Die tauschen noch nicht einmal mehr die Jubelperser aus.

nereus @, Montag, 18.09.2017, 16:21 vor 2408 Tagen 7512 Views

Ich weiß nicht, ob wir das schon hier hatten.

Schon wieder wurde im ZDF für die Bürger eine Märchenstunde inszeniert, in der so getan wurde, als ob normale Bürger kritische Fragen an die Bundeskanzlerin stellen durften.
Jetzt kam heraus, dass die Sendung „Klartext, Frau Merkel!“, nichts weiter war, als eine billige Theateraufführung.
Wie schon in meinem Artikel „Skandalsendung: Gestern noch Talk-Gast im ZDF, heute bei Heiko Schrang“, liegen wieder schwere Verdachtsmomente vor, dass Zuschauer und Fragesteller gekauft waren, um eine bestimmte Stimmung zu erzielen.
Wieder war das Publikum selektiert und in vielen Fällen wahrscheinlich durch eine Castingagentur angeheuert.

Das erkennt man zum Beispiel daran, dass die gleichen Darsteller der Castingagentur immer wieder in den Talkshows sitzen (siehe Screenshot oben).
So sind auf dem Screenshot zwei junge Männer zu sehen, die sich möglicherweise ihr Geld damit verdienen, für die Politikelite zu klatschen.

Einmal hier ..
[image]

und dann hier ..
[image]

Quelle: https://www.macht-steuert-wissen.de/2616/zeuge-bestaetigt-bezahlte-klatscher-bei-klarte...

Und auf dieser Liste wurden die Frager für die größte Kanzlerin aller Zeiten ausgesucht.

[image]

Was unterscheidet uns hinsichtlich Medien eigentlich noch von Nord-Korea?

mfG
nereus

Der kleine Unterschied und seine großen Folgen

Tempranillo @, Montag, 18.09.2017, 18:47 vor 2408 Tagen @ nereus 5162 Views

Hallo nereus,

Was unterscheidet uns hinsichtlich Medien eigentlich noch von Nord-Korea?

Die Medien Nord-Koreas sind dem eigenen Land verpflichtet, *unsere* dienen, wie die gesamte Politik, fremden Interessen.

Dieser Unterschied gilt auch für andere Formen deutscher Staatlichkeit.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Der Unterschied ist, dass nereus und Tempranillo sich auf alternativen Medien-Kanälen austoben dürfen

Zarathustra, Dienstag, 19.09.2017, 12:01 vor 2407 Tagen @ Tempranillo 2791 Views

Hallo nereus,

Was unterscheidet uns hinsichtlich Medien eigentlich noch von

Nord-Korea?

Die Medien Nord-Koreas sind dem eigenen Land verpflichtet, *unsere*
dienen, wie die gesamte Politik, fremden Interessen.


Unsinn, die sind nicht dem eigenen Land verpflichtet, sondern der Organisierten Gewalt im Land. Sie verpflichten sich zu einem kriminellen Einsatz gegen das Land.

Der Unterschied zu westlichen Medien sind die nicht vorhandenen Alternativen.
Hier im Westen können sich nereus und Tempranillo nach Lust und Laune austoben. In Nordkorea würdet Ihr liquidiert. Leben oder Tod ist ein kleiner aber feiner Unterschied, gell.

Da hat einer seine "Schwarm-Theorie" leise zu Grabe getragen

MausS @, Dienstag, 19.09.2017, 14:09 vor 2407 Tagen @ Zarathustra 2666 Views

(viel wahrscheinlicher aber eher nur temporär, weil gerade nicht passend)
und bringt es uns nun verschämt hintenrum zur Kenntnis:

Unsinn, die sind nicht dem eigenen Land verpflichtet, sondern der
Organisierten Gewalt im Land... *

Tja, da hat er wohl ausgedient, oder Mittagspause, oder hat sich mal kurz hingelegt - der Schwarm der Menschen in Nordkorea...
[[euklid]]

Oder gab es den gar nie?

