Am Vorabend der Wiedervereinigung, wo stecken unsere Politiker? Im Bunker, im Ausland?

Mirko2 @, Sonntag, 02.10.2022, 23:31 vor 56 Tagen 3975 Views

Sind die wichtigen, die uns vertreten sollen, schon abgehauen? Seit dem Anschlag auf die Pipelines sieht man diese kaum noch öffentlich, Scholz war nur per Monitor zugeschaltet. Haben diese eine Wahrung von oben erhalten? Dass es besser wäre, erstmal unterzutauchen?

Per Twitter hat der Minister für Seuchenerkrankungen mitgeteilt: »Wir sind im Krieg mit Putin« Nun er, ich nicht! Anti-Spiegel von Thomas Röper schrieb auf seiner Website: Gemäß Völkerrecht ist Deutschland im Krieg mit Russland (Dritter Weltkrieg). Überall wo man Nachrichten liest, werden keine wirklichen guten Vorschläge gemacht, wie dieser Konflikt am Tisch unter Menschen zu lösen wäre. Jeder gießt immer weiter Öl ins Feuer, besonders die Pressevertreter innerhalb der EU. Es müssen Lösungen her, so schnell wie möglich, sonst werden aus Worte Taten und das will keiner in der EU erleben!

--
Audiatur et altera pars

Mit wem bist du wiedervereinigt worden? Werden etwa Böhmen und Mähren wieder vereinigt mit dem Reich?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 03.10.2022, 00:14 vor 56 Tagen @ Mirko2 2925 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 03.10.2022, 00:21

Es müssen Lösungen her, so schnell wie möglich, sonst werden aus Worte Taten und das will keiner in der EU erleben!

Gruß Mephistopheles

PS: Der aktuelle Google-Doodle. Kann sich ja jeder sein Teil denken:

[image]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Genau die richtige Frage!

aman13 @, Montag, 03.10.2022, 05:52 vor 56 Tagen @ Mephistopheles 2633 Views

Und ergänzt um die Preisfrage:

Ist die BRD ein Nachfolge Konstrukt des Deutschen Reiches oder Nachfolge des Dritten Reichs?

Oder: weder noch

Wie ist das mit der Staatsangehörigkeit

aliter @, Montag, 03.10.2022, 08:31 vor 55 Tagen @ aman13 2210 Views

z.B. Wenn jemand noch vor 1945 in Breslau geboren ist als Deutscher mit der Volkszugehörigkeit "deutsch", so hatte er unzweifelhaft vom Zeitpunkt der Geburt an die Staatsangehörigkeit "deutsches Reich". Wann wurde ihm die genommen mit welchem Rechtsakt und welche bekam er wann wiederum mit welchem Rechtsakt, wieso bekam er darüber keine Urkunde? Das wäre mal eine Frage für das sog. Verfassungsgericht.

würde mich auch interessieren und Frage dazu

Manuel H. @, Montag, 03.10.2022, 08:47 vor 55 Tagen @ aliter 1899 Views

Einst hatten die Deutschen eine Staatsangehörigkeit "Preussen" "Bayern" "Sachsen" usw. Es waren die Nazis, die flächendeckend diese Staatsangehörigkeiten abschafften. Vor dieser "Gleichschaltung" waren nur die Auslandsdeutschen staatsangehörig "Deutsches Reich".

Welche Staatsangehörigkeit hatten die Breslauer?

Staatsangehörigkeit

aliter @, Montag, 03.10.2022, 09:01 vor 55 Tagen @ Manuel H. 1915 Views

meines Wissens war Schlesien seit dem 7jährigen Krieg preussisch. Aber bei Geburt nach 33 sollte es wohl deutsches Reich gewesen sein. Die Gründe für die Vereinheitlichung kenne ich nicht, aber das war ja wohl naheliegend, wenn man sich mit anderen europäischen Ländern damals verglich.

