ahnen wir nicht bereits jeden Tag unser in Punkto Machtzession beschnittenes Schicksal voraus, verirren uns pseudotherapeutisch ins Nirvana (Netz), kommentieren uns dort algorhytmisch und Zeit raubend in die Bedeutungslosigkeit (Telegram, Twitter etc.), bleiben genau aus diesem Grund und stets atomisiert/isoliert/kontrolliert macht- und damit tatenlos?!

Welche Taten es in dieser Zeit wirklich bräuchte, darf und kann nicht ausgesprochen werden!

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Vernetzte Hinterzimmer

Bergamr @, Montag, 07.11.2022, 20:12 vor 87 Tagen @ Ashitaka 4017 Views

Hallo Ashitaka,

der Gedankengang, daß die nun ins dritte Jahr gehenden C-Maßnahmen nur vorbereitend wirken sollten, um viel Üblerem zur Akzeptanz zu verhelfen, den nehme ich auch als schlagend wahr.

Ich scheitere beim Nachvollziehen Deiner Gedanken aber immer bei Deiner Ablehnung von >>Entwicklungen aus dem Hinterzimmer kontrollierende Verschwörungselite<< und der gleichzeitigen Feststellung, daß es zu >>millionenfachen Verschwiegenheit der global vernetzten Beratungswelt<< und dadurch zu >>sich herauskristallisierenden Bestreben<< um >>besänftigend<< zu wirken kommt.

Sind denn die Einen anders als die Anderen? Oder sind die VTler die Kasper und die Berater die Oberchecker? Oder tauschst Du da nur den einen 'Roten Hering' gegen den anderen aus?

Ein Gates oder Soros ist sicherlich in der 'Beratungswelt' gut vertreten, ebenso alles was sich in global agierenden Unternehmen tummelt. Was ist das 'Hinterzimmer' und was ist die 'Beratungswelt'?

Bitte um Rückantwort, was für Dich da den Unterschied macht, da Du darauf schon mehrfach verwiesen hast.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

@Ashitaka: "Verlieren wir in der Anwendung der höheren Gesetze auf die niederen Gesetze die Angst vor uns selbst."

Ostfriese @, Montag, 07.11.2022, 23:27 vor 87 Tagen @ Bergamr 3844 Views

Hallo Bergamr

Ich setze mich aufs Spiel und schummle mich vor!

Was ist das 'Hinterzimmer' und was ist die 'Beratungswelt'?

Dein Posting - und vor allem @neptuns sehr langen Ausführungen auf meinen Beitrag bzgl. Niall Fergusons Betrachtungen über die Rothschilds - bestätigen mich, dass es in der Ökonomie, wie - gemäß Hans-Peter Dürr - in den Naturwissenschaften noch über gar keine wissenschaftlich sinnvolle Sprache gibt, um die Wirklichkeit hinter den physikalischen und ökonomischen Modellen bewusst zu erfassen.

In diesem Zeitalter des Spektakels geht es abseits der Orgien der Kommunikation letztendlich um die Hermetik als Schrift einer umfassenderen Sprache!

https://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=464514

Gruß - Ostfriese

Ebene/Metaebene

Bergamr @, Dienstag, 08.11.2022, 18:57 vor 87 Tagen @ Ostfriese 3409 Views

Hallo Ostfriese,

Deine Schummelei sei Dir gestattet!

Daß Sprache stets nur eine bildhafte Krücke bei der Beschreibung der Wirklichkeit und deren Bedeutung ist, geschenkt. Sie ist dennoch eine recht gute Krücke, wenn die Sprache entsprechend entwickelt und auch eine entsprechend große Zahl von Sprachverständigen vorhanden ist. An beidem läßt sich wohl der Entwicklungsstand einer Kultur ablesen. Und da haben wir ja mit der deutschen Sprache (zumindest der bis in die Mitte des letzten Jahrhunderts gebräuchlichen) ein ganz gutes Werkzeug.

Meine Frage betr. 'Hinterzimmer'/'Beraternetzwerk' zielte ja auf den Unterscheidungsgrund von Ashitaka bei diesen Begrifflichkeiten ab. Denn in meinem Verständnis hat er mit seinem Begriff das Gleiche beschrieben, das durch den anderen Begriff auch ausgesagt worden ist.

Deine Antwort verstehe ich so, daß beide Begriffe für das zu Beschreibende untauglich sind, Ashitaka also nur seine 'Beraternetzwerke' als besseren Ausdruck der mangelhaften Beschreibungsmöglichkeit von Hintergrundmächten/-aktivitäten wählt, da der Begriff 'Hinterzimmer' zur Beschreibung dessen einfach zu profan, zu 'menschlich', zu 'weltlich' ist, und er deshalb einen neuen, unverbrauchten Begriff wählt, um auf die 'höhere' Ebene dieser Umstände hinweisen zu können.

Ob hierbei die Hermetik weiterhilft? Wenn ich mit dem oben Geschriebenen Deinen Gedankengang einigermaßen erfaßt haben sollte, dann kann auf dieser Ebene der Wirklichkeit tatsächlich nur mit Anwendung von Wissen anderer Art, aus einem Blickwinkel einer Metaebene über unserer Wirklichkeit, ein Erkennen der Zusammenhänge erlangt werden. Das Verlieren der Angst in den Niederungen ist mit einem Erkennen der Zusammenhänge im Höheren verbunden. Das ist zwar nur bedingt 'alltagstauglich', aber es ist ein hehres Ziel. Ob nun das Werkzeug Hermetik dabei hilft, ist dann an die Frage gekoppelt, ob die zu Beschreibenden auch dieses Werkzeug nutzen. Zumindest sollten sie sich auf der Ebene/Metaebene der Hermetik bewegen und dort beschreiben lassen. Oder?

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Re: Ebene/Metaebene

Ostfriese @, Mittwoch, 09.11.2022, 11:21 vor 86 Tagen @ Bergamr 3197 Views

Hallo Bergamr

Ich habe leider Deine Zeile: Was ist das 'Hinterzimmer' und was ist die 'Beratungswelt'? meiner Antwort vorangestellt, und damit die Gedankengänge in eine ungünstige Richtung gelenkt – es geht um den zu erkennenden grundlegenden Wandel in den philosophischen Zusammenhängen, die nicht in wenigen Sätzen erläutert werden können.

Die Quantenmechanik zeigt, dass Schwingungen die wahre Grundlage der Schöpfung und Formbildung sind - Hans-Peter Dürr spricht von einem immateriellen 'Weltenhintergrund', wo alles Prozess ist, wo alles Schwingung ist. Sie greift das uralte Wissen der Hermetik: "Nichts ruht; alles bewegt sich; alles schwingt" wieder auf. Das hermetische Prinzip der Schwingung macht deutlich, dass die Unterschiede zwischen Materie, Energie und Geist auf unterschiedlichen messbaren Schwingungsfrequenzen beruhen.

Gemäß der aristotelischen Philosophie, dass das Sein als Seiendes, also als ein statisch punktuell Bleibendes zu verstehen ist, bewegt sich, trotz der debitistisch gesetzmäßig, nachvollziehbaren und unabänderlichen Abläufe - der Rückführung der entsprechender Machtzessionen -, nicht nur das Forum orgiastisch kommunikativ in einer Zeit verschwenderischen Endlosschleife auf dem letztendlichen Irrweg in die Sackgasse der alltäglichen Beobachtung, Wahrnehmung und Beschreibung von Stabilität, Identität und punktuellen Ereignissen aller Art.

Der jetzige allumfassend wahrzunehmende angsterzeugende Realitätsrausch ergibt sich additiv aus der Summe von Einzelteilen. Dagegen steht der ganzheitlich zu betrachtende Schwingungsprozess, den es als übergreifende aufzuspannende Ordnung zu begreifen gilt.

Im Sinne des Dichters Christoph Wieland: "Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen", verzetteln wir uns in Einzelbetrachtungen, ohne die übergreifende, zusammenhängende, unabdingbare und letztendlich angstbefreiende Struktur, zu erkennen - und vor allem zu erleben -, weil u.a. "Alle zivilisatorischen Versuche die Sectio Aurea mit der Fibonacci-Folge außer Kraft zu setzen, zum Scheitern verurteilt sind."

Diese - mir selbst erlebbare - Angstbefreiung durch debitistische Betrachtungsweisen ist für viele Menschen nicht annehmbar, wie das belegbare Zitat zeigt: "Paul C. Martin hat sich bemüht, die Dinge zu Ende zu denken. Er war dabei sehr konsequent. Dabei sind auch Szenarien herausgekommen, die Angst machen."

Wir sehen, dass Modelle der 'Wahrheit', die bisher als unumstößliche Realität galten, ins Abseits geraten: "Alles gerät in Fluss." Gemäß Hans-Peter Dürr gilt es, den Übergang vom 'Ortsraum' der an der Materie orientierten Dinge in den 'Frequenzraum' der Schwingungen, der Beziehungen, des Prozesshaften und des sich dauernd in diesem Strom Verändernde wahrzunehmen und zu untersuchen.

Die im Zusammenhang mit dem Goldenen Schnitt und der Fibonacci-Folge auftretende Zahl Phi bestimmt eine prozesshafte Übergangszone zwischen Ordnung und Chaos: Sie entzieht sich grundsätzlich der Vorhersagbarkeit. Alexander Lauterbach: "Bisher hat man in unbeweglich-festen Blöcken gedacht und jetzt merkt man – das ist alles viel prozesshafter, viel dialogischer oder resonanzfähiger, oder wie auch immer man das nun nennen möchte."

https://www.sein.de/schwingung-und-schoepfung-interview-mit-alexander-lauterwasser/

Gruß - Ostfriese

Schwingung konkret, zurück zur Frage

Bergamr @, Mittwoch, 09.11.2022, 20:01 vor 85 Tagen @ Ostfriese 3129 Views

Hallo Ostfriese,

danke für den interessanten Link zu Alexander Lauterwasser. Das Thema Schwingung, Resonanz, Klang, Formbildung, etc. ist sehr vielschichtig und könnte durchaus zu einer Änderung des vorherrschenden Weltbilds des 'Seienden' hin zum 'Werdenden' führen. Damit ist mir auch klar, was Dein Hinweis auf die Hermetik ausdrücken will.