Fragen über Fragen! [[freude]]

Andererseits bin ich mir ja ziemlich mir sicher, dass da einfach nur das Unterbewusstsein der ansonsten sich selbst vor sich hergetragenden Intelligenz ein Schnippchen geschlagen hat.
Das argumentierte halt spontan, wie's gerade passte. [[top]]

Ein geistiger Eiertanz ohnegleichen, gleich dem eines gewissen die Zivilisation so umfassend total rundherum in jeder Hinsicht und ganz gewaltig grundsätzlich ablehnenden, stolz modernst E-Bike fahrenden Bitcoin-Jubelpersers.

Jeder blamiert sich hier, so gut er eben kann. [[top]]

Wenigstens aber bin ich also damit Gottseidank nicht allein!
[[hüpf]]

Fröhlich grüßend

MausS

* Wenn man allerdings ganz konsequent alle nordkoreanischen Nordkoreaner in ihrer Gesamtheit als organisierte Kriminelle determiniert sieht, dann stimmt's wohl doch wieder, das mit dem Schwarm... [[sauer]]

[[rofl]]

Jetzt geb' ich mich lieber doch geschlagen, Meister! [[herz]]

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Wer hätt's gedacht, der Kleinkrieger sieht sich abermals zur Intervention determiniert

Zarathustra, Dienstag, 19.09.2017, 15:38 vor 2407 Tagen @ MausS 2324 Views

Den Schwarm wirst Du in Zukunft genauso gut begreifen wie Du ihn in der Vergangenheit begriffen hast, nämlich nicht mal im Ansatz.

(viel wahrscheinlicher aber eher nur temporär, weil gerade nicht passend)
und bringt es uns nun verschämt hintenrum zur Kenntnis:

'Verschämt', ferndiagnostiziert unser aller Alien-Esoteriker.

Unsinn, die sind nicht dem eigenen Land verpflichtet, sondern

der[/b][/u]

Organisierten Gewalt im Land... *


Tja, da hat er wohl ausgedient, oder Mittagspause, oder hat sich mal kurz
hingelegt - der Schwarm der Menschen in Nordkorea...
[[euklid]]

Oder gab es den gar nie?

Fragen über Fragen! [[freude]]

Die 'Fragen' eines Laien, der Widersprüche zu wittern glaubt, wo keine sind. Der Schwarmorganismus ist ein Wettstreit widerstreitender Kräfte. Als ob ein Schwarmorganismus nicht dazu in der Lage wäre, sich selbst zu kasteien, Gewalt gegen sich selber zu organisieren, delegieren oder tolerieren. Die Instrumente zu dieser Selbstkasteiung und Selbstzerstörung sind diesem Organismus nicht verpflichtet, sondern sind schlicht Instrument zu dessen Zerstörung.

Ausserdem sind anthropogene Schwarmorganismen nicht identisch mit dem Land. Na ja, so 'denken' Anthropozentriker halt. Im Flachland war der Horizont schon immer etwas tiefer, meinte jedenfalls kein Geringerer als der unbekannteste Schriftsteller aller Zeiten: Frank N. Stein.

Andererseits bin ich mir ja ziemlich mir sicher, dass da einfach nur das
Unterbewusstsein der ansonsten sich selbst vor sich hergetragenden
Intelligenz ein Schnippchen geschlagen hat.

Deine Gewissheiten sind die Gewissheiten eines Alien-Esoterikers. Das muss man sich immer vor Augen halten.

Das argumentierte halt spontan, wie's gerade passte. [[top]]

Ein geistiger Eiertanz ohnegleichen, gleich dem eines gewissen die
Zivilisation so umfassend total rundherum in jeder Hinsicht und ganz
gewaltig grundsätzlich ablehnenden, stolz modernst E-Bike fahrenden
Bitcoin-Jubelpersers.

Jeder blamiert sich hier, so gut er eben kann. [[top]]

Sagt ausgerechnet ein Stubenhocker, der hunderte Fotos schiesst, wenn er sich mühselig zu Fuss durch die Gegend zu schleppen versucht.

Stolz auf ein E-Bike? Dir kann man wohl nicht mehr helfen.