Staatsangehörigkeit - in der Praxis

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.10.2022, 09:01 vor 55 Tagen @ aliter 2127 Views

bearbeitet von NST, Montag, 03.10.2022, 09:07

z.B. Wenn jemand noch vor 1945 in Breslau geboren ist als Deutscher mit der Volkszugehörigkeit "deutsch", so hatte er unzweifelhaft vom Zeitpunkt der Geburt an die Staatsangehörigkeit "deutsches Reich". Wann wurde ihm die genommen mit welchem Rechtsakt und welche bekam er wann wiederum mit welchem Rechtsakt, wieso bekam er darüber keine Urkunde? Das wäre mal eine Frage für das sog. Verfassungsgericht.

.... seit dem neunen Jahrtausend.

Kind in Deutschland geboren, in deutschem Krankenhaus zur Welt gekommen. Der Vater Deutscher, die Mutter Thai. Im Alter von 5 Jahren wurde in D für ihn ein Reisepass ausgestellt - zuerst ein Kinderreisepass.

Ab dem 7. Lebensjahr lebte er ganzjährig in TH und ging dort zur Schule. In der Zwischenzeit hatte im die Botschaft einen normalen Reisepass ausgestellt , mit dem er 2x in Deutschland war. Im vergangen Jahr lief dieser Pass aus - und sollte verlängert werden. Weil er inzwischen 18 Jahre alt war, musste kein Elternteil mehr unterschreiben. Als er die Passverlängerung beantragte, wurde ihm ohne weitere Begründung der Pass eingezogen - er bekam ihn nicht einmal entwertet zurück.

Begründung folgte schriftlich sinngemäss: sein Deutsche Staatsbürgerschaft wurde angezweifelt. Widerspruchfrist 1 Monat. Widerspruch laut Schreiben geht nur an einem Gericht in Berlin. Es stand keine Adresse oder Telefonnummer des Gerichts das zuständig war im Schreiben.

Jetzt ist er erstmal kein Deutscher mehr - was zum derzeitigen Zeitpunkt weit aus mehr Vorteile als Nachteile generiert. Nachteile sehe ich überhaupt keine, für mich war die Option als Deutscher ein Studium in D zu machen, so wie so nicht die erste Wahl. Wenn ich daran denke, dass er jetzt in D studieren würde, würde ich wohl schlaflose Nächte haben.

Ich schlafe derzeit glänzend - bei 24 Grad mit Aircon. Ohne Aircon wären es mindestens zw. 26-30 Grad. Bei uns wird es auch langsam Winter - d.h. es können wenns echt kalt wird schon mal knapp 20 Grad werden. Das bedeutet hier - wir sparen dann den Strom für die Aircon.

Was zum Teufel sollte jemand der in TH lebt in D zu suchen haben - freiwillig? Gegenderte Studiengänge absolvieren etwa? [[euklid]]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Jetzt lege endlich mal offen, warum überhaupt ein neuer Pass beantragt wurde.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 03.10.2022, 11:15 vor 55 Tagen @ NST 1606 Views

Jeder kann sich denken, daß da voher juristische Abklärungen angeraten sind. Aber wer nicht mal in der Lage ist, eine Gerichtsadresse zu ergoogeln ... [[sauer]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Vielleicht weil der alte R-Pass abgelaufen war ..... und seit wann muss man bei euch gurgeln ... wenn man in Deutschland geboren ist .... offenbar kann man mit euch alles machen (oT/mB)

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.10.2022, 12:08 vor 55 Tagen @ FOX-NEWS 1299 Views

bearbeitet von NST, Montag, 03.10.2022, 12:13

[image]

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Das verstehe ich nicht

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 03.10.2022, 12:19 vor 55 Tagen @ NST 1274 Views

Seit wann besteht eine Pflicht, abgelaufene Papiere zu erneuern? Dein Sohn hat ja sicher eine gültige ID, um lokalen Ausweispflichten zu genügen und ist mit Thaipass deiner Aussage nach eh besser dran. [[zwinker]]

Da kein Handlungszwang bestand, hätte ich die Sache ungeklärt gelassen.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Das kann man vielseitig sehen

D-Marker @, Montag, 03.10.2022, 15:39 vor 55 Tagen @ NST 965 Views

Selbst Eheleute, welche viele Jahre zusammen leben, können zu unterschiedlichen Meinungen kommen.

