2. Versuch: Warum seriös urteilen über Trump nicht geht, wenn man …

Das Alte Periskop, Dienstag, 18.04.2017, 14:30 vor 2652 Tagen 7985 Views

bearbeitet von Das Alte Periskop, Dienstag, 18.04.2017, 14:39

…. die „Kushners“ ausblendet.

Wer schwimmt sonst noch im trumpschen „Haifischbecken“? Darauf zielte mein Faden (id= 432752), nun ruht er in den ewigen Jagdgründen. Ich war Sportfischer und da galt ein Spruch: „Der Köder muss dem Fisch gefallen und nicht dem Angler“. 1.200 hatten nach 2 Stunden angebissen, darunter der scharfbezahnte [[freude]] Raubfisch @Zara [[zwinker]] dann …..

Hier gibt es unendlich viele Trump-Fäden und keiner widmet sich dem Hintergrund und dem Umfeld von Trump. Auch wenn einigen meine Quellen (z.B. VT) nicht gefallen, mir gefallen DIE ZEIT, THE GUARDIAN, … auch nicht, auch wenn diese sog. "Elitenmedien" mit intellektuellem Anstrich daherkommen [[sauer]]

http://www.carbonated.tv/news/trump-soninlaw-jared-kushner-and-the-israeli-connection
http://www.strategic-culture.org/news/2017/04/17/jared-kushner-suspected-gangster-withi...

Jared Kushner - so wird in dem Video behauptet, das wir nicht sehen dürfen – hätte eine Nähe zu „Chabad“ in Russland und das Putin „gepflegten“ Umgang mit dieser „Gruppe“ pflegt ist ja kein Geheimnis, was den Putin-Fan-Club aber natürlich nicht zu beunruhigen braucht.
https://www.youtube.com/watch?v=ocTkPghs2ow

Und wer bei Google: „All hail President Kushner“ eingibt, wird noch fündig.

Der Herr Kushner sieht übrigens genauso „smart“ aus wie der Herr Zuckerberg und dessen Verdienste an der „Entwicklung eines tiefgreifenden, weltweiten sozialen Netzwerks“ kann ja nur ein notorischer Allinklusiv-Leugner bestreiten.

Seite nicht aufrufbar

Rotti @, Pampa, Dienstag, 18.04.2017, 14:42 vor 2652 Tagen @ Das Alte Periskop 5979 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 18.04.2017, 14:46

Servus Altes Periskop!

Wenn eine Seite nicht aufrufbar ist, gehe da hin, gebe die Adresse ein und wähle einen Server aus, der funktioniert.
................ schon geht´s............ [[top]] Hab es gerade mit deinem Video ausprobiert. Wenn man es über US Server abruft, dann kann man es anschauen.
M.f.G.
Rotti

--
Ich esse und trinke, also bin ich.

Deine Grundfragestellung lautet also "Warum seriös über Trump urteilen, nicht geht, wenn man die Kushners ausblendet?

Lechbrucknersepp, Dienstag, 18.04.2017, 14:49 vor 2652 Tagen @ Das Alte Periskop 5930 Views

bearbeitet von Lechbrucknersepp, Dienstag, 18.04.2017, 14:58

Also wie jetzt?

Trump + jüdische Weltverschwörung + Kushners + ach so interessante Verschwörungstheorien, die unterdrückt werden...

Geht es um jüdische Reptilienwesen, die hinter dem Patriarchat stehen?

Warum seriös über Macron urteilen, ....

Weiner, Dienstag, 18.04.2017, 18:35 vor 2652 Tagen @ Lechbrucknersepp 5917 Views

... nicht geht, ohne seine Förderer zu kennen. Und seine Frau außerdem.

Hallo, wertes Periskop, nach dem britischen (Brexit), dem amerikanischen (Trump), dem türkischen (Erdogan) kommt als nächstes das französische Kasperltheater auf uns zu. Macht echt atemlos!

