Wie der deutsche Maschinenbau 2023 mit Wunderwaffen den Strommangel bekämpfen wird

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 26.10.2022, 19:06 vor 94 Tagen 6154 Views

Hallo,

2023 werden wir in Deutschland definitiv viel weniger Strom brauchen.

Das folgende Video, das aus einem osteurasischen Denktank stammt, zeigt auf, wie:

1 min 30 sec pure deutsche Innovationskunst.

https://www.bitchute.com/video/Hy9ML1RtT0vw/

Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein!

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Hat mir sehr gut gefallen! :) (oT)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 26.10.2022, 20:42 vor 94 Tagen @ Rainer 1950 Views

.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Schaut gut aus. Hier ist der landwirtschaftliche Teil. Die Damen behaupten, dass Paris eine Zeitlang mithilfe von solchen Stadt-Gärten versorgt wurde.

Olivia @, Mittwoch, 26.10.2022, 21:09 vor 94 Tagen @ paranoia 3110 Views

bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 26.10.2022, 21:39

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad-leben/reihe-3-teile-anders-ackern-100.html

Schade, dass das in Frankfurt ist, sonst würde ich hingehen und fragen, wieso mein Grünkohl so sparsam wächst und wieso der Beifuß sich im Zeitlupentempo entwickelt.... trotz künstlicher Beleuchtung.... Ja, bei uns ist es oft kalt und oft düster. Die Sonnenzeiten sind kurz.... Wasser kommt auch viel runter.

Hier geht es weiter mit den Bienen:

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad-leben/anders-ackern---bewusst-imkern-102.html

Und hier:

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad-leben/anders-ackern---naechste-generation-102....

--
For entertainment purposes only.

Ich gönne es den Damen! Und Dir natürlich auch!

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 26.10.2022, 22:02 vor 94 Tagen @ Olivia 2435 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 26.10.2022, 22:28

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad-leben/reihe-3-teile-anders-ackern-100.html

Schade, dass das in Frankfurt ist, sonst würde ich hingehen und fragen, wieso mein Grünkohl so sparsam wächst und wieso der Beifuß sich im Zeitlupentempo entwickelt.... trotz künstlicher Beleuchtung.... Ja, bei uns ist es oft kalt und oft düster. Die Sonnenzeiten sind kurz.... Wasser kommt auch viel runter.

Hier geht es weiter mit den Bienen:

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad-leben/anders-ackern---bewusst-imkern-102.html

Und hier:

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad-leben/anders-ackern---naechste-generation-102....

Meine Großeltern haben in der letzten Notzeit den Kohl und den Beifuss an die Karnickel verfüttert und selber Kaninchen mit Blaukraut und Speckknödel oder Kartoffelpürree gegessen; Aber diesmal gönne ich es euch allen von Herzen und natürlich den Damen, dass ihr euch von Beifuss und Grünkohl ernährt! Solch eine Ernährung soll die geistigen Fähigkeiten ungemein steigern!

[[hüpf]]

Gruß Mephistopheles

PS: Im Mittelalter haben sie sich in der Stadt, statt sich einen Stadtgarten anzulegen (die gab es nur bei den Klöstern), lieber, wie auch bis vor kurzem in der III. Welt, ein Schweinchen gehalten. Meph

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Oh, ich bin teilweise von meinen Eltern "auf dem Land" abgestellt worden. Die Sache mit den "Schweinchen", die kenne ich gut.

Olivia @, Donnerstag, 27.10.2022, 14:25 vor 93 Tagen @ Mephistopheles 1274 Views

Aber wie schaut es denn be dir aus?
Würdest du ein solches Schweinchen fressen? Schaut ja wirklich gut aus, das Tierchen. Aber da es so tüchtig ist, würde ich das wohl nicht übers Herz bringen.

https://de.nachrichten.yahoo.com/erdbeben-begraben-schwein-china-45-130426089.html

