Wasserknappheit in Italien?

Langmut @, Sonntag, 23.07.2017, 12:44 vor 2554 Tagen 5159 Views

Hallo in die Runde,

Frage an modesto und die anderen "Italiener" hier im Forum:

Was hat das mit der Wasserknappheit in und um Rom sowie in anderen Teilen Italiens für eine Bewandtnis?

Ist das die übliche Übertreibung und Sensationsberichterstattung der deutschen Medien oder bahnt sich dort wirklich eine Problematik bzgl. der Trinkwasserversorgung der Bevölkerung an?

Welche Landesteile sind betroffen?

Vielen Dank für eine beschwichtigende Antwort

Gruß
Langmut

--
Ich bin recht und das ist auch gut so.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen. (Diogenes von Sinope)

Man braucht doch einen Grund, damit die 'Goldstücke' nicht verdursten ...

Fleet @, Tor zum Harz ex NL, Sonntag, 23.07.2017, 20:05 vor 2554 Tagen @ Langmut 4047 Views

... denn bei uns in D regnet es doch wie aus Eimern [[freude]]

--
"Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht." (H. Heine)

Der See bei Rom ist fast leer.

modesto, Sonntag, 23.07.2017, 23:42 vor 2554 Tagen @ Langmut 4376 Views

Guten Abend,

der See von Bracciano, der zum großen Teil die Wasserhähne Roms speist, ist fast leer. Darum wird das Wasser jetzt erstmal rationiert und täglich für bis zu 8 Stunden abgestellt.
Es regnet eben seit Wochen nicht..

siehe Grafiken: https://www.nextquotidiano.it/turni-senza-acqua-roma/

Unten in Apulien bei uns haben wir das Problem nicht, da wir nicht auf den Zufluss von Flüssen angewiesen sind.
Die kleinen Kommunen haben ihre Tiefbrunnen und füllen Wasserbecken auf den Hügeln, die dann den Ort versorgen.
Außerhalb der Orte haben die Landhäuser in der Regel einen eigenen Trinkwasserbrunnen für den privaten Verbrauch.
DIese Tiefbrunnen sind 100-150m tief in die Felsen gebohrt und fördern aus den unendlich vielen Wasseradern unter Meeresspiegelniveau - daher Süßwasser, klar und gesund und kalt.

In Kombination mit den unterirdischen, von Hand in die Felsen gehauenen Wasserzisternen, hat man eine Reserve. Unsere Zisterne z.B. fasst ca. 10m³.
Da kann man eine ganze Weile mit auskommen.

Wer sich für die Kombi Quellbrunnen - Felsenzisterne und die Bohrung interessiert:

http://casamare.npage.ch/camping-wasser-strom.html

und

https://myalbum.com/album/bZ6Bez3NFzET

Kommt alle gut in die neue Woche
modestos Herzdame

In Rom bleibt es staubtrocken

Langmut @, Dienstag, 25.07.2017, 11:04 vor 2552 Tagen @ modesto 2126 Views

Hallo in die Runde,

erst einmal vielen Dank für die Antwort von modestos Herzdame.

Gemäß wetter.com soll es in den nächsten 14 Tagen in und um Rom wohl weiterhin staubtrocken bleiben. Da kann man abwarten, welche Stadtteile besonders unter der Rationierung zu leiden haben. Touristen sollten das momentan bedenken.

Sehr wahrscheinlich wird es für den Vatikan Ausnahmeregelungen geben, aber dort hätte man sogar jede Menge andere Getränke parat und zur Not könnte die Kurie auch in Champagner baden.

Regengrüße aus dem Isarwinkel

Langmut

--
Ich bin recht und das ist auch gut so.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen. (Diogenes von Sinope)

Das Kernproblem ist die Infrastruktur (alles kaputtgespart)

Fleet @, Tor zum Harz ex NL, Dienstag, 25.07.2017, 15:10 vor 2552 Tagen @ Langmut 2212 Views

Hallo zusammen,

das Kernproblem scheint eher der Zustand der Wasserleitungen selber zu sein.

