Sono Motors GmbH * Das ultimative Solar-Auto der Zukunft erblickt in München erstmals das Licht der Welt / von Hopi

Leserzuschrift @, Montag, 26.06.2017, 16:08 vor 2519 Tagen 5088 Views

Hello Yellow :-).


Endlich steht es fest ein-ge-schrieben in den Annalen der zukünftigen mit Sonnenenergie betriebenen Autos.

Das blutjunge Münchener "START ME UP SCOTTIE - Unternehmen" namens >> Sono Motors GmbH << lüftet alle Schleier der Isis und die von Tesla, BMW, Mercedes und Robert Bosch Motors noch gleich mit dazu in/mit nur "EINEM EINZIGEN Auf-Wasch-Gang" und geht am:

27 JUL 17 *(!)* erstmals ONSOLAR in der realen 3-D Welt :-).


SION RELEASE EVENT * 27/07/20/17 * Sono Motors GmbH, München

https://www.sonomotors.com/de/ankuendigung-sion-release-event/

S o n i s t i s c h e * M a r g i n a l i e n

Was allen führenden Weltherstellern im Bereich Forschung nach dem ultimativen Sonnenauto der Zukunft samt den dafür geeigneten Battarien bis dato = auto <img src=" /> verwehrt blieb, stellt ein junges "START UP Unternehmen" aus München auf den KOPF.

Nomen est omen oder SONO MOTORS :-).

Bereits gleich der erste große Solar-Aus-Wurf trägt den stolzen Münchener Namen >> SION <<. Auch das Firmen-Logo ist herrlich, endlich einmal ein ganz ganz neues AUTO LOGO :-). Abgerundet wird das gesamte "CROWD FUNDIG FU..ING PROJEKT" noch mit dem hübschen Namen "Sono Motors" (da werden alle römischen Lateiner unter uns doch hoffentlich sofort reflexartig anbeissssssen) :-).


Ein Blick auf das Wunder-Dream-Team dahinter aus "Monaco di Baviera" eröffnet weitere >> BELA HORIZONTE.

T E A M * <img src=" /> <img src=" /> <img src=" />

https://www.sonomotors.com/de/team/

F A Z I T

Der fiktive Vulkanier Mr. Spock mit seinen krummen "Science Fiction > Film (*) OHR < Wascheln" und seinem faszinierend beschränkten "pseudo aristotelisch-logischen Denkapparat" wäre über das blutjunge Münchener "SION = Science Fiction Start-Up-Team" aus dem allzu irdischen Bayern vermutlich höchst erfreut.

Man muß sich das einmal geistig vorstellen. Die ersten nennenswerten Automobile samt Weltverkehr waren allesamt ELEKTRISCH BETRIEBEN, also aufbauend auf BATTARIEN. Auch die ersten Straßenbahnen in den Großstädten der Welt fuhren nach dem Pferdeantrieb bereits reibungslos elektrisch. Die Patente von Robert Bosch & vielen anderen liegen bis heute vor.

Dann kamen Rockefeller & seine Starbucks Friends, das Öl, Henry, der Ford, und einige andere, die die Welt-Energie-Geschichte dramatisch um-schrieben (mani-pulierten). Nikola Tesla war ein böser Betriebsunfall <img src=" />, den Thomas ALPHA Edison, aber GOTT SEI DANK dann mittels seinen mächtigen Hintergrundgönnern seiner Zeit schnell wieder sozusagen elektro-magnetisch eleminieren konnte :-).

Der Rest ist moderne Fake History, in der man uns mit dem SOlAR MOBIL lediglich "alten Wein in neuen Schläuchen" ver-kaufen möchte. Die Welt arbeitet fast ausschließlich elektro-magnetisch (Electric Universe!). Solar-, und Windenergie sind nur ein Teilaspekt der wahren elektro-magnetisch-statischen ENERGIE-FORMEN auf ERDEN :-).


Good Luck Sono Motors?

Sonnigst,
Hopi

N a c h v i d e o s i e r t ... zur FREUDE ... <img src=" />


Robert Bosch & His Legacy (Denglisch & Deutsch) * Prädikat: Erst selber denken, dann urteilen <img src=" /> <img src=" /> <img src=" />

https://www.youtube.com/watch?v=eicpsbD5NtY

Glorreiche Idee

sensortimecom ⌂ @, Montag, 26.06.2017, 19:09 vor 2519 Tagen @ Leserzuschrift 3093 Views

Auf so was hätte man vor 30, 40 Jahren kommen sollen. Photovoltaik rauf aufs Autodach (Paneele gabs damals schon!), E-Motor rein, Prospekte drucken lassen und öffentlich Werbung um Investoren machen (Internet gabs ja damals nicht). Also: "Crowdfunding".

So schnell hättest gar nicht schauen können, wärst du entweder in Untersuchungshaft oder in der Klapsmühle gelandet...

So ändern sich die Zeiten.

So neu sind Solarautos bei uns nicht

Hasso, Montag, 26.06.2017, 19:52 vor 2519 Tagen @ sensortimecom 3289 Views

bearbeitet von Hasso, Montag, 26.06.2017, 20:38

Hallo Sensor,
seit ca. 20-15 Jahren fahren bei uns in der sehr sonnigen Pfalz einige 100%-Solarautos rum.
Die sehen ungefähr so aus, früher aber noch viel einfacher:

http://www.ekir.de/www/img/ekir2009-05-28wuppsolarautos_web.jpg

Allerdings bis dato ohne Solarzelle auf dem Dach.
Die Solarzelle steht zu Hause, wo sie dann 100%-Solar "betankt" werden.

Finde diese Autos absolut ok, aber die haben mMn ein praktisches Sicherheitsproblem, weshalb ich meine Lieben damit nicht fahren lassen würde[[sauer]]
Sie sind sehr klein, extrem flach und langsam (max. ca. 60 km/h), weshalb man sie im fließenden LKW-, Raser- und/oder Smartphone-Nutzer-Verkehr erst immer in letzter Sekunde sieht, ähnlich wie ein dämliches Liegefahrrad[[sauer]][[sauer]]

Für mich kein echtes Problem, weil ich defensiv fahre und immer genau auf die anderen Idioten aufpasse... jetzt 26,5 Jahre ohne die kleinste (selbstverschuldete) Schramme *mal selbstlob[[trost]]*, die Wahrscheinlichkeit spielt jetzt aber "short" gegen mich[[sauer]]

Aber es fahren ja auch andere auf der Straße rum, die mehr auf die nächste WA-Nachricht als auf die Straße und Solarautos gucken.
Von den vielen Rentnern kurz nach der grauen-Star-OP ganz zu schweigen[[sauer]]
Beste Grüße
Hasso

Klimabilanz E vs. Verbrenner..

Centao @, Dienstag, 27.06.2017, 14:11 vor 2518 Tagen @ Leserzuschrift 2386 Views

Auch nicht übel: "Ein Benziner mit einem Verbrauch von 6 Litern pro 100 Kilometer verursacht rund 140 Gramm CO2 pro Kilometer. Somit entspricht die Klimabilanz der Batterieproduktion je nach Elektroauto-Modell einer Fahrtstrecke eines Benziners zwischen 30.000 und 100.000 Kilometern." Schreibt übrigens die taz.

Gruß,
CenTao

PS: Erstquelle Acta diurna unbedingt empfehlenswert.

Werbung