Ob unser Mossad-Freund Richard Gutjahr auch diesmal wieder dabei war, diesmal in Las Ramblas, Barcelona? (mV)

DT @, Donnerstag, 17.08.2017, 19:41 vor 2431 Tagen 5911 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 17.08.2017, 19:45

laut Polizei bisher 13 Tote (oT)

Jermak @, Donnerstag, 17.08.2017, 19:47 vor 2431 Tagen @ DT 3466 Views

- kein Text -

Folgendes bitte beachten:

Monterone @, Donnerstag, 17.08.2017, 20:37 vor 2431 Tagen @ Jermak 5308 Views

Die Demokratie in ihrem Lauf halten auch 13 Tote nicht auf!

An diesem Punkt muß man ansetzen, will man das Massaker von Barcelona verstehen. Ich bitte, endlich dem Gedanken näherzutreten, daß wir die wahren Täter wo finden?

Weißes Haus, Downing Street No. 10, Wall Street, City of London, EZB, BIZ, Brüssel (EU-Kommission), Berlin (Kanzleramt, Bundestag) usw.

Entweder der länderübergreifende globalistische Augiasstall wird endlich ausgemistet, oder Barcelona wird sich in gesteigerter Form wiederholen.

Monterone

Sören Kierkegaard

Oblomow, Donnerstag, 17.08.2017, 21:37 vor 2431 Tagen @ Monterone 4493 Views

"Schweigen tut not

Betrachtet man — wozu man vom christlichen Standpunkt aus gewiß berechtigt ist — den jetzigen Zustand der Welt und das ganze Leben, so müßte man sagen: es ist eine Krankheit.

Wenn ich Arzt wäre und mich einer fragte: „Was meinst du, muß getan werden?“, so würde ich antworten: „Das erste, was getan werden muß, und die unbedingte Voraussetzung dazu, daß überhaupt etwas getan werden kann, ist: schaffe Schweigen! gebiete Schweigen! Gottes Wort kann ja nicht gehört werden, und wenn es mit Hilfe lärmender Mittel geräuschvoll hinausgerufen wird, damit man es auch im Getöse hören kann, so bleibt es nicht Gottes Wort. Schaffe Schweigen!! Ach, alles lärmt, und wie heißes Getränk das Blut bekanntlich in Wallung bringt, so ist in unserer Zeit jedes einzelne, selbst das unbedeutendste Unternehmen und jede einzelne, selbst die nichtssagendste Mitteilung bloß darauf berechnet, die Sinne zu reizen oder die Masse, die Menge, das Publikum und den Lärm zu erregen! Der Mensch, dieser gewitzigte Kopf, sinnt fast Tag und Nacht darüber nach, wie er zur Verstärkung des Lärms immer neue Mittel erfinden und mit größtmöglicher Hast das Geräusch und das leere Gerede möglichst überallhin verbreiten kann. Ja, was man auf solche Weise erreicht, ist wohl bald das Umgekehrte: die Mitteilung ist an Bedeutungsfülle wohl bald auf den niedrigsten Stand gebracht, und gleichzeitig haben umgekehrt die Mittel der Mitteilung in Richtung auf eilige und alles überflutende Ausbreitung wohl das Höchstmaß erreicht; denn was wird wohl hastiger in Umlauf gebracht als das Geschwätz?! Und anderseits:

Was findet willigere Aufnahme als das Geschwätz?! O, schaffet Schweigen!!“


Traurig
Oblomow

V-Mann beschuldigt Regierung, in das Attentat von Charlie Hebdo verwickelt zu sein

Monterone @, Donnerstag, 17.08.2017, 23:14 vor 2431 Tagen @ Monterone 3895 Views

Claude Hermant sagt aus, er habe im Auftrag der Staatsmacht Waffen an Amédy Coulibaly und die Brüder Kouachi verkauft, mit denen anschließend das Massaker an den Redakteuren von Charlie Hebdo begangen wurde.

Sollte sich diese Information als stichhaltig erweisen, wäre das eine weitere Bestätigung für meinen Verdacht, daß wir die wahren Mörder ganz weit oben verorten müssen, bei Regierungen, Geheimdiensten und Parlamenten.

