Hat jemand das Video oder einen Mitschnitt von Merkels Aussage?

Andudu, Freitag, 04.08.2017, 15:26 vor 2505 Tagen 4542 Views

Klonovsky
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/620-3-august-2017
verweist auf ein interessantes Video:
https://www.youtube.com/watch?v=pTB6Wy6KA8o
wo ab 0:44 der britische Journalist Douglas Murray behauptet, ich zitiere:
"Merkel habe bei einem Abendessen in New York, wo versehentlich ihr Mikrofon angeschaltet war, Facebook-Chef Zuckerberg gefragt: "What can you do to stop people writing anti migration stuff on facebook?" Der habe geantwortet: "We working on it"

Das klingt wie diese Episode hier, in 2015:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/facebook-mark-zuckerberg-verspricht-angela-m...

Nur heißt es da, es sei bei einer UNO-Veranstaltung gewesen und im "Uno-Livestream" zu hören. Das Gequatsche über Hasskommentare könnte die übliche Lügenmasche des linksextremen Spiegels sein, das Abendessen war vielleicht Teil der UNO-Veranstaltung.

Vom Rahmen aber mal abgesehen, wüsste ich gerne, was sie nun eigentlich wirklich sagte, denn das scheint doch außerordentlich bedeutend, um die Frau und ihre Agenda einschätzen zu können.

Wenn es im UNO-Livestream zu hören war, hat es vielleicht jemand mitgeschnitten oder kennt einen Link dazu? Ich habe spontan nämlich nichts finden können, so dass Aussage gegen Aussage steht und ich (mal wieder) nicht weiß, wer gerade wen manipuliert.

Quelle Bloomberg

Prikopa @, Freitag, 04.08.2017, 19:53 vor 2504 Tagen @ Andudu 3284 Views

Siehe dieses Video wo der Vorfall besprochen wird:
https://www.youtube.com/watch?v=BJq5rKCe2DI

Vielleicht würde dieser Link weiterhelfen, dafür bedarf es aber einen Bloomberg Account
https://www.bloomberg.com/news/articles/2015-09-26/merkel-confronts-facebook-s-zuckerbe...

Wenn es im UNO-Livestream zu hören war, hat es vielleicht jemand
mitgeschnitten oder kennt einen Link dazu? Ich habe spontan nämlich nichts
finden können, so dass Aussage gegen Aussage steht und ich (mal wieder)
nicht weiß, wer gerade wen manipuliert.

1. War kein UNO-Livestream
2. Zusammenhang der Aussagen gibt es zu beachten.
3. Und ja, der Vorfall war aus 2015. Ist relativ einfach rauszufinden.

wer gerade wen manipuliert

Die eigene Person, der eigene Geist, das Wunschdenken, ... sollte nicht als Quelle ausgeschlossen werden.
Siehe Cognitive bias cheat sheet
https://betterhumans.coach.me/cognitive-bias-cheat-sheet-55a472476b18
Grafik
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/18/Cognitive_Bias_Codex_-_180%2B_biase...

Wünsche eine schönen Abend!

Danke! Und Fragen.

Andudu, Freitag, 04.08.2017, 21:50 vor 2504 Tagen @ Prikopa 2104 Views

bearbeitet von unbekannt, Freitag, 04.08.2017, 22:16

"Siehe dieses Video wo der Vorfall besprochen wird:

Das englische Bloomberg-Geschnattere verstehe ich nicht komplett, die Originalphrase von Merkel wird m.E. nicht erwähnt. Oder irre ich?

Da klingt es wieder ganz anders, als in den beiden anderen Quellen. Ich halte es absolut für bedeutend, ob sie "Rassismus gegen Flüchtlinge" oder "Anti-Migrations-Kommentare" sagt. Das kommt hier wieder nicht raus.

Letzteres würde darauf hindeuten, dass sie eine absolut legale Meinung mit aller Gewalt zu unterbinden versucht und das ohne jegliche Schönheitsschnörkel. Also reiner Protofaschismus.

Ersteres würde zumindest bedeuten, dass sie sich hinter Gummiformulierungen wie "Rassismus" oder "Hassrede" versteckt und entweder zu dumm ist das zu durchschauen, oder halt schlicht verlogen.


1. War kein UNO-Livestream

Woher weißt du das? Einen Livestream kann es doch trotzdem gegeben haben.

2. Zusammenhang der Aussagen gibt es zu beachten.

Der da wäre?



[quote][quote]wer gerade wen manipuliert[/quote][/quote]
[quote]Die eigene Person, der eigene Geist, das Wunschdenken,
... sollte nicht als Quelle ausgeschlossen werden.
[/quote]

Das verstehe ich nicht, du meinst, ich manipuliere mich selbst?

Oder bilde ich mir die Kahane-Stiftung nur ein? Die ganzen Sperrungen, neuerdings auch bei youtube und Twitter, wegen Nichtigkeiten?

> Wünsche eine schönen Abend!

Ebenso :-)

Werbung