STGB verschärft: Künftig 3 Jahre Haft für unerwünschte Meinungsäußerungen

Manuel H. @, Mittwoch, 26.10.2022, 06:15 vor 99 Tagen 6117 Views

Das bedeutet im Klartext, dass ab sofort jeder mit einem Bein im Gefängnis steht, der der offiziellen Linie der Bundesregierung im Konflikt mit Russland widerspricht. Ich erinnere nur an Butscha, wo das offenbar von ukrainischen Radikalen veranstaltete Massaker an der Zivilbevölkerung Russland angehängt wurde und bereits als Kriegsverbrechen bezeichnet wird. Wenn nun jemand wie ich mit guten Argumenten darauf hinweist, dass diese offizielle Version Kiews, die der Westen kritiklos übernommen hat, viele Widersprüche enthält, droht einem bald eine Anklage wegen der Leugnung von Kriegsverbrechen.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/still-und-heimlich-eingefuehrt-das-ende-der-meinungsfr...

Find ich gut. Hoffe auch, dass bald die Gründung des Wahrheitsministeriums kommt, am besten in Personalunion geführt vom Bäährbock, evtl. Hofreiter. Dann wissen wir genau, was wir zu denken haben. owT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Mittwoch, 26.10.2022, 06:29 vor 99 Tagen @ Manuel H. 3319 Views

Orwell 1984, eingeführt durch SPD, Grüne, FDP. Kwt

Joe68 @, Mittwoch, 26.10.2022, 06:49 vor 99 Tagen @ Manuel H. 3368 Views

Kwt

UvdL: EU wird das eingefrorene russische Volksvermögen an die Ukraine auszahlen

Manuel H. @, Mittwoch, 26.10.2022, 06:50 vor 99 Tagen @ Manuel H. 4215 Views

Damit das "rechtsstaatlich" aussieht, wird die EU die dafür passenden Gesetze erlassen.


"Wir bestehen auf der Rechtsstaatlichkeit und wir verfolgen auch die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit. Das heißt, dieser Prozess muss natürlich rechtlich abgesichert sein."

https://test.rtde.tech/international/152500-ursula-von-leyen-eu-will/

350 Milliarden hätte der Westen bereits erbeutet und in seinen Fingern.


Idee:
Nachdem man den Gaspreis für Russland auf knapp über dessen Produktionskosten gedeckelt hat, könnte man jede Bezahlung des Gases auf ein Sonderkonto zahlen und damit alles mögliche finanzieren, was Putin verursacht hat, beispielsweise die durch Putin verursachte Teuerung ausgleichen.

vdL dürfte erpressbar sein, was ihre Geisterfahrt wohl erklärbar macht

Martin @, Mittwoch, 26.10.2022, 10:02 vor 99 Tagen @ Manuel H. 3522 Views

vdL hat bereits so viel auf dem Kerbholz, und ihre gelöschte Handykommunikation wird ganz transparent auf US-Servern verfügbar sein, sodass sie ähnlich Zelensky sicher jede Anweisung aus Washington umsetzen wird. Noch müssten alle EU-Mitgliedstaaten zustimmen. Wer aber würde dann noch in der EU investieren? Sicher nur ein Land, das Gleiches mit noch Gleicherem vergelten kann. Auch die Schweiz hat die Büchse der Pandora geöffnet, als sie den EU-Sanktionen gefolgt ist und den russischen Oligarchen Melnichenko (einer der größten Düngemittelhersteller weltweit) sanktionierten. Wer sieht danach noch die Schweiz als rechtssicheren Hort?

Finnischer Thinktank berichtet von über 300.000 Opfern auf Seiten der ukrainischen Armee. Ich suche die Quelle!

mabraton @, Mittwoch, 26.10.2022, 10:38 vor 99 Tagen @ Manuel H. 3636 Views

bearbeitet von mabraton, Mittwoch, 26.10.2022, 11:09

Hallo zusammen,

ich habe die Meldung Gestern gelesen aber leider nicht abgespeichert. Über die Suchmaschinen bekomme ich kein Ergebnis. Wen wunderts.

Hat jemand die Meldung gelesen und kann den Link zur Verfügung stellen?

beste Grüße
mabraton

Opfer in dieser Höhe kann ich mir kaum vorstellen, das würde die Stimmung in der UA erheblich drücken

Plancius @, Mittwoch, 26.10.2022, 10:54 vor 99 Tagen @ mabraton 3395 Views

Wenn man davon ausgeht, dass ca. 600.000 Mann in der UA unter Waffen stehen, dann würde das ja einer Verlustrate von 50% entsprechen. Das hält keine Armee der Welt aus.

Ich spreche ja öfters mit den ukrainischen Männern hier vor Ort. Die sind alle noch sehr optimistisch, dass sie die Russen aus dem Lande vertreiben. Sie sagen übrigens 1 : 1 das, was auch unsere Medien über den Krieg verlautbaren. Da sie sich nur auf ukrainischer Seite informieren, nehme ich an, dass sich deutsche und ukrainische Medien in ihrer Berichterstattung untereinander abstimmen.

Bei so hohen Verlustraten dürfte auch kein wehrfähiger Mann mehr aus der Ukraine ausreisen. Aber nach Deutschland kommen in der Regel ganze Familien mit den Vätern. Und auch an der türkischen Riviera liegen komplette ukrainische Familien mit Vater und Mutter. In meinen Kontakten mit den Ukrainern in der Türkei waren die Männer auch sehr gut gelaunt. Das wäre ganz anders, wenn jeder zweite Soldat im Dienst an der Front fallen würde.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Deren Quellen sind nachvollziehbar

mabraton @, Mittwoch, 26.10.2022, 11:06 vor 99 Tagen @ Plancius 3707 Views

bearbeitet von mabraton, Mittwoch, 26.10.2022, 11:10

Hallo Plancius,

ja, die Zahl klingt unglaublich. Es wurden jedoch Zahlen von Organisationen herangezogen welche nicht im Verdacht stehen russische Propaganda zu verbreiten. Die sollten sich verifizieren lassen.

Zur ukrainischen Armee kommen noch die Söldner. Die Mannstärke liegt im hohen 5-stelligen Bereich. Manche sprechen von ca. 100.000.

beste Grüße
mabraton

Mein Eindruck

Manuel H. @, Mittwoch, 26.10.2022, 11:22 vor 99 Tagen @ mabraton 3754 Views

Ab und an lange Schlangen vor den Bürgerämtern. Anfangs viele Schwarze und komplette Araber-Familien. In Frankfurt Oder älterer Mann mit zwei verschleierten Frauen, fünf Kindern, eins behindert im Rollstuhl, betüddert von vielen Rot Kreuz Helfern.

In U-Bahn auffällig schöne, gut gekleidete Single-Frauen. Es werden die Briefe vom Job Center diskutiert.
Frage: "Seit wann haben Sie ihren Wohnsitz in der Ukraine aufgegeben?" (Vermutlich kommt die Knete nicht ab Antragstellung, sondern ab Wegzug.)

Mit zwei Frauen ins Gespräch gekommen. Sie waren gerade aus Wien angereist und bleiben ein paar Tage in Deutschland.
(Kann es vielleicht sein, dass man sich als Ukrainer in Wien meldet, die Knete mitnimmt, dann nach Berlin fliegt, die Knete mitnimmt und dann weiter nach Ukraine-freundlichen Staaten, die alle ihre Füllhorne ausgebreitet haben? Eine Vermögensüberprüfung findet ja nur bei Bio-Deutschen statt.)

Wenn die Russen fit wären, würden Sie ja Videos machen, wie sehr sich "West-Männer" über

Lenz-Hannover @, Mittwoch, 26.10.2022, 12:46 vor 99 Tagen @ Manuel H. 3495 Views

die Ankunft der hübschen Frauen freuen. Endlich mal Frauen statt Männer, könnte die Soldaten in der Ukraine nervös machen.

Es sterben , auf beiden Seiten, die fitten und jungen Männer, kwT

Joe68 @, Mittwoch, 26.10.2022, 13:59 vor 99 Tagen @ Lenz-Hannover 2575 Views

kwT

Es sterben auf beiden Seiten eher die einfallslosen und weniger intelligenten Kanonenhappen.

eesti @, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Mittwoch, 26.10.2022, 15:04 vor 99 Tagen @ Joe68 2996 Views

In Rußland ist man als Student befreit von der Einberufung, hat sich ins Ausland abgesetzt oder ist plötzlich IT-Spezialist, denn auch die werden nicht eingezogen..., in der Ukraine sind die schlauen Kerle längst im Ausland oder haben sich im korruptesten Staat Europas frei gekauft.
An die Front gehen gern Nationalisten, kranke Typen aus aller Welt, die "was erleben wollen"...
Wenn die etwas dezimiert werden, kann die Welt anschließend auch besser miteinander auskommen.
Verpflichtend für Kampfeinsätze sollte jeder Politiker sein, der den Krieg befeuert, da denke ich besonders an unsere derzeitige grüne Führungsriege.
Baerbock direkt an die Front als Sanitäterin, damit sie selbst mitmacht, wovon sie nur dumm rumschwafelt! Da kann sie sich auch gern mal ein Stück Granatsplitter in den Körper stecken, soll sich nicht sehr angenehm anfühlen, aber selbst probieren ist für Kriegstreiber sehr lehrreich.
Und Habeck mit der Kalaschnikow ran an den Russen, da kann er mal zeigen, was es heißt, den Russen zu besiegen.

Ansonsten die Kriegslage

Die großen Erfolge der Ukrainer durch Satellitensteuerung und Planung der NATO und erhebliche Überlegenheit in der reinen Mannschaftshöhe sind vorerst vorbei.

Inzwischen gibt es wohl Probleme mit der NATO-Steuerung. Die Angriffe erfolgen oft unüberlegt und werden von den Russen nahezu vollständig zurückgeschlagen, unter immensen Verlusten der Ukrainer.
Die jetzigen Angriffe haben oft nur noch Kompaniestärke und erreichen fast nie ihre schon minimalen Ziele.