Monterone

Quellen:
https://www.egaliteetreconciliation.fr/L-indic-Claude-Hermant-implique-l-Etat-dans-l-at...

https://www.wsws.org/fr/articles/2017/mai2017/herm-m22.shtml

Zumindest auf die UNO ist noch Verlaß

Monterone @, Donnerstag, 17.08.2017, 23:57 vor 2431 Tagen @ Monterone 3417 Views

[image]

UNO-Generalsekretär António Guterres‏, von 2005 bis 2015 Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, weiß, was wirklich wichtig ist: *Racism, xenophobia, anti-Semitism & Islamophobia are poisoning our societies. We must stand up against them. Every time. Everywhere.*

Vor diesem Hintergrund sind abgemetzgerte Europäer sowie untergehende Staaten, Völker und Kulturen natürlich Petitessen, die dem demokratischen Endsieg nicht im Weg sein dürfen.

[image]

Renaud Camus‏: *Die Regierung ist keine Bande von Unfähigen, die darauf verzichtet, uns vor der Invasion zu schützen. Die Regierung ist es, von der das organisiert wird.*

Monterone

https://twitter.com/antonioguterres

https://twitter.com/lesquenofficiel

Und was will die Regierung damit bezwecken?

Steppke, Freitag, 18.08.2017, 00:28 vor 2431 Tagen @ Monterone 3213 Views

bearbeitet von unbekannt, Freitag, 18.08.2017, 00:57

Claude Hermant sagt aus, er habe im Auftrag der Staatsmacht Waffen an
Amédy Coulibaly und die Brüder Kouachi verkauft, mit denen anschließend
das Massaker an den Redakteuren von Charlie Hebdo begangen wurde.

> Sollte sich diese Information als stichhaltig erweisen, wäre das eine
[quote]weitere Bestätigung für meinen Verdacht, daß wir die wahren Mörder ganz
weit oben verorten müssen, bei Regierungen, Geheimdiensten und
Parlamenten.

Quellen:
https://www.egaliteetreconciliation.fr/L-indic-Claude-Hermant-implique-l-Etat-dans-l-at...

https://www.wsws.org/fr/articles/2017/mai2017/herm-m22.shtml[/quote]

Was will die Regierung denn damit erreichen?

Überall sind die Rechten auf dem Vormarsch! Italien wird wohl als erstes "fallen", woraufhin (dort) die bisherigen Eliten hinweggefegt werden. In Holland, Frankreich und Schweden wird das bei den nächsten Wahlen (höchstwahrscheinlich) auch soweit sein. Am Ende ist dann DE "dran". Und auch die Gefahr, dass die EU zerbricht, wird dadurch immer größer.

Die gesamten jetzigen europäischen Eliten werden ihre Macht verlieren (vielleicht sogar am Strick enden) und auch die Köpfe in den Geheimdiensten werden dann ausgetauscht. Wenn erstmal bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen, werden die Eliten das nicht mehr kontrollieren können. Gerade die Polizei/Armee steht doch eher den Rechten nahe und wenn erst "die Hütte brennt", ist es wahrscheinlich, dass die sich dann gegen die Eliten wenden. Oder glaubt wer, dass z.B. Polizei & Armee unter "Führung" von Ursula von der Leyen auf das eigene Volk schießen werden? Ich denke nicht!

Was soll ihnen das also bringen, wenn die Regierung(en) hinter den Anschlägen stecken?

Die planen ihren eigenen Untergang?

Ich finde das unlogisch!

Logischer wäre es, wenn Nicht-EU-Regierungen dahinter stecken würden, denn ein destabilisiertes Europa, mit aufflammenden Konflikten, würde z.B. (nicht nur) den USA in die Hände spielen.

Drei Deutsche unter den Toten ... die Namen werden nie genannt werden

Langmut @, Donnerstag, 17.08.2017, 22:33 vor 2431 Tagen @ DT 4270 Views

Hallo in die Runde,

und monatlich grüßt das islamische, pardon islamistische Murmeltier:

"Erneut hat der Terror seine hässliche Fratze gezeigt."

Wer hat's gesagt?

Geheimdienste aller Länder vereinigt euch!

Uups - ist schon längst geschehen, na denn!

Gruß
Langmut

--
Ich bin recht und das ist auch gut so.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen. (Diogenes von Sinope)

Mal ganz nüchtern ein paar Zahlen betrachtet:

Loki, Donnerstag, 17.08.2017, 23:09 vor 2431 Tagen @ DT 4855 Views

Hallo DT,

manchmal habe ich das Gefühl, dass wir alle ständig in die falsche Richtung schauen.

