OT - OT - kann gelöscht werden. In Teilen Floridas sind die Überschwemmungen so groß, dass Haie im Kaufhaus schwimmen und Krokodile überall sind

Olivia @, Freitag, 30.09.2022, 21:15 vor 60 Tagen 3122 Views

Die Fotos sind so jenseits von Gut und Böse, dass man nur noch ungläubig schauen kann.

So etwas habe ich noch nie gesehen. Zwei große Haie, die bei der Rolltreppe eines Kaufhauses herumschwimmen. Es wird gesagt, dass dies einer der schlimmsten Hurricans war, welche die USA je heimgesucht haben. Hier die Fotos:

https://www.msn.com/de-de/reisen/nachrichten/haie-und-krokodile-schwimmen-in-%C3%BCberf...

--
For entertainment purposes only.

Zu viele Shaknado Filme gesehen? Beim Landfall gerade noch stärke 4. Wild aber gewiss nicht eine Mördersturm! (OT)

XERXES @, Freitag, 30.09.2022, 22:27 vor 60 Tagen @ Olivia 1093 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Gedacht war eigentlich, dass du dich an den hübschen Fotos von den im Kaufhaus schwimmenden Haien erfreuen solltest. So etwas sieht man selten. oT

Olivia @, Samstag, 01.10.2022, 15:49 vor 60 Tagen @ XERXES 684 Views

.....

--
For entertainment purposes only.

Das sind Finanzhaie, die auf einen Kunden warten.

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Freitag, 30.09.2022, 22:39 vor 60 Tagen @ Olivia 1449 Views

Hallo Olivia,

wichtig ist immer eine der Umgebung angepasste Kleidung und Ausrüstung.
Aber das weißt Du als Survival-Spezialistin ja schon.

Im folgenden sei Dir ein Beispiel für eine Dame gezeigt, die trotz Boot im Florida'schen Kaufhaus nicht lange bestehen könnte!

https://www.youtube.com/watch?v=YJrQiv-FHEg

Der Verfasser des von Dir verlinkten Artikels hat wohl einen Knick in der Optik. Er kann Krokodile nicht von Haien unterscheiden.

Ich in der Situation würde mir erst einmal ein Verlängerungskabel besorgen und überprüfen, wie die possierlichen Tierchen denn so auf 110 V Wechselspannung reagieren:

Kabelende abisolieren und mit Klebeband auf einen Besen kleben und dann vorsichtig von jenseits der Wasserlinie den Tieren den Rücken tätscheln!

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

:-) - Die Idee mit Kabel und Besen ist gut. Auch für 2-Beinige. Tja, zum Prepper habe ich es nicht geschafft, zu viel der Ehre. Ich halte es mit dem Bundesamt für Katastrophenschutz.

Olivia @, Samstag, 01.10.2022, 15:40 vor 60 Tagen @ paranoia 888 Views

Aber hier. Wir sagten ja, die Amis kennen sich in vielen Dingen erheblich besser aus als wir. Wenn es hier dann auch mal hart auf hart kommen sollte, dann könnte man Anleihen von dort nehmen..... alles für einfache Leute und ganz billig. Benötigt keine Investition von xxx K, die zur Zeit eh nicht durchgeführt werden kann bei den Meisten.

Also Mut zum Improvisieren.

10 Ways you can stay warm.....
https://www.youtube.com/watch?v=oVkRaiTXX3U

Was würdet ihr tun, wenn das fließende Wasser weg ist.
https://www.youtube.com/watch?v=AN9tNvQ2G6o

Wie gesagt.... alles ganz billige "quick and dirty" Lösungen. So eine Tonne paßt sogar auf einen Balkon.

Ich persönlich bekomme ja noch mein Holz für den Kamin-Ofen..... :-) und das Wasser nehme ich aus dem Mini-Teich, falls ich es wirklich brauche. Ich würde so etwas natürlich nicht für die Toilettenspülung verwenden. :-)

Das Einzige, was jemand wirklich braucht für einen Notfall ist:

1. Wärme - wie auch immer (Zelt, Schlafsack, Biwi, warme Kleider)
2. Wasser - wie auch immer (zur Not in der Badewanne - oder Plastik-Container)
3. Mini-Kocher - wie auch immer (Gas oder Spiritus oder Holz) samt Wasserkessel
4. Trenn-Toilette - mit genügend Plastik-Beuteln zum Entsorgen.