Wenigstens aber bin ich also damit Gottseidank nicht allein!
[[hüpf]]

Fröhlich grüßend

MausS

* Wenn man allerdings ganz konsequent alle nordkoreanischen Nordkoreaner
in ihrer Gesamtheit als organisierte Kriminelle determiniert sieht,
dann stimmt's wohl doch wieder, das mit dem Schwarm... [[sauer]]

[[rofl]]

Jetzt geb' ich mich lieber doch geschlagen, Meister! [[herz]]


Hoffnungsloser Fall

Durchschaubarer war ein stalkender Kleinkrieger noch selten

Zarathustra, Dienstag, 19.09.2017, 16:15 vor 2407 Tagen @ MausS 2041 Views

Erzähl' mal von Deinen weiteren stalkenden Kleinkrieger-Nicks hier, wenn Du schon über 'freimütige Eingeständnisse' dozierst. Wieviele gibt's?

Eine Ergänzung noch zum "Schwarm"

MausS @, Dienstag, 19.09.2017, 16:22 vor 2407 Tagen @ Zarathustra 2144 Views

Die 'Fragen' eines Laien, der Widersprüche zu wittern glaubt, wo keine
sind. Der Schwarmorganismus ist ein Wettstreit widerstreitender Kräfte.
Als ob ein Schwarmorganismus nicht dazu in der Lage wäre, sich selbst zu
kasteien, Gewalt gegen sich selber zu organisieren, delegieren oder
tolerieren. Die Instrumente zu dieser Selbstkasteiung und Selbstzerstörung
sind diesem Organismus nicht verpflichtet, sondern sind schlicht Instrument
zu dessen Zerstörung.

Fazit: Es lebe die flexible Definition des Begriffs!

Wir stellen fest: der "Schwarm" ist immer genau das, und verhält sich immer genau so, wie es in der jeweiligen argumentativen Situation für Dich erforderlich scheint.

Da Dir in deiner eigenen argumentativen Werkzeugkiste allesamt lediglich rhetorische Hämmer zur Verfügung stehen, bleibt Dir halt nichts anderes übrig, als immerfort zu nageln. [[euklid]]

Ausserdem sind anthropogene Schwarmorganismen nicht identisch mit dem
Land...

Fazit: In der allergrößten Not helfen immer noch selbsterfundene Begrifflichkeiten!

Deine Gewissheiten sind die Gewissheiten eines Alien-Esoterikers. Das muss
man sich immer vor Augen halten.

Schreibt ausgerechnet ein Bitcoin-Esoteriker!
[[rofl]]

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Im Gegensatz zu Deinen lächerlichen Aliens sind Bitcoins tatsächlich vorhanden

Zarathustra, Dienstag, 19.09.2017, 16:28 vor 2407 Tagen @ MausS 2002 Views

Die 'Fragen' eines Laien, der Widersprüche zu wittern glaubt, wo keine
sind. Der Schwarmorganismus ist ein Wettstreit widerstreitender

Kräfte.

Als ob ein Schwarmorganismus nicht dazu in der Lage wäre, sich selbst

zu

kasteien, Gewalt gegen sich selber zu organisieren, delegieren oder
tolerieren. Die Instrumente zu dieser Selbstkasteiung und

Selbstzerstörung

sind diesem Organismus nicht verpflichtet, sondern sind schlicht

Instrument

zu dessen Zerstörung.


Fazit: Es lebe die flexible Definition des Begriffs!

Wir stellen fest: der "Schwarm" ist immer genau das, und verhält sich
immer genau so, wie es in der jeweiligen argumentativen Situation für Dich
erforderlich scheint.

Du bist ja nicht mal in der Lage zu beschreiben, welche bisherigen Aussagen meinerseits zum Schwarm nun dieser Aussage widersprechen. Warum also schreibst Du überhaupt, wenn nicht der Stalkerei willen?

Dann liefere einfach drei eindeutige, schlüssige und nachvollziehbare Definitionen

MausS @, Dienstag, 19.09.2017, 16:56 vor 2407 Tagen @ Zarathustra 2005 Views

und zwar genau die, deine eigenen, welche Du benutzt, die Du als die von dir akzeptierten auch von deinen Lesern verstanden wissen willst:

1. Schwarm

2. Schwarmorganismus

3. anthropogener Schwarmorganismus

Definiere diese Begriffe am besten in bzw. mit deinen eigenen Worten - ohne Fremdzitate.