Beifuß kann man natürlich auch zum Kraut essen, wenn du meinst. Allerdings soll es als Heilkraut oder Tee inzwischen mehr verwendet werden. Offenbar ganz besonders bei C-Infekten empfohlen. Ich wollte mal probieren, ob ich die winzigen Samen davon überzeugen kann, auch im Spätherbst zu keimen. Die brauchen natürlich viel Licht. Daher die Beleuchtung. Vmtl. gehe ich der kleinen Pflanze ordentlich auf die Nerven, weil ich täglich schaue, ob sie gewachsen ist. Würde mich auch stören. Salbei, Ingwer und einige andere Gewürze haben bei mir auch "überlebt". Dass ich einen grünen Daumen hätte, wie meine Großmutter, das kann ich wirklich nicht behaupten. Aber ich versuche mein Bestes (das ist derzeit nicht viel) um wenigstens "am Ball" zu bleiben. Mit Tomaten jedenfalls kenne ich mich inzwischen aus... nach 3 Jahren Versuch und Irrtum. Inzwischen habe ich mich auch entschlossen, sie wieder zu essen.

Schau dir mal die Grünkohl-Rezepte aus dem Norden an. Ein völlig unterschätztes Gemüse.... vor allen Dingen, wenn es mit "Beigaben" versehen ist. Die Hälfte von den Pflanzen wächst, die andere Hälfte wurde leider gefressen. Vmtl. muss ich mich mal nach Dünger umschauen.... geht wohl nicht ohne. :-)

--
For entertainment purposes only.

Abgrundtiefe Dekadenz

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 27.10.2022, 16:09 vor 93 Tagen @ Olivia 1365 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 27.10.2022, 16:12

Aber wie schaut es denn be dir aus?

Ich würde das Schweinchen natürlich vorher schlachten, bevor ich es esse und natürlich braten, auch wenn ich damit meinen Kohlendioxidabdruck versaue. :-P

Würdest du ein solches Schweinchen fressen? Schaut ja wirklich gut aus, das Tierchen. Aber da es so tüchtig ist, würde ich das wohl nicht übers Herz bringen.

https://de.nachrichten.yahoo.com/erdbeben-begraben-schwein-china-45-130426089.html

Beifuß kann man natürlich auch zum Kraut essen, wenn du meinst.

Es ist ein Zeichen abgrundtiefer Dekadenz und Abgehobenheit und Realitätsblindheit, wer glaubt, sich in Notzeiten von Pflanzen ernähren zu können. Man bekommt einfach die Kalorien nicht her, die der Mensch nun mal benötigt. Tiere können das.

Diese Menge an Kalorien für den Menschen liefert nur Fleisch von Tieren und die Landwirtschaft. Also ißt der Mensch diese Tiere, die sich von Pflanzen ernähren.
Landwirtschaft kann man allerdings erst wieder dann betreiben, wenn sich die Situation so weit beruhigt hat, dass man die Zeit von der Aussaat bis zur Ernte abwarten kann. Und wieder ein Rechtsstaat exisitert.

Allerdings ist einer bis dahin verhungert, wenn er nicht auf Tiere zurückgreiefen kann, um sich davon zu ernähren, bis die Pflanen erntereif sind. Am besten, man ernährt sich in der Zwischenzeit, sofern man in entsprechend klimatisch begünstigeten Regionen wohnt, von Oliven, Weintrauben und Schafskäse. Das geht, Sancho Pansa wusste Bescheid. Und natürlich die Lämmer und die Böcke. Die Mutterschafe muss man erhalten.

So lange die Zeiten aber unruhig sind, sollte man die Schafe allerdings nie aus den Augen lassen. Man muss sie auf ihrer Wanderung ständig begleiten. Am besten, man stellt einen Hirten ein, wenn man selber nicht ausreichend Zeit dazu hat. :-P

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Habe ich irgend etwas vom reinen Pflanzenessen gesagt? Das würde mich allerdings sehr wundern.

Olivia @, Donnerstag, 27.10.2022, 21:01 vor 93 Tagen @ Mephistopheles 961 Views

Ich bezog mich auf das individuelle Schweinchen.... :-)

Das mit dem Schafskäse ist übrigens eine gute Sache.... nach Griechenland ziehen? Öl, Tomaten und Schafskäse werden die immer haben.