Zitat von hier:

2014 Neuer AOK-Krankenhaus-Report vorgelegt  19.000 Tote durch Klinik-Fehler 
"Die AOK hat den Krankenhaus-Report 2014 ihres Wissenschaftlichen Instituts (WidO) vorgelegt. Die zentralen Aussagen des Reports: Bei jeder hundertsten Krankenhausbehandlung passiere ein Behandlungsfehler. Für jeden 1000. Patienten sei der Fehler tödlich. Das wären pro Jahr in Deutschland 19.000 Tote durch Fehler in Kliniken - fünf Mal so viele wie es Verkehrstote gibt.

Einfache Rechnung-> 19.000 iatrogene Tote/Jahr : 365 Tage entspricht über 52 Tote durch Behandlungsfehler in Krankenhäusern an jedem einzelnen Tag des Jahres.

Und dann gibt es Leute, die sich wegen 13 Toten an einem Tag schrecken lassen, ich verstehe das nicht!

Schauen wir noch in den Kinderkliniken vorbei:

Laut Statistik lag 2007 die Säuglingssterblichkeit bei 2,7 %.
2007 gab es laut Statistik 684862 Neugeborene in Deutschland, 2,7 % von 684862 sind ~ 18.500, geteilt durch 365 Tage sind nochmal über 50 tote Säuglinge pro Tag, das macht also mit den älteren iatrogenen Opfern über 100 Tote durch Kliniken und Ärzte AM TAG.
(Edit: Aktuellere Statistiken habe ich nicht gefunden, aber die Unterschiede werden von Jahr zu Jahr nicht so groß sein.)

Aus gegebenem Anlaß ein Video von Jasinna, das deutlich machen will, woher der wirkliche Terror in unserer Gesellschaft kommt: "Ein kleines Terrorlied".

Dieses Lied muss ich mir manchmal sehr laut anhören, um den Drehschwindel aus meinem Kopf zu blasen.

Wenn ich dann wieder runterkommen will, kommt dann z.B. Rising Appalachia mit Medicine oder Scale Down

Ich kann jede dieser drei Nummern - jede zu ihrer Zeit - nur empfehlen.

Zynismus ist hier kaum angebracht

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Freitag, 18.08.2017, 08:00 vor 2431 Tagen @ Loki 2983 Views

Dumm nur, dass die Opfer von Nizza, Paris und Barcelona vermutlich gar nicht vorhatten, sich dem Risiko einer Behandlung im Krankenhaus auszusetzen.

Terroropfer gegen Opfer falscher ärztlicher Behandlung aufzurechnen ist in meinen Augen mehr als zynisch. [[sauer]]

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Sammelantwort an Otto, Martin und Langmut

Loki, Freitag, 18.08.2017, 10:41 vor 2431 Tagen @ Otto Lidenbrock 2554 Views

Guten Morgen Kaladhor,
Deine Antwort kam mir zu spät rein, da schreibe ich vielleicht später noch was dazu...

Guten Morgen Langmut
Pispers schaue ich nicht an, der ist mir zu weit links.
Sogar mit der Anstalt tue ich mich deswegen inzwischen schwer, aber z.B. Georg Schramm und Gerhard Polt liebe ich, würde aber nichts von ihnen klauen, sondern sie allenfalls zitieren.


Guten Morgen Otto,

Terroropfer gegen Opfer falscher ärztlicher Behandlung aufzurechnen ist
in meinen Augen mehr als zynisch. [sauer]

Ich hatte gedacht, mein Post wäre verständlich, da ich ja meinen Eindruck, wir sähen alle ständig in die falsche Richtung, den statistischen Zahlen voranstellte.

Zu den statistischen Zahlen hat @Martin (auch Dir einen guten Morgen) richtig bemerkt, dass die 2,7 bei der Neugeborenensterblichkeit nicht 2,7 Prozent, sondern 2,7 Promille sind (mein Lesefehler) also "nur" 5 Tote Säuglinge  täglich (das "nur" finde nun ich zynisch) und ich möchte meinen Satz im obigen Beitrag wegen Martin's Anmerkungen korrigieren, ich schrieb' ja: 

...das macht also mit den älteren iatrogenen Opfern über 100 Tote durch Kliniken und Ärzte AM TAG.