Die mobilisierten Kräfte der Russen kommen nun langsam an die Front und füllen die Verluste auf.
Andererseits kommen die Russen bei ihren Bemühungen zur Einnahme der Donezker Republik in ihren administrativen Grenzen nicht voran. Auch sie werden zurückgeschlagen.
Derzeit gibt es eher Artillerieschlachten wie im 1. Weltkrieg. Mit gleichen Bildern.
Allerdings haben die Russen weiterhin eine Überlegenheit in der Artilleriestärke.
Putin mahnt aber schon eine ehrliche Bestandsaufnahme und realere Berichte über Probleme an der Front und in der Logistik (Nachschubproduktion) an, was auch schon tief blicken läßt.
Die Ukrainische Heeresführung sagt, daß sie mehr Material (vor allem menschliches) benötigen, die Mobilmachung aller Ukrainer bis 60 Jahren ist in Vorbereitung.
Die NATO will den Krieg wohl doch bis zum letzten Ukrainer führen.
Selenski hat keine Skrupel, wie Hitler notfalls auch Minderjährige und Rentner einzuziehen, um seinen Hals zu retten. Andererseits kann man sich in der Ukraine auch frei kaufen, die Korruption in dem Land ist ungebrochen hoch und für etwas Geld wird man von einer Einberufung verschont.
Polnische Söldner sollen einige Asowtruppen eliminiert haben, als die Polen in sinnlose Angriffsoperationen verheizt werden sollten und sich weigerten, dann von den Asowbluthunden animiert werden sollten, doch anzugreifen oder gleich von den Asows eliminiert zu werden.
Gefangene Ukrainer berichten von standardmäßiger Anwendung dieser Praxis.
Die Ukraine appelliert an die ausgewanderten Ukrainer, vorerst nicht zurück zu kommen, denn die Energieversorgung ist schon jetzt nicht für den Winter gesichert. Stromabschaltungen, selbst in Kijew, das fast total dunkel war, nur die Autoscheinwerfer brachten etwas Licht, gehen durch das Netz.
In Charkow/Charkiv kommentierten die Ukrainer die Strommangellage damit, daß diese nicht so tragisch sei, da ohnehin die Hälfte der Einwohner schon in Richtung Westen verschwunden sei, somit eh weniger Strombedarf bestehe.
Das Problem für Kijew ist ja, daß da (USA- oder EU-) Geld nur wenig helfen kann, denn zerstörte Turbinen oder Hochspannungstrafos kann man nicht in wenigen Wochen oder Monaten ersetzen. Schon gar nicht, wenn die fähigen Facharbeiter getürmt, an der Front gestorben oder eingesetzt sind, oder für den laufenden Betrieb gebunden sind, und die Logistik schwer gestört ist.

Dazu kommt ja, daß sich die eigenen Einnahmen der Ukraine minimieren, weil die Industrie mangels Arbeitskräften und Energie faktisch aufgehört hat zu arbeiten.
Ausgerechnet jetzt, in der Energiemangellage in der EU, will die Ukraine nun Strom aus Polen... importieren, aber bei den jetzigen Preisen ist das eigentlich nicht machbar. Technisch ist das wohl auch derzeit nicht in ausreichendem Maße möglich.
Eigentlich ist es schon lange Zeit, das Gemetzel zu beenden, aber die "Großen Spieler" haben noch Spaß daran. Und die im NS-Denken hahestehenden extremen Rechten an den Machtpositionen in der Ukraine werden einen Raubfrieden nicht hinnehmen wollen, bis wirklich eine ähnliche Lage wie 1945 in Deutschland herrscht.
Unter Merkel hätte es diesen Krieg nicht gegeben oder er wäre mit hoher Sicherheit schnell beendet worden.
Alle friedlichen Verhandlungslösungen wären JEDERZEIT für die Ukraine und die Welt besser gewesen, als die nun herrschenden Verhältnisse und Frontlagen.
Die Umsetzung von Minsk1 und Minsk2-Verträge (eine Ukraine mit autonomen russischsprachigen Gebieten, aber innerhalb einer unveränderten Ukraine) war aber von den USA, der EU und der Ukraine nicht gewollt.
Frieden schafft keine Umwälzungen in kurzer Zeit. Das erreicht man nur durch die Provozierung von Kriegen.
Und viele Spieler wollen schnelle Veränderungen.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.

Die Quelle ist OSINT - Open Source Intelligence - Vollständige Mobilisierung in der Ukraine

mabraton @, Mittwoch, 26.10.2022, 13:01 vor 99 Tagen @ Plancius 3565 Views

Hallo Plancius,

Hier die Meldung. Allerdings habe ich keine Webseite von OSINT gefunden.
In den russischen telegram-Kanälen werden diese Zahlen stark bezweifelt. Es würde bedeuten, dass auf Seiten der Ukraine im Durchschnitt täglich über 1.500 Personen getötet bzw. schwer verwundet wurden.

In der Ukraine werden jetzt alle unter 60 einberufen.
Die Verluste müssen also erheblich sein.

Reelle Verluste?

Das OSINT - "Open Source Intelligence" - hat die tatsächlichen unwiederbringlichen Verluste der ukrainischen Armee aufgedeckt

Die unwiederbringlichen Verluste der AFU beliefen sich am 20. Oktober 2022 auf 402.000, von denen 387.000 laut OSINT-Daten getötet wurden.

Die Verluste unter den Söldnern und Freiwilligen aus Polen, den baltischen Staaten und Rumänien beliefen sich auf 54.000, von denen 31.240 getötet wurden.

Die OSINT-Zahlen werden anhand von Zusammenfassungen der Bestattungsinstitute, Auszügen aus Leichenhallen und Analysen von Funk-, Mobilfunk- und Satellitenübertragungen der AFU-Kräfte berechnet.
https://t.me/BifFidU/23168?single

EILMELDUNG! Ukraine startet vollständige Mobilisierung!

beste Grüße
mabraton

Dann ist die Mobilisierung aber nur halbherzig

Plancius @, Mittwoch, 26.10.2022, 13:49 vor 99 Tagen @ mabraton 3121 Views

bearbeitet von Plancius, Mittwoch, 26.10.2022, 13:53

Das führt doch in der Ukraine zu immenser Unzufriedenheit, wenn einerseits viele wehrfähige Männer ungehindert in den Westen ausreisen dürfen oder wegen Urlaubsfreuden via Kischinjow das Land per Flugzeug verlassen können und andererseits viele Männer einberufen werden mit 50%iger Wahrscheinlichkeit, das Leben zu verlieren.

Ein Bruder sitzt in Berlin in einem Cafe Unter den Linden und schlürft seinen Cappuccino und der andere hockt vor Cherson im Schützengraben, wo die Granaten um ihn herum einschlagen. Mit Verlaub, diese Ungeheuerlichkeit hält doch kein Land aus.

Wenn ein Land eine Mobilmachung verkündet, dann dürfen wehrfähige Männer definitiv das Land nicht verlassen.

Man kann sich in diesem Krieg leider vieles nicht erklären. Eine Menge liegt im Dunkeln. Wir wissen vieles nicht.

Es ist schon ein eigenartiger Krieg.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Befehlsverweigerung an der Tagesordnung

mabraton @, Mittwoch, 26.10.2022, 15:20 vor 99 Tagen @ Plancius 3077 Views

Hallo Plancius,

es gibt ständig ukrainische Einheiten die sich weigern Angriffe auszuführen, weil sie ihren sicheren Tod bedeuten.

Besonders skurril ist diese Meldung
Polnische Söldner in der Ukraine haben sich Gefechte mit ukrainischen Truppen geliefert. Die ukrainischen Kommandeure wollten die polnischen Söldner zwingen, gegen die russischen Verteidigungslinien im Bereich Kremenoi vorzugehen. Nachdem Angriffsversuche misslungen waren, weigerten sich die Polen, weiterhin anzugreifen. Sie forderten, dass Truppen der ukrainischen Territorialverteidigung die Linien angreifen müssen, aber nicht die polnischen Söldner. Sie befürchteten, zu große Verluste zu erleiden. Die Ukrainer versuchten die Polen zur Befehlsausführung zu zwingen und setzten hierfür Kämpfer des „Rechten Sektors“ ein. In einem Scharmützel töteten die Polen einen Teil der Ukrainer.

Gelesen bei kaliningrad-domizil und anderen telegram Kanälen.

Die Radikalen halten den Laden beisammen.

Die Frage ist wie sich Unzufriedenheit in der Bevölkerung Bahn brechen kann?
Die Bevölkerung glaubt ja im Grunde, dass sie gegen den leibhaftigen Teufel kämpfen muss. Die Tagesthemen brachten Berichte, dass sich Omas zur Ausbildung an der Waffe gemeldet haben. Das kann natürlich Propaganda sein. Aber die Radikalisierung in der normalen Bevölkerung ist meines Erachtens beträchtlich.

beste Grüße
mabraton

Die russische (Teil)Generalmobilmachung hat die 300000er-Marke überschritten und läuft immer noch. Und das sind keine 60-Jährigen.

Steppke, Mittwoch, 26.10.2022, 18:05 vor 99 Tagen @ Plancius 2697 Views

bearbeitet von Steppke, Mittwoch, 26.10.2022, 18:35

Bald werden die Großoffensiven beginnen und ich meine, dass die Russen dann gleich bis zur polnischen Grenze druchmarschieren werden.

Vielleicht werden sie sich auch die baltischen Gebiete, in denen die Russen die Mehrheit stellen und seit Jahren diskriminiert werden, "Heim in Reich" holen, genau so wie Transnistrien.

Und vielleicht "wischen" die dann auch in Polen mal "feucht durch".

US/NATO machen zwar einen auf "dicke Hose" aber wenn 250000 RU-Soldaten "vor der Tür stehen", werden die ganz sicher nicht einen Atomkrieg beginnen.

Uncle-Sam verheizt zwar gerne alle seine Vasallen aber wenn es um die eigene Sicherheit geht, verpi**en die sich meist sehr schnell.

Niemand wird einen Atomkrieg gegen RU wagen. Das konnte/kann man gut in Syrien beobachten. Dort sind US-Truppen aber auch RU-Truppen aktiv, und es wird/wurde immer penibel darauf geachtet, dass die US-Boys niemals in einen Konflikt mit den dortigen Russen geraten (weil die wissen, was danach kommt).

Uncle-Sam wird seine osteuropäischen Vasallen fallen lassen und sich zurückziehen. mMn

Und die Russen gehen All-in, für die ist der Spaß schon lange vorbei, und wie man im Geschichtsbuch lesen kann, war es immer unklug den russischen Bären so lange zu reizen, dass er seine "Höhle" verlässt und zum Angriff übergeht.