Jetzt wollen sie auch noch Reparationen von Deutschland..... Als ob der ganze Bankenkäse nicht reichen würde.

--
For entertainment purposes only.

Tatsächlich! Du hast auch Bienen erwähnt! Wobei allerdings etwas unklar ist, ob du dich in Notzeiten von den Bienen ernähren willst.

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 28.10.2022, 14:04 vor 92 Tagen @ Olivia 807 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 28.10.2022, 14:12

Ich bezog mich auf das individuelle Schweinchen.... :-)

Das mit dem Schafskäse ist übrigens eine gute Sache....

Es ging um Stadtgärtnerei. Schafe brauchen Land, Land, und nochmals Land. Gibbet nicht inner Stadt.

nach Griechenland ziehen? Öl, Tomaten und Schafskäse werden die immer haben.

Du kannst es ja gerne mit Sancho Pansa probieren.

Jetzt wollen sie auch noch Reparationen von Deutschland..... Als ob der ganze Bankenkäse nicht reichen würde.

Ich bezog mich eher darauf das du suggeriert hast, man könne sich im Notfall von Stadtgärten ernähre. Das ist soi selten dämlich...

Für Ernärung braucht es Raum und nochmals Raum. Den gibt es in der Stadt nicht. Darum sind auch alle Zivlisationen, wie @morpheus, als er noch wissenschaftlich an die Sache ranging, an der Unmöglichkeit, die städtische Infrastruktur zu erhalten, zugrunde gegangen.

Auf der anderen Seite benötigt das Land die Stadt. Unmöglich, alleine die Vorstellung, auf dem Dorf in der Dorfschmiede eine Hütte, Fabrik zur Herstellung und eine Raffinerie zu errichten, um Eisen zu fördern, Traktoren zu bauen und Ölraffinerien zu betreiben.

Somit ist jede Zivilisation bereits ab Entstehung zum Untergang verurteilt. Die Vorfinanzierung kann ab einem bestimmten Punkt nicht mehr ausgeweitet werden.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Sowas aber auch..... suggeriert? Das hast du dir selbst "suggeriert". Ich habe lediglich Links zur Verfügung gestellt und die Inhalte diser Links als "erfreulich" bezeichnet.

Olivia @, Samstag, 29.10.2022, 01:29 vor 92 Tagen @ Mephistopheles 732 Views

Und ich..... ich könnte ganz sicherlich nicht als Bauer oder Stadtgärtner überleben. Bin froh, wenn mir die wenigen Kräuter und Gewürze, die ich ziehe, nicht schlapp machen. Geschweige denn würde ich mich an die Imkerei wagen oder an eine "Hasenzucht" (die soll einfacher sein als eine Schafszucht... und weniger Platz benötigen).

Dessen ganz ungeachtet haben die armen Leute immer eine Möglichkeit gefunden, auf kleinstem Raum Nahrungsmittel anzubauen. Satt wurden sie wohl nicht davon, aber es war immerhin etwas. Chinesische Bürger sollen es sogar geschafft haben, in den Städten auf dem Balkon ein Schwein zu halten. Und ie Palästinenser sollen auch sehr erfinderisch gewesen sein bei der Nahrungsmittelproduktion im immerwährenden Krieg mit einem Nachbarn.

Ich freue mich über ALLE neuen Ansätze, aus denen sich ggf. sinnvolle Projekte entwickeln könnten.
Etliche der "urbanen Nahrungsmittel-Projekte", die ich seit Jahren immer wieder mal beobachtete, sind inzwischen industriereif. Sie gehen in die Höhe (vertikale Nahrungsmittelproduktion) und werden das an Energie nutzen müssen, was da ist.

Da ist noch viel Luft da.... im "Recyclingbetrieb". Man wird mit neuen Methoden arbeiten müssen und jedes Fleckchen nutzen. Platz ist auch auf Dächern und an Hauswänden..... :-) Natürlich kann man keine Schafs- oder Kuhherden an die Häuserwende hängen....
aber höre dich doch mal bei den Jugendlichen um. Die wollen alle möglichst VEGAN leben..... DIE kommen damit klar... und die massiv fleischfressenden Alten, die sterben eh bald aus.