Die Art der Definition überlasse ich dabei gern Dir, denn von einer klassischen Definition wirst Du wahrscheinlich nicht viel halten. Und das erschiene mir sogar durchaus verständlich.

Das wäre es toll, und dafür wäre ich Dir wirklich echt dankbar, denn bisher scheint es mir beim Gebrauch obiger Begriffe lediglich um ideologisch getriebene rhetorische (Schein)gefechte zu handeln, und dies beileibe nicht nur an der "Front" mit mir.

Mein vorangegangenes Posting war, bei aller flapsiger Formulierung, inhaltlich ernst gemeint. Und ich nahm an, dass Dir das keinesfalls entgerhern würde.

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

Schwarmverhalten ≠ Widerstreit

Ashitaka @, Dienstag, 19.09.2017, 19:02 vor 2407 Tagen @ MausS 1907 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 19.09.2017, 19:10

Kohäsion, Separation, Alignment

Ein Schwarm ist ja gerade dadurch definiert, dass die Bewegungen der schwärmenden Elemente (aktiven Potenzen) nicht auf widerstreitenden Kräften beruhen, sondern ausschließlich auf dem Potential eines jeden einzelnen Elements zur Selbstausrichtung, zur Annäherung und Abstandwahrung. Die Elemente sind sich dahingehend einig. Sie beschließen nichts ("lasst uns Pizza bestellen") und stehen auch nicht im Widerstreit zueinander ("Mach Platz da!").

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Schwarm = Schwarm; Schwarmorganismus ist eine Tautologie und ein anthropogener Schwarm ist ein menschlicher Schwarm

Zarathustra, Dienstag, 19.09.2017, 21:12 vor 2407 Tagen @ Ashitaka 1673 Views

Kohäsion, Separation, Alignment

Ein Schwarm ist ja gerade dadurch definiert, dass die Bewegungen der
schwärmenden Elemente (aktiven Potenzen) nicht auf widerstreitenden
Kräften beruhen, sondern ausschließlich auf dem Potential eines
jeden einzelnen Elements zur Selbstausrichtung, zur Annäherung und
Abstandwahrung.

Der Wille zur Selbstausrichtung bedeutet, dass ich mich wider die Richtung anderer auszurichten versuche. Dennoch ergibt sich aus all diesen individuellen Versuchen der Individuen, eine bestimmte Richtung einzunehmen, eine Gesamtrichtung des gesamten Schwarmorganismus.
Dies trifft grundsätzlich für alle Schwarmorganismen zu. Egal ob Fische, Vögel oder Staatsbürger, und es trifft auch auf die sogenannten Individuen zu, die selber wiederum einen Schwarmorganismus bestehend aus Unterorganismen verkörpern.

Die Welt ist fraktal.

Grüsse, Zara

Selbstausrichtung ≠ Wider die Richtung anderer

Ashitaka @, Dienstag, 19.09.2017, 21:45 vor 2407 Tagen @ Zarathustra 1678 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 19.09.2017, 22:01

Der Wille zur Selbstausrichtung bedeutet, dass ich mich wider die Richtung
anderer auszurichten versuche.

Schwarmverhalten beschreibt nicht den Versuch von Elementen, sich wider der Richtung anderer Elemente auszurichten, sondern die Selbstausrichtung jedes einzelnen Elements durch Kohäsion, Separation und Alignment. Kein oder. Ein Schwarm ist kein Widerstreit, hier oder dort lang, kein "ich geh woanders hin".

Schwarmverhalten ist Annäherung und Abstandwahrung der Elemente zugleich, ganz ohne Widerstreit, ohne Ordnung, allein von beschleunigenden, äußeren Einflüssen abhängig (Wind, Strömungen, Wellen).

Ein wahrlich magisches Erscheinungsbild.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Ganz falsch, Ashi

Zarathustra, Dienstag, 19.09.2017, 22:18 vor 2407 Tagen @ Ashitaka 1622 Views

bearbeitet von Zarathustra, Dienstag, 19.09.2017, 22:28

Der Wille zur Selbstausrichtung bedeutet, dass ich mich wider die

Richtung

anderer auszurichten versuche.


