Schulz und die "Offensive zur Bildungspolitik" der SPD (mT)

DT @, Montag, 15.05.2017, 22:09 vor 2598 Tagen 6519 Views

Angeblich will Unsympath Schulz jetzt die letzte Schlacht schlagen, indem er sich auf "Bildungspolitik" konzentriert.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/martin-schulz-und-die-spd-not-operation-neust...

Niemand war schlimmer als die verdammte Hannelore Kraft in NRW als Bildungsministerin, in dieser Zeit wurden die Schulen und Unis runter aufs Zahnfleisch gefahren. Sie hat Ruinen hinterlassen, seit über 20 Jahren wurde in NRW nichts mehr renoviert oder saniert, die öffentlichen Gebäude sehen wie Kloaken und Ruinen aus, nur noch von Hamburg übertroffen.

Nirgends ist es so schlimm wie in NRW was den Zustand der Straßen, Städte, Autobahnen etc. angeht.

Nirgends sind die Schüler so schlecht, sieht man einmal von Hamburg und "sexy" Berlin ab, das noch durch längere SPD Herrschafft ruiniert wurde.

Und da will uns Unsympath Schulz, der für die EU Diktatur wie kein anderer steht, weismachen, daß ausgerechnet ER die Bildungswende einleitet?

Fahr zur Hölle, Unsympath. Zurück nach Würselen. Du hast doch ausgesorgt mit Deinen zusammengerafften EU Geldern.

Zlusch

Oblomow, Montag, 15.05.2017, 22:29 vor 2598 Tagen @ DT 5687 Views

ist weg. Lekrem bleibt. Bogey.

Gruß

Scholz gegen Schulz, noch ist es nicht zu spät...

Andudu, Montag, 15.05.2017, 23:44 vor 2598 Tagen @ DT 5528 Views

...die "Prophezeiungen der Maria S." zu erfüllem :-)


Andererseits: wer will das?

Wahl in Nordrhein-Westfalen

SevenSamurai @, Montag, 15.05.2017, 23:56 vor 2598 Tagen @ DT 5780 Views

Niemand war schlimmer als die verdammte Hannelore Kraft in NRW als
Bildungsministerin, in dieser Zeit wurden die Schulen und Unis runter aufs
Zahnfleisch gefahren. Sie hat Ruinen hinterlassen, seit über 20 Jahren
wurde in NRW nichts mehr renoviert oder saniert, die öffentlichen Gebäude
sehen wie Kloaken und Ruinen aus, nur noch von Hamburg übertroffen.

Ich kann deinen Frust verstehen, aber:

1. Seit über 20 Jahren?

Und was hat Herr Rüttgers von der CDU getan?

Seine ReGIERung wurde bei der nächsten Wahl abgewählt. Und den Rüttgers fand ich besser als den Islam-Versteher.

2. WARUM bekommt eine FDP so viele Stimmen? WAS genau haben die in den letzten Jahren für NRW getan? Hat sich irgendjemand von denen gegen noch mehr Zensur ausgesprochen?

3. Machen wir uns nichts vor: Die letzten drei Wahlen (Saarland, Schleswig-Holstein und jetzt Nordrhein-Westfalen sind eine GRANDIOSE Bestätigung der Merkel-Politik in der CDU.

Jeder Frust im Hinblick auf den illegalen Flüchtlingsanstum ist jetzt verflogen.

Warum? Die Situation ist keinen Deut besser.

Warum kneifen die Deutschen jetzt, wo es doch gälte, die Etablierten endlich in die Wüste zu schicken?

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Ganz einfach.

YooBee, Dienstag, 16.05.2017, 02:27 vor 2598 Tagen @ SevenSamurai 5502 Views

Warum kneifen die Deutschen jetzt, wo es doch gälte, die Etablierten
endlich in die Wüste zu schicken?

Weil der Großteil der wählenden Deutschen ignorant, dumm, doof, blöd
ist. Gedacht wird bis zum nächsten Bier, Krimi, Kick und Fi...