Durch eine rein intellektuelle Betrachtung der Lebenswirklichkeit ist es für den Einzelnen manchmal einfacher (und genußvoller!), sich dem real existierenden und grassierenden Wahnsinn zu entheben; dadurch werden Lebenswirklichkeiten nicht nur erklärbarer, sondern auch durchaus ertragbarer. Dadurch wird auch manche konkrete Stellungnahme umschifft; Du schreibst ja oft von der 'Simulation', die heutigen Woken erbauen ihr Babylon auf der Dekonstruktion, manch Konservativer träumt immernoch vom Nationalstaat, ...

Aber eigentlich war ja die Fragestellung keine philosophische, keine über einen immateriellen Weltenhintergrund. Eigentlich war die Frage, wie sich Ashitaka den Unterschied zwischen (verschwörerischen?) Hinterzimmerentscheidern und (planerischen?) Beraternetzwerken vorstellt.

Wenn Du Dich jetzt 'dazwischenschummelst' und diese Fragestellung auf eine höhere, philosophische (Meta?) Ebene ziehst (und Du immernoch die Fragestellung im Hinterkopf hast), dann ergeben sich für mich zwei Schlußfolgerungen:

- die 'Beraternetzwerke' sind sich der 'Schwingungsebene' bewußt
- das Wissen um die 'Schwingungsebene' kann auch destruktiv benutzt werden

Wenn diese Schlußfolgerungen korrekt sind, dann kann man daraus einen veritablen Kampf um Sein oder Nichtsein für etliche Lebensformen und deren jetzige Anzahl auf diesem Planeten ableiten.

Das ist dann beileibe keine philosophische Erörterung mehr, das verdichtet sich dann in endzeitlichem Glauben: für die einen Armageddon, für die anderen Kali Yuga, für noch andere Ragnarök. Auf jeden Fall nichts wertfreies mehr, sondern ganz archaisch Gut gegen Böse. Wobei wir dann ganz nebenbei, jenseits des Gemetzels, wieder bei der Philosophie landen ...

Also, zurück auf Start: wie ist das mit dem 'Hinterzimmer' und dem 'Beraternetzwerk'?

Was erklärt Ashitakas Unterscheidung, außer einer Begründung wie 'der Bergamr ist doof, der kapiert den Hinweis mit den Schwingungen nicht'?

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Fürstenberater → N M Rothschild & Sons → Beratungsgesellschaften

Ostfriese @, Donnerstag, 10.11.2022, 12:01 vor 85 Tagen @ Bergamr 3087 Views

Hallo Bergamr

Also, zurück auf Start: wie ist das mit dem 'Hinterzimmer' und dem 'Beraternetzwerk'?

1539 wurde Rivius (* 1. 8. 1500; † 1. 1. 1553) vom Meißener Bischof Johann VIII. von Maltitz gebeten, eine Schulreform für das Gebiet des Bistums auszuarbeiten in der Hoffnung durch die Reform einem Eingreifen der neuen protestantischen Regierung zuvorzukommen. Rivius stellte zwar das von ihm erbetene schulorganisatorische Programm auf, der Katholizismus wurde jedoch trotzdem aus den Schulen verdrängt.

1540 berief Herzog Heinrich Rivius als Prinzenerzieher Augusts von Sachsen. August hatte zuvor Rivius' Freiberger Schule besucht, nun sollte Rivius ihn an die Universität Leipzig begleiten und dort die Ausbildung des Prinzen leiten. Neben der Erziehung des Prinzen fand Rivius auch Zeit zur literarischen Arbeit.

In Dresden war Rivius Berater des Herzogs Moritz in kirchlichen Angelegenheiten und im Bildungswesen. 1544 gründete Moritz die Fürstenschulen in Pforta, Meißen und Merseburg und bestellte Rivius zum Schulinspekteur für die Fürstenschulen. Er war maßgeblich bei der Lösung der Probleme, die sich aus der Überführung des Eigentums der aufgelösten Klöster in die Schulstiftungen ergaben, und stellte die Schulordnungen für die Schulen auf. Als Lehrer berief er Männer seines Vertrauens, darunter viele seiner ehemaligen Schüler.

Nach einigen Jahren in Heidelberg lehrte Jung (* 12. 9. 1740; † 2. 4. 1817) nach Tätigkeiten als Hausinspektor, Kaufmannsgehilfe und Lehrer der Kinder des reichen Fabrikanten und Fernhandelskaufmanns Peter Flender von 1787 bis 1803 als Professor für ökonomische Wissenschaften an der Universität Marburg und wurde 1803 durch Karl Friedrich von Baden, später mit dem Rang eines Geheimen Hofrats in Geistlichen Dingen, zum Fürstenberater ohne ein öffentliches Amt berufen. Von 1806 bis zu seinem Tod lebte er als Großherzoglich Badischer Geheimer Hofrat Johann Heinrich Jung, genannt Jung-Stilling, in Karlsruhe von einer Pension des Kurfürsten.

Jung war mit Goethe (* 28. 10. 1749; † 22. 3. 1832) befreundet. Goethe wurde am 11. Juni 1776 als Geheimer Legationsrat Mitglied des dreiköpfigen Beratergremiums des Herzogs, dem er nominell bis zu dessen Auflösung im Jahr 1815 angehörte. Goethes Beamtentätigkeit erstreckte sich ab 1779 auf den Vorsitz zweier ständiger Kommissionen, der Wegebaukommission und der Kriegskommission, mit der Zuständigkeit für die Aushebung der Rekruten für die Weimarer Armee. Sein Hauptanliegen war es, durch Einschränkung der öffentlichen Ausgaben bei gleichzeitiger Förderung der Wirtschaft den hochverschuldeten Staatshaushalt zu sanieren – Debitismus und Machttheorie pur! Dies gelang zumindest teilweise, beispielsweise führte die Halbierung der 'Streitkräfte' zu Einsparungen. Schwierigkeiten und die Erfolglosigkeit seiner Bemühungen im Staatsdienst bei gleichzeitiger Arbeitsüberlastung führten in die Resignation.

Wir sehen direkt am Hof angesiedelte lokal-interne individuelle persönliche Fürstenberater in 'Hinterzimmer' für die unterschiedlichen Bereiche: Erziehung, Bildung, Recht, Finanzen, Militär usw.

Die Vereinigten Provinzen der Niederlande finanzierten ihren Unabhängigkeitskrieg gegen Spanien durch die Entwicklung neuer Anlageprodukte und Wertpapiere, die am Markt in Amsterdam gehandelt und die vor allem von Rentiers gekauft wurden. Nach 1688 gelangten diese Neuerungen nach London. Das britische Steuersystem unterschied sich schon wesentlich von dem der kontinental-europäischen Monarchien. Die Ausgaben der Krone standen unter der Kontrolle des Parlaments, weil die königlichen Ländereien weitestgehend verkauft waren. Es bildete sich ein professioneller Staatsdienst mit bezahlten Beamten. Die Gründung der 'Consolidated Fund' – daher 'consols' für die neuen standardisierten britischen Staatsanleihen – half Staatsbankrotte – wie den 'Stop the Exchequer' von 1672 – zu vermeiden. Das Parlament versuchte durch die Einführung des Goldstandards im Jahre 1717 eine zukünftige Wertminderung des Münzgeldes zu verhindern. In London existierte ein Rentenmarkt, auf dem vor allem die liquiden und damit leicht verkäuflichen consols gehandelt wurden - auch für Ausländer.

Dagegen gab es in Frankreich regelmäßig wiederkehrende Zahlungseinstellungen - Repudiationen der Staatsschulden. Zur Erlangung von Staatseinnahmen wurden Ämter verkauft. Die Staatshaushalte waren vorwiegend undurchschaubar. Die Generalstände - eine 1302 eingerichtete Versammlung der drei Stände Klerus, Adel und Dritter Stand - tagten sehr unregelmäßig. Da in Paris kein professioneller Rentenmarkt etabliert war, wurde Geld für den Staat mittels großzügiger Bedingungen durch rentes und tontines mühselig besorgt. Jacques Neckers (* 30. 9. 1732; † 9. 4 1804) niederschmetternde Aussage: "La dette de l'Etat, dejà immense à mon avénement au trône, s'est encore accrue sous mon règne ..." führte als Finanzminister unter Ludwig XVI geradewegs zur Französischen Revolution.

Napoleon konnte sich immer auswärts finanzieren, ohne Binnen-Steuern zu erhöhen oder Anleihen aufzunehmen. Er finanzierte seine 'Armée d’Italie' und seine 'Grande Armée' durch Raub und Ausbeutung der eroberten Gebiete und "sorgte […] dafür, dass Geld in die leeren Kassen der Regierung kam." - geraubte Edelmetalle gingen sofort in die Kriegsfinanzierung und die geraubten Kunstwerke sind heute noch in französischen Museen zu bewundern. Dagegen wurden die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Frankreich und der Britischen Krone auf Seiten der Krone durch Anleihen finanziert - sie waren ein Anlageprodukt wie heute der 'War on Terror'. Die französische Ökonomie beruhte auf Raub, die britische auf Verschuldung. Bei Napoleons Abgang gab es eine Pro-Kopf-Verschuldung von 50 Fr. gegenüber einer von 1000 Fr. in England! Was nebenbei wieder mal beweist, dass es niemals auf die Schulden, sondern auf die Verschuldungsmöglichkeiten ankommt – Debitismus pur; bewiesen zuletzt durch Niall Ferguson in: The Cash Nexus, 2001.