Und da ich tatsächlich den Ärzten nicht alle verstorbenen Säuglinge anlasten will, sollte der Satz besser lauten:

...das macht also mit den älteren, iatrogenen Opfern ca. 55 Tote in Kliniken täglich.

Ich möchte dazu sagen, dass die deutsche Öffentlichkeit zwischen 2005 und 2012 von meinen Beiträgen verschont blieb, da ich mich in dieser Zeit ausschließlich in geschlossenen Foren mit Hauptgewicht auf medizinischen Themen herumtrieb und bei manchen medizinischen Themen habe ich die "Mediziner" durch die Bank als "Medizyniker" bezeichnet. Ich habe also durchaus einen Überblick über ärztliche Diagnose- und Therapieverfahren, auch praktisch, da ich jahrelang in Krankenhäusern gearbeitet habe.

Dumm nur, dass die Opfer von Nizza, Paris und Barcelona vermutlich gar nicht vorhatten, sich dem Risiko einer Behandlung im Krankenhaus auszusetzen.

In meinem obigen Beitrag steht bei dem Zitat mit den 19000 Opfern durch Behandlungsfehler (zweifelt eigentlich irgendwer diese Statistik an?) auch etwas von "das sind fünf mal mehr als Verkehrstote", also haben wir in Deutschland auch noch durchschnittlich 10 Verkehrstote täglich und obwohl wir von den Gefahren des Straßenverkehrs wissen, setzen wir uns ihm aus.
Patienten, die in Krankenhäuser kommen, machen das im Gegensatz dazu meist nicht freiwillig, sondern sie werden oft von den Ärzten auf teils menschenverachtende und zynische Weise mit angeblichen medizinischen Notwendigkeiten dazu genötigt. Zudem verlangen Krankenkassen und Berufsgenossenschaften oft, dass medizinisch fragliche "Therapien" durchgeführt werden. Die Wenigsten gehen also wirklich freiwillig oder gerne in ein Krankenhaus und von den wirklichen Risiken und der iatrogenen Sterblichkeit erfahren sie von ärztlicher Seite aus NICHTS.

Und deswegen habe ich das von Jasinna visualisierte Lied von C-Rebellum verlinkt (Ein kleines Terrorlied) und da sich das nur die Wenigsten ganz anschauen, zitiere ich nun ein paar Zeilen daraus:

nun erstmal kurz zu dem was Terror ist:
das systematische Verbreiten von Schrecken, Angst und solchem Mist
doch so ein Grund, der muß echt riesig sein,
mächtig gewaltig sehr schockierend massenwirksam medientauglich sein
er muß die Welt in Angst versetzen,
denn nur bedrohte Schafe lassen sich freiwillig in den Abgrund hetzen.
der Terror ist ein Grund mit dem man später richtig viel erbeutet,
der beste Kriegsgrund, den es jemals gab,
denn dieser Feind ist unsichtbar und jederzeit erneuerbar.
Und jetzt komm' ich erstmal zum richtigen Terror,
und jetzt komm ich erstmal zum wichtigen Terror,
und jetzt komm' ich zum schleichenden, nicht blutigen Terror,
unsichtbaren, gefährlichsten, nicht gleich offensichtlichen Terror:
der Wolf-im-Schafspelz-Täuschungsterror,
der "ich mach euch krank"-Pharma-Terror
der vergiftete bewusste Lebensmittel-Terror
der mit weißer Weste blutbeschmierte-Hände-Terror
der alle Zweifler ignorierende Dumm-Wut-Terror
[... das ist nur eine kleine Auswahl des alltäglichen, unsichtbaren Terrors,
der sich mit dem Terror, der von Ärzten und Pharma-Industrie ausgeht, beschäftigt]
Jetzt weißt du vielleicht, was Terror ist,
drum frag' dich: Wer ist hier der Terrorist?

Ich zitiere das, weil ich vollkommen der gleichen Meinung wie C-Rebellum bin, dass wir nämlich von unsichtbarem Terror umgeben sind (-> Terrorlied: Medienterror, Meinungsmache-Terror usw.), der weit gefährlicher für uns ist als die sogenannten "Terroranschläge"!