Hoffnungslos. [[sauer]]

Kein Wunder angesichts der Alternativen, die der Schwarm ins Rennen schickt (oT)

Zarathustra, Dienstag, 16.05.2017, 09:51 vor 2597 Tagen @ YooBee 4286 Views

- kein Text -

Weil das immer so war.

Mitmacher @, Dienstag, 16.05.2017, 08:20 vor 2597 Tagen @ SevenSamurai 4826 Views

In ähnlicher Situation dachten die Menschen früher:

"Zur Zeit ist lediglich ein Ort namens "Stalingrad" gefallen. Naja weit weg von meinem kleinen Dorf in der Eifel.

Das Reich blüht auf, der Führer führt. Die Schwalben sind auch schon da, es wird ein schöner Sommer.

Also, was kann mir schon passieren."

--
"Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt." - Thomas Mann, Der Zauberberg

"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Wahlergebnis NRW / in the long run, we all are dead

Mausebär @, Dienstag, 16.05.2017, 08:55 vor 2597 Tagen @ SevenSamurai 4872 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 16.05.2017, 14:03

Die Nichtwähler, immerhin ein Drittel der Wahlberechtigten, ist mit der Politik in Deutschland grundsätzlich zufrieden, oder hat ganz resigniert. Die Wähler der etablierten Parteien wie CDU, SPD, FDP und Grüne wünschen keinen Wechsel der derzeitigen Politik. Die Agendas der aus diesen Parteien gebildeten wechselnden Koalitionen wiesen in den letzten 20 Jahren nur minimalen Unterschied auf.

Bleiben gerade mal die 12 % Unzufriedenen aus Linken und AFD. Während es den knapp 5 % Wählern der Linken vermutlich um wie auch immer vorzustellende sozialere Politik geht, treibt den Großteil der AFD Wähler wohl wie mich auch die Unzufriedenheit mit der Migrationspolitik an. Rechnet man das Wahlergebnis hoch, sind also gerade mal 5 % der Wahlberechtigten so unzufrieden mit dieser Politik, daß sie es wagen, entgegen der Meinungsbildung aus Medien, Regierung, Gewerkschaften, Kirche und sozialem Umfeld ein Risiko einzugehen - deprimierend.

Hätte ich nicht drei kleine Kinder, könnte ich das einfach ignorieren, meine Einnahmen auf einen erträglichen Steuersatz reduzieren und die verbleibende Zeit genießen.
Wo wird das hinführen? Gehen wir mal davon aus, daß zu den bisher in Deutschland eingetroffenen 2-3 Millionen Migranten in den nächsten Jahren durch Familiennachzug und weitere Migration 10 Millionen zusammenkommen. Diese Zahl fand ich dieser Tage auch in irgendeiner Agenturmeldung und nachdem sich die Hinweise mehren, daß die NGOs ihre Arbeit mit den Schleppern koordinieren und auch Brüssel involviert ist, wird diese Zahl problemlos zu erreichen sein. Und die Deutschen werden das durch braves Weiterwählen der CDU, SPD und Grünen legitimieren.

Ein Großteil der Migranten, wird dauerhaft im sozialen Netz hängen bleiben und mitgeschleppt werden, der Rest wird sich um die niedrig qualifizierten Jobs mit den schon länger hier Lebenden streiten, sie werden Paketboten und Militär stellen und sich in die Parallelgesellschaft ihrer Religion flüchten. Daran wird sich auch nach Generationen kaum etwas ändern, die Geschichte zeigt es fast immer und das sieht man als Beispiel gerade in Deutschland. Und in der Geschichte sieht man noch eine Gemeinsamkeit, nämlich zum spätantiken Rom, wo die als Soldaten importierten Barbaren letztendlich Senat und Kaiser die Macht entrissen. Nach einigen Jahren weideten auf dem Forum Romanum wieder Schafe ... - so schließt sich der Kreis - "in the long run, we all are dead"

Mausebaer

Offenbar bin nur ich von Querulanten umgeben.

Durran @, Dienstag, 16.05.2017, 10:13 vor 2597 Tagen @ Mausebär 4789 Views

Jeder in meinem Umfeld ist unzufrieden. Es wird über alle möglichen Zustände geschimpft. Twitter, Facebook und letztendlich auch oder gerade hier kaum Sympathisanten der etablierten Parteien. Und dann solche Wahlergebnisse. Offenbar lebe ich in einer Blase, umgeben von Querulanten.