Das ging immer schief! Und das wird es auch diesmal.

Es wird ein weiteres Kapitel geben, in dem beschrieben wird, wie ein weiterer "großes Führer" in den Krieg gegen Russland zog, und unterging.

Bald wird es es Frieden geben, aber nicht so, wie von der Leyen, Stoltenberg & Co. sich das JETZT vorstellen. Der wird ganz anders aussehen.

In 6 bis 12 Wochen wird es losgehen und dann wird man auf den militärischen Karten die richtig großen Pfeile sehen, Richtung Westen, RU-Armeeeinheiten (40k bis 100k), die vorrücken.

Die zwangsrekrutierten Ukrainer, die kein Geld hatten, um zu fliehen, und sinnlos verheizt werden, tun mir furchtbar Leid, genau so wie ihre Familien, die darauf warten, dass ihre Väter/Brüder von der Front nach Hause zurückkehren (was nur selten passieren wird).

mMn


P.S. Währenddessen fahren hier bei uns "ukrainische Flüchlinge" mit Luxuskarossen, die 120000 Euro kosten, umher, selbst "Männer", bei denen ich schätze, dass die gerade mal 19/20 Jahre alt, sind. An der Seite ein Püppchen, mit aufgespritzten Lippen und GUCCI-Tasche.

Nun ja, hiermit beende ich meinen Monolog, sonst werde ich noch ausfallend.

Wünsche einen schönen Abend
Steppke

Die ukrainische Mafia hat vmtl. ihre Kinder zur Sicherheit in den Westen geschickt. Und die haben ihre "Spielzeuge" gleich mitgenommen.

Olivia @, Mittwoch, 26.10.2022, 18:48 vor 99 Tagen @ Steppke 2739 Views

In den Krieg müssen solche Leute natürlich nicht. Verheizt werden nur die Armen. Eine elende Sauerei, die sich immer und immer wiederholt

--
For entertainment purposes only.

Ganz genau!

Steppke, Mittwoch, 26.10.2022, 19:22 vor 99 Tagen @ Olivia 2504 Views

In den Krieg müssen solche Leute natürlich nicht. Verheizt werden nur die Armen. Eine elende
Sauerei, die sich immer und immer wiederholt

Völlig richtig. Man findet gar keine Worte dazu. Und diese Mafia-Kinder holen sich sicherlich sogar noch ihre "Flüchtlingstütze" vom Asylamt ab, während sie danach in ihren nagelneuen 8er BMW Coupe einsteigen und davonfahren.


Man bekommt hier nur noch das [zensiert].

300000 casualties

Albert @, Mittwoch, 26.10.2022, 15:35 vor 99 Tagen @ Plancius 3033 Views

Ca 100.000 tot. Weitere 200.000 verletzt/kampfunfähig

Ausserdem 108.000 West Söldner schon vor Monaten vor Ort....wird erhöht mit Prämien von bis zu 3000 Dollar täglich.

Die neue Taktik ist, per "Volks"sturm russische Schwachstellen zu suchen/Ukrainer zu opfern und dann mit Profi Söldnern dort reingehen.

Mobilmachung in der Ukraine, alle unter 60 (es sei denn, es sind Oligarchen und Söhne, Töchter und non-binäre)

Joe68 @, Mittwoch, 26.10.2022, 12:31 vor 99 Tagen @ mabraton 3803 Views

Während unsere Qualitätsmedien von den russischen Problemen breit berichten, kaum ein Wort zur ukrainischen Mobilmachung. Auffallend ist das die Oligarchen, Freunde und deren Söhne, Töchter und non-binäre davon ausgenommen sind. Die wollen kein Blut, und anscheinend auch kein Vermögen, für die angebliche Verteidigung der westlichen Werte, opfern.
Da schweigen aber unsere Qualitätsmedien und Politiker.

Derweil die russischen "Qualitätsmedien"

Sorrento @, Mittwoch, 26.10.2022, 16:20 vor 99 Tagen @ Joe68 3327 Views

hier verlangt ein Direktor von RT im Abendprogramm, ukrainische Kinder(!) zu ertränken oder zu verbrennen, spricht der Ukraine das Existenzrecht ab und verhöhnt die Vergewaltigungen von ukrainischen Großmüttern durch russische Soldaten indem er behauptet, die würden für diesen "Genuß" ggf. sogar mit ihrem letzten Geld bezahlen:

https://twitter.com/JuliaDavisNews/status/1584054018145685504

Darauf hat die Welt gewartet!

mabraton @, Mittwoch, 26.10.2022, 17:25 vor 99 Tagen @ Sorrento 3007 Views

Hallo Sorrento,

zuerst. Das hier gehört dazu,

In late October 2022, during a broadcast, Krasovsky said that Ukrainian children who had in the past criticised the Soviet Union as occupiers of Ukraine should have been thrown into river to make them drown there or been burned alive in their cottages. When Krasovsky said Ukraine "should not exist at all", his interviewee objected as this would mean incorporating many people who did not wish to live under Russian rule, to which Krasovsky said Russia should "shoot" these people.[35][36][37] The comments sparked outrage both outside and inside Russia, and Ukrainian foreign minister Dmytro Kuleba called on countries to ban RT for what he described as incitement of genocide.[5] RT's editor-in-chief, Margarita Simonyan, said that she had suspended Krasovsky over the "disgusting" comments.[6][38][39]

That same day, Krasovsky apologized:

Look, I'm really embarrassed that I somehow didn't see that edge. About the children. Well, it happens like this: you're sitting on the air, you're going wild. And you can't stop. I apologize to everyone who was freaked out by that. I apologize to Margarita (Simonyan), to everyone for whom it seemed wild, unthinkable and irresistible. I hope you'll forgive me.

https://en.wikipedia.org/wiki/Anton_Krasovsky#Suspension_from_RT

Wenn ich mir das ansehe, sehe ich, dass er mit diesen Äußerungen überspitzt. Aber da er es unkommentiert stehen lässt, ist es an der Grenze bzw. sogar drüber - klar.
Unter dem Video steht, dass es in der Sendung Anrufe gab, dass man so etwas nicht hören wolle. In Anbetracht dessen welcher Hass in der Ukraine auf Russen geschürt wird bin ich erstaunt, dass ich hier von Russen kaum Antipathie gegen Ukrainer mitbekomme. Die Meisten macht das nachdenklich und traurig.

Auf ukrainischer Seite gibt es eine Menge Leute, ob in Entscheidungspositionen oder auf der Straße die solche Äußerungen todernst meinen. Von Azow, rechter Sektor und wie sie alle heißen wurden und werden sie in die Tat umgesetzt. Ich kenne eine persönliche Geschichte, ein ukrainischer Flüchtlings-Junge rief beim Computerspielen er würde gerade Moskals umbringen. Die Leute welche die Familie aufgenommen haben, haben nicht schlecht gestaunt.

beste Grüße
mabraton

Ja, die sind offenbar auch bestens gehirngewaschen. oT

Olivia @, Mittwoch, 26.10.2022, 17:29 vor 99 Tagen @ mabraton 2246 Views

.....

--
For entertainment purposes only.

Einen Teil seiner Aussagen hat er also wenig später zurück genommen. OK.

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 08:51 vor 98 Tagen @ mabraton 1701 Views

Hallo Mabatron,

wenn ich mir das ansehe, sehe ich, dass er mit diesen Äußerungen überspitzt. Aber da er es unkommentiert stehen lässt, ist es an der Grenze bzw. sogar drüber - klar.

für die Aussage mit den Kindern hat er sich also noch entschuldigt. OK. Aber wenn in einem russischen Staatsfernsehsender die Aussage offiziell und unwidersprochen kommt, der Ukraine das Existenzrecht abzusprechen und vdie Vergewaltigungen von ukrainischen Großmüttern durch russische Soldaten zu verhöhnen indem behauptet wird, die würden für diesen "Genuß" ggf. sogar mit ihrem letzten Geld bezahlen...um was für einen Sender handelt es sich da in deinen Augen? Ploppen da nicht bei dir auch Stichworte wie Propaganda, Hass und Kriminell auf? Bedingt durch meine Sozialisation jedenfalls schon.

Und auf solche "Qualitätsmedien" wird sich hier berufen und darauf verlassen. *Kopfschüttel*

ciao
Sorrento

Es ist Krieg

Joe68 @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:27 vor 98 Tagen @ Sorrento 1759 Views

Im Krieg lese ich beide Seiten, auf beiden Seiten wird, inzwischen, vergleichbar, gehetzt. Ukrainische Soldaten, werden, in den russischen Quellen, immer sehr abwertend bezeichnet, ich empfinde da tiefe Trauer und Scham, denn es sich Nachbarn die vor 10 Jahren noch, beste staatliche und private Beziehungen untereinander hatten und alle sind Menschen, egal auf welcher Seite.

Aber auch dieser Krieg wird zu Ende gehen, so wie der WW1, der ukrainische Bürgerkrieg, die 'Befreiung' der damaligen Ukraine durch die Rote Armee (und deren Ergebnis die BRD, über Jahrzehnte, ohne Bedenken anerkannt hat) und die folgenden engen freundschaftlichen Beziehungen der Menschen untereinander.

Daher ist es absolut blöd, sich kurzfristig, von den aktuellen traurigen Ergenissen , vom Wesentlichen, der friedlichen Vergangenheit und Zukunft , ablenken zu lassen.

Gell Anna Lena, die du als Aussenministerin alle Beziehungen abreissen lassen willst und nie wieder Rohstoffe aus Russland haben möchtest.

Vielleicht hilft dir der Vortrag von Prof. Maersheimer, die Dinge, die in der Ukraine ablaufen, besser zu verstehen. Sehr differenziert mit sehr guten Grafiken.....

Olivia @, Mittwoch, 26.10.2022, 17:27 vor 99 Tagen @ Sorrento 2656 Views

Für all diejenigen, die die Abläufe aufgrund ihres Alters nicht live mitbekommen haben.

https://www.youtube.com/watch?v=JrMiSQAGOS4

U.a. sehr guter geschichtlicher Abriß, der den meisten leider nicht geläufig ist.

--
For entertainment purposes only.