Der Frosch im Kochtopf

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Freitag, 18.08.2017, 12:16 vor 2430 Tagen @ Loki 2247 Views

Ich stimme Dir zu, dass der unsichtbare Terror in unserer Gesellschaft immer mehr zunimmt. Auch bei der Bewertung unseres Medizinbetriebes möchte ich Dir zustimmen (bin selbst betroffen).

Leider verhält es sich mit der Bevölkerung zu diesen Themen wie bei Frosch im Kochtopf, dem man langsam das in umgebende Wasser erhitzt. Die Leute nehmen nicht war, wie sich unsere Gesellschaft und unser aller Leben negativ verändert. Die tägliche mediale Gehirnwäsche in Rundfunk, Fernsehen und Printerzeugnissen aller Art tut ihre Wirkung.

Wer aufzuklären versucht, wird als Spinner gebrandmarkt und ausgegrenzt.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Ernsthaft beschäftigt? Kaum!

Martin @, Freitag, 18.08.2017, 20:52 vor 2430 Tagen @ Loki 1818 Views

Wer sich ernsthaft mit der Sterblichkeit von Säuglingen beschäftigt hat, begeht keinen Ablesefehler, der hat die Größenordnung im Urin.

Was die Todesraten der AOK angeht, da gibt es nichts zu bezweifeln, weil sie einfach nicht beweisbar sind. Diagnose und Therapie sind komplex, die 'Forscher' müssten jeden Todesfall im Detail untersuchen und bewerten. Das können und wollen sie nicht. Also machen sie statistische Spielereien. Zudem ist 'Tod' ein Maß, das nur Leute benutzen, die polemisieren wollen (Feinstaubtote, NO2-Tote, usw.). Es bildet die Lebenswirklichkeit falsch ab.

Für die Lebenswirklichkeit ist viel interessanter, um wie viel qualitativ guter Lebenszeit ein Leben verkürzt wird. Nach solchen Kriterien werden heute letztlich auf Druck der Kassen auch Medikamente und Behandlungen dafür bewertet, ob die Kassen diese bezahlen. Und damit wird auch ein Unterschied zu Terroropfern klar: Ob nun jemand mit 30 Jahren durch Terror umkommt ist nicht mit einem Fall eines schwerkranken Patienten zu vergleichen, dessen Lebenserwartung ganz ohne ärztlichen Einfluss nur noch äußerst begrenzt ist. Wie andere richtig anmerkten: Äpfel werden mit Steinen verglichen.

Und was den Vergleich zu Verkehrsopfern angeht, kann man sich natürlich beliebig dumm stellen. Da ein groß Teil der Unfälle mit Alkohol am Steuer und zu schnellem Fahren zu tun haben, hat es jeder selbst in der Hand, genau diese Faktoren zu meiden. Ein paar andere Faktoren kann man hinzufügen, für den Schutz vor Terror wäre aber die wesentliche persönliche Einflussnahme nur zuhause zu bleiben. Auch hier gibt es keine Vergleichbarkeit.

Geklaut bei Pispers aus den 00er Jahren bzgl. "Angst vor Schläfer" (oT)

Langmut @, Freitag, 18.08.2017, 08:51 vor 2431 Tagen @ Loki 2512 Views

- kein Text -

Vor allem: Großer Quatsch

Martin @, Freitag, 18.08.2017, 08:52 vor 2431 Tagen @ Loki 2937 Views

bearbeitet von unbekannt, Freitag, 18.08.2017, 09:00

Es gibt sicher den Routinefall, der durch unzureichende medizinische Versorgung zum Tode führt. Es gibt aber sehr viele Fälle, in denen die Ärzte am Rande ihrer ärztlichen Kunst arbeiten, allein schon weil kein Patient aufgegeben werden will. Einen solchen Tod dann dem Arzt anzulasten ist zynisch.

Gerade am Beispiel der Säuglingssterblichkeit sieht man den Unsinn, aus der Statistik auf Fehler der Behandlung zu schließen: Erstens gibt es extreme Defekte bei der Geburt, die nur mit Glück erfolgreich behandelt werden können, zweitens hat sich die Medizin immer weiter in Richtung Behandlung von Frühgeburten vorangearbeitet. Vor 40 Jahren waren Neugeborene mit 600g kaum überlebensfähig, heute ist die Mehrzahl durch Behandlung überlebensfähig. Nun sinkt aber die Grenze beim Geburtsgewicht, mit einer statistisch wiederum geringeren Überlebensrate. Ärzten hier generell einen 'Fehler' anlasten zu wollen ist nicht nur zynisch, sondern einfach dumm, bzw. dumme Propaganda.

