Deutschland erwache! (oder ist der Spruch umsonst?) Demos im Ausland

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 02.10.2022, 16:57 vor 59 Tagen 3276 Views

Riesen-Demo gegen die Regierung in Prag. Mitwoch, 28.9.2022, 13 Uhr, 100.000 auf der Straße. Es spricht auch einer von der AfD auf tschechisch.

https://vk.com/public177171801?fbclid=IwAR1euuMCNJUXjVwoQPvKviLD9Pneoi595h_saz8Sa8UHuWz...

https://www.facebook.com/watch/live/?ref=watch_permalink&v=652664816184943

https://www.youtube.com/watch?v=w-EpQBCxfQA

Ich bitte Mirko, das zu kommentieren, damit ich nichts Falsches sage (Ziele, Hintergründe)

Hat einer davon was in den deutschen MSM gelesen? Ich nicht.

--------------------
Bukarest, heute um 14 Uhr: Tausende kamen mit Bussen aus dem ganzen Land in die Hauptstadt, um zu protestieren. In mehreren Großstädten in Rumänien versammelten sich hunderte von Demonstranten.

https://www.youtube.com/watch?v=Tit3ffZvo6M

Nur wenige Sender, die nicht unter der Regierungsknute stehen, berichten darüber. In den USA sehr wohl registriert, kommt bereits die Beschwichtigung über den großen Teich mit den Worten: "Niemand bedroht Russland".

Hat jemand was davon in den Nachrichten gehört? Z.B. Tagesschau live - alles Mögliche, aber in den 16 Uhr-Nachrichten nur von der Ukraine, von Brasilien und Indonesien.

Der Protest richtet sich gegen die enormen Preissteigerungen bei Energie und Kraftstoff, dadurch in der Folge auch alle weiteren Erzeugnisse, deren Preise genauso steigen. Natürlich auch gegen die Russland-Sanktionen, die ja als Grund füpr die Preissteigerungen herhalten müssen. Die Demonstranten fordern die Absetzung der Regierung, die derzeit aus einer großen Koalition von PNL und PSD besteht. Das sind die zwei größten Parteien in RO, die sich normalerweise bis aufs Blut bekämpfen.

---------------

Gibts sonst noch wo aktuelle Proteste in Europa? Wenn jemand was weiß, dann bitte anfügen. Die MSM in Deutschland verschweigen das grundsätzlich.

Hallo Helmut ..

Mirko2 @, Sonntag, 02.10.2022, 17:15 vor 59 Tagen @ helmut-1 2351 Views

bearbeitet von Mirko2, Sonntag, 02.10.2022, 17:20

Es waren weit weniger als bei der ersten Demo in Prag, so um die 10000.
Die Regierung hat die Energiekosten gedeckelt, sie werde auch den Unternehmen finanziell unter die Arme greifen, damit ist erstmal die Luft aus dem System.
Die Forderungen der Teilnehmer:

„Wir wollen die politische Richtung in unserem Land um 180 Grad wenden. Wir wollen diesen Wandel auf gewaltfreie Weise erreichen“, sagte Organisator Jiří Havel. Laut dem zweiten der Organisatoren, Ladislav Vrábel, soll die Regierung zurücktreten, Neuwahlen anberaumt und "pronationale Experten" die Führung des Landes übernehmen. Auf der ca. 3,5-stündigen Veranstaltung sprachen der Dekan der Wirtschaftsfakultät der Wirtschaftsuniversität Prag, Miroslav Ševčík, und der ehemalige Leiter der Agrarkammer, Zdeněk Jandejsek. Auf der Bühne traten der SPD-Abgeordnete Jaroslav Foldyna, die kommunistische Führerin Kateřina Konečná und die Trikolora-Vorsitzende Zuzana Majerová auf.

Die Veranstaltung begann kurz nach 14:00 Uhr mit der tschechischen Nationalhymne. Es wurde von dem Sänger Tomáš Ortel gesungen, dessen ursprünglicher Name Tomáš Hnídek war. Die Veranstalter hatten zunächst kleinere technische Probleme bei der Übertragung von Veranstaltungen vom Wenzelsplatz in andere Städte. Die Organisatoren bezeichnen sich selbst als unpolitische Bürger. Sie gaben ihrem Protest den Untertitel Gewaltfreie Revolution. Ihre Forderungen haben sie bereits bei ihrer letzten Veranstaltung Anfang September veröffentlicht. Sie fordern unter anderem den Abschluss von Gasverträgen direkt mit Russland, den Austritt aus der Nato, der EU, den Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation (WHO), freiwillige Impfungen, „ein Ende der geplanten Verwässerung der Nation“ durch Ukrainische Flüchtlinge und Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln.