Der wurde gefeuert, ebenso die ukrainische Menschenrechtsbeauftragte, die Massaker, durch Russen, schlicht erfunden hat

Joe68 @, Mittwoch, 26.10.2022, 17:27 vor 99 Tagen @ Sorrento 2618 Views

Die schenken sich beide nichts, aber in unseren Medien werden die Russen als, zu 95% böse, die Ukrainer zu 95% als edle Verteidiger der westlichen Werte, hingetsellt. Die vielen Nazis in den SS Reihen der Ukraine werden einfach totgeschwiegen bzw gar relativiert.

Es ist die sehr einseitige Berichterstattung in den Medien, die die Hirne der Tagesschau-Zuschauer voll müllen.

Da gibt es einen großen Unterschied

mabraton @, Mittwoch, 26.10.2022, 17:44 vor 99 Tagen @ Joe68 2516 Views

Hallo Joe68,

Krasovsky hat Äußerungen in einer Fernsehshow getätigt und sich danach entschuldigt.

Die ukrainische Menschenrechtsbeauftrage hat im Tagesgeschäft reale Fälle erfunden und sie an die UN und internationale Menschenrechtsorganisationen gemeldet. Nicht einer davon lies sich verifizieren. Ihren Job hat sie verloren weil Fälle überprüft wurden und sie dann für die Ukrainer nicht mehr tragbar war.

Danach kam übrigens raus, dass sie für ein paar Millionen ein Anwesen in der Schweiz erstanden hat.

beste Grüße
mabraton

Westliche Werte oder Nazis?

Gernot ⌂ @, Sonntag, 30.10.2022, 01:16 vor 95 Tagen @ Joe68 1219 Views

Geht es um die "Nazis", egal, was der einzelne tut oder getan hat, die man unter den Nazis selbst wahrscheinlich als Asoziale weggesperrt hätte, oder geht um die westlichen Werte von Wounded Knee, Hiroshima, Nagasaki, Hamburg, Dresden, Vietnam und der Art der Beseitigung von Hussein und Gaddafi und eines anderen Feindes dieser Werte und seiner Freundin (!) Zurschaustellung auf dem Piazzale Loreto, dem Ermorden von Elitesoldaten, die angeblich Zweijährige erschossen hätten, und das man einstellte, nachdem man ungefähr die Hälfte gehenkt hatte, weil man sich leider geirrt hatte usw.?
Ich wäre gerne auf der Seite, die die Gute ist.

--
Ab jetzt wird durchregiert. Wir kennen keine rote Linie mehr. Verbote bedeuten auch mehr Freiheit. Krieg bedeutet Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Hass bedeutet Liebe. Gebt ihnen keinen Millimeter preis.

In Polen sitzen die Durchgeknallten im Parlament

mabraton @, Mittwoch, 26.10.2022, 17:38 vor 99 Tagen @ Sorrento 2745 Views

Hallo zusammen,

das passt dazu,

Der polnische Senat hat Russland zum „Terroristischen Regime“ erklärt. Durch die Oberkammer des polnischen Parlamentes wurde eine entsprechende Resolution angenommen. Für die Annahme stimmten 85 Senatoren. Als Begründung wird vorgebracht, dass Russland zivile Ziele angreift, Zivilisten tötet, Folterungen durchführt, ukrainische Kinder entführt und Zwangsdeportationen in weit entfernte russische Regionen vornimmt. Am 18. Oktober hat Estland Russland als „Sponsor des Terrorismus“ erkannt. Am 11. August wurde bereits durch Lettland diese Einstufung vorgenommen. Und bereits am 10. Mai erklärte Litauen Russland zum Terrorstaat. Der Europarat hat das politische Regime in Russland als „terroristisch“ eingestuft. Warum all diese Staaten die diplomatischen Beziehungen noch nicht abgebrochen haben, war den Medienmeldungen nicht zu entnehmen.

In Polen steigt der Blutdruck täglich. Wenn Washington nickt, ist Polen mittendrin.
Es sind jetzt schon eine Menge polnische Söldner im Einsatz.

beste Grüße
mabraton

Wirklich kriegsgeil sind in Europa doch nur Großbritannien, Polen, die Baltischen Staaten und die Ukraine. Wenn die Amis nicht unterstützen würden, dann wären die auch still. oT

Olivia @, Mittwoch, 26.10.2022, 18:52 vor 99 Tagen @ mabraton 2113 Views

......

--
For entertainment purposes only.

Du hast Russland vergessen owT

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 09:12 vor 98 Tagen @ Olivia 1622 Views

owT

Nein, Rußland gehört nur teilweise zu Europa. oT

Olivia @, Donnerstag, 27.10.2022, 14:39 vor 98 Tagen @ Sorrento 1449 Views

......

--
For entertainment purposes only.

Formal ja. Tatsächlich sieht es aber so aus

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 17:16 vor 98 Tagen @ Olivia 1553 Views

[image]
(Bevölkerungsdichte)
Der asiatische Teil ist praktisch unbewohnt.

Und was von diesen Aussagen stimmt nun nicht?

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 09:02 vor 98 Tagen @ mabraton 1765 Views

Als Begründung wird vorgebracht, dass Russland

-zivile Ziele angreift,
-Zivilisten tötet,
-Folterungen durchführt,
-ukrainische Kinder entführt und Zwangsdeportationen in weit entfernte russische Regionen vornimmt.

[[hae]]

PS: insbesondere der letztere Punkt ist in den UN-Definition von "Genozid" mit enthalten- es muss nicht gleich das ganze Volks ausgetilgt sein, nach dieser Definition fängt ein Genozid deutlich früher an.

Kannst du den letzten Punkt bitte belegen, nicht mit irgendwelchen Behauptungen , sondern echte Belege

Joe68 @, Donnerstag, 27.10.2022, 09:23 vor 98 Tagen @ Sorrento 1754 Views

bearbeitet von Joe68, Donnerstag, 27.10.2022, 09:32

Ist die Umerziehung bzw Ausbildung von Uiguren, in China, auch ein Genozid? Warum haben wir so tolle wirtschaftliche Verbindungen, unsere Konzerne machen gute Geschäfte und fette Gewinne, sind wir dann nicht Teil des Genozid?
Mir ist das Schicksal der Uiguren, Chinese, Russen Ukrainer und all der anderen ziemlich egal, das sollen die unter sich ausmachen. Mit ist bewusst das der verlogene Westen sehr gerne Geschäfte mit JEDER Diktatur macht, und nur aus politischen Gründen die Moralkeule schwingt (siehe Saudi Arabien, vs Iran, in beiden Ländern Kopftuchverbot, aber die Saudis werden von uns, trotz Krieg in Jemen, mit Waffen beliefert, und das mit dem Segen der GRÜNEN, die sich vor der Wahl, dagegen ausgesprochen haben) . Das ist heuchlerisch, und Heuchlern gehe ich aus dem Weg, denn die haben kein Problem, wenn , täglich! , 1000de Kinder an Hunger und vermeidbaren Krankheiten sterben, aber die angebliche ukrainische Souveränität nicht teuer genug verteidigt werden kann, während in Uganda kein Geld für Seife vorhanden, um die aktuelle Ebola einzudämmen. Aber dafür macht die Pharmabranche fette Milliardengewinne mit einer Impfbrühe, nicht nachweislich (Millionen infizierte Geimpfte, Milliarden genesene Ungeimpfte) nicht hilft.

Bitte sehr

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 09:34 vor 98 Tagen @ Joe68 1777 Views

Hi Joe68,

nimm die in dem Artikel verlinkten Primärquellen für den Anfang

https://en.wikipedia.org/wiki/Child_abductions_in_the_2022_Russian_invasion_of_Ukraine

Der Rest deines Beitrags ist, sorry to say that- What-Aboutism: So sehr ich mit dir über vieles überinstimme- aber Thema ist hier aber nun mal die Ukraine bzw. Russland. Du kannst gerne einen neuen Faden über die Uiguren, Uganda oder Saudi-Arabien aufmachen, dort können wir dann gerne über diese Thematik diskutieren.

ciao
Sorrento

Einseitig und nicht abgeschlossen, laut Russland sind tausende Waisenkinder usw in Sicherheit gebracht worden

Joe68 @, Donnerstag, 27.10.2022, 09:57 vor 98 Tagen @ Sorrento 1705 Views

Ich lese das so, das 1000de Kinder, zumeist in Waisen- und Pflegeheimen, usw aufgefunden und in Sicherheit, aus den Kriegsgebiet, gebracht wurden. Nach russischer Darstellung sind das jetzt, da die Gebiete annektiert wurden, alles russische Staatsbürger.

So, und nun? Es ist jetzt eine Glaubensangelegenheit, ob ein Kind, das ohne Eltern (Waise, PFlegefamilie, Ferienheim wohl kaum Mitten im Februar,..) im Kriegsgebiet aufgefunden wird, als entführt oder als gerettet betrachtet wird.

Da aber täglich 1000de Kinder , an Hunger und vermeidbaren Krankheiten sterben, sollten wie uns nicht lieber um deren Rettung kümmern, gerade wenn es mit etwas Seife/Milch meist gelöst werden könnt, oder? Oder sind dir die toten Kinder egal?

Na, wenn das so einfach ist!

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:22 vor 98 Tagen @ Joe68 1673 Views

Ich lese das so, das 1000de Kinder, zumeist in Waisen- und Pflegeheimen, usw aufgefunden und in Sicherheit, aus den Kriegsgebiet, gebracht wurden.

Da spazieren also bewaffnete Kräfte gewaltsam in eine Bank ein- eigentlich wollten sie nur mal kurz aufs Klo gehen und mit dem Direktor ein ernstes Wörtchen reden wie fies dessen AGB sind- und finden rein zufällig ein paar Goldbarren rumliegen und bringen die dann in Sicherheit, also nach Hause. Alles klar, Herr Kommisar[[euklid]] [[zigarre]]


Nach russischer Darstellung sind das jetzt, da die Gebiete annektiert wurden, alles russische Staatsbürger.