Also hängen sie sich wohl ihre Salate an die Hauswände und ernten auch dort. Ich bin eh dafür, dass man die Innenstädte autofrei macht. Das ergibt viel Platz für "Grünes". :-)

Tja, mein schönes, grünes Projekt liegt jetzt auch auf Halde, weil die dämlichen "Guten Menschen" nun auch noch eine Energiekrise produziert haben..... damit möglichst alles in D platt auf dem Boden liegt. Also abwarten und Tee trinken.... vlt. ändert sich ja noch mal was und man kann dann wieder arbeiten.... mal schauen.

Aber wenn auf der Maximilianstraße die Nobelkarossen durch Bäume ersetzt werden und die Parkhäuser für Aquaponing genutzt werden, dann freut mich das wirklich und sicherlich. An der Bürgerbefragung kann sich jeder beteiligen.

tja, die Zeiten ändern sich.... Schau mal nach Singapore und den schönen Projekten, die dort auf engstem Raume laufen.... Geht alles in die Höhe, wenn kein Platz da ist...... ist natürlich ein Problem, wenn es dann mal heftig "wackelt"...... aber wie sagt man so schön: keine Rose ohne Dornen.

--
For entertainment purposes only.

Firma wegen Stromausfalls insolvent

Manuel H. @, Donnerstag, 27.10.2022, 03:30 vor 94 Tagen @ paranoia 2811 Views

22.10.2022 20:05 Uhr
20:05 Uhr
Küchenbaufirma: Insolvenz durch Stromausfall mit Datenverlust

Die Firma rational einbauküchen solutions GmbH aus Melle bei Osnabrück hat Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen baut seit fast 60 Jahren maßgefertigte Einbauküchen und wurde regelmäßig für das Design seiner Produkte ausgezeichnet.

Der Grund seien nach Presseberichten nicht die steigenden Energiepreise, sondern ein regionaler Stromausfall, der die Server beschädigt habe und in dessen Folge viele Daten unwiederbringlich verloren gegangen seien. Deshalb könnten keine Aufträge mehr bearbeitet und an die Produktion weitergeleitet werden. Über den Grund des Stromausfalls ist nichts weiter bekannt.

Die Firma mit 64 Mitarbeitern hat die Insolvenz beantragt, da auch keine Prognose möglich sei, wann die Produktion wieder aufgenommen werden könne; der dadurch entstehende Umsatzausfall habe die drohende Zahlungsunfähigkeit herbeigeführt.

Diese Insolvenz in Folge eines Stromausfalls mit Datenverlust ist zwar die erste in Deutschland, wird aber vermutlich nicht die letzte bleiben. Die Folgen von Datenverlusten dürften kaum absehbar sein; aber die Wahrscheinlichkeit von Stromausfällen in naher Zukunft ist hoch. Bisher wurde von der Bundesregierung zwar beständig zum Energiesparen aufgerufen, das Thema Datensicherheit ist aber noch nicht in den Fokus der Wahrnehmung gerückt, dabei dürften solche Schäden mit die weitreichendsten vorübergehender Stromausfälle sein.

https://test.rtde.tech/wirtschaft/150363-krisen-und-insolvenzticker-immer-dustere/

Leben die noch in der digitalen Steinzeit? Lebenswichtige Daten müssen entsprechend supersicher gesichert werden.

neptun @, Donnerstag, 27.10.2022, 04:07 vor 94 Tagen @ Manuel H. 2224 Views

Hallo Manuel H.,

und wie man sieht, sind diese Daten wichtig.

Ein ganz normaler Stromausfall kann keine Daten verlustig gehen lassen, welche außerhalb betriebener Maschinen gesichert sind. Anders wäre das bei einem EMP.

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Doch, geht.

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 27.10.2022, 06:58 vor 94 Tagen @ neptun 2289 Views

Hallo Manuel H.,

und wie man sieht, sind diese Daten wichtig.

Sowas stellt man grundsätzlich immer hinterher fest, da eine vorher durchzuführende Risikobewertung und die Entwicklung eines Disaster Managements schweine teuer ist.

