Größtes (deutsches Auto-)Kartell aller Zeiten aufgeflogen? Wer steckt dahinter?

Hasso, Freitag, 21.07.2017, 20:47 vor 2463 Tagen 6790 Views

bearbeitet von Hasso, Freitag, 21.07.2017, 21:33

Seit heute nachmittag 16.00 Uhr wird das größte Kartell aller Zeiten durch die Medien gejagt. Bis dato aber noch recht zaghaft...

VW hat angeblich "ausgepackt und alle anderen dt. Hersteller verpfiffen".
Seit Jahrzehnten sprechen sich die deutschen Autohersteller gemäß GEZ-Hörfunk und TV in 60 Arbeitsgruppen(!) über jedes Detail ab... Preise, Leistungen, Emissionen, pipapo etc.[[sauer]]
Bitte selber googeln... ich weiß nicht mehr, was ich verlinken darf oder nicht.

Ok.. wer in den letzten 10-15 Jahren mal in deutschen Auto-Salons als pot. Kunde zu Gast war, hätte auch selber drauf kommen können[[freude]]
Nur bei Hyundai etc. wurden echte Kompromisse angeboten[[zwinker]]

Steckt da etwa The Donald dahinter?

Siemens haben Korruptionsvorwürfe aus den USA vor ca. 10 Jahren mal fast das Genick gebrochen (Aktienkurs 40 Euro)... die Alten erinnern sich vielleicht.

Normalerweise gibt es bei "Absprachen" erst mal ein fettes Importverbot in die USA... bis alles genau geklärt ist, was gut fünf Jahre dauern kann[[zwinker]]

Ist das evtl. Donalds "Megatonnen-Atombombe" gegen Merkel-Deutschland... weil "unsere Medien und Top-Politiker" ihn immer so schändlich beleidigt haben?
Zuletzt der doofe Schulz.. hat er das US-Fass etwa zum Überlaufen gebracht?
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=439088

Wenn an den Gerüchten was dran ist, dann aber
Gute Nacht Marie für (Auto-)Deutschland
Hasso

Megatonnen-Atombombe

Steppke, Freitag, 21.07.2017, 21:09 vor 2463 Tagen @ Hasso 6288 Views

bearbeitet von unbekannt, Freitag, 21.07.2017, 21:20

Ist das evtl. Donalds "Megatonnen-Atombombe" gegen

Hallo Hasso,
vielleicht war das ein Deal zwischen VW und der US-Behörde (Abgasmanipulation), damit VW in den USA kein Bußgeld in Höhe von bis zu 90 Milliarden Dollar bezahlen muss a la „Gebt Preisabsprachen zu und wir werden euch im Gegenzug nicht vernichten“. Genau das hat ja VW jetzt getan, den angeblichen "Ring" offengelegt, Selbstanzeige erstattet und alle ans Messer geliefert.

Und ja, meiner Meinung nach läuft gegen Deutschland ein hybrider Krieg. Ob Migrationskrise, Angriff auf den Diesel, Russlandsanktionen, kommende Stahlzölle in den USA, Polen, BREXIT, North-Stream2, oder jetzt der Angriff auf sämtliche Autohersteller (dem Herz der deutschen Industrie), überall wird gegen uns vorgegangen.

Merkel-Deutschland... weil "unsere Medien und Top-Politiker" ihn
immer so schändlich beleidigt haben?
Zuletzt der doofe Schulz.. hat er das US-Fass etwa zum Überlaufen
gebracht?
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=439088

Das läuft schon länger, unter Obama hat das alles schon begonnen.

Wenn an den Gerüchten was dran ist, dann aber
Gute Nacht Marie für (Auto-)Deutschland

Auf jeden Fall, vor Allem wenn die alle in den USA angeklagt werden, dann ist wirklich "Gute Nacht" angesagt.

Es sieht ganz danach aus als wenn wir "platt gemacht werden sollen".

Sündenstrafe für die OMF-BRD

Monterone @, Freitag, 21.07.2017, 21:26 vor 2462 Tagen @ Steppke 5459 Views

Hallo Steppke,

Auf jeden Fall, vor Allem wenn die alle in den USA angeklagt werden, dann
ist wirklich "Gute Nacht" angesagt.

Es sieht ganz danach aus, dass wir "platt gemacht werden sollen".