Ach ja, die bewaffneten Kräfte haben sich natürlich vor Betreten der Bank einen selbst gemachten Eigentumsnachweis über jene Bank ausgedruckt. Um den Wachschutz legal umnieten und den Direktor rauwerfen zu können. Ganz legal also! Gehen's weiter, es gibt nichts zu sehen![[euklid]] [[zigarre]]


So, und nun? Es ist jetzt eine Glaubensangelegenheit, ob ein Kind, das ohne Eltern (Waise, PFlegefamilie, Ferienheim wohl kaum Mitten im Februar,..) im Kriegsgebiet aufgefunden wird, als entführt oder als gerettet betrachtet wird.

Gerettet wäre wohl eher diese Kinder dem IKRK zu übergeben. Deren Rechtsverständnis entspricht wohl eher den üblichen Konventionen als das der Russischen Föderation. Pflegefamilien für temporäre Fälle gibt es übrigens kaum in Russland oder der Ukraine, solche Fälle landen fast immer in Waisenheimen. Vor allem deswegen sind die überproportional groß verglichen mit Westeuropa. Wenn du selber Kinder haben solltest, dann denk mal darüber nach wie es wäre wenn du etwa wegen einer psychischen Erkrankung für einige Zeit ausgeknockt wärst und dein Kind deswegen temporär im Waisenheim untergebracht wäre...und dann würde es entführt und russischen Eltern zur Adoption freigegeben. Immer noch eine Glaubensangelegenheit? [[sauer]]

Ich kenne Familien denen die Kinder, vom Staat, weg genommen wurde, passiert hier auch in Deutschland, mit dem GG und STGB kwT

Joe68 @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:29 vor 98 Tagen @ Sorrento 1628 Views

kwT

Hierbei geht es um das Kinderwohl

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:36 vor 98 Tagen @ Joe68 1645 Views

und nicht um die teilweise Lösung von Demographieproblemen sowie der Auslöschung einer Ethnie als Solche. Bei uns diese landen Kinder in Pflegefamilien. Ein Kontakt zur Herkunftsfamilie ist dann prinzipiell noch möglich und es ist offizielles Ziel die Kinder wenn irgendwie möglich wieder in die Herkunftsfamilie zu integrieren.

Du vergleichst da nicht Äpfel mit Birnen sondern Schrauben mit Ananas...[[zigarre]]

Natürlich, jeder Staat will immer nur unser bestes , immer und zu jeder Zeit, kwt

Joe68 @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:43 vor 98 Tagen @ Sorrento 1564 Views

kwt

Vom "radikalen" Fernsehmoderator zu systematischen Verschleppungen...

mabraton @, Donnerstag, 27.10.2022, 11:21 vor 98 Tagen @ Sorrento 1691 Views

Hallo Sorrento,

der Wikipedia-Artikel ist den Strom nicht wert den er verbraucht. Wie Du sicher weißt hat die sog. Menschenrechtsbeauftragte der Ukraine die gemeldeten Fälle frei erfunden. Die internationalen Organisationen verlassen sich ausschließlich auf Aussagen von ukrainischer Seite. Die ukrainische Seite ist in Punkto antirussischer Propaganda professionell aufgestellt. Die Produktion von abstoßenden Geschichten ist deren Tagesgeschäft. Das zahlt sich sicherlich aus, wie man an den Spendenaufrufen auf allen möglichen Webseiten, bspw. von IT-Projekten sieht.

Selbstverständlich kann im Krieg niemand die Hand für alle Russen ins Feuer legen die dort unterwegs sind. Relevant ist, dass keine systematischen Folterungen, Verschleppungen, o.Ä. von russischer Seite stattfinden. Personen die nach Russland evakuiert wurden können danach in die Ukraine ausreisen.
Es gab inzwischen sicher ein Dutzend Journalisten-Reisen mit reger internationaler Beteiligung. Die Journalisten konnten aus den russischen Gebieten im Donbass, nach eigener Aussage, frei berichten konnten (sogar das ZDF hat das eingeräumt). Mir ist kein Bericht bekannt in dem von derartigen Praktiken berichtet wurde.

In den Gebieten die sich jetzt für Russland entschieden haben gibt es sowieso kaum noch Menschen die sich der West-Ukraine zugehörig fühlen. Und wenn können sie immer noch ausreisen. Das ist in die andere Richtung ganz anders. Vor der Volksabstimmung, als die IAEA-Untersuchung des AKW in Saporischja stattfand, wurde von ukrainischer Seite auf Zivilisten geschossen die in den russischen Teil einreisen wollten. Die Ukraine hat mit einem Raketenangriff auf die in Azovstahl gefangen genommenen ukrainischen Kämpfer sogar eigene Leute umgebracht, da sie wohl Wissen haben welches unschöne Details ans Licht bringt.

Dein Einstiegsbeitrag mit einem Fernsehmoderator der sich verstiegen hat, hin zu systematischen Verschleppungen lässt vermuten, dass Du das glaubst was Du glauben willst. Man muss einräumen, der Westen arbeitet professionell und konsequent.

Siehe hier,
Ukraine-Chefin von Amnesty tritt zurück
Stand: 06.08.2022 16:37 Uhr
In einem Bericht hatte Amnesty International der Ukraine vorgeworfen, Zivilisten gefährdet zu haben. Darauf folgte Empörung von Präsident Selenskyj - und jetzt der Rücktritt der Amnesty-Leiterin des Ukraine-Büros.

beste Grüße
mabraton

Sicher, dass das nur der Westen beherrscht?

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 12:07 vor 98 Tagen @ mabraton 1585 Views

Hallo Mabatron


der Wikipedia-Artikel ist den Strom nicht wert den er verbraucht.

Ich hatte ausdrücklich gesagt, dass ich mich auf die dortigen Primärquellen beziehe, nicht aber auf den Artikel selbst.

Wie Du sicher weißt hat die sog. Menschenrechtsbeauftragte der Ukraine die gemeldeten Fälle frei erfunden. Die internationalen Organisationen verlassen sich ausschließlich auf Aussagen von ukrainischer Seite.

Nein, die Meldung von AlJAzeera war vom 8.9.22, da war die fragliche Person schon lange Geschichte gewesen.

Und dort steht:

Ilze Brands Kehris, assistant UN secretary-general for human rights, told a meeting of the UN Security Council on Wednesday that Russian forces are also running “filtration” operations in which Ukrainians in occupied territories face systematic security checks that have involved “numerous” human rights violations.

There have been credible allegations of forced transfers of unaccompanied children to Russian occupied territory, or to the Russian Federation itself,” Kehris said.

“We are concerned that the Russian authorities have adopted a simplified procedure to grant Russian citizenship to children without parental care, and that these children would be eligible for adoption by Russian families,” she said.

Die ukrainische Seite ist in Punkto antirussischer Propaganda professionell aufgestellt. Die Produktion von abstoßenden Geschichten ist deren Tagesgeschäft. Das zahlt sich sicherlich aus, wie man an den Spendenaufrufen auf allen möglichen Webseiten, bspw. von IT-Projekten sieht.

Wie man hier u.a. an der Anbetung von RT sieht ist die Gegenseite mindestens genau so professionell aufgestellt[[zigarre]]


Selbstverständlich kann im Krieg niemand die Hand für alle Russen ins Feuer legen die dort unterwegs sind. Relevant ist, dass keine systematischen Folterungen, Verschleppungen, o.Ä. von russischer Seite stattfinden.

Die Infiltrationslager sowie die Verschleppung von Zivilisten in russische Lager gehören also in die selbe Schublade wie die Brutkästen?[[hae]]

Die Berichte russischer Medien über Adoptionen von ukrainischen Kindern ohne Einverständnis von deren Eltern sind also nur Propaganda?

In der Ankunftshalle erklingt fröhliches Lachen. Eine Frau schliesst ein kleines, ganz in Rosa gekleidetes Mädchen in die Arme. Männer verteilen Teddybären. Neben dem Lokalfernsehen sind auch der Gouverneur der Region, Andrei Trawnikow, sowie die Kinderbeauftragte des Kremls, Maria Lwowa-Belowa, vor Ort. Zwei Dutzend Waisenkinder sind gerade in der sibirischen Metropole gelandet, um ihre neuen Eltern kennenzulernen.

Die Kinder aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine hätten ein neues Zuhause gefunden, posaunten wenig später staatliche Medien und erweckten den Eindruck, es handle sich um eine Rettungsaktion. Doch was als eine Propaganda-Show für das heimische Publikum gedacht war, ist gleichzeitig auch zu einem wichtigen Dokument für eine illegale Praxis der russischen Besatzer in der Ukraine geworden. In den vergangenen Monaten haben russische Militärs und Behörden Tausende ukrainische Kinder nach Russland deportiert und offenbar Hunderte zur Adoption an russische Familien freigegeben.

Die Adoptionspraxis ist vom Kreml gewollt
Die 24 Kinder, die nun ein neues Leben als Staatsbürger Russlands beginnen sollen, stammen nach russischen Angaben aus Einrichtungen für Waisenkinder in den selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk. Mitte Oktober berichtete die Kinderbeauftragte des Kremls, Maria Lwowa-Belowa, von mindestens 350 Kindern aus diesen beiden Regionen, die bereits von russischen Familien adoptiert worden seien.

Gleichwohl bringen die Behörden auch Kinder aus anderen besetzten Gebieten nach Russland. Schon seit dem Frühjahr meldeten russische Medien immer wieder, dass Minderjährige aus den okkupierten Teilen der Ukraine in Regionen von Moskau über Woronesch bis Omsk in Sibirien angekommen seien. Die ukrainischen Kinder wurden laut Lwowa-Belowa in einem Ausnahmeverfahren nach Absprache mit den jeweiligen Gouverneuren auf Regionen und ausgesuchte Familien verteilt.



Personen die nach Russland evakuiert wurden können danach in die Ukraine ausreisen.

Auch Kinder, die mittlerweile in Russland "adoptiert" worden sind und die noch Eltern haben?
Auch in Insassen von Straflagern?


Es gab inzwischen sicher ein Dutzend Journalisten-Reisen mit reger internationaler Beteiligung. Die Journalisten konnten aus den russischen Gebieten im Donbass, nach eigener Aussage, frei berichten konnten (sogar das ZDF hat das eingeräumt). Mir ist kein Bericht bekannt in dem von derartigen Praktiken berichtet wurde.

Und die durften im ganzen DOnbass rumlaufen? Oder waren das eher so Journalisten wie 1938 als die das Vorzeige-KZ Dachau besuchen durften? Damals war ja auch alles prinzipiell und offiziell in Butter.[[top]]


In den Gebieten die sich jetzt für Russland entschieden haben gibt es sowieso kaum noch Menschen die sich der West-Ukraine zugehörig fühlen.