Minirenten, Minilöhne, Leiharbeiter, Steuerirrsinn, Negativzinzen, alles vergessen?

Auswahleffekt

Mausebär @, Dienstag, 16.05.2017, 10:51 vor 2597 Tagen @ Durran 4680 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 16.05.2017, 14:01

Klar findest Du hier Querulanten,

wer in seiner GEZ-finanzierten Mainstreammedienblase lebt, liest und postet nicht hier! Die Mindestlohnbetroffenen, Leiharbeiter etc. werden eben durch die Propaganda ruhig gehalten und kommen nicht hierher.

Gruesse,

Mausebaer

Die Mehrheit in NRW scheint zufrieden zu sein - oder auch nicht?

Balu @, Dienstag, 16.05.2017, 15:37 vor 2597 Tagen @ Mausebär 4161 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 16.05.2017, 16:38

Mir scheint, als würde die SPD/grüne Koalition für die Missstände schuldig gesprochen werden und man hofft, dass Schwarz/Gelb diese Missstände beseitigt. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ich behaupte, dass Schwarz/Gelb die Missstände tatsächlich angehen wird für eine bessere Bezahlung durch den Steuerzahler. Wer glaubt, bei der Massenimmigration würde das Rad nun angehalten oder gar zurückgedreht, wird sich eines Besseren belehren lassen müssen. Die CDU wird das Votum als Zustimmung auslegen und die Beseitigung der Missstände als ein Obendrauf ansehen und dem Wähler die Rechnung präsentieren.

Viele Menschen sind einfältig und noch mehr fällt es schwer, um Ecken zu denken.

Und ob du ohne deine drei kl. Kinder anders handeln oder denken würdest, wer weiß?

Ich habe keine schulpflichtigen Kinder, trotzdem hat mich ein Haushaltsbeschluss des Landkreises auf die Palme gebracht als bekannt wurde, dass gut 900 k€ für 231 Sonderschüler und für die restlichen rund 7.000 Schüler nur mehr 1,2 M€ zur Verfügung stehen.

Ist das jetzt sozial, mitfühlend, mitmenschlich, gerecht oder eher absurd?

Gruß
Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

In Freiburg (Grün) bekommt man den Statistikschein ohne Abschlußprüfung. Alles für "Dumme" konzipiert. Wegen der "Gerechtigkeit"?

Olivia @, Dienstag, 16.05.2017, 13:41 vor 2597 Tagen @ DT 4859 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 16.05.2017, 13:50

Meine Tochter ist überraschend (wegen Freunden) von München nach Freiburg gewechselt. Ich habe mir die Haare gerauft, denn nachdem ich mich mit den Konzepten der dortigen Uni beschäftigt habe, schwante mir schon nichts Gutes.

Langsam kommen dann so die "Kleinigkeiten" zutage. Die bekommen für "ähnliche" Kursinhalte erheblich mehr "Punkte" als in München. Ich hoffe, dass sie dort die Zelte bald wieder abbricht und wieder an eine halbwegs vernünftige Uni geht. Ansonsten ist die Verblödung vorprogrammiert.

DAS ist Bildungspolitik "unserer linken guten Menschen". Sie versauen ihrer Jugend die Zukunft und bringen ihnen lediglich das bequeme "Kuscheln" bei. Wie ich diese Menschen verachte, das kann ich gar nicht sagen.

Als ich hörte, welche Uni das ist, bin ich regelrecht ausgeflippt und habe gesagt: Das ist eine Uni für Doofe mit sozialpädagogischer Betreuung. Das hat sie natürlich ebenfalls erzürnt.... gegen mich. Ist ja verständlich.

Ich wünschte, ich hätte das Geld, sie wenigstens für ein paar Semester an eine gute britische Uni zu schicken, damit sie das Leistungsprinzip kennenlernt.