Schwarmverhalten beschreibt nicht den Versuch von Elementen, sich wider
der Richtung anderer Elemente auszurichten,

Selbstausrichtung heisst logischerweise, dass sich jeder selbst nach seinem eigenen, und nicht nach dem Selbst des andern bewegen will. Deine Frau richtet sich zunächst mal Richtung Shopping Center aus, während Du Dich Richtung Golfplatz zu bewegen gedenkst. Die Kinder wiederum signalisieren, sich in Richtung Minigolfplatz aufmachen zu wollen. Dennoch findet dieser Schwarm in diesem Wettstreit widerstreitender Kräfte einen Konsens. Mal geht's (schwärmt's) zum Shopping Center, mal auf den Golfplatz und ein anderes mal auf den Minigolfplatz.

sondern die Selbstausrichtung
jedes einzelnen Elements durch Kohäsion, Separation und Alignment.
Kein oder. Ein Schwarm ist kein Widerstreit, hier oder dort lang, kein "ich
geh woanders hin".

Schwarmverhalten ist Annäherung und Abstandwahrung der Elemente
zugleich,

ja

ganz ohne Widerstreit

falsch

ohne Ordnung,

falsch

allein von
beschleunigenden, äußeren Einflüssen abhängig (Wind, Strömungen,
Wellen).

auch falsch

Schwarmverhalten ≠ Gegeneinander

Ashitaka @, Dienstag, 19.09.2017, 22:48 vor 2407 Tagen @ Zarathustra 1660 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 19.09.2017, 23:20

Der Wille zur Selbstausrichtung bedeutet, dass ich mich wider die

Richtung

anderer auszurichten versuche.


Schwarmverhalten beschreibt nicht den Versuch von Elementen, sich wider
der Richtung anderer Elemente auszurichten,


Selbstausrichtung heisst logischerweise, dass sich jeder selbst nach
seinem eigenen, und nicht nach dem Selbst des andern bewegen will.

Nein, das ("Ich Vöglein beweg mich wie ich will und ihr könnt mich mal!") heisst es ganz und gar nicht. Selbstausrichtung heisst, dass das Element in seiner Beziehung zu anderen Elementen (d.h. im Schwarm) nicht von außen ausgerichtet wird, sondern sich ununterbrochen selbst ausrichtet. Und wie? Schwarmelemente richten sich selbst ständig in ihrer direkten Umgebung am Nachbarn aus. Und dies ist nicht mit der Ablehnung der Annahme einer identischen Bewegung des Nachbarn gleichzusetzen.

Schwarmverhalten ist Annäherung und Abstandwahrung der Elemente
zugleich,


ja

ganz ohne Widerstreit


falsch

ohne Ordnung,


falsch

allein von
beschleunigenden, äußeren Einflüssen abhängig (Wind, Strömungen,
Wellen).


auch falsch

Bitte etwas mehr Tiefe. Da erwarte ich einfach mehr von dir.

Schwarmverhalten basiert nicht auf Widerstreit (Konflikt, Gegeneinander), sondern auf Energie tragende Vereinbarkeit der Schwarmelemente. Ganz ohne Kontrolle, ohne Ordnung, ohne Beschlussfassungen etc..

Kein Vöglein, kein Fischlein setzt Energie für ein Gegeneinander um. Keine widerstreitenden Kräfte. Der Widerstreit, das Gegeneinander gerichtet sein, es wird durch das Schwarmverhalten vermieden.

Die Richtung des Schwarms ist deshalb einzig von äußeren Einflüssen abhängig (Strömungen, Wind etc.). Konflikten im Schwarm gibt es nicht. Die äußeren Einflüsse am Rande des Schwarms können so winzig sein, dass sich trotzdessen alle Elemente des Schwarms selbst neu ausrichten müssen. Siehe z.B. plötzliche Überschläge von Vogelschwärmen oder zackartige Richtungsänderungen von Fischschwärmen.

Herzlichst,

Ashitaka

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarmverhalten

1. Bewege dich in Richtung des Mittelpunkts derer, die du in deinem Umfeld siehst (Kohäsion).
2. Bewege dich weg, sobald dir jemand zu nahe kommt (Separation).
3. Bewege dich in etwa in dieselbe Richtung wie deine Nachbarn (Alignment).