Ein ganz normaler Stromausfall kann keine Daten verlustig gehen lassen, welche außerhalb betriebener Maschinen gesichert sind. Anders wäre das bei einem EMP.

LG neptun

Tja, wahrscheinlich wurde da ein normaler PC eingesetzt, ohne RAID, ohne USV und ohne schlüssiges Backupkonzept…. da kann es dann schon zu katastrophalen Datenverlusten kommen, die ein Unternehmen auslöschen kann.
Und ich tippe jetzt einfach mal ins Blaue, aber das dürfte bei >70% aller mittelständischen Unternehmen in Deutschland nicht anders aussehen (wahrscheinlich bin ich da sogar noch zu optimistisch)…. einfach weil sowas richtig Geld kostet und auch entsprechende Fachkompetenz erfordert. Viele mittelständische Unternehmen dürften aber „knapp auf Kante genäht“ sein, da ist dann für sowas kein Geld da.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Das muss nicht teuer sein

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 27.10.2022, 08:34 vor 94 Tagen @ Kaladhor 1764 Views

Bei Betrieben dieser Größenordnung reichen zur Sicherung der betriebsrelevanten Daten handelsübliche 2TB Platten oder ein Bandlaufwerk. Problematisch wird es nur, wenn sich da Datenschrotthalden seit Anno Tobak angehäuft haben, wie das nun mal häufig passiert und keiner mehr durchblickt.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Du täuscht dich

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 27.10.2022, 10:57 vor 94 Tagen @ FOX-NEWS 1449 Views

Die immer größeren Platten heutzutage haben immer mehr Fehler, wodurch diese Hardware für Backups gelinde gesagt ungeeignet sind. Sichere Backups kann man damit vergessen. Es gibt bestimmt USB-Sticks - meist mit einer integrierten Energiequelle -, die man für solche Zwecke verwenden kann, denn eines ist bei Backups essentiell: Man sollte sie physisch getrennt von der eingesetzten Hardware verwahren. Und sie sollten relativ unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie z.B. Stöße sein.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Gespiegelte Daten sind über mehrere 100 Km entfernt aufzubewahren

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 27.10.2022, 11:11 vor 94 Tagen @ Kaladhor 1532 Views

denn eines ist bei Backups essentiell: Man sollte sie physisch getrennt von der eingesetzten Hardware verwahren. Und sie sollten relativ unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie z.B. Stöße sein.

Mehr noch, bei den meisten Sicherheitskonzepten wird festgelegt, dass die Backupdaten mehrere hundert Kilometer von den Originaldaten entfernt sein müssen. (Naturkatastrophen, Atombomenangriff, usw.)

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Das ist so weltfremd wie dein Coronageschwurbel.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 27.10.2022, 13:09 vor 94 Tagen @ Ikonoklast 1374 Views

Mehr noch, bei den meisten Sicherheitskonzepten wird festgelegt, dass die Backupdaten mehrere hundert Kilometer von den Originaldaten entfernt sein müssen. (Naturkatastrophen, Atombomenangriff, usw.)

Humbug! Um Atombombenangriffe macht sich kein Mittelständler Sorgen. Für den reicht es, wenn nach einem bewährten Schema regelmäßig auf ein halbwegs zuverlässiges Medium gesichert wird. Dieses sollte dann dezentral sicher gelagert werden. Den Küchenfuzzi hätte das im Geschäft gehalten.

Neben der schludrigen Datensicherung darf man aber auch einen weiteren Punkt nicht vergessen, und zwar daß meist keine nachvollziehbare Dokumentation der Installationen vorliegt. Wenn so ein System sich dann in die ewigen Jagtgründe verabschiedet, ist die Not groß, weil der Softwarelieferant vieleicht nicht mehr existiert, oder die Installationsquellen verschwunden sind. Da erlebt man Dramen ... :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Hast Du Dir den DOPPEL-WUMMS eigentlich schon reingezwiebelt?

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 27.10.2022, 13:24 vor 93 Tagen @ FOX-NEWS 1406 Views

.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Du sprichts da einen interessanten Punkt an ...

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 27.10.2022, 14:07 vor 93 Tagen @ Ikonoklast 1350 Views

Schon beim Corona-WUMMS und der Bazooka kam zumindest bei mir nix an. Was mach ich falsch?

