[Sprengung NS1 + NS2] War es doch der Russe? Falls ja, wäre dies die stärkste Drohung gegen die NATO bisher.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 17:29 vor 63 Tagen 7402 Views

YT Militär & Geschichte mit Torsten Heinrich: Hat Russland Nord Stream zerstört? Diese spannende Erklärung gibt es.

Torsten Heinich vertritt die These, Russland hätte mit diesem Akt dem Westen demonstriert, daß man Willens und in der Lage ist, entsprechende Akte auch gegen vitale Infrastruktur Europas durchzuführen. Ziel: Gas- und Stromleitungen zwischen Skandinavien, UK und Festlandeuropa. So ein Angriff würde in seiner mittelfristigen Wirkung nur noch von einem Atomschlag übertroffen. Die NATO hätte keine gleichwertige Antwort und müsste dann atomar eskalieren.

Die momentan gehandelten Thesen, hier wären auf US-Seite kleinkarierte Krämerseelen in Sachen Frackinggasvertrieb am Werke, oder man wolle ein Ausscheren Deutschlands verhindern, verblassen angesichts der Konsequenzen, die o.a. Szenario hätte. Damit bliebe Putin seiner Strategie der Abschreckung durch Eskalation treu.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Was sollte e. solche russ. Aktion bzw. Drohung denn bewirken ? Bessere Überwachung ? [oT]

Beo2 @, NRW Witten, Donnerstag, 29.09.2022, 17:44 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4479 Views

Weißt Du, wie man in Asien widerspenstige Affen diszipliniert, die keine Kokosnüsse ernten wollen?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 17:59 vor 63 Tagen @ Beo2 6071 Views

Man bindet sie neben dem Haublock an und schlachtet vor ihren Augen ein Huhn. Diese Lektion lehrt sie auf Dauer, wer und was ihr Herr ist.

Die Frage ist natürlich, sind unsere Politdarsteller überhaupt noch lernfähig.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Aber man sprengt nicht als Warnung den ganzen Hühnerstall in die Luft! - eine Pipeline hätte als Warnung gereicht. Warum sollen die Russen beide zerstören?

ebbes @, Donnerstag, 29.09.2022, 18:09 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4802 Views

bearbeitet von ebbes, Donnerstag, 29.09.2022, 18:23

Nachdem sie so viel Zeit und Geld investiert haben.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

um bei deinem Beispiel zu bleiben:

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 29.09.2022, 18:14 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 5076 Views

Ersetze das Huhn durch die Pipelines, den Affen durch ein beliebiges, europäisches NATO-Land, und den, der das Beil führt durch die USA.
Und schon passt es.

Grüße

PS: Klar, wäre natürlich schon ein Ding, wenn es den Russen gelungen wäre so nah an den Küsten von NATO-Ländern so eine Aktion durchzuführen, aber da gäbe es bestimmt auch andere Möglichkeiten, ohne gleich eigenes Eigentum zu vernichten.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Genau. Wie schnell zerdeppert Weltraumschrott Astra 1irgendwas. Das ist sogar eine kosmische Botschaft an TV-Konsumenten (oT)

Wayne Schlegel @, Donnerstag, 29.09.2022, 18:55 vor 63 Tagen @ Kaladhor 4024 Views

(oT)

Also eines mal gleich vorweg:

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 30.09.2022, 12:28 vor 62 Tagen @ Kaladhor 2722 Views

bearbeitet von sensortimecom, Freitag, 30.09.2022, 12:53


PS: Klar, wäre natürlich schon ein Ding, wenn es den Russen gelungen wäre so nah an den Küsten von NATO-Ländern so eine Aktion durchzuführen, aber da gäbe es bestimmt auch andere Möglichkeiten, ohne gleich eigenes Eigentum zu vernichten.

Ein Schelm, der glaubt, die Kampftaucher-Aktion hätte erst vor einer Woche statt gefunden (mal egal, wer immer es war)! Die Pipelines waren sicher schon MONATE(!) im Voraus vermint worden, und man konnte die Sprengladungen konnten per Fernzündung zum gegebenen ZEITPUNKT hochgehen lassen!

Und ja, übrigens: Es ist einfach, den Initiator zu finden! Nur der "Spur des Geldes" nachgehen! Wer hat schon VOR der Sprengung auf das Fallen der Börsenkurse und des Euro spekuliert? Lässt sich das nicht feststellen?

Diese Abstraktion kapiert aber auch nur ein asiatischer Affe

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 29.09.2022, 18:54 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4466 Views

Man bindet sie neben dem Haublock an und schlachtet vor ihren Augen ein Huhn. Diese Lektion lehrt sie auf Dauer, wer und was ihr Herr ist.

Im gewöhnlichen Leben sind zu abstraktem Denken nur Menschen fähig - und die, die sich gerne zum Affen machen.

Die Frage ist natürlich, sind unsere Politdarsteller überhaupt noch lernfähig.

Grüße

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Wird in der Tat so gemacht und der Affe kapiert das wirklich. (owT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 18:57 vor 63 Tagen @ Mephistopheles 3852 Views

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Daran haber ich auch nicht die geringsten Zweifel. Meine Zweifel bezogen sich lediglich darauf...

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 29.09.2022, 20:13 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4105 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 29.09.2022, 20:20

...ob du die Affen kapierst.

Der kluge Hans

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Schön, daß wir von diesem deinem Problem wissen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 21:27 vor 63 Tagen @ Mephistopheles 3603 Views

Damit dringen wir endlich zu den Kernfragen dieses Forums vor. [[top]]

Weiter so ...

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Der Affe ist Europa, der Herr die USA, die Pipeline ist das Huhn kwt

Joe68 @, Freitag, 30.09.2022, 08:25 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2910 Views

Kwt

Schwachsinn! - da gibt es sicher andere Möglichkeiten der Warnung als eigene Vermögenswerte von mehreren Milliarden zu zerstören.

ebbes @, Donnerstag, 29.09.2022, 17:50 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4824 Views

Selbstmord aus Angst vor dem Tod!
Wer soll das glauben?

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Das ist jetzt wirklich ein schwaches Argument.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 18:03 vor 63 Tagen @ ebbes 4495 Views

Wenn man in Russland zu der Ansicht gelangt ist, daß auf absehbere Zeit diese Pipelines nicht mehr genutzt werden, was sind sie dann noch wert? Man hat mit dem Westen abgeschlossen und wird mittelfristig andere Märkte bedienen.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Dein Argument ist wirklich noch wesentlich schwächer

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 29.09.2022, 18:12 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4492 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 29.09.2022, 18:57

Wenn man in Russland zu der Ansicht gelangt ist, daß auf absehbere Zeit diese Pipelines nicht mehr genutzt werden, was sind sie dann noch wert? Man hat mit dem Westen abgeschlossen und wird mittelfristig andere Märkte bedienen.

Eben nicht! Man hat mit der gegenwärtigen westlichen Führungselite abgeschlossen. Was also wäre ein besseres Argument für den Austausch dieser, wenn das Gas sofort wieder fließen würde, falls man sich im Westen zu einem Austausch der Elite entschließen könnte?

Allerdings scheint es, das es eben welche gibt, die genau das befürchten und deswegen dieser Lösung einen Riegel vorschieben wollen.

Kleiner Tipp: Russen waren es nicht.

Grüße

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Vielleicht wollten die Amis genau so etwas vorbeugen

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 29.09.2022, 18:19 vor 63 Tagen @ Mephistopheles 4389 Views

Eben nicht! Man hat mit der gegenwärtigen westlichen Führungselite abgeschlossen. Was also wäe ein besseres Argument für den Austausch dieser, wenn das Gas sofort wieder fließen würde, falls man sich im Westen zu einem Austausch der Elite entschließen könnte?

Man stelle sich mal vor, es kommt wirklich ein sehr kalter Winter, hier bricht die Wirtschaft komplett zusammen und dann gibt es auf einmal eine Ansprache Putins an die Völker Europas, wo er den Völkern ganz einfach erklärt, dass wenn sie ihre Regierungen und deren Anhänge "zum Teufel jagen", sie ganz schnell wieder Gas zu niedrigen Preisen bekommen würden...
Wie lange würde es da wohl dauern, bis die ersten verantwortlichen Politiker an irgendwelchen Laternen baumeln würden?

Und ich denke, dass die Amis genau dem jetzt vorgebeugt haben. Ist wie das Verbrennen der Schiffe, wenn man irgendwo neu angelandet war.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Dass es genau zu dem Zeitpunkt passierte, wo eine rechtsgerichtere Sanktions-skeptische Regierung in Italien gewählt wurde...

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 30.09.2022, 12:39 vor 62 Tagen @ Kaladhor 2616 Views

.. ist schon auch ein bisserl merkwürdig...

Der Hauptgegner ist die USA. Seit wann juckt es die Staaten, wenn ein anderes Land (Konkurrenz) in Europa bedroht wird - ist das Argument besser? o.T.

ebbes @, Donnerstag, 29.09.2022, 18:16 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 3990 Views

bearbeitet von ebbes, Donnerstag, 29.09.2022, 18:26

o.T.

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Wenn die Russen-These stimmt, ist ganz Zentraleuropa incl. Großbritannien bedroht.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 18:44 vor 63 Tagen @ ebbes 4704 Views

Und bei den Versorgungsleitungen im Norden (Nord-und Ostsee) muss das ja nicht enden. Auch im Mittelmeer verlaufen vitale Leitungen. Was das bedeutet, kann sich jeder ausmalen.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Welche vitalen Leitungen meinst du, welche sich nach einem Anschlag nicht mehr reparieren lassen? Vieles kommt über Satellit oder das Meer!

ebbes @, Donnerstag, 29.09.2022, 19:06 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4082 Views

bearbeitet von ebbes, Donnerstag, 29.09.2022, 19:19

NS2 und Gas ist ein besonderer Fall, weil das auströmende Gas die Leitungen für lange Zeit unbrauchbar machen.

Aber eine Landleitung und auch ein Kabel im Meer kann ich wieder reparieren.

Die meisten Energie-Rohstoffe kommen über das Meer.
Meinst du einen (Atom)angriff auf einen Hafen (Hamburg,Rotterdam)?

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Gas- und Stromleitungen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 20:10 vor 63 Tagen @ ebbes 3970 Views

Italien und Spanien bekommen Gas aus Nordafrika, UK, Deutschland und (bald) Polen aus Norwegen. Die Engländer sind am meisten gefährdet, weil sie keine Reserven haben und ihnen der Kittel schon jetzt lichterloh brennt.

Man kann alles reparieren, aber es dauert. Währenddessen frisst sich der Schaden durch Europas Industrielandschaft. Wenn alles repariert ist, wer hindert Putin daran, erneut Schaden anzurichten?

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Nein, wenn die USA-These stimmt, ist ganz Zentraleuropa bedroht

Manuel H. @, Freitag, 30.09.2022, 01:56 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 3620 Views

Und das bereits jetzt und insbesondere, wenn wir es schaffen würden, unsere Elite aus dem Ruder zu drängen.

Ich erinnere an die Rede Putins zur Teilmobilmachung, in der er ALLE Völker der russischen Föderation adressierte, aber zum Feind, dessentwegen er teilmobilisierte, nur "die Elite, die den Westen beherrscht", sagte. Er teilmobilisiert also ausdrücklich nicht gegen die Völker im Westen, sondern nur gegen deren Machthaber.

Würden wir hier Tribunale wegen Hochverrats machen und Russland bekäme Ansprechpartner für den Frieden, dann wäre Nordstream2 sofort wieder geöffnet. Und die USA wüßten wie bei NS2, wie man solche Tribunale sabotiert.

Die Zerstörung der Pipelines soll auch alle Widerstände gegen eine Ausweitung des WK3 auf dem Boden Europas mundtot machen.

Ich würde dir zustimmen wenn eine westliche Leitung sabotiert worden wäre

Joe68 @, Freitag, 30.09.2022, 08:34 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 3017 Views

Du kannst es noch so oft wiederholen, die Russen verlieren und die USA gewinnen bei der Sabotage.
Die USA machen gar keinen Hehl daraus daß sie Lügen um einen Krieg mit 100.000den Toten zu führen (Irak Krieg, Vietnam), das sie Milliarden in die Ukraine investiert haben um sie aus den russischen Machtbereich zu lösen.
Es ist den USA zuzutrauen, die sind die Profituere der Sabotage und Russland nur ein Verlierer.

Panama-Torsten macht aus seiner UA-Affinität keinen Hehl. Es kann nicht anders sein, weil es nicht anders sein darf.

Wayne Schlegel @, Donnerstag, 29.09.2022, 17:54 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 5105 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Donnerstag, 29.09.2022, 18:18

Torsten Heinich vertritt die These, Russland hätte mit diesem Akt dem Westen demonstriert, daß man Willens und in der Lage ist, entsprechende Akte auch gegen vitale Infrastruktur Europas durchzuführen. Ziel: Gas- und Stromleitungen zwischen Skandinavien, UK und Festlandeuropa. So ein Angriff würde in seiner mittelfristigen Wirkung nur noch von einem Atomschlag übertroffen. Die NATO hätte keine gleichwertige Antwort und müsste dann atomar eskalieren.

Die momentan gehandelten Thesen, hier wären auf US-Seite kleinkarierte Krämerseelen in Sachen Frackinggasvertrieb am Werke, oder man wolle ein Ausscheren Deutschlands verhindern, verblassen angesichts der Konsequenzen, die o.a. Szenario hätte. Damit bliebe Putin seiner Strategie der Abschreckung durch Eskalation treu.


Warum hat RUS das dann nicht an der vor der Fertigstellung stehenden polnisch-norwegischen Trasse "demonstriert"? Das wäre Abschreckung durch Eskalation!

Wäre doch viel abschreckender und wirksamer als bei einer stillgelegten, eben gerade nicht vitalen Line.