Die Deutschen werden die USA erst als ihren Todfeind erkennen, wenn wieder alles zu spät ist.

Da kann man nichts machen. Aus der Sicht von Herrn und Frau Michelmann sind das schließlich unsere Befreier, Freunde und Beschützer, die in selbstloser Weise die Sicherheit der BRD gewährleisten.

Beim Pakt mit dem Teufel hat bis jetzt noch jeder draufgezahlt, sofern er nicht daran krepiert ist.

Ich fürchte, diese grausame Lektion steht als nächstes auf dem Lehrplan des deutschen Lebens.

Wahrscheinlich wieder vergebens. Erstens, weil sie es nicht begreifen wollen und zweitens, weil es danach ohnehin zu spät ist.

In gewisser Weise könnte man es als Justice immanente betrachten, als Strafe dafür, daß sich die Deutschen an etwas verkauft haben, das in meinen Augen am meisten von Konrad Adenauer und der CDU verkörpert wird.

Auch wenn die anderen Verbrecherparteien selbstverständlich nicht ausgenommen sind, aber für mich stellen Adenauer und die CDU aufgrund ihrer bedingungslosen West-Bindung so etwas dar wie die Erbsünde der OMF-BRD.

Monterone

Die Deutschen...?

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 21.07.2017, 21:55 vor 2462 Tagen @ Monterone 5312 Views

Die Deutschen werden die USA erst als ihren Todfeind erkennen, wenn wieder
alles zu spät ist.

Nur mal so zum Nachdenken (Hellblau ist deutsche Abstammung).

[image]

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Bruderkriege über 2000 Jahre hinweg

Weiner, Freitag, 21.07.2017, 23:55 vor 2462 Tagen @ Rainer 4708 Views

Guten Abend Rainer,

vielleicht hast Du es erkannt: die Stammeskoalition war praktisch verblutet, als endlich die Legionen aufgaben, doch da ihr Führer Armin sich zum König erheben wollte, haben sie ihn erdolcht. Siegfried, Hagen, wie viele Gemetzel in der Wanderungszeit, ganze Völker haben sich da zerrieben; dann die Franken gegen Alamannen, Karl grausam gegen die Sachsen, zerbrochen schließlich das karolingische Erbe in die Schollen Frankreich und Deutschland, tausend Jahre Feindschaft und Hass; Staufer gegen Welfen, Dänen&Wikinger&Angelsachsen gegeneinander auf der Insel: Hannoveraner haben am Ende die störrischen Schotten besiegt; die Teutschen gegen die Welschen, Katholisch gegen Evangelisch: bereits im 30jährigen Krieg Schweden, Franzosen und Engländer mitten in Deutschland; dann die große Auswanderung nach Nordamerika, die seit hundert Jahren zurückschlägt; Napoleon ein dahergelaufener Dreckspatz, erst deutsche Unterstützung hat ihn zum Schlächter gemacht; Ostdeutschland gegen Westdeutschland - eine Spaltung, symbolisch auf den Punkt gebracht, weil sie ja auf deutsches Gedankengut zurückgeht, und drei Generationen lang die ganze Welt zerrissen hat; und jetzt der Trump(f) der Bösartigkeit und des Ekels: so viele widerliche Namen dort drüben, Fink, nicht Larry, und allesamt deutsch. Ist es wirklich Bösartigkeit? Oder eine produktive Selbstzerfleischung und Zerstörung? Wird fruchtbare Erde bleiben, wenn der deutsche Vulkan ausgespuckt hat? Wird er es überhaupt je tun - oder rühren sich bereits neue Energien? Wir scheinen aktuell in einem Stadium der Implosion, aber das ist nur Luftholen vor dem nächsten Ausbruch. Der wird wieder die Welt verändern. Und neuen Schmerz bringen.

Fürchtet Weiner.

"Hochmut kommt vor dem Fall"... predigten mir meine Eltern...

Hasso, Freitag, 21.07.2017, 21:26 vor 2462 Tagen @ Steppke 5437 Views

bearbeitet von Hasso, Freitag, 21.07.2017, 21:48

Ist das evtl. Donalds "Megatonnen-Atombombe" gegen


Hallo Hasso,
vielleicht war das ein Deal zwischen VW und der US-Behörde
(Abgasmanipulation), damit VW in den USA kein Bußgeld in Höhe von bis zu
90 Milliarden Dollar bezahlen muss a la „Gebt Preisabsprachen zu und wir
werden euch im Gegenzug nicht vernichten“. Genau das hat ja VW nun getan
und den angeblichen "Ring" offengelegt und Selbstanzeige erstattet.