Beispiel:

Eines Tages sucht ein Mann einen Schneider auf.
Was er nicht wusste, es war der miserabelste Schneider im Land.

Bei ihm ließ er sich einen Maßanzug anfertigen.

Bei der Abholung:

"Der linke Arm ist ja viel zu kurz!"
Schneider: "Machen Sie nicht so viel Gewese, da ziehen sie den linken Arm etwas ein, und schon passt das."

Und das rechte Bein ist viel zu lang."
"Dann strecken sie das Bein lang durch, und Keinem fällt das auf."

"Aber der Stehkragen..."


"Machen sie es wie Strauss, der Mann ohne Kopf. Den Nacken etwas heraus, und schon passt das. Haben Sie sich net so, das ist modern."


Raus, er geht über die Straße, kommt ihm ein Paar entgegen.

Die Frau:

"Guck Dir Den mal an. Wie der läuft. Das linke Bein hinterhergezogen, der Nacken eingeknickt und der rechte Arm wedelt so vor sich hin - sei froh, das, dass Du normal geboren bist!"


Er:

"Aber einen guten Schneider hat er..."

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Bissele kompliziert

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 03.10.2022, 10:25 vor 55 Tagen @ aliter 1628 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 03.10.2022, 10:46

z.B. Wenn jemand noch vor 1945 in Breslau geboren ist als Deutscher mit der Volkszugehörigkeit "deutsch", so hatte er unzweifelhaft vom Zeitpunkt der Geburt an die Staatsangehörigkeit "deutsches Reich". Wann wurde ihm die genommen mit welchem Rechtsakt und welche bekam er wann wiederum mit welchem Rechtsakt, wieso bekam er darüber keine Urkunde? Das wäre mal eine Frage für das sog. Verfassungsgericht.

Als meine Vorfahren mütterlicherseits auf das Angebot der Kaiserin des hl. römischen Reiches deutscher Nation, Maria Theresia, von Schwaben nach Böhmen und zwar ins Egerland übersiedelten, um den Landstrich zu kultivieren (was die Kaiserin den Tschechen offenbar weniger zutraute [[zwinker]] ), waren sie zwar eindeutig Deutsche; allerdings gab es die deutsche Staatsbürgerschaft noch nicht. So was kam erst mit der französischen Revolution auf.

Als Kaiser Franz 1806 die Kaiserkrone niederlegte, waren sie österreichische Staatsbürger.

Das blieben sie bis 1918. Danach waren sie tschechoslowakische Staatsbürger.

Das blieben sie bis zum 1. Oktober 1938, da wurden sie zu Reichsbürgern; allerdings war das Reich nicht mehr heilig.

1946 wurden sie von den Tschechen gemäß den Beneš-Dekreten entschädigungslos vertrieben und erhielten die Bundesrepublikanische Staatsbürgerschaft; allerdings mit dem Manko, dass die Bundesrepublik völkerrechtlich kein Staat ist, da sie aus den drei Besatzungszonen unter französischer, englischer und amerikanischer Besatzung entstanden ist, unter deren Oberhoheit und Aufsicht das Grundgesetz entworfen und verabschiedet wurde. Das Grundgesetz der BRD, auf das alle so stolz sind, ist somit Besatzungsrecht.
Aufgegeben wurde die Besatzung lediglich von der UdSSR, allerdings unter der Prämisse und Vereinbarung, dass die Nato nicht nach Osten erweitert werde.

Diese Zusage wurde jedoch mehrfach missachtet, womit die Sowjetunion zu Recht sich als nicht mehr gebunden an die damalige Vereinbarung betrachten kann und ihre Besatzungsrechte wieder in Kraft setzen könnte.
Allerdings gibt es die Sowjetunion nicht mehr.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Mein Vater sammt aus Stettin ..

Mirko2 @, Montag, 03.10.2022, 11:00 vor 55 Tagen @ Mephistopheles 1551 Views

In seinem Ausweis der DDR: Geboren Stettin, Staatsangehörigkeit, Deutsche Demokratische Republik. Die Staatsangehörigkeit wurde ihm nicht aberkannt und der Beitritt der DDR zur Wirtschaftszone BRD ändert nicht an die Staatsangehörigkeit! Ich kenne kein Ausweis der alt Bundesrepublik, daher die Frage, was steht als Staatsangehörigkeit im alten Ausweis/Reisepass der BRD?