Damit geht auch das 'Westfälisches Staatensystem' von 1648, das von Napoleon vor 200 Jahren so richtig ans Laufen gebracht wurde, mit allen seinen Höhen und Tiefen zu Ende. Im Mittelalter bis in die Neuzeit unter Napoleon herrschten vorwiegend personengebundene Abhängigkeiten vom Adel vor. Danach lebten die Menschen in der Annahme des Souveräns in territorialen Loyalitäten zum Staat.

Dem entspricht, dass die personengebundene Fürstenberatung durch das erste global-externe 'Beraternetzwerk' der von Nathan Mayer Rothschild (1777–1836) 1810 gegründeten N M Rothschild & Sons ersetzt wurden - das Netz beriet auf der Grundlage geldökonomischer Gesetzmäßigkeiten. Der alte Mayer Amschel Rothschild hatte seinen fünf Söhnen wiederholt geraten: "Wenn ihr euch nicht beliebt machen könnt, sorgt dafür, dass ihr gefürchtet werdet."

Das heutige Oligopol der vier größten globalen anonymisierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften 'Big Four' - Deloitte, Ernst & Young, KPMG und PricewaterhouseCoopers -, das für rund 67 Prozent des weltweiten Umsatzes in der Wirtschaftsprüfung steht, weltweit knapp 1.000.000 Angestellte bei etwa 145 Milliarden Euro Umsatz beschäftigt und alle zentral-instanziellen Institutionen gemäß dem Debitismus, dessen Kern ja die Machttheorie ist, berät, zeigt: Politiker sind Schauspieler. Wie sagte Horst Seehofer doch gegen Ende seiner politischen Laufbahn: "Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden." Die Dynamik der debitistischen Abläufe liegt in den Kreditpyramiden selbst begründet. Dr. Gerald Braunberger, seines Zeichens Herausgeber der FAZ, führte in seinem kommentarlos gebliebenem FAZ-Fazit Beitrag 'Monetäre Apokalypse: Lehren aus Venedig' unbewusst debitistisch erklärend aus, dass durch eine Kreditpyramide der venezianische Aufstieg und Niedergang beschrieben werden kann.

Es geht immer darum, durch den Gewinn von Zeit das auf Implosion zielende Schuldgeldsystem hinauszuschieben. Die Schuldenkrise einzelner EU-Staaten erzeugen den Zwang zur Entstehung einer europäischen Union als höhere staatliche Entität mit allem, was dazu gehört - eines europäischen Haftungsraumes für die gemeinsame Verschuldung.

@Ashitaka (* 4. Vt. 1970er-Jahre) vor mehr als 8 Jahren:

... Die allen Rat gebenden Netzwerke. Es ist ein Prozess der letzten Jahrtausende, der sich bis in unsere Zeit zu verbessern wusste. Kein Imperator, kein böser Jude, sondern ein Wissens-Netzwerk, dass Zentralinstanzen gebärt. Oder haben sich die derzeit 193 Staaten dieser Erde 'unabhängig voneinander' beraten und solche Instrumente geschaffen, deren Ähnlichkeiten und 1:1-Kopien Zufallsprodukte sind?! Von den finanziellen Beraternetzwerken unterhalb des IWF, über Militärberaternetzwerke, bis hin zu weltumspannenden Beraterkreisen, wie der Association of Former Intelligence Officers (AFIO) oder der militärisch stark verwurzelten Smith Richardson Foundation. …

Macht! Wissen. Das wächst nicht am Baum, sondern hat sich zuletzt über Jahrhunderte in macht-elitären Kreisen gefestigt, berät unsere Regierungen, Militärs, Oppositionen und wichtigsten Finanz- und Wirtschaftsinstitute. Die Massen werden wissenstechnisch seit eh und je an der kurzen Leine gehalten. Heute sind wir mehr denn je konditioniert und oftmals nicht einmal mehr in der Lage die Geschehnisse ohne Zuhilfenahme fiktiver Zwangs-Modellierungen zu betrachten. Die Bewusstseinskontrolle und Manipulation nehmen ungehindert zu. Und damit meine ich nicht den verschwörerischen Kino-Blödsinn der Trutherszenen, sondern alltäglich zu beobachtende Schwächen im Verstehen komplexer Zusammenhänge. Schubladendenken.

https://archiv1.dasgelbeforum.net/index.php?id=321850

Deshalb Kriege, die gar nicht mehr stattfinden, die in Wahrheit Absatzverträge sind und uns als unerwartete Eskalation verkauft werden. Als hätte jeder Staat, jedes Militär heute noch seine eigenen Finanziers, Berater und Rüstungshoheiten.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=560114

Gruß - Ostfriese

Raubzug - Staatenkriege - Globalisierung

Bergamr @, Donnerstag, 10.11.2022, 18:59 vor 85 Tagen @ Ostfriese 2956 Views

Hallo Ostfriese,

danke für diese sehr gelungene Erklärung!

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist meine Betreffzeile 'Raubzug - Staatenkriege - Globalisierung' das Analog zu 'Hinterzimmer - Rothschild - Beraternetzwerk'. Aus rein debitistischem Zwang. Quasi ein systemimmanenter Prozeß, der aus kleinen Einheiten unsere heutige 'Megamaschine' gebildet hat. Verknüpft durch schwingungsgleiche Übereinstimmungen, die dadurch eine Eigenresonanz der Macht erschaffen konnten. Nicht schön, aber äußerst plausibel. Und vorallem unpersönlich, geradezu unmenschlich. Was mich dann wieder zu dem Gut-gegen-Böse-Ding zurückbringt.

Unsere Prämisse ist also, daß aufgrund der debitistischen Zwänge und aufgrund der Schwingungswirklichkeit unserer Welt die Abfolge der Ereignisse determiniert auf Zusammenbruch hinausläuft. Da es keine einzelnen 'Hinterzimmer-Verschwörer' und auch keine einzelnen 'Raubzug-Profitierer' mehr gibt, sondern alles in solide gepackte Machtstrukturen verortet ist, kann auch nichts und niemand greifbar gemacht werden, und nichts und niemand kann etwas dagegensetzen, um den Lauf der Dinge aufzuhalten. Schon allein diese Vorstellung erzeugt genug Angst, diese Angst wird durch alle Krisen, Paniken und Kriege noch verstärkt. Soweit, so klar. So läßt sich Masse beherrschen und bewirtschaften.

Woher kommt nun die erlebbare Kraft der Angstminderung? Nur aus der Vogelschau der unabwendbaren Ereignisse? Oder aus der nihilistischen Negativbewertung der weltlichen Vorgänge? Oder sind da noch spirituelle Parameter im Spiel, die bisher nicht zur Sprache kamen?

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Der systemimmanente Zwang und wer greifbar gemacht werden kann (und auch wird!)

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 10.11.2022, 19:28 vor 84 Tagen @ Bergamr 2899 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 10.11.2022, 19:32

Hallo Ostfriese,

danke für diese sehr gelungene Erklärung!

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist meine Betreffzeile 'Raubzug - Staatenkriege - Globalisierung' das Analog zu 'Hinterzimmer - Rothschild - Beraternetzwerk'. Aus rein debitistischem Zwang. Quasi ein systemimmanenter Prozeß, der aus kleinen Einheiten unsere heutige 'Megamaschine' gebildet hat. Verknüpft durch schwingungsgleiche Übereinstimmungen, die dadurch eine Eigenresonanz der Macht erschaffen konnten. Nicht schön, aber äußerst plausibel. Und vorallem unpersönlich, geradezu unmenschlich. Was mich dann wieder zu dem Gut-gegen-Böse-Ding zurückbringt.

Das ist eben die Erbsünde. Wer einmal eine Kontraktschuld eingeht, auch Schulden ex nihilo, um seine Urschuld bedienen zu können, wird sie nie wieder zurückzahlen können. Es ist eben das berühmte Loch in der Mite. Wer eine Schaufel nimmt und damit Erde aushebt, wird diese Loch nie wieder schließen können, es sei denn, er macht wonanders ein zusätzliches Loch.
Am Schluß werden alle in den Löchern verschwinden.

Unsere Prämisse ist also, daß aufgrund der debitistischen Zwänge und aufgrund der Schwingungswirklichkeit unserer Welt die Abfolge der Ereignisse determiniert auf Zusammenbruch hinausläuft. Da es keine einzelnen 'Hinterzimmer-Verschwörer' und auch keine einzelnen 'Raubzug-Profitierer' mehr gibt, sondern alles in solide gepackte Machtstrukturen verortet ist, kann auch nichts und niemand greifbar gemacht werden, und nichts und niemand kann etwas dagegensetzen, um den Lauf der Dinge aufzuhalten. Schon allein diese Vorstellung erzeugt genug Angst, diese Angst wird durch alle Krisen, Paniken und Kriege noch verstärkt. Soweit, so klar. So läßt sich Masse beherrschen und bewirtschaften.

Doch! Alle sind greifbar und werden greifbar gemacht werden. Nämlich alle, die ihre persönliche Urschuld nicht ohne andere zu verschulden bedienen können.

Woher kommt nun die erlebbare Kraft der Angstminderung? Nur aus der Vogelschau der unabwendbaren Ereignisse? Oder aus der nihilistischen Negativbewertung der weltlichen Vorgänge? Oder sind da noch spirituelle Parameter im Spiel, die bisher nicht zur Sprache kamen?