Der Torsten Heinrich sitzt geruhsam in Panama, guckt den ganzen Tag, wo er was im Net finden kann, streichelt ab und zu seinen Kater und pflegt sein makelloses UA-Bild.

Das ist bei mir das erste mal, daß ich mit dem d'accord bin.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 18:16 vor 63 Tagen @ Wayne Schlegel 4388 Views

Warum hat RUS das dann nicht an der vor der Fertigstellung stehenden polnisch-norwegischen Trasse "demonstriert"? Das wäre Abschreckung durch Eskalation!

Es wäre ein kriegerischer Akt gegen NATO-Mitglieder gewesen mit entsprechenden Konsequenzen.

Wäre doch viel abschreckender und wirksamer als bei einer stillgelegten, eben gerade nicht vitalen Line.

Der Torsten verargumentiert genau, warum das wichtig ist. Manche Botschaften kommen nur an, wenn sie mit dem Zaunpfahl überbracht werden.

Der Torsten Heinrich sitzt geruhsam in Panama, streichelt ab und zu seinen Kater und pflegt seine UA.

Er war wie ich anfangs der Meinung, der Westen hätte das verzapft. Mittlerweile überzeugt das nicht mehr. Ich schaue mir bei der Entwicklung beide Seiten an. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Erscheint mir unlogisch - und auch nicht zuende gedacht

Wayne Schlegel @, Donnerstag, 29.09.2022, 18:39 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4179 Views

Warum hat RUS das dann nicht an der vor der Fertigstellung stehenden polnisch-norwegischen Trasse "demonstriert"? Das wäre Abschreckung durch Eskalation!


Es wäre ein kriegerischer Akt gegen NATO-Mitglieder gewesen mit entsprechenden Konsequenzen.

Und bei Nord Stream ist es das nicht? Du meinst also, das bleibt ohne solche Konseqenzen, wenn da nach gründlicher Suche Komantschenpfeile gefunden werden?

Wäre doch viel abschreckender und wirksamer als bei einer stillgelegten, eben gerade nicht vitalen Line.


Der Torsten verargumentiert genau, warum das wichtig ist. Manche Botschaften kommen nur an, wenn sie mit dem Zaunpfahl überbracht werden.

Säße ein Botschaft bei der anderen Line oder sonstwo nicht besser? Oder meinst du, gerade weil Biden und Nuland so nachhaltig wegen der Beendigung (Beerdigung?) von NS mit dem Ziel, die totale Abhängigmachung der eigenen Vasallen zu erreichen, eine Steilvorlage war? Dagegen spricht aber, dass damit tatsächlich die Vasallen endgültig in die anderen Arme getrieben sind und keine N ato-/EU-Zentrifugalkräfte Richtung Verlockungen billiger Energieversorgung mehr wirksam werden können = Stärkung des gegnerischen Lagers. Raffinierte Botschaft geht anders - ohne Stärkung des gegnerischen Lagers.

Der Torsten Heinrich sitzt geruhsam in Panama, streichelt ab und zu seinen Kater und pflegt seine UA.


Er war wie ich anfangs der Meinung, der Westen hätte das verzapft. Mittlerweile überzeugt das nicht mehr. Ich schaue mir bei der Entwicklung beide Seiten an. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte.

a) Der Gute gibt das nur vor, er wäre anderer Meinung gewesen, kenne ihn schon lange.
b) Welche mittige Wahrheit? Hat das eine Keller-Ratte im gemeinsamen Auftrag von RUS und US gemacht (Späßle)?

Momentan ist alles Spekulation

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 18:55 vor 63 Tagen @ Wayne Schlegel 3996 Views

Warum hat RUS das dann nicht an der vor der Fertigstellung stehenden polnisch-norwegischen Trasse "demonstriert"? Das wäre Abschreckung durch Eskalation!


Es wäre ein kriegerischer Akt gegen NATO-Mitglieder gewesen mit entsprechenden Konsequenzen.


Und bei Nord Stream ist es das nicht? Du meinst also, das bleibt ohne solche Konseqenzen, wenn da nach gründlicher Suche Komantschenpfeile gefunden werden?

Wird ein Komanschenpfeil gefunden, zeigt dies vor allem, daß hier ein NATO-Mitglied einem anderen wirtschaftlich schwer schaden will. Ausserdem wäre es ein kriegerischer Akt gegen Russland, was die Lage nicht gerade entspannen wird.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Du nimmst doch nicht ernsthaft an,

Kaladhor @, Münsterland, Donnerstag, 29.09.2022, 18:58 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4253 Views

dass da hinterher wirklich der tatsächliche Saboteur präsentiert wird, oder? Ich habe dich eigentlich nicht für so naiv gehalten.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Nein, so naiv bin ich auch nicht.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 20:15 vor 63 Tagen @ Kaladhor 3719 Views

Was mir nur aufgefallen ist, war, daß Russland so unaufgeregt mit der Affaire umgeht, nach dem Motto: Nun ja, da ist was passiert. Schaumermal was bei Untersuchungen rauskommt, usw. Jemand, der sich angegriffen fühlt, reagiert doch anders, oder?

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Es sei denn

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 29.09.2022, 20:24 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 3808 Views

Was mir nur aufgefallen ist, war, daß Russland so unaufgeregt mit der Affaire umgeht, nach dem Motto: Nun ja, da ist was passiert. Schaumermal was bei Untersuchungen rauskommt, usw. Jemand, der sich angegriffen fühlt, reagiert doch anders, oder?

Grüße

...er hätte das antizipiert.

Wenn ich Ruse wäree, dann würde ich micht auch nicht darüber aufregen, wenn die Amis sich entschlossen haben, ihre eigenen Kolonien zu zerstören.
Deren Spiel.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Den Russen wurden 100 derte Milliarden Vermögenswerte entzogen

Joe68 @, Freitag, 30.09.2022, 08:46 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 3192 Views

Und sie haben nicht reagiert.

Die Pipeline ist da nur ein Bruchteil, warum sollten sie bei der Pipeline schärfer reagieren wenn sie praktisch tatenlos zuschauen wie 300? Milliarden Devisenreserven blockiert sind.

Die Chinesen werden ihre Lehren da raus ziehen, das der Werte Westen skrupellos vorgeht. Wie ein Räuber.

Die USA, nach den nachgewiesenen betrügerischen Angriff auf den Irak und die 100.000 den Toten, die haben keine Cent Entschädigung bezahlt, noch wurden US Vermögenswerte beschlagnahmt.
Damals haben die USA jeden gedroht der den Irak hätte unterstützen wollen.

Die Russen dagegen schauen zu wie der Westen, praktisch risikofrei, Waffen in die Ukraine liefert. Komisch, oder? Normal ist das nicht. Jetzt zerbomben , mutmaßlich westliche Saboteure eine russische Pipeline in NATO Gewässern, und der Russe schaut zu, so wie bei den westlichen Waffenlieferungen an die Ukraine.

ja, seltsam

Manuel H. @, Freitag, 30.09.2022, 09:14 vor 62 Tagen @ Joe68 3093 Views

Sollte man nicht annehmen, dass deren Geheimdienst schon längst die Täter kennt?
Hätte man nicht auch annehmen dürfen, dass deren Geheimdienst bereits die Planung der Sprengung kannte? Oder haben die inzwischen keine Agenten mehr in der Nato? Wenn selbst deren Geheimdienst von der Sprengung überrascht wurde, dann ist das eine ziemliche Schlappe für den russischen Geheimdienst.

Die russische Zurückhaltung in der Kriegsführung, auch bei dem Skandal der beschlagnahmten westlichen Biolabore zur Anwendung international geächteter Massenvernichtungswaffen, bei der Versenkung des russischen Vorzeigeschiffs durch den Westen, bei der Kriegsführung generell, ist schon bemerkenswert.

Ich vermute dahinter de-eskalatorische Absichten, letztlich würde es geradlinig in einen erklärten WK3 münden.

Die Russen warten auf den Winter

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 30.09.2022, 09:19 vor 62 Tagen @ Manuel H. 3296 Views

Väterchen Frost war schon immer auf Seiten der Russen. Napoleon, Wk1, WK2 ...

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Die Russen haben vermutlich einen Langfristplan, den ich auf westlicher Seite nicht sehe.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 09:48 vor 62 Tagen @ Rainer 3146 Views

Das gleicht eher dem verzweifelten Wüten eines Hegemons, der seine Vasallen opfert, um ein paar Jahre rauszuschlagen.

Väterchen Frost war schon immer auf Seiten der Russen. Napoleon, Wk1, WK2 ...

... und die Rasputiza.
[image]

Die Schlammperiode hat gerade eingesetzt. Daher denke ich, der Angriff auf Lyman war die letzte ukrainische Offensive dieses Jahres.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

US Langfristplan, globale Dominanz,

Joe68 @, Freitag, 30.09.2022, 12:44 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2713 Views

Ich sehe , das schon 2014 (Nulands 5 Milliarden US Invest in den ukrainischen Regime Change) der langfristige Plan in vollem Gange war, das , weder die USA noch die Ukraine die Minsk-Abkommen umsetzen wollten, sondern nur eine Zeitgewinnung für eine westlich ausgebildete ukrainische Armee, die gewaltsam gegen die Separatisten Gebiete vorgehen sollten, und die langfristige Einbindung der Ukraine in der NATO. Die geplante NATO Einbindung, als langfristiger Plan, wurde offen von den Russen, als unannehmbar kritisiert, aber weder die USA, noch Frankreich, Deutschland usw wollten davon abrücken.

Wenn das kein langfristiger Plan ist, was dann?

Ach so, du findest genügend Quellen im Internet das die USA keine weitere globale Macht neben sich dulden wollen. Nicht ohne Grund stehen dazu ein paar 100 US Militär Stützpunkte weltweit verteilt. Sie bringen Wohlstand, Demokratie und Freiheit, zum Wohle aller Menschen und zur Rettung des Weltklimas.

Sicher gibt es den Plan. Er nennt sich "Full Spectrum Dominance"

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 13:19 vor 62 Tagen @ Joe68 2663 Views

Abgesehen von dem Betriebsunfall Trump hat man sich selber ein Bein gestellt und den Gegner gestärkt. Die ab 2014 verhängten Sanktionen haben das Gegenteil dessen erreicht, was beabsichtigt war. Es hat die RF autarker gemacht und u.a. von einem Nahrungsmittelimporteur zu einem der wichtigen Exporteure gewandelt. Meine persönliche Vermutung ist, daß man in den USA zu sehr auf GDP-Zahlen fixiert ist und zu wenig die reale Güterproduktion im Blick hat. Dazu kommt, daß alles durch die Dollarbrille gesehen wird und Wechselkurse (und die PPP) nicht berücksichtigt werden. So hat man sich auch die Chinesen immer kleingerechnet.

"Full Spectrum Dominance" war Plan A ... vermutlich sind wir aber schon bei Plan C, Chaos.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Das werden dann gewiss Ost-Komantschenpfeile sein; spieltheoretische Bearbeitung des Falls, den man nie verlieren kann, wäre nett

Wayne Schlegel @, Donnerstag, 29.09.2022, 19:01 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 3966 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Donnerstag, 29.09.2022, 19:14

Andere Pfeile würden schon auf dem Weg in die Asservatenkammer ausgetauscht werden.
Zu peinlich sonst - für alle.

WIN-Win Situation. Selbst wenn nachlässigerweise bei der Sabot. Ausführungsfehler gemacht werden, NIEMALS können die Geschädigten einen belangen. Ganz im Gegenteil, belangt werden muss der, den man sekundärschädigen will.

Ganz raffinierte Rhetorik. Will der Westen vorbeugen?

Martin @, Donnerstag, 29.09.2022, 18:06 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4593 Views

Russland könnte ja auf die Idee kommen, als Revanche andere Pipelines zu sprengen. Dann würde die Rhetorik darauf abzielen, eine solche Sprengung als Beweis genau dieser These (dass Russland NS1/NS2 gesprengt hat) ausschlachten zu können. Also, liebe Russen, lasst bloß die Finger von unseren Pipelines, vor Allem, wenn sie nach Polen führen.

Allein daß IRGENDJEMAND solche vitalen Versorgungsleitungen zerstört hat, sollte zu äusserster Beunruhigung führen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 29.09.2022, 18:28 vor 63 Tagen @ Martin 4482 Views

Russland könnte ja auf die Idee kommen, als Revanche andere Pipelines zu sprengen. Dann würde die Rhetorik darauf abzielen, eine solche Sprengung als Beweis genau dieser These (dass Russland NS1/NS2 gesprengt hat) ausschlachten zu können. Also, liebe Russen, lasst bloß die Finger von unseren Pipelines, vor Allem, wenn sie nach Polen führen.

Und was, falls nicht? :-P

Medial Ausschlachten können sie, was sie wollen. Nur ändert das nichts daran, daß es in Europa dann zappenduster wird mit millionen Hunger- und Kältetoten. Der Punkt ist, man kann nicht mit gleichwertigen Aktionen Vergeltung üben. Als Eskalation bleibt dann nur der Atomkrieg und der führt zur gegenseitigen Vernichtung.

Russland hat mMn die Frage gestellt: Seid ihr alle bereit für die Ukraine zu sterben?

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Schrieb schon: Am 1. Kriegstag 1914 haben die Briten alle deutschen Überseekabel gekappt. Hat Methode owT

Martin @, Donnerstag, 29.09.2022, 18:44 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 3859 Views

Eben nicht. In einem Wind- und Sonnenreich braucht es solche Lines nicht. Müssen ganz im Gegenteil weg ... daran soll die Welt genesen (oT)

Wayne Schlegel @, Donnerstag, 29.09.2022, 18:46 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 3704 Views

(oT)

Eine Gegenmeinung, zu dem, was der Typ äußert ..