--
Audiatur et altera pars

eigentlich steht da nichts drin

aliter @, Montag, 03.10.2022, 11:39 vor 55 Tagen @ Mirko2 1355 Views

nämlich zu welchem Staat man gehört, sondern seit ich Ausweis /Pass habe steht da deutsch drin, deutsch ist aber eine Volkszugehörigkeit, da es z.B. Deutsche in Dänemark mit dänischer Staatsangehörigkeit gibt. natürlich kann ich mich irren.

Ich habe meinen alten DDR-Ausweis und die Geburtsurkunde herausgesucht ..

Mirko2 @, Montag, 03.10.2022, 12:23 vor 55 Tagen @ aliter 1472 Views

Da steht nichts von irgendeiner Staatsangehörigkeit etwas drin, weder noch im DDR-Ausweis oder auf der Geburtsurkunde. Auf dem aktuellen Ausweis der Bundesrepublik "deutsch" und in der Abstammungsurkunde unter Staatsangehörigkeit/Nationalität "deutsch".

Rätselhaft ..

--
Audiatur et altera pars

Ja, das Schicksal teilen wir ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.10.2022, 12:54 vor 55 Tagen @ Mirko2 1295 Views

Auf dem aktuellen Ausweis der Bundesrepublik "deutsch" und in der Abstammungsurkunde unter Staatsangehörigkeit/Nationalität "deutsch".

Rätselhaft ..

.... so ist das auch bei mir. Was das tatsächlich bedeutet, da kann man nur raten.

Interessant wird es dann, wenn du eine echte Staatsbürgerschaft erhälst - wie z.B. mein Sohn. Aber wie gesagt, dieses ganze Thema ist derzeit nicht wirklich zu klären, alles läuft im Hintergrund, verdeckt vor der normalen Wählern.

Dass etwa seit dem Kaiserreich dort der Wurm drinsteckt, ist klar.

Man könnte das salopp so formulieren: Wem gehört Deutschland und die Deutschen wirklich?
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Das deutsche Reich hat eine RuStAg

aman13 @, Montag, 03.10.2022, 13:46 vor 55 Tagen @ aliter 1250 Views

Also eine Staatsangehörigkeit

Das Dritte Reich hat nur eine Staatsbürgerschaft..
Weil die armen ehemals freuen Deutschen jetzt nur bürgen dürfen.

Die Staatsangehörigkeit haben die Länder
Preussen, Sachsen, Thüringen etc

Seit wann ist "Das dritte Reich" ein Rechtskonstrukt?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 03.10.2022, 11:02 vor 55 Tagen @ aman13 1450 Views

Die Rechtsnachfolge ist Kaiserreich -> Weimarer Republik -> BRD, Reichsbürgerei lassen wir mal aussen vor ... :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Stimmt. Die NS-Herrschaft war Teil der Weimarer Republik und zeigt auf, zu was eine Demokratie alles fähig ist

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 03.10.2022, 12:55 vor 55 Tagen @ FOX-NEWS 1264 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 03.10.2022, 13:37

Die Rechtsnachfolge ist Kaiserreich -> Weimarer Republik -> BRD, Reichsbürgerei lassen wir mal aussen vor ... :-P

Grüße

Es gibt keine Rechtsnachfolge, da die BRD Besatzungsgebiet ist und aus drei Besatzungszonen und einer vierten, bei der der Besatzer die Besatzung beendet hat, hervorgegangen ist.

Dass die BRiD ein Besatzungsregime ist und mit dem Deutschen Reich nichts zu tun hat und keinerlei Rechtsnachfolger ist, kann man auch sehr gut sehen am Vorgehen gegen die "Reichsbürger".