Im Falle von Frankreich ist aber wenigstens klar erkennbar, wer die Fäden der Marionettenfiguren zieht. Bereits Wikipedia zählt genau die Förderer, die Arbeitgeber (Rothschild & Cie.), die Projekte (Nestle/Pfizer/Säuglingsnahrung) und seine Karrierestationen auf:

https://de.wikipedia.org/wiki/Emmanuel_Macron

Und der arme (verschluckte sich auch an Trump ...) Thierry Meyssan gibt mit einem seiner unübertrefflich recherchierten (oder informierten?) Artikel dem interessierten französischen Leser/Wähler weiteren Einblick in die Züchtervereingung hinter dem neuen Leithammel, der für die Schlafschafe jenseits der Rheinlinie offenbar vorgesehen ist:

http://www.voltairenet.org/article196012.html

Bei den Bilderbergern war Herr Macron bereits 2014:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/31/bilderberger-die-vollstaendige-o...

Vor drei Tagen hat @Literaturhinweis auf die neue Wahlmasche in Frankreich hingewiesen. Die Vorgänge 'hinter' Macron sind genauso ungeheuerlich und krank - doch wen interessiert's?

Man hat ja Gesprächsstoff und Ablenkung genug mit seiner Mutti-Ehefrau: bitte eine Bildersuche in Google nach "Brigitte Trogneux" ggfs. mal durchführen.

Ich spekuliere mal: der Liebling von Mama wird's machen!

Weiner

PS: Es könnte sein, dass ich der Erste war, der hier auf dem Forum die jüdischen Kontakte der Trump-Family angedeutet hat (#). Um es ehrlich zu sagen: sie 'jucken' mich aber überhaupt nicht. US-SU*-ISR-ISIS** gehören für mich alle zur gleichen, miesen Pokerrunde. Wir in D bzw. in Europa sind nur eine Karte in deren Spiel.

* = Sowjetunion und Nachfahren
** = stellvertretend für den politischen, vom Westen künstlich erschaffenen ISLAM

(#) http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=421409

Was liegt da auf dem Meeresgrund?

nereus @, Dienstag, 18.04.2017, 17:53 vor 2652 Tagen @ Das Alte Periskop 6498 Views

Hallo Altes Periskop!

Die Sensoren sind nach wie vor aktiviert – das ist gut so. [[top]]

Zu Kushner kann ich leider nichts sagen, aber Deine Hinweise sind natürlich ernst zu nehmen, da Chabad nicht unumstritten ist.
Nethanjahu soll angeblich vor seinem Besuch im Weißen Haus immer erst beim Chabad-Chef vorbeischauen, was äußerst bemerkenswert wäre.

Du schreibst: Jared Kushner - so wird in dem Video behauptet, das wir nicht sehen dürfen – hätte eine Nähe zu „Chabad“ in Russland und das Putin „gepflegten“ Umgang mit dieser „Gruppe“ pflegt ist ja kein Geheimnis, was den Putin-Fan-Club aber natürlich nicht zu beunruhigen braucht.

Dieses Pferd reitest Du schon länger und da muß jetzt mal die Hose herunter gelassen werden.
Würdest Du bitte einen Sachverhalt benennen, wo Putin zum Nachteil der Russen die Chabad-Sekte bevorzugt hat?

Das er mit Berel Lazar gut kann, dürfte unbestritten sein.
Und wenn er diesen Mann unkontrolliert am Sabbat in Sotschi 2014 auf die Tribüne „schleusen“ läßt, ist das natürlich eine außerordentliche Gefälligkeit.
Putin soll sogar schon ein Gehalt an das Jüdische Museum gespendet haben.

ABER, der Zar hat auch die Gussinkis, die Beresowskis in die Flucht geschlagen und den Yukos-Chef in den Knast gebracht.

Was zählt nun mehr?
Eine getürkte Personenkontrolle und ein paar Tausend Euronen für’s Museum oder die Sicherung von milliardenschweren Industrien?

Außerdem, Putin ist ein sehr cleverer Stratege und weiß, mit wem er Kontakt halten sollte und wem dies nicht zwingend notwendig ist.

Oder weißt Du etwas, was ich nicht weiß und zu gerne wissen würde? [[zwinker]]

mfG
nereus

@Rotti, @nereus, @Weiner:

Das Alte Periskop, Dienstag, 18.04.2017, 19:45 vor 2652 Tagen @ nereus 5712 Views

bearbeitet von Das Alte Periskop, Dienstag, 18.04.2017, 20:02

Zu Kushner kann ich leider nichts sagen, aber Deine Hinweise sind
natürlich ernst zu nehmen, da Chabad nicht unumstritten ist.
Nethanjahu soll angeblich vor seinem Besuch im Weißen Haus immer erst
beim Chabad-Chef vorbeischauen, was äußerst bemerkenswert wäre.