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Science Fiction

Zarathustra, Mittwoch, 20.09.2017, 10:30 vor 2406 Tagen @ Ashitaka 1542 Views

Der Wille zur Selbstausrichtung bedeutet, dass ich mich wider die

Richtung

anderer auszurichten versuche.


Schwarmverhalten beschreibt nicht den Versuch von Elementen, sich

wider

der Richtung anderer Elemente auszurichten,


Selbstausrichtung heisst logischerweise, dass sich jeder selbst nach
seinem eigenen, und nicht nach dem Selbst des andern bewegen will.


Nein, das ("Ich Vöglein beweg mich wie ich will und ihr könnt mich
mal!") heisst es ganz und gar nicht. Selbstausrichtung heisst, dass das
Element in seiner Beziehung zu anderen Elementen (d.h. im Schwarm) nicht
von außen ausgerichtet wird, sondern sich ununterbrochen selbst
ausrichtet.

Eben, und nicht nach Deinem gerade behaupteten Einzig-und-Allein-Superdeterminismus, wonach es einzig und allein von äusseren Einflüssen abhängig sei.

Und wie? Schwarmelemente richten sich selbst ständig in ihrer
direkten Umgebung am Nachbarn aus.

Komplett limitierte Sichtweise. Sie richten sich nach verschiedensten (nahen und fernen) Subjekten und Objekten aus.


Schwarmverhalten basiert nicht auf Widerstreit (Konflikt, Gegeneinander),

Sowohl als auch. Es basiert sowohl auf einem Gegeneinander als auch aus einem Miteinander. Wir repetieren: Sie will ins Shopping Center, er richtet sich erstmal in Richtung Golfplatz aus und die Kinder Richtung Minigolfplatz. Dennoch gehen schliesslich alle in die selbe Richtung, je nachdem, wer gerade die 'besseren Argumente' hat. Der Wettstreit ist dann vorerst mal entschieden und der nächste wartet. Das läuft bei Vögeln, Fischen und Menschen nach dem selben Prinzip ab.

sondern auf Energie tragende Vereinbarkeit der Schwarmelemente. Ganz ohne
Kontrolle, ohne Ordnung, ohne Beschlussfassungen etc..

Dunkelster Aberglaube.

Kein Vöglein, kein Fischlein setzt Energie für ein Gegeneinander um.
Keine widerstreitenden Kräfte. Der Widerstreit, das Gegeneinander
gerichtet sein, es wird durch das Schwarmverhalten vermieden.

Die Richtung des Schwarms ist deshalb einzig von äußeren Einflüssen
abhängig (Strömungen, Wind etc.). Konflikten im Schwarm gibt es nicht.

Realitätsferner geht kaum.

Vielleicht fehlt es dem Schwarm Vögel an der „richtigen“ Ideologie,

Rumbidu @, Dienstag, 17.10.2017, 21:51 vor 2379 Tagen @ Ashitaka 1230 Views

[[zwinker]] an einem Dirigenten, den haben sie ja offensichtlich nicht. Dazu müssen sie an einen Vogel glauben der über ihnen steht, der ihnen Regeln u. Normen diktiert bzw. selber das von der angenommenen Obrigkeit verlangen. Dann dürfen sie auch, wie die Spezies Mensch, ihr „Schicksal“ in einen Glauben, in eine Ideologie legen.

LG
rumbidu

Das sind bei Zara nie Theorien, sondern meistens Behauptungen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 19.09.2017, 19:19 vor 2407 Tagen @ MausS 1821 Views

Manchmal adelt er seine Behauptungen mittels angeführtem Argument zur Meinung. Aber bis zur Theorie ist dann eben noch ein langer Weg ... [[zwinker]]

--
[image]
Läuft in Deutschland ...

sehr interessant ;-)

nereus @, Mittwoch, 20.09.2017, 07:40 vor 2406 Tagen @ Zarathustra 1708 Views

Hallo Zara!