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Um die Diskussion abzukürzen: Nix, alles richtig gemacht!(owT)

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 27.10.2022, 14:29 vor 93 Tagen @ FOX-NEWS 1088 Views

[[top]]

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Erst eine konfuse Frage stellen und dann selber beantworten ... haben wir es vielleicht mit multiplen Ikonoklasten zu tun?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 27.10.2022, 19:16 vor 93 Tagen @ Ikonoklast 1008 Views

Etwas mehr Stringenz bei der Schwurblerei, wenn ich bitten darf! [[sauer]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Vermutlich warst du zu geizig

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 27.10.2022, 21:30 vor 93 Tagen @ FOX-NEWS 1062 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 27.10.2022, 21:34

Etwas mehr Stringenz bei der Schwurblerei, wenn ich bitten darf! [[sauer]]

Grüße

Wenn du Staatsknete haben willst als Unternehmer, dann musst du erst mal kräftig investieren, und zwar in Berater, Steuerberater und sonstige Juristen.

Meistens kommt dabei dann auch etwas dabei heraus, zumindest so viel, wie dich die Berater gekostet haben und oft langt es sogar noch für die Anwälte der Gegenseite. Wenn du großes Glück hast, dann bleibt sogar für dich ein Taschengeld übrig.

Das ist eben genau so wie bei Unterhaltsprozessen wegen Trennung oder Ehescheidung. Die Anwälte verdienen immer! <img src=" />

Wenn du aber, was ich vermute, von vorneherein zu geizig warst und nicht ausreichend in Berater investiert hast, dann brauchst du dich jetzt natürlich auch nicht zu beklagen.

Es kann sich auch kein Aktionär beklagen, dass die Dividende ausbleibt, wenn er vorher aus lauter Mißtrauen gegen die Börse und ihre undurchsichtigen Versprechungen die Aktie überhaupt nicht gekauft hat!

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Damit hast Du natürlich völlig recht

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 27.10.2022, 21:45 vor 93 Tagen @ Mephistopheles 969 Views

Das ist einer der Wege, die nach Rom führen. [[zwinker]]

Nur denke ich, daß das mit Ikonos bizarrer Covid-Parallelwelt nicht kongruent geht.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Genauso ist's. Sicherungskonzepte kosten richtig viel Geld und brauchen auch das entsprechende Personal.

Plancius @, Donnerstag, 27.10.2022, 08:37 vor 94 Tagen @ Kaladhor 1686 Views

Ist im Prinzip wie mit jeder Versicherung. Will man sich gegen jedes Risiko absichern, arbeitet man nur für Versicherungsbeiträge.

Bisher hatten wir in DE eine stabile Stromversorgung, da war das Risiko eines Datenverlusts wegen Stromausfall einfach sehr klein.

Man kann natürlich in die Cloud mit seinen Daten gehen. Die Cloudanbieter speichern die Daten redundant und haben auch USV und Notstromversorgung. Das ist im Prinzip der preisgünstigste Weg, den die meisten Firmen gehen. Den Weg in die Cloud man wohl bei der 70-Mann Bude versäumt.

Es gibt aber noch genug Firmen, die ihren Büro-PC unterm Schreibtisch stehen haben. Ich denke da an Autohäuser, Kfz-Sachverständige, Anwälte, Steuerberater, Ärzte, Architekten und noch viele weitere freie Berufe.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Dann erkläre uns mal, wie diese Kosten zustande kommen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 27.10.2022, 14:02 vor 93 Tagen @ Plancius 1139 Views

Es gibt aber noch genug Firmen, die ihren Büro-PC unterm Schreibtisch stehen haben. Ich denke da an Autohäuser, Kfz-Sachverständige, Anwälte, Steuerberater, Ärzte, Architekten und noch viele weitere freie Berufe.