Mirko2 @, Donnerstag, 29.09.2022, 18:09 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4770 Views

Die Militäroperation am Montagabend, bei der Munition abgefeuert wurde, um Löcher in die Pipelines Nord Stream I und Nord Stream II auf dem Grund der Ostsee in der Nähe der Insel Bornholm zu sprengen, wurde von der polnischen Marine und Spezialeinheiten durchgeführt.

Es wurde vom dänischen und schwedischen Militär unterstützt; geplant und koordiniert, mit US-Geheimdiensten und technischer Unterstützung; und vom polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki genehmigt.

Die Operation ist eine Wiederholung der Bornholm-Bash-Operation vom April 2021, die versuchte, russische Schiffe beim Verlegen der Gasleitungen zu sabotieren, aber mit einem schändlichen Rückzug der polnischen Streitkräfte endete. Das war ein direkter Angriff auf Russland. Diesmal richtet sich der Angriff gegen die Deutschen, insbesondere die Wirtschafts- und Gewerkschaftslobby und die ostdeutschen Wähler, mit einem Plan, Moskau für die Probleme verantwortlich zu machen, die sie bereits haben – und ihre Probleme, die mit dem Winter kommen werden.

Morawiecki blufft. „Es ist ein sehr seltsamer Zufall“, hat er angekündigt , „dass am selben Tag, an dem die Baltic Gas Pipeline eröffnet wird, höchstwahrscheinlich jemand einen Sabotageakt begeht. Das zeigt, zu welchen Mitteln die Russen greifen können, um Europa zu destabilisieren. Sie sind schuld an den sehr hohen Gaspreisen.“ Die Wahrheit, die aus dem Meeresgrund von Bornholm sprudelt, ist das Gegenteil von dem, was Morawiecki sagt.

Aber der politische Wert für Morawiecki, der bereits in elf Monaten für die polnischen Wahlen kandidiert, ist die Behauptung seiner Regierung, den gesamten Bedarf Polens an Gas und Strom über den Winter gedeckt zu haben – wenn er weiß, dass das nicht wahr werden wird.

Bei der Einweihung des 21 Jahre alten Baltic Pipe-Projekts der norwegischen und dänischen Gasnetze kündigte Morawiecki an: „Diese Gaspipeline ist das Ende der Ära der Abhängigkeit von russischem Gas. Es ist auch eine Gaspipeline der Sicherheit, Souveränität und Freiheit, nicht nur für Polen, sondern in Zukunft auch für andere … [Donald, Vorsitzender der Bürgerplattform der Opposition] Tusks Regierung bevorzugte russisches Gas. Sie wollten sogar bis 2045 einen Deal mit den Russen abschließen … Dank der Baltic Pipe, der Förderung aus polnischen Lagerstätten, der LNG-Versorgung aus den USA und Katar sowie der Verbindung mit seinen Nachbarn ist Polen jetzt in Bezug auf die Gasversorgung gesichert. ”

Auch Radek Sikorski, ehemaliger Verteidigungs- und Außenminister der Bürgerplattform, feierte den Blow-up auf Bornholm. „Wie wir auf Polnisch sagen, eine kleine Sache, aber so viel Freude“. „Danke USA“, fügte Sikorski hinzu und lenkte den Kredit für die Operation weg vom einheimischen Rivalen Morawiecki zu Präsident Joseph Biden; Er hatte im Februar öffentlich damit gedroht , die Leitung zu sabotieren. Bidens Botschafter in Warschau unterstützt auch Sikorskis Partei Bürgerplattform, um Morawiecki im nächsten Jahr zu ersetzen.

Der Angriff eskaliert nicht nur den polnischen Wahlkampf. Es setzt auch den Plan der Morawiecki-Regierung fort, Deutschland anzugreifen, zunächst durch die Wiederbelebung der Reparationsforderungen für die Invasion und Besetzung von 1939-45; und zweitens, indem sie angebliche deutsche Komplizenschaft, Korruption und Beschwichtigung im russischen Plan, Europa auf Kosten Polens zu regieren, ins Visier nehmen. .

„Die Appeasement-Politik gegenüber Putin“, verkündete PISM, der offizielle Think Tank der Regierung im Juni in Warschau, „ist Teil eines amerikanischen Versuchs, sich von seinen Verpflichtungen zur Aufrechterhaltung des Friedens in Europa zu befreien. Das Schnäppchen ist, dass die Amerikaner Putin erlauben werden, den Bau der Nord Stream 2-Pipeline abzuschließen, im Austausch für Putins Verpflichtung, sie nicht zur Erpressung Osteuropas zu verwenden. Klingt überzeugend? Klingt nach etwas, das Sie schon einmal gehört haben? Nicht umsonst kommentierte Winston Churchill den amerikanischen Entscheidungsprozess: „Amerikaner können immer darauf vertrauen, dass sie das Richtige tun, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.“ Indem sie jetzt eine solche Politik verfolgt, übernimmt die Biden-Regierung jedoch noch mehr Verantwortung für die Sicherheit Europas, einschließlich der Ukraine, die der Einsatz für nachfolgende amerikanische Fehler ist.“

„Wohin gehört Polen? Vor fast 18 Jahren hat die Bundesrepublik Deutschland, unser europäischer Verbündeter, beschlossen, ihre eigenen Geschäftsinteressen mit Putins Russland über die Solidarität und Zusammenarbeit mit Verbündeten in Mitteleuropa zu stellen. Das war eine Fehlentscheidung, die alle polnischen Regierungen – ungeachtet politischer Differenzen – deutlich und nachdrücklich nach Berlin kommunizierten. Aber da es Putin gelungen ist, die deutsche Elite zu korrumpieren und bereits beschlossen hat, den Preis der Schande zu zahlen, war Deutschland die einzige Strategie, die polnischen Einwände zu ignorieren.“

Die Explosionen auf Bornholm sind der neue polnische Schlag für den Krieg in Europa gegen Bundeskanzler Olaf Scholz. Bisher schweigt das Kanzleramt in Berlin bezeichnenderweise.
Quelle: https://www.nakedcapitalism.com/2022/09/the-bornholm-blow-up-repeats-the-bornholm-bash-...

--
Audiatur et altera pars

Wenn man den letzten Interviews Armstrongs folgt, dann haben gewisse Kreise in Europa großes Interesse an einem Krieg mit Russland.

Olivia @, Donnerstag, 29.09.2022, 18:21 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4975 Views

bearbeitet von Olivia, Donnerstag, 29.09.2022, 18:43

Denen wäre es vmtl. ebenfalls zuzutrauen, die Pipeline in die Luft zu sprengen.

Der Hintergrund, den Armstrong beschreibt:

Die Schuldenkrise in Europa sei nicht mehr zu bewältigen. Man will einen kompletten Zusammenbruch und danach eine Art Bretton Woods.... mit digitaler Währung, die dann dazu genutzt werden kann, dass kein Geld mehr außer Landes geht.
Anmerkung von mir: Das könnte der Grund sein, weshalb solche inkompetenten Politiker ins Amt "gepresst" (von der Presse) wurden. Siehe dazu auch das Video von Habeck, der Russland in Bezug auf die Pipelines droht. Solche ausgewiesenen "Dummköpfe" braucht es, um eine derart destruktive Planung umsetzen zu können.

Der Klima-Irrsinn ist lt. Armstrong nicht auf Europa begrenzt sondern fordert auch in den USA einen idiotischen Tribut. Armstrong: diesen jungen 22-2x Jährigen ist es vollkommen gleichgültig, was sie anrichten, sie wollen alle fossilen Energieträger zerstören und kümmern sich nicht darum, ob es einen Ersatz gibt. Es ist ihnen auch gleichgültig, wenn viele alte Menschen sterben. (Anmerkung von mir: Wer erinnert sich noch an das Lied von der Oma, der Umweltsau)....

Ich denke, dass die "Klima-Irrsinnigen" von den im Hintergrund aktiven Eugenikern instrumentalisiert und zur großflächigen Bevölkerungsreduktion benutzt werden sollen. Die meisten der bisher an die Öffentlichkeit getretenen, extremen "Klima-Jünger" sonderten gesprochene Textbausteine ab, die wie auswendig gelernt wirkten. Die bis zur Unkenntlichkeit indoktrinierten, jungen Menschen scheinen auch in den USA ein großes Problem zu sein.

So groß, dass Armstrong davon sprach, dass ein in Californien lebender Mensch kaum noch einen gemeinsamen Wertekanon hat mit einem in Florida oder Texas lebenden Menschen hat.
Tenor: Die USA zerbrechen. Das Land zerfällt in Fraktionen, die sich hassen. Dies wird von den Politikern aktiv unterstützt. Armstrong fürchtet erhebliche Probleme bei den Wahlen. Er geht davon aus, dass massiv Wahlfälschung betrieben werden wird und man soll munkeln, dass Biden 3 Wochen vor der Wahl den ganzen Illegalen ein Wahlrecht gibt, damit er gewählt wird. Die Zeit sei kurz genug, damit kein Einspruch wirksam werden könnte. Die Zustimmung zu Biden soll derzeit zwischen 12 - 14 % liegen.

Fröhlich schaut das nicht aus. A. meint jedoch, dass der Dollar bis zum Schluß durchhalten würde. Die Zinserhöhungen in den USA würden jedoch viele Länder der 3. Welt in große Probleme bringen, weil die sich in Dollar verschuldet hätten. U.a. Thema China... obwohl Xi davor warnte, sich in Dollar zu verschulden.

A. geht davon aus, dass sich der Ukraine-Krieg zuspitzt und dies von gewissen Kräften in Europa gewünscht sei. (Anmerkung von mir: Ob das stimmt, wird man sehen. Man sollte es aber im Auge behalten). Deshalb die ganzen "Dummköpfe" in der Politik. Ich persönlich gehe inzwischen davon aus, dass die ganze WOKE-Schiene bewußt so überspannt wurde (von den Drahtziehern), dass die "normalen" Menschen sich vor lauter Entsetzen hinter "faschistische Führer" stellen werden. Die "Hammelherde" wird also in die gewünschte Richtung getrieben.

A.-Interview zu finden bei USAwatchdog

--
For entertainment purposes only.

Wer hasst Wen?

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 29.09.2022, 21:12 vor 63 Tagen @ Olivia 3678 Views

So groß, dass Armstrong davon sprach, dass ein in Californien lebender Mensch kaum noch einen gemeinsamen Wertekanon hat mit einem in Florida oder Texas lebenden Menschen hat.
Tenor: Die USA zerbrechen. Das Land zerfällt in Fraktionen, die sich hassen. Dies wird von den Politikern aktiv unterstützt. Armstrong fürchtet erhebliche Probleme bei den Wahlen. Er geht davon aus, dass massiv Wahlfälschung betrieben werden wird und man soll munkeln, dass Biden 3 Wochen vor der Wahl den ganzen Illegalen ein Wahlrecht gibt, damit er gewählt wird. Die Zeit sei kurz genug, damit kein Einspruch wirksam werden könnte. Die Zustimmung zu Biden soll derzeit zwischen 12 - 14 % liegen.

Hassen jetzt die Kalifornier die Floridaner und Texaner, oder die Demokraten die Republikaner?

Wer würde denn bei einem Auseinanderbrechen der USA die Bundesschulden übernehmen?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Einer der es kapiert hat,. Bravo.

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 30.09.2022, 13:25 vor 62 Tagen @ Olivia 2727 Views

Logik-Verdrehung: Wenn jemand einen Mord angekündigt hat und zum Tatzeitpunkt am Tatort war, dann kann derjenige nicht der Mörder sein

BerndBorchert @, Donnerstag, 29.09.2022, 19:02 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4150 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 29.09.2022, 19:55

denn das wäre dumm gehandelt und ist deshalb ganz unplausibel.

Er stellt die Situation anfangs sehr gut dar. Aber dann kommt bald schon diese Verdrehungslogik, siehe meine Überschrift (Verdächtiger = USA).

Seine Vorstellung, dass Russland nicht nur in der Ostsee, sondern auch im Atlantik die Infrastrukturen lähmen könnte, ist erstens naiv, und zweitens sagt er ja selber, dass das - anders als der Anschlag auf die NS Pipeline (in Besitz Russlands) - ein Angriff auf die NATO wäre, und das wird Russland nie wagen, ebenso wie Russland nie ein NATO Land invadieren oder beschießen würde - das wissen alle Beteiligten. Insofern widerspricht er sich da selber.

Bernd Borchert

Die großen Schweine sitzen in den USA

Zweifler @, Donnerstag, 29.09.2022, 19:12 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4503 Views

Die großen Schweine sitzen in den USA

Warum die Zerstörung der beiden Pipelines kaum eine russische Aktion ist:

Niemand zerstört seine eigene Pipeline. Die neue norwegische Pipeline nach Polen verläuft in unmittelbarer Nähe des Anschlags auf NS1 und NS2. Wenn schon, dann würde eine Attacke auf diese Pipeline Sinn machen und die europäischen Nato-Staaten unter Druck setzen.

Die beiden Pipelines eignen sich für Russland vortrefflich als Druckmittel und/oder Lockmittel, um im Winter die Phalanx in Europa zu durchbrechen. Diese Option ist bis auf Weiteres nicht mehr da!

Ein Blick auf die Geschichte zeigt, dass es periodisch zu deutsch-russischen Annäherungen gekommen ist. Diese Annäherungen sind eine Kontinuum der letzten 200 Jahre:
Die neue Ostpolitik unter Brand / Bahr ab 1970
Der Hitler-Stalin-Pakt 1941
Der Rapallo-Vertrag 1922
Bismarcks Vertragswerke 1873 und 1887
Die Liste ließe sich verlängern!

