Countering America's Adversaries Through Sanctions Act

SevenSamurai @, Samstag, 05.08.2017, 21:23 vor 2535 Tagen @ Dieter 2277 Views

Trump hat den Countering America's Adversaries Through Sanctions Act unterzeichnet:

https://www.heise.de/tp/features/Werden-die-USA-Waffen-an-die-Ukraine-liefern-3792824.html

Werden die USA Waffen an die Ukraine liefern?

Zitat: "Praktisch zur selben Zeit berichteten das Wall Street Journal und die New York Times, einige wie üblich ungenannte Mitarbeiter des Pentagon hätten berichtet, dass das Verteidigungs- und das Außenministerium den Vorschlag gemacht hätten, nun endlich die Ukraine mit "letalen Waffen" aufzurüsten." Zitatende

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

...nun endlich...

Grizzly Adams @, Sonntag, 06.08.2017, 00:27 vor 2535 Tagen @ SevenSamurai 2529 Views

...ist glaub ich gut! Habe neulich erzählt bekommen, dass das THW verdeckt schon lange Waffen liefert an die Ukrainer. Teils sogar privat organisiert, mit entsprechenden PKW wird das über die Grenze geschmuggelt. Wie Zigaretten, nur quasi in die andere Richtung. [[freude]] Will nicht wissen was da von oben organisiert wird. Fand ich trotzdem sehr interessant, da dies von Reservisten der Bundeswehr kam, die enge Kontakte zum ukrainischen Militär schon seit Jahren unterhalten mit Besuchen und Gegenbesuchen. Hat mich aber nicht im geringsten überrascht und keineswegs gewundert. Genau so wie 1990/91 als die damaligen kroatischen Separatisten in Jugoslawien aus Waffenbeständen der ehemaligen NVA nach der Wiedervereinigung beliefert wurden. Für den Kampf gegen die serbische Minderheit in Kroatien, die sich dem kroatischen Nationalismus und dessen Sezession aus der jugoslawischen Föderation widersetzt hat. Wurde damals in den hiesigen Medien als \"grosserbische Aggression\" verkauft. Bischen länger her, aber schon damal habe ich meine ersten Erfahrungen mit unserer \"Lügenpresse\" gemacht.[[freude]] Diese Ressentiments gehen aber noch viel weiter zurück, nachzulesen bei Erich Schmidt-Eenboom\'s Schattenkrieger. Als Klaus Kinkel noch Chef des BND war, hat man schon in den 70\'er Jahren mit kroatischen Exil-Separatisten an der Zerschlagung Jugoslawiens gearbeitet. Heute sind es nicht die bösen Serben, sondern die bösen Russen. Mein Einwand im Gespräch, dass dies gegen die Serben noch gut gegangen ist für Deutschland, aber bei den Russen doch ein wenig anders ausgehen könnte wurde am Stammtisch letztens mit einem Lächeln quitiert. Naja. Es hieß, es gibt ja auch keine russichen Soldaten in der Ukraine, folglich auch keine deutschen Waffen für die Ukrainer. [[zwinker]] Wurde mir zugezwinkert. Geniale Logik, alle Achtung. Mein Einwand, dass das damals bei den Verhandlungen mit den Russen zur Wiedervereinigung nicht ganz so alles vereinbart war bemühte nur ein aus meiner Sicht sehr selbstbewußtes Lächeln. Na die von der Leyen muss da wohl ein paar geheime Wunderwaffen in der Tüte haben...anders kann ich mir das alles irgendwie nicht erklären.

Kinkel (mehr)

SevenSamurai @, Sonntag, 06.08.2017, 11:20 vor 2534 Tagen @ Grizzly Adams 1790 Views

Als Klaus Kinkel
noch Chef des BND war,

Nachdem seine Tochter auf mysteriöse Weise bei einem Unfall ums Leben kam, hat er sich ganz aus der Politik zurückgezogen. Der Unfall war wohl ein krasser Wink mit dem Zaunpfahl.

es nicht die bösen Serben, sondern die bösen Russen. Mein Einwand im
Gespräch, dass dies gegen die Serben noch gut gegangen ist für
Deutschland, aber bei den Russen doch ein wenig anders ausgehen könnte
wurde am Stammtisch

Diesen Stammtisch würde ich meiden. Vor allem, wenn ALLE so einseitige Ansichten hegen.

Was die Lügenpresse angeht: Stutzig geworden bin ich bereits bei dem Angriff Reagans auf Gaddafi wegen des angeblich von Gaddafi inszenierten Bombenattentats auf die Diskothek La Belle in Berlin. Damals war es ein gewisses Unbehagen. Klar wurde mir alles, als Bush dem Irak erst erlaubte, Kuwait zu besetzen und dann einen irren Krieg inszenierte. Auch da war das Unbehagen, welches immer stärker wurde, je mehr ich recherchierte.

Schon da zeichnete sich ab, was die Lügenpresse wirklich tut und wer sie wirklich ist.

Doch erst das Internet ermöglichte die Verbreitung einer effektiven Gegenmeinung.

Und genau deshalb wird bald eine heftige Zensur einsetzen.

Youtube, Facebook und Twitter sind nur Vorboten.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Bitte den Text formatieren, das ist fast unlesbar (oT)

Herb @, Südsteiermark, Sonntag, 06.08.2017, 12:21 vor 2534 Tagen @ Grizzly Adams 1257 Views

- kein Text -

--
NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

Werbung