Für diese Leute reicht es doch, wenn sie abends vor dem Nachhausegehen eine externe Platte anhängen, um das Daten-Volume wegzusichern. Ein Rudel Platten, Sicherungssoftware (falls man das per Script nicht gebacken kriegt) und ein Wasserdichter Koffer für die dezentrale Lagerung dürften für unter €2K zu kriegen sein.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Vlt. sind die ganz froh darüber, dass die Daten weg sind.... nur mal ne Überlegung. So können sie ganz unproblematisch "dicht" machen und alles veräußern.

Olivia @, Donnerstag, 27.10.2022, 14:27 vor 93 Tagen @ neptun 1192 Views

bearbeitet von Olivia, Donnerstag, 27.10.2022, 14:35

Das muss natürlich nicht so sein.... aber auf solche Ideen kommt man eben auch.

Das, was Fox-News zu kleinen, mittelständischen Unternehmen schreibt dürfte aber auch einer der Gründe für solche "Ereignisse" sein. Datensicherung muss organisiert sein...... wenn es so organisiert ist, dass nur ab und an.... dann....

--
For entertainment purposes only.

Im konkreten Fall wohl die plausibelste Erklärung.

neptun @, Donnerstag, 27.10.2022, 20:15 vor 93 Tagen @ Olivia 1078 Views

Neben Dir scheint @FOX-NEWS der einzige zu sein, der meinen Einwand richtig verstanden hat. Hätte ich ja nie gedacht. [[zwinker]]

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Der Trick mit dem Datenverlust bei Stromausfall...

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 27.10.2022, 08:47 vor 94 Tagen @ Manuel H. 2271 Views

22.10.2022 20:05 Uhr
20:05 Uhr
Küchenbaufirma: Insolvenz durch Stromausfall mit Datenverlust

Die Firma rational einbauküchen solutions GmbH aus Melle bei Osnabrück hat Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen baut seit fast 60 Jahren maßgefertigte Einbauküchen und wurde regelmäßig für das Design seiner Produkte ausgezeichnet.

Der Grund seien nach Presseberichten nicht die steigenden Energiepreise, sondern ein regionaler Stromausfall, der die Server beschädigt habe und in dessen Folge viele Daten unwiederbringlich verloren gegangen seien. Deshalb könnten keine Aufträge mehr bearbeitet und an die Produktion weitergeleitet werden. Über den Grund des Stromausfalls ist nichts weiter bekannt.

...rettet vor der Steuerprüfung. [[freude]] [[hüpf]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Wieso das denn? Die schätzen einfach, wenn Du sie nicht eines Anderen überzeugen kannst.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 27.10.2022, 14:12 vor 93 Tagen @ Mephistopheles 1273 Views

Nur der physische Tod befreit von der Steuerschuld, und wenn nichts zu vererben ist.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Deine Einschätzung spricht nicht gerade von Praxiserfahrung

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 27.10.2022, 15:23 vor 93 Tagen @ FOX-NEWS 1412 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 27.10.2022, 15:26

Nur der physische Tod befreit von der Steuerschuld, und wenn nichts zu vererben ist.

Grüße

Eine Schätzung erfolgt nur dann, wenn keine Steuererklärung abgegeben wurde. Diese wird zunächst einmal akzeptiert, es sei denn, der Betriebsprüfer kann nachweisen, dass sie falsch ist.
Das soll er einmal machen, wenn die Daten unrettbar verloren sind. :-P

Deswegen gelingt es immer wieder schrägen Steuerschuldnern (bekannt seit der Zeit der Landwirtschaft, wo sich etliche Bäuerle "warm saniert" haben), sich bei Überschwemmungen, Datenverlust oder Bränden zu retten.

Ist zwar bekannt; aber, der Betriebsprüfer muss es auch nachweisen können. Noch.
(das wird sich allerdings in den nächsten Jahren drastisch ändern, wenn die Entwicklungen so weitergehen. Aber noch genießen alle den goldenen Oktober, als gäbe es kein Morgen.)

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Meine "Praxiserfahrung" sagt, daß solche Unglücke zum ungüstigsten Zeitpunkt kommen, also bevor eine Erklärung abgegeben wurde.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 27.10.2022, 19:24 vor 93 Tagen @ Mephistopheles 1247 Views

:-P

Das entspäche jedenfalls dem universellen Prinzip der Scheißemaximierung (Murphys Law). [[top]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Werbung