Du schreibst: Der Unterschied zu westlichen Medien sind die nicht vorhandenen Alternativen.
Hier im Westen können sich nereus und Tempranillo nach Lust und Laune austoben.
In Nordkorea würdet Ihr liquidiert. Leben oder Tod ist ein kleiner aber feiner Unterschied, gell.

Da muß ich Dir glatt zustimmen.
Wir können uns noch alternativ austoben, was vermutlich in Nordkorea, außer im Familien- und Freundeskreis (ähnlich wie früher in der DDR), nicht geht.

Deine Antwort impliziert aber, daß Du grundsätzlich meiner Einschätzung zustimmst, denn Du hast nicht meine Kritik kritisiert, sondern lediglich auf die fehlenden Alternativen hingewiesen, denn argumentativ lassen sich diese 3 Bildbeweise nicht widerlegen.

Damit bestätigst Du indirekt den staatlich organisierten Lügen- und Verblödungsfunk von ARD und ZDF.

Herzlichen Dank dafür und beste Grüße in die Schweiz. [[top]]

mfG
nereus

Offizieller und alternativer Verblödungsfunk

Zarathustra, Mittwoch, 20.09.2017, 10:37 vor 2406 Tagen @ nereus 1569 Views

Hallo Zara!

Du schreibst: Der Unterschied zu westlichen Medien sind die nicht
vorhandenen Alternativen.
Hier im Westen können sich nereus und Tempranillo nach Lust und Laune
austoben.
In Nordkorea würdet Ihr liquidiert. Leben oder Tod ist ein kleiner aber
feiner Unterschied, gell.

Da muß ich Dir glatt zustimmen.
Wir können uns noch alternativ austoben, was vermutlich in Nordkorea,
außer im Familien- und Freundeskreis (ähnlich wie früher in der DDR),
nicht geht.

Deine Antwort impliziert aber, daß Du grundsätzlich meiner Einschätzung
zustimmst, denn Du hast nicht meine Kritik kritisiert, sondern lediglich
auf die fehlenden Alternativen hingewiesen, denn argumentativ lassen sich
diese 3 Bildbeweise nicht widerlegen.

Damit bestätigst Du indirekt den staatlich organisierten Lügen- und
Verblödungsfunk von ARD und ZDF.


Natürlich kann ich das bestätigen, dass staatlicherseits und seitens der Medien aus dem 'privaten' Establishment Lügen verbreitet werden. Das gilt für alternative Nischen-Medien aber ebenso.


Herzlichen Dank dafür und beste Grüße in die Schweiz. [[top]]

mfG
nereus

Gerne und beste Grüsse an Dich

Zara

Wir haben uns daran gewöhnt, verarscht zu werden ...

Langmut @, Montag, 18.09.2017, 22:28 vor 2408 Tagen @ nereus 3984 Views

... aber bitte in Zukunft auf etwas höherem Niveau.

Die Macher und Agenturen dieser Schmierenkomödien sollten beim SchXXXen vom Blitz erschlagen werden.

Und da gibt es einige hier im Forum, die allen Ernstes Wahlempfehlungen für etablierte Parteien abgeben.

Schämt Euch!

Gruß
Langmut

--
Ich bin recht und das ist auch gut so.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen. (Diogenes von Sinope)

"Und da gibt es einige hier im Forum, die allen Ernstes Wahlempfehlungen für etablierte Parteien abgeben."

Lechbrucknersepp, Montag, 18.09.2017, 22:43 vor 2408 Tagen @ Langmut 3927 Views

bearbeitet von Lechbrucknersepp, Montag, 18.09.2017, 22:51

Wenn Du AfDler bist - Okay.
Wenn Du zum Nichtwählen aufrufst - Bullshit.

Danke für die Bevormundung

Langmut @, Montag, 18.09.2017, 23:00 vor 2408 Tagen @ Lechbrucknersepp 3675 Views

Wenn Du AfDler bist - Okay.
Wenn Du zum Nichtwählen aufrufst - Bullshit.

Grüß dich Sepp,

gerade diese unverhohlene Bevormundung in deinen Worten zeigt, welch Geistes Kind du bist. Es wird höchste Zeit für dich, dir ein anderes Forum zu suchen!