Außerdem an den aktuellen Vorgängen um NS 2.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Vorsicht

aman13 @, Montag, 03.10.2022, 13:41 vor 55 Tagen @ FOX-NEWS 1242 Views

Den Bruch gab es mit der Weimarer Republik, die Globalisten wollten sofort Bolschewismus wie in Russland, ( siehe RosaLux + KarlLiebknecht etc)
Aber da es nicht geklappt hat wurde der Bolschewismus angeblich zum.AntiBolschewismus und der Sozialismus angeblich national..
Das war nicht mehr D im.Sinne Vereinigung germanischer Stämmen Begriff "deutsche " Staatsangehörigkeit ist Gleichschtung...und irreführend...
Es.gibt nur die Länder staatsangehorigkeit

Der BRD Bürger hat nur eine Bürgerschaft weil er bürgt!!!! Keine sonstigen Rechte

Vorsicht! Falsche Etymologie?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 03.10.2022, 14:17 vor 55 Tagen @ aman13 1111 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 03.10.2022, 14:22

Das war nicht mehr D im.Sinne Vereinigung germanischer Stämmen Begriff "deutsche " Staatsangehörigkeit ist Gleichschtung...und irreführend...
Es.gibt nur die Länder staatsangehorigkeit

Das ist richtig und historisch begründet. Das deutsche Reich entstand aus den germanischen Stämmen, die religiös induziert sich zu einem Reich zusammenschlossen. Wichtig ist auch die Salbung der Landesherren durch den Oberpriester, also den Pontifex maximus.

Das und nur das ist seit unvordenklichen Zeiten die Legitimation jeglicher Herschaft. Der Kriegshäuptling benötigt den Schamanen mit seiner Verbindung zum Überirfischen transzendentale (Vogelschau, Leberschau "Haruspex" usw., ansonsten ist der Herrschaft kein Glück beschieden und der Kaiser muss zu Fuss im Winter nach Canossa pilgern und kniefällig um den religiösen Segen bitten).

Die Demokratie dagegen glaubt, auf die religiöse Weihe verzichten zu können. Statt dessen hat sie Polizei und Gefängnisse und einen Überwachungsdienst.

Der BRD Bürger hat nur eine Bürgerschaft weil er bürgt!!!! Keine sonstigen Rechte

Falsche (Volx-) Etymologie. Es gibt keinen Wortstamm "Bürg", aber sehr wohl einen Stammwort "Burg". Die Bürger sind die soziale Gemeinschaft aller Burgbewohner. Daraus leiten sich alle Ansprüche; Ansprüche haben es allerdings an sich, das man sie einklagen muss.
Der Bürger ist (mathematisch betrachtet) die 1. Ableitung des Begriffs Burg.

Bürgen dagegen kommt von borgen. Natürlich hat das auch irgendwie mit Burg zu tun, ist aber 2. oder 3. Ableitung. Der Bürge wäre damit die 3. oder 4. Ableitung des Begriffs Burg; dagegen ist es Denkfaulheit allererster Güte, aus Bequemlichkeit die 1. mit der 3. oder 4. Ableitung zu verwechseln. Also Bockmist, oder neudeutsch buckshit.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Die BRD ist ein Verwaltungsobjekt,

Kaladhor @, Münsterland, Montag, 03.10.2022, 16:43 vor 55 Tagen @ aman13 1061 Views

dass von den Westalliierten erstellt wurde, um ihre Besatzungsgebiete verwalten zu können.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Böhmen und Mähren gehörten nie zum Reich

Kaladhor @, Münsterland, Montag, 03.10.2022, 16:41 vor 55 Tagen @ Mephistopheles 1077 Views

Schlesien, Ostpommern, West- und Ostpreußen aber sehr wohl!

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

gehörte es zu Österreich?

Manuel H. @, Montag, 03.10.2022, 17:17 vor 55 Tagen @ Kaladhor 1000 Views

Als der Vielvölkerstaat Österreich-Ungarn von den Siegern zerschlagen wurde, wurden ja die einzelnen Landstriche aufgeteilt. Böhmen sicherlich, Mähren weiß ich jetzt nicht, war ähnlich deutsch wie Bayern heute und die Oblaste der Ostukraine russisch.