In früheren Zeiten haben sich die ängstlichen in Kloster zurückgezogen und für den Rest ihres Lebens auf Selbstverwirklichung verzichtet.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Gewagt

neptun @, Freitag, 11.11.2022, 04:24 vor 84 Tagen @ Bergamr 2808 Views

Hallo Bergamr,

Da es keine einzelnen 'Hinterzimmer-Verschwörer' und auch keine einzelnen 'Raubzug-Profitierer' mehr gibt, sondern alles in solide gepackte Machtstrukturen verortet ist, kann auch nichts und niemand greifbar gemacht werden, und nichts und niemand kann etwas dagegensetzen, um den Lauf der Dinge aufzuhalten.

gewagte Behauptungen. Sowohl hier in unserer gewohnten und als normal empfundenen Schwingungsebene, als auch auf "höheren" Schwingungsebenen (Rudi Berner nennt beides "Dimensionen") gibt es Einzelne und kleine Gruppen von Akteuren, die durchaus nicht immer am selben Strang ziehen.

Schon das könnte evtl. angstmindernd sein.

Woher kommt nun die erlebbare Kraft der Angstminderung? [ ... ] Oder sind da noch spirituelle Parameter im Spiel, die bisher nicht zur Sprache kamen?

Volltreffer! In diesem Faden kamen "spirituelle Parameter" meines Wissens nicht zur Sprache, aber Rudi Berners Buch "Auf ein Wort" zielt genau darauf ab, soweit ich das verstanden habe. Seine Beschreibung der "Realität" ist nur die Grundlage und soll als Sprungbrett dienen.

@b.o.bachter hat sich vor einigen Tagen das Buch als PDF zusenden lassen (der einzige bisher). Ich bin gespannt, ob er sich dazu mal äußern wird.

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Warum spirituelle Parameter .... warum nicht einfach Evolution?

NST ⌂ @, Südthailand, Freitag, 11.11.2022, 05:35 vor 84 Tagen @ Bergamr 2815 Views

bearbeitet von NST, Freitag, 11.11.2022, 06:34

Nicht schön, aber äußerst plausibel. Und vorallem unpersönlich, geradezu unmenschlich. Was mich dann wieder zu dem Gut-gegen-Böse-Ding zurückbringt.

Unsere Prämisse ist also, daß aufgrund der debitistischen Zwänge und aufgrund der Schwingungswirklichkeit unserer Welt die Abfolge der Ereignisse determiniert auf Zusammenbruch hinausläuft. So läßt sich Masse beherrschen und bewirtschaften.

Oder sind da noch spirituelle Parameter im Spiel, die bisher nicht zur Sprache kamen?

.... je mehr ich mich mit dem Buddhismus beschäftige, je mehr erfahre ich, dass dort alles Spirituelle verworfen wurde, den Weg war der Siddhartha gegangen, bevor er zum Buddha wurde. Das war aber eine Sackgasse ....

Ich vermute inzwischen, die Lehre Buddhas ist die Lehre über Evolution.

Die Evolution kann viele Wege einschlagen, sogar Sackgassen. Wenn es kein zurück mehr gibt aus so einer Sackgasse, wird sie einfach komplett eliminiert.

Selbst die menschliche Gattung kann so ein Irrweg sein und zwar dann, wenn sie sich die Möglichkeiten eines Rückzugs aus einer Sackgasse bewusst selbst verbaut. Die Sackgasse an sich ist nie das Problem, wenn es nicht weiter geht, kehrt man einfach um, bis zur nächsten Weggabelung.

An dieser aktuellen Weggabelung erscheint ein neuer Konkurrent - eine Struktur von Algorithmen, hinterlegt auf der Hardware Silizium - statt einer DNS - und bekannt unter KI. Die kann zwar noch nicht eigenständig laufen, das ist aber nur noch eine Frage der Zeit.

Ich sehe das ganze Konzept Menschheit an einer Weggabel angekommen. Diese ganzen Strukturen welche sich die Menschheit gemacht hat .... haben langsam ausgedient. Niemand braucht Berater, niemand braucht die Strukturen dieser Berater - dafür ist ein Leben viel zu kurz.

Das ist wohl die Essenz des Ganzen - Am Ende bewahrheitet sich die Weisheit, dass Buddha lehrt, Buddha zu überwinden. am Anfang davon steht die Meditation. Meditation bedeute in diesem Zusammenhang, das muss man alles alleine abklären. Der Weg führt immer nach INNEN.

Niemand braucht Berater - mit Beratern geht man immer in eine Sackgasse. Das Thema der Berater, führt nicht zu mehr Freiheit, sondern im Gegenteil in die Abhängigkeiten.
Niemand wird euch helfen, da raus zu kommen, das könnt nur ihr alleine schaffen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Evolution ⇄ Involution

Ostfriese @, Freitag, 11.11.2022, 17:33 vor 84 Tagen @ NST 2673 Views

bearbeitet von Ostfriese, Freitag, 11.11.2022, 17:54

Hallo NST

Die Evolution kann viele Wege einschlagen, sogar Sackgassen. Wenn es kein Zurück mehr gibt aus so einer Sackgasse, wird sie einfach komplett eliminiert.

Da wir uns immer im Gegenwärtigen befinden und es in der Vergangenheit keine Entfaltung mehr geben kann, gilt die Aussage: … wird sie [die Evolution] einfach komplett eliminiert eben nicht, auch nicht teilweise - Evolution und Involution bilden eine dynamisch schwingende systemische Einheit.

Aus dem Buch des 'Kybalion' folgt aus dem Zusammenspiel der Prinzipien der

Polarität

Alles ist zweifach, alles hat zwei Pole, alles hat sein Paar an Gegensätzlichkeiten; gleich und ungleich ist dasselbe; Gegensätze sind identisch in der Natur, nur verschieden im Grad; Extreme berühren sich; alle Wahrheiten sind nur halbe Wahrheiten; alle Widersprüche können miteinander in Einklang gebracht werden.

und

Schwingung

Nichts ist in Ruhe, alles bewegt sich, alles ist in Schwingung.

…, dass die Elemente unserer Welt aus nichts anderem, als aus dem Zusammenspiel unterschiedlicher Schwingungsgrade begründet werden, dass sich alles nur deshalb bewegt, weil alles sich erstreckend (elektrisch) und konzentrierend (magnetisch) schwingt, weil die Evolution (die Fortentwicklung) in Wahrheit von der Involution (der Abwicklung) basiert und uns die Welt nur deshalb und nur insoweit ihre Potentiale schenkt.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=468663

Alles Geschehen der Welt entspringt dem Irrationalen und schlägt in das Irrationale zurück. Unsere (Raum)Zeit ist Evolution und Involution zugleich, ein ewiger Tanz hin zur nobelsten aller irrationalsten Zahl, ein ewiger Tanz um die Nulllinie aller Steigungswerte.

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=473523

Gruß - Ostfriese

PS Wir leben nicht, um die ewige Balance zu halten, sie zu verteidigen, sondern um uns darüber bewusst zu werden, dass jedes Ungleichgewicht (zur Stärke und Gerechtigkeit sowie zur Liebe und zum Mitleid) auf einer höheren Schwingungsebene (über die Zeit) zurück ins Gleichgewicht schlägt.

Punktgenaue Schwingungsgleichheit: Abschiedlichkeit

Bergamr @, Freitag, 11.11.2022, 18:24 vor 84 Tagen @ Ostfriese 2629 Views

Hallo Ostfriese,

es ist manchmal wirklich erstaunlich, wie Resonanz wirken kann.

Praktisch zeitgleich zu Deinen Gedanken äußert jemand anderes ziemlich Ähnliches:

https://sezession.de/66741/ignoranz-und-abschiedlichkeit

Daraus: >>Gerd-Klaus Kaltenbrunner hat in Wege der Weltbewahrung (1985) als „Abschiedlichkeit“ jene Haltung charakterisiert, grundsätzlich nichts in der Welt erzwingen zu können:

Abschiedlich gestimmt und gesinnt zu sein ist eine noble Antwort auf die unbestreitbare Tatsache, daß in dieser Welt alles vergänglich, also dem schließlichen Untergang verfallen und schon deshalb problematisch ist. In der Verfassung der Abschiedlichkeit lernen wir zu entsagen, zu verzichten und gelassen zu sein.<<

Damit ist mir ein bißchen was von der 'angstbefreienden' Wirkung klargeworden.

Ich wäre aber dennoch an Deiner Sichtweise über den 'spirituellen' Aspekt interessiert ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Die Menschheit kann davon nicht die Finger lassen ..... der Trend ist ungebrochen ....

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 12.11.2022, 03:27 vor 83 Tagen @ Bergamr 2538 Views

bearbeitet von NST, Samstag, 12.11.2022, 03:52

Abschiedlich gestimmt und gesinnt zu sein ist eine noble Antwort auf die unbestreitbare Tatsache, daß in dieser Welt alles vergänglich, also dem schließlichen Untergang verfallen und schon deshalb problematisch ist. In der Verfassung der Abschiedlichkeit lernen wir zu entsagen, zu verzichten und gelassen zu sein<[/i]

Damit ist mir ein bißchen was von der 'angstbefreienden' Wirkung klargeworden.

Ich wäre aber dennoch an Deiner Sichtweise über den 'spirituellen' Aspekt interessiert ...


... nix wird es mit dem Spirituellen - es geht konkret zur Sache.

[image]

Wie immer wird das gleichzeitig mit beiden Polaritäten gespielt - eine Region mit Hightech, eine Region mit Mittelalter. In beiden Regionen werden mit den Emotionen gespielt ... so dass es in der Sache nie wirklich weiter geht.