Und ja, meiner Meinung nach läuft gegen Deutschland ein hybrider Krieg.
Ob Migrationskrise, Angriff auf den Diesel, Russlandsanktionen, Stahlzölle
in den USA, Polen, BREXIT, North-Stream2, oder jetzt der Angriff auf
sämtliche Autohersteller (dem Herz der deutschen Industrie), überall wird
gegen uns vorgegangen.

Hallo Steppke,
alles passt perfekt zusammen. Das habe ich schon länger "befürchtet".
Wenn ein mittelgroßes Land sich ständig extrem hochmütig gegenüber "den Anderen" aufspielt, siehe
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=439091
... dann kommt irgendwann die Megatonnen-Atombombe.

Das hätte ich an Stelle von The Donald genau so eingestielt[[top]]
Mein guter alter Chef (ein US-Bürger, Republikaner) sagte immer: "Ich bin vielleicht doof... aber nicht blöd!"

Gucken wir lieber optimistisch in die Zukunft.
Vielleicht hauen die vielen tollen Fachkräfte bald freiwillig wieder ab, wenn hier total "Schicht im Schacht" ist?

Jedenfalls kloppt Putin sich heute Abend wieder mal auf die Schenkel[[top]]
Gute Nacht
Hasso

Wie setzt man solche Strafen eigentlich durch?

Ötzi @, Samstag, 22.07.2017, 01:19 vor 2462 Tagen @ Steppke 4114 Views

vielleicht war das ein Deal zwischen VW und der US-Behörde
(Abgasmanipulation), damit VW in den USA kein Bußgeld in Höhe von bis zu
90 Milliarden Dollar bezahlen muss

Was machen die eigentlich, wenn VW einfach nicht bezahlt? Von welchem Konto wollen die das denn abbuchen? OK, das Eigentum von VW in den USA wird dann gepfändet und VW darf nicht mehr in die USA exportieren? Und weiter? Das wiegt 90 Mrd. Dollar sicher nicht auf. Und der Dollarkurs sinkt dann, weil wieder ein paar mehr Ausländer die USA gedanklich aus der Liste der Länder streichen, in die sie jemals reisen oder dort investieren würden.

Alternativ könnte das Land Niedersachen als Anteilseigner damit drohen, das Zünglein an der Waage für eine neue Finanzkrise zu werden, indem es alle liquiden Mittel an VW überweist, um die 90 Mrd. Dollar tatsächlich zu bezahlen, da rechtlich dazu verpflichtet, und sämtliche anderen Zahlungen (Bedienung der Altkredite, Lehrer, Polizei, Sozialleistungen, Länderfinanzausgleich usw.) komplett einstellen, da Zahlungsunfähig.
Gäbe sofort eine Riesenkrise in Deutschland/EU, und das dürfte selbst den Amis nicht so ganz gelegen kommen.

Oder dritte Alternative: Die EZB führt offiziell einen 100 Mrd. Euro Geldschein ein, druckt einen, kauft damit neue Anleihen von VW auf, und VW überreicht den Papierschein feierlich den Amis.

Fazit: In einem debitistischen System kann man die ganz großen Player nicht mal einfach so mit übertriebenen Strafen belegen, denn die können nicht wirksam eingetrieben werden ohne das System zu gefährden.

Thema "Mega-Auto-Beschiss" jetzt vorgerückt auf Nr.1 der Tagesthemen... aber nur ganz kurz

Hasso, Freitag, 21.07.2017, 21:42 vor 2462 Tagen @ Hasso 5259 Views

bearbeitet von Hasso, Freitag, 21.07.2017, 21:49

Vermutlich ist die Lage extrem ernst...[[freude]]

Gleich danach ist wieder der Trump dran... aber dreifach so lang.
Und dann natürlich der Erdo...

Das wird ein Auto-Fest bis Weihnachten[[top]]
Beste Grüße
Hasso

Hasso! (mT)

DT @, Freitag, 21.07.2017, 22:24 vor 2462 Tagen @ Hasso 5181 Views

PM!