Die deutsche Bevölkerung Böhmens wurde ähnlich gequält wie die russische Bevölkerung in der Ost-Ukraine.
Kein Wunder, dass sie für den Anschluß an das Deutsche Reich plebiszierten. Als das passierte, holte sich Polen, Ungarn schnell noch Territorien dazu und die Slowaken warfen das tschechische Joch ab. Denn den Minderheiten ging es durch die Tschechen ähnlich schlecht wie jetzt den Minderheiten (polnisch, ungarisch, slowakisch, rumänisch, baltisch, russisch etc) jetzt in der Ukraine.

Währenddessen gingen die Deutschen ganz anders mit den Sorben in der Lausitz um, was nur zeigt, geht doch.

"Nie" trifft es nicht ganz (Protektorat 1939 - 45)

Gernot ⌂ @, Montag, 03.10.2022, 21:16 vor 55 Tagen @ Kaladhor 861 Views

Böhmen und Mähren war, teilweise mit Begeisterung, Schutzgebiet des Großdeutschen Reiches mit eigener Regierung und einem Ordnungsheer von wohl ca. 5000 Mann sowie Übernahme der deutschen Sozialgesetzgebung und der in Deutschland üblichen Bedingungen für die Arbeiterschaft. Man regte sich darüber auf, nicht zum Kriegsdienst fürs Reich zugelassen zu werden. Das war den Tschechen bei Angliederung versprochen worden. Erst kurz vor Kriegsschluss bildete sich ein "Wenzel-Sturm", der im Mai 45 entwaffnet wurde, bevor er zum Einsatz kam. Jugendliche jagten schon mal auf eigene Faust kommunistische Partisanen oder Saboteure.
Nach dem Heydrich-Attentat sollen in Prag spontan um 50000 Menschen protestierend auf den Straßen gewesen sein. Die Waffenschmieden (u. a. Skoda) produzierten bis zum Schluss zuverlässig und qualitativ hochwertig die modernsten Waffen des Reichs.

Man verdarb sich deutscherseits viel durch die unangemessenen bis verbrecherischen Reaktionen aufs Attentat, die Benachteiligung des eher dunklen, ostslavischen Bevölkerungsanteils und die Zurückweisung von Freiwilligenmeldungen für Wehrmacht und Waffen-SS.

Man kann sagen, dass die Reichsführung die Tschechen mochte und oftmals als Brudervolk bezeichnete. Als Tschecheireisender vermag ich das u. a. besonders in Hinblick auf den auffällig hohen Anteil wunderschöner Frauen nur zu gut nachzuvollziehen.

Interessierten empfehle ich das Buch des tschechischen Autors L. Beer "Hitlers Tschechen".

Stimmt es, dass die Tschechen vom Wehrdienst befreit gewesen waren?

Manuel H. @, Dienstag, 04.10.2022, 19:16 vor 54 Tagen @ Gernot 660 Views

So hab ich das mal vor Jahren gelesen, weiß aber nicht, ob es alle auf ehemals tschechischem Staatsgebiet betraf oder nur die ethnischen Tschechen, so dass also biodeutsche Böhmen sehr wohl an die Ostfront mußten, Tschechen aber nicht?

Zwei Nicht-Deutschlande vereinigt

aman13 @, Montag, 03.10.2022, 05:54 vor 56 Tagen @ Mirko2 2749 Views

Ergeben immer noch ein neues Gesamt-Nicht-Deutschland

Danke, aber die ersten Ratten verlassen das Schiff --->

Mirko2 @, Montag, 03.10.2022, 09:18 vor 55 Tagen @ mawa99 3621 Views

bearbeitet von Mirko2, Montag, 03.10.2022, 09:25

Gemeinsam mit einer 100-köpfigen Delegation war Kretschmann am Sonntag zu einer Reise in die USA aufgebrochen. Er wird begleitet von fünf Ministerinnen und Ministern seines Kabinetts, darunter Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne), Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne), Wissenschaftsministerin Petra Olschowski (Grüne) und Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU). Auch Firmenchefs und Professoren sind dabei.

Quelle: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/kretschmann-reist-in-die-usa-100.html

Wenn an so einem Tag wie heute die Ministerpräsidenten nicht zusammen eine Sause feiern und einige eher den Abflug in die USA machen, dann liegt etwas in der Luft.

--
Audiatur et altera pars

Werbung