In der Sache geht es um die Vergänglichkeit - ob die mit dem Modell der Zeitrechnung dann in hundert oder tausend Jahreszyklen gemessen wird, ist völlig egal. Überall wo es Zeit gibt, läuft selbige ab. Das ist nur eine Frage der Komlexitätssteigerung - Kinder spielen mit Lego - Menschen wenn sie es können, mit Nanoröhren und KIs mit beidem.

Allen gemein ist - jedes Spiel endet einmal und wenn es Liebe gibt - unterliegt sie eben so der Vergänglichkeit, wie alles andere, das existiert.
Die Sache der Vergänglichkeit ist die Sache der Existenz - das sind die zwei Seiten der gleichen Medaille.

Dann bleibt eben nur noch eine Frage offen - kann man überhaupt aus der Existenz entkommen - und vor allem wer will das ernsthaft?
Gruss

PS: da wir hier in einem Wirtschaftsforum sind und viele hier den Wellenprognosen vertrauen .... R. Kurzweil und seine Prognosen - kann man über die letzten 30 Jahre verifizieren - die Trefferwahrscheinlichkeit war > 80% nicht nur in der Sache sondern auch zeitlich gesehen. Das ist schon eine Nummer!

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Wie lange willst Du Dich eigentlich noch mit Polaritäten herumschlagen und mehr oder weniger verzweifelt Dein eigenes Ende herbeisehnen? ;-)

neptun @, Samstag, 12.11.2022, 03:49 vor 83 Tagen @ NST 2508 Views

Hallo NST,

die spirituelle Suche ist doch genau die Kraft, welche darüber hinausführen kann. Ohne sie wäre auch Siddharta nicht an den Punkt gekommen, festzustellen, daß es gar nichts zu suchen gibt. Das Ganze ist nun mal paradox, und das genau ist es, was alle sog. "Buddhisten" nie verstanden haben und auch nie verstehen werden.

Der "Buddhismus" hat außer der "kulturellen Aneignung" ([[zwinker]]) nichts mit Buddha zu tun.

Allen gemein ist - jedes Spiel endet einmal und wenn es Liebe gibt - unterliegt sie eben so der Vergänglichkeit, wie alles andere, das existiert.

Mit Verlaub, aber das halte ich für reines Gefasel, hier findest Du eine klare Widerlegung.

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Vor Jahren hab ich dazu mal was geschrieben ....

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 12.11.2022, 04:11 vor 83 Tagen @ neptun 2514 Views


Mit Verlaub, aber das halte ich für reines Gefasel, hier findest Du eine klare Widerlegung.

Blog

... ein unbeschriebenes Blatt war er nicht. Ich habe vor Jahrzehnten alle auf Deutsch verfügbaren Bücher gelesen. Gestorben ist er in Kalifornien - Ohjai glaube ich.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Wahrheiten und andere Absurditäten

Ostfriese @, Samstag, 12.11.2022, 10:20 vor 83 Tagen @ Bergamr 2473 Views

Hallo Bergamr

es ist manchmal wirklich erstaunlich, wie Resonanz wirken kann.
Praktisch zeitgleich zu Deinen Gedanken äußert jemand anderes ziemlich Ähnliches:

Als Quantenverschränkung bezeichnet man das Phänomen, dass zwei räumlich voneinander getrennte Teilchen Informationen über ihre Eigenschaften instantan (d.h. ohne Zeitverzögerung) austauschen können. Dies widerspricht allen Gesetzen der klassischen Physik. Selbst Einstein lehnte zeitlebens diese 'spukhafte Fernwirkung' ab, da damit eine Informationsübertragung schneller als mit Lichtgeschwindigkeit möglich sein müsste. Die räumlichen Entfernungen werden also nur durch und in uns real und jede Einheit in Raum und Zeit ist Simulation: Alles ist als Schwingung ineinander verschränkt.

Die wissenschaftliche Frage lautet eigentlich nur, wann wir bereit sind, unsere eigenen Zustände als ebenfalls zu jedem erlebtem Zustand verschränkt, in die Messung und Überlegungen mit einzubeziehen (so Prof. Hans-Peter Dürr).

Das wahre Prinzip der Schwingung

(Polarität, Resonanz, Chaos), aus welchem der Raum als solcher, d.h. alles Potential und damit der Ort und die Dauer einer jeden Aktivität in Raum und Zeit, unabhängig von den einzelnen und in Trennung geglaubten, raumzeitlichen Aktivitäten (Potentialentfaltungen, Ereignissen, Grenzen) hervorgeht.

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=482681

Dürr gab dies am Ende auch fern seiner hermetischen Vorträge zu, erklärte offen, dass er selbst der Pianist, dem er im Konzertsaal zuhörte, sei. Es ging um Liebe, Verbundenheit. Völlig irre, frei von jeder Logik!

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=524459 https://www.youtube.com/watch?v=7KXzlw2Kvgw

Ich wäre aber dennoch an Deiner Sichtweise über den 'spirituellen' Aspekt interessiert ...

Spiritualität: Aktivum & Geld = Macht: Passivum

Viel Spaß beim Studium und Gruß - Ostfriese

Auszeit zum Nachdenken

Bergamr @, Sonntag, 13.11.2022, 18:05 vor 82 Tagen @ Ostfriese 2180 Views

Hallo Ostfriese,

ich danke Dir für die vielen Denkanstöße, die muß ich jetzt erstmal verdauen.

>>Viel Spaß beim Studium<< , ja, falls es fruchtet, klink ich mal wieder zu gegebener Zeit ein!

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Was kommt eigentlich dabei heraus...

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 11.11.2022, 19:15 vor 83 Tagen @ Ostfriese 2586 Views

Hallo NST

Die Evolution kann viele Wege einschlagen, sogar Sackgassen. Wenn es kein Zurück mehr gibt aus so einer Sackgasse, wird sie einfach komplett eliminiert.


Da wir uns immer im Gegenwärtigen befinden und es in der Vergangenheit keine Entfaltung mehr geben kann, gilt die Aussage: … wird sie [die Evolution] einfach komplett eliminiert eben nicht, auch nicht teilweise - Evolution und Involution bilden eine dynamisch schwingende systemische Einheit.

Aus dem Buch des 'Kybalion' folgt aus dem Zusammenspiel der Prinzipien der

Polarität

Alles ist zweifach, alles hat zwei Pole, alles hat sein Paar an Gegensätzlichkeiten; gleich und ungleich ist dasselbe; Gegensätze sind identisch in der Natur, nur verschieden im Grad; Extreme berühren sich; alle Wahrheiten sind nur halbe Wahrheiten; alle Widersprüche können miteinander in Einklang gebracht werden.

und

Schwingung

Nichts ist in Ruhe, alles bewegt sich, alles ist in Schwingung.

...wenn man unendlich von unendlich subtrahiert?

Wer weiß es? Last euch verblüffen!

........................................ ∞ - ∞ = ?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

... ich weiß es!

Bergamr @, Freitag, 11.11.2022, 19:26 vor 83 Tagen @ Mephistopheles 2613 Views

Hallo Mephistopheles,

wenn man diese Rechenoperation durchführt, kommt 'Überraschung' die Summe Deines mephistophelischen Geschwätzes heraus!

Zufrieden?

Gruß
Bergamr

PS: bist halt ein richtiger 'Ärger-Berger', dem man nichts recht machen kann ....

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Liebe kennt kein Gegenteil.

neptun @, Samstag, 12.11.2022, 02:32 vor 83 Tagen @ Ostfriese 2555 Views

Hallo Ostfriese,

"Wir leben [ ... ] um uns darüber bewusst zu werden, dass jedes Ungleichgewicht [ ... ] zurück ins Gleichgewicht schlägt."

kannst Du mir sagen, wofür das dann gut sein soll? Für mich ist das denkbar weit entfernt von einer Erklärung dazu, "warum" wir leben.

Und nun zum Betreff:

Jiddu Krishnamurti sagt: "Liebe kennt kein Gegenteil. Wenn es ein Gegenteil gibt (z.B. Haß), dann war/ist es nicht Liebe."

Ein Mann, dem ich mehr als jedem anderen zutraue, daß er weiß, wovon er redet. Damit verliert aber Dein gesamtes PS vollends seine Bedeutung:

"Wir leben nicht, um die ewige Balance zu halten, sie zu verteidigen, sondern um uns darüber bewusst zu werden, dass jedes Ungleichgewicht (zur Stärke und Gerechtigkeit sowie zur Liebe und zum Mitleid) auf einer höheren Schwingungsebene (über die Zeit) zurück ins Gleichgewicht schlägt."

Denn wo es kein Gegenteil gibt (wie in der Liebe), ist jegliche Spekulation über irgendwelche Gleichgewichtigkeit irrelevant.

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Was ist LIEBE ...

Beo2 @, NRW Witten, Samstag, 12.11.2022, 10:57 vor 83 Tagen @ neptun 2413 Views

bearbeitet von Beo2, Samstag, 12.11.2022, 11:10

kannst Du mir sagen, wofür das dann gut sein soll? Für mich ist das denkbar weit entfernt von einer Erklärung dazu, "warum" wir leben.

Du lebst zunächst einmal, weil Du ins Leben geboren wurdest. Ob das deine eigene Entscheidung war, lasse ich dahin gestellt.
Jedenfalls: Ob und Warum Du am Leben bleibst, ist deine persönliche Entscheidung. Wozu lebst Du also? Was suchst Du? Diese Frage kann Dir niemand beantworten, außer Du selbst.

Jiddu Krishnamurti sagt: "Liebe kennt kein Gegenteil. Wenn es ein Gegenteil gibt (z.B. Haß), dann war/ist es nicht Liebe."