Deutschland liegt bei der Säuglingssterblichkeit weltweit auf einem sehr guten Niveau. Und wenn Statistiken verglichen werden sollte man darauf achten, dass die Zuordnungen vergleichbar sind: Fetale, Neugeboren-, Säuglingssterblichkeit wird nicht überall konsistent erfasst, 'Perinatale Sterblichkeit' kann wiederum zu breit gefasst sein.

PS: Es sind übrigens keine % Säuglingssterblichkeit, sondern Promille.

Pietätlos!

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 18.08.2017, 10:08 vor 2431 Tagen @ Loki 2588 Views

Ich finde es schon reichlich frech, wenn man Opfer von mutwillig durchgeführten Anschlägen mit Todesfällen, die durch Behandlungsfehler (Menschen machen nun mal Fehler!) erfolgen, zu relativieren versucht.

Wenn ich mich in ärztliche Behandlung begebe, dann gibt es immer einen Unsicherheitsfaktor ... selbst bei den harmlosesten Behandlungen. Das ist einfach so, und das sollte auch jedem Patienten bewusst sein (Außerdem weisen Ärzte auch meist auf genau diesen Umstand hin!).
Wenn ich aber an irgendeinem Urlaubsort über irgendeine Prachtmeile flaniere, dann ist es wohl das Allerletzte womit ich rechnen sollte, dass wieder irgendein Durchgeknallter auf die Idee kommt, mit seinem Fahrzeug einfach mal in die Menschenmenge zu rasen!
Und - oh Wunder, oh Wunder - wenn dann hinterher herauskommt, dass es mal wieder ein Täter aus dem bekannten nahöstlichen Kulturkreis gewesen ist, wird wie bei einem pawlowschen Reflex mantraartig heruntergebetet, dass das ja rein gar nichts mit der dortigen vorherrschenden Religion zu tun hat. Ein Blick in den Koran und in die Hadithen sollte eigentlich reichen, um das als Unwahrheit festzustellen.

Beispiele? Bitte sehr:
Sure 2, Vers 191: Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.

Sure 8, Vers 17: Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuss ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm.

Sure 9, Vers 5: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, barmherzig.

Sure 33, Vers 61: Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.

Sure 47, Vers 34: Wahrlich jene, die ungläubig sind und die sich von Allahs Weg abwenden und dann als Ungläubige sterben – ihnen wird Allah gewiss nicht verzeihen. So lasset im Kampf nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf, wo ihr doch die Oberhand habt. Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern.

Grüße,
Kaladhor

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Ganz nüchtern sterben die einen beim Versuch sie zu retten, die andern werden ermordet

Herb @, Südsteiermark, Freitag, 18.08.2017, 11:03 vor 2431 Tagen @ Loki 2337 Views

Hallo Loki,
keiner der alle Tassen im Schrank hat vergleicht Äpfel mit Steinen

Beste Grüße, Herb

--
NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

Äpfel mit Birnen, die typische Relativierung...

Andudu, Freitag, 18.08.2017, 11:45 vor 2430 Tagen @ Loki 2148 Views

...natürlich muss man jede gesellschaftliche Baustelle angehen, aber aktive Bedrohungssituationen werden von Menschen immer sehr dominant wahrgenommen, dazu gibts auch Studien:
https://www.amazon.de/Das-Risikoparadox-Warum-Falschen-f%C3%BCrchten/dp/3596198119

Nicht zu Unrecht, denn Anschläge stellen eine echte Verschlechterung dar, die vor wenigen Jahren noch fast unbekannt war, zumindest in Deutschland.

Gutjahr ist vorerst verbrannt - doch vielleicht gibt es Ersatz

nereus @, Freitag, 18.08.2017, 09:43 vor 2431 Tagen @ DT 2992 Views

Hallo DT!

Hier eine interessante Nachricht zum Thema.

20.43 | Focus: Ein Verdächtiger ist von der Polizei erschossen worden. Ein Mann wurde festgenommen.