Dieses Pferd reitest Du schon länger und da muß jetzt mal die Hose
herunter gelassen werden.
Würdest Du bitte einen Sachverhalt benennen, wo Putin zum Nachteil der
Russen die Chabad-Sekte bevorzugt hat?

Danke, geschätzter @Rotti für den Trick gesperrte Videos zu entschlüsseln und für Deine kenntnisreichen Beiträge zur „Landwirtschaft“. Übrigens: Die diesjährige Frühfutter-Einsammlung der wenigen Hummeln und Bienen auf den Weigelien lassen Schlimmes erwarten.

Nun zu Dir geschätzter @nereus!
Dir kann ich i.S. Chabad & Co. nicht viel Neues bieten. Ja, meine Zweifel bei Putin keimen hin und wieder auf, Deine Kritik an meinem „Herumreiten“ ist berechtigt.
http://www.slate.com/articles/news_and_politics/foreigners/2014/11/vladimir_putin_chaba...
http://www.timesofisrael.com/is-love-or-politics-behind-putins-promotion-of-chabad/

Warum hat Putin die Erkenntnisse über den „Absturz“ von Flug 9268 über der Sinai (wie einst versprochen) nicht öffentlich gemacht? Warum schweigt er immer noch zu 9/11 und vielen anderen „Events“ mit gleicher Handschrift? Die Liste ließe sich um zig kleine und große Bomben erweitern und bei der „ultimativen“ Bombe ist er voll auf Linie!
Mein Thema war aber, dass bei den vielen Trump-Fäden die Kushners vernachlässigt werden und dass die „Weltenplaner“ stets mehrere Joker parat haben, brauch ich Dir auch nicht zu erzählen. Da diese „Geschichte“ aber auch Romanzenhaftes [[herz]] beinhaltet (die „Braut“ Ivanka wäre demnach lange vorher fremdausgewählt worden), hab ich sie halt aufgekocht.

Danke, geschätzter @Weiner, für Deine Steilvorlage. Mit drei frühen Prognosen werde ich mich demnächst hier selbst „beweihräuchern“: AfD ist am Abstieg, Erdogan führt die Türkei aus der NATO und Macron wird französischer Präsident. Und da taucht bei Dir auch noch eine „Winzerfamilie“ auf die sich jetzt mit Rot-Wein über Wasser halten muss und die passt vorzüglich wiederum zu Russland!

Hummeln und Bienen

SevenSamurai @, Dienstag, 18.04.2017, 20:31 vor 2652 Tagen @ Das Alte Periskop 5307 Views

„Landwirtschaft“. Übrigens: Die diesjährige Frühfutter-Einsammlung
der wenigen Hummeln und Bienen auf den Weigelien lassen Schlimmes
erwarten.

Das interessiert mich. Könntest du das bitte ausführlich erläutern?

Danke, geschätzter @Weiner, für Deine Steilvorlage. Mit drei frühen
Prognosen werde ich mich demnächst hier selbst „beweihräuchern“: Macron wird
französischer Präsident.

Mit zwei.

Das mit Macron habe ich ebenfalls verlauten lassen!

Allerdings bin ich mir immer noch nicht im klaren, wie der aus dem NICHTS zum Liebling der Medien UND der Franzosen avancieren konnte.

Und die AfD ist in der Tat MAUSETOT. Die Blockparteien haben es - wieder einmal - geschafft. Unglaublich. Die meisten Deutschen sind völlig uninteressiert, was mit ihrem Land passiert. Auch unglaublich.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Kushner und Co

Andudu, Dienstag, 18.04.2017, 21:44 vor 2651 Tagen @ Das Alte Periskop 5409 Views

Kushner ist das Gschmäckle, welches bei Trump von Anfang an dabei war.

Man muss Trump zugestehen, dass er um seine proisraelische Einstellung niemals ein Geheimnis gemacht hat (ebenso wie um seine negative bei Nordkorea). Ebenso bemerkenswert ist, dass das seiner medialen Beliebtheit (trotz AIPAC-Kniefall) nicht nennenswert genützt hat.

Ivanka und Jared sollen schon mal kurz vor der Trennung gewesen sein (angeblich religiöse Differenzen) und wurden wohl von Murdoch wieder vermittelt:
http://www.dailymail.co.uk/news/article-3742473/Jared-Ivanka-broke-religious-difference...
Ob es stimmt? Wer weiß! Ob es was zu bedeuten hat? Keine Ahnung!