Ja, die wurden ja zuvor vertrieben...und eine freie Abstimmung war es zu Mal auch nicht gewesen.

Dein Einstiegsbeitrag mit einem Fernsehmoderator der sich verstiegen hat, hin zu systematischen Verschleppungen lässt vermuten, dass Du das glaubst was Du glauben willst. Man muss einräumen, der Westen arbeitet professionell und konsequent.

Zu glauben, dass dies nur eine Seite machen würde ist grob fahrlässig. Auch der Osten hat regelrechte Propaganda-Fabriken, weniger Skrupel und direkte politische Unterstützung.

ciao
Sorrento

Du berichtest von Kindern die bereits in Waisenhäusern waren

mabraton @, Donnerstag, 27.10.2022, 14:10 vor 98 Tagen @ Sorrento 1515 Views

Hallo Sorrento

In der Ankunftshalle erklingt fröhliches Lachen. Eine Frau schliesst ein kleines, ganz in Rosa gekleidetes Mädchen in die Arme. Männer verteilen Teddybären. Neben dem Lokalfernsehen sind auch der Gouverneur der Region, Andrei Trawnikow, sowie die Kinderbeauftragte des Kremls, Maria Lwowa-Belowa, vor Ort. Zwei Dutzend Waisenkinder sind gerade in der sibirischen Metropole gelandet, um ihre neuen Eltern kennenzulernen.

Diese Kinder kommen aus Waisenhäusern im Donbass. Ich kenne eine Journalistin aus Odessa, die hat sich vor ein paar Jahren die Waisenhäuser dort angeschaut. Die Verhältnisse waren verheerend und die Chefs fuhren dicke Autos. Was daran ist schlecht solche Kinder nach Russland zu bringen und sie zur Adoption frei zu geben?

Laut West-Berichterstattung ist das also üble Verschleppung. Womöglich werden sie in russischen Einrichtungen von russischen Betreuern mit in Russland gefertigtem Spielzeug gefoltert.
Oh mein Gott, das muss aufhören! [[lach]]

Eine ähnliche Geschichte von einer Einrichtung für psychisch Kranke hat mir jemand hier aus dem Gebiet Kaliningrad vor Kurzem erzählt, die Anfang der 2000er Jahre in einem üblen Zustand war. Seitdem hat sich in Russland enorm viel verändert. Die Einrichtung ist Heute in einem top Zustand.


Gleichwohl bringen die Behörden auch Kinder aus anderen besetzten Gebieten nach Russland. Schon seit dem Frühjahr meldeten russische Medien immer wieder, dass Minderjährige aus den okkupierten Teilen der Ukraine in Regionen von Moskau über Woronesch bis Omsk in Sibirien angekommen seien. Die ukrainischen Kinder wurden laut Lwowa-Belowa in einem Ausnahmeverfahren nach Absprache mit den jeweiligen Gouverneuren auf Regionen und ausgesuchte Familien verteilt.[/i]

Dieser Abschnitt ist besonders hübsch formuliert. Dem Leser wird suggeriert, dass es sich um Kinder handeln könnte die Familien entrissen werden.


Personen die nach Russland evakuiert wurden können danach in die Ukraine ausreisen.

Auch Kinder, die mittlerweile in Russland "adoptiert" worden sind und die noch Eltern haben?

Hast Du einen konkreten Fall? Wo sind die verzweifelten Eltern?

Sorrento, ich lass es dabei bewenden. Einen für die West-Propaganda zuständigen verkraftet das Forum gut.

Von der viel gepriesenen Russischen Propaganda bin ich ziemlich enttäuscht.
Ich empfehle dazu diesen Artikel,

Warum Russland den Informationskrieg gegen das „Lügenimperium“ verliert

beste Grüße
mabraton

Hast du dich mit der gesamten Thematik in D schon mal ERNSTHAFT beschäftigt? oT

Olivia @, Donnerstag, 27.10.2022, 14:43 vor 98 Tagen @ Sorrento 1442 Views

......

--
For entertainment purposes only.

Aus eigenem Erleben (aber nicht eigener Betroffenheit)

Gernot ⌂ @, Sonntag, 30.10.2022, 02:13 vor 95 Tagen @ Sorrento 1300 Views

Die kindswohlgefährdeten Kinder verteidigten sich mit allen Mitteln gegen eine Heerschar von Polizisten, die die Eltern bereits abgedrängt und festgesetzt hatten, tw. von Möbeldecken aus nach unten, mit Füßen, Händen, Zähnen und Wurfgeschossen. Nachdem ihr Widerstand überwunden war, kamen sie ins Heim. Von dort gingen sie zur Schule und zurück nach Hause. So wiederholte sich deren Kindswohlsicherung eine gewisse Zeit, meistens durch resignierte Ablieferung seitens der Eltern unter harmloseren Umständen, aber stets mit Geheule.
Was weiter geschah, ob sie in eine korrektere Familie kamen, weiß ich nicht.
Es ging um Nachbarn einer Freundin, die möglicherweise rechts waren.
Aber Sorrento hat natürlich recht; so ist das bei uns alles verfasst.

--
Ab jetzt wird durchregiert. Wir kennen keine rote Linie mehr. Verbote bedeuten auch mehr Freiheit. Krieg bedeutet Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Hass bedeutet Liebe. Gebt ihnen keinen Millimeter preis.

Besser als wenn sie in die Hände der Kinderhandelsmafia geraten. Hast du dich überhaupt schon einmal mit dieser Thematik beschäftigt? Das ist grauenhaft! oT

Olivia @, Donnerstag, 27.10.2022, 14:41 vor 98 Tagen @ Sorrento 1447 Views

.......

--
For entertainment purposes only.

Ist das möglicherweise üble West-Propaganda?

Manuel H. @, Freitag, 28.10.2022, 07:36 vor 97 Tagen @ Sorrento 1436 Views

Wikipedia auf deutsch ist so gut wie gar nicht mehr zu gebrauchen, wenn es um politische Inhalte geht, da weiche ich bereits jetzt lieber auf die qualitativ höhere englische Wikipedia aus, wobei auch die englische Wikipedia nicht frei von Propaganda Fake News sind.

Ich meine, ich hätte davon sogar mal aus russischer Sicht etwas gelesen.

Dort hieß es, dass man (meist ethnisch russische?), (unbegleitete?) Kinder ukrainischer Staatsangehörigkeit aus dem Beschuß westlicher Raketen evakuiere und nach Möglichkeit privat bei russischen Familien unterbringe bzw. in Ferien-Camps.

Nach all den Berichten über die Kriegsverbrechen des Westens an der zivilen Bevölkerung der Ukraine soweit sie ethnisch russisch ist bzw. im umkämpften Westteil der Russischen Föderation (ehemals Ost-Ukraine) lebt, sicherlich ein löbliches Unterfangen.

Daraus macht dann die westliche Kriegs-Presse Raub unschuldiger Kinder durch Russen-Scheusale.

Dass diese Kinder wegen der Schulpflicht in russischen Schulen und Kindergärten integriert werden, ist doch eine Selbstverständlichkeit, daraus basteln die Fakten-Verdreher aus russischen Schulen, die garantiert russischen Lehrplänen folgen, "Indoktrinations-Lager zur gewaltsamen Russifizierung unschuldiger, wehrloser Kinder".

Dass die Kinder zu ihrer ukranischen Staatsangehörigkeit noch die russische Staatsangehörigkeit erhalten, ist ein von Russland deswegen geübtes Verfahren, weil sie so unter völkerrechtlichem Schutz Russlands stehen und sofort alle Sozialleistungen in Anspruch nehmen können, die Ausländern (anders als in Deutschland) nun mal nicht zur Verfügung stehen.

Und was den ersten Punkt angeht

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 09:49 vor 98 Tagen @ Sorrento 1651 Views

Was den Vorwurf des Angriff auf "zivile Ziele" angeht


Unable to win or hold territory, Russia continued to pound Ukraine’s infrastructure from the air, mainly using the Iranian “kamikaze” drones Iran officially denies supplying.

Budanov said the strikes were exclusively against civilian infrastructure.

Russian lawmaker Andrey Gurulyov explained the strategy on Russian television.

“The absence of electricity means the absence of water, the absence of refrigerators, the absence of sewers. One week after all electricity is cut off, the city of Kyiv will be swimming in s***. There will be a clear threat of an epidemic,” Gurulyov said.

“We need to knock out the control centres. We’re in the digital age. Data centres with servers control the railways and Ukraine’s energy supply systems as well as banking systems and a mint that prints the money,” Gurulyov said, predicting a “flood of refugees towards Western borders”.

Quelle: https://www.aljazeera.com/news/2022/10/26/as-ukraine-war-drags-into-ninth-month-russia-...

Das ist, leider, normal im Krieg, denn auch die demokratischen USA zielen mit ihren (A)-Waffen auf Städte und zivile Infrastruktur kwt

Joe68 @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:10 vor 98 Tagen @ Sorrento 1586 Views

kwt

Nur weil es "normal" ist muss es nicht legal sein. Und der Unterschied schlechthin ist folgender:

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:31 vor 98 Tagen @ Joe68 1646 Views

Haben die USA denn auch am Bespiel des Irakkriegs dem Irak im Vorfeld die Staatlichkeit abgesprochen und wurde Basra später als 51. Bundesstaat annektiert? Wurde die Behauptung verbreitet, es gäbe keine irakische Nation und deshalb wären die irakischen Gebiete in Wahrheit Neu-Amerika? Haben die USA gezielt und zynischer Weise Hunderttausende irakische Kinder (auch solche, die durch den Krieg erst zu Waisen geworden waren) zur Adoption in die USA geschickt?

Es geht Putin auch um die Vernichtung der ukrainischen Identität durch die Ermordung, die Zerstörung der Lebensgrundlagen und die "Umerziehung" von Zivilisten, die weiterhin ukrainische Staatsbürger sein wollen. All diese Punkte waren meines Wissens nach keine Ziele der USA gewesen. [[zigarre]]

Bist du Blind? Die USA sind auf dem Land und den Knochen der Amerikaner entstanden

Joe68 @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:40 vor 98 Tagen @ Sorrento 1705 Views

Bei der Eroberung waren die zivilisierten Eindringlinge äusserst brutal, Verbreitung infizierter Kleidung (biologische Kriegsführung), Aushungern (Abschlachten der Büffelherden), Vertreibung, .....