Die Leseratte mit einem bemerkenswerten Hinweis:
Mir stößt gerade etwas auf. Ich habe erst jetzt den Fernseher eingeschaltet und stolpere auf N24 direkt über den israelischen "Terrorismusexperten" Shlomo Sphiro, der dort im Studio sitzt und die Ereignisse kommentiert. Dieser Herr stand auch direkt nach dem Attentat in Berlin vor den TV-Kameras. Er behauptete damals, nur Minuten vorher selbst noch auf dem Platz gewesen zu sein und in einem benachbarten Hotel (mit Blick auf den Platz?) zu wohnen. Ich erwähne jetzt keinen anderen Namen, aber ...

Quelle: https://bachheimer.com/terror-und-attentate

Inwiefern diese Quelle sauber sprudelt, kann ich im Moment nicht sagen.

Außerdem ist "im Studio sitzen" sehr freizügig interpretierbar.
Wurde er nur zugeschaltet von irgendwo, war er in Barcelona vor Ort oder "nur zum Interview in Berlin"?

Zu Weihnachten Berlin 2016 war er tatsächlich kurz zuvor vor Ort, für Barcelona ist das für mich noch offen.

mfG
nereus

Geschmacklose Prognose zum Durchbruch für autonomens Fahren

trosinette @, Freitag, 18.08.2017, 10:17 vor 2431 Tagen @ DT 2714 Views

Guten Tag,

wenn die ersten frustrierten deutschstämmigen Harzer, bar jeder religiösen Motivation, mit ihren Kleinwagen in Menschenmengen rasen, um in ihrem scheinbar sinnlosen Dasein zumindest einmal in ihrem Leben ein Ausrufungszeichen zu setzen, dann wird die gesetzgebende Gewalt dem autonomen Fahren zum Durchbruch verhelfen und selber Fahren verbieten.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Hat Merkel ja schon in Aussicht gestellt...

Andudu, Freitag, 18.08.2017, 11:20 vor 2430 Tagen @ trosinette 2388 Views

wenn die ersten frustrierten deutschstämmigen Harzer, bar jeder
religiösen Motivation, mit ihren Kleinwagen in Menschenmengen rasen, um
in ihrem scheinbar sinnlosen Dasein zumindest einmal in ihrem Leben ein
Ausrufungszeichen zu setzen, dann wird die gesetzgebende Gewalt dem
autonomen Fahren zum Durchbruch verhelfen und selber Fahren verbieten.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/neue-mobilitaet/angela-merkel-autos-selbst-steuer...

Wozu es da Harzer braucht (falls es überhaupt noch soziale Absicherung gibt, in 20 Jahren) verstehe ich nicht. Die Unfallstatistik wird als Argument wahrscheinlich ausreichen.

Gutjahr wird kaum vor Ort sein, aber die Eso-Mathematiker sind wieder vor Ort in den Foren

Zarathustra, Freitag, 18.08.2017, 10:52 vor 2431 Tagen @ DT 2700 Views

Irgend ein jüdisch-stämmiger Journalist wird aufgrund der Wahrscheinlichkeit aber auch diesmal vor Ort gewesen sein:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=411262

Die Rechnung hat nur leider einen entscheidenden Fehler...

Andudu, Freitag, 18.08.2017, 11:37 vor 2430 Tagen @ Zarathustra 2650 Views

Irgend ein jüdisch-stämmiger Journalist wird aufgrund der
Wahrscheinlichkeit aber auch diesmal vor Ort gewesen sein:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=411262

"Da der Journalist in München wohnt, ist seine Anwesenheit in München nicht mehr statistisch unabhängig."

Das blendet so ziemlich alle näheren Zusammenhänge aus, etwa, dass er (abseits seiner Arbeitsstrecke) schon an besagtem Einkaufscenter wartete und keine plausible Erklärung (mehrere widersprüchliche Aussagen von ihm selbst) dazu bringen konnte. Es blendet auch die Teilnahme seiner Tochter an der Show aus.