Man kann das alles nicht beurteilen. Es gibt jede Menge Verschwörungsseiten um die Kushners und auch Relativierungen wie beim deutschen saker:
http://vineyardsaker.de/2017/04/09/dies-und-das-syrien-trump-kushner-und-das-huebschchen/

Das ist immer im Hinterkopf. Dass Trump nicht der "Deus ex machina" ist, war von vornherein klar, auch wenn man das gerne vergisst, vergessen möchte. Er ist das hässliche Risiko, das auch eine mittelgroße Chance mitbringt.

Da er sich schon vor Jahren offenbar politisch positioniert hat, ist ein Heranwanzen diverser machtgeiler Interessengruppen nicht ausgeschlossen. Allein, dass er Milliardär ist, legt das schon nahe.

Ebenso könnte es eine simple spontane Liebesbeziehung in der Oberschicht sein... dagegen spricht m.E. die religiöse Fixierung. Ivanka ist wohl zum Judentum konvertiert. Wer nimmt Religion heute noch so ernst? Die Trumps offenbar nicht, die Kushners schon. Das ist zumindest ein Anhaltspunkt.

Warum?

nereus @, Mittwoch, 19.04.2017, 08:18 vor 2651 Tagen @ Das Alte Periskop 4925 Views

Hallo Altes Periskop!

Du schreibst: Warum hat Putin die Erkenntnisse über den „Absturz“ von Flug 9268 über der Sinai (wie einst versprochen) nicht öffentlich gemacht? Warum schweigt er immer noch zu 9/11 und vielen anderen „Events“ mit gleicher Handschrift? Die Liste ließe sich um zig kleine und große Bomben erweitern und bei der „ultimativen“ Bombe ist er voll auf Linie!

Das sind natürlich berechtigte Fragen, die ich mit Dir teile.
Nichtsdestoweniger versuchen wir uns mal in die Welt eines russischen Präsidenten hinein zu denken.

Ich fange mal mit der „ultimativen Bombe“ an.
Wir wissen beide, daß in Rußland neben den USA eine der größten Diasporas der Welt zu Hause ist.
Die offiziellen Zahlen dazu können wir getrost in der Tonne versenken.
Es dürfte noch immer um Millionen gehen und nicht um lächerliche 183.000, wie es uns die Wikipedia weismachen will, was ebenso für Deutschland gilt, wo man 200 k zugibt, ich jedoch recht sicher davon ausgehe, daß wir auch hier locker die Millionengrenze erreichen.
Auf den Krypto-Zug springe ich besser nicht auf, da würde uns wahrscheinlich Hören und Sehen vergehen.

Die Mutter aller Bomben wurde u.a. von den Bolschewisten gelegt.
Was glaubst Du würde in Rußland geschehen, wenn man die Dinge öffentlich benennen würde. Ich rede jetzt vom gemeinen russischen Steuerzahler, der nach wie vor von den "Ruhmestaten“ der Roten Armee zehrt und teilweise sogar Stalin seine Referenz erweist.
Was würden die um Putin versammelten und weitestgehend loyalen Oligarchen tun, wenn er am Fundament der Nachkriegsgeschichte sägen würde?
Er, der sich, wie von Dir fein beobachtet, etwas zu oft mit den Auserwählten umgibt, hat dennoch tagtäglich Hitler-Vergleiche zu erdulden und wird von der NATO als Feind tituliert. TROTZ ALLEDEM!

Er wäre keine Woche mehr im Amt, wenn er diese Tür öffnen würde.
Der Zar hat also die Wahl zwischen erträglichem Leben für seine Untertanen oder Russland-Zerfall nach USraelischem Rezept aus des Teufels Küche.
Er kann maximal Archive freigeben, was ja schon in den Neunzigern geschah und damals die Revisionisten nach oben spülte bis man gesetzlich gegen sie vorging, weil der Tempelvorhang ein zweites Mal zu zerreißen drohte.
Wirklich geschehen ist dies als Gioele Magaldi sein Werk veröffentlichte, nur hat das bis heute kaum jemand mitbekommen.