Früher konnte jeder begabte, fleißige Mensch in Deutschland das Gymnasium besuchen und studieren. Kostenlos und er/sie hat auch wirklich etwas gelernt.
Heute wird das Abitur an etlichen Stellen fast wie Klopapier verteilt. Es ist widerlich. Als ob DAS Chancengleichheit sei. Die Chancengleichheit wird damit vollkommen außer Kraft gesetzt. Zukünftig können sich wirklich nur noch die "Reichen" gute Schulen und Universitäten für ihre Kinder leisten.

--
For entertainment purposes only.

Freiburg

Slinky @, Dienstag, 16.05.2017, 14:08 vor 2597 Tagen @ Olivia 4781 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 16.05.2017, 14:38

Hallo Olivia,

an welcher Fakultät ist sie denn gelandet? Zumindest von der Informatik kann ich Gutes berichten, die "Pädagogen" sind ja zum Glück etwas außerhalb.

Grüße,

Slinky

Sie ist bei den Soziologen und ich wünschte, sie würde ordentliche Statistikscheine machen.

Olivia @, Dienstag, 16.05.2017, 14:20 vor 2597 Tagen @ Slinky 4530 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 16.05.2017, 14:40

Hallo Olivia,

an welcher Fakultät ist sie denn gelandet? Zumindest von der Informaitk
kann ich gutes berichten, die "Pädagogen" sind ja zum Glück etwas
außerhalb.

......................

Zu meinem Glück macht sie wenigstens keine Pädagogik. Bin ganz froh, dass sie Soziologie studiert, denn sie wuchs die ersten 10 Jahre in einer vollkommen anderen Gesellschaft auf. Insofern hilft ihr das.

Sie hat 3 Semester in München studiert. Hatte dort auch ganz gute Dozenten und hat engagiert ihre Prüfungen gemacht. Freiburg kam "ganz plötzlich" und unerwartet. Sie ging dort u.a. hin, weil Kognitionswissenschaften im Nebenfach angeboten werden. In München kam sie nicht in die Nebenfächer rein, die sie gerne gehabt hätte (Psychologie NC 1,5). Und mir ist es nicht gelungen, eine Ausnahmeregelung zu finden, obwohl ich mir die Finger wund geschrieben habe. Irgend ein Trottel von der Studienberatung hat ihr dann Statistik im Nebenfach aufs Auge gedrückt.... das bei einer Person, deren Stärken wirklich nicht im mathematischen Bereich liegen. Natürlich kam dann Frust. Ich fürchte, dass die Tante, die sie in Freiburg beraten hat, auch voll daneben gegriffen hat, denn jetzt soll sie "programmieren". Sie hat ja wirklich eine ganze Reihe von Fähigkeiten aber Mathe und Programmieren gehören nicht dazu. :-))) Na ja, muss sie selbst lernen. Heftig auf den Bauch fallen.... und dann wieder aufstehen.

Vermutlich dachte sie, dass "Kognitionswissenschaften" eine Art Psychologie-Ersatz seien.......
Verfluchter Mist. Hier in München hätte die in 3 Semestern ihren Bachelor gehabt und dort verliert sie nur Zeit (sie hat ja zu wenig Punkte, weil die Münchner nicht so viele Punkte vergeben).

Na ja, ich ärgere mich. Da wäre sie in Holland vmtl. besser aufgehoben gewesen.

--
For entertainment purposes only.

Interessant, wie heute die Mütter (mT)

DT @, Mittwoch, 17.05.2017, 03:58 vor 2597 Tagen @ Olivia 4349 Views

sich um das Studium der Töchter kümmern.

Bei uns hat sich kein Schwein drum gekümmert. Es gabe keine Beratung, man mußte sehen, wie man seine Kurse zusammen stellte, und dann wurde man ins kalte Wasser geworfen und nach dem ersten Semster waren die, die nicht schwimmen konnten oder wollten wieder draußen. Vielleicht sollte die Tochter mal selber schwimmen und wissen, was sie will und sich durchbeißen.