"Vergeudetes Wasser In Italien gehen nach Schätzungen 39 Prozent des Wassers auf dem Weg in die Haushalte verloren. In Rom sind es sogar 44 Prozent. Die Regierung denkt an eine Kampagne zur Sensibilisierung der Bevölkerung für das Problem. In TV-Spots sollen die Italiener aufgefordert werden, Wasser und Strom zu sparen. Viel Wasser wird auch für die Löschung der zahlreichen Brände verwendet, die in diesem Jahr bereits 60.000 Hektar Wald zerstört haben. Wegen schwerer Brände nördlich von Rom musste am Samstag mehrere Stunden lang die Autobahn A1 gesperrt werden. Dies verursachte erhebliche Probleme im Reiseverkehr. (APA, 23.7.2017) - derstandard.at/2000061669455/Hitze-und-Trockenheit-Rom-geht-das-Wasser-aus"

Im Artikel entdeckt man dann auch noch den Sündenbock.
Der Donald ist schuldig, weil er das Klima-Abkommen einfach nicht einhalten will.

Der Weisheit letzter Schluss, was die Umweltverbrechen betrifft hat auch DRadio heute geliefert.

Wenn Abgase gefährlicher als Attentäter sind:
"Es ist viel wahrscheinlicher, durch die Abgasbelastung an der vierspurigen Zubringerstraße zu sterben als durch die Kugeln eines Amokläufers, meint der Soziologe Stefan Kühl: In den Medien höre man dennoch nur von Attentaten, jedoch nichts von den 30 Toten pro Tag durch Stickoxide."

Das wird alles noch phöse enden ...!
Ich liebe völlig abstruse Relationen und verkappte Relativierungen.

Beste Grüße

--
"Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht." (H. Heine)

Verbund AG-Börsenfrage: Wie sieht es "wassermäßig" in Österreich und im süd-östlichen Bayern aus?

Hasso, Montag, 24.07.2017, 22:43 vor 2553 Tagen @ Langmut 2592 Views

bearbeitet von Hasso, Montag, 24.07.2017, 23:10

Wegen meiner Sorge um den Wasserstand in Ö und dem süd-östlichen Bayern habe ich meinen Verbund-Aktienbestand um ca. 40% reduziert... 17,40 Euro finde ich ziemlich "sportlich".
Wir "Öko-Gelben" halten ja aufaddiert so einige zigtausend Verbund-Aktien... kein Pappenstiel[[top]]

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=437610

Und wenn ich mir meinen wunderschönen Edersee in Nordhessen (zweitgrößter Stausee Deutschlands!) anschaue, wird mir Angst und Bange... nur noch eine kleine Pfütze! Der gehört aber EON (oder jetzt Uniper?), nicht "unserer" Verbund AG.
Es müsste drei Wochen ohne Pause volle Pulle regnen... um den Edersee wieder auf Normalstau zu bringen.

Freue mich auf Info aus Ö und Bayern!
Gute Nacht
Hasso

Situation Oberflächengewässer AT

Broesler @, Montag, 24.07.2017, 23:40 vor 2553 Tagen @ Hasso 2657 Views

[image]

http://ehyd.gv.at/?g_card=pegelaktuell

Ahoi

--
* Let's Chart
* #PopcornLong
* "You can ignore reality, but you can't ignore the consequences of ignoring reality." Ayn Rand
* "The universe offers infinite potential to those who dare." David Kipping

Hier für Bayern

QuerDenker @, Dienstag, 25.07.2017, 01:46 vor 2553 Tagen @ Hasso 2505 Views

Hallo Hasso,

hier noch ein Link zu den 'amtlichen' Daten für Bayern:

Niedrigwassermeldungen

Beste Grüße

QuerDenker

--
10cc: 'communication is the problem to the answer' <img src=" />

Werbung