Andererseits zeigt ein Blick auf angloamerikanische Strategiepapiere, dass man dort eine deutsch-russische Annäherung seit über 100 Jahren systematisch hintertreibt.
Ich gehe davon aus, dass man in Berlin das Signal genau versteht und weiß, dass die USA hinter dem Anschlag stehen: Es ist eine Warnung davor, sich Russland anzunähern! Und die beiden Pipelines sind das Symbol einer deutsch-russischen Partnerschaft,
weil sie die direkte Verbindung unter Umgehung aller osteuropäischen Staaten zwischen Deutschland und Russland herstellen und diesen Staaten damit das Druckmittel nehmen, die Durchleitung des Gases zu stoppen;
weil dieses Gas elementar ist für die angestrebte Energiewende (gleichzeitiger Ausstieg aus Kohle und Kernkraft) und für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie;
weil von diesem Gas die russische Wirtschaft in der Weise profitiert, dass sie Zugang zu deutscher Maschinenbautechnologie erhält!
Wir sehen hier einen Gleichlauf der Interessen, der es in Zukunft wahrscheinlich macht, dass deutsche Regierungen bei passender Gelegenheit diesen Weg einschlagen, wie periodisch immer wieder in der Vergangenheit geschehen.

Dieser Anschlag zeigt nun an, dass ein deutsches Ausscheren aus der transatlantischen Phalanx nicht toleriert wird: „wir werden die Lieferung russischen Gases sabotieren und Euch gleichzeitig vom westlichen Gas abschneiden, wenn Ihr das versucht. Damit können wir Euch jederzeit ruinieren!“
Man weiß in den USA durchaus, dass nicht nur aber auch in Deutschland ein Ausgleich mit Russland, die Nutzung russischen Gases populär ist, in der Bevölkerung trotz medialer Gehirnwäsche vielleicht sogar mehrheitsfähig – Ungarn und die Volksabstimmung dort über die Sanktionen sind ein böses Omen! Prominente Gegner der Sanktionen gibt es nicht nur an den politischen Rändern, sondern auch in der gesellschaftlichen Mitte und die nächste Wahlen dürften für die Anhänger der Sanktionspolitik schwierig werden. Zudem verfügt die SPD mit den Identifikationsfiguren Brandt und Bahr über eine fertige Konzeption für Entspannung in schwierigen Zeiten. So agiert Scholz im Kabinett am zurückhaltendsten und man tat sich besonders in der SPD schwer damit, das russische Gas zu beerdigen (Schwesig!)!

Wenn das so richtig ist, dann befindet sich Deutschland in einer schwierigen Situation, weil zur Zeit die radikalen Transatlantiker in der Regierung (vor allem Baerbock, aber auch die FDP – Kubicki ausgenommen) tonangebend sind. Das Problem besteht nun aber darin, dass die derzeitigen Preise für amerikanisches Flüssiggas die deutsche Wirtschaft genauso ruinieren wie der Stop des russischen Gases. Das wird den Regierenden in den nächsten Wahlen zunehmend Probleme bereiten, erst recht, wenn es im kommenden Winter zu Mangelsituationen kommt!
Zudem werden die Risiken der jetzigen Politik, die atomare Dimension der Auseinandersetzung, immer deutlicher: so fordern ukrainische Generäle Langstreckenraketen und schon Frau Timoschenko träumte von atomaren Pilzen über Moskau.
Lässt sich all das mit medialer Propaganda übertünchen? Die Risiken zumindest steigen.

In dieser Situation sollte die deutsche Politik umgehend eigene Gasreserven, die die Versorgung über mehrere Jahrzehnte garantieren können, anfangen auszubeuten. Das kann nicht in diesem Winter, aber schon im nächsten Winter schlagend werden. Um über diesen Winter zu kommen, ist dem Konzept von Herrn Stelter nichts hinzuzufügen. Das eigene Gas braucht es, um sich in Zukunft unabhängig zu machen von politischem Druck aus Ost und West! Längerfristig führt für Deutschland als Industrieland kein Weg an russischen Rohstoffen vorbei. Das darf man aber aktuell (noch) nicht laut sagen. Sodann gilt es langfristig, die Stationierung ausländischer Truppen in Deutschland zu beenden, um so in eine Situation zu kommen, eine Politik betreiben zu können, die tatsächlich dem Frieden in Europa verpflichtet ist.

Und irgendein Pole meinte: Gut, dass RUS und D wieder spuren müssen, da jetzt wieder nur die eine Leitung durch Polen führt ...

Lenz-Hannover @, Donnerstag, 29.09.2022, 19:47 vor 63 Tagen @ Zweifler 3896 Views

"der" Gewinner ist Polen, da die Finger an der Gas-Pipeline haben.
Vielleicht sollten sich die aktiven in Richtung Russland begeben, D bleibt dann ein exotisches Museum, in das man in den Urlaub fährt, wie die Türken im Sommer nach Anatoliene fahren ... .

Reparationen (welche sicher von den USA für ihren Frontstaat Polen unterstützt werden) oder es gibt kein Gas mehr für die Wirtschaft - zum Glück bin ich kein Politiker! o.T.

ebbes @, Donnerstag, 29.09.2022, 20:03 vor 63 Tagen @ Lenz-Hannover 3491 Views

o.T.

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Können die unbedarften Berliner aufgreifen u. das Thema "umfassenden Friedensvertrag" aufmachen. Tolle Dynamiken ... (oT)

Wayne Schlegel @, Donnerstag, 29.09.2022, 20:11 vor 63 Tagen @ ebbes 3392 Views

(oT)

Das sehe ich nicht so ...

NST ⌂ @, Südthailand, Freitag, 30.09.2022, 03:46 vor 62 Tagen @ Zweifler 3320 Views

bearbeitet von NST, Freitag, 30.09.2022, 03:50

Die großen Schweine sitzen in den USA

..... Schuldzuweisungen sind in allerletzter Konsequenz immer Selbstverschulden.

Man hätte auf seine Infrastruktur besser aufpassen müssen - gerade in der aktuellen Lage. Wenn in einer Fussgängerzone, dort wo alles bestens überwacht wird, und gerade eben eine grosse Polizei Kolone durchmarschiert war, einer alten Oma an die Wäsche gegangen wird ..... nein, Fragen hab ich keine mehr.

[image]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Wenn das tatsächlich so stimmt...

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 30.09.2022, 13:30 vor 62 Tagen @ Zweifler 2658 Views

...dann wäre das die erste "alliierte" Kriegshandlung gegen Deutschland seit 1945. Na danke dass ich das noch mal erleben durfte. GUTE NACHT.

Für mich gäbe es nur eine Motivation seitens der Russen: Die wirtschaftliche Vernichtung Deutschlands.

Plancius @, Donnerstag, 29.09.2022, 19:37 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4145 Views

bearbeitet von Plancius, Donnerstag, 29.09.2022, 19:41

Putin weiß, dass er mit seiner Militäraktion in der Ukraine all-in gehen muss. Der Westen wird keine Ruhe geben, bis Russland geschlagen ist und vom Westen übernommen und zerstückelt werden kann.

Putin wird aber soweit es geht, einer direkten Konfrontation mit der NATO aus dem Weg zu gehen. Deshalb wird er versuchen den Westen so zu schwächen, dass er keine ernste militärische Gefahr mehr für Russland ist.

Was liegt es da näher, Deutschland wirtschaftlich zu vernichten. Denn wer Deutschland in der Hand hat, der hat auch Europa in der Hand. Kommt es bei uns zum Kollaps, dann zerfällt die EU und auch die anderen EU-Staaten fallen wie die Dominosteine. Denn der große Zahlmeister bleibt dann aus.

Mit funktionsfähigen Pipelines muss Putin immer damit rechnen, dass der Druck in Deutschland seitens der Wirtschaft und der Straße auf die Regierung so groß wird, dass sie zu Kreuze kriecht und um die Öffnung der Gaspipelines bitten wird. Damit wäre der wirtschaftliche und gesellschaftliche Kollaps Deutschlands abgewendet und der Westen wäre weiterhin eine ernste militärische Gefahr für Russland.

Mit der Sprengung beider Pipelines ist Deutschland jetzt jedoch der Weg zu russischem Gas bis auf weiteres versperrt. Unser wirtschaftlicher Niedergang ist damit besiegelt, der auch die ganze EU mit in den Abgrund reißen wird. Das heutige 200 Mrd. Paket wird sein übriges tun, dem Euro den Todesstoß zu versetzen.

Putin braucht jetzt nur noch den Krieg in der Ukraine auf Sparflamme weiter am Köcheln zu halten, damit die europäischen NATO-Länder nach und nach ihre militärischen Güter an die Ukraine abgeben, wo sie dann in einem Abnutzungskrieg zerstört werden. Durch den wirtschaftlichen Kollaps ist Europa dann nicht mehr in der Lage, Rüstungsgüter in erforderlicher Menge nachzuproduzieren. Wir sind also militärisch ausgeblutet und im letzten Schritt reif für einen Einmarsch der Russen.

Wie jedoch die Amerikaner in einem solchen Szenario reagieren werden, ist die große Unbekannte.

Nichtsdestotrotz traue ich Putin die Eier nicht zu, seine eigenen Pipelines zu zerstören. Weiterhin spricht gegen diese These, dass es nach den Explosionen verdächtig ruhig im westlichen Medienzirkus war. Die Ostsee ist ein sehr gut überwachtes Gewässer, so dass eine russische Operation den anliegenden NATO-Staaten mit Sicherheit aufgefallen wäre und unsere Medien schon tagelang von Breaking News zu Breaking News gehastet wären.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Unglaubwürdig, denn ich vernichte nicht freiwillig meine besten Karten im Pokerspiel.

ebbes @, Donnerstag, 29.09.2022, 19:52 vor 63 Tagen @ Plancius 3885 Views

Keiner weiß, wie sich die Situation weiter entwickeln wird.
Der Status Quo ist, es fließt kein Gas. Das ändert sich ja nicht. Nur jetzt ist ein Trumpf weg, den Russland ausspielen kann.

NS2 bringt für Russland, wenn sie läuft, Milliarden an Devisen.

Falls ich wirklich vom "Deutschen Volk" dazu gezwungen werde, wird sich sicher ein Grund finden, warum ich nicht liefern kann.

So gebe ich aber freiwillig einen Joker aus der Hand.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Nicht unmöglich, aber ziemlich unwahrscheinlich...

Andudu, Donnerstag, 29.09.2022, 20:21 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 3826 Views

...wenn Biden Sabotage quasi ankündigt und sich die Navy dann auch noch bei Bornholm herumtreibt.

Man kann davon ausgehen, dass die Amis die Ostsee genau überwachen, die hatten schon in den 50igern:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sound_Surveillance_System

In der Nähe zu Russland dürfte längst viel moderner und dichter überwacht werden. Sollten die Russen also dort einen Stich gemacht haben, dann dürften die Amis in Schockstarre sein. Davon merke ich nichts, sie sind kackedreist wie immer.

Und wir sollen es schlucken...

Würde mich wundern, wenn da und anderswo auch nicht schon seit Jahren fernauslösbare Dingens dran kleben ...

Wayne Schlegel @, Donnerstag, 29.09.2022, 20:36 vor 63 Tagen @ Andudu 3770 Views

... oder miteingebaut wurden. Solche Optionen für alle Eventualitäten sollten alle Nationen bereit halten, die sich Dienste und Euipment leisten können.

So wie es auch zum guten Ton gehörte, gegenseitig sämtliche Botschaften und Angehörigenwohnungen zu verwanzen, alle Calls abzuhören und aufzuzeichnen.
Schreibmaschinentechniker hatten knapp budgetierte Dienste vielleicht ausgespart, wobei die angesichts dieses Unbedeutungsattest mit Recht sauer waren.

So ist es.

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 30.09.2022, 13:38 vor 62 Tagen @ Wayne Schlegel 2512 Views

bearbeitet von sensortimecom, Freitag, 30.09.2022, 13:43

Wie blöd sollen die Russen denn sein. Dieses Posting erklärt einiges über FOX-NEWS

Morpheus ⌂ @, Donnerstag, 29.09.2022, 20:43 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4390 Views

Also ich wundere mich schon seit Monaten über die merkwürdigen Beiträge von FOX-NEWS.

Dieser Beitrag zeigt für mich klar, was wir von FOX-NEWS zu halten haben.

YT Militär & Geschichte mit Torsten Heinrich: Hat Russland Nord Stream zerstört? Diese spannende Erklärung gibt es.

Torsten Heinich vertritt die These, Russland hätte mit diesem Akt dem Westen demonstriert, daß man Willens und in der Lage ist, entsprechende Akte auch gegen vitale Infrastruktur Europas durchzuführen. Ziel: Gas- und Stromleitungen zwischen Skandinavien, UK und Festlandeuropa. So ein Angriff würde in seiner mittelfristigen Wirkung nur noch von einem Atomschlag übertroffen. Die NATO hätte keine gleichwertige Antwort und müsste dann atomar eskalieren.

Wenn die Russen eine Pipeline zerstören wollten, um ein Signal zu senden, dann doch wohl kaum ihre eigene. Wer so etwas behauptet, muss ein VS-Troll sein, der jetzt, wo es wirklich drauf ankommt in die Offensive gehen muss. Sonst wird hier und da etwas gegen geredet, wie wir es seitens FOX-NEWS in der Corona-Krise erlebt hatten. Aber stets moderat und keinesfalls übertrieben. Ständig etwas Sand ins Getriebe streuen.
Aber man hat seine Truppen, um sie zu verwenden, wenn es wirklich wichtig wird. Und in dem Moment muss man auch die Glaubwürdigkeit riskieren. Genau das sehen wir hier.

FOX-NEWS schreibt selbst weiter unten, wie viele Pipelines es gibt und was man alles zerstören könnte. Dann sollen sich die Russen als erstes ihre eigene Pipeline aussuchen, von denen noch dazu ihre künftigen Einnahmen abhängen. Habeck würde ich so eine Dummheit vielleicht noch zutrauen, aber Putin mit Sicherheit nicht.

Was es aber sehr gut zeigt, die Europäer können keinen Krieg mehr führen. Fehlende Männer hin oder her. Das mag früher mal ein Argument gewesen sein. Wo es heute genug Studien gibt, die sagen nach 14 Tagen ohne Strom gibt es in europäischen Städten gar nichts mehr, außer nackter Anarchie und Massensterben. Die Infrastruktur ist viel zu viel, viel zu sehr vernetzt und viel zu sensibel. Wer heute noch die "fehlenden Söhne" anführt, ist in den 1960ern stecken geblieben. Damals mag das noch zugetroffen haben. Aber seit den 1970er wurde die Infrastruktur massiv ausgebaut und ein möglicher Kriegszustand wurde dabei seit 1990 in gar keiner Weise mehr berücksichtigt.

Diese Infrastruktur ist nicht auf Kriegszeiten ausgerichtet. Schon gar nicht, wenn es auf den
Winter zu geht. Im Sommer, mag es eine Galgenfrist geben, aber all die vielen Häuser mit künstlicher Belüftung, die Supermärkte, die Tankstellen. Nichts geht ohne Strom und die vielen AKW müssen alle sofort abgeschaltet werden. Denn klar mag der Russe kein atomares Leck in seinem Vorgarten. Aber ein kaputtes AKW nahe London oder westlich von Paris, da kommt je nach Wetterlage so viel vom radioaktiven Niederschlag in Russland nicht an. Während es Mitteleuropa deutlich zeigt, wer am längeren Hebel sitzt.

Europa muss jeden Krieg mit Russland verlieren,
weil es derzeit gar keine Luftabwehr (gegen Hyperschallraketen) hat und auch in den nächsten fünfzehn Jahren eine quantitativ ausreichende Luftabwehr wird haben können, um die gesamte kritische Infrastruktur halbwegs zuverlässig zu schützen. Genau umgekehrt wie die Lage derzeit in Russland aussieht.

Die momentan gehandelten Thesen, hier wären auf US-Seite kleinkarierte Krämerseelen in Sachen Frackinggasvertrieb am Werke, oder man wolle ein Ausscheren Deutschlands verhindern, verblassen angesichts der Konsequenzen, die o.a. Szenario hätte. Damit bliebe Putin seiner Strategie der Abschreckung durch Eskalation treu.

Klare Aussagen eines VS-Trolls.
Genau wie in der Bildzeitung. Man muss es versuchen.

Grüße
Morpheus

--
-------------------------------------------
Wir - für die unbeschränkbare Freiheit.

So hart würde ich es nicht ausdrücken. Er macht nur die Fehler, welche "Anfänger" in diesem Geschäft oft machen.

ebbes @, Donnerstag, 29.09.2022, 21:17 vor 63 Tagen @ Morpheus 4041 Views

bearbeitet von ebbes, Donnerstag, 29.09.2022, 21:29

Er denkt, er entdeckt eine Strategie, welche andere nicht verstanden haben.
Jetzt ist er stolz darauf - man was bin ich doch schlau.
Er sucht nur Argumente, welche seine Sichtweise bestätigen, alle anderen lässt er außen vor.

Dann hat er 3 oder 4 Argumente und will sie der Öffentlichkeit zeigen und hofft insgeheim wegen seiner Raffinesse bewundert zu werden.
Vergisst dabei aber, dass es Hundert viel schwerwiegende Gründe gibt, welche gegen seine Theorie sprechen.

Erst wenn er dann sein Gedankenkonstrukt der Öffentlichkeit vorstellt, bekommt er die volle Breitseite ab, denn jetzt wird er mit den 100 anderen Gründen konfrontiert und erreicht genau das Gegenteil was er eigentlich wollte.

Zu 99 Prozent bin ich mir sicher wer der Täter ist.
Aber 1 Prozent Zweifel bleibt auch bei mir.

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Spannend, was will ich denn erreichen?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 08:45 vor 62 Tagen @ ebbes 2957 Views

Erst wenn er dann sein Gedankenkonstrukt der Öffentlichkeit vorstellt, bekommt er die volle Breitseite ab, denn jetzt wird er mit den 100 anderen Gründen konfrontiert und erreicht genau das Gegenteil was er eigentlich wollte.

Das ist jetzt mal fein rumpsychologisiert! Du kommst auch mit der Idee, ich hätte eine Agenda ... und die wäre?

Zu 99 Prozent bin ich mir sicher wer der Täter ist.

Daß es der Westen war, ist die naheliegende und einfache Erklärung. Ob sie stimmt, werden wir anhand der russischen Antwort sehen. Warten wir die Rede von heute ab, in der ich mir von Putin durchaus eine kreative Reaktion vorstellen könnte.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Ich habe nicht dich gemeint, sondern den Märchen(erzähler) bei Youtube! o.T.

ebbes @, Freitag, 30.09.2022, 17:46 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2338 Views

nixx mehr

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Weil Dir die These nicht passt, bin ich also ein Glownigger?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 08:20 vor 62 Tagen @ Morpheus 2951 Views

In welchen Gedankenwelten bewegst Du dich überhaupt? Als ob ich nur einen feuchten Schiss auf meine Glaubwürdigkeit hier geben würde!

[[euklid]]

Zumindest muss ich mich nicht schämen für das, was ich hier absondere. Ich möchte nur mal an deinen weltfremden Unsinn über eine Regierungsreform erinnern. [[zwinker]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Wieso Suggestivfragen? Beides steht offenbar nebeneinander (oT)

Wayne Schlegel @, Freitag, 30.09.2022, 08:51 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2720 Views

(oT)

Er ist nicht der erste, der mir Auftragsschreiberei vorwirft.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 09:14 vor 62 Tagen @ Wayne Schlegel 2791 Views

Das geht querbeet ... Pharmalobby, Shill für US-Dienste usw. Dabei halte ich mich nur an das Motto Roger Köppels:

"Die andere Sicht, unabhängig, kritisch, gut gelaunt."

Und die gute Laune soll man sich stets bewahren, besonders in diesen beschissenen Zeiten. [[top]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Red' doch Klartext. Biste jetzt Auftragsschreiber oder nicht? (oT)

Wayne Schlegel @, Freitag, 30.09.2022, 09:32 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2673 Views

(oT)

Würde ich das zugeben, wenns so wäre? Mach dich nicht lächerlich! (owT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 09:49 vor 62 Tagen @ Wayne Schlegel 2644 Views

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Also lässt Du es offen. Klartext ist nicht dein Ding? Dann wundert's mich, dass es dich wundert. (oT)

Wayne Schlegel @, Freitag, 30.09.2022, 09:53 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2642 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Freitag, 30.09.2022, 10:03

(oT)

Ich bin ehrenamtlich und ohne Auftrag unterwegs. Die Seiten wechsle ich nach belieben.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 10:22 vor 62 Tagen @ Wayne Schlegel 2797 Views

Wenn Du willst, dann kannst Du mich bezahlen. Ich richte gerne ein Spendenkonto ein. :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Ich bin auch noch auf der Suche nach jemanden der meinem Schreibtalent die verdiente monetäre Anerkennung zukommen lässt.

Eugen A. Tagpfau @, Freitag, 30.09.2022, 10:50 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2744 Views

Ich mach alles:

Nieder mit der westlichen Dekadenz, Frauen die herumlaufen wie Huren, und Männer die sich gebärden wie Weiber! Allah ist groß.

Nieder mit der kapitalistischen Unterdrückung, weg mit den Finanzjuppies die mit Spekulationen auf Nahrungsmittel Milliarden machen.

Nieder mit den Toleranzaposteln, die mit ihrer political Correctness (und ihren elenden Anglizismen) unser Volk (ja, ich trau mich Volk zu schreiben) und unsere Zukunft zersetzen.

Nieder mit den Russen, den Ukrainern, der NATO, den BRICS, den Verschwörern, den Verschwörungsideologen, dem Patriarchat, dem Feminismus, den Identitären, der Identity Politics,...

Bitte Angebot per PN zusenden.

Eine Nord-Stream-Leitung ist doch noch intakt, mehr brauchts doch eigentlich gar nicht.

randomizer @, Donnerstag, 29.09.2022, 22:42 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 4364 Views

bearbeitet von randomizer, Donnerstag, 29.09.2022, 22:50

Soweit ich informiert bin, ist doch eine Nord-Stream-Leitung (NS2) nach wie vor intakt, damit ließe sich doch der versorgungstechnische Status quo vor Sommer 2022 jederzeit wiederherstellen (halt nur per NS2 statt NS1), oder übersehe ich hier etwas?

Übrigens vermute ich, daß Pyakin (falls er sich dazu äußert) den Globalen Prädiktor als Auftraggeber der Nord-Stream-Anschläge benennen wird. Zumindest habe dieser laut Pyakin schon die Turbinenaffäre* von NS1 lanciert:

Quelle: Was “am Randgebiet” geschieht : Die militärische Spezialoperation als Steuerungsmittel, Seite 6-7 [Pyakin-Interview vom 20. Juni 2022]

Nach seinem üblichen Rundumschlag gegen "ruszionische" Landeseliten, inbesondere gegen Elwira Nabiullina (Zentralbankvorsitzende), Dmitrij Medwedew (Vorsitz russ. Sicherheitsrat) und Dmitri Peskow (Kreml-Pressesprecher) kritisiert Pyakin besonders auch den Gazprom-Chef Alexej Miller und deutet die Turbinenaffäre wie folgt:

[...]
"Und an dieser Stelle melden sich wieder der Globale Prädiktor sowie die supranationale Steuerung. Und es stellt sich heraus, dass die Gasturbine vom «Nord Stream 1», die nach Kanada zur Wartung geschickt wurde, nicht zurückgeliefert wird. Wer hat das wohl bewirkt? Rhetorische Frage... Der Westen will doch russische Ressourcen beziehen und Russland schädigen. Doch der Globale Prädiktor sieht die weitere Existenz der «Pax Americana» als Katastrophe."
[...]
"Doch Miller tut alles, damit die [unbezahlten] Gaslieferungen weiter laufen. Es ist soweit gekommen, dass die überstaatliche Steuerung vertreten durch den Globalen Prädiktor sich einmischen musste, um Gazprom zu zwingen, sich endlich dem Beschluss des russischen Präsidenten zu beugen – kein Gas ohne Bezahlung zu liefern. Daher wird nun zu physikalischen Maßnahmen gegriffen, um die Gaslieferungen nach Europa einzustellen."
[...]

Viele Grüße, *) besonders an nereus!
randomizer

Hochinteressantes pdf (k.w.T.)

Manuel H. @, Freitag, 30.09.2022, 09:58 vor 62 Tagen @ randomizer 3023 Views

Anti-Spiegel zu der Verschwörungstheorie der Kriegshetzer im Westen

Manuel H. @, Freitag, 30.09.2022, 02:10 vor 63 Tagen @ FOX-NEWS 3716 Views

Wenn es Politik und Medien gelingt, die Geschichte von Russlands angeblicher Schuld an der Zerstörung der Pipelines in die Köpfe der Menschen in Deutschland zu hämmern, dann wäre das ganz im Interesse der deutschen Regierung. Für das Versagen der Bundesregierung und ihrer Vorgängerregierungen in der Energiepolitik würden die Menschen dann Russland verantwortlich machen, was die ohnehin gewollte anti-russische Stimmung weiter anheizen würde.


https://www.anti-spiegel.ru/2022/nord-stream-gesprengt-die-wohl-duemmste-propaganda-all...

Es wird ein schlagendes Argument gebracht, das auch @Zweifler oben schon genannt hat: Russland hätte mit NS1/2 einen Trumpf aus der Hand gegeben

BerndBorchert @, Freitag, 30.09.2022, 07:45 vor 62 Tagen @ Manuel H. 3134 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 30.09.2022, 08:06

genauer gesagt, einen Trumpf aus dem eigenen Blatt selber zerstört, nämlich für die Öffnung von NS1/2 im Winter an Deutschland massiv Bedingungen stellen zu können.


Als Grund wird vom Westen genannt, dass Russland sein Gas als politische Waffe und Druckmittel einsetzt. Das hat Russland zwar nie getan, aber nehmen wir einmal an, Russland würde das tun wollen. Dann wäre es doch ziemlich dumm, die Pipelines zu zerstören. Intelligenter wäre es, den Hahn zuzudrehen und darauf zu warten, dass die EU (oder Deutschland) auf Knien angerutscht kommt und um Gaslieferungen bettelt. Dann könnte Russland Bedingungen für die Gaslieferungen stellen. Aber wenn Russland die Pipelines zerstört, hätte es sich das Druckmittel, das es angeblich einsetzen möchte, selbst genommen. Ist das logisch?

Stellen wir uns doch nicht einfältiger dar, als wir sind!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 09:30 vor 62 Tagen @ BerndBorchert 3015 Views

genauer gesagt, einen Trumpf aus dem eigenen Blatt selber zerstört, nämlich für die Öffnung von NS1/2 im Winter an Deutschland massiv Bedingungen stellen zu können.

Welche Bedingungen? Die deutsche Regierung hat sich für einen Weg entschieden, und zwar den Teufel im Kreml zu bekämpfen. Vorwärts immer, rückwärts nimmer. Dafür macht man temporär sogar Frieden mit der Atomkraft!


Als Grund wird vom Westen genannt, dass Russland sein Gas als politische Waffe und Druckmittel einsetzt. Das hat Russland zwar nie getan, aber nehmen wir einmal an, Russland würde das tun wollen.