Und WIR halten Deutschland grade trotz der Drecksxxxxx in Berlin am Laufen, sind die Top Earner und Best Ager, kaufen grade die ganzen Immos und treiben die Preise hoch. In 10-20 Jahren werden wir in "Rente" gehen, 1.5 Mio PRO JAHRGANG, dann ist die Erika schon verfault in ihrer Gruft, aber für uns bleibt dann nix mehr übrig, und die überbetüttelten Erben unserer Generation, die nie gelernt haben, auf eigenen Beinen zu stehen, werden auch keine Lust haben, für 10-20 Jahrgänge zu 1-1.5 Mio Köpfen zu schuften, dazu noch die ganzen Facharbeiter und Bereicherer, die laut Claudia R wertvoller als Gold sind. Die sitzt dann schon in der Türkei und futtert Börek.

Bei akutem, nicht kontrollierbarem Wundbrand....

NST @, Südthailand, Mittwoch, 17.05.2017, 06:00 vor 2596 Tagen @ DT 4330 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 18.05.2017, 19:54

Und WIR halten Deutschland grade trotz der Drecksxxxxx in Berlin am
Laufen, sind die Top Earner und Best Ager, kaufen grade die ganzen Immos
und treiben die Preise hoch. In 10-20 Jahren werden wir in "Rente" gehen,
1.5 Mio PRO JAHRGANG, dann ist die Erika schon verfault in ihrer Gruft,
aber für uns bleibt dann nix mehr übrig .......

Wenn ein Patient an akutem Wundbrand leidet und die Infektion nicht in den Griff zu bekommen ist, muss das betroffene Körperteil amputiert werden.

Auf Deutschland bezogen ist die Krankheit Wundbrand - der Sozialstaat. Der muss schnellst möglich amputiert werden. Anschliessend kann sich der Körper wieder erholen. Das Immunsystem kann die anderen Parasiten, die den Körper noch bevölkern, dann angemessen bekämpfen. Es wird sogar so sein, dass die körperfremden Parasiten den Wirtskörper freiwillig verlassen, wenn die Versorgung ausbleibt.

Das ganze Waldorfschulen-Konzept und das betreute Studieren wird durch das Wiedererstarken des Immunsystems aus dem Körper verbannt werden. Viele andere Dinge, die auch völlig aus dem Runder gelaufen sind, würden über die Selbstheilungskräfte wieder ins Lot gebracht.

Es ist alles sehr einfach, Diskussionen sind müssig. Entscheidungen sind gefragt. Jeder weitere Tag, mit der die Entscheidung vertagt wird, macht eine mögliche künftige Regeneration immer unwahrscheinlicher. Die Deadline ist in Sichtweite, wenn sie überschritten wird, ist alles, was danach folgt - unumkehrbar.

Das Leben kann so einfach sein - die Asiaten warten schon in den Startlöchern..

Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Hydra

Oblomow, Mittwoch, 17.05.2017, 09:18 vor 2596 Tagen @ NST 4129 Views

bearbeitet von Oblomow, Mittwoch, 17.05.2017, 10:07

Diese Körperanalogien scheinen mir doch etwas, um es einfach zu sagen, gewalttätig zu sein. Der Hydra kann man zudem alles mögliche abhacken, es wächst eben nach.

Schon mal was von der bestimmten Negation gehört? Verkürzt heißt das, dass das Gegenteil von Mist nicht das Dolle ist, sondern meistens eben auch Mist; z.B nicht Diskussionen abschaffen, sondern gute Diskussionen führen und nicht Dezesionismus als Prinzip, sondern zum rechten Zeitpunkt nichts tun, um Kraft zu sammeln für das rechte Tun. Oder so ähnlich.

Es ist alles sehr einfach, Diskussionen sind müssig. Entscheidungen sind
gefragt. Jeder weitere Tag, mit der die Entscheidung vertagt wird, macht
eine mögliche künftige Regeneration immer unwahrscheinlicher. Die
Deadline ist in Sichtweite, wenn sie überschritten wird, ist alles was
danach folgt - unumkehrbar.

Wann ist genau die Deadline überschritten, damit ich mich und meine Familie schnell in Sicherheit bringen kann? Ich finde, Diskussionen eigentlich ganz nett und sie tragen zur Muße bei. Hab' keine Lust auf Vormünder.

Das Leben kann so einfach sein - die Asiaten warten schon in den
Startlöchern..