Dies beschreibt aber nicht im geringsten, was Liebe sei. Eine solche Aussage ist nutzlos, weil ein Zirkelschluss.

Meine Definition: Du erfüllst Jemandem einen Wunsch (evtl. dir selbst). Also: Wann hast Du das letzte Mal Jemanden geliebt? Und nur dann darfst Du Liebe auch erwarten und bekommen.
Gruß, Beo2

Liebe

Ostfriese @, Samstag, 12.11.2022, 13:06 vor 83 Tagen @ neptun 2456 Views

Hallo neptun

"Wir leben [ ... ] um uns darüber bewusst zu werden, dass jedes Ungleichgewicht [ ... ] zurück ins Gleichgewicht schlägt."


kannst Du mir sagen, wofür das dann gut sein soll? Für mich ist das denkbar weit entfernt von einer Erklärung dazu, "warum" wir leben.

"Das was oben ist, entspricht dem, was unten ist. Und das was unten ist, gesellt sich wiederum zum Oberen, mit dem Vermögen die Wunderwerke eines einigen Dinges zu vollbringen."

Eine Erklärung, warum wir leben, kann ich aus der angegebenen Quelle

https://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=473523

nicht geben, aber auf eine Interpretation der Tabula Smaragdina hinweisen in:

https://www.ewigeweisheit.de/geheimwissen/hermetik/die-tabula-smaragdina-hermetis

Und nun zum Betreff:

Jiddu Krishnamurti sagt: "Liebe kennt kein Gegenteil. Wenn es ein Gegenteil gibt (z.B. Haß), dann war/ist es nicht Liebe."

Ein Mann, dem ich mehr als jedem anderen zutraue, daß er weiß, wovon er redet. Damit verliert aber Dein gesamtes PS vollends seine Bedeutung:

"Wir leben nicht, um die ewige Balance zu halten, sie zu verteidigen, sondern um uns darüber bewusst zu werden, dass jedes Ungleichgewicht (zur Stärke und Gerechtigkeit sowie zur Liebe und zum Mitleid) auf einer höheren Schwingungsebene (über die Zeit) zurück ins Gleichgewicht schlägt."


Denn wo es kein Gegenteil gibt (wie in der Liebe), ist jegliche Spekulation über irgendwelche Gleichgewichtigkeit irrelevant.

Es gibt keinen Unterschied zwischen Innen und Außen, alles ist mit allem verbunden (verschränkt). Wie Dürr eben sagte: Es ging - also: geht - um Liebe, Verbundenheit.

Wir wissen doch, dass die Sprachen, die ja nur der spalterischen widernatürlichen 'Herrschaft des Menschen über den Menschen' in zivilisatorischen Machtsystemen dienen, uns die Wirklichkeit hinter unseren Modellen dieser Wirklichkeit nicht bewusst erfassen lassen.

Alle sind für sich alleine und können sich nicht aus dem herrschenden Mentalfaschismus befreien. Selbst Heisenbergs Schüler Hans-Peter Dürr wurde am Ende für verrückt erklärt, als er auf seinen Vorträgen zunehmend darauf aufmerksam machte, dass wir noch über gar keine wissenschaftlich sinnvolle Sprache verfügen, um die Wirklichkeit hinter den physikalischen Modellen bewusst zu erfassen. Wie aufrichtig er zu Ernst Barthel und der Hermetik als Schrift einer umfassenderen Sprache stand, hat er ein paar Mal sehr deutlich gemacht.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=557423

Mein Freund hat alle Bücher - bis auf einige wenige Texte von Jiddu Krishnamurti und Eckhart Tolle - sorglos entsorgt: Bücher sind nicht sein ICH.

Es gibt nur ein (ALL)umfassendes Feld: LIEBE

Gruß - Ostfriese

Spannende Diskussion. Kleine Korrektur: Goethe ist Jungfrau, nicht Skorpion.

neptun @, Freitag, 11.11.2022, 04:19 vor 84 Tagen @ Ostfriese 2751 Views

das angegebene Geburtsdatum von Goethe ist falsch:

Jung war mit Goethe (* 28. 10. 1749; # 22. 3. 1832) befreundet. [ ... ]

Goethe wurde am 28. August geboren, siehe hier. Er ist somit Jungfrau, hat allerdings einen Skorpion-Aszendenten,
was ihm auch etwas von der Qualität eines Skorpions gibt, siehe weiter unten.

Sein Hauptanliegen war es, durch Einschränkung der öffentlichen Ausgaben bei gleichzeitiger Förderung der Wirtschaft den hochverschuldeten Staatshaushalt zu sanieren - [ ... ]

Als Jungfrau (Nützlichkeitsdenken, Ökonomie, "Spreu vom Weizen trennen" ...) ist man für so etwas optimal geeignet, wobei ...

[ ... ] Debitismus und Machttheorie pur!

... Macht allerdings eines der vier Lebensthemen (Geld, Macht, Sexualität, Tod - nur Tabu-Themen) eines Skorpions ist.

Dies gelang zumindest teilweise, beispielsweise führte die Halbierung der 'Streitkräfte' zu Einsparungen. Schwierigkeiten und die Erfolglosigkeit seiner Bemühungen im Staatsdienst bei gleichzeitiger Arbeitsüberlastung führten in die Resignation.

Wenn der es also als Jungfrau mit Aszendent Skorpion nicht ganz hingekriegt hat - hätte es auch kein anderer geschafft. [[zwinker]]

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Meinungsfreiheit ein hohes Gut? Lauterbach spricht von "nebenwirkungsfreier Impfung": Für Gericht ist das Meinungsfreiheit

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 06.11.2022, 10:08 vor 89 Tagen @ Ikonoklast 4747 Views

So lange man die richtige Meinung™ vertritt:

https://exxpress.at/lauterbach-spricht-von-nebenwirkungsfreier-impfung-fuer-gericht-ist...

Dieses Urteil hat es in sich: Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) muss die Behauptung, die Corona-Impfung sei „nebenwirkungsfrei“, nicht zurücknehmen. Laut Gericht ist diese Aussage nämlich von der Meinungsfreiheit gedeckt.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Die erste Regel im Spritzenklub: " Wir sprechen nicht about ze Depopuläschn™!"

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 06.11.2022, 10:22 vor 89 Tagen @ Ikonoklast 5012 Views

Uups Dr. McCullough hat das Memo wohl nicht bekommen:

https://nitter.net/ByramBridle/status/1404969541902471171#m

McCullough glaubt, dass COVID-19 und die COVID-19-Impfstoffe eine zweiteilige Biowaffe sind - möglicherweise ein Versuch der Gates-Stiftung zur Entvölkerung. Er behauptet, die Impfstoffe seien dazu bestimmt, Überlebende zu sterilisieren.


Zweiteilige Biowaffe = Zweikomponentenbiowaffe

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Leserzuschrift: Was ist in den Spritzen?

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 06.11.2022, 10:46 vor 89 Tagen @ Ikonoklast 5485 Views

Was ist in den Spritzen?

Graphenoxid? Nanobots?

Von Rebecca Weisser

Was ist in den Impfstoffen von Pfizer enthalten? Kürzlich beschloss Dr. David Nixon, ein Allgemeinmediziner aus Brisbane, dies herauszufinden, indem er Impfstofftröpfchen und das Blut von geimpften Patienten unter ein Dunkelfeldmikroskop legte.

Das ist eine radikalere Entscheidung, als es vielleicht klingt. Laut Sasha Latypova, einer Wissenschaftlerin mit 25 Jahren Erfahrung in klinischen Studien für Pharmaunternehmen, verbietet der Vertrag zwischen Pfizer und der US-Regierung unabhängigen Forschern die Untersuchung der Impfstoffe. Das Unternehmen behauptet, dies würde diese wertvollen Ressourcen von ihrem eigentlichen Zweck ablenken, der darin besteht, einen "dringenden" Bedarf zu decken.

Ist das in Australien auch so? Wer weiß das schon? Das Commonwealth-Gesundheitsministerium sagt zu seinem Vertrag mit Pfizer nur, dass es sich um eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung handelt.

Die Therapeutic Goods Administration testet alle Covid-Impfstoffe auf ihre Zusammensetzung und Stärke, Reinheit und Integrität, Identität und Endotoxine, gibt aber nur die Chargennummern an und ob sie bestanden haben. (Spoiler-Alarm: Sie bestehen alle.)

In den USA gibt das Centers for Disease Control ausdrücklich an, dass alle Covid-19-Impfstoffe frei von "Metallen wie Eisen, Nickel, Kobalt, Lithium und Legierungen seltener Erden" und "hergestellten Produkten wie Mikroelektronik, Elektroden, Kohlenstoff-Nanoröhren und Nanodraht-Halbleitern" sind.

Bemerkenswert ist, dass Graphenoxid, das für biomedizinische Anwendungen umfassend erforscht wurde, in dieser Liste nicht enthalten ist. Einige Forscher loben es für seine "ultrahohe Effizienz bei der Medikamentenbeladung aufgrund der großen Oberfläche", seine außergewöhnliche "chemische und mechanische Beständigkeit, hervorragende Leitfähigkeit und ausgezeichnete Biokompatibilität". Aber dabei gibt es einen Haken. Die "toxische Wirkung von Graphenoxid auf lebende Zellen und Organe" ist ein "limitierender Faktor" für seine Verwendung in der Medizin.