Venceremos
Langmut

--
Ich bin recht und das ist auch gut so.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen. (Diogenes von Sinope)

Ist halt so seine Art.

siggi, Dienstag, 19.09.2017, 06:09 vor 2407 Tagen @ Langmut 3245 Views

mir wurde das schlagartig klar, als er am 24.12.16 dieses Posting schickte.

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=424717

Aber aus erzieherischen Gründen bin ich für einen Verbleib hier, hier bekommt er wenigsten ab und zu mal Kontra, eigentlich ja meistens[[freude]]
Und in der Zeit, in der er hier im Forum für die CSU missioniert, nervt er wenigstens nicht sein näheres Umfeld zu Hause[[zwinker]]

LG

siggi

Wenn Du AfDler bist - Okay.
Wenn Du zum Nichtwählen aufrufst - Bullshit.


Grüß dich Sepp,

gerade diese unverhohlene Bevormundung in deinen Worten zeigt, welch
Geistes Kind du bist. Es wird höchste Zeit für dich, dir ein anderes
Forum zu suchen!

Venceremos
Langmut

venceremos

Dieter, Dienstag, 19.09.2017, 09:54 vor 2407 Tagen @ Langmut 2684 Views

bearbeitet von Dieter, Dienstag, 19.09.2017, 09:59

Hallo Langmut,
wie würdest Du "vencer, venceremos" übersetzen? Als Schlußwort kenne ich das so nicht. vielleicht im Sinne von ganhamos?

Gruß Dieter

Venceremos
Langmut

PS: Findest Du nicht, daß Deine Aussage eine Bevormundung ist.
"Und da gibt es einige hier im Forum, die allen Ernstes Wahlempfehlungen für etablierte Parteien abgeben.
Schämt Euch!"

In Portugal / Brasilien gilt wohl das hier (ohne Gewähr)

Langmut @, Dienstag, 19.09.2017, 10:12 vor 2407 Tagen @ Dieter 2924 Views

Hallo Dieter,

vencer

ganhar

Eigentlich wollte ich mit dem "venceremos" nur einen anderen poltischen Flügel kennzeichnen, dem ich mich bisweilen sehr verbunden fühlte.

Gruß
Langmut

--
Ich bin recht und das ist auch gut so.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen. (Diogenes von Sinope)

Taurecs kluge, besonnene und entschiedene Artikel zur Erinn'rung

Oblomow, Dienstag, 19.09.2017, 07:50 vor 2407 Tagen @ Langmut 3828 Views

bearbeitet von Oblomow, Dienstag, 19.09.2017, 07:59

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=441093
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=441101

In ähnlicher emotionaler Lage kamen diese Artikel aus München (Sic est!) zur rechten Zeit. In Bayern scheinen nicht nur strategisch/taktisch verwechselnde Philosophenzitatoren just zur Oktoberfestzeit herumzugeistern, die mit Hirn, Herz und vor allem Seele Sympathie und Zuneigung für die aufbringen, die uns den Suppe eingebrockt haben, die wir jetzt löffeln müssen, sondern auch Denker.

Prost Mahlzeit
Oblomow

Wow, schwer zu glauben

MI @, Dienstag, 19.09.2017, 10:00 vor 2407 Tagen @ nereus 3185 Views

Was unterscheidet uns hinsichtlich Medien eigentlich noch von Nord-Korea?

Vielleicht hätte Nord-Korea darauf geachtet, dass sich die "Gäste"zwei Tage später wenigstens etwas anderes anziehen?

Ich konnte es nicht glauben. Habe mich daher anhand der Videos von der Richtigkeit der Darstellung überzeugt. Wäre interessant zu überprüfen, ob da noch weitere Dopplungen sind.

Was mich am meisten erstaunt ist, dass die beiden Jungs in der zweiten Sendung exakt dieselben(!) Klamotten anhaben UND erneut zusammen UND erneut an prominenter Stelle sitzen. So blöd können die Macher doch nicht sein, oder?

Aber in der Truman-Show ist ja auch immer mal wieder ein Scheinwerfer umgekippt...

Grüße,
MI

Martin will Probleme in Europa lösen

peterpan @, Dienstag, 19.09.2017, 19:34 vor 2407 Tagen @ nereus 2148 Views

Werbung