"Illegale Absprachen" sind neben Korruption das schlimmste Wirtschafts-Delikt in den USA

Hasso, Freitag, 21.07.2017, 22:48 vor 2462 Tagen @ Hasso 4971 Views

bearbeitet von Hasso, Freitag, 21.07.2017, 23:22

In Hündchen-Deutschland nehmen wir illegale Absprachen kaum noch zur Kenntnis, gehört doch "zum normalen Leben" dazu[[freude]]
In den USA geht man dafür viele Jahre in den Knast, weshalb ich mir "damals" jede USA-Kalkulation für "unsere Turbinen" persönlich genau angeschaut habe.
Im Zweifelsfall machte ich alles "etwas günstiger", weil ich privat und dienstlich häufig in die USA ein-und-ausreiste... immer problemlos.

Ich habe vor ein paar Jahren mal unserem Hausverwalter in den Hintern getreten, weil ich "Geld zurück" haben wollte, wegen der EU-gerichtlich verurteilten illegalen Fahrstuhl-Wartungs-Absprachen in der EU.
Für den Fahrstuhl zahle ich 900 Euro/a... glücklicherweise wohne ich weit oben und nutze den Aufzug recht häufig.

Der dämliche Haus-Verweser hat mich behandelt, als wenn ich total bescheuert wäre[[sauer]]
Vermutlich stand er auch weit oben auf "Schindlers Liste"[[sauer]]
In den USA hätte ich mich über viele tausend Euro "Miet-Nebenkosten-Erstattung" freuen können.

Nur zur Info für alle Leser, die denken, dass die Amis doch irgendwie "genauso blöd wie wir sind".

Das wird ein ganz harter Gang für die deutschen Auto-Schrauber... aber die US-Spielregeln kennt doch jeder mittlere Angestellte in Export-Unternehmen[[freude]]
Ich freue mich drüber, wenn jetzt vielleicht mal knallhart aufgeräumt wird.
Das zieht DJT sicher zur allgemeinen Freude mit uns durch... dafür wurde er doch demokratisch gewählt, oder?[[top]]
Gute Nacht
Hasso

Knallhart aufräumen ...

Steppke, Samstag, 22.07.2017, 00:21 vor 2462 Tagen @ Hasso 4814 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 22.07.2017, 00:25

Ich freue mich drüber, wenn jetzt vielleicht mal knallhart aufgeräumt
wird.

Hallo Hasso,
die USA verwenden aber ihr Rechtssytsem um "Politik zu machen". Es geht denen überhaupt nicht um Recht, sondern um das Durchdrücken ihrer Agenda.

Das sieht man gerade gut an Exxon, denn die haben die Russlandsanktionen umgangen und bekommen gerade mal ein paar Millionen Strafe "verpasst", was für solch einen großen Konzern Peanuts sind.

Wenn das aber ein ausländischer Konzern macht, bekommt dieser gleich eine Milliardenstrafe aufgebrummt.

Die werden die (vermeintlichen) Absprachen der deutschen Autokonzerne dazu verwenden um die allesamt "platt zu machen" und alle Gewinne der letzten 10 Jahre abgreifen, um größtmöglichen Schaden an den Konzernen, aber auch an DE, anzurichten.

Mit "Recht" hat das nichts (mehr) zu tun!

DAS ist genau richtig! Das war bereits vor Trump so und wird sich nicht ändern, denn sie haben die MACHT dazu.

Olivia @, Samstag, 22.07.2017, 20:55 vor 2462 Tagen @ Steppke 2852 Views

die USA verwenden aber ihr Rechtssytsem um "Politik zu machen". Es geht
denen überhaupt nicht um Recht, sondern um das Durchdrücken ihrer
Agenda.

Das sieht man gerade gut an Exxon, denn die haben die Russlandsanktionen
umgangen und bekommen gerade mal ein paar Millionen Strafe "verpasst", was
für solch einen großen Konzern Peanuts sind.

Wenn das aber ein ausländischer Konzern macht, bekommt dieser gleich eine
Milliardenstrafe aufgebrummt.

....................

Wenn du dann noch so dämlich agierende Politiker wie unseren Bundespräsidenten (Vergleich von Trump mit....) und diesem unsäglichen Herrn Kanzlerkanditaten dazu legst.... sowie die "Anweisungen" an unser Presse darüber, wie die "Berichterstattung" bezüglich der USA zu laufen hat.....