Gabs eine Entschädigung? Nein, die Überlebenden wurden in Reservate verfrachtet und in einem besseren Freiluft-Zoo gehalten. Das machen wir Zivilisierte auch gerne mit Tieren.

Wie weit magst du denn noch zurückgehen?

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:56 vor 98 Tagen @ Joe68 1630 Views

Bei der Eroberung waren die zivilisierten Eindringlinge äusserst brutal, Verbreitung infizierter Kleidung (biologische Kriegsführung), Aushungern (Abschlachten der Büffelherden), Vertreibung, .....

Nenn mir doch ein heute bestehendes Land bei dem es nicht so gegangen wäre? Glaubst du, die Völkerwanderung wäre mit der UN-Charta in Übereinstimmung zu bekommen? Der Deutschordensstaat im Baltikum? Belgien im Kongo (letzteres später wieder verloren)? Pakistan in West-Indien? Das Zarenreich im Kaukasus? Alle bestehenden Staaten/Mächte sind auf Knochenbergen aufgebaut. Machtlose Gegenden, in denen zu allen Zeiten Jäger und Sammler nomadisch leb(t)en gibt es keine mehr.


Gabs eine Entschädigung? Nein, die Überlebenden wurden in Reservate verfrachtet und in einem besseren Freiluft-Zoo gehalten. Das machen wir Zivilisierte auch gerne mit Tieren.

Der Unterschied heute ist die UN und ihr machtübergreifendes juristisches Regelwerk. Leider hat deren Legislative und Judikative keine hinreichende Exekutive bzw. Divisionen zur Hand...und Stand seitdem (seit der Gründung 1945) haben die USA weder Land annektiert noch eine Ethnie als solche verfolgt. Russland aber aktuell schon. Das ist ein Unterschied. Ein äußerst bemerkenswerter sogar. Und damit übertrifft Russland die USA eindeutig.

Die UN hat nix zu sagen, wenn es um die USA und China geht. Bei Russland ist sie gespalten..... Erzähle keine Märchen von der UN. Das ist eine "Interessensgemeinschaft".....

Olivia @, Donnerstag, 27.10.2022, 14:55 vor 98 Tagen @ Sorrento 1525 Views

mit ordentlich Schmiergeldern, die ausgeteilt werden dürfen. Glaubst du im Ernst, dass irgend etwas anders sei als "früher"? NIX ist anders. Nur die Methoden wurden verfeinert.

Ich habe auch sehr viel Zeit benötigt, das zu begreifen. Tut weh, kann ich nur sagen.

--
For entertainment purposes only.

Oh, hat ja doch geklappt, ich konnte es noch löschen. Also noch mal pardon, @Olivia. :-) (owT)

neptun @, Freitag, 28.10.2022, 04:04 vor 97 Tagen @ Olivia 1354 Views

bearbeitet von neptun, Freitag, 28.10.2022, 04:12

.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Wenn das "juristische Regelwerk" der UN nichts taugt, um die Verantwortlichen (Obama!) der zig-1000-fachen Drohnenmorde vor einem internationalen Tribunal zu verurteilen, ist die UN einen Dreck wert.

neptun @, Freitag, 28.10.2022, 03:57 vor 97 Tagen @ Sorrento 1427 Views

Ich verstehe nicht, wie man mit solcher Vehemenz, solchem Fanatismus und solcher Blindheit wie Du unseren neuen Faschismus verteidigen kann.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

"All diese Punkte waren meines Wissens nach keine Ziele der USA gewesen."

LePenseur ⌂ @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:41 vor 98 Tagen @ Sorrento 1699 Views

Nein, cher Sorrento,

die Ziele der USA waren andere, und zwar solche, für die es sich lt. Albright "gelohnt" hat, daß hunderttausende Kinder im Irak durch die US-Maßnahmen krepiert sind.

Aber sowas war und ist selbstmurmelnd kein Kriegsverbrechen, denn es haben ja die Guten in ihrer nie dagewesenen Güte so befunden ...

Kotzstärke 10 auf der nach oben offenen Liebermann-Skala ...

--
LePenseur

Nein, die haben den Tod von 500.000 Kindern billigend in Kauf genommen und das als richtig beurteilt (Albright) .....

Olivia @, Donnerstag, 27.10.2022, 14:49 vor 98 Tagen @ Sorrento 1517 Views

Und NIEMAND in unseren Medien fand das "anstößig".

--
For entertainment purposes only.

Das ist richtig. Das Thema "Stromausfall" wurde hier bereits oft diskutiert. Ein Grund mehr, SCHNELLSTENS Verhandlungen aufzunehmen. Wegen den MENSCHEN!

Olivia @, Donnerstag, 27.10.2022, 14:46 vor 98 Tagen @ Sorrento 1529 Views

Aber für die - so sieht es wenigstens aus - scheint sich der Westen offenbar traditionell nicht sehr zu interessieren. Geopolitik geht wohl vor.

--
For entertainment purposes only.

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 27.10.2022, 15:34 vor 98 Tagen @ Olivia 1547 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 27.10.2022, 15:39

Aber für die - so sieht es wenigstens aus - scheint sich der Westen offenbar traditionell nicht sehr zu interessieren. Geopolitik geht wohl vor.

Es muss natürlich heißen: Wegen der Menschen!

https://www.gutefrage.net/frage/heisst-es-wegen-den-leuten-oder-wegen-der-leute

Außerdem gibt es Menschen und Menschinnen (korrekt muss es natürlich heißen: Menscher!) zur Genüge!

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Stimmt. Hätte es noch einmal durchlesen sollen. oT

Olivia @, Freitag, 28.10.2022, 03:51 vor 97 Tagen @ Mephistopheles 1363 Views

......

--
For entertainment purposes only.

Wir wissen doch alle, dass Evakuierungen vor dem terroristischen Beschuss als Entführung dargestellt werden.

Gernot ⌂ @, Samstag, 29.10.2022, 23:47 vor 95 Tagen @ Sorrento 1262 Views

Die russischen Zivilisten aus den Donbassrepubliken haben diese schon vor und kurz nach Beginn der Kampfhandlungen massenhaft verlassen, um dem terroristischen Beschuss von Marktplätzen, Kindergärten, Krankenhäusern usw. zu entgehen.
Das wurde dann als "Entführung", "Verschleppung" und "Deportation" hingestellt.


Die Art und Weise des Vorgehens, also Kriegsverbrechen, wurde dem Feind in die Schuhe geschoben.
Der hat gar kein Interesse daran, mal hier, mal dort "ein klein wenig" Terror zu verüben. Wollte er Terrorkriegsführung, hätte er sie durchführen können, und dann wären Städte Trümmerfelder, nicht eine einzelne Käsemolkerei.

Vielleicht ist er einfach zu klug, widerstandsfördernden Terror gegen die Zivilbevölkerung auszuüben.

Als Göring im Sommer 1944 im offenen Wagen durch die Trümmer des Ruhrgebiets fuhr, nach Zeitzeugenberichten erschüttert und entsetzt, jubelten ihm die obdachlosen Menschen zu und forderten Vergeltung!

Die Ukraine verfügt nicht über die Möglichkeit, mehr als "Terrornadelstiche" zu verüben. Und auch in ihrem Fall sind m. E. die einzelnen Offiziere und Soldaten sowie die politische Führung, die das nicht unterbindet, verantwortlich, nicht aber das ukrainische Volk, das gar kein Interesse daran hat, über Russen zu herrschen, auch nicht innerhalb der ach so heiligen, vom Kaiser und Chruschtschow willkürlich, nicht vom "lieben Gott", verfügten, Staatsgrenzen.

Erlebe ich die Diskussionen in diversen Foren und Diskussionsblöcken, sehe ich, welche Seite oftmals verbissen und beharrlich ist und welche dagegen andererseits schäumend vor Hass. Letzterer traue ich Verbrechen eher zu. Aber das ist selbstredend natürlich nur eine ganz subjektive, persönliche Wahrnehmung.

Die Russen nähmen viel Wind aus den Segeln, veröffentlichten sie Verurteilungen einzelner Kriegsverbrecher, die es gewiss auf ihrer Seite geben wird. Uns haben die Verurteilungen, nachzulesen in den Protokollen der Wehrmachtsgerichte bzw. der Literatur über sie, zwar wenig genutzt, doch gab es damals noch kein Internetz. Und auch die Geschichte wird einst gerechtere Urteile fällen.

Ca 300 000 Tote gab es in Stalingrad auf Seiten der Achsenmächte (mT)

DT @, Mittwoch, 02.11.2022, 23:01 vor 91 Tagen @ mabraton 911 Views

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Stalingrad

Wenn jetzt schon 300 000 Ukrainer gefallen wären, wäre das wesentlich weiter verbreitet worden.

100 000 Tote waren die Folge der US Bombardierungen von Tokio.

https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_Tokio

Und das sind mit die größten Massaker aller Zeiten.

Die Zahlen von Hamburg und Dresden kann man bei Jörg Friedrich nachlesen. Wenn man hier die Wahrheit schreibt, fällt man wahrscheinlich unter den neuen §130.

also 3 Jahre Haft für das Leugnen der ukrainischen Kriegsverbrechen ?

Dieter @, Mittwoch, 26.10.2022, 10:51 vor 99 Tagen @ Manuel H. 4130 Views

Da wäre die Staatsanwaltschaft überbeschäftigt, auch die Parlamente, wenn sie die Immunität sehr vieler Regierungsmitglieder und Parlamentariere aufheben müssen.

Das wird spannend, zu fürchten ist allerdings, daß da gar keine Spannung aufkommt.

Gruß Dieter

--
Die Feinde Deutschlands heißen: USA, Großbrit. und Polen. Es ist Zeit für einen Seitenwechsel !