Außerdem ist er nicht jüdisch-stämmig (zumindest nicht, dass ich wüsste), sondern mit einer (angeblich ex) Mossad-Agentin verheiratet:
"During her national service in the Israel Defense Forces she was an Intelligence Officer in Unit 8200, and reached the rank of lieutenant. She then went to Harvard University, receiving a BA in government and fine arts, before earning an MBA from INSEAD in France, and subsequently a PhD in political science at Wolfson College, University of Cambridge."
https://en.wikipedia.org/wiki/Einat_Wilf


Die "Unit8200" ist:
"Unit 8200 (Hebrew: יחידה 8200‎‎, Yehida Shmoneh-Matayim) is an Israeli Intelligence Corps unit responsible for collecting signal intelligence (SIGINT) and code decryption. It also appears in military publications as the Central Collection Unit of the Intelligence Corps and is sometimes referred to as Israeli SIGINT National Unit (ISNU)"
https://en.wikipedia.org/wiki/Unit_8200

Das Wahrscheinlichste ist m.E., dass der Mossad, über den Umweg seiner Frau, ihm einen Hinweis steckte, um die vermutete islamistische Terrorattacke schön in Szene setzen zu können. Also ein klassischer LIHOP.

Man muss sich schon sehr anstrengen, diese Zusammenhänge nicht erkennen zu wollen...

Systemkritik

Zarathustra, Freitag, 18.08.2017, 11:48 vor 2430 Tagen @ Andudu 2499 Views


Das Wahrscheinlichste ist m.E., dass der Mossad, über den Umweg seiner
Frau, ihm einen Hinweis steckte, um die vermutete islamistische
Terrorattacke schön in Szene setzen zu können. Also ein klassischer
LIHOP.

Man muss sich schon sehr anstrengen, diese Zusammenhänge nicht erkennen
zu wollen...

Klar, und die Tochter hat er gleich auch noch eingebunden.

Das Wahrscheinlichste ist meines Erachtens nicht, dass Forenschreiber bezahlt werden, um Systemkritik möglichst lächerlich aussehen zu lassen, sondern, dass viele Forenschreiber tatsächlich glauben, was sie da schreiben.

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=349652

Ja, ja...

Andudu, Freitag, 18.08.2017, 11:56 vor 2430 Tagen @ Zarathustra 2416 Views

Klar, und die Tochter hat er gleich auch noch eingebunden.

Sie war, ausgerechnet an diesem Tag, in der Nähe des besagten Einkaufscenters, bei den Großeltern, filmte angeblich flüchtende Leute von deren Balkon aus und stellte es umgehend ins Netz und log wahrscheinlich bei mehreren Aussagen (angeblich hat sie eine Familie mit in die Wohnung genommen, war an dem Tag mehrmals in besagtem Einkaufscenter usw.)

Die Aussagen sind alle recherchiert, wenn du dich dumm stellen willst: bitte! Das ist deine Entscheidung.

Das Wahrscheinlichste ist meines Erachtens nicht, dass Forenschreiber
bezahlt werden, um Systemkritik möglichst lächerlich aussehen zu lassen,

So wie dich? Ernsthafte Argumente hast du ja keine, nicht?

sondern, dass viele Forenschreiber tatsächlich glauben, was sie da
schreiben.

Ich glaube gar nichts, bin aber ganz gut in der Lage, Wahrscheinlichkeiten zu gewichten.

Sag deinem Auftraggeber, er soll uns bitte nicht für blöd halten und das nächste Mal besseres Personal engagieren. Gutjahr hat sich erbärmliche Fehler geleistet.

Und log wahrscheinlich

Zarathustra, Freitag, 18.08.2017, 14:51 vor 2430 Tagen @ Andudu 2070 Views

Klar, und die Tochter hat er gleich auch noch eingebunden.


Sie war, ausgerechnet an diesem Tag, in der Nähe des besagten
Einkaufscenters, bei den Großeltern, filmte angeblich flüchtende Leute
von deren Balkon aus und stellte es umgehend ins Netz


Ja, unglaublich gell. Gar nicht möglich, dass da eine Tochter eines Journalisten das filmt.

und log wahrscheinlich bei mehreren Aussagen

Wahrscheinlich, gell ...

Hoffnungslos

Keine Wahrscheinlichkeiten

ijoe @, Freitag, 18.08.2017, 12:07 vor 2430 Tagen @ Zarathustra 2450 Views

Irgend ein jüdisch-stämmiger Journalist wird aufgrund der
Wahrscheinlichkeit aber auch diesmal vor Ort gewesen sein:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=411262

Ist doch alles schon geplant seit hunderten (oder tausenden?) von Jahren von der USRaelischen Freimaurer-Aliens-Klosterbruderschaft.
Darauf ein verschwörerisches Scriptoren-Frater-Bräu.
ijoe

Werbung