Natürlich haben wir Krieg! Soros führt seit langem "Krieg" gegen Europa. Und überall wird der Krieg mit anderen Mitteln geführt. Die Aufbereitung des "Kfz-Themas".... das sind natürlich Kriegsmethoden, die da angewendet werden. Aber wir sind bereits seit Jahren im Krieg, oder denkt irgend jemand,dass die Kriege in der Ukraine und in Nordafrika etc. uns nicht bereits früher betroffen hätten. Das sind alles "Absatzmärkte", die "zerbombt" wurden und wo "anderen" die "Verantwortung" zugeschoben wurde. Aber das, was unsere Presse seit dem US-Wahlkampf im Zusammenhang mit Trump "abliefert", das kann man auch sehr gut als "Propagandakrieg" bezeichnen. Die Trottel machen sich zum Steigbügelhalter für das "Soros-Versprechen", Trump zu stürzen.

Bald sind wir wirklich wieder mit allen um uns herum zerstritten. Die EU-Länder hassen uns inzwischen fast alle. Und 50 % der Amis werden uns auch hassen, wenn sie die hiesige Berichterstattung über den von ihnen gewählten Präsidenten verfolgen würden. Die großen Medien haben sich ja mal die Mühe gemacht, die "Hasspresse" Deutschlands entsprechend zu diagnostizieren.

Jetzt schauen wir mal weiter.

--
For entertainment purposes only.

Wenn es eine "Absatzkrise" gibt, dann kommen vielleicht mal "kompetentere" Politiker ans Ruder.

Olivia @, Samstag, 22.07.2017, 20:37 vor 2462 Tagen @ Hasso 2852 Views

Unser ewig lächelndes "Schneeweißchen" ist ja kaum noch auszuhalten und diese Unperson, die die SPD sich als Gallionsfigur ausgesucht hat, demonstriert wirklich nur, dass die Linke keinerlei intellektuelles Potential mehr hat oder nichts mehr zuläßt. Aber die CDU macht ja das Gleiche.... "immer nur lächeln...und immer vergnügt...." auch wenn die Welt in Flammen steht.

Die ganze Politshow der letzten Jahre ging immer nur darum, das von der Vorgeneration in D erarbeitete Geld auszugeben.

Wenn ich mir die ganzen Trottel in meiner Umgebung anhöre: "Deutschland ist ja sooooo reich, das können wir"..... eine vollkommene geistige Verblödung.

Heute habe ich mit einem 25-jährigen gesprochen, der im Baugeschäft tätig ist. Er hat alle seine "Renten-Absicherungen, Versicherungen etc." gekündigt, weil er der Ansicht ist, dass es irgendwann Krieg geben wird und dass die Merkelschen "Einladungen" nicht bezahlbar seien.

Er sagte mir, dass ein Freund zur Zeit der "Unruhen" in Hamburg war und das es (entgegen den Pressemeldungen) in mehreren Stadtteilen gebrannt hätte. Der SEHR gut organisierte "schwarze Block" hätte überall Autos angezündet. Sie hätten aber auch Ärzte und "Betreuer" dabei gehabt. Das ganze sei SEHR GUT ORGANISIERT gewesen!

--
For entertainment purposes only.

Jedes Detail? So ein Quatsch

Martin @, Samstag, 22.07.2017, 06:40 vor 2462 Tagen @ Hasso 4470 Views

VW hat angeblich "ausgepackt und alle anderen dt. Hersteller
verpfiffen".

Seit Jahrzehnten sprechen sich die deutschen Autohersteller gemäß
GEZ-Hörfunk und TV in 60 Arbeitsgruppen(!) über jedes Detail ab...
Preise, Leistungen, Emissionen, pipapo etc.[[sauer]]

Ein zusammenfassender Artikel erst mal hier: https://www.nzz.ch/mobilitaet/auto-mobil/diesel-skandal-eu-untersucht-abgas-absprachen-...

Offensichtlich ausgelöst durch Staatsanwaltschaftliche Untersuchungen ist VW aus taktischen Gründen mit einer sogenannten Selbstanzeige vorgeprescht.

Hier heißt es "....ganz generell über die Technik, Kosten und Zulieferer abgesprochen haben. "

'Ganz generell' ist das Gegenteil von 'jedes Detail'.