9/11 ist das Thema für die Amis, das kann niemals aus der Ferne gelöst werden.
Bei den anderen Themen frage ich Dich: Was hätte er davon?
Erinnerst Du Dich an den „plündernden ostukrainischen Rebellen“ der die Stoffpuppe aus den Trümmern von MH17 hervor zog?
Er wurde offiziell des Diebstahls verdächtigt, weil die schmierigen Speichellecker der Neocons uns die wenige Sekunden später zelebrierte Bekreuzigung des „Banditen“ vorenthielt.
DAS ist die Wirklichkeit mit der sich auch Putin arrangieren muß, obwohl er manchmal wahrscheinlich viel lieber seinen Frust in die Welt schreien würde.

Wir müssen also, egal was da draußen geschieht, immer die überall wuchernden Metastasen und giftigen Skorpione berücksichtigen.

Mein Thema war aber, dass bei den vielen Trump-Fäden die Kushners vernachlässigt werden und dass die „Weltenplaner“ stets mehrere Joker parat haben, brauch ich Dir auch nicht zu erzählen.

Nein, da rennst Du bei mir sperrangelweit offen stehende Türen ein.

Da diese „Geschichte“ aber auch Romanzenhaftes beinhaltet (die „Braut“ Ivanka wäre demnach lange vorher fremdausgewählt worden), hab ich sie halt aufgekocht.

Diese Story habe ich mir kürzlich auch bei Oliver Janich angeschaut und nach ca. 8 Minuten auf den roten Knopf gedrückt, weil ich es nicht mehr ertragen konnte.
Das man im Establishment gute Partien arrangiert ist eine Konstante in der Geschichte und kein speziell jüdisches Phänomen.
Geld zu Geld ist einfach mehr Geld.
Die Ivanka ist eine sehr attraktive Frau und der Jared braucht sich auch nicht zu verstecken.
Neben allem Arrangement könnte auch echte Zuneigung eine Rolle gespielt haben und noch immer spielen.

Kurzum - ich weiß es nicht, Du vermutlich auch nicht und der Oliver ebenso.
Daraus aber nun eine wilde Story zu basteln, die so gut wie keinerlei nachprüfbare Substanz enthält, halte ich für fahrlässig.

Und zu guter Letzt noch dies.
Ich halte Donald Trump nach wie vor für einen Hoffnungsträger und das was da draußen abgeht für Theater.

Alle haben mittlerweile das „sinkende“ Schiff verlassen, die vor kurzem noch dem Kapitän die Treue schworen oder ihm zumindest Glück auf seiner Reise nach „Unbekannt“ wünschten.
Mathias Bröckers hat sich vom Acker gemacht, Thierry Meyssan hat die Freundschaft gekündigt, Analitik schwächelt auch, Freeman und Elsässer wußten es schon eher und ein paar andere haben es schon viel länger gewußt und dann waren noch die, die es schon immer wußten – Trump muß ein Trojaner oder Versager sein.
Falls ich nicht irre, ist gerade noch @russophilus vom Saker an Bord und eben ein einsamer verwirrter Gelber dessen Pseudonym durchaus eine Gewisse Nähe zu Wasser und Absaufen andeutet. [[lach]]
Dieser Einfaltspinsel will sich partout nicht umstimmen lassen und geht notfalls wegen mangelnder Übersicht und dahin schwindender Glaubwürdigkeit in den argumentativen Freitod!

Ich bleibe dabei – Trump wird das Steuer herum reißen, vorausgesetzt man eliminiert ihn nicht zuvor. Aber bitte nicht zu viel auf einmal erwarten. Gut Ding will Weile haben. [[zwinker]]

mfG
nereus

Eine Bombe? Könnte „damit“ Kushner Trump zum Sieg verholfen haben?

Das Alte Periskop, Mittwoch, 19.04.2017, 07:22 vor 2651 Tagen @ nereus 5171 Views

Oder weißt Du etwas, was ich nicht weiß und zu gerne wissen würde?
[[zwinker]]

„Die“ hätten demnach nicht nur „Stealth-Maschinen“ die Bomben (unsichtbar) werfen, die hätten dann auch eine „Stealth-Maschine“ des vermeintlichen „Gegners“ eingebunden um Trump zum Sieg zu verhelfen.
https://teapainusa.wordpress.com/2017/04/03/data-patterns-suggest-trump-towerspectrum-h...
https://teapainusa.wordpress.com/2017/04/16/debunking-trump-towers-alfa-bank-server-sca...