Widerspricht direkt GG Art. 3 Abs. 3

tar ⌂ @, Gehinnom, Donnerstag, 27.10.2022, 02:36 vor 98 Tagen @ Manuel H. 2107 Views

Niemand darf wegen ... seiner ... politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

Seit etwa 30 Jahren wird das ignoriert. Das erste mal durfte ich dies vor etwa 15 Jahren persönlich erleben, als ich mich während meines Studiums bei der Firma irgendeines Doktors (Vater eines angehenden Professors in meinem Alter) vorstellte, der mir während des Gesprächs plötzlich ernsthaft vorwarf, dass ich auf meiner privaten Facebook-Seite irgendeinen Witz mit Bezug zu Hitler postete und mich aufgrunddessen abwies. Wie derart abstrus - geradezu dumm dieser Vorwurf auch noch ausgerechnet auf dem Boden der überwundenen DDR war, wurde mir erst später richtig bewusst. Zuletzt erreichte mich vor etwa 3 Jahren (kurz nachdem so ein Vollidiot in Halle bei der Synagoge 2 Deutsche erschossen hatte) im Rahmen meiner Freiberuflichkeit ein internes Rundschreiben des Personalabteilungsleiters einer IT-Firma, für die ich tätig war, in der dieser ganz offen die Absicht einer politischen Gesinnungsprüfung kundtat. Er kam, wie konnte es anders sein, aus dem Westen.

--
Gruß!™

Time is the school in which we learn,
Time is the fire in which we burn.


BTC: 12aiXGLhHJVETnmGTLbKtAzJNwqh6h6HN4

Falscher Ansprechpartner

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 09:11 vor 98 Tagen @ tar 1785 Views

Hallo tar,

Niemand darf wegen ... seiner ... politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

Seit etwa 30 Jahren wird das ignoriert. Das erste mal durfte ich dies vor etwa 15 Jahren persönlich erleben, als ich mich während meines Studiums bei der Firma irgendeines Doktors (Vater eines angehenden Professors in meinem Alter) vorstellte, der mir während des Gesprächs plötzlich ernsthaft vorwarf, dass ich auf meiner privaten Facebook-Seite irgendeinen Witz mit Bezug zu Hitler postete und mich aufgrunddessen abwies.

Das GG regelt nun mal in erster Linie das Verhältnis zwischen Staat und Individuum. Was sich zwischen dir und einem potentiellen Arbeitgeber abspielt ist davon i.A. schlicht nicht erfasst. Wenn der Doktor ein Maximalpigmentierter sein sollte und er dich wegen deiner eigenen Käsigkeit ablehnten sollte kannst du dich auch nicht auf das GG berufen aber sehr wohl auf das AGG=Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Es handelt sich also um eine ganz andere Baustelle wie du siehst. Anders sähe es aus wenn du dich dabei um eine Stelle als Beamter oder im ÖD beworben hättest UND die Einstellungspolitik nicht nur von dem Herrn Doktor stammen würde sondern offizielle Politik der betreffenden Behörde wäre. Genau dann würde dir aus diesen Artikel im GG ein Abwehranspruch entstehen, neben dem AGG

Und in unserem Falle hier geht es eben um das Strafgesetzbuch (§130 StGB).

ciao
Sorrento

Das GG hatte, über Jahrzehnte, kein Problem mit der Strafverfolgung von Homosexuellen kwt

Joe68 @, Donnerstag, 27.10.2022, 09:25 vor 98 Tagen @ Sorrento 1683 Views

kwt

Welchen Artikel des GG hat §176 StGB denn konkret verletzt?

Sorrento @, Donnerstag, 27.10.2022, 09:39 vor 98 Tagen @ Joe68 1705 Views

bearbeitet von Sorrento, Donnerstag, 27.10.2022, 09:56

Kam es in den 30 Jahren des Bestehens des berüchtigten Paragraphen innerhalb der Bundesrepublik denn nie zu einer Normenkontrollklage vor dem BVerG oder hielt er einer solchen stand?[[zigarre]]

ciao
Sorrento

Papier ist geduldig, den strafrechtlich verfolgten Homos half das GG nicht,

Joe68 @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:16 vor 98 Tagen @ Sorrento 1680 Views

Ich bin kein Anwalt und darf dir deine rechtlichen Fragen nicht beantworten, abgesehen davon ist mir das so was von egal, da mache ich auf NST. Mein Königreich ist in meinem Inneren.

Funktion des GG im stufenbau der Rechtsordnung

LePenseur ⌂ @, Donnerstag, 27.10.2022, 10:33 vor 98 Tagen @ Sorrento 1774 Views

Cher Sorrento,

Das GG regelt nun mal in erster Linie das Verhältnis zwischen Staat und Individuum.

Ja, mag in gewisser Weise schon so sein. Aber das schließt eine GG-Widrigkeit einer StGB-Bestimmung keienswegs aus! Denn durch eine GG-Widrigkeit eines "einfachen" Gesetzes (wie das StGB eines ist) wird das Individuum in seinen GG-lich gewährleisteten Rechten ebenso beeinträchtigt.

Daß angesichts der politischen Besetzungsweise des BVerfG die tatsächliche Aufhebung dieser rechtspolitisch skandalösen (und m.E. mit Wahrscheinlichkeit GG-widrigen) nicht stattfinden wird, steht auf einem anderen Blatt.

Freislers Volksgerichtshof hatte auch keine Probleme gehabt, die Prozeßordnung und diverse Strafnormen je nach Bedarf zu "interpretieren" — insoferne ist das zwar nicht gute, aber gängige Tradition in Deutschland.

Wobei ich als österreichischer Jurist in Kenntnis hiesiger Bestellungsmodi beim VfGH und ebenso in Kenntnis manch ... ähm ... eigenartiger Judikate dieses Gerichtshofes keineswegs behaupte, daß es "bei uns in Bagdad" (okay, diesen Insider-Scherz werden Sie ohne Link nicht verstehen ... hier ist er) auch nur einen deut besser wäre.

Was freilich das Skandalon in Deutschland nicht besser macht ...

Cordialement

LePenseur

--
LePenseur

Der erweiterte Paragraph §130 StGB zur Volksverhetzung ...

Beo2 @, NRW Witten, Donnerstag, 27.10.2022, 19:12 vor 98 Tagen @ Manuel H. 1679 Views

bearbeitet von Beo2, Donnerstag, 27.10.2022, 19:17

+ https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/paragraf-zur-volksverhetzung-im-schnellve...
ZITAT: "Versteckt in einer Änderung des Bundeszentralregistergesetzes hat der Bundestag letzten Donnerstag (20.10.) eine Änderung des § 130 StGB beschlossen. Als „Volksverhetzung“ soll künftig auch die „öffentliche Billigung, Leugnung und gröbliche Verharmlosung“ von Völkerstraftaten im Sinne der (§§ 6 bis 12 Völkerstrafgesetzbuch) gelten.
Dazu muss sich die Tathandlung gegen „eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre -ethnische Herkunft bestimmte Gruppe“ und „Teile der Bevölkerung“ richten. Zudem muss sie geeignet sein, „zu Hass oder Gewalt gegen eine solche Person oder Personenmehrheit aufzustacheln und den öffentlichen Frieden zu stören“.
Die Gesetzesänderung ging im sogenannten Omnibusverfahren vonstatten, also ohne inhaltlichen Bezug an das eigentlich veränderte Gesetz. Aus diesem Grund fand keine Debatte im Plenum des Bundestages statt. Lediglich der Rechtsausschuss erörterte die Änderung – gegen die Stimmen von AfD und Linkspartei ..."
____________________

Hier z.B. sehe ich den Straftatbestand einer Volksverhetzung erfüllt, nämlich durch die grüne "Gutmenschin" Göring-Eckardt:
+ https://twitter.com/GoeringEckardt/status/1584927325535105024?ref_src=twsrc^tfw|twcamp^...
ZITAT: "Putin greift unser gemeinsames Europa an, er will die ukrainische Sprache und Kultur zerstören ..."

Erstens, Russland ist ein europäisches Land, unseres gemeinsamen Europa.
Und zweitens: Kann sie nachprüfbare Belege für diese ungeheuerliche Behauptung beibringen? Falls nicht, dann handelt es sich hier um eine perfide Lüge und Hetze gegen den höchsten Repräsentanten eines großen europäischen Volkes = also um den Straftatbestand einer Volksverhetzung.

Gruß, Beo2

Bei der SPD-Hetz-Presse wirkt der §130 eventuell schon "positiv" - Artikel über Butscha ohne ein direktes "die Russen waren es"

Lenz-Hannover @, Montag, 31.10.2022, 11:36 vor 94 Tagen @ Beo2 1083 Views

Es wird alles passend aufgekocht und sicher davon ausgegangen, dass der durch die Medien verblödete Leser "dazu denkt", dass es ja Putin persönlich war ... .
(PS: Falls hier einer ne Anzeige schreiben möchte: Das mit Putin was Sarkasmus/Satire)

Wenn es nicht "die Russen" waren, war es natürlich jemand anderes, dass Thema wird einfach weg gelassen. Also indirektes lügen.

https://www.haz.de/politik/butscha-so-leben-die-menschen-nach-den-russischen-kriegsgrae...

Thema GG Urteil aus 1966 BGH: Die Ehefrau hat den Beischlaf "freudig/positiv" mit zu machen, nur erdulden reicht nicht

Lenz-Hannover @, Montag, 31.10.2022, 11:55 vor 94 Tagen @ Manuel H. 1139 Views

In einer alten BGH-Entscheidung vom 02.11.1966 (NJW 1967, 1078 [1079]) heißt es zudem, dass zum Vollzug der ehelichen Gemeinschaft in der Regel die ständige Wiederholung der geschlechtlichen Vereinigung gehört. Die Frau genüge auch laut BGH ihren ehelichen Pflichten nicht schon damit, dass sie die Beiwohnung teilnahmslos geschehen lässt.

Fundstelle zum Thema generell: https://www.fachanwalt.de/ratgeber/eheliche-pflichten-von-frau-und-mann-beischlaf-pflicht
(an die "Generation" google: So etwas findet man nur wieder, wenn man weiß, wonach man sucht [[zwinker]] ).

Urteil: BGH, 02.11.1966 - IV ZR 239/65
Hier wohl eine halbwegs richtige Zusammenfassung: https://opinioiuris.de/entscheidung/1659

Als Laie würde ich schon bei den ersten §en im GG sagen: widerspricht denen ganz klar.
Nun den, heute ist es "würdelos", dass Menschen für Sozialhilfe o.ä. was leisten müssen.

Werbung