Gibt es also Graphenoxid im Pfizer-Impfstoff? Was Nixon gefunden und gefilmt hat, ist, gelinde gesagt, bizarr. Im Inneren eines Impftropfens befinden sich seltsame mechanische Strukturen. Auf den ersten Blick scheinen sie unbeweglich zu sein, doch als Nixon 48 Stunden Filmmaterial mithilfe der Zeitrafferfotografie auf zwei Minuten komprimierte, zeigte sich, dass es sich um mechanische Arme zu handeln scheint, die leuchtende rechteckige Strukturen, die wie Schaltkreise und Mikrochips aussehen, zusammensetzen und wieder auseinander nehmen. Es handelt sich nicht um "hergestellte Produkte" im Sinne des CDC, da sie sich selbst auf- und abbauen, sondern die Bildung der Kristalle scheint durch elektromagnetische Strahlung angeregt zu werden und stoppt, wenn der Objektträger mit dem Impfstoff durch einen Faraday-Käfig abgeschirmt wird. Die Ergebnisse von Nixon ähneln denen von Teams in Neuseeland, Deutschland, Spanien und Südkorea.

Eine italienische Gruppe unter der Leitung von Riccardo Benzi Cipelli analysierte einen Monat nach der Impfung das Blut von mehr als 1.000 Personen, die aufgrund von Nebenwirkungen zu Untersuchungen überwiesen worden waren. Sie waren zwischen 15 und 85 Jahre alt und hatten zwischen einer und drei Dosen erhalten. Mehr als 94% hatten abnormale Messwerte, deformierte rote Blutkörperchen, eine verringerte Anzahl sowie Verklumpungen um leuchtende Fremdkörper, die auch Fibrinknäuel anzogen. Einige der Fremdkörper verteilten sich im Blut wie eine sternenklare Nacht, andere formten sich selbst zu kristallinen Strukturen und wieder andere zu spindeldürren Ästen und Röhren.

Die Italiener glauben, dass es sich bei den Objekten um metallische Partikel handelt, die "Graphenoxid und möglicherweise anderen metallischen Verbindungen" ähneln. Sie glauben, dass das geschädigte Blut zu Gerinnungsstörungen nach einer Impfung beiträgt, die wiederum zu einer Zunahme bösartiger Erkrankungen führen, während Materialien aus der Graphen-Familie mit oxidativem Stress, DNA-Schäden, Entzündungen und einer Schädigung derjenigen Teile des Immunsystems in Verbindung gebracht werden, die Tumore unterdrücken.

Das künstliche mRNA-Gebräu, das vor dem Immunsystem des Empfängers "getarnt" ist, verringert wahrscheinlich auch die Immunfunktion des Empfängers, was die Wahrscheinlichkeit neuer oder wiederkehrender Tumore erhöht.

Nixon hat seine Erkenntnisse mit Wendy Hoy, Medizinprofessorin an der Universität von Queensland, geteilt, welche die australische Regierung und ihre Gesundheitsbehörden aufgefordert hat, die offensichtliche spontane Bildung von Chips und Schaltkreisen in den mRNA-Impfstoffen zu erklären, wenn diese bei Raumtemperatur gelagert werden, sowie die anormalen Objekte, die im Blut von geimpften Personen zu sehen sind. Hoy ist der Ansicht, dass diese "zweifellos zu einer schlechten Sauerstoffversorgung des Gewebes und zu Gerinnungsvorgängen, einschließlich Herzinfarkten und Schlaganfällen, beitragen" und fragt, warum es keine systematische Autopsieuntersuchung von Todesfällen gibt, um die Rolle des Impfstoffs bei dem dramatischen Anstieg der Sterblichkeit in Australien zu untersuchen.

Nach den jüngsten Daten des australischen Statistikamtes lag die Übersterblichkeit im Juli bei über 17 Prozent. Sie ist in anderen stark geimpften Bevölkerungsgruppen ähnlich hoch.

In Deutschland stieg die Übersterblichkeit bei den über 60-Jährigen zwischen dem 20. September 2021, als 85% der über 60-Jährigen vollständig geimpft waren, und Oktober 2022 um 174%.

Im Vereinigten Königreich gab es in den letzten drei Monaten mehr überzählige Todesfälle als zu irgendeinem Zeitpunkt während der Pandemie oder gar seit 2010. In der letzten Woche lag die Übersterblichkeit in England bei 16 Prozent.

In den USA liegt die Übersterblichkeit bei den 25- bis 44-Jährigen und den 75- bis 84-Jährigen bei 18 Prozent und bei den 65- bis 74-Jährigen bei 15 Prozent.

Die Situation ist umso besorgniserregender, als es jetzt eigentlich weniger Todesfälle geben müsste, weil so viele Menschen bereits zu Beginn der Pandemie gestorben sind. Auch die Zahl der Menschen mit Behinderungen hat dramatisch zugenommen.

Was Covid betrifft, so scheint die Wirksamkeit des Impfstoffs in Australien negativ zu sein, wenn man die Statistiken in NSW betrachtet, die bei weitem nicht perfekt, aber die besten in Australien sind. Sie zeigen, dass 88% der Todesopfer geimpft waren, obwohl sie nur 85,5% der Bevölkerung ausmachen. Sie zeigen auch, dass die Ungeimpften nur 0,15% der Menschen ausmachen, die mit Covid ins Krankenhaus kamen, und nur 1,1% der Menschen auf der Intensivstation.

Warum ist das so? Mit ziemlicher Sicherheit deshalb, weil die ungeimpften Personen, die in NSW an Covid sterben, gebrechlich sowie ältere Menschen mit zahlreichen Begleiterkrankungen sind, die in der Altenpflege, in der Palliativpflege oder zu Hause leben und nicht ins Krankenhaus kommen. Warum wurden sie nicht geimpft? Wahrscheinlich, weil sie oder ihre Ärzte befürchten, dass sie daran sterben würden.

Die Frage ist, wie viele andere werden noch daran sterben? Solange uns die Gesundheitsbehörden nicht sagen, was in den Impfungen enthalten ist, werden wir es nicht wissen.

Link: https://spectator.com.au/2022/11/wots-in-the-shots/

Mehr davon:
Ein australischer Arzt zeigt mikroskopische Bilder/Video von Pfizer/BioNTech-"Impfstoff"-Fläschchen und sagt, dass die darin vorhandenen "Strukturen" auf Wi-Fi reagieren

Link: https://sensereceptornews.com/?p=12581

Video: https://rumble.com/v1mwqjy-new-legislation-to-silence-all-doctors.html

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Ich bin inzwischen leider zu der Überzeugung gekommen, dass ALLE Coronamaßnahmen nur dazu dienten, die Bevölkerung "impfbereit" zu machen. Ganz speziell auch die jungen Menschen.

Olivia @, Sonntag, 06.11.2022, 11:53 vor 89 Tagen @ Ikonoklast 5415 Views

bearbeitet von Olivia, Sonntag, 06.11.2022, 12:13

Die sind ja regelrecht zu den Impfungen gerannt, damit sie ihr "normales" Leben wieder aufnehmen konnten. ALLE, sowohl die älteren Menschen aber ganz besonders auch die jungen Menschen.

Die Werkzeuge: ANGST als Wirkstoff für die Älteren und FREIHEITSENTZUG als Wirkstoff für die Jüngeren.

Macht mich sehr traurig.

Mögliche Zielsetzungen:-
Erschaffung neuer Produkte für den globalen Markt, da alles andere billiger anderswo hergestellt werden kann.
Unauffällige Bevölkerungsreduktion (wenn die Übersterblichkeit anhält.....)
Erste Schritte zur Schnittstelle Mensch-Maschine (Graphenoxid-Strukturen, die auf wifi reagieren)
Potentielle Möglichkeit des "Gärtnerns" per wifi (Beeinflussen, Düngen, Entfernen)

Wenn solche Möglichkeiten/Geister erst mal aus der Flasche raus sind, dann gibt es kaum Möglichkeiten die wieder hinein zu bekommen. WAS dann gemacht wird das hängt wohl von den im Hintergrund handelnden gesellschaftlichen Gruppierungen ab, die solche Machtmittel mit Sicherheit auch nutzen werden. Stichwort: expansive Lernmöglichkeiten per Körper-Wifi, Beeinflussung per Wifi, Humanes Sterben per Wifi. Nebenbemerkung.... vlt. kann man sich die einzelnen Kompenenten ja bei Bedarf sogar im Netz einkaufen.

Die Idee als solche hat etwas Anziehendes.... sich selbst per Wifi den Knopf abstellen können...... wenn man selber Macht über den Knopf hat.

--
For entertainment purposes only.

Zweigeteilt

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 06.11.2022, 12:43 vor 89 Tagen @ Olivia 4756 Views

Der erste Teil einschl. der Überschrift, - ich denke, das kann man mittlerweile als Fakt nachweisen. Bin ich voll Deiner Meinung.

Ab dem Absatz "mögliche Ziele":

Dazu äußere ich mich nicht, weil ich nichts von dem, was Du schreibst, als eindeutig bewiesen ansehe. Ich könnte noch mehrere Hypothesen aufstellen, aber die sind alles nichts Neues, und ich versuche, mich an die Vorgaben des Hausmeisters halten, die nach meiner Auffassung in die Richtung geht, nichts mehr zu dem Thema aufzuwärmen und nur neue Fakten zu publizieren.

Ein Fakt ist für mich nur das, was ich nachweisen kann.

Was nicht heißt, dass Du in dem einen oder anderen Punkt Deiner Vermutungen recht hast. Vermutlich in Richtung Attali, was für mich eine Logik hat. Aber beweisen?

Leserzuschrift: Das Bestattungsgewerbe boomt aber nicht wegen Covid

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Dienstag, 08.11.2022, 07:20 vor 87 Tagen @ Ikonoklast 3860 Views

Das Bestattungsgewerbe boomt aber nicht wegen Covid

Alex Berenson

Wie schlimm ist der Anstieg der Sterblichkeit?

So schlimm, dass die Bestattungsunternehmen bereits anfangen, sich Sorgen zu machen.