Quelle: https://www.ceskenoviny.cz/zpravy/zive-v-praze-zacala-demonstrace-proti-vlade-dorazily-...

--
Audiatur et altera pars

Danke! (oT)

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 02.10.2022, 17:27 vor 59 Tagen @ Mirko2 1176 Views

Das im eignen Land die Menschen auf die Straße gehen, ist der deutschen Presse kein Wort wert!

Mirko2 @, Sonntag, 02.10.2022, 20:04 vor 58 Tagen @ helmut-1 1753 Views

Totschweigen, verachten, einfach das Maul halten ist die Devise der Presse von Deutschland. Es wie in der alten DDR, man musste den Feind sehen/hören um ein paar Informationen zubekommen. So zum Beispiel von heute, dass viele Menschen in Zwickau auf der Straße sind, Presse in DE schweigt dazu. Eine Meldung in der Presse war es dennoch wert, der von Russland:

In der sächsischen Stadt Zwickau findet eine Aktion gegen die Energiepolitik der Landesregierung und antirussische Sanktionen statt.

Zu den Organisatoren der Demonstration gehören die als rechtsextrem eingestuften Freien Sachsen und die Volksstimme Bürgerbündnis Zwickau. Bei der Ankündigung der Aktion forderten sie einen Wechsel im Ministerkabinett und eine Überprüfung der Sanktionen gegen die Russische Föderation.

Vergangene Woche fand bereits eine ähnliche Demonstration in Zwickau statt – dann gingen mehrere Tausend Menschen auf die Straße.

Zuvor hatte es in Köln eine Massenkundgebung zur Unterstützung Russlands und gegen Waffenlieferungen an die Ukraine gegeben. Die Teilnehmer der Straßenaktion erklärten, dass sie die Position der deutschen Behörden zur Ukraine-Krise ablehnen.
Quelle: www.kp.ru/online/news/4945902/

--
Audiatur et altera pars

Helmut, der Spruch ist voll Nazi, google mal. Kannst Du es noch streichen? Was meinst Du mit "umsonst"? owT

BerndBorchert @, Sonntag, 02.10.2022, 20:58 vor 58 Tagen @ helmut-1 1394 Views

Nazi würde ich nicht gleich sagen

D-Marker @, Sonntag, 02.10.2022, 21:44 vor 58 Tagen @ BerndBorchert 1184 Views

Rechts träfe eher.

Strauss: "Rechts von uns ist die Wand."

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-02/npd-verbot-bundesregierung?page=4

Hat sich mit der Zeit gewandelt.

"Rechts" ist alles, was der Regierungsmeinung widerspricht.
Und Rechtsradikal alles, was der Regierungsmeinung radikal widerspricht.
Und da gibt es noch das Gelbe...

Da fehlen vorläufig die Vokabeln.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Es ist historisch, aus den 20er und 30er. Mach Google Bildersuche. owT

BerndBorchert @, Sonntag, 02.10.2022, 22:12 vor 58 Tagen @ D-Marker 960 Views

Der Spruch ist fast so Nazi wie das Hakenkreuz, er ist - meistens zusammen damit - zu sehen auf Plakaten, Flyern, Hauswänden, Büchern, Abzeichen, ... owT

BerndBorchert @, Sonntag, 02.10.2022, 23:17 vor 58 Tagen @ D-Marker 857 Views

Und wer hat's erfunden?

D-Marker @, Sonntag, 02.10.2022, 23:48 vor 58 Tagen @ BerndBorchert 1169 Views

Ricola.

Oder der Verfassungsschutz.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/urteil-im-mittweida-prozess-das-hakenkreuz-selbst-...

Mannheimer ist tot, gestorben vor Jahren.

Aber die unverdächtigen Meldungen bestimmen noch immer das Verhalten der Masse.

Bis auf ein paar Wache.

https://michael-mannheimer.net/2015/02/17/die-spd-luegenpresse-auslaendischer-taeter-zu...

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Hitlergrußgeste und Hakenkreuz haben die Nazis auch nicht erfunden (sondern vor Jahrtausenden die Römer bzw. Inder). Dennoch sollte man sie nicht benutzen. owT

BerndBorchert @, Montag, 03.10.2022, 10:36 vor 58 Tagen @ D-Marker 625 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 03.10.2022, 11:14

Werbung