Die Theorie (aufgefüttert durch Leserzuschriften und Links) ist ungeheuerlich! [[hae]] Wäre dem so, dann wäre der Vorhang gelüftet und die Hegelsche Dialektik auf dem Silbertablett serviert, oder sehe ich das falsch?

Hier gibt es unter den Lesern und Schreibern hochkarätige IT- und Kommunikations-Spezialisten. Wer will hier (allgemein verständlich) in diesen Faden reinfunken? @Chef möge bitte einschlägige Leserzuschriften ggf. passieren lassen. Danke [[herz]] !

Ist da Fleisch am Knochen, dann sucht mal vernetzt nach dem Eigentümer der Alfa-Bank, Chabad, Putin, …… und der „Winzerfamilie“ mit den Rot-Weinen oder lest hier
http://forward.com/news/world/353170/is-a-russian-israeli-oligarch-running-a-covert-cyb...

Bringt Dir (scharfsinniger @nereus) meine Nachbesserung das, „was Du gerne wissen würdest“? [[freude]]

Jetzt wird es total gaga ;-)

nereus @, Donnerstag, 20.04.2017, 08:35 vor 2650 Tagen @ Das Alte Periskop 4301 Views

Hallo Altes Periskop!

Du schreibst: Eine Bombe? Könnte „damit“ Kushner Trump zum Sieg verholfen haben?
.. „Die“ hätten demnach nicht nur „Stealth-Maschinen“ die Bomben (unsichtbar) werfen, die hätten dann auch eine „Stealth-Maschine“ des vermeintlichen „Gegners“ eingebunden um Trump zum Sieg zu verhelfen. .. Ist da Fleisch am Knochen, dann sucht mal vernetzt nach dem Eigentümer der Alfa-Bank, Chabad, Putin, …… und der „Winzerfamilie“ mit den Rot-Weinen oder lest hier.
.. Bringt Dir .. meine Nachbesserung das, „was Du gerne wissen würdest“?

Ich fasse mal kurz in deutscher Sprache zusammen, was da gerade in der Giftküche angerührt wird.

Der unerkannte Juden-Freund Putin hat über Herrn Fridman von der Alpha-Bank den US-Wahlkampf zu Gunsten von Trump mit Hilfe dessen undurchsichtigen Strippenziehers Jared Kushner manipuliert. Zuvor mußte natürlich der heiße Draht über Trumpls Lieblingstochter Ivanka "connected" werden.
Also alles in allem - Chabad zum Quadrat! [[zwinker]]

Nicht das APAIC-Liebchen Killary wollten die W.v.Z. man im Amt haben, sondern den großen Rosstäuscher Donald, der zunächst maskiert die Wähler verführte und nun ganz offen mit einer zionistischen blau-weißen Fahne die Welt erobert.

Doch jetzt fliegt die ganze VT-Kiste den Machern um die Ohren, Trump wird wohl abgesetzt und die jüdische Mafia von Moskau bis Washington müßte dann folgerichtig in Untersuchungshaft genommen werden.
Die Hydra hat sich quasi selbst entleibt. [[hae]]

Wäre dem so, dann wäre der Vorhang gelüftet und die Hegelsche Dialektik auf dem Silbertablett serviert, oder sehe ich das falsch?

Was soll ich dazu noch schreiben?
Das reicht ja nicht einmal für ein Vorstellungsgespräch in Pullach. [[freude]]

Aber ich kann das irgendwie verstehen, denn auch andere haben mittlerweile die Übersicht verloren.
Thierry Meyssan war mal ein Trump-Fan und hatte das in vielen Artikeln durchblicken lassen. Doch dann kam der Umschwung.

Das Weiße Haus hat sich schließlich auf die Koalition der Neokonservativen des Vereinigten Königreichs und von verschiedenen multinationalen Konzernen ausgerichtet. Die Vereinigten Staaten nehmen wieder die imperialistische Politik auf, die sie im Jahre 1991 beschlossen haben und reaktivieren die NATO. Der Bruch mit Russland und China ist am 12. April 2017 geschehen. Die Welt ist wieder am Rande eines Atomkrieges.

Quelle: http://www.voltairenet.org/article195980.html

Heute liest man jedoch: Während die internationale Presse die große Umkehr von Donald Trump beschreibt, zeigt Thierry Meyssan, dass dem nicht so ist: Weit davon entfernt, auf sein Ideal des Friedens verzichtet zu haben, brüllt und bombt der Präsident der Vereinigten Staaten, aber achtet zugleich darauf, nichts irreversibles zu begehen.