Heute hat die Service Corporation International, das größte gewinnorientierte Bestattungsunternehmen Nordamerikas, ihre Quartalszahlen bekannt gegeben. SCI hatte wieder ein großartiges Quartal, wie Sie sicher gerne hören werden! Bislang hat das Unternehmen im Jahr 2022 fast 500 Millionen Dollar Gewinn gemacht - und seine Aktien stiegen heute nach dem Ergebnisbericht um mehr als 10 Prozent.

(Der Tod ist die beste Investition!)

Die SCI-Geschäftsführung scheint den Investoren gegenüber recht offen zu sein. Viele Jahre lang beruhte ein Großteil des Wachstums des Unternehmens auf dem Kauf von familiengeführten Bestattungsunternehmen, deren Betreiber aus starben. Das eigentliche Bestattungsgeschäft wächst nur langsam und ist auch sehr vorhersehbar.

Zumindest war es das bisher.

Wie Thomas L. Ryan, Chairman und Chief Executive der Service Corporation, am Mittwochmorgen gegenüber Investoren erklärte: "Wenn man in dieser Branche und insbesondere bei SCI zurückgeht, wird man die Zahl der Todesfälle von Jahr zu Jahr sehen - in einem Jahr ist man vielleicht 1 oder 2% im Minus, im nächsten Jahr ist man 1 oder 2% im Plus, was man über ein Jahr und über eine große Fläche wie die unsere ziemlich genau vorhersagen konnte, was also passieren würde... 2020 kommt dann Covid, ein Wendepunkt, richtig. Wir müssen zu einem bestimmten Zeitpunkt 20% mehr Beerdigungen durchführen, was in einem Jahr im Vergleich zu, sagen wir mal, ein oder zwei Jahren zuvor, enorm ist."

Die Service Corporation hatte also erwartet, dass sich das Geschäft nach der Verabschiedung von Covid wieder normalisieren würde...

"Wir hätten erwartet, dass wir uns auf das Niveau von, sagen wir, 2019 zurückbewegen, vielleicht ein Prozent oder so als Wachstum zu 2019, das würde ich erwartet haben. Das wäre also ein vernünftiges Niveau, das sich unserer Meinung nach stabilisieren würde. Und genau das haben wir erwartet..."

Aber genau das ist nicht eingetreten.

"Was wir damit sagen wollen, ist, dass wir im dritten Quartal dieses Jahres 15% mehr Aufträge erhalten haben als im dritten Quartal 2019. Das ist nicht das, was irgendjemand erwartet hätte, und es gibt nur einen sehr geringen Anteil an Covid-Todesfällen."

Covid ist verschwunden. Jedoch die Menschen sterben weiter. Aber warum?

Es überrascht nicht, dass Ryan die mRNA-Impfstoffe nirgends erwähnt. Warum sollte er auch? Das würde nur Kopfschmerzen verursachen, die er und die Service Corporation nicht brauchen.

Zu Beginn der Telefonkonferenz wies er jedoch auf "mehr Krebstote" und allgemein auf einen Rückgang der allgemeinen Gesundheit hin: "Wir glauben, dass diese überschüssigen Leistungen eher dauerhafter Natur sind, eine Kombination aus alternder Demografie, höherem Risiko und einem weniger gesunden Lebensstil, der sich während der Pandemie entwickelt hat."

Ryan deutet also auch an, dass eine verspätete medizinische Versorgung ein Problem sein könnte.

Diese Erklärungen sind... bestenfalls überspannt. Die demografische Alterung ist nicht neu und die Lockdowns, die zu einem "weniger gesunden Lebensstil" führten, endeten in den meisten Staaten bereits Mitte 2020 und fast überall Anfang 2021. Opioide und Überdosen sind nach wie vor eine schreckliche Krise, aber die Zahl der Todesfälle scheint Anfang 2022 einen Höhepunkt erreicht zu haben und ist seitdem leicht zurückgegangen. Und trotz aller Diskussionen über Verzögerungen bei der medizinischen Versorgung funktionieren Krankenhäuser und Arztpraxen seit mindestens 18 Monaten im Wesentlichen normal.

Auf jeden Fall sind die Vereinigten Staaten nicht die einzigen, die im Jahr 2022 einen starken und bisher unerklärlichen Anstieg der Sterbefälle verzeichnen. In Ländern von Deutschland über Australien bis Taiwan sind ähnliche Trends zu beobachten.

Sie alle haben etwas gemeinsam. Es gibt keinen Fragen nach dem 'Warum'.

Die Service Corporation geht jedenfalls davon aus, dass das Geschäft in den kommenden Jahren weiter gut laufen wird.

"Diese Trends lassen sich nicht so schnell umkehren", sagt Ryan. "Ich hoffe, dass sie sich in drei, vier, fünf Jahren etwas abschwächen. Aber ich glaube nicht, dass das in absehbarer Zeit der Fall sein wird."

Link: https://alexberenson.substack.com/p/the-funeral-business-is-booming-and/comments

Hinzufügung von ZeroHedge:

Das gilt nicht nur für Bestattungsunternehmen. Die Marktteilnehmer waren einigermaßen fassungslos, als Lincoln Financial letzte Woche seine Ergebnisse bekannt gab und die Aktien nach einem schockierenden und unerwarteten Verlust von 2,6 Milliarden Dollar im dritten Quartal um über 30% einbrachen.

"Eine Katastrophe (und nicht einer natürlichen Art)", sagten die Analysten von Wells Fargo Securities in einer Mitteilung an ihre Kunden am Mittwochabend nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des Lebens- und Rentenversicherungsunternehmens aus Pennsylvania nachbörslich.

https://assets.zerohedge.com/s3fs-public/styles/inline_image_mobile/public/inline-image...

Was war der Grund für den großen Verlust?

Lincoln National Gruppenversicherung Todesfälle im erwerbsfähigen Alter in den USA 18-64 Jahre alt. 2019 ist vor Covid und ist die Basis, 2020 trifft man auf Covid ohne Impfstoff = 9% Anstieg, 2021 ist Covid immer noch da, aber jetzt kommt der Impfstoff hinzu - ein Anstieg von 163%. FYI - https://nitter.net/MichaelEvanson1/status/1587966802403143680 - Michael Evanson (@MichaelEvanson1) November 3, 2022

Wir fragen uns, ob das die Post-Impf-Neue-Normale-Welt-Ordnung ist: Lebensversicherer short, Bestattungsdienstleister long.

Link: https://www.zerohedge.com/medical/funeral-business-booming-and-not-because-covid

Ein Kommentar von Twitter - MichaelEvanson1:
Man kann es kaum erwarten, bis alle Impfidioten kommen und sagen: "Aber, aber, aber... ohne den Impfstoff wäre es noch viel schlimmer!"

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Lauterbach: "Ich halte nichts von Schuldzuweisungen"

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 06.11.2022, 23:46 vor 88 Tagen @ Ikonoklast 4766 Views

So lange man die richtige Meinung™ vertritt:

https://exxpress.at/lauterbach-spricht-von-nebenwirkungsfreier-impfung-fuer-gericht-ist...

Dieses Urteil hat es in sich: Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) muss die Behauptung, die Corona-Impfung sei „nebenwirkungsfrei“, nicht zurücknehmen. Laut Gericht ist diese Aussage nämlich von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Lauterbach: "Ich halte nichts von Schuldzuweisungen"! Ja, wenn es ihn betrifft. Er ist eben gleicher als seine Kritiker im Schweinesystem. Ein amtlicher Schuldzuweiser hält plötzlich nichts von Schuldzuweisungen.
[[kotz]]

Gefunden bei Bild-Online, dreist ist er auch noch:

Lauterbach prophezeite unermüdlich immer neue Corona-Katastrophen, die nie eintraten. Genauso wie die anderen Politiker, die Deutschlands Kitas und Schulen schlossen.

Man möchte fragen: Schämt Ihr Euch denn nicht?

Offensichtlich nicht. Auf die Frage, ob er die Schließung der Kitas bedauere, sagte Lauterbach eiskalt: „Ich halte nichts von Schuldzuweisungen.“ Auch Merkel und Söder zeigten kein Bedauern, baten Eltern und Kinder nicht um Verzeihung.

Passt zum flapsigen Spruch seines Vorgängers: "Wir werden uns viel zu verzeihen haben."

Auch wieder nur als Einbahnstraße gedacht, das Verzeihen!

Wenn gewünscht, stelle ich hier Bilder ein von den Demos letzten Montag in Magdeburg, drei zeitgleich waren es, schrieb ich hier.

Eine stramm links, eine - unklar - vor dem KARSTADT (größtes DDR-Warenhaus seinerzeit) mit Russenfahne, und eine, mengenmäßig die Größte, demonstrierte gegen Preise, Kosten und Winter.

"Bittbriefe und Demos gegen die Energieverknappung ...

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Montag, 10.10.2022, 01:48 @ Manuel H.846 Views
bearbeitet von Hannes, Montag, 10.10.2022, 02:08

... lehne ich ab, weil nicht zielführend. Ich wiederhole: Es geht jetzt nur noch um die Reste, es folgt der Kampf um die unter den Tisch fallenden Knochen des Festmahls.
...
"

Wie ich schrieb, war ich bei jeder Anti-Impf-Demo hier dabei, weil es Sinn machte.

Gegen das Frieren zu demonstrieren ist sinnnlos. Für Aufklärung und Verantortung müsste demonstiert werden, da ginge ich wieder mit. Ursachen ermitteln, Maßnahmen ergreifen. Das brächte was. "Verzeihen" fordern ist Käse, mindestens.

Verzeiht Euch doch so lange ihr wollt, ohne mich.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Werbung