OSZEWahlbeobachter demnächst von 6 auf 50 Wahllokale erhöht

Dieter, Dienstag, 18.07.2017, 17:56 vor 2409 Tagen 1601 Views

http://www.fr.de/politik/bundestagswahl/bundestagswahl-osze-schickt-wahlbeobachter-nach...

Hallo,
dem obigen Artikel kann man entnehmen, daß erstmalig recht viele Wahlbeobachter im Sept. nach Deutschland kommen, so wie das in Scheindemokratien üblich ist.
Leider beobachten sie nicht den unfairen Wahlkampf.

Was die fr. verschweigt, ist die Tatsache, daß die Wahlen in Frankreich z.B. nicht eine derartige Präsenz von Wahlbeobachtern hatte. Auch wird nicht erwähnt, daß bei der letzten Bundestagswahl lediglich in 6 Wahllokalen geprüft wurde mit dem Etikett: Die Wahlen waren insgesamt korrekt.

Gruß Dieter

Was soll die "Wahllokal-Prüfung"? Die Briefwahl müsste mal OSZE-geprüft werden

Hasso, Dienstag, 18.07.2017, 18:51 vor 2409 Tagen @ Dieter 1451 Views

bearbeitet von Hasso, Dienstag, 18.07.2017, 18:55

Hallo Dieter,
die "Wahllokal-Prüfung" ist doch Blödsinn.
Da läuft alles 99,5% korrekt... außer dass ein paar eifrige Schüler-Helfer mal ein Säckchen AFD-Stimmen wegwerfen, wie bereits in Bremen passiert.

Geprüft werden sollte mal die Briefwahl und der dubiose Weg eines Wahlbriefs in den drei Wochen zwischen Absendung und Auszählung.

Denn die Briefwähler stimmen regelmäßig viel "besser" ab als das gemeine Volk.
Einfach weil sie viel gebildeter sind und im Schnitt auch besser verdienen[[freude]]

Da sollte die OZSE mal hingucken.
Beste Grüße
Hasso

Werbung