Essen kommt erst lange danach. 20 - 40 Tage ohne Essen sind möglich..... aber nicht ohne Wasser und Temperaturregulierung.

Also muß man nicht allzuviel bunkern. Sauberes (gekochtes) WASSER ist das zentrale Element.... und bei uns im Winter.... WÄRME. - Wenn das vorhanden ist, kann man es halten, wie Jesus in der Wüste.

Na ja, wenn man einen Hund hat.... dann sollte man etwas Trockenfutter in Reserve halten. Habe ich gestern gekauft. Bei Aldi :-) - 4 x Trockenfutter je 3 kg.
Weit werde ich damit wohl nicht kommen. :-)

--
For entertainment purposes only.

Da muss ich dir als FKdM widersprechen ...

Mirko2 @, Samstag, 01.10.2022, 17:45 vor 59 Tagen @ Olivia 953 Views

Keine Nahrungsmittel= Wärme zuführen
Keine Wärme= Nahrungsmittel zuführen

--
Audiatur et altera pars

Du Kryptosprech = Du doof! (oT)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Samstag, 01.10.2022, 18:00 vor 59 Tagen @ Mirko2 646 Views

.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Danke - gute Gleichung. Im Winter also Prepperdosen anschaffen, wenn die Heizung ausfällt.

Olivia @, Sonntag, 02.10.2022, 17:52 vor 58 Tagen @ Mirko2 678 Views

Hier gießt es und gießt es und gießt es vom Himmel.
Also Regen haben wir dieses Jahr in Bayern wirklich genug bekommen.

Habe jetzt einige Pflanzen in ein Mini-Plastik-Gewächshaus gestellt, damit sie mir nicht ersaufen..... andere habe ich in den Wintergarten gerettet. Die armen Schweine. Aber sie wachsen natürlich nicht, wenn das so kalt und naß und ungemütlich ist.

Eine dieser Wunder-Heilpflanzen mit A beginnend habe ich vor Wochen gesäät. In so eine Mini-Saat-Box mit "Wachtsumsbeleuchtung". Winzige Samenkörner. Nur eines davon hat gekeimt. Nun habe ich winzigste Blätter. Ich trage sie täglich in die helleren Umgebungen, auch mal nach draußen, wenn das geht und beleuchte sie auch immer wieder mal. Sie macht den Eindruck, als ob sie ganz vergnügt sei, aber mit dem Wachsen läßt sie sich sehr viel Zeit.

Wie macht man das denn, dass die Pflanzen im Winter wachsen?.... Oder zumindest im Herbst oder Frühjahr? Nun ja, so lange ich das nicht kapiert habe, werde ich das winzige Pflänzchen weiter "betreuen". Gerade mal so groß wie ein etwas größerer Stecknadelkopf.

An sich hätte ich gerne mal Möhren gesäät.... aber wenn ich raus schaue, dann traue ich mich nicht mehr.

--
For entertainment purposes only.

Das ist in den USA einfach anders als hier

Rheingold, Samstag, 01.10.2022, 13:44 vor 60 Tagen @ Olivia 1219 Views

Die haben weder die Alpen noch einen wärmenden Golfstrom. An Extrem Wetter Situationen sind die dort gewöhnt.

Als ich in Colorado lebte, gab es regelmäßig Schneestürme, die die Straßen und Highways unpassierbar machten. Wer da dann drin steckenblieb, hatte Pech. Es gab dann regelmäßig Tote, weil irgendwann das Benzin im Auto alle ist. Einer überlebte nur deswegen, weil er als Damenunterwäsche-Vertreter seine gesamte Verkaufskollektion übereinander zog.

Minus 25 Grad Celsius von einem Tag zum anderen in New York City, so what?

Neu ist, dass jedwedes Wetterereignis jetzt für den Klimaschwindel instrumentalisiert wird (egal, ob extrem warm oder kalt)

Ja, das ist richtig. Die können auch völlig anders mit diesen Dingen umgehen, als wir. Wird spannend, wenn es hier zur "Ausfällen" kommen sollte. oT

Olivia @, Samstag, 01.10.2022, 15:25 vor 60 Tagen @ Rheingold 831 Views

.......

--
For entertainment purposes only.

Werbung