Sollen Sie mal noch nen Weilchen in Ihren Startlöchern warten. Hoffentlich haben Sie genug Reis in den Startlöchern und es ordentlich warm und vor allem ihre Daddelgeräte in den Startlöchern, damit es denen da in den Startlöchern nicht zu langweilig wird.

Oblomow grüßt und freut sich immer auf einfache Lösungen und hat die überaus schlichte Entscheidung getroffen, einfach in den Garten zu gehen, denn das Leben kann so einfach sein, vor allem, wenn die Sonne scheint und das Geld für einen fleißig arbeitet, wie die Banktrottel so sagen.[[top]]


PS: Muse und Muße wird häufig verwechselt. Müßiggänger gibt es, aber keine Müssiggänger, denn die müssten ja etwas tun und das widerspricht ja dem Prinzip der kreativen Faulheit, eben nichts zu müssen.[[zwinker]]

Jeder Zeitabschnitt hat seine eigene Qualität

NST @, Südthailand, Mittwoch, 17.05.2017, 13:45 vor 2596 Tagen @ Oblomow 3795 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 17.05.2017, 14:07

Diese Körperanalogien scheinen mir doch etwas, um es einfach zu sagen,
gewalttätig zu sein. Der Hydra kann man zudem alles mögliche abhacken, es
wächst eben nach.

Ich kenne dein Alter nicht, deshalb weiss ich nicht, ob du mit der Person im kommenden Link etwas anfangen kannst. Wie man noch sehen wird, hatte ich auch Vorbilder in Amerika [[top]] Dieses Vorbild hatte tatsächlich eine schwere Kindheit, wurde aber mit 20 Jahren das erste Mal Weltmeister, wir reden von Mike Tyson. In der Zeit, als er aktiv war, war auch ich im Kampfsport tätig, aber nicht im Boxen.

In meiner Kampfsport Art, gab es auch jede Menge philosophischer Aspekte und die Mehrheit beschäftigte sich damit und nicht mit der Realität. Die Realität, wenn man in einem speziellen Sektor tätig ist, war im Falle Kampfsport zu dieser Zeit Mike Tyson. Wer seinen Job richtig auffasste, trainierte so , dass er Möglichkeiten erarbeitete, gegen diesen Boxer bestehen zu können.

Zurück in die Gegenwart. Wer heute nicht sehen kann, was in Europa und Deutschland für eine Mischung sich zusammenbraut, den kann man nur beglückwünschen, das ist ein Philosoph mit erstaunlichen Fähigkeiten. Wahrscheinlich kämpft er für den veganen Weltfrieden.

Alle anderen mit weniger philosophischen Fähigkeiten, gehen langsam die Optionen aus, die Betonung ist auf langsam. Mein Eindruck über die Zeitqualität ist die, dass sie sich nicht auf einer Ebene bewegt, sondern auf einer abschüssigen Strecke. Die heutige Geschwindigkeit kann noch langsam sein, aber übermorgen hat sie sich vielleicht schon verdoppelt und nächstes Jahr sind Korrekturen gar nicht mehr möglich. Nichts Genaues weiss man nicht.

Für Deutschland übersetzt, kann ich die Geschwindigkeit auf Null setzen, wenn ich den Sozialstaat auf Null setzte. Nur noch wirkliche Notlagen, z.B Naturkatastrophen oder persönliche Notlagen von vergleichbarer Qualität, werden vom Steuerzahler finanziert. Keine Reformen mehr, ein klarer Schnitt ist erforderlich. Es ist mir bewusst, dass das in einer Demokratie niemals mehrheitsfähig sein wird. Deshalb leben meine Familie und ich auch nicht mehr dort.

Wenn ich mich auf einer Ebene in einem Boxring mit Mike Tyson befinde, wird mir kein Argument helfen ihn zu überzeugen, dass er gewalttätig ist und es besser für ihn wäre die Sache friedlich zu lösen - z.B den Weltmeistertitel ausknobeln.

Genau das ist auch ein Problem von Foren wie diesem, die Diskussionen enden niemals, es gibt immer eine Gegenrede. Wer sich hier zu sehr engagiert, wird den Kontakt zu den Mike Tysons in dieser Welt verlieren. Bei denen sieht die Bilanz ungefähr so aus: 58 Kämpfe - 44 KO Siege vorzeitig, 50 Siege und 6 verloren.