Quelle: http://www.voltairenet.org/article196049.html

Der Hinweis auf die Vermeidung des Irreversiblen ist natürlich exzellent, aber sonst?
Was denn nun? Hü oder Hott?
Von der gleichen Krankheit ist auch Oliver Janich befallen.
Aber da beide nicht völlig doof sind, lassen sie sich natürlich ein kleines Hintertürchen offen.

Anscheinend posaunt die Trump-Verwaltung ihre Macht hinaus und bombardiert mächtig, aber in Wirklichkeit achtet sie darauf, nichts Irreparables zu unternehmen.
Die besten und die schlechtesten Dinge sind daher möglich.

Ach was?
Clever gemacht Herr Meyssan, so schlägt man sich durch das undurchdringliche Dickicht der Geostrategie.
Und der Oliver verkündet mehrfach, daß er auch bereit wäre seine Meinung wieder zu ändern, wenn es die Fakten indizieren.
Na, dann mach mal, aber erwarte für diesen Nonsens bitte nicht auch noch Geld. [[freude]]

mfG
nereus

Schwachsinn hoch 3 - Wenn "feindliche Geheimdienste" involviert wären, dann würden die Daten ganz sicher NICHT zu Trump führen!

Olivia @, Freitag, 21.04.2017, 18:30 vor 2649 Tagen @ nereus 3599 Views

bearbeitet von unbekannt, Freitag, 21.04.2017, 18:42

Lieber Gott,

Völliger Schwachsinn. Der einzige Geheimdienst, der das hätte machen können (ich meine hier von der Motivation her gesehen), wäre der "heimische". Damit hätte man eine Wahl verhindert können oder Trump aus dem Amt jagen.

Ich gehe mal davon aus, dass ein super-reicher russisch-jüdischer Milliardär sich mit Sicherheit die BESTEN IT-Profis der Welt leisten kann und solche DÄMLICHEN Spuren niemals legen würde....

Menschenskind, was für primitive Machenschaften.

Natürlich bestehen Interessensfraktionen. Aber wie schon bei dem amerikanischen Präsidenten achten die "Geheimdienste" peinlichst genau darauf, dass "der Präsident" nicht (zumindest nicht offiziell) informiert wird.

Mit Sicherheit gibt es eine ganze Reihe von finanziell hochliquiden internationalen Kräften, die an einer Präsidentschaft Trumps interessiert waren. Ganz sicherlich auch Israel und Russland und vermutlich einige mehr. Die werden auch tätig geworden sein. Mit Sicherheit, denn die "Gegenpartei" wird ja auch tätig mit allen möglichen legalen und illegalen Mitteln.

Dass vielen dieser "Personen" mafiöse Handlungsweisen nicht fern liegen mögen, das dürfte auch ohne Frage sein. Wie kommt man wohl sonst in einem kurzen Leben zu so viel Geld. Dass sich der Trump Tower wie eine fette goldene Gans dann als Transfer-Knoten für Daten aus Russland zur Verfügung stellt...... für so vollkommen verblödet halte ich weder den Kushner noch den Trump.

Selbstverständlich werden Informationen fließen. Aber über andere Kanäle. Und sei es in der Kirche oder der Synagoge oder der Moschee.

Man bedenke in diesem Zusammenhang auch den sinngemäßen Ausspruch Trumps: Wenn du etwas geheim halten willst, dann schreib es auf Papier und schicke einen Boten......

Server kann mal weltweit etablieren..... jesses.... und die sollen das ausgerechnet im Trump Tower gemacht haben......

Bei Hillary ist das was anderes. Die war nicht reich, hatte nicht die Möglichkeiten und hat sich deshalb mit so einem dämlichen Maschinchen im eigenen House abplagen müssen. Dazu noch keine Profis an der Hand..... mußte ja "geheim" bleiben, war ja strafbar......
Aber da wird möglicherweise auch bereits ein "Insider" Tipps gegeben haben, dass die Daten auf ihrem Home-Server vorhanden sind......
Ich denke, dass sich die Amis sehr wundern würden, wenn sie mitbekämen, wie viele Personen aus den eigenen Reihen "Hinweise" geben, weil sie die Nase voll haben.

--
For entertainment purposes only.

Werbung