Ob solche Absprachen Wettbewerbs-verzerrend waren ist bisher Spekulation, geschlossen aus der Selbstanzeige. Firmen können sich aus aus anderen Gründen absprechen, sei es zu Zwecken der Standardisierung oder auch um gemeinsame Positionen gegenüber der Bürokratie, sprich Brüssel, zu erarbeiten. Ansonsten dürfte es genügend Mitarbeiterfluktuation zwischen den Automobilfirmen geben, dass allein dadurch Information fließt, die einen egalisierenden Effekt ähnlich dem von Absprachen haben kann.

Also, bevor ich meine Phantasie ins Kraut schießen lasse, warte ich erst mal ab.

300 mio U$ nur Anwaltskosten für VW, Zulassungsentzug betroffener PKWs in EU droht

Herb @, Südsteiermark, Samstag, 22.07.2017, 12:02 vor 2462 Tagen @ Hasso 3780 Views

Hallo Hasso,
ich fürchte ernsthaft um die deutschen PKW Hersteller.

Beste Grüße, Herb

--
NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

Die USA bleiben sich treu

Monterone @, Samstag, 22.07.2017, 13:05 vor 2462 Tagen @ Herb 3760 Views

Hallo Hasso,
ich fürchte ernsthaft um die deutschen PKW Hersteller.

Beste Grüße, Herb

Die Euphorie über Trump habe ich noch nie verstanden. Der Mann ist Demokrat und Amerikaner, also das antideutsche Übel in potenzierter Form.

Letztlich muß man die USA immer unter dem Aspekt von Roosevelt und Morgenthau-Politik betrachten.

Das ist deren Grundlinie, die sie nicht immer mit letzter Konsequenz verfolgen, wenn deren imperialistische Interessen etwas Flexibilität erfordern.

Nur sollte man sich immer darüber im Klaren sein, die USA sind eine Raub-, Kriegs- und Völkermordnation.

Das ist deren Wesenskern, die Essenz des Spirit of America.

Monterone

Die Börse bewertet den doofen "Auto-Kartell-Quatsch" aber ziemlich ernst

Hasso, Montag, 24.07.2017, 20:36 vor 2460 Tagen @ Martin 2140 Views

bearbeitet von Hasso, Montag, 24.07.2017, 21:13

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/guido-reinking-autonom/ein-geheimes-autokartell-...

Hallo Martin,
die Börse sieht den "Kartell-Quatsch" aber etwas ernster.
Glücklicherweise bin ich meine letzten Daimler vor 14 Tagen noch zu ca. 65 Euro losgeworden.
Hatte ein ungutes Gefühl... waren aber gut im Plus.

Einfache Beispiele, für die man nur die aktuellen Prospekte studieren muss:
Bei allen deutschen Autofirmen kostet eine schöne (Metallic-)Lackierung um die 750 Euro plus/minus ein paar Euro.
Nur das elende "rot und weiß" kostet "bei allen" nix extra[[sauer]]
Ein Navi kostet um die 1800 Euro... egal wohin man geht[[freude]]
Der Nachlass auf den gesamten Listenpreis für Barzahler ist höchstens 15-18%... da kann man zetern, solange mal will.

Nur bei den Ausländern Peugeot/Hyundai und Co. gibt es satte 25-30%[[top]]
Die Zahlen und Farben sind nur plakativ aus dem Kopf und ohne Gewähr, habe vor neun Jahren den letzten Neuwagen gekauft... nicht geleast.

Bei den Servicepreisen wird es schlimmer als in der Herbert-Straße[[sauer]]
Eine lausige neue AGM-Batterie kostet für einen kleinen Start-Stopp-BMW über 400 Euro, wenn die alte Batterie nach 8 Jahren im Eimer ist.
Vorzeitig... weil kleinste Spannungsabweichungen mit "Störung" quittiert werden... dass ist "technischer Kartell-Beschiss"!

Keine Chance "woanders" nachzufragen... denn es die neue AGM-Batterie muss mit spezieller BMW-Software "an das alte Auto angelernt werden"... kostet nochmal 35 Euro extra[[freude]]
Eine neue Batterie von Kaufland (in der korrekten Größe zu 99 Euro) geht auch nicht... wegen der empfindlichen BMW-Software kommt man damit höchstens fünf km weit[[sauer]]
Alles Tatsachen... auch ohne Links[[top]]

Das sind strafrechtlich relevante Absprachen... würde ich mal sagen.
Mal schauen, wie es weiter geht.
Beste Grüße
Hasso

Werbung