Im Nanny Staat Deutschland mit dem Bildungsmonopol linker Gruppierungen sind solche Aussagen natürlich verpönt. Ich lebe nicht mehr dort und blicke von aussen auf das Geschehen. Vielleicht bringt mein Blickwinkel den einen oder anderen zum Nachdenken, ob der Müssiggang im Augenblick in der EU die beste Option ist - schaumermal
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Freeze-World

Rybezahl, Mittwoch, 17.05.2017, 14:34 vor 2596 Tagen @ Oblomow 3780 Views

Hallo,

schade, dass es keine perfekte Welt gibt, in der alles immer gleich bleibt.

Neunundneunzig Prozent Bauern, die weitgehend von der eigenen Scholle leben und ein Prozent Elite, die... ja, was eigentlich machen die? Da es keine Bedrohung geben kann, die einen Aufrüstungswettbewerb anstößt, könnte man auf die auch gleich noch verzichten.

Irgendwie verändert sich aber doch immer alles. Vielleicht ist der Weltenlauf ja in seiner Gesamtheit perfekt? Und falls nicht, juckt es doch auch niemanden.

Hinterher weiß ich so viel wie vorher... komisch.

Viele Grüße vom
Rybezahl, der hofft, morgen nicht den Hitzetod zu sterben.

--
Dieses Schreiben wurde elektronisch erstellt und enthält deshalb keine Unterschrift.

Unsinn, die finanziert sich ihr Studium selbst, hat bereits einen Beruf und 3 Schulklassen übersprungen.

Olivia @, Mittwoch, 17.05.2017, 08:44 vor 2596 Tagen @ DT 4171 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 17.05.2017, 14:42

Also jammere nicht.

Denkst du etwa, bei mir hätte sich auch nur ein Schwein darum gekümmert, ob ich studiere oder nicht? Im Gegenteil: Ich gehöre noch zu einer Generation, wo die "vernünftigen" Bürger ihren Töchtern abgeraten haben zu studieren und ihnen statt dessen sagten, dass sie eh heiraten würden und sich das Ganze nicht lohnt. Selbst das normale Abitur war ihnen zu viel. Das habe ich dann selbst unter "Wehgeschrei" der Familie (wie man so etwas Unsinniges tun kann) an einem Begabtenkolleg gemacht. MIT Aufnahmeprüfung, natürlich! DAS war damals noch so.

Wenn meine Tochter von klein auf bei mir aufgewachsen wäre und nicht erst mit 10 Jahren zu mir gekommen wäre, dann hätte ich mich schon lange nicht mehr darum gekümmert. Die ist selbständig. Aber ich weiß, dass die Vertrottelung inzwischen auch bei den "Studienberatern" eingezogen ist. Wenn ich auf die ganzen "Berater" und "Lehrer" gehört hätte, die uns allen "erklären" wollten, wie wir den "Einstieg" hier schaffen, dann hätte die heute vielleicht die mittlere Reife, weil man so "ein armes Kind" ja nicht "fordern" darf, sondern möglichst verblöden muss. Die sind zum Teil selbst nur "beschränkt" einsetzbar und denken, dass das für andere auch zutrifft. Meine Tochter wird es schon lernen. Sie muss halt erst mal mit einigen Trotteln auf die Nase fallen. Das gehört offensichtlich zum Erwachsen werden dazu. Punkt.

--
For entertainment purposes only.

Psychologiestudium

Mercury @, Mittwoch, 17.05.2017, 12:50 vor 2596 Tagen @ Olivia 4040 Views

Liebe Olivia,

an der Fernuni Hagen kann man sich ohne NC in Psychologie einschreiben.

Nach ein, zwei Semestern kann man an Präsenzunis wechseln. Dazu gibt es einige Tricks, aber anschließend ist man regulär im Studium, egal wie der NC war.

Grüße

Mercury

--
„Meine Arbeit ist ein Versuch, mit großer Traurigkeit die Tatsache der westlichen Kultur zu akzeptieren." Ivan Illich

Werbung