Erste Meldung über Wahlmanipulation

Socke ⌂ @, Sonntag, 24.09.2017, 16:13 vor 2349 Tagen 3640 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 24.09.2017, 16:23

Vorweg: Ich persönlich halte diese Meldung für heiße Luft, einen möglichen Schaden nicht genau nachvollziehbar, den angedeuteten Rechtsbruch für nicht belegt.

Eben kam ganz aufgeregt mein Nachbar zu mir, um mir von seinem Besuch im Wahllokal zu berichten:
Dort zwei Großfamilien (Ciganskis) mit kleinen Gören. Diese Leute hielten die Wahlpapiere in den Händen, standen z.T. an oder noch in der Schlange, dabei nicht deutsch sprechend. In den Wahlkabinen dann auch zusammen mit den Kindern. (früher erhielten wir als Kinder wegen sowas meist einen Ordnungsruf und mussten aus der Wahlkabine raus, kann ich mich noch erinnern!)
Jedenfalls war die Situation offenbar mehr als unübersichtlich und mein Nachbar meinte, dass sogar die Kinder Papiere in der Hand hielten und äußerte jetzt die Befürchtung, diese Leute wurden mit den entsprechenden Anweisungen, wie und wer zu wählen ist, von geneigten Stellen herangekarrt um auf diese Art und Weise die Wahl zu beeinflussen.

Ich war nicht dabei, bei mir im Wahllokal war das zu meiner Anwesenheit nicht so, kann aber nur bestätigen, dass dieser Nachbar völlig normal ist und sonst nicht so außer dem Häuschen. Schon merkwürdig. Oder vielmehr erstaunlich, wer heute alles einen dt. Pass erhält. Den gibt es wohl einfach so auf Zuruf.
Das vom Nachbarn Berichtete kann natürlich eine Möglichkeit zur Wahlbeeinflussung sein. Ich kann es mir nur nicht recht vorstellen. Andererseits ziehen die jetzt alle Register, weil ihnen das Wasser bis zum Hals steht.

Werbung