[[euklid]]

Die Gaslieferungen wurden seit 2021 auf den Pflichtanteil reduziert, um den Druck im Kessel zu erhöhen. Zuletzt gab es die Schmierenkomödie um die Turbinen ... was sollte das bitte anderes sein als ein halblegaler Weg, Deutschland den Hahn abzudrehen? Gazprom deichselt gerade daran rum, wie sie auch den Fluss über die Ukraine mittels Zahlungsproblemen verweigern kann. Demnächst in diesem Theater: Ein Ölfleck auf einem Schaltschrank bei Turkstream. :-P

Was für eine Shit Show! [[sauer]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Ich hab den Eindruck, Du hast es nicht verstanden. owT

BerndBorchert @, Freitag, 30.09.2022, 10:11 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2701 Views

RT-De zum USA-Anschlag gegen Deutschland mit vielen Zitaten

Manuel H. @, Freitag, 30.09.2022, 02:39 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 3734 Views

https://test.rtde.tech/meinung/150233-klaro-russen-warens/

Ich persönlich vermute, die Anschläge gegen NS1 und NS2 waren erst die ersten Anschläge des Westens, um seine Leute, insbesondere Deutschland, einerseits auf Kriegslinie gegen Russland zu zwingen und gleichzeitig so zu schwächen wie es sich die Grünen erträumen.

These ist Murks im Quadrat

Joe68 @, Freitag, 30.09.2022, 08:22 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 3254 Views

Die Sabotage geschah im gut geschützten NATO Gebiet, der Gewinner ist eindeutig die USA, Polen und die Ukraine. Die Verlierer Russland und Deutschland. Die Russen und Deutsche verlieren enorme Vermögenswerte, die nun in die USA gelenkt werden.

Genauso blöd wäre die Unterstellung, die Russen würde ukrainische/eigene AKWs beschießen, um den Westen ihre selbstmörderische Entschlossenheit zu demonstrieren.

Welcher Eroberer möchte sein Gebiet verseuchen? Aber welcher Verteidiger zieht die totale Verseuchung vor, nur um dem Gegner nichts zu überlassen?

Wenn die Russen eine Pipeline zerstören, dann eine westliche. Dann hätte die Russen bewiesen dass sie keine Angst vor einer atomaren Eskalation mit der NATO haben. Aber so lacht sich die NATO dumm und dämlich, das wäre genau so wenn die Russen ihren Flottenstützpunkt auf der Krim bombardieren, um der NATO zu zeigen dass sie vor einer Eskalation nicht fürchten.

Leider müssen die westlichen Qualitätsmedien diese idiotischen Narrative verbreiten, und die meisten Menschen glauben es, so wie sie glauben daß Masken und Impfung gegen Corona schützen, nur im Zug, aber nicht im Flieger, Vollbart Träger sind mit Maske ebenso geschützt wie Radfahrer an der frischen Luft.
Nur nebenbei, die USA haben nachweislich zwei große und blutige Kriege geführt, mit erfundenen Beweisen, Behauptungen und vorgetäuschten Zwischenfällen. Tonking und irakische Massenvernichtungswaffen, die westlichen Medien haben die Lügen bereitwillig verbreitet, die Menschen haben den Lügen geglaubt,und die Lügner wurde auch später, als es raus kam, weder geächtet noch angeklagt, denn den Menschen im Westen ist das sinnlose töten, fernab, so ziemlich egal wenn es Brot und Spiele gibt.

Es sind die USA die vom Krieg profitieren, Europa und insbesondere Deutschland muss es bezahlen, die Ukrainer sind dumme Marionetten die gegen Russland, ein Brudervolk, verheizt werden. In 10 Jahren werden sie sich fragen ob es das Wert war, sich von den USA gegen die Russen verheizen zu lassen.
Die Europäer sollten sich Fragen ob es Wert ist sich gegen die Chinesen verheizen zu lassen, denn das ist der nächste Konflikt, wenn die USA mit ihrer vorgeblichen Verbreitung von Demokratie ( freies Agieren ihrer Konzerne) so weiter machen.

Richtig. Auch sehr schlimm finde ich ...

Beo2 @, NRW Witten, Freitag, 30.09.2022, 09:58 vor 62 Tagen @ Joe68 2951 Views

.. dass nun der bereits einsetzenden oder zu erwartenden Protestbewegung in DE, welche die Wiederaufnahme russischer Gasimporte via die NS-Pipelines fordert bzw. fordern möchte, nun der Wind aus den Segeln genommen wurde.
Daran kann m.M.n. auch Russland nicht das geringste Interesse haben !

Beo2

"Daran kann m.M.n. auch Russland nicht das geringste Interesse haben !" ... Du kennst also die Interessen und Pläne Russlands?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 10:13 vor 62 Tagen @ Beo2 2813 Views

Ich habe das Memo nicht bekommen! [[sauer]]

Wenn man in Moskau will, daß man als Westen maximal geschwächt wird, dann kann diese Krise gar nicht lang genug gehen. Bei einem Gaspreis, der wie bei LNG 3-4 mal über dem russischen liegt, ist Deutschlands Geschäftsmodell tot und mit ihm geht der Rest Europas flöten.

Die montäglichen Wutboomerversammlungen werden schon ein neues Thema finden. Wie wärs mit Flüchtlingen, die unsere kargen Teller leerzufressen drohen?

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Unsinn. Eine Pipeline kann jederzeit normal ! zugemacht werden; und bei Bedarf wieder geöffnet. [oT]

Beo2 @, NRW Witten, Freitag, 30.09.2022, 10:18 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2713 Views

Das ist kleinkariertes Krämerdenken

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 10:04 vor 62 Tagen @ Joe68 2861 Views

Die Sabotage geschah im gut geschützten NATO Gebiet, der Gewinner ist eindeutig die USA, Polen und die Ukraine. Die Verlierer Russland und Deutschland. Die Russen und Deutsche verlieren enorme Vermögenswerte, die nun in die USA gelenkt werden.

Die NG-Preise in USA ist auf einem 10-Jahreshoch und fangen an den Verbraucher richtig zu beißen. Exportbeschränkungen halte ich für durchaus möglich, um die eigenen Leute bei Laune zu halten. Dann kachelts hier richtig.

Auch der Umzug deutscher Industrie über den Teich wird in dem Maße nicht stattfinden. Wenn Europa die Hufe hochreißt, zieht das die gesamte Weltwirtschaft massiv nach unten. Auf welche Märkte wollen die dann verkaufen?

Viele der Vermögenswerte stehen nur in Büchern und verdunsten am Ende des Tages wie Feenstaub ... Aaaaand Its Gone. :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Die USA verdienen sich gerade dumm und dämlich an den LNG, (für dich ist das kleinkariertes Denken, für mich ist das der Sinn der Übung)

Joe68 @, Freitag, 30.09.2022, 10:28 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2811 Views

Die USA haben, in den 30ger Jahren, billiges Getreide in der Sowjetunion gekauft (die es u.a. den ukrainischen Bauern abgepresst haben, Holodomor), und die einheimischen US Bauern in den Konkurs getrieben, so das die kreditgebenden US Banken an das Bauernland kamen.

Für dich ist der historische Exkurs wohl auch kleinkariertes Denken, für mich das die Bereicherung der US Elite, die den US Bürger nur zum finanziellen Abmelken (Kreditschuldsklaven) benötigt und als Kanonenfutter, wenn die US Eliten mal wieder ausländische Ressourcen abgreifen wollen.

Es ist offizielle Politik der USA, das es nur eine globale Supermacht geben darf. Da stören wirtschaftlich unabhängige Staaten bzw Verbünde. Das mag für dich kleinkariertes Krämerdenken sein, für mich ist das ein Beleg das die US Eliten immer reicher werden wollen, und anderen, mittels Kredite und deren Glattstellung, deren Ressourcen weg nehmen.

Wir sind Zeitzeugen wie es, sei 30 Jahren, mit den Russen versucht wird.

Ich sage, am Ende des Tages wird man an die Wähler denken. Die Gefahr "Orange Man Bad" ist beileibe noch nicht abgewehrt. (owT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 10:38 vor 62 Tagen @ Joe68 2702 Views

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

WENN Analyse der Stoffe/Trümmer ein Ergebnis bringt, hilft das im Rätselspiel weiter?

Wayne Schlegel @, Freitag, 30.09.2022, 09:47 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2995 Views

Wenn z.B. die chemische Analyse der Sprngstoffreste in Apachen-Laboren ergeben würde

a) es war eindeutig Komantschen-Material
b) es war eindeutig Apachen-Material

dann ist doch bewiesen, dass es Komantschen war, oder?

Bei a) sowieso klarer Fall und bei b) klarer Fall, dass die Komantschen das Apachen-Material zuvor gestohlen hatten. Billiger Komantschen-Trick ...

ODER ist es,

a) wenn Komantschen-Material waren es die Apachen
b) wenn Apachen-Material waren es die Komantschen

Da blickt man nicht mehr durch ...

Daas ist doch die (Neben-) Absicht!

Weiner, Freitag, 30.09.2022, 11:02 vor 62 Tagen @ Wayne Schlegel 3021 Views

Da blickt man nicht mehr durch ...

Die Dinge werden, wenn sie elegant ausgedacht und angelegt sind, immer so arrangiert und durchgeführt, dass 'die Leute' noch jahrzehntelang darüber kommentieren [Forum auf, Forum ab] und diskutieren, streiten, sich die Köpfe einschlagen - wodurch 'der Leute' Bewußtsein und Lebensenergie gebunden wird und wodurch sich innerhalb von Gemeinschaften PARTEIUNGEN bilden, die man mit dieser oder jener ausgestreuten (Fake-) Neuigkeit dann künstlich am Leben und am Brodeln hält.

Kann man sich nicht damit zufrieden geben, dass es (NS1/NS2-Sabotage) nun eben passiert ist! Wer 'von uns' kann denn darauf reagieren? Hat irgendjemand vom Forum hier die Macht, über eine etwaige Reaktion mitzudiskutieren oder eine (Rache?-) Reaktion auszuführen? Die ganze Sache geht niemand hier wirklich was an (Dschuldigung für die Vereinnahmung ...). Der Einzige, der reagieren muss bzw. könnte, das ist der Kreml. Aber der Kreml hat, wie alle Staatseliten, eben Risse (wie das zB. in dem eben von @randomizer verlinkten Dokument nachzulesen ist). Und er ist sich unschlüssig. Im Augenblick wenigstens noch.

Das Einzige, was 'wir' hier tun könn(t)en, ist VORBEREITUNG: auf Krise, Chaos, Zerstörung. Und auf die Zeit DANACH. Sie werden Euch nicht nur spritzen, den Strom und das Gas wegnehmen, sondern sie werden Euch Arbeit und Einkommen wegnehmen, Euer Vermögen, Euer Essen. Und wer bis dahin nicht umgekommen ist, den werden sie erschlagen lassen, indem sie schließlich kostenlos Waffen austeilen (wie jetzt in der Ukraine ...). In diesem Stadium muss man niemand mehr gegen andere Aufhetzen, sondern ab da läuft es dann vollends alleine, bis zum bitteren Ende, das man im Irak oder in Lybien sehen kann.

Risse gibt es übrigens nicht nur im Kreml, sondern auch im Kaiserpalast. Neulich wurden ein paar höchstrangige KPCh-Funktionäre zum Tode verurteilt (einer von ihnen zu lebenslang begnadigt), die eine Opposition gegen XI organisieren wollten. Die Lockdowns, die immer noch in China durchgezogen werden, haben weniger mit COVID zu tun, als mit einem Versuch die Opposition zu kontrollieren. Es ist dem Forum hier wohl auch entgangen, dass der chinesische Außenminister kürzlich bei Kissinger war.

Der globale Prediktor ist opaque ...
Und er lebt deswegen so lange schon (über 5000 Jahre), weil er sich in jedem Augenblick neu erfindet.

W.

betreffend die Risse in der Kreml-Mauer

Weiner, Freitag, 30.09.2022, 14:01 vor 62 Tagen @ Weiner 2741 Views

Die 'innere Opposition' in Russland, die jederzeit wieder mit 'dem Westen' kooperieren würde, wenn sich die Gelegenheit böte, reicht bis ins militärische Establishment hinein (siehe das Zitat unten). Viele verlassen jetzt das Land, gefährlich sind aber die, die bleiben. Und das, was man auf der Straße an Demos im West-TV sieht (gegen Putin ...), ist komplett harmlos gemessen an der Opposition (gegen Putin und seinen Kreis) innerhalb der Machteliten.

Der Kampf, der jetzt begonnen hat [und der gleichermaßen den Westen, Russand und China durchzieht], der ist überhaupt noch nicht entschieden!!

W.

+++++++++++++++++++

Zitat unten aus dem Telegram-Kanal @rybar mit einleitendem Kommentar von "moonofalabma.org" betreffend marode und korrupte Strukturen in der Rüstungsindustrie, wo derzeit laufend neue Firmen Insolvenz anmelden.

The internal sabotage of the great russian industrial capacities, started by the traitors around Gorbachev, is continuing. The capitalist looting of state infrastructure (civilian AND military!) goes on even with enemies on all (land and sea) borders. "Our partners" have good friends inside Russia. The positive is that a politically educated russian public, extremely patient and "legitimist" toward its leaders, sees all that, thus patriotic anger is slowly building, along with call to rebuild a State, with all social and strategic capacities in safe hands.
Meanwhile things are bot going well, specially regarding logistics, production and even presets of the mobilization, despite the "cult-like" world of unicorns painted by western-based bloggers, as absurd as the delirious russophobia of BBC-CNN etc.

A partial account of the internal sabotage, going on unpunished since the nineties... Thanks God for the soviet-era stocks...

"Factories, "Spetsremont" and the liquidation of defense enterprises during the NWO

Against the backdrop of numerous demands to mobilize the economy and transfer it to a military footing, the news about the bankruptcy and sale of the property of defense plants sound absolutely fantastic. This process, of course, did not begin yesterday and has been going on for several years.

But seven months after the start of the special military operation and the seemingly obvious problems with the lack of production capacities of the military-industrial complex, such processes are surprising.

The following factories are currently being liquidated:

▪️50th Automobile Repair Plant, Rostov-on-Don
▪️258th repair plant for refueling and transporting fuel, Bataysk
▪️751st repair plant, Rostov, Yaroslavl region
▪️5th Central Automobile Repair Plant, Yekaterinburg
▪️88th Central Automobile Repair Plant, Chita
▪️15th Central Automobile Repair Plant, Novosibirsk
▪️172nd Central Automobile Repair Plant, Voronezh
▪️9th Central Automobile Repair Plant, Saratov and Engels
▪️487th Central Automobile Repair Plant, Republic of Bashkortostan
▪️81st Central Engineering Base, Yaroslavl Region
▪️1st design and fortification bureau, Moscow
▪️85th repair plant, Bryansk
▪️261st repair plant, Novgorod.

This is not a complete list of dying defense enterprises, but I would like to dwell on these separately. All of them belonged to the Spetsremont JSC, controlled by the Ministry of Defense, which, in theory, is engaged in the repair and modernization of armored vehicles. But the effectiveness, to put it mildly, is debatable.

In 2017, Defense Minister Sergei Shoigu stated in the State Duma that JSC Spetsremont owed the Ministry of Defense: in 2012-2013, the enterprises of the subholding were supposed to supply about 22,000 units of military equipment worth 12 billion rubles. However, this did not happen.

Apparently, after that, it was decided to transfer these enterprises to Rostec JSC. But even the state corporation could not clearly answer the question about their prospects.

As a result, only one of the entire list of enterprises was lucky - the 258th repair plant in Bataysk, where Rostvertol is going to make a flight test station.

The rest of the factories are selling unique equipment for next to nothing, and experienced personnel are being fired. This process is accompanied by corruption scandals.

For example, Andrey Yakovlev, the former director of the 88th Central Automobile Repair Plant from Chita, was arrested in 2015 for organizing a criminal community. Sergei Chadaev was appointed to replace him, who, as they say, sold out the entire repair fund of the plant.

The 9th Central Automobile Repair Plant is a developer of unique ceramic armor for military equipment. But military customers refused the services of the plant, and it was bankrupted by its own trade union.

Most factories are waiting for the sale of equipment, cutting of all metal and reprofiling into warehouses, shopping centers, office space, etc. Perhaps - complete demolition and construction of an LCD in their place. And this is now, in conditions of an extremely urgent need for military equipment against the backdrop of hostilities.

All these enterprises today are vital for increasing the country's defense capability. But since the decision to preserve them was never made by the Russian Ministry of Defense, most likely, we, naive bloggers, do not understand anything about this: after all, there, at the top, they know better what is needed and what is not for the needs of the military-industrial complex, right ?

Ich klopfe jetzt mal von der anderen Seite her

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 30.09.2022, 10:27 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 3103 Views

und gehe davon aus, dass an der These was Wahres ist. Dann muss man als erstes erkennen, dass wir alle viel zu wenig wie ein Schachspieler denken! Ich gehe aber fest davon aus, dass die Russen genauso vorgehen wie bei einem Schachspiel: mehrere Züge im Voraus planen.

Betrachten wir mal die Pipeline NS 1 und 2. Das Projekt an sich hat bereits von Anfang an, noch ehe das erste Rohrstück überhaupt nur gelegt war, bereits massiv Gegenwind erhalten, speziell von Polen und der Ukraine, weil man über diese Pipelines die Durchleitungsgebühren an Polen und die Ukraine einsparen würde. Kann man nachvollziehen, dass die davon nicht so begeistert waren.

Nun wurde gebaut und ich vermute mal, dass die Proteste einfach mal eine Stufe "höher" gewandert sind, zu den USA, vielleicht so versteckt als Vorwurf gegen Deutschland, dass da ein anderes NATO-Land - Polen - ausgegrenzt würde. Von da an waren ja dann auch die USA massiv gegen diese Pipelines, was sich dann als Höhepunkt in dieser Pressekonferenz im Februar präsentierte, wo Biden ja mehr oder weniger ankündigte, dass die USA schon dafür sorgen würden, dass das Problem aus der Welt geschaffen wird.

Und jetzt betrachten wir das mal aus der Sicht eines Putin: Der hat mit Sicherheit sämtliche Vermögenswerte bereits vollständig abgeschrieben, darunter auch die Pipelines, denn er hat garantiert vorhergesehen, dass es Sanktionen hageln wird, sobald die russische Armee den Donbas-Republiken zu Hilfe eilt, und das man ja eh alles den Russen in die Schuhe schieben wird. Als ehemaliger KGB-Mensch war es ja schliesslich auch seine Aufgabe, sich in den Gegner hineinzuversetzen und seine Reaktionen zu erahnen.

Wenn man sich das mit den Pipelines jetzt ansieht, dann haben wir da

  • ..zum einen die Ankündigung von Biden,
  • ..den amerikanischen Flottenverband, der da lang getuckert ist,
  • ..oft gesendete Dokus, wo genau solche Aktionen beschrieben werden,
  • .."Tatorte" umringt von NATO-Staaten bzw. NATO-Anwärtern, also dicht überwachte Küstenbereiche.

Die Aussage, dass das die Russen waren, erscheint da sehr unwahrscheinlich, nicht wahr?

Wenn man aber wie ein Schachspieler da dran geht, dann ist das genau so eingeplant! Man gibt der Gegenseite aber gleichzeitig eine sehr harte Nuss zu knacken:
Wie hat der Täter es geschafft, dort Sabotage zu betreiben, ohne dabei entdeckt zu werden?
Und über welche Fähigkeiten verfügt der Gegner tatsächlich?

Und dann wären wir an dem Punkt:
Wie würde man denn reagieren, wenn man sich genau diese Fragen stellen muss?

Ich gebe zu, je länger ich jetzt diesem Gedankengang folge, um so mehr Zweifel am Offensichtlichen entsteht.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Glaube nicht, dass Sabot. da sooo schwierig ist und den geringsten Demonstrationsnutzen für Insider hätte. Seit Verlegung ...

Wayne Schlegel @, Freitag, 30.09.2022, 10:53 vor 62 Tagen @ Kaladhor 2975 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Freitag, 30.09.2022, 11:02

... sind da hunderte schwimmende Einheiten drüber und entlang gedümpelt, sodass da nicht mal Submarines auf Schleichfahrt notwendig sind.

Dienste wären nicht Dienste, wenn die nicht vorsorglich Fern- zündbares seit langem drangeklebt hätten. Natürlich auch an alle anderen Pipes und jeweils an paar dutzend Stellen. Sonst sind die ihr Geld nicht wert.

Wenn die Teile nicht hunderte Kilometer lang wären, gäbe es Platzprobleme zum Drankleben ... Schließlich sind wir nicht im Mariannengraben.

Top-Dienste haben solche Einrichtungen vielleicht sogar von Anfang an mit einbauen lassen.

Mit etwas Abstand auf die Tages-Ereignisse ...

NST ⌂ @, Südthailand, Freitag, 30.09.2022, 12:27 vor 62 Tagen @ Kaladhor 2872 Views

bearbeitet von NST, Freitag, 30.09.2022, 13:14

Wenn man aber wie ein Schachspieler da dran geht, dann ist das genau so eingeplant! Man gibt der Gegenseite aber gleichzeitig eine sehr harte Nuss zu knacken:
Wie hat der Täter es geschafft, dort Sabotage zu betreiben, ohne dabei entdeckt zu werden?
Und über welche Fähigkeiten verfügt der Gegner tatsächlich?

Und dann wären wir an dem Punkt:
Wie würde man denn reagieren, wenn man sich genau diese Fragen stellen muss?

Ich gebe zu, je länger ich jetzt diesem Gedankengang folge, um so mehr Zweifel am Offensichtlichen entsteht.

..... sollte man das übergeordnete Thema suchen.

Aus meiner Sicht ist das, den Dollar und seine Derivate zu stürzen - und damit den ganzen westlichen Finanzsektor samt FED Zentralbankensystem. Dafür spricht auch was in folgendem Beitrag steht - Während Schuldige gesucht werden ..... sind wir längst beim nächsten Milestone angekommen ....

Um zu verstehen von was ich spreche, muss man das von @randomizer verlinkte PDF von Pyakin lesen.

Vereinfacht und zusammengefasst: Offenbar lief aus Sicht der Russland Patrioten immer noch zu viel Gas über beiden Piplines N1 u. N2. Dafür erhielten sie nur bunte Zettel - ob in Dollar oder Rubel notiert egal. Die russische Regierung arbeitet zum grössten Teil, nicht für Russland, sondern für die USA/UK.

Gleichzeitig ist Russland das freie agieren am Weltmarkt durch die Sanktionen verwehrt. Sie kommen natürlich an die benötigten Waren, aber überall nur gegen Aufpreis. Auf der anderen Seite, müssen sie an jene Länder Rohstoffe liefern, die sie nicht sanktionieren, aber ebenfalls zu Preisabschlägen.

Da kommt es nicht ungelegen, wenn jetzt definitiv nichts mehr Richtung Europa gegen bunte Zettel geliefert werden muss - es ist jetzt Schluss mit den Geschenken.

Im Schach gibt es dafür einen Begriff - Zugzwang. Mit der aktuellen Zettelwirtschaft wird es immer schwieriger an Energie/Rohstoffe zu kommen - die Europäer sind jetzt am Zug, der Winter steht vor der Türe.

Also wer hier tatsächlich geschädigt wird, ist eben gar nicht so offensichtlich - was offensichtlich ist, ist dass Europa die Arschkarte hat.

Wer ist jetzt der Täter ..... fangen wir mal an wer es nicht war - Annalena ... die kann nur Trampolin.
Gruss

PS: hier noch ein kurzes Video passt genau dazu - Glück gehabt! - Wieder mal FINANZKOLLAPS verhindert

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

BILD sekundiert Fox-News und beruft sich auf britische und deutsche Sicherheitskreise

Manuel H. @, Freitag, 30.09.2022, 13:30 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2720 Views

Es ist noch viel schlimmer. Putin ließ alle Pipelines bereits beim Bau verminen.
Die Illustrationen der BILD Zeitung legen nahe, dass Putin höchstpersönlich in einem Mini-U-Boot dort vorbeigefahren ist, um beide Pipelines zu zerstören.
Die Anschlagsorte werden jetzt ja völlig unabhängig -von den Tätern- untersucht.
Auch ich hoffe, dass dabei handfeste Beweise aus den Untiefen der Ostseee produziert werden.
Ähnlich wie bei 9/11 könnte es ja möglich sein, dass Putins Reisepass am Tatort aufgefunden wird, damit die Leser der Staatsmedien sich überzeugen lassen, dass nur Russland die Pipelines zerstört haben kann.

https://test.rtde.tech/inland/150178-putin-liess-nord-stream-schon/

nur ein Strang, keine Leitung

Manuel H. @, Freitag, 30.09.2022, 14:29 vor 62 Tagen @ Naclador 2610 Views

So hatte ich die Meldung interpretiert.

Das unbeschädigte Teilstück diene womöglich lediglich dazu, entsprechende Beweise für eine russische Täterschaft zu fabrizieren (mit Kaugummi angeklebtes Dynamit mit kyrillischer Beschriftung eines Moskauer Baumarkts plus verlegter Reisepass von Putin) :-)

Nach dieser Meldung wurde gemeldet, dass nicht drei Explosionen die zwei Pipelines zerstörten, sondern derer vier.

Beide Pipelines, NS1 und NS2, bestehen aus zwei Röhren. Bei NS2 ist eine Röhre nach aktuellem Stand unbeschädigt.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 30.09.2022, 15:13 vor 62 Tagen @ Manuel H. 2544 Views

Wo die 4. Explosion stattgefunden hat, ist noch nicht offengelegt.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Es sind alle vier im Eimer! o.T

Mirko2 @, Freitag, 30.09.2022, 15:18 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 2468 Views

.

--
Audiatur et altera pars

Das MSM Narrativ ist offenbar "Die Russen waren's und wollten damit zeigen, dass sie westliche Unterseeleitungen zerstören können". Dieses Narrativ ist *brandgefährlich*, denn

BerndBorchert @, Freitag, 30.09.2022, 15:59 vor 62 Tagen @ FOX-NEWS 3696 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 30.09.2022, 16:27

es gibt dem Westen die Möglichheit, einen false-flag Angriff zu inszenieren: Es könnte von westlichen Geheimdiensten ein Sabotage-Angriff auf westliche Gas- Öl, Kommunikations- oder sonstige Unterseeleitungen heimlich ausgeführt werden und dann den Russen in die Schuhe geschoben werden. Dadurch hätte man einen Angriff Russlands auf die NATO!!

In der Ukraine hatte man bislang keine Gelegenheit zu einer solchen false-flag Inszenierung: die polnische Grenze war zu weit weg vom Kriegsgeschehen, als dass es plausibel gewesen wäre, dass eine russische Rakete in Polen explodiert sein könnte. Mit der Annexion könnte allerdings seit heute die Situation dort anders sein - ich überlege gerade, wie dort ein false-flag Angriff gestaltet werden könnte.

Bernd Borchert

Die Sprengung der Pipelines aus spieltheoretischer Sicht

Manuel H. @, Samstag, 01.10.2022, 10:19 vor 61 Tagen @ FOX-NEWS 2152 Views

Professor Rieck bringt gedanklich auch Deutschland als möglichen Täter ins Spiel, merkwürdigerweise kommt er aber nicht einmal auf die Idee einer Täterschaft Polens. Dafür erfindet er eine mögliche innerrussische Opposition, die spieltheoretisch am meisten durch diesen Anschlag zu gewinnen hätte.

https://www.youtube.com/watch?v=FYKdhYBrvcE

Deutschland als Täter

Manuel H. @, Samstag, 01.10.2022, 21:12 vor 61 Tagen @ Manuel H. 1895 Views

Der Spieltheoretiker warf ja ein, dass es spieltheoretisch durchaus denkbar wäre, dass Deutschland der Täter der Anschläge ist.

Begründung: Es werden ja, wie Baerbock schon öffentlich befürchtete, starke Unruhen erwartet, wenn es dem Volk so langsam bewußt wird, dass es die neuen Abschläge gar nicht zahlen kann. Diese Unruhen kündigten sich unter dem Slogan "Öffnet NS2!" an. Um also Unruhen im Keim zu ersticken, wäre ein solches Vorgehen durchaus sinnvoll.

Man kann dann sogar als Vasall eines kleinen besetzten Landes ein kleines Lob vom Herrn erwarten.

Vor vielen Jahren gab es eine Webseite eines Bloggers, der sich detailliert in die Chodorowski Geschichte eingefuchst hatte. Direkt nach der Veröffentlichung erkrankte er an tödlichem Krebs, nach seinem schnellen Tod wurde die Seite mit allen Inhalten abgeschaltet.

Was mich beim Durchlesen seinerzeit verwunderte, wie aktiv der BND und das Auswärtige Amt dabei den Interessen der West-Oligarchen assistierte, damit Chodorowski gegen Putin die Vermögenswerte für die West-Oligarchen rettet.

Soo verschlafen wie wir denken sind die BND-Schlapphüte gar nicht. Für transatlantische Interessen können die sehr aktiv werden.

Mein Gott, der BND ist die letzte Pfeiffentruppe

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 01.10.2022, 21:59 vor 61 Tagen @ Manuel H. 1872 Views

Daß Deutsche es drauf hatten, zeigten die Aktionen der Truppe mit der anderen Feldpostnummer (Ostberlin). Statt denen nachzustellen hätte man sie integrieren sollen und von ihnen lernen ... :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Die Lebensader Europas wurde durchgeschnitten .....

NST ⌂ @, Südthailand, Sonntag, 02.10.2022, 04:24 vor 60 Tagen @ FOX-NEWS 1902 Views

.... und die Lebensretter stehen beim Opfer und diskutieren, wer Schuld hat. An der Rettung des Opfers beteiligt sich niemand.

Zuerst einmal muss der Schuldige ... gefunden werden, danach beschäftigen wir uns mit der Rettung.

Relativ hilflos, der Beitrag von Dr. Blockchain .... auch so ein Beitrag, der genau das unternimmt, was die Rettungskräfte tun.
Nein, vom auf die Strasse gehen wird der Patient nicht gerettet - das ist doch wohl offensichtlich.

Demonstrationen, wenn keine Optionen mehr vorhanden sind - so funktioniert die perfekte Demokratie.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Haben sich die USA oder China schon zur "Sabotage" geäußert (wenigstens hochrangige Vertreter)? oT

Athen @, Samstag, 01.10.2022, 13:56 vor 61 Tagen @ FOX-NEWS 1847 Views

Meines Wissens nein, schon merkwürdig, oder?

Manuel H. @, Samstag, 01.10.2022, 14:42 vor 61 Tagen @ Athen 1951 Views

Der russische Geheimdienst erklärt, dass die Attentäter in den USA zu finden ist. Finde den Artikel dazu leider nicht.

Dafür diesen hier, der schon erschreckend ist.

Während hier die medial verblödeten Glotzenkucker jeden vom Westen erschossenen Russen (ob Zivilist oder Soldat, egal) feiern und noch mehr Waffen liefern lassen wollen, merken sie gar nicht, dass die Aggression des Westens nicht nur die Vernichtung Russlands, sondern auch die Deutschlands ausführt.

Wobei wenigstens Russland sich wehrt.

https://test.rtde.tech/meinung/150353-nord-stream-attacken-deutschland-und/

Da Du ja kein medial verblödeter Glotzenkucker bist, sondern Dein Medium fast ausschließlich aus RT-Deutsch besteht …

tomflitzebogen @, Samstag, 01.10.2022, 21:57 vor 61 Tagen @ Manuel H. 1864 Views

… was Du uns immer wieder in Deinen Beiträgen penetrant versuchst mitzuteilen und nach Deiner Sicht auch anscheinend die einzige Wahrheit ist, so kommt es zumindest bei mir an, frage ich mich, wer so verblödet ist, Geld zu zahlen für nichts. Ich beziehe mich dabei auf die folgenden Sätze aus Deinem RT-Artikel. Schön das RT-Deutsch alle Randbedingungen aus den Gaslieferverträgen kennt + Grüße!
tomflitzebogen


RT:
Als ob das alles nicht schon schlimm genug wäre, ist Deutschland vertraglich verpflichtet, bis 2030 jährlich mindestens 40 Milliarden Kubikmeter russisches Gas abzunehmen.
Einfach nein sagen? Das können sie nicht: Gazprom hat einen Rechtsanspruch darauf, auch ohne Gaslieferungen bezahlt zu werden. Das ist der Sinn eines langfristigen Vertrags. Und das passiert jetzt schon: Wegen der Sanktionen bekommt Berlin nicht das ganze Gas, das es braucht, muss aber trotzdem zahlen.

Pay or Leave

Manuel H. @, Sonntag, 02.10.2022, 12:28 vor 60 Tagen @ tomflitzebogen 1653 Views

Oder so ähnlich nennt sich das. Wurde aber auch schon in den Verblödungsmedien :-) ausführlich erwähnt.

Ich hab bisher nichts dazu geschrieben, weil ich den Schwachsinn nicht mehr hören und lesen kann

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 01.10.2022, 14:50 vor 61 Tagen @ FOX-NEWS 2096 Views

bearbeitet von helmut-1, Samstag, 01.10.2022, 15:01

Die Tatsachen:

- Biden hat schon vor einiger Zeit angekündigt, dass die Zufuhr über die Pipeleines beendet wird, - und die Art und Weise, wie er sich dazu - verschleiert - ausgedrückt hat, ist m.E.n. eindeutig. Damit meine ich die seltsamen Antworten auf die Reporter nach der Frage nach dem "wie".

- Am Tag der Explosion waren nur die amerikanischen Kriegsschiffe in der Nähe von Bornholm. Wenn jemand glaubt, dass der Russe da ein U-Boot oder Taucher über den finnischen Meerbusen von Petersburg aus nach Bornholm geschickt hat, dann soll er auch daran glauben, dass der Weihnachtsmann das Christkind vergewaltigt hat.

- Die Polen haben sich ausdrücklich bei den US für diese Aktion bedankt.

- Es wäre absolut sinnwidrig, wenn ich mir als Russe ein Druckmittel mit eigenen Händen zerstören würde.

Es ist nur eines, was ich nicht verstehe:

Da werden im Gelben irgendwelche Hirngespinste der Medien hier diskutiert, die eigentlich nur vom Hauptthema ablenken sollen, und die unnötig wie ein Kropf sind.

Und wie heißt das Hauptthema:

Der Ami setzt seit mehreren Jahren alles daran, einen 3. Weltkrieg zu provozieren, weil er nur so aus seinem wirtschaftlichen Schlammassel herauskommen kann, wie er meint. Und die meisten kapieren es gar nicht, dass wir mit Corona-Restriktionen und Falschinformationen zur Ukraine zugepflastert werden, um davon abzulenken, dass unsere Uhr bereits "5 vor 12" steht.

Jeder, der noch klar denken kann und die Geschichte Europas und Deutschlands kennt, ist sich doch einer Tatsache bewusst:

Egal, wie man politisch steht, wie man über Adenauer, Erhardt, Kiesinger, Brandt, Strauß und Schmidt denkt, - so eine Kaspertruppe, die derzeit am Ruder ist, hat es in der Geschichte noch niemals gegeben. Sowas wird von langer Hand eingefädelt, wenn man ein Land - ohne Krieg - kaputt machen will. Wobei der wesentlichste Faktor bei den diplomatischen Intrigen der Faktor der MSM ist, mit dem Ziel der Volksverblödung.

Wie man das geschafft hat, so einen Kasper wie Zelensky gegen den vormaligen Präsidenten Poroschenko, der ja den Schulterschluss mit der EU gesucht hat, auszutauschen, dazu habe ich nicht die notwendigen Insider-Kenntnisse. Ich kann mir das - als Außenstehender - nur so erklären, dass man in Poroschenko als unternehmerisch Denkenden einen anderen Horizont und eine andere Voraussicht befürchtet hat, die möglicherweise dann Probleme bei der Ausführung des Masterplans gewesen wären. Aber durch die Einsetzung dieses Kaspars in der Ukraine hat man (man = US-Interessen) die Grundlage dafür geschaffen, dass man nun die langjährige Planung in die Tat umsetzen kann.

Und dem Clown der Ukraine interessieren nur seine Millionen auf dem US-Konto und seine Villa in Florida. Beides ist einwandfrei nachgewiesen. In Verbindung mit seiner ursprünglichen Tätigkeit auch irgendwie verständlich. Mehr kann doch ein Hampelmann in seinem Leben nicht erreichen, - es ist doch das Optimum.

https://ibb.co/crNsbYf

https://ibb.co/cT0NfTT

Es gibt noch viel mehr Fotos. Ich erinnere mich an meine Einheit beim Parras. Die Aufgabe lautete: Den Stützpunkt xy mit ca. 5 Mann Feindbesatzung zu eleminieren, aber ohne hörbare Geräusche. Also ohne Schusswaffen, Handgranten u. dgl. Es war egal, ob man diese Besatzung mit dem Messer, mit Eisenstangen, oder mit einfachen Würgegriffen elminiert hat, - wichtig war der erfolgreiche Abschluss der Aktion.

Und hier unterhalten wir uns, ob das mit Tauchern oder einer Magnetbombe oder sonst was gemacht wurde, oder ob das diese oder jene Armee initiatiert hat. Welche Zeitverschwendung. Die erste Frage muss immer sein: "Cui bono". Alles andere ist nebensächlich.

Wenn es den klaren Blick nicht nur benebeln, sondern sogar ablenken soll, dann ist es nicht nur nebensächlich, sondern strategische Taktik.

Aber wir sollten uns bemühen, das zu erkennen.

Übrigens, was ich eingangs als Tatsachen hingestellt habe, lässt sich alles aus dem Internet nachlesen. Ich habs gefunden, und wenns jemanden interessiert, kanns jeder andere auch finden. Ich stelle keinen Blindenhund mehr zur Verfügung.

Deine 4 Argumente gegen Russland als Täter sind absolut überzeugend (und uns allen alle bekannt). Dennoch schaffen es Medien+Politik offenbar, das zum offiziellen Narrativ zu machen. owT

BerndBorchert @, Samstag, 01.10.2022, 16:33 vor 61 Tagen @ helmut-1 1842 Views

Schau dir das Video des langhaarigen Professors an. Der sagt, was diese Indizien, nicht Beweise, in wirklichkeit wert sind. (owT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 01.10.2022, 16:54 vor 61 Tagen @ BerndBorchert 1880 Views

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Tom Luongo hat einen Verdächtigen, der hier noch nicht genannt wurde:

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 01.10.2022, 16:46 vor 61 Tagen @ FOX-NEWS 2126 Views

[image]

Er wartet mit einer ganz speziallen Theorie auf:
The Curious Whodunit of Nordstreams 1 and 2

Daher sprengten die US-Neokonservativen wahrscheinlich NS1 und NS2, aber unter der „Führung“ von Davos innerhalb der „Biden“-Junta.

Die Europäer sollen gegen die USA und gegen Russland in Stellung gebracht werden. Eine wilde VT ... aber lest selber. :-P

Grüße

PS: Die Atomlobby hat auch noch keiner ins Spiel gebracht. Die profitieren auch, wenn das mit den Energielieferungen immer unsicherer wird. [[zwinker]]

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Wo steckt eigentlich @nereus? Dessen Ideen fehlen zu diesem Thema...

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 01.10.2022, 18:58 vor 61 Tagen @ FOX-NEWS 1900 Views

China erklärt, die Anschläge auf die Pipelines wären ein Unfall gewesen

Manuel H. @, Samstag, 01.10.2022, 21:01 vor 61 Tagen @ FOX-NEWS 2107 Views

bearbeitet von Manuel H., Samstag, 01.10.2022, 21:04

China sei ernsthaft besorgt über die jüngsten zahlreichen Lecks und starken Unterwasserexplosionen in der Nord Stream-Gaspipeline, sagte der chinesische Botschafter Geng Shuang beim Briefing des UN-Sicherheitsrats zur Nord Stream-Pipeline. Er stellte fest:

"Der Unfall hat die Energieversorgungsengpässe in Europa verschärft. Die Verbraucher in aller Welt, insbesondere in den Entwicklungsländern, werden wahrscheinlich unter den daraus resultierenden Störungen der Energiemärkte und den steigenden Energiepreisen leiden."

Er bezeichnete den Anschlag auf Nord Stream als "eine wirklich große und tragische Katastrophe", welche die Probleme, mit denen Europa und die Welt derzeit konfrontiert sind, noch verschärfen könnte.

https://test.rtde.tech/international/131481-liveticker-ukraine-krieg-russisches-verteid...
Meldung 18:53 Uhr

so hält man sich sauber raus. :-) Russland wird ja jetzt das Gas, das die Europäer nicht mehr wollen, zu Rabatt-Preisen importieren. Ich würde jetzt anläßlich des "Unfalls" weitere Rabatte einfordern, da China anders als der Westen garantieren kann, dass die russischen Piplines "unfallfrei